Das Widget New-Post-Slider (widgetinstanceid: 1261) wurde übersprungen, weil das Produkt delinewpostslider deaktiviert wurde.
X
Einklappen

Gibt es noch seriöse E-Wallets?

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gibt es noch seriöse E-Wallets?

    Hi Leute,

    ich struggle momentan furchtbar damit seriöse E-Wallets zu finden. Neteller kommt nicht mehr in Frage weil die Gebühren eine Abzocke sind. Skrill will plötzlich trotzt langjähriger Verifizierung sehr viele Dokumente, die ich tlws zu privat empfinde. Muchbetter ist vom Konzept super aber ich hab nur Probleme (Transaktion funktionieren oft nicht trotzt Verifizierung; Buchmacher schiebt es auf muchbetter und umgekehrt,), irgendwie klappt da nichts und der Support ist super langsam beim antworten.

    Daher würde ich gerne wissen, ob Ihr eine E-Wallet Empfehlung habt oder mir einfach zur Banküberweisung raten würdet. Habe halt Zweifel an der Privatsspähre bei Banküberweisung, da jeder Bankberater genau nachvollziehen kann was ich wann wohin überweise/empfange.

    #2
    Ecopayz? Jeton?

    Mein Problem mit E-Wallets ist eher, dass ich sie so gut wie nicht mehr verwenden kann. Gefühlt verschiebt sich im Non-EU Bereich alles in Richtung Krypto.

    Kommentar


      #3
      Leider sieht es so aus. Man kann bei vbet z.B. als Ösi inzwischen auch nicht mehr via Neteller einzahlen.

      Ich bin auch recht neu in der Thematik und taste mich langsam vor, aber die generellen Gebühren und das Risiko der Crypto-Kurswertveränderung sind schon immens, gerade wenn man eigentlich nur beim Bookie ein- und auszahlen möchte.

      Wäre gut, wenn erfahrere User mir da ein paar Tips geben könnten. Habe gestern z.b. bei vbet dann mal testweise je 50€ via Bitpanda und Kraken eingezahlt. Abgesehen davon, es ewig gedauert hat - 30 minuten - wurden bei Kraken auch nur 45 € gutgeschrieben.

      Welche Crypto´s würdet ihr empfehlen - hatte mangels Erfahrung immer nur BTC genommen und welchen Anbieter ?

      Zuletzt geändert von bodocara; 19.06.2021, 13:39.

      Kommentar


        #4
        Als Exchange Kraken oder Binance, weil die Gebühren am günstigsten sind. LTC ist mein Favorit, weil die Transaktionsgebühren im Centbereich und teilweise drunter liegen, Transaktionen bei 6 Bestätigungen ca. 20 Minuten dauern und auch die Auszahlung bei Kraken quasi nichts kostet. Alternativ bietet sich auch Tether an, welcher an den USD gekoppelt ist und durch USD gedeckt sein soll. Würde bei Tether aber auch immer sehen, dass du nicht zu viel Guthaben darin hälst. Tether ist mehr oder weniger eine Blackbox, bei der man nicht genau weiß, ob auch wirklich 100% Deckung vorhanden ist und in welcher Form. Für eine schnelle Ein- u. Auszahlung sollte das aber kein Problem sein. Das Problem ist eher, dass viele Bookies neben BTC keine oder nur wenige Kryptowährungen anbieten.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Duo42 Beitrag anzeigen
          Als Exchange Kraken oder Binance, weil die Gebühren am günstigsten sind. LTC ist mein Favorit, weil die Transaktionsgebühren im Centbereich und teilweise drunter liegen, Transaktionen bei 6 Bestätigungen ca. 20 Minuten dauern und auch die Auszahlung bei Kraken quasi nichts kostet. Alternativ bietet sich auch Tether an, welcher an den USD gekoppelt ist und durch USD gedeckt sein soll. Würde bei Tether aber auch immer sehen, dass du nicht zu viel Guthaben darin hälst. Tether ist mehr oder weniger eine Blackbox, bei der man nicht genau weiß, ob auch wirklich 100% Deckung vorhanden ist und in welcher Form. Für eine schnelle Ein- u. Auszahlung sollte das aber kein Problem sein. Das Problem ist eher, dass viele Bookies neben BTC keine oder nur wenige Kryptowährungen anbieten.
          Hi, ich habe ein Krakenkonto und da bis jetzt immer nur BTC auf meine Wallet bzw. Bookie geschickt. Bei BTC ist die Kraken Gebühr, recht hocht, bei kleinen Beträgen.

          LTC nimmt Kraken dann kleinere Gebühren?

          Kommentar


          • JW0815
            JW0815 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Das ist mir recht egal mit den Kursschwankungen, ich schick das an einen Amibookie und der rechnet direkt um in USD und garantiert auch den Kurs 30 minuten lang der bei erstellung der Adresse aktuell ist. Somit 14 cent gegen 15 € top. Danke!

          • DerBoss93
            DerBoss93 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            welches amibook?

          • JW0815
            JW0815 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Betonline, bis jetzt da nur mit BTC eingezahlt, aber da sind die sehr Fair mit dem Kurs.

          #6
          danke dir
          Zitat von Halvar
          01.04.2021, 12:09
          DerBoss93 schönes Opfer ;DDD

          Kommentar


            #7
            Sehr spannend mit den Cryptos, aber kenn mich da leider Nüsse aus und hab das Gefühl die Thematik ist recht zeitaufwendig.
            Daher würde mich interessieren wie ihr zu einfachen Banküberweisungen (Trustly, Sofort, Klarna...) steht? Sind die steuerrechtlich problematisch oder hab ich einfach immer nur die Befürchtung?

            Kommentar


            • Schröck
              Schröck kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Wieso sollten Banküberweisungen steuerrechtlich problematisch sein?

            #8
            Zitat von knightarsenal Beitrag anzeigen
            Sehr spannend mit den Cryptos, aber kenn mich da leider Nüsse aus und hab das Gefühl die Thematik ist recht zeitaufwendig.
            Daher würde mich interessieren wie ihr zu einfachen Banküberweisungen (Trustly, Sofort, Klarna...) steht? Sind die steuerrechtlich problematisch oder hab ich einfach immer nur die Befürchtung?
            Ich kenn mich in der Hinsicht nicht aus, weil meine Philosophie ist alles offenzulegen und im Zweifelsfall Steuern zu zahlen.
            Aber meines Wissens sind Skrill etc genauso "gläsernd" wie ne Banküberweisung mit Sofort. Diese ganzen Nachweise wie Kontoauszüge werden von Skrill ja nicht aus Jux verlangt, sondern weil sie von der FCA streng reguliert werden.

            Und selbst crypto ist so weit ich weiss nur bedingt anonym weil man ja sein Geld einmal einzahlt und von dort lässt es sich weiterverfolgen.

            Kommentar


              #9
              Zitat von Andy80 Beitrag anzeigen

              Ich kenn mich in der Hinsicht nicht aus, weil meine Philosophie ist alles offenzulegen und im Zweifelsfall Steuern zu zahlen.
              Aber meines Wissens sind Skrill etc genauso "gläsernd" wie ne Banküberweisung mit Sofort. Diese ganzen Nachweise wie Kontoauszüge werden von Skrill ja nicht aus Jux verlangt, sondern weil sie von der FCA streng reguliert werden.

              Und selbst crypto ist so weit ich weiss nur bedingt anonym weil man ja sein Geld einmal einzahlt und von dort lässt es sich weiterverfolgen.
              Komisch ist nur, was will Skrill mit nem Kontoauszug ungeschwärzt. Geldwäsche kann es nicht sein. Da die ABsende Bank dass im Zweifel ja prüfen muss. Und den Anbieter kann es auch nichts angehen, was auf deinem Konto passiert. Ausser weigert sich Skrill ja auch den teil des Hesetztes mal vorzulegen bzw. anzugeben, wo dies stehen soll.

              Dann müsste im Umkehrschluss ja auch jede Bank an die du Geldüberweist das fordern.

              AUsserdem ist die Steuersache und wie du versteuerst dein Angelegenheit. Das hat kein Zahlungsanbieter zu prüfen.

              Kommentar


                #10
                Zitat von JW0815 Beitrag anzeigen

                Komisch ist nur, was will Skrill mit nem Kontoauszug ungeschwärzt. Geldwäsche kann es nicht sein. Da die ABsende Bank dass im Zweifel ja prüfen muss. Und den Anbieter kann es auch nichts angehen, was auf deinem Konto passiert. Ausser weigert sich Skrill ja auch den teil des Hesetztes mal vorzulegen bzw. anzugeben, wo dies stehen soll.

                Dann müsste im Umkehrschluss ja auch jede Bank an die du Geldüberweist das fordern.

                Ausserdem ist die Steuersache und wie du versteuerst dein Angelegenheit. Das hat kein Zahlungsanbieter zu prüfen.
                Ja, genau das ist mein Punkt.
                Komplette Kontoauszüge zu verlangen gibt denen einen Haufen Informationen in die Hand, die sie gar nicht benötigen. Habe probiert genauso zu argumentieren. Bestätigungen der Bank, der Versicherung etc angeboten. Im Endeffekt Sachen, die deren Arbeit ja sogar erleichtern.
                Aber bislang stosse ich nur auf Schweigen und auf die Argumente wird nicht eingegangen (ausser, dass bei Ihnen unter höchsten Sicherheitsstandards gearbeitet würde und meine Daten sicher seien).

                Ist wie bei den Buchmachern. Die verlangen ja auch gerne ungeschwärzte Kontoauszüge. Einfach, weil sie dann alle Informationen sofort zur Hand haben und Ihnen es einfachen macht. Mit den Books kann man reden, weil sie das Zeugs halt nicht wirklich benötigen und einen als Kunden nicht verlieren wollen.
                Skrill scheint da einfach stur nach selbstaufgestellten Vorschriften zu handeln.

                Kommentar


                • JW0815
                  JW0815 kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Ja, genau, was wollen die damit wenn ein Hacker da rein will, kommt er da auch rein.

                  ABer die Gebühren doch eh eine Frecheit.

                #11
                Zitat von knightarsenal Beitrag anzeigen
                Sehr spannend mit den Cryptos, aber kenn mich da leider Nüsse aus und hab das Gefühl die Thematik ist recht zeitaufwendig.
                Daher würde mich interessieren wie ihr zu einfachen Banküberweisungen (Trustly, Sofort, Klarna...) steht? Sind die steuerrechtlich problematisch oder hab ich einfach immer nur die Befürchtung?
                Steuerrechtlich würde ich mir zunächst mal keine größeren Sorgen machen, nach meinem aktuellen Kenntnisstand herrscht in Deutschland weiter Unklarheit darüber in wie weit Wetten überhaupt als Einkommen angesehen werden kann, tendenziell geht die Richtung aber eher kein steuerbares Einkommen. Ich kann schlecht abschätzen in welchem Bereich du dich bewegst, aber bei gewissen Größenordnungen kann es durchaus sein, dass die Bank eine Meldung bei der Behörde bzgl "Verdacht auf Geldwäsche" macht. Das kann dann schon nervig werden, weil dann unter Umständen gegen die ermittelt wird. Obwohl die meisten Fälle im sande verlaufen kostet es trotzdem Zeit und Nerven. Um es kurz zu machen ich würde Banküberweisungen nutzen aber den Ball flach halten und größere Transaktionen sind tatsächlich besser bei den ausländischen Wallets oder Kryptos aufgehoben.

                Kommentar


                  #12
                  Zitat von Andy80 Beitrag anzeigen

                  Ja, genau das ist mein Punkt.
                  Komplette Kontoauszüge zu verlangen gibt denen einen Haufen Informationen in die Hand, die sie gar nicht benötigen. Habe probiert genauso zu argumentieren. Bestätigungen der Bank, der Versicherung etc angeboten. Im Endeffekt Sachen, die deren Arbeit ja sogar erleichtern.
                  Aber bislang stosse ich nur auf Schweigen und auf die Argumente wird nicht eingegangen (ausser, dass bei Ihnen unter höchsten Sicherheitsstandards gearbeitet würde und meine Daten sicher seien).

                  Ist wie bei den Buchmachern. Die verlangen ja auch gerne ungeschwärzte Kontoauszüge. Einfach, weil sie dann alle Informationen sofort zur Hand haben und Ihnen es einfachen macht. Mit den Books kann man reden, weil sie das Zeugs halt nicht wirklich benötigen und einen als Kunden nicht verlieren wollen.
                  Skrill scheint da einfach stur nach selbstaufgestellten Vorschriften zu handeln.
                  Es ist wirklich unangenehm mit welcher Mischung aus Dreistigkeit und Ignoranz du da behandelt wirst, weil jemand unbedingt nach Schema F vorgehen muss. Das Sie dich nicht transparent aufklären und vorlegen auf welches Gesetz/Anordnung Sie sich berufen finde ich auch daneben. Zudem ist es auch dumm, weil nach allem was ich weiß, wäre jemand wie du mein absoluter Traumkunde als E-Wallet Betreiber. Auch wenn ich auch denke, das Skrill schlussendlich einlenken wird wirft es (wieder mal) kein gutes Licht auf die Truppe dort.

                  Kommentar


                  • Andy80
                    Andy80 kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ja ich bin der "Traumkunde". Bewege mich nur bei den großen EU-Books und das mit hohen Summen. Das macht es so komplett absurd und lässt am Ende nur Verlierer zurück.

                  #13
                  Zitat von JW0815 Beitrag anzeigen

                  Komisch ist nur, was will Skrill mit nem Kontoauszug ungeschwärzt. Geldwäsche kann es nicht sein. Da die ABsende Bank dass im Zweifel ja prüfen muss. Und den Anbieter kann es auch nichts angehen, was auf deinem Konto passiert. Ausser weigert sich Skrill ja auch den teil des Hesetztes mal vorzulegen bzw. anzugeben, wo dies stehen soll.

                  Dann müsste im Umkehrschluss ja auch jede Bank an die du Geldüberweist das fordern.

                  AUsserdem ist die Steuersache und wie du versteuerst dein Angelegenheit. Das hat kein Zahlungsanbieter zu prüfen.
                  Die Commerzbank musste im letzten Jahr über 40 Mio. Euro an Strafe an die FCA zahlen, u.a. deshalb, weil ihr vorgeworfen wurde, die Identität ihrer Kunden nicht ordentlich überprüft zu haben: https://www.fca.org.uk/news/press-re...ering-failures

                  "The FCA’s investigation identified failings in a number of areas, including Commerzbank London’s failure to:
                  Conduct timely periodic due diligence on its clients, which resulted in a significant number of existing clients not being subject to timely know-your-client checks. By 1 March 2017, 1,772 clients were overdue updated due diligence checks."

                  Die britische Regierung gibt klipp und klar vor, dass der KYC-Prozess auch und v.a. die Bereitstellung von Kontoauszügen beinhaltet:
                  https://www.gov.uk/guidance/money-la...sponsibilities
                  https://www.gov.uk/government/public...ssible-version
                  "The best way to do this is to ask for a government issued document like a passport, along with utility bills, bank statements and other official documents."
                  "UK or foreign bank credit card or bank statement (dated within the last three months and not printed from the internet)
                  We do not accept utility bills printed off the internet. Online bank statements may only be accepted if stamped and certified bearing the account holder’s address."

                  Die AML-Gesetze wurden im letzten Jahr noch einmal verschärft. Nicht nur in UK, sondern europaweit. Bis 2023 soll eine neue, europäische Anti-Geldwäsche Behörde aufgebaut werden. Es deutet alles darauf hin, dass man sich in Zukunft häufiger solchen Überprüfungen unterziehen muss. Wenn man sich allein mal die Entwicklung in den letzten 10-15 Jahren anguckt: 2005 hat ein Personalausweis völlig genügt zur Verifizierung. Das hat sich nach und nach gesteigert (mehrere Adressnachweise, Kontoauszüge, Selfies usw) bis hin zur Source of Funds/Source of Wealth Überprüfung, wo man sich quasi komplett nackig machen muss, was die eigene finanzielle Situation angeht. Seit 2019 ist mir das bei drei Bookies passiert: Tipster, vbet und Mybet. Manche Bookies mögen dies als Vorwand nutzen, um Auszahlungen zu verzögern oder zu verhindern. Andere Bookies und eben auch Fintechs wie Skrill/Neteller setzen einfach nur die verschärften AML-Regularien um.

                  William Hill musste auch schon mal dran glauben und wegen mangelhafter Umsetzung der AML Guidelines über 7 Mio. Euro an Strafe zahlen: https://www.theguardian.com/business...ing-commission

                  Zitat von JW0815 Beitrag anzeigen
                  Geldwäsche kann es nicht sein. Da die ABsende Bank dass im Zweifel ja prüfen muss.
                  Meiner Erfahrung nach ist es eher die Empfängerbank, die Stress macht. Ich wüsste auch nicht, warum Zahlungsausgänge strenger kontrolliert werden sollten als Zahlungseingänge.

                  Kommentar


                  • scholldart
                    scholldart kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    wie immer top informiert! :) bei den von genannten Buchmacher bin ich mir aber sicher das es schikane war ;)

                  • Schröck
                    Schröck kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Bei Vivaro und Tipster bin ich mir nicht sicher. Bei Mybet ist es definitiv eine MGA-Richtlinie, die umgesetzt wurde, da sich mein Konto zum Zeitpunkt der Überprüfung im Minus befand, kein Guthaben vorhanden war und... (1/2)

                  • Schröck
                    Schröck kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    ...Einzahlungen bis zum Abschluss der Überprüfung blockiert waren. (2/2)

                  #14
                  Zitat von Schröck Beitrag anzeigen

                  Die Commerzbank musste im letzten Jahr über 40 Mio. Euro an Strafe an die FCA zahlen, u.a. deshalb, weil ihr vorgeworfen wurde, die Identität ihrer Kunden nicht ordentlich überprüft zu haben: https://www.fca.org.uk/news/press-re...ering-failures

                  "The FCA’s investigation identified failings in a number of areas, including Commerzbank London’s failure to:
                  Conduct timely periodic due diligence on its clients, which resulted in a significant number of existing clients not being subject to timely know-your-client checks. By 1 March 2017, 1,772 clients were overdue updated due diligence checks."

                  Die britische Regierung gibt klipp und klar vor, dass der KYC-Prozess auch und v.a. die Bereitstellung von Kontoauszügen beinhaltet:
                  https://www.gov.uk/guidance/money-la...sponsibilities
                  https://www.gov.uk/government/public...ssible-version
                  "The best way to do this is to ask for a government issued document like a passport, along with utility bills, bank statements and other official documents."
                  "UK or foreign bank credit card or bank statement (dated within the last three months and not printed from the internet)
                  We do not accept utility bills printed off the internet. Online bank statements may only be accepted if stamped and certified bearing the account holder’s address."

                  Die AML-Gesetze wurden im letzten Jahr noch einmal verschärft. Nicht nur in UK, sondern europaweit. Bis 2023 soll eine neue, europäische Anti-Geldwäsche Behörde aufgebaut werden. Es deutet alles darauf hin, dass man sich in Zukunft häufiger solchen Überprüfungen unterziehen muss. Wenn man sich allein mal die Entwicklung in den letzten 10-15 Jahren anguckt: 2005 hat ein Personalausweis völlig genügt zur Verifizierung. Das hat sich nach und nach gesteigert (mehrere Adressnachweise, Kontoauszüge, Selfies usw) bis hin zur Source of Funds/Source of Wealth Überprüfung, wo man sich quasi komplett nackig machen muss, was die eigene finanzielle Situation angeht. Seit 2019 ist mir das bei drei Bookies passiert: Tipster, vbet und Mybet. Manche Bookies mögen dies als Vorwand nutzen, um Auszahlungen zu verzögern oder zu verhindern. Andere Bookies und eben auch Fintechs wie Skrill/Neteller setzen einfach nur die verschärften AML-Regularien um.

                  William Hill musste auch schon mal dran glauben und wegen mangelhafter Umsetzung der AML Guidelines über 7 Mio. Euro an Strafe zahlen: https://www.theguardian.com/business...ing-commission



                  Meiner Erfahrung nach ist es eher die Empfängerbank, die Stress macht. Ich wüsste auch nicht, warum Zahlungsausgänge strenger kontrolliert werden sollten als Zahlungseingänge.
                  Ja, die Identität der Kunden, da bin ich bei dir, dass das Klar geprüft werden muss.

                  Aber Ausweis, Adressnachweis, Selfie. Damit ist das doch gut.

                  Was haben UNGESCHWÄRZTE Kontoauszüge der letzten Monate mit deiner Identität zu tun.

                  Aber, wenn die da der Meinung sind, dass sie es wollen wird es wohl keine Einlenken geben.

                  Ja die Empfängerbank, kann da Probleme machen. ABer bei Bank zu Bank muss das schon einen Verdacht geben.

                  Ich kenn das nur aus Österreich und die ZUcken bei mir nicht wirklich wenn Gelder aus der EU kommen, da meine Bank mich nie gefragt.

                  Kommentar


                    #15
                    Zitat von JW0815 Beitrag anzeigen
                    Was haben UNGESCHWÄRZTE Kontoauszüge der letzten Monate mit deiner Identität zu tun.
                    Es geht, wie gesagt, um KYC und AML, also Anti-Geldwäsche. Wenn ich als Bookie/Fintech Angst vor empfindlichen Geldstrafen* habe, gehe ich halt direkt all in und fordere den Kunden zur maximalen Transparenz auf, sobald es einen "guten Grund" dafür gibt.

                    Ob die FCA wirklich explizit ungeschwärzte Kontoauszüge verlangt, müsste man dort erfragen. Ein First Level Support eines Bookies/Fintechs wird dir eher nicht sagen können, auf welche behördliche Richtlinie man sich dabei beruft.

                    *) gerade nochmal nachgeguckt: die FCA hat in den letzten fünf Jahren Geldstrafen in Höhe von über einer Milliarde Euro verhängt; dabei handelt es sich wohlgemerkt nur um behördliche Sanktionen, durch Gerichte verhängte Geldstrafen kommen ggf. noch on top: https://www.fca.org.uk/news/news-stories/2021-fines
                    Die Deutsche Bank musste auch mal 200 Mio. wegen AML Fails blechen: https://www.fca.org.uk/news/press-re...ntrols-failure

                    Kommentar


                    • JW0815
                      JW0815 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ja Klar, aber dann muss ich zumindest das Geld auszahlen oder zurück an den Absender schicken. Oder das geld nicht annehmen.

                  Ähnliche Themen

                  Einklappen

                  Sportwetten Newsletter

                  Einklappen
                  Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
                  Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
                  Ausblenden
                  18 Plus Icon
                  Wettforum.info
                  Lädt...
                  X
                  bwin600x400
                  Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.