Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
Einklappen

1/10, 2/10, 3/10 etc. was bedeuten diese Zahlen? Seite 7 von 7

  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Wie ich schon im LiL geschrieben habe, denke eine Vorgabe wie man die Stakes benutzen soll, macht eher wenig Sinn, viel wichtiger wäre es einen Überblick darüber zu haben wie hoch die Werte der jeweiligen Stakes sind.
    Jemand kann 10/10 Flatstake spielen, dann folgt man einfach mit seinem eigenen "normalen" Einsatz während jemand anders 1/10 und 2/10 spielt, bei den 1/10 Wetten eine 5% Yield hat und bei den 2/10 20%, dann spielt man eben die 2/10er höher an.
    Natürlich muss man da auch ein gewisses Vetrauen zu dem Tipster haben, denn er sollte die Stakes auch richtig einschätzen können.
    Ich nehme mal ein Beispiel von einem deutschen Blogabet-Tipster:

    Er spielt 1/10, 2/10 und 3/10, er ist in seinem 1er Stake im Minus, 2/10 +17% und 3/10 +41% Yield, als Follower sollte man da auf 1/10 verzichten weil der Tipster selbst diese Wetten quasi nur zum auffüllen benutzt bzw. keine guten Ansätze auf der Einsatzhöhe hat, dennoch ist sein Empfinden von Value richtig weil er die guten Wetten höher setzt.

    Genau das kann man hier nur bei den wenigsten erkennen, weil eben total wild gestaked wird. Wernilein beispielsweise erklärt den Stake oft, was schon eine Hilfe ist, andere setzen 20 Wetten mit 1 bis 10u - wie willst du das in dein eigenes System umwandeln ohne auch nur einen Hauch von Ahnung zu haben wie sie ihr Value-Empfinden in Einsätze umwandeln?

    Hapax du leistest da echt einen super Job mit der Statistik, hätte da nicht die Nerven dazu das alles einzeln einzugeben aber konnte in der Excel Tabelle außer den durchschnittlichen Einsatz keine weitere Unterteilung finden was Staking angeht.

    Das Ding ist einfach, Staking ist ein total subjektiver Faktor und gleichzeitig deswegen auch eine potentielle Fehlerquelle. Ich persönlich halte es für unnötig mit 4-5 oder sogar mehr verschiedenen Einsätzen zu spielen, über viele Jahre hat mir ein Flatstake mit der Möglichkeit auf einen Double Stake die besten Ergebnisse geliefert. Aber selbst wenn Leute so handhaben wollen, sollte zumindest für die User eine Möglichkeit bestehen das einordnen zu können, gerade für Hobby-Wetter oder neue Nutzer kann diese wilde Einheiten-Werferei böse enden, weil ich vermute, dass die vermutlich 5 oder 10 Euro pro EH blind nachspielen und kein eigenes Staking System haben, weniger darüber nachdenken. Letztendlich muss man sich immer bewusst sein, dass auch andere Menschen dabei Geld verlieren könnten auch wenn natürlich niemand gezwungen wird zu folgen, daher da weniger auf die potentiellen dicken +EH Posts achten, wie Briskeby es erwähnt hat, dafür transparenter und realistischer an die Sache gehen :) Amen.
    https://lights.blogabet.com
    Staking:
    1/10 = Standard
    2/10 = High

    Kommentar


    • hapax
      hapax kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Bei den Statistik-Kriterien habe ich die Option Einsatzstufe hinzugefügt.

    • KoSTAR91
      KoSTAR91 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      hapax Bester Mann

    #92
    Ohne Anspruch auf Vollständigkeit unterscheiden wir uns bei der Einsatzbestimmung
    - in welchem Ausmaß neben dem value der Quotenbereich herangezogen wird &
    - in der prozentualen Höhe des Höchsteinsatzes vom Wettkapital.

    Die x/10-Notation befreit ja gerade auch von der Notwendigkeit diese (mitunter auch heftige Diskussionen auslösenden) Informationen immer mitzugeben. Liefern tut sie im Normalfall die relative Einordnung der eigenen Einsätze. So weit so gut und für mich auch ausreichend.


    Die Frage um die es meiner Vermutung nach zuletzt ein paar mal ging und auch mich interessiert: Ist es gern gesehen / erlaubt in der Summe mehrerer Wetteinsätze mehr als den Höchsteinsatz (=10/10) auf ein Spiel zu setzen / zu empfehlen?

    Ich selbst setze (seit längerem) nie mehr als meinen Höchsteinsatz auf ein Spiel!
    Ganz egal auf wie viele Wetten ich den Einsatz streue und egal wie stark diese Wetten in der Eintrittswahrscheinlichkeit korrelieren oder nicht.
    Auch widerstehe ich inzwischen gut der Versuchung bei deutlich gestiegener Quote oder live "nachzulegen", ein Fehler, der mir in den ersten Jahren doch immer mal wieder unterlaufen ist.

    Da ich ebenso vermute , dass dies eine Beschränkung ist, die sich die meisten, das Wetten nicht nur zum Spaß betreibenden Leute selbst auferlegen, würde ich eine solche Vorgabe im Forum begrüßen.

    Natürlich kann es dadurch zu einem nicht lösbaren Konflikt mit der üblichen Einsatzbestimmung kommen (gleiche value bei gleicher Quotenregion -> gleicher Einsatz). Ich bin in der Vergangenheit gut damit gefahren, in einem solchen Fall der Risikobeschränkung zu folgen.
    Zuletzt geändert von hapax; 14.03.2019, 09:34.
    Wettforum.info - Wettmanager: https://www.wettforum.info/wettmanager --- Statistik Analyseordner: https://www.wettforum.info/forum/div...-analyseordner

    Kommentar

    Lädt...
    X