Das Widget New-Post-Slider (widgetinstanceid: 1261) wurde übersprungen, weil das Produkt delinewpostslider deaktiviert wurde.
X
Einklappen

Verdammt, wir leben noch! Welche Coins und Tokens überstehen den Bärenmarkt?

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verdammt, wir leben noch! Welche Coins und Tokens überstehen den Bärenmarkt?

    Ich würde hier die Diskussion starten warum welche Projekte den Bärenmarkt überleben und in einem neuen Bullrun zu neuen ATH aufbrechen könnten. Ich hoffe wir kriegen hier bisschen Diskussionskultur ins Forum, dafür wäre es doch da :)

    1#
    SOL
    PRO
    Geschwindigkeit - sehr schnell "transactions per second" (sogar noch nach oben skalierbar) - könnte theoretisch bis 700k/s gehen - vgl. NASDAQ 500k/s
    Proof of Stake und Proof of History
    geringe Transaktionsgebühren
    mittlerweile etablierte NFT-Szene

    CONTRA
    Dezentralisierung noch ausbaufähig
    Stabilität der Blockchain (durch die geringen Gebühren kann die Chain leicht mit Bots zb bei NFT mints etc. überlastet werden)
    Diverse ETH Layer-1 Herausforderer mit Smart Contract Fähigkeit

    #2
    Danke für den Input - finde die Anregung gut.
    Welchen Aspekt ich unbedingt aufnehmen und beachten würde ist der der Nachhaltigkeit - deswegen glaube ich immer noch daran, dass der Bitcoin mittelfristig als klare Nummer 1 abgelöst werden wird. Vielleicht kann man diesen Faktor bei den Pros und Cons noch bei dem jeweils diskutierten Coin mit aufnehmen.

    Kommentar


      #3
      Hab jetzt ne Weile gebraucht um den Terra Crash zu verdauen, dennoch glaube ich das Kryptowährungen und insbesondere Blockchains eine Zukunftstechnologie sind.

      Womit man meiner Meinung nach gar nix falsch machen kann ist Bitcoin. Das geringste Risiko im risikoreichsten Asset. Der Kritikpunkt Energieverbrauch kommt immer wieder auf und wird meiner Meinung nach eher einseitig contra Bitcoin dargestellt.

      Es stimmt das BTC enorme Mengen an Energie benötigt. Aber wieviel Strom benötigen die Tausenden Rechenzentren der Banken? Aktienmärkte, ETFs und so weiter läuft doch heute alles voll digital. Wieviel Energie verbrauchen die Tausenden Druckerpressen, die täglich Abermillionen von Euro, Dollar, Yen etc... Scheine auf den Markt spülen? Das Papier auf dem gedruckt wird, ich hatte in meinem Elektrikerdasein einige Auftritte in Papierfabriken, und glaubt mir da arbeiten ist nicht schön. 60-70°C bei 100% Luftfeuchte ist gleich 8 Liter Wasser trinken und nicht aufs Klo gehen. Real so passiert. Was glaubt ihr wie die Notwendige Hitze erzeugt wird? Die Kupfer/Nickel legierung für die Centmünzen schürft sich wohl von selbst und der Schmelzvorgang der Erze mit anschließendem Kalt oder Warmwalzen bevor die dann rausgestanzt werden, regelt dann wohl auch Mutter Erde?

      Man könnte hier noch weiter gehen und übers Goldschürfen sprechen, aber ich denk die meisten von uns haben schon mal "Goldrausch in Alaska" oder ähnliches gesehen. Diesel, unberührte Natur die hier zerstört wird und und und. Aber letztendlich ist es doch so, das das Thema Nachhaltigkeit nur bei uns in Europa ein Thema ist. China, Russland, Indien kann mir nur schwierig vorstellen das Naturschutz dort das riesen Thema ist.

      Also ja ich bin voll pro Bitcoin, mein Sparplan mit 50 Euro pro Woche läuft wieder. Kauf immer von Samstag auf Sonntag in der Nacht automatisch, bringt nen schönen Cost Average und ich muss mir keine großartigen Sorgen um den Kurs machen. Klar kann Bitcoin nochmal um 50% fallen, ich persönlich halte 12-13k für möglich, das wären 85% vom ATH. Ähnlich wie nach dem Bullrun 2017. Hab auch schon von selbsternannten "Experten" was von 3000 Euro pro Bitcoin gelesen, mir solls recht sein, dann kauf ich mir nen ganzen.

      Wenn man an Bitcoin langfristig glaubt ist meiner Meinung nach jetzt die Zeit zum akkumulieren. Langsam aber beständig das vorher festgelegte Kapital in Bitcoin zu veranlagen. Denn letztendlich kann niemand wissen wie hoch oder tief BTC wirklich gehen wird. Aber wenn man daran glauben will, das BTC beim nächsten Halfing (2024) zu neuen ATH aufbricht ist es am Ende gar nicht so entscheidend, ob man bei 10k oder 20k gekauft hat, man wird nen schönen Gewinn einfahren.

      Mit allen anderen Coins muss ich wirklich sagen, tu ich mir seit dem Terra Crash schwer. Ganz egal, ob es jetzt ein gezielter Angriff auf das Netzwerk war oder eine Verkettung unglücklicher Umstände, der Algorithmus ließ das zu, von daher wäre das sowieso irgendwann mal passiert. Deshalb werd ich persönlich auch nichts in Ethereum investieren, denn auch der ist inflationär und kann theoretisch unendlich erschaffen werden. Die Börsentoken wie BNB, KCS, BEST in letzteren bin ich auch selbst noch investiert, sind halt so ne Sache. Haben letztendlich mit Dezentralität eigentlich gar nichts zu tun. Glaubt man ans Unternehmen, kann man sich die entsprechenden Token kaufen. Besonders Binance bietet für den BNB doch einiges an Mehrwert mit Launchpool, Cashback usw.

      Also ich selbst investiere nur noch in Bitcoin. BEST läuft halt mit, weil es quasi schon da ist und auf Binance liegen noch ein paar ATOM, die lass ich auch laufen und stake die halt immer wieder. Aber mein "frisches" Geld sieht nur noch Bitcoin. Will niemand anderem seine Coins oder Token ausreden, ich selbst bin da einfach nur etwas vorsichtiger geworden.
      Wer mir Fussballwetten nachspielt ist leider selber Schuld. MotoGP geht ;)

      Kommentar


        #4
        Schön, auch wieder etwas von anderen Interessierten zu lesen!

        Mit Bitcoin wird man auf lange Sicht (vermutlich) nichts falsch machen können und ist in diesem „Hoch-Risikobereich“ wohl definitiv die eingermaßen sicherste Anlagemöglichkeit und deine Strategie ist sicher nicht verkehrt!

        Ansonsten ist es wirklich schwer gute Tipps zu geben, weil die Situation am Weltmarkt derzeit so schwierig ist, dass wir ganz leicht noch (viel) tiefere Kurse sehen könnten.

        Persönlich nutze ich fallende Kurse, um von meinen bevorzugten Projekten nach und nach mehr zu kaufen. Vor 2 Tagen, nach Veröffentlichung der US-Inflationszahlen, habe ich zB etwas $AVAX, $NEAR und $XCAD gekauft. Ein anderes Mal habe ich zB $SOL, $PYR und $BTC gekauft. So erreiche ich bei allen Projekten ansprechende Durchschnittskurse….immer aber auch mit dem Risiko verknüpft, dass das Schlimmste noch kommen könnte. Deshalb ist es so wichtig, das gesamte Pulver nicht zu schnell zu verschießen.





        Kommentar


          #5
          Satoshi, d.h. AVAX, NEAR, XCAD, SOL, PYR und BTC sind deine aktuell favorisierten Coins bzw. Token? Wäre super, wenn du mal wieder einen Überblick gibst, in was du investiert bist - als kleine Anregung

          Dazu eine Frage bzgl. XCAD? Wie siehst du die nach dem Absturz im letzten Monat?

          Danke

          Kommentar


            #6
            Zitat von ChrisK Beitrag anzeigen
            Satoshi, d.h. AVAX, NEAR, XCAD, SOL, PYR und BTC sind deine aktuell favorisierten Coins bzw. Token? Wäre super, wenn du mal wieder einen Überblick gibst, in was du investiert bist - als kleine Anregung

            Dazu eine Frage bzgl. XCAD? Wie siehst du die nach dem Absturz im letzten Monat?

            Danke
            Ich werde in Kürze mal wieder ein Update geben, welche Coins/Token ich aktuell halte bzw zukaufe.

            Zu XCAD:

            Ich bin weiter sehr bullish - das Desktop Plug-In dürfte gut funktionieren. Das Team ist gerade in einer Live-Testphase, sprich, es hat noch nicht jeder Zugriff darauf, was ich als sehr positiv betrachte. So können diverse Bugs/Fehler ausgebessert werden, bevor die Marketingmaschinerie ins Rollen kommt.

            Für mich startet XCAD erst so richtig im 3. Quartal, weil da die mobile App veröffentlicht werden soll. Das ist für mich dann DER GAMECHANGER, weil ein Großteil der User Videos auf YouTube, Twitch & Co meistens am Handy schaut….in vielen Ländern wie Indien (großer Markt für XCAD, haben einige große indische YouTuber als Partner) haben die meisten Leute gar keinen Computer, sondern sind mit der digitalen Welt einzig und allein mit dem Smartphone verbunden.

            Ich bin da also noch recht entspannt und schenke den aktuellen Kursschwankungen kaum Beachtung. Sollte XCAD noch einmal unter $1.30-$1.40 fallen, werde ich weiter zukaufen. Die Marktkapitalisierung liegt aktuell bei nur $38 Millionen. Selbst bei einer Verzehnfachung wäre die Marktkapitalisierung mit 380 Mio USD noch sehr überschaubar. Sollte das gesamte „Watch2Earn“-System funktionieren, dann kann man easy eine Marktkapitalisierung von 1 Milliarde USD für XCAD anpeilen.

            Aber bis es soweit ist, kann noch viel paßieren (in beide Richtungen).

            Kommentar

            Sportwetten Newsletter

            Einklappen
            Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
            Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
            Ausblenden
            18 Plus Icon
            Wettforum.info
            Lädt...
            X
            Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.