Das Widget New-Post-Slider (widgetinstanceid: 1261) wurde übersprungen, weil das Produkt delinewpostslider deaktiviert wurde.
X
Einklappen

Glücksspielstaatsvertrag - was ändert sich 2020-2021?

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Glücksspielstaatsvertrag - was ändert sich 2020-2021?

    Moin,

    ich muss sagen das ich dieses hin und her bei den Verhandlungen um den Glücksspielstaatsvertrag nicht mehr verstehe. Bei dem was man sich zusammensammelt, ist davon die Rede er tritt am 01.01.20 in Kraft, woanders ist die Rede davon nicht vor 2021, wenn überhaupt und was genau wie geändert wird und ob nicht in Wirklichkeit ohnehin alles beim alten bleibt und der Rest nur auf dem Papier ist, versteht auch keiner mehr.

    Deshalb frag ich mal hier und da es die Buchmacher an sich betrifft, ist der Bereich hier denke ich passend:

    Aber was genau ändert sich denn jetzt ab 1.1.? Ändert sich überhaupt was? Ist das Dinge wieder gekippt oder generell in die Länge gezogen, das doch vor 2021 nichts kommt und gibt es eigentlich endlich mal was handfestes dazu?

    Ich versteh nur noch Bahnhof, aber es betrifft uns ja alle

    ---

    Linktipp: Empfohlene deutsche Wettanbieter mit Lizenz
    C'est la vie! ¯\_(ツ)_/¯

    #2
    Ich habe gelesen dass bis 1.1.2020 Lizenzen vergeben werden die bis Juni 2021 Gültigkeit haben. Dann soll wieder ein neues Gesetz gelten, wie es genau aussieht weiß niemand.
    Von 1000 Euro Höchsteinsatzlimit pro Kunde und Monat war was zu lesen, es stand aber nicht ob pro Wettanbieter oder insgesamt. Es kann sein insgesamt weil es so eine Sammeldatenbank geben wird in der alle Wetten gespeichert werden.

    Kommentar


      #3
      diese 1k pro monat sind nach meinem verständnis für alle Wettanbieter zusammen angedacht, die eben durch ein system kontrolliert werden. fraglich ob die das echt so durchkriegen, wenn ja dann wäre es eine katastrophe wenn man wegen solchen amateuren zum auswandern gezwungen wird. diese 1k-grenze ist aber erst für mitte 2021 im gespräch oder soll der müll jetzt tatsächlich schon zum 1.1.2020 kommen?

      Kommentar


        #4
        Hier ist was von einem Einsatzlimit von 1000 Euro pro Anbieter die Rede.


        ?https://www.google.com/amp/s/www.chi...l%3flayout=amp

        ??????Das wäre ja noch zumutbar. Aber mal alles abwarten. Dann ist von einem Livewettenverbot die Rede, dann wiederum nur ein Verbot von speziellen Livewetten wie "wer hat als erster Einwurf?".

        Kommentar


          #5
          Die Limitierung auf 1000 Euro pro Monat, das Verbot von Livewetten etc sind alle Teil des aktuell (seit 2011) gültigen Staatsvertrags, den jeder mit zwei Klicks über die Google Suche finden kann.

          Bisher war im Vertrag allerdings eine Beschränkung auf 20 mögliche Lizenzen für Wettanbieter festgeschrieben, und da das nicht EU Recht entsprochen hat (also gar keine Lizenzen vergeben werden konnten) hat der Vertrag mit all seinen unsinnigen Bestandteilen nie Anwendung gefunden. Die Wettanbieter haben sich die letzten Jahre entsprechend einfach auf ihre EU Lizenz berufen, und da es eh keine Alternative gab, war das auch okay so.

          Im im Frühjahr beschlossenen 3. GlüÄndStV wurde diese Beschränkung auf 20 Lizenzen allerdings nun aufgehoben. Wenn alle 16 Bundesländer die Änderung ratifizieren (und nur dann - beim 2. GlüÄndStV war es nicht der Fall) wird sie am 1.1.2020 gültig, es können entsprechend Lizenzen vergeben werden, und es ist anzunehmen, dass die Anbieter die oben genannten Eckdaten des Vertrags erfüllen müssen, um eine solche Lizenz zu bekommen.

          Nach 10 Jahren (also mitte 2021) läuft der Staatsvertrag dann aus, und wird gegenstandslos. Möglicherweise wird sich dann auf einen neuen Staatsvertrag geeinigt - wenn nicht, fällt es wieder an die Länder zurück, und jeder kann seine eigene Suppe kochen.
          Zuletzt geändert von Timbo; 17.08.2019, 00:27.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Timbo Beitrag anzeigen

            Im im Frühjahr beschlossenen 3. GlüÄndStV wurde diese Beschränkung auf 20 Lizenzen allerdings nun aufgehoben. Wenn alle 16 Bundesländer die Änderung ratifizieren (und nur dann - beim 2. GlüÄndStV war es nicht der Fall) wird sie am 1.1.2020 gültig, es können entsprechend Lizenzen vergeben werden, und es ist anzunehmen, dass die Anbieter die oben genannten Eckdaten des Vertrags erfüllen müssen, um eine solche Lizenz zu bekommen.
            Ok, nehmen wir mal an es kommt so: bedeutet das dann das wir ab 1.1.2020 nur noch bei Wettanbietern mit dieser Lizenz wetten können und der Rest für uns Flach fällt? Und Livewetten dann auch gegessen sind? Das wäre ja ein Horrorszenario! Und ab wann wissen wir das?
            Zuletzt geändert von Exciter; 17.08.2019, 03:53.
            C'est la vie! ¯\_(ツ)_/¯

            Kommentar


              #7
              Ich biete Quote 2.0 an. Es wird sich nichts ändern. Am 1.1.2020. Wer gegen mich wetten will einfach melden.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Zocki Beitrag anzeigen
                Ich biete Quote 2.0 an. Es wird sich nichts ändern. Am 1.1.2020. Wer gegen mich wetten will einfach melden.
                die Bearbeitung der Lizenzanträge beginnt erst am 2.1., also da bist du auf der sicheren Seite ;)

                Generell denke ich schon, dass sich was ändern wird, zumindest übergangsweise. Allerdings gibt es bisher auch eh keine Kontrollstellen, keine Möglichkeit zur Bekämpung von "illegalem" Wettangebot, etc. Also Schwarzmalen würde ich hier auch nicht.

                Kommentar


                  #9
                  Also jetzt für ganz dumme wie mich, denn ich rall es immer noch nicht: sollten die Bundesländer diesmal alle zustimmen, sind Livewetten für uns ab nächstem Jahr echt gegessen? Wundert mich das dies hier so wenig Thema ist.
                  C'est la vie! ¯\_(ツ)_/¯

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Exciter Beitrag anzeigen
                    Also jetzt für ganz dumme wie mich, denn ich rall es immer noch nicht: sollten die Bundesländer diesmal alle zustimmen, sind Livewetten für uns ab nächstem Jahr echt gegessen? Wundert mich das dies hier so wenig Thema ist.
                    Alles Theorie. Fakt ist, Wettbüros können natürlich rechnen. Daher wird diese Idee mit 1000 Euro Einsatzlimit nie kommen. Denn würde das kommen dann fallen die Umsätze und natürlich die Gewinne in den Keller. Ausserdem würde es die Leute vermehrt zu den Anbietern ohne Lizenz treiben. Ausserdem, warum sollen Leute mit viel Geld dieses nicht setzen? Leute mit viel Geld kaufen sich auch kein 30000 Euro Auto wie Robär, sondern die kaufen Autos oberhalb von 150000. Wer Geld hat soll es ausgeben wie es ihm gefällt, ob er das mit Imobilien, Spekulationen oder Wetten macht ist seine Sache. Dann muss man noch wissen das 1000 Euro setzen nicht automatisch mit 1000Euro verlieren verbunden ist. Wenn einer zehnmal einen Hunderter setzt kann sein das er nach den 10 Ereignissen wieder den Tausender hat. Diese Idee stammt ja von einem völlig Ahnungslosen wie es scheint.

                    Bei den Livewetten ist es das selbe. Livewetten hat wahrscheinlich schon höhere Umsätze als normales Wetten. Wenn Livewetten wegfällt passiert das gleiche wie oben, Umsätze und Gewinne im Keller. Also das wird auch nicht kommen. Sie werden die Livewetten reduzieren um Sachen die sowieso nicht gehen und dies medial an die große Glocke hängen. Also viel Wind, aber es wird wenig raus kommen weil die Interessen zu unterschiedlich sein werden.

                    Aber wie ich in einer Statistik eines Wettbüro gesehen habe sind die Umsätze der Automatenspiele höher als die beim Wetten. Da können sie einmal anfangen und diese schwachsinnigen Spiele verbieten.

                    Es kommt dann noch dazu das die jeweiligen Staaten und Länder kräftig mitschneiden wollen am Kuchen. Kuchen=unsere Einsätze. Die Politik will das sich niemand weh tut, keiner etwas verliert, aber das Geld wollen sie schon. Der normale Zocker welcher sich nicht so interessiert um solche Dinge weiß ja gar nicht wo diese Gelder auch hinfließen. Da ist das Sponsoring von Sportvereinen nur ein Teil, da gibts noch ganz andere Sachen die nicht publik gemacht werden.

                    Das Fatale an der Sache ist aber, das wir die Zockergemeinde KEINE Vertretung haben. Niemand ist da der hier für unsere Interessen mitmischt. Somit muss man nehmen was kommt.

                    ChampionChampionSieger WM Contest 2006 ChampionChampion

                    Kommentar


                      #11
                      Wie gesagt, es handelt sich dabei um keine "Ideen", das 1000 Euro Limit und das Livewettenverbot (von Ereigniswetten wie "nächstes Tor" usw, 1X2 und Over/Under ist - so wie ich es verstehe - nicht betroffen) steht so im Glückspielstaatsvertrag. Eine Änderung des Vertrags steht nicht zur Debatte, und ist auf die Schnelle auch gar nicht möglich.

                      Mag durchaus sein, dass es da noch gewisse Auslegungsmöglichkeiten gibt, aber wenn ein Bookie eine deutsche Lizenz haben will, wird er diese Richlinien wohl oder übel befolgen müssen. Ich würde mich zumindest stark wundern, wenn nicht.

                      Was dann mit den Bookies ohne Lizenz passiert (bzw ob überhaupt etwas passiert), steht nochmal auf einem anderen Zettel.
                      Zuletzt geändert von Timbo; 17.08.2019, 15:21.

                      Kommentar


                        #12
                        Aber ich denke bei den Anbietern ohne deutsche Lizenz darf dann nicht mehr gewettet werden? Wie soll man also zur Konkurrenz gehen?

                        So wie ich es verstanden habe würden die einzigen Livewetten noch 1X2 sein, also auch over/under wäre verboten.
                        C'est la vie! ¯\_(ツ)_/¯

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Exciter Beitrag anzeigen
                          So wie ich es verstanden habe würden die einzigen Livewetten noch 1X2 sein, also auch over/under wäre verboten.
                          Hier findest du eine Aufschlüsselung welche Livewetten zu "Endergebnisewette" (erlaubt) und welche als "Ereigniswette" (verboten) zählen:

                          https://add.rlp.de/fileadmin/add/Abt...all_in_RLP.pdf

                          (das Ganze betrifft allerdings nur RLP, andere Länder können das ggf. anders auslegen, und Niedersachsen z.B. tut das auch. Also wie es dann ggf. online aussieht, muss man mal schauen.)

                          Kommentar


                            #14
                            Ok, damit könnte man definitiv leben, würde ja wirklich nur Wettarten betreffen die von uns wahrscheinlich sowieso keiner tippt. Für NRW hast du so eine Übersicht nicht zufällig?
                            C'est la vie! ¯\_(ツ)_/¯

                            Kommentar


                              #15
                              nein, aber das Land Hessen (das für die Ausgabe der Konzessionen ab 2020 zuständig sein wird) hat einige PDFs mit Leitlinien für die Bewerber auf seiner Website veröffentlicht:

                              https://rp-darmstadt.hessen.de/siche...el/sportwetten

                              Zu Livewetten heißt es da unter anderem:

                              "Wetten auf den Ausgang beziehen sich auf das Ergebnis der Sportveranstaltung und auf Vorgänge, die sich im Ergebnis unmittelbar niederschlagen, sich aus diesem herleiten lassen oder sich auf andere leistungsrelevante Merkmale des Ergebnisses der Sportveranstaltungbeziehen. Entscheidendes Kriterium für die Abgrenzung zum bloßen Vorgang (Ereignis) ist damit ein Ergebniszusammenhang, eine Ergebnisbezogenheit. Ein Vorgang, also ein Ereignis, das sich nicht im Ergebnis niederschlägt, sich nicht aus diesem ableiten lässt und auch keinen leistungsrelevanten Bezug zum Ergebnis hat, scheidet als zulässiger Bezugspunkt einer Sportwette aus Gründen des Schutzes der sportlichen Integrität aus.Damit wären Wetten auf gelbe Karten, Einwürfe, Fouls, nächster Strafstoß und Platzverweise keine zulässigen Wettgegenstände, da diesen Vorgängen die Ergebnisbezogenheitbzw. der Ergebniszusammenhang fehlt.Der „Ausgang“ von Sportereignissen würde demnach Folgendes umfassen:

                              • das Ergebnis der Sportveranstaltung;
                              • Vorgänge, die sich im Ergebnis unmittelbar niederschlagen oder aus diesem herleitenlassen oder sich auf andere leistungsrelevante Merkmale des Ergebnisses der Sportveranstaltung beziehen."


                              https://rp-darmstadt.hessen.de/sites...rtwetten_0.pdf

                              Alles etwas kryptisch ausgedrückt natürlich, aber dürfte im Endeffekt auf ähnliches hinauslaufen, wie es das Land RLP oben in dem PDF zusammengefasst hat.

                              Auch zum 1000 Euro Limit gibt es eine Klarstellung:

                              "Dabei ist grundsätzlich eine Höchstgrenze von 1.000 EUR je Monat zu beachten, wenn nicht in der Erlaubnis zur Erreichung der Ziele des § 1 Abweichendes festgelegt wird. In der Erlaubnis kann aus sachlichen Gründen sowohl eine höhere oder niedrigere Grenze festgelegt, als auch die Möglichkeit geschaffen werden, dem Spieler die Wahl eines über dem Regellimit liegenden Limits zu gestatten, sofern dieser dem Veranstalter oder Vermittler gegenüber eine entsprechende wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in geeigneter und nachprüfbarer Weise nachweist. Zudem dürfen Gewinne nicht mit den Einsätzen verrechnet werden."

                              https://rp-darmstadt.hessen.de/sites...18_final_0.pdf

                              Also es bleibt dabei, dass es ein Einsatzlimit geben wird und kein Verlustlimit. Dieses kann (bei entsprechendem Bonitätsnachweise) allerdings doch höher sein als 1000 EUR.

                              Schwachsinnig ist das ganze natürlich trotzdem weiterhin.

                              Kommentar

                              Sportwetten Newsletter

                              Einklappen
                              Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
                              Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
                              Ausblenden
                              18 Plus Icon
                              Wettforum.info
                              Lädt...
                              X
                              bwin600x400
                              Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.