ENDLICH LICHT AM ENDE DES BETANDWIN-TUNNELS ! - wettforum.info
  • Kontakt Letzte Beiträge:
X
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ENDLICH LICHT AM ENDE DES BETANDWIN-TUNNELS !

    betandwin erreicht erstmals positives EBIT

    Im ersten Quartal 2003 wurden ein EBITDA von 1,519 Mio. Euro (Q1 2002: -2,791 Mio. Euro) und ein ausgeglichenes EBIT von 0,004 Mio erreicht


    Der Internet-Wettanbieter betandwin hat das erste Quartal mit einer Umsatz- und Bruttorohertragssteigerungen von 77 Prozent beziehungsweise 274 Prozent gegenüber Vorjahresberichtsperiode abgeschlossen.

    Die seit März 2000 börsenotierte Gesellschaft steigerte den Wett- und Casinoumsatz im ersten Quartal 2003 auf 89,955 Mio. Euro gegenüber einem Umsatz von 50,765 Mio. Euro in der Vergleichsperiode des Vorjahrs. Dies entspricht einem Umsatzplus von 39,184 Mio. Euro oder 77,2 Prozent. Im ersten Quartal 2003 beliefen sich die Umsätze aus dem Wettgeschäft auf 39,569 Mio. Euro (Q1 2002: 16,939 Mio. Euro), jene aus dem Casinogeschäft auf 50,386 Mio. Euro (Q1 2002: 33,826 Mio. Euro).

    Der Bruttorohertrag aus Wett- und Casinogeschäft (Wett- und Casinoumsatz minus Wett- und Casinogewinn) belief sich im ersten Quartal 2003 in absoluten Zahlen auf 8,767 Mio. Euro bei 2,345 Mio. Euro aus der Vorjahresperiode. Somit konnte eine Steigerung von 6,422 Mio. Euro oder 273,9 Prozent erzielt werden. Dem Rohertrag aus dem Wettgeschäft in der Höhe von 7,474 Mio. Euro (Q1 2002: 1,473 Mio. Euro) - dies entspricht einer Verfünffachung - steht ein Rohertrag aus dem Casinogeschäft in der Höhe von 1,293 Mio. Euro (Q1 2002: 0,872 Mio. Euro) gegenüber.

    Die Nettoroherträge beliefen sich nach Abzug von Wettgebühren, Casinosteuern und Vertriebsprovisionen in der Höhe von 2,989 Mio. Euro (Q1 2002: 0,320 Mio. Euro) auf 5,778 Mio. Euro (Q1 2002: 2,025 Mio. Euro); somit konnte eine Steigerung von 3,753 Mio. Euro oder 185,3 Prozent erzielt werden.

    Registrierungen im ersten Quartal beliefen sich auf 31.391 (Q1 2002: 29.022), die Anzahl der Wetten erhöhte sich auf 4.328.129 gegenüber 2.554.714 in der Vergleichsperiode 2002.

    betandwin erreichte im ersten Quartal erstmals ein positives EBIT - und das trotz hoher nicht wiederkehrender und unbeeinflussbarer, unbarer Aufwendungen von 1,055 Mio. Euro.

    Trotz der bereits beschriebenen Buchkursverluste von 0,335 Mio. Euro und der letzten Rate der als unbaren, nunmehr nicht mehr wiederkehrenden Marketingaufwendungen verbuchten Leistungen eines strategischen Investors von 0,720 Mio. Euro konnten im ersten Quartal 2003 ein EBITDA von 1,519 Mio. Euro (Q1 2002: -2,791 Mio. Euro) und ein bereits ausgeglichenes EBIT von 0,004 Mio. Euro (Q1 2002: -3,884 Mio. Euro) erzielt werden. Dies entspricht einer Verbesserung gegenüber der Vorjahresvergleichsperiode von 4,310 Mio. Euro im EBITDA und 3,888 Mio. im EBIT.

    Das Ergebnis vor Steuern war trotz eines positiven Finanzergebnisses (0,174 Mio. Euro) mit -0,166 Mio. Euro noch leicht negativ. Der Abgang konnte jedoch um 3,671 Mio. Euro deutlich reduziert werden.

    Die liquiden Mittel inklusive der kurzfristigen Wertpapiere haben sich in der Berichtsperiode um 0,819 Mio. Euro erhöht und betragen 20,943 Mio. Euro per 31.03.2003 gegenüber 20,124 Mio. Euro per 31.12.2002.

    Die gesamten Aufwendungen des ersten Quartals 2003 beliefen sich auf 4,737 Mio. Euro (Q1 2002: 4,964 Mio. EUR), was einer Reduktion von 0,227 Mio. Euro oder 4,6 Prozent entspricht.

    Personalaufwendungen von 1,420 Mio. Euro (Q1 2002: 1,463 Mio. EUR) wurden um 0,043 Mio. Euro oder 2,9 Prozent reduziert. Der Personalstand beläuft sich auf 81 Mitarbeiter zum Stichtag 31.03.2003 (Q1 2002: 102).
    inclusive Putzfrau für Livequoten !
    Die Personalkosten konnten trotz der starken Forcierung der regionalen Expansion in die Kernzielmärkte und der gleichzeitig vorangetriebenen Verbesserung und Weiterentwicklung bestehender Applikationen, die in Zukunft die technische Abwicklung von "White Label"-Partnern ermöglichen sowie die Neuentwicklung von Produkten, die in Kürze online gehen werden, reduziert werden.

    Die Marketingaufwendungen von 1,368 Mio. Euro (Q1 2002: 1,999 Mio. EUR) wurden um 0,631 Mio. Euro oder 31,6 Prozent bei gleichzeitiger starker Ausweitung des Geschäfts planmässig reduziert.

    Die sonstigen Aufwendungen (beinhalten unter anderen Aufwendungen für Spesen des Geldverkehrs, IT-Serviceleistungen, Mieten, Reisen, Quotenerstellung, Beratung und Auditing, Kursverluste, Investor Relations etc.) von 1,949 Mio. Euro (Q1 2002: 1,502 Mio. EUR) erhöhten sich um 0,447 Mio. Euro oder 29,8 Prozent.

    Der Grossteil dieser Steigerung (0,335 Mio. EUR) rührt von der erforderlichen bücherlichen Währungsabwertung des Englischen Pfundes gegenüber dem Euro resultierend vor allem aus dem Verkauf des Kundenstammes an die gibraltesische Tochtergesellschaft, die in Englischen Pfund bilanziert, her. Sollte das Englische Pfund in den Folgeperioden weiter abgewertet werden, würde dies zu weiteren rein buchmässigen Aufwendungen führen, eine Aufwertung hingegen zu rein buchmässigen Erträgen.

    Ausblick

    betandwin konzentriert sich in den kommenden Quartalen - bei einem regionalen Fokus auf zentraleuropäische Kernzielmärkte sowie ausgewählte ost- und südosteuropäische Länder - auf den konsequenten Ausbau des Kerngeschäftsfeldes Online-Gaming. Damit einher geht die Ausweitung des Produktportfolios um ein eigenentwickeltes, lotterieähnliches Produkt, das in Kürze unter der Domain http://www.balls-of-fire.com Lottoziehungen im Minutentakt bietet. Des Weiteren wurde das Sprachangebot auf der Wettplattform http://www.betandwin.com um die Sprachen griechisch, türkisch, französisch und polnisch erweitert.

    Aktuell wird die Technologieplattform so weit verstärkt, dass betandwin zukünftig nicht nur im Consumer-Segment als Komplettanbieter auftreten, sondern auch im Bereich Business-to-Business "Turn-Key-Solutions" für Sportwett-, Casino- und Lotterieplattformen anbieten kann. Mittelfristig soll dem Business-to-Business-Segment gesteigerte Bedeutung zukommen. Zurzeit steht das Unternehmen mit mehreren potenziellen "White Label"-Partnern in intensiven Verhandlungen; erste "White Label"-Plattformen sollen noch in diesem Jahr gelauncht werden.

    Sowohl die Erweiterung des Produktportfolios als auch die Konzeption neuer Vertriebsmodelle sollen sicherstellen, dass in den Folgequartalen attraktive Renditen generiert werden können. Gleichzeitig werden in ausgewählten Kernzielmärkten gezielt wachstumssteigernde Marketingkampagnen, vor allem für die nächsten Berichtsperioden, geprüft.

    Die fortlaufende Beobachtung der Entwicklung weltweiter Rechtsvorschriften fand nach umfassender Konsultation ausgewählter Anwälte im abgelaufenen Quartal im Ausschluss amerikanischer Kunden vom Wettangebot ihren Niederschlag. Während diese Entscheidung kaum ergebnisrelevant war, kann zukünftig nicht ausgeschlossen werden, dass aufgrund der sukzessiven Zunahme von Beschränkungen in Zusammenhang mit Online-Gaming-Produkten Entscheidungen getroffen werden müssen, die nachteiligen Einfluss auf die Vermögens-, Finanz- oder Ertragslage des Unternehmens haben.

  • #2
    Re: ENDLICH LICHT AM ENDE DES BETANDWIN-TUNNELS !

    Zitat von herb
    Personalaufwendungen von 1,420 Mio. Euro (Q1 2002: 1,463 Mio. EUR) wurden um 0,043 Mio. Euro oder 2,9 Prozent reduziert. Der Personalstand beläuft sich auf 81 Mitarbeiter zum Stichtag 31.03.2003 (Q1 2002: 102).
    inclusive Putzfrau für Livequoten !
    Den Putzfrauen gehts gut!
    Pro Monat wären das dann 5.843,62€ "Personalwaufwand" pro Person.

    • #3
      Die für Sportwetter wichtigste Kennzahl ist "Bruttorohertragsmarge":

      ((Umsatz - Ausschüttung) / Auschüttung) *100


      Diese Marge -also vor Abzug weiterer Kosten- ist mit 18,9% DEUTLICH zu hoch.

      Demzufolge kann man daraus schliessen, dass die Quoten bei baw eindeutig zu dünn sind.



      Lisa-M.
      Datt is Schalke!

      • #4
        Re: ENDLICH LICHT AM ENDE DES BETANDWIN-TUNNELS !

        Zitat von Flo
        ...Pro Monat wären das dann 5.843,62€ "Personalwaufwand" pro Person....

        In diesen 5.800 sind auch Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung enthalten, sowie Urlaubs- und Weihnachtsgelder.

        Dieser Betrag ist daher eher noch als gering zu bezeichnen.




        Lisa-M.
        Datt is Schalke!

        Wettanbieter Erfahrungen

        Wir haben für euch die wichtigsten Sportwetten-Anbieter getestet und liefern euch Diskussionen zu Quoten, Einzahlung, Auszahlung, Bonusangeboten und aktuelle Erfahrungen von Wettforum-Nutzern in unseren speziellen Bookie-Wettforen:

        Hier findest du alle weiteren Erfahrungen mit Wettanbietern: alle Sportwetten-Anbieter

        Sportwetten Links

        Aktuelle Bonusangebote:
        • Bet3000: 20% Cashback & 100% Bonus bis zu 150 Euro
        • Cashpoint: 100% bis 100 Euro Willkommensbonus
        • bwin: 100 Euro Joker-Wette
        • 888sport: Exklusiver 100% Bonus bis zu 200€
        • wirwetten: 100 Euro Bonus mit Code WETTFRM
        • Betano: 100% Startbonus bis zu 100 Euro
        • XTiP: 100% Will­komm­ens­bo­nus bis max­imal €100
        (Die Bonusbedingungen findet ihr auf den Seiten der Wettbüros.)
        Lädt...
        X