X
Einklappen

Meldung an die Finanzbehoerde?

  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Meldung an die Finanzbehoerde?

    Schönen guten Nachmittag,

    wie in meinem ersten thread beschrieben, musste ich bei casinoco letztes Monat 8 Tage auf die Überweisung meines 66 EUR Gewinnes auf das neteller Konto warten, obwohl Auszahlung 48 hrs zugesagt wurde. Jetzt, bei der zweiten Auszahlung von 167 EUR nach dem 9.Tag Zusage weder Geld am Konto noch eine einzige Antwort auf mehrere Anfragen in den letzten 3 Tagen

    Ab wann, bzw.in welcher Form soll man so etwas welcher Behörde melden, um etwaitige Ansprüche geltend zu machen?

    DANKE!
    ?

    #2
    Spar dir die Zeit und den Ärger, wenn überhaupt müsstest du wohl im Land, in dem Buchmacher seinen Sitz hat Anzeige erstatten.

    Was ich mich noch gefragt habe, wenn du Anfänger bist und Surebets machen willst was hat dich ausgerechnet zu diesem Buchmacher geführt?
    Zuletzt geändert von scholldart; 04.06.2019, 11:16.

    Kommentar


      #3
      Dieser Buchmacher ist im Buchmacher-Pool eines Surebet Anbieters (den ich persönlich kenne), und der ad dato (für andere) keine Probleme gemacht hat. Meine Surebets bis jetzt haben auch immer funktioniert (ca.15 im letzten Monat seit Beginn), habe aber bisher eben jetzt das zweite Mal bei casinoco gewonnen, zweimal habe ich (gottseidank) verloren, die anderen Wettbüros wo ich gewonnen habe, haben rasch ausgezahlt. (Betano,Leonbet,Melbet,Bet21,stakers).

      Interessanterweise hat heute nach 10 Tagen stillschweigen jemand vom support folgende Antwort gemailt (sinngemäß): "sie haben ja eh die ganze Zeit versucht mir das Geld auf mein skrill account zu überweisen, das hat nie geklappt, ich solle mein skrill account kontrollieren oder meine Kontonummer/Kreditkarte angeben für die Überweisung"
      Die Auszahlung habe ich aber auf mein netteller Konto beantragt, da die letzte Einzahlung auch mit netteller erfolgte.
      Die erste Auszahlung der 66 EUR erfolgte über skrill (wurde auch so von mir beantragt), weil ich auch über skrill eingezahlt habe.
      Habe jetzt jedenfals skrill beauftragt nachzuforschen, ob das stimmt, das casinoco versuchte mir den Geldbetrag zu überweisen. Wenn das nicht stimmt, sind das schlichtweg im juristischen Sinn Betrüger.

      Kommentar


        #4
        Habe grstern von skrill die message bekommen, dass sowohl mein Konto in Ordnung ist, als auch niemand versucht hat mir Geld zu überweisen. Somit sind die Aussagen von Casinoco Lug und Trug.

        Verstehe eigentlich nicht warum gerade ich bei diesem kleinen Betrag abgezockt werden soll. Dieses Firma gibt es ja schon lânger, hätten sie das öfters gemacht hätten sie schon längst zusperren müssen.

        Kommentar


          #5
          Na endlich!
          Nachdem ich an casinoco eine Mail mit der Androhung rechtlicher Schritte bei nicht Überweisung der 166 EUR entweder an skrill oder an netteller bis zum 09.06. geschickt habe, in der ich auch einen screenshot der Firma skrill anhängte, auf dem skrill definitiv bestätigt, daß weder eine Firma casinoco versucht hat mir 166 EUR zu schicken, noch irgendetwas mit meinem skrill Konto nicht stimmt (wie es ja casinoco behautet hat), habe ich am 08.06., also einen Tag vor Ablauf des Ultimatums, die 166 EUR doch auf skrill überwiesen bekommen.
          Dazu bekam ich eine mail von casinoco, in der man sich entschuldigte und meinte " ihr eigenes skrill Konto machte Probleme bei Überweisen und nicht meines, deswegen habe man das Geld erst jetzt überweisen können".

          Ich denke, ich sollte froh sein, daß die Drohung gefruchtet hat (ausserdem habe ich auch eine Anfrage an die Gaming Behörde in Curacao geschickt, in der ich wissen wollte, ob casinoco wirklich bei ihnen registriert ist, da es Auszahlungsprobleme gibt, auf diese mail habe ich aber bis heute keine Antwort bekommen) und in Zukunft dieses Wettbüro meiden.

          Kommentar


            #6
            Sei darauf vorbereitet, dass Probleme dieser Art immer mal wieder auftreten werden. Jeder Sportwetter, der schon mehrere Jahre dabei ist und auf eher unbekannte Bookies zurückgreift, und das wirst du bei Sure Bets müssen, verliert früher oder später durch einen Exit Scam oder schlichtweg Insolvenz des Anbieters sein Guthaben. Den Gedanken, dass dir eine Behörde (sei es europäisch, deutsch oder aus Südamerika) in einem solchen Fall hilft, vergisst du am besten wieder ganz schnell. Wir sind hier im wilden Westen.

            Kommentar


              #7
              ...im wilden Westen..treffender konnte man das nicht berschreiben welchen Eindruck ich da in den letzten 4 Wochen bekommen habe bei meinem Ausflug in dieses Gebiet! Schreiben (alle Anbieter) in die AGB rein, dass sie im Prinzip eigentlich machen dürfen was sie wollen. Scheren sich überhaupt nicht darum, ob sie jetzt einen Kunden verlieren (zum Beispiel mich, ich hatte in den letzten 3 Wochen über surebets insgesammt bei Casinoco 4 mal gewettet, zwei mal verloren, zweimal gewonnen und unterm Strich war ich mit 45 im Plus bei ihnen), da sie offensichtlich so viele Kunden haben, an deren Verluste sie sowieso gewinnen. Da sieben sie wahrscheinlich die aus, die offensichtlich systematisch vorgehen. Somit fällt Casinoco schon mal aus meinem persönlichen Wettanbieter Pool raus. (Leider, die kommen nämlich im Programm sehr oft vor um eine Surebet zusammenzustellen).

              Jedenfalls habe ich begonnen Surebets zu wetten, da ich eine Zeitlang einen Gratis Zugang zu einem Surebet Anbieter hatte-war eigentlich eine feine Sache, wenn man dann bei ca. 40 Wettanbietern registriert war und skrill, netteller und Creditkarte parat hatte (man registriert sich trotzem laufend neu) ging das alles ja schon recht flott. Die Wetteinsatz Limitierungen sind natürlich ein Witz, habe aber nie mehr als 150 EUR eingesetzt-mehr als 300-400EUR Einsatz wären sowieso nie möglich gewesen (leider). Prinzipiell muss ich aus meiner kurzen (4 Wochen) Erfahrung sagen, daß das Surbet Prinzip durchaus funktioniert, nur vermute ich,daß nach einer gewissen Anzahl von Wetten die Wettbüros hellhörig werden und man dann Schikanen ausgesetzt wird um "sich zu vertschüssen".

              Kommentar

              Meiste Beiträge

              Einklappen

              der letzten 30 Tage

              Meiste Beiträge in Analyseforen

              Einklappen

              Zwischen 01.01.2019 und 31.12.2019
              Lädt...
              X