Das Widget New-Post-Slider (widgetinstanceid: 1261) wurde übersprungen, weil das Produkt delinewpostslider deaktiviert wurde.
X
Einklappen

Krypto - der große Kursrutsch Seite 2 von 2

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    im kryptomarkt gehts doch seit einem jahr nur darum, was musk tweetet. Jeder Kursrun oder sturz wurde durch tweets und aktionen von ihm ausgelöst. Siehe Dogecoin, das nur wegen ihm so einen hype hat. Man muss aktuell nur seinen twitteraccount auf alarm haben und dann sofort verkaufen oder kaufen, wenn er was negatives oder positives twittert. Siehe Bitcoin, der seit Tagen mehr oder weniger auf der Stelle tritt, weil alle warten, bis er wieder was tweetet. Solange der Wahnsinnige soviel Einfluss hat, kann man Markttechnik oder ökoligische Ansätze vergessen. Ich hoffe, Bitcoin wird noch deutlich günstiger, 10000 wäre so ne marke, wo ich mal wieder einsteigen würde.
    An weitere "Verschwörungstheorien" braucht man nicht glauben.. bei 60000 kam natürlich auch wieder ein musk tweet, aber viele wollen dann halt auch gewinne mitnehmen, die seit 20k dabei sind oder noch niedriger. Jetzt hier zu meinen, ALLE Journalisten und alle Blogger und was weiß ich noch wurden dafür bezahlt und manipuliert, ist der pure Blödsinn. ^^ (man kann übrigends auch auf fallende Kurse setzen, aber der deutsche michel weiß natürlich nicht, was shorten ist)
    LiL-Statistik ab 31.04.19 -> +47.11

    Kommentar


    • Cridac
      Cridac kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      wir standen übrigends im märz 2020 bei nem tief von 4000 dollar, was also bis 62000 dollar steigt, darf dann auch mal auf 30000 fallen, ohne, dass es der größte crash und sonst was aller zeiten ist..

    • Cridac
      Cridac kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Musk hats halt ausgelöst, der aber vorher viele Steigungen auch ausgelöst hat, nur das vergisst dann wieder jeder, dass er auch Hauptgrund für diese Rally ist. Da war er der Gute, jetzt ist er der böse ^^

    • Cridac
      Cridac kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      genauso gamestop, wenn sich die redditgemeinde zum gemeinsamen Kauf verabredet, ist alles gut, fällt der Kurs aber dann wieder nach 10000 %, sind die bösen Hedgefonds verkäufer und die Broker schuld ^^ (oder AMC gestern fast 200 % rauf..)

    #17
    Du glaubst ernsthaft, dass Elon Musk allein die Macht hat, den Kurs zu steuern? Das halte ich für ziemlich naiv. Natürlich hat er Einfluss auf den Markt, keine Frage, aber da gibt es schon noch genug andere Wale, die im Hintergrund daran arbeiten, dass die Kurse sinken und steigen.

    Kommentar


    • Cridac
      Cridac kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      wenn musk tweetet steigt oder fällt Bitcoin innerhalb von 15 minuten. Das löst automatisch eingestellte trades aus, die an dann verkaufen oder kaufen an bestimmten grenzen. Daher ist musk größtenteiles am anstieg schuld. Einfach mal informieren

    #18
    Zitat von sonic1279 Beitrag anzeigen
    Du glaubst ernsthaft, dass Elon Musk allein die Macht hat, den Kurs zu steuern? Das halte ich für ziemlich naiv. Natürlich hat er Einfluss auf den Markt, keine Frage, aber da gibt es schon noch genug andere Wale, die im Hintergrund daran arbeiten, dass die Kurse sinken und steigen.
    Nun, was den Doge-Coin betrifft hat er schon recht. Ohne den Support von Musk, wäre diese Kursrallye wohl nicht möglich gewesen.
    Der kurzzeitige Einfluss von Musk auf den Bitcoin Kurs ist im "long-run" absolut zu vernachlässigen. Wer sich mal damit beschäftigt hat, wie Bitcoin wirklich funktioniert, muss sich wegen so nem Kindergarten keine Sorgen machen. Ich will keine Preisprognosen abgeben, da ich mich selbst nach wie vor als Kryptoamateur bezeichnen würde. Aber das der Bitcoinkurs in 5-10 Jahren mal 200k-300k betragen könnte halte ich persönlich für durchaus möglich. Wäre immerhin fast eine Verzehnfachung zum aktuellen Preis.
    Wer mir Fussballwetten nachspielt ist leider selber Schuld. MotoGP geht ;)

    Kommentar


    • sonic1279
      sonic1279 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Was DOGE angeht, gebe ich dir bezüglich Mask Recht! Was BTC angeht, sind wir uns ebenfalls einig :-)

    • Wettwahn
      Wettwahn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wollte auch nur deinen Post ergänzen und nicht widersprechen

    • sonic1279
      sonic1279 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich weiß, so habe ich es auch verstanden! :-)

    #19
    Zitat von Wettwahn Beitrag anzeigen

    Nun, was den Doge-Coin betrifft hat er schon recht. Ohne den Support von Musk, wäre diese Kursrallye wohl nicht möglich gewesen.
    Der kurzzeitige Einfluss von Musk auf den Bitcoin Kurs ist im "long-run" absolut zu vernachlässigen. Wer sich mal damit beschäftigt hat, wie Bitcoin wirklich funktioniert, muss sich wegen so nem Kindergarten keine Sorgen machen. Ich will keine Preisprognosen abgeben, da ich mich selbst nach wie vor als Kryptoamateur bezeichnen würde. Aber das der Bitcoinkurs in 5-10 Jahren mal 200k-300k betragen könnte halte ich persönlich für durchaus möglich. Wäre immerhin fast eine Verzehnfachung zum aktuellen Preis.
    Musk ist extrem geltungssüchtig und genießt seinen Einfluss. Trotzdem ist sein Plan augenscheinlich. Er möchte derjenige sein, den man in Jahren in der Retrospektive als Schlüsselperson/Treiber des „Green Bitcoin“ sieht. Das und nichts Anderes steckt dahinter. Er wird genauso weiterhin in BTC investieren/halten.

    Kommentar


    • Wettwahn
      Wettwahn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das glaubt auch nur Cridac, dass ihm das vorher nicht klar war wäre mal interessant wieviel Energie Papiergeld und Münzen herstellen eigentlich verbraucht...

    • DannyWilde
      DannyWilde kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Der wird schön irgendwo in den USA ne Fläche mit Solarzellenfeldern zupflastern und dann selber "Grün"minen.

    • Cridac
      Cridac kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      musk ist multi milliadär und seine tesla millionärsjünger kaufen/verkaufen dass, was er sagt. Das bewegt den Kryptomarkt seit einem Jahr. Größtenteils. Siehe AMC/GameSTONK. Daraufhin ging die Aktie ab.

    #20
    So, mittlerweile sind gute 2 Wochen nach dem “Kurscrash” vergangen und der Markt zeigt schön langsam wieder etwas an Stärke (die letzten Kurskorrekturen dauerten immer über 20 Tage).

    Der kapitale Kursverfall ist nicht (nur) durch Elon Musk ausgelöst worden, sondern war eine initierte Aktion, denn anders ist es nicht zu erklären, dass kurz vor dem und während des Crashes das “Internet” mit negativen Berichten geflutet wurde und plötzlich waren diese Berichte alle verschwunden und es wurde NICHTS mehr darüber berichtet...nicht einmal ein paar kleine/kurze follow-up Artikeln waren zu lesen. Das spricht einfach Bände!

    Und es wirkt alles recht “normal”, weil sich dieser Crash schön mit dem Corona-Kursverfall von März 2020 “verbindet” (siehe Chart - blauer Kreis)

    Persönlich würde es mich nicht wundern, wenn $BTC noch einmal die $34k-Grenze testet, bevors wieder aufwärts geht. Viel getradet h'abe ich die letzten Tage nicht. Am besten ist es derzeit einfach geduldig zu bleiben und nicht jede freie Minuten die Kurse zu checken.

    Ich bin auch weiterhin der Meinung, dass das Ende dieses Bull Markets noch in weiterer Ferne liegt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: C1B2AB39-0B4D-4DC1-A2FA-07A0536915A7.jpeg
Ansichten: 579
Größe: 198,1 KB
ID: 5168170

    Kommentar


      #21
      Satoshi Bist du immer noch bullisch? Mein Portfolio ist derzeit ziemlich rot. Überlege nochmal nachzukaufen, würde mir das aber sparen, wenn wir geradewegs in einen längeren Bärenmarkt laufen, in dem die Preise noch deutlicher fallen. Ich weiß, du hast auch keine Glaskugel, trotzdem würde ich mich deine Einschätzung sehr interessieren.

      Kommentar


      • Satoshi
        Satoshi kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Momentan möchte ich niemanden etwas empfehlen. Markt ist gefährlich. Ich habe gestern aber etwas nachgekauft.

      #22
      Der Kryptomarkt ist wieder im Panikmodus. Nachdem die letzten ca 2 Wochen genauso verlaufen sind, wie ich es erwartet hatte (langweilig, mit bißchen Kursanstieg, dann wieder Kursfall...ping-pong Style), begann mit der Meldung, dass in China alle Bitcoin-Mining Firmen verboten werden der Abwärtstrend.

      Wenig später dann noch aus China die Meldung, dass es Banken verboten ist, Dienstleistungen jeder Art mit Kryptofirmen/unternehmen einzugehen. Lustigerweise war die erste offizielle Meldung darüber nur vielliecht 10 Minuten online und wurde dann wieder zurückgezogen (dem Markt war es egal, der hat nachgegeben...und das massiv).

      Rein von der Logik her, war es fast klar, dass der Kurs fallen wird. Die chinesischen Bitcoin Miner (übrigens weltweit die Nr 1 auf diesem Sektor) mussten ihre Geräte unwiderruflich abdrehen und verdienten dadurch auch kein Geld mehr. Diese Firmen halten tlw aber große Mengen an Bitcoin und haben wohl im Zuge einer Neuausrichtung (viele übersiedeln mit Sack und Pack ins Ausland....da gehen dann 3 Tonnen Equipment nach Kazachstan, USA, etc) große Teile ihrer Bitcoin Reserven relativ schnell und zeitgleich verkauft.

      Dazu kam das die Bitcoin Halte-Sperrfrist von Grayscale (einer der größten Investment Funds im Kryptobereich) abgelaufen ist, sprich zahlreiche Kunden von Grayscale konnten am 19.6./20.6./21.6./22.6. ihre Anteile verkaufen und haben das auch gemacht...die nächste Sperrfrist fällt erst wieder rund um den 12.7., wobei im Zeitraum 18.7./19.7. größere Mengen „entsperrt“ werden. Diese Zeitraum sollte man im Auge behalten, denn sehr gut möglich, dass der Markt hier wieder nachgeben wird.

      Zusammengefasst kamen wieder einige ungute Punkte zusammen und haben dem Markt extrem zugesetzt. Vielleicht sind wir seit Wochen in einem MICRO Bären Markt, aber das wäre jetzt keine große Besonderheit, wenn wir uns, so wie ich es noch immer glaube, erst in der Mitte des eigentlichen großen Bullen Markt befinden.
      Diese ganze negativen Nachrichten werfen eventuell nur meinen Zeitplan etwas über den Haufen und es wird sich alles ein paar Monate nach hinten verschieben, aber alles in allem hat sich die tolle Phase von Januar bis Mai nicht wie ein „richtiger“ Bullen Markt angefühlt (vor allem das Ende war/wäre extrem untypisch). Das kann (für mich) nicht alles gewesen sein. Ich beobachte aber mit Argusaugen den Bitcoin-Support bei $28800 (der ist seit Wochen in meiner Kursanalyse fett eingetragen) - unter diesen sollten wir besser nicht fallen (also die Tageskerze bzw Wochenkerze sollte nicht darunter schließen).....gestern ist zB bei $28.780 der Bitcoin Kurs wieder nach oben gesprungen.

      Ich hänge euch auch einen Screenshot dran, denn wie es aussieht durchläuft Bitcoin gerade die sogenannte Wyckoff-Methode. Wer möchte, kann diese Methode mal googeln. Wurde schon in den frühen 30er-Jahren (!!) von Richard Wyckoff entwickelt und basiert auf einigen Handelsstrategien/theorien, die heute noch immer Anwendung finden. Bei diesem Screenshot führt nach Wyckoffs 2. Gesetz eine Phase der Akkumulation (= Ursache) zu einem Aufwärtstrend (= Effekt).


      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: BBA74530-87B2-4411-A8FE-7FF436E44467.jpeg
Ansichten: 483
Größe: 151,8 KB
ID: 5181890

      Kommentar


      • sonic1279
        sonic1279 kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Vielen Dank für deine Einschätzung! Momentan ist es wohl wirklich extrem schwierig zu sagen, wohin der Markt tendiert. Ich habe aber zumindest gestern Abend auch noch mal klein nachgekauft!

      #23
      Kurzes Bitcoin Update - und zwar an Hand des wöchentlichen Charts.

      Wenn man sich unsicher ist, ist es immer am besten, wenn man Kursverläufe von den lower timeframes, wie 15 Minuten bis zu 4 Std, auf zumindest 1 Tag, oder noch besser 1 Woche, umändert. Alles darunter ist für Trader sehr interessant, aber für all jene, die sich als HODLER bezeichnen, ist das große Gesamtbild wichtig und nicht nur, wie sich Bitcoin in den nächsten 1-2 Tage verhalten wird.

      Am Chart kann man recht gut erkennen, dass sich $BTC in einer rising wedge Formation (steigender Keil auf deutsch) befindet. Diese Formation ist bärisch, was uns aber noch nicht beunruhigen muss, weil jede Kerze am Chart den Zeitraum von 1 Woche wiederspiegelt (und wir uns noch nicht im letzten Drittel dieser Formation befinden), sprich wir haben/hätten noch einige Zeit die obere (violette) Trendlinie dieser Formation zu erklimmen, was gleichbedeutend mit einem neuen Allzeithoch wäre….bis dann irgendwann der große Bruch/Kurssturz kommen wird.

      Zeitrahmen kann man nicht einschätzen, weil wichtige News (negativ und positiv) derzeit ein starker Katalysator sein können und man diese nicht vorhersehen kann. Ich könnte mir aber vorstellen, dass wir unseren Bottom/Boden für den Moment gefunden haben und uns schön langsam wieder nach oben orientieren…was nicht heißen soll, dass es keine Rückschläge mehr geben wird….diese wird es geben, aber hoffentlich fallen wir nicht unter $28800.


      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: BA87381A-E7D8-4A76-86F9-1AFD4ED8FA5B.jpeg
Ansichten: 405
Größe: 181,9 KB
ID: 5184515

      Kommentar


        #24
        Es gibt nicht viel neues zu berichten - Bitcoin befindet sich mittlerweile seit 56 Tagen in diesem Aufwärtskanal. Solange dieser Kanal nicht nach oben bzw unten nachhaltig (im Sinne von zb 1-2 Tageskerzen schließen darüber/darunter) gebrochen wird, kann man keinen genaueren Trend erkennen.

        Für mich persönlich bleibt die $28800-Grenze am wichtigsten. Schließen wir unter dieser Marke, werde ich mir überlegen, ob ich Teile (ca bis zu 50%) meines Portfolios sicherheitshalber verkaufe und später billiger nachkaufe...aber das ist situationsabhängig, weil die ganzen Wale & Bots diese Grenze natürlich auch kennen und wenn diese Panik verbreiten wollen, ist es gut möglich, dass wir rasch auf zb $27500 fallen und kurze Zeit später wieder auf $29000+ steigen werden....so dass viele die verkauft haben, teurer nachkaufen müssen/dürfen/wollen.

        In ein paar Tagen kommen auch wieder einige Grayscale Bitcoin-Shares auf den Markt - das letzte Mal hat der Markt dadurch ziemlich nachgegeben. Diesmal würden viele aber mit Verlust verkaufen müssen, so dass ich mir nichts vorhersagen traue. Vorsicht ist aber definitiv geboten!

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: C122DF9E-E980-41AC-B31A-96902F576F42.jpeg
Ansichten: 307
Größe: 232,6 KB
ID: 5187205

        Kommentar


          #25
          Wie zu erwarten, gab der Bitcoin-Kurs rund um die „Entsperrung“ zahlreicher Grayscale-BTC-shares ordentlich nach. Auch wenn die Info durchsickerte, dass diese Shares nicht bzw nicht vollständig verkauft werden können, nutzten einige Wale/Institutionen/WerAuchImmer diese angespannte Situation aus, um Bitcoin unter die $30000er Grenze zu drücken.

          Von meiner persönlich wichtigen Unterstützungslinie von $28800 blieb der Bitcoin-Kurs relativ weit entfernt, auch wenn ich im Vorfeld kleinere Stückzahlen meines Portfolios verkauft und diese mittlerweile wieder billiger nachgekauft habe.

          Der Markt ist heute angenehm „grün“, aber um von einer wirklichen Trendumkehr sprechen zu können, sollten die grüne und noch besser die gelbe Widerstandslinie durchbrochen werden.

          Beste Strategie ist weiterhin Geduld zu haben und ja nicht die Nerven zu verlieren. Das Handelsvolumen ist derzeit generell eher gering (Sommerloch), so dass man in naher Zukunft keine Kursexplosionen erwarten sollte.

          Interessant wird heute noch sicherlich eine Art Podiumsdiskussion zwischen ua Elon Musk und Jack Dorsey (Twitter-Gründer und Bitcoin-Fan) über Bitcoin. Vielleicht wird das ein neuer Katalysator für einen baldigen Kurssprung. Mal sehen!

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: FAF0ADC2-7155-4729-90FE-E7BAF23DA055.jpeg
Ansichten: 185
Größe: 151,4 KB
ID: 5188443

          Angehängte Dateien

          Kommentar


            #26
            Sieht so aus, als ob die Diskussionsrunde mit Elon Musk & Jack Dorsey wirklich der Start eines neuen Aufwärtstrend war. Gestern sickerte auch die Meldung durch, das Amazon Bitcoin als Zahlungsmittel anbieten wird (offizielle Bestätigung gibt es hierzu aber noch keine).

            Viele Indikatoren weisen darauf hin, dass wir ein paar schöne Wochen vor uns haben könnten. Mal sehen! 😉

            Kommentar


              #27
              investiert ihr nur in coins direkt oder kauft ihr auch Aktien von Minern?

              empfehle euch sich mit den folgenden Unternehmen zu befassen:
              https://www.ariva.de/link_global_technologies-aktie
              https://www.ariva.de/neptune_digital_assets-aktie
              https://www.ariva.de/blockchain_foundry-aktie

              v.a Neptune ist mein Favorit.
              haben BTC,ETH,Atom,Dash,FTM und Tether plus den Protocol Fund
              haben den Fokus auch auf green mining ausgerichtet, sind ins Bitcoin-Mining eingestiegen und haben sich weitere AISC's gekauft..
              als der Bitcoin bei 62.000$ war, stand NDA bei 1.50$...dann wieder runter bis auf 0.29 und jetzt wurde die 0.40$ geknackt...
              diese Woche kommt der Quartalsbericht...to the moon ;)
              [[prost]]

              Kommentar

              Sportwetten Newsletter

              Einklappen
              Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
              Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
              Ausblenden
              18 Plus Icon
              Wettforum.info
              Lädt...
              X
              Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.