X
Einklappen

BET365 Steuer

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    BET365 Steuer

    Ich habe in letzter Zeit das Gefühl, dass man am Ende nur noch Steuern gezahlt hat beim Wetten. Ich wette viel und früher hat sich die ganze Sache ganz gut ausgeglichen. Sogar oft auch ein Plus. Gerade bei BET365 kommt man aufgrund deren großes Angebotes an Livewetten immer wieder in Versuchung.

    Ich finde es ja ok, dass der Buchmacher sagt, er nimmt 5% auf den Gewinn als auf den Einsatz, auch wenn ich denke, dass man dieses dem Kunden überlassen sollte! Immerhin sind sie gesetzlich nur verpflichtet 5% Einsatz an den Staat zu zahlen - falls dieses überhaupt getan wird.

    Was BET365 aber abzieht ist eine Frechheit. Die nehmen doch glatt die 5% von der gesamten Ausschüttung d.h. also nicht nur 5% vom Gewinn sondern auch noch 5% vom Einsatz!!!!!!

    Wie soll man denn da überhaupt noch auf der Gewinnerseite sein??

    Wenn ich mir meine Wettenhistorie anschaue, wird mir echt schlecht:

    Bei Murray sind es entweder 10% vom Einsatz oder auch 10% vom Gewinn!!!!

    Ich hab nur bei den letzten drei ganz normalen Wetten 4,50€, 6,73€ und 8,75€ bezahlt, das macht 19,98€! So kann das doch nicht weitergehen!!
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Carioca73; 23.01.2013, 10:17.

    #2
    Zitat von Carioca73 Beitrag anzeigen
    Bei Murray sind es entweder 10% vom Einsatz oder auch 10% vom Gewinn!!!!
    Kannst du es bitte mal für Dumme vorrechnen mit den 10%?

    Kommentar


      #3
      Na klar, ich habe ja meine Wette gepostet.

      Also ich spiele Murray mit 45€ und mir wurden am Ende 4,50€ von meinem Bruttogewinn abgezogen. Das wären dann 10%.

      Mein Nettogewinn bei dieser Wette waren 45€, bei 4,50€ Steuer sind das ebenfalls 10%. Das kann man bei einer 2.00 Quote drehen und wenden wie man will.

      Alles klar??

      Zitat von Nobody Beitrag anzeigen
      Kannst du es bitte mal für Dumme vorrechnen mit den 10%?

      Kommentar


        #4
        Ich sage nur boykottieren!
        Es gibt noch genügend Anbieter ohne Steuer.
        Ich würde mir mal den Spaß machen und Nachfragen, an welches FA der Anbieter die Steuern abführt und mir eine Übersicht über die von mir gezahlten und abgeführten Steuern verlangen!

        Kommentar


          #5
          Ist das nur fur Deutschland oder? Gestern Abend hab ich auch gewettet, aber ich sehe keine Steuern.

          Kommentar


            #6
            Bitte vorher etwas nachdenken bevor man gleich Alarm schlägt.

            Die Steuer besagt 5 % Steuer ( nicht ganz genau 5 aber zum erklären geht das mal leichter)

            Die Steuer die der Buchmacher zahlen muss wird vom EINSATZ berechnet.
            Das heisst wenn du 100 Euro setzt wettest du nur 95 Euro, wenn du jetzt eine Quote von 2,0 richtig hast, gewinnst du 190 Euro.

            Somit wenn du 45 Euro wettest, wettest du tatsächlich nur 42,75 Euro mal die Quote 2,0 = 85,50 Euro die du zurück bekommst.

            Also eigentlich ganz einfach,und fast alle Bookies machen es so, ein paar "verkaufen" es halt noch kundenfreundlicher und berechnen erst nach gewonnener Wette--aber unterm Strich kommt das selbe raus

            Kommentar


              #7
              Zitat von Carioca73 Beitrag anzeigen
              Was BET365 aber abzieht ist eine Frechheit. Die nehmen doch glatt die 5% von der gesamten Ausschüttung d.h. also nicht nur 5% vom Gewinn sondern auch noch 5% vom Einsatz!!!!!!
              Bei Murray sind es entweder 10% vom Einsatz oder auch 10% vom Gewinn!!!!
              Naja, das ergibt sich bei ner Multiplikation, wenn Du vom Einsatz 5% abziehst kannst Du auch nur 5% weniger Gewinn haben, in Summen sind es dann aber nicht 10% sondern es bleiben 5%!
              Die 5% vom Einsatz sind aber das, was es nach wie vor massiv zu beklagen gilt, da man bei Push-Wetten auch Kohle abdrückt, das tut in Summe auch ganz schön weh!

              Kommentar


                #8
                Ja, hier sind nur die Deutschen gearscht!!

                So langsam denke ich auch ans boykottieren, auch wenn mir das Liveangebot von Bet365 gut gefällt.

                Aber so viele Optionen hat man eigentlich nicht. Hier im Forum ist es noch youwin, Ladbrokes und Tipico sowie die Asiaten. Andere nehmen einen gar nicht mehr an. Letztens von ich bei Paddy ne Handball-Quote spielen und dann sehe ich, dass ich mich noch nich mal als Deutscher anmelden kann. :(

                Zitat von tosheto Beitrag anzeigen
                Ist das nur fur Deutschland oder? Gestern Abend hab ich auch gewettet, aber ich sehe keine Steuern.

                Kommentar


                  #9
                  Sag mal hast du dir meine Wetthistorie angeschaut? BET365 nimmt 5% von der gesamten Ausschüttung! Für mich ist Gewinn das, was ich am Ende Plus gemacht haben, also Ausschüttung-Einsatz. Ich habe 45€ zu einer 2.00 gespielt und am Ende 85,50 erhlalten. Ohne Steuer hätte ich 80€ erhalten, das macht eine Steuer von 4.50€. Mein Gewinn war 45€ - also habe ich darauf 10% bezahlt. Danz einfach!

                  Zitat von Wikinger1912 Beitrag anzeigen
                  Bitte vorher etwas nachdenken bevor man gleich Alarm schlägt.

                  Die Steuer besagt 5 % Steuer ( nicht ganz genau 5 aber zum erklären geht das mal leichter)

                  Die Steuer die der Buchmacher zahlen muss wird vom EINSATZ berechnet.
                  Das heisst wenn du 100 Euro setzt wettest du nur 95 Euro, wenn du jetzt eine Quote von 2,0 richtig hast, gewinnst du 190 Euro.

                  Somit wenn du 45 Euro wettest, wettest du tatsächlich nur 42,75 Euro mal die Quote 2,0 = 85,50 Euro die du zurück bekommst.

                  Also eigentlich ganz einfach,und fast alle Bookies machen es so, ein paar "verkaufen" es halt noch kundenfreundlicher und berechnen erst nach gewonnener Wette--aber unterm Strich kommt das selbe raus

                  Kommentar


                    #10
                    Es ist ja schön, dass ihr das alles so super findet. Aber wenn der Bookie sagt, er nimmt 5% vom Gewinn, danne erwarte ich, dass er Nettogewinn meint und nicht meinen Einsatz mitversteuert!!!!


                    Zitat von Scheppinho Beitrag anzeigen
                    Naja, das ergibt sich bei ner Multiplikation, wenn Du vom Einsatz 5% abziehst kannst Du auch nur 5% weniger Gewinn haben, in Summen sind es dann aber nicht 10% sondern es bleiben 5%!
                    Die 5% vom Einsatz sind aber das, was es nach wie vor massiv zu beklagen gilt, da man bei Push-Wetten auch Kohle abdrückt, das tut in Summe auch ganz schön weh!

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Wikinger1912 Beitrag anzeigen
                      Bitte vorher etwas nachdenken bevor man gleich Alarm schlägt.

                      Die Steuer besagt 5 % Steuer ( nicht ganz genau 5 aber zum erklären geht das mal leichter)

                      Die Steuer die der Buchmacher zahlen muss wird vom EINSATZ berechnet.
                      Das heisst wenn du 100 Euro setzt wettest du nur 95 Euro, wenn du jetzt eine Quote von 2,0 richtig hast, gewinnst du 190 Euro.

                      Somit wenn du 45 Euro wettest, wettest du tatsächlich nur 42,75 Euro mal die Quote 2,0 = 85,50 Euro die du zurück bekommst.

                      Also eigentlich ganz einfach,und fast alle Bookies machen es so, ein paar "verkaufen" es halt noch kundenfreundlicher und berechnen erst nach gewonnener Wette--aber unterm Strich kommt das selbe raus
                      Der Reingewinn bei einem Einsatz von 100€ mit einer Quote von @2 beträgt nur 90€, aber das nur nebenbei.

                      Bei einer Quote @2 geht deine Rechnung auf, allerdings ändert sich das Ganze gravierend, wenn der Einsatz von 100€ auf eine Quote von @3 gesetzt wird. Dann hat man anstatt eines Abzugs von 5€ (auf den Einsatz), "eine Abgabe" von 15€ (Abzug auf den Einsatz + Gewinn).

                      Wenn ich mich richtig erinnere, dann geht aus dem Glückspielvertrag nicht eindeutig hervor, ob nur der Einsatz oder Einsatz + Gewinn mit 5% zu versteuern ist. Man möge mich im Irrtumsfall bitte korrigieren.
                      Trust me, I know what I´m doing!

                      Kommentar


                        #12
                        Hab mir grad mal den Passus bei bet rausgesucht:

                        4.12 Am 1. Juli 2012 wurde das Rennwett- und Lotteriegesetz von den zuständigen deutschen Behörden geändert, um eine Steuer von 5% auf Sportwetten einzuführen. Mit Wirkung vom 15. November 2012, wird auf die Gewinne aller Wetten, die von Kunden mit Wohnsitz in Deutschland platziert wurden, eine Steuer von 5% erhoben. Der jeweilige Betrag wird zum Zeitpunkt der Wettabrechung abgezogen und kommt ausschließlich bei gewonnenen Wetten zum Tragen.

                        So wird aus Deiner These wieder ein Schuh, hättest Du mal gleich dazukopieren sollen

                        Kommentar


                          #13
                          Das Gesetz besagt, 5% auf den Umsatz. Wie der Bookie es von dem Kunden nimmt, ist aber der Firma überlassen, denn der Staat fordert das Geld nicht vom Kunden sondern vom Anbieter.

                          Zitat von Glücksbär Beitrag anzeigen
                          Der Reingewinn bei einem Einsatz von 100€ mit einer Quote von @2 beträgt nur 90€, aber das nur nebenbei.

                          Bei einer Quote @2 geht deine Rechnung auf, allerdings ändert sich das Ganze gravierend, wenn der Einsatz von 100€ auf eine Quote von @3 gesetzt wird. Dann hat man anstatt eines Abzugs von 5€ (auf den Einsatz), "eine Abgabe" von 15€ (Abzug auf den Einsatz + Gewinn).

                          Wenn ich mich richtig erinnere, dann geht aus dem Glückspielvertrag nicht eindeutig hervor, ob nur der Einsatz oder Einsatz + Gewinn mit 5% zu versteuern ist. Man möge mich im Irrtumsfall bitte korrigieren.

                          Kommentar


                            #14
                            Wenn das so ist, ist ja schon mal besser. Da mir die Tante auf dem Chat gesagt hat, dass man die gesamte Gewinnausschüttung versteuert. Das hat mich halt aufgeregt. Wenn das falsch ist, hat der BET365 Kundendienst Schuld und nicht ich.

                            Zitat von Wikinger1912 Beitrag anzeigen
                            Bitte vorher etwas nachdenken bevor man gleich Alarm schlägt.

                            Die Steuer besagt 5 % Steuer ( nicht ganz genau 5 aber zum erklären geht das mal leichter)

                            Die Steuer die der Buchmacher zahlen muss wird vom EINSATZ berechnet.
                            Das heisst wenn du 100 Euro setzt wettest du nur 95 Euro, wenn du jetzt eine Quote von 2,0 richtig hast, gewinnst du 190 Euro.

                            Somit wenn du 45 Euro wettest, wettest du tatsächlich nur 42,75 Euro mal die Quote 2,0 = 85,50 Euro die du zurück bekommst.

                            Also eigentlich ganz einfach,und fast alle Bookies machen es so, ein paar "verkaufen" es halt noch kundenfreundlicher und berechnen erst nach gewonnener Wette--aber unterm Strich kommt das selbe raus

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Glücksbär Beitrag anzeigen
                              Der Reingewinn bei einem Einsatz von 100€ mit einer Quote von @2 beträgt nur 90€, aber das nur nebenbei.

                              Bei einer Quote @2 geht deine Rechnung auf, allerdings ändert sich das Ganze gravierend, wenn der Einsatz von 100€ auf eine Quote von @3 gesetzt wird. Dann hat man anstatt eines Abzugs von 5€ (auf den Einsatz), "eine Abgabe" von 15€ (Abzug auf den Einsatz + Gewinn).
                              Er will doch nur sagen, dass der Bookie halt die 5% vom Einsatz abzieht wie jeder andere Bookie auch und es egal ist, ob er die Steuer vom Einsatz abgezogen wird oder vom Gewinn. die paar Zerquetschen mal aussen vor gelassen. Und das es manche Bookies eben halt als kundenfreundlicher darstellen, indem sie erzählen, die Steuer wird nur aufm Gewinn gezahlt.
                              Zuletzt geändert von blash; 23.01.2013, 15:03.
                              Hach, wieder so eine Nacht, wo man rumsitzt und denkt: "Hach, wieder so eine Nacht, wo man rumsitzt und denkt."

                              Kommentar

                              Meiste Beiträge

                              Einklappen

                              der letzten 30 Tage
                              2
                              207
                              3
                              198
                              5
                              168

                              Meiste Beiträge in Analyseforen

                              Einklappen

                              Zwischen 01.01.2019 und 31.12.2019

                              Meiste erhaltene Danke

                              Einklappen

                              der letzten 30 Tage
                              Lädt...
                              X