X
Einklappen

Beat the closing line

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Beat the closing line

    hallo.

    nochmals ne frage von mir. ich hab zwar in der suche - wieder - "beat the closing line" eingegeben, aber erstaunlicherweise kaum was gefunden.

    der hintergrund ist folgender. als anfänger bin ich gewillt zu lernen und verschiedene strategien kennenzulernen und zu verstehen. in einem englischsprachigen forum bin ich dann auf die strategie des "beat the closing line" gestoßen.

    dabei geht man scheins davon aus, dass man sich wetten sucht (teilweise relativ früh?), die von den bookies von vornherein "falsch" angesetzt wurden und sich in der folge aufgrund des "effizienten marktes" zu einer "wahreren" quote verändern. wenn man diese falsche quoten nun regelmäßig findet, macht man laut dieser strategie auf dauer gewinn.

    also ein beispiel, so wie ich das verstanden habe:
    - spiel von team 1 gegen team 2
    - quote bei nem bookie vor dem spiel 1-2.30, X-3.10, 2-3.25
    - man geht nun davon aus, dass die quote auf die 1 "falsch" bzw "unwahr" ist und noch auf eine niedrigere quote fällt und spielt diese früh an (bzw dadurch sind auch die quoten auf X und 2 "falsch" bzw "unwahr" und man geht davon aus, dass sich diese noch erhöhen)
    - im verlauf der woche passt sich aufgrund des marktverhaltens (es spielen viele die 1 an, da sie die quote als zu hoch erachten oder der bookie sieht, dass andere bookies das spiel anders bewerten) das quotenverhältnis an, es ergibt sich beispielsweise als endquote 1-1.95, X-3.60, 2-3.60
    - hat man nun die 1 für 2.30 (43%) angespielt, hat man gegenüber der endquote von 1.95 (51%) einen klaren vorteil (8%)

    so nun die allgemeine vorgehensweise, richtig?

    ein aktuelles beispiel, dass mir dabei einfällt, wäre das spiel von ajax gegen salzburg, das ich einerseits selbst schon vor tagen angespielt habe und andererseits auch im forum ja angesprochen wurde.
    laut betexplorer waren die startquoten im dezember bspw bei bet365 bei 1-1.73 (58%), X-3.50 (29%), 2-5.00 (20%).
    gestern waren die endquoten dann bei 1-2.40 (42%), X-3.50 (29%), 2-3.10 (32%).
    hat man nun salzburg frühzeitig angespielt, dann hat man eine um 12%-punkte veränderte quote erzielen können und die endquote massiv schlagen können.

    in besagtem forum gab es nun unterschiedliche lager:
    - diejenigen, denen das ganze egal war
    - diejenigen, die dem "beat the closing line" keine relevanz zu sprachen
    - diejenigen, die (angeblich aufgrund eigener erfahrung) behaupten, man würde "automatisch" auf lange sicht gewinn machen, wenn in ca 2/3 seiner wetten die closing line schlägt

    ich habe dann mal nachgeguckt und für die letzten wochen verglichen, in wie vielen fällen ich die closing line geschlagen habe und wie viel ich in der jeweiligen woche gewonnen/verloren habe. bei mir persönlich war es dann in der tat so, dass ich in jenen wochen, in denen ich gewinn gemacht habe, tendenziell häufiger die closing line geschlagen habe, als in solchen, in denen ich häufiger drüber lag.

    jetzt kann das natürlich in meinem fall aufgrund der geringen anzahl an wetten zufall gewesen sein. aber wie seht ihr das denn?

    ist das eine auf dauer gewinn bringende möglichkeit, gewinn zu machen, indem man "falsche" quoten früh sucht und anspielt?
    haltet ihr davon nichts, da ihr denkt, der markt wäre nicht immer "effizient"?
    ist es euch egal?
    würdet ihr einem anfänger raten, sich mit sowas zu beschäftigen?

    https://www.wettforum.info/wettwiki/closingline
    analysen fußball (gb, esp, ita, ger, fra)
    win: 15,5
    push: 1,5
    loss: 16
    ergebnis: +2 eh

    analysen baseball (mlb)
    win: 1
    push: 1
    loss: 2
    ergebnis: +0.52

    #2
    Huhu,
    möchte dich nicht angriffen , aber du schriebst selber das das anfänger bist . Wie willst du als anfänger beurteilen ob ein Quotte falsch gesetzt ist ?

    Ich persönlich habe mich damit noch garnicht befasst , die Gefahr die ich da sehe ist wenn man zufrüh ein Pick abgibt das sich vorm Spiel was ändert . ZB. Man hat letzten monat auf Kiev getippt ( weil die Heimstart sind ) was war gestern , die haben garnicht im eigenen Land gespielt . Oder verletzung , Krankheit . Es sind soviele faktoren die man ein Monat vorher garnicht berücksichtigen kann .

    Bin aber auch sehr gespannt auf erfahrungsberichte von anderen .

    Kommentar


      #3
      Zitat von chri Beitrag anzeigen
      Huhu,
      möchte dich nicht angriffen , aber du schriebst selber das das anfänger bist . Wie willst du als anfänger beurteilen ob ein Quotte falsch gesetzt ist ?
      naja, das muss man eben - wie so vieles - wohl lernen. ich versteh das auch nicht als angriff, warum sollte ich auch.
      und ich denke, dass manche quoten wirklich teilweise "so falsch" sind, dass die auch einem relativen anfänger auffallen können (s bspw das angesprochene ajax - salzburg).
      ich persönlich versuche es zzt so, wie in meinem anderen thread (https://www.wettforum.info/sportwett...-sinnvoll.html) dargestellt. keine riesigen einsätze, einfach mal gucken, wie sich das auf dauer auszahlt. versuche jegliche mir vorliegende information anzuwenden.

      Zitat von chri Beitrag anzeigen
      Ich persönlich habe mich damit noch garnicht befasst , die Gefahr die ich da sehe ist wenn man zufrüh ein Pick abgibt das sich vorm Spiel was ändert . ZB. Man hat letzten monat auf Kiev getippt ( weil die Heimstart sind ) was war gestern , die haben garnicht im eigenen Land gespielt . Oder verletzung , Krankheit . Es sind soviele faktoren die man ein Monat vorher garnicht berücksichtigen kann .
      sehe ich in den von dir angesprochenen fällen genauso. ich tippe eigtl auch nicht auf spiele, die weit in der zukunft liegen und so wie ich das verstanden habe, geht das auch am konzept des "beat the closing line" etwas vorbei. meist handelt es sich hier wohl eher um relativ kurze zeiträume (sagen wir mal 5 bis 1 tag vor dem jeweiligen event?), in denen "weniger" passieren sollte, als in den von dir angesprochenen 4 wochen vorher (= 1 monat). und selbst wenn da mal was passiert, dann ist das wohl eher die ausnahme als die regel und auf lange sicht vernachlässigbar (?).
      wenige tage vor dem premier league spiel von man city gegen chelsea waren die quoten auf chelsea bei fast allen anbietern weit über 4.xx waren und sind dann in den letzten stunden (es gab da ja nach meiner erinnerung kaum größere veränderungen wie verletzungen, die das rechtfertigten, außer eben eine marktreaktion aufgrund von wetten der kunden), gefallen.
      s hier: England - Premier League 2013/2014 - Manchester City vs Chelsea Online Betting Odds Comparison and Analysis - SoccerPunter.com
      bei bet365 zb gab es am 3.2. morgens um 6.45 auf chelsea eine 4.75 (21%), der schlussstand der quote war bei bet365 dann 3.88 (26%). sogar eine halbe std vor spielbeginn gabs da noch eine 4.30 oder so auf chelsea.
      es handelt sich da scheinbar also nicht nur um wochen im voraus.
      Zitat von chri Beitrag anzeigen
      Bin aber auch sehr gespannt auf erfahrungsberichte von anderen .
      ich auch, va deswegen, weil ich mich mit quotenverschiebungen bis dato kaum auseinandergesetzt habe.
      analysen fußball (gb, esp, ita, ger, fra)
      win: 15,5
      push: 1,5
      loss: 16
      ergebnis: +2 eh

      analysen baseball (mlb)
      win: 1
      push: 1
      loss: 2
      ergebnis: +0.52

      Kommentar


        #4
        Auf diesen Thread habe ich gewartet :D
        Ich bin nämlich von dieser Strategie überzeugt und wette auch danach.
        Es geht insbesondere um Pinnacle Sports. Pinnacle hat so einen effizienten Markt, dass die closing lines als Richtwert dienen können, an dem man die eigene Quote vergleicht. Das haben sie selbst ermittelt und veröffentlicht (Why Odds Movement Is Vital: What Distinguishes Winning & Losing Players; BTCL, sports betting market efficiency, and how good is your P? - YouTube)
        Bezieht sich wohl eher auf American Football, bei Fußball könnte SBO noch besser sein, Pinnacle ist aber auch präzise. Das habe ich, weil mir die Strategie wirklich sehr vielversprechend vorkam, selbst mit über 1500 Spielen von oddsoddsodds.com im Nachhinein getestet. Ich habe die Daten auch nach Heim/Auswärts-Tipp, nach Höhe der Quoten usw. aufgeteilt, überall ganz es kaum oder nur kleine Zusammenhänge. Der BTCL-Wert hatte dagegen sehr große Aussagekraft. D.h., wenn du die closing line von Pinnacle schlägst, hast du ziemlich sicher eine Value-Wette gespielt und wirst auf Dauer mit solchen Wetten Gewinn machen.
        Der weitaus schwierigere zweite Schritt ist, solche Wetten zu finden. Damit musst du ja in gewisser Weise Quotenschwankungen vorhersagen. Meine erste Idee war: Ich setze einfach zu Spielbeginn, und zwar einfach immer dann, wenn die Quote (bei Tipico, wo ich spiele) höher ist als bei Pinnacle. Denn damit schlägst du ja direkt die closing line.^^ Das habe ich auch eine Zeitlang gemacht - und mit vernünftigem Gewinn (5%). Es hat allerdings zwei große Nachteile: Erstens lässt man sich so schon viel bessere Quoten entgehen, denn häufig ist die entsprechende Quote dann eben schon weit nach unten korrigiert worden; zweitens ist man so einfach sehr viel beschäftigt. An einem Samstag mit vielen Spielen ist man den halben Tag mit Wetten beschäftigt, und das möchte ich nicht. ;-)
        Deshalb hab ich mir dann angeschaut, wie man möglicherweise vorhersagen kann, welche Quoten die closing line schlagen werden. Ich hab zwei Dinge gefunden, die einigermaßen aussagekräftig sind:
        1. Ob die Quote aktuell höher ist als die von Pinnacle. Das kann sich zwar noch dramatisch ändern, aber im Durchschnitt ist sie dann auch am Ende relativ gut.
        2. Ob die Quoten bei den anderen Buchmachern auf dieses Team gerade steigen oder fallen. Wenn gerade durch die Bank die Quoten für dieses Team fallen, fallen sie auch bis zu Spielbeginn tendenziell noch ein bisschen weiter. Tendenziell heißt natürlich, dass es häufig auch ganz anders kommt; aber auf lange Sicht bewegt sich das ganze häufiger zu deinen Gunsten.
        Wenn man nach diesen einfachen Kriterien die Quoten durchguckt, erwischt man insgesamt recht gute Picks.
        Ich fand die beiden Beispiele sehr schön, die hier schon angeführt wurden, denn auf die hatte ich zuletzt beide gesetzt: Kiew - Valencia war ein Fiasko, weil das Spiel auf neutralen Boden verlegt werden musste; aber andererseits habe ich eben auch noch eine Traumquote für Salzburg erwischt - 4,2, closing line bei Pinnacle 3,14.
        Typisches Beispiel eines Spiels, auf das ich jetzt setzen würde (bzw. werde):
        FC Vestsjælland - SönderjyskE (Superligaen) - Quotenvergleich
        (Da sich das Bild da ja vielleicht ändert: Zum Zeitpunkt, wo ich das poste, bietet Tipico eine 2,25 auf Vestsjälland, Pinnacle ist schon runter auf 2,18, und bei fast allen anderen Buchmachern ist die Quote zuletzt gefallen)

        Noch ein Punkt: Niedrige Quoten funktionieren etwas besser (solange sie nicht zu niedrig sind - dann können sie kaum noch sinken), bei Außenseiterquoten gibt es viel größere Streuungen. Ab einer Quote von 5 bin ich sehr zurückhaltend, zweistellige setze ich gar nicht.

        Vielleicht werden manche Wetter über so eine "mechanische" Strategie die Nase rümpfen, weil ich ja null inhaltliche Arbeit mache (ich muss nicht mal die Teams kennen, auf die ich setze^^) und meinen, dass das nicht so pauschal funktionieren kann - tut es aber. Eine eigene Bilanz kann ich noch nicht vorweisen, weil ich nach dieser speziellen Strategie erst seit sehr kurzem wette, aber die Statistik der bisherigen Spiele, mit der ich es überprüft habe, ist eindeutig. Und aus meiner Sicht hat es gegenüber dem Wetten nach eigener Analyse einen riesigen Vorteil: Ich bereue keine Picks bzw. komme gar nicht in Gefahr, mit mir zu hadern, warum ich mich für einen Pick entschieden habe, denn ich bin halt nach meinen festen Regeln vorgegangen, da gibts nichts zu bereuen. Ich bin überzeugt von dem Konzept und das Wetten macht mir so Spaß.
        Im Übrigen würde ich auch jemand, der mit anderer Methode wettet, empfehlen, die BTCL-Werte in seine Bilanz mit aufzunehmen. Ist der beste Indikator dafür, ob man Valuewetten spielt, oder nicht.
        Zuletzt geändert von Annod; 21.02.2014, 12:18.

        Kommentar


          #5
          Hi,

          also wenn du die closing line (ohne vig) dauerhaft schlägst wirst du auf lange Sicht Gewinn machen.

          Du darfst aber nicht vergessen dass die opening lines nicht unbedingt falsch oder unwahr sein müssen, sondern wahrscheinlich zu dem aktuellen Stand von Informationen passen und Quoten werden ja nicht nur vom Bookie festgelegt sondern vom Markt bestimmt.

          Zitat von noobnoob Beitrag anzeigen
          haltet ihr davon nichts, da ihr denkt, der markt wäre nicht immer "effizient"?
          ist es euch egal?
          würdet ihr einem anfänger raten, sich mit sowas zu beschäftigen?
          Klar ist es gut sich damit zu beschäftigen, du bist mit deinen Überlegungen auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.
          Es ist halt schwer vorauszusagen in welche Richtung sich eine Quote entwickeln wird.

          Kommentar


            #6
            Ist das nicht generell das Prinzip des Sportwettens fehlerhafte Quoten auszunutzen ? Das entspricht doch dem Value Prinzip. Eine wahre bzw richtige Einschätzung gibt es eh nicht. Bookies haben da gute Algorithmen um eine treffsichere Wahrscheinlichkeit zu erhalten. WIchtig hier sind Hintergrundinfos um so die Bookies neben der Statistikschiene zu schlagen

            Teilweise sind Quoten und Quotenverläufe auch nicht nur von der errechneten Wahrscheinlichkeit des Bookies abhängig. Die Buchmacher haben eine Erwartung, wieviel die Spieler etwa auf welche Teams / Begegnungen setzen. Top Favos werden so zB häufig unter Wert angeboten. Auch das Over wird oft unterquotiert, weil es am häufigsten gespielt wird

            Kommentar


              #7
              Zitat von Compiler Beitrag anzeigen
              Ist das nicht generell das Prinzip des Sportwettens fehlerhafte Quoten auszunutzen ? Das entspricht doch dem Value Prinzip. Eine wahre bzw richtige Einschätzung gibt es eh nicht. Bookies haben da gute Algorithmen um eine treffsichere Wahrscheinlichkeit zu erhalten. WIchtig hier sind Hintergrundinfos um so die Bookies neben der Statistikschiene zu schlagen

              Teilweise sind Quoten und Quotenverläufe auch nicht nur von der errechneten Wahrscheinlichkeit des Bookies abhängig. Die Buchmacher haben eine Erwartung, wieviel die Spieler etwa auf welche Teams / Begegnungen setzen. Top Favos werden so zB häufig unter Wert angeboten. Auch das Over wird oft unterquotiert, weil es am häufigsten gespielt wird
              Ich versteh jetzt auch nicht wo dieses Beat the closing line ne Strategie sein sein...
              Diese "Strategie" sagt ja nichts anderes aus als dass die Wahrscheinlichkeit für das Eintreffen eines Ereignisses viel höher ist als es der Buchmacher sieht! Also sprich du hast Value erkannt und so sollte jeder Wetten! Niemand wird ne 2,0 Quote anspielen und sagen dem gebe ne Chance von 30%
              Ob die line sich jetzt verändert oder nicht sollte dir egal sein denn du hast schon gesetzt willst du ne surebet draus machen bitteschön aber dann wirst du schneller limitiert als Usain Bolt rennen kann!

              Achja von "falschen" Quoten zu reden ist höchst unglücklich ausgedrückt denn sind die Quoten falsch gibt es Storno!
              Die Quote sind dann halt einfach nur Valuequoten!

              Wie gesagt wo da jetzt die Strategie sein soll muss mir einer erklären...
              Meine Mutter ist besser als deine!

              Kommentar


                #8
                @Wrisse Die Strategie bzw. der Unterschied liegt darin, dass mir inhaltliche Faktoren völlig egal sind, sondern ich allein auf die Quotenlage gucke. Mir mussen eine Quote subjektiv nicht mal zu hoch vorkommen, damit ich trotzdem auf sie setze.
                Natürlich handelt es sich um Valuequoten, eine andere Strategie als Value gibt es ja per Definition nicht^^ Aber es gibt eben verschiedene Ansätze, Value zu finden. Entweder, indem man ein Spiel selbst analysiert, oder indem man das den Markt tun lässt. ;-)

                Kommentar


                  #9
                  @Annod: Wenn dir inhaltliche Faktoren völlig egal sind woher siehst du dann ob es eine Valuequote ist bzw. in welche Richtung sie sich bewegen wird? Verfolgst du da nur die Marktbewegung?

                  edit: hab den post davor gelesen, hat sich erledigt. :D
                  Zuletzt geändert von CptAwesome; 21.02.2014, 13:35.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Annod Beitrag anzeigen
                    Auf diesen Thread habe ich gewartet :D
                    ja, das merkt man
                    im poker gibts ja den spruch "dont tap on the aquarium" - so gesehen hast du mit diesem perlenposting nicht nur das aquarium angetappt sondern überhaupt gleich die ganzen goldfische freigelassen.
                    :)

                    „Wenn ich [wie Jesus] über’s Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker: Guck, nichtmal schwimmen kann er!“ Hans-Hubert "Berti" Vogts

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Annod Beitrag anzeigen
                      @Wrisse Die Strategie bzw. der Unterschied liegt darin, dass mir inhaltliche Faktoren völlig egal sind, sondern ich allein auf die Quotenlage gucke. Mir mussen eine Quote subjektiv nicht mal zu hoch vorkommen, damit ich trotzdem auf sie setze.
                      Natürlich handelt es sich um Valuequoten, eine andere Strategie als Value gibt es ja per Definition nicht^^ Aber es gibt eben verschiedene Ansätze, Value zu finden. Entweder, indem man ein Spiel selbst analysiert, oder indem man das den Markt tun lässt. ;-)
                      Also lässt du die Public für dich analysieren wenn du meinst dass sowas echt gut ist bitte! Woher willst du wissen ob die Masse den Plan hat oder einfach nur just for Fun tippt?
                      Du spielst bei Tipico naja da gibt es schon zig andere bookies die besser sind! Außerdem wirst du da verdammt schnell limitiert!

                      Aber nochmal was hat die schlußlinie mit der eigentlichen Wette zu tun?
                      Du vergleichst Quoten merkst ahhhh da ist die Quote höher als bei anderen dann setzt du auf diese und fertig, willst du keine surebet kann es dir doch egal sein wie die Schlußlinie aussieht!
                      Du hast deine Wette ja schon gemacht und was ändern kannst du jetzt nicht mehr!
                      Diese "Strategie" ist doch käse du setzt einfach auf ne zu hohe Quote für dich und dann schaust du was passiert ja und???
                      Was machst du wenn die Quote steigt? Was machst du wenn die Quote sinkt?
                      Richtig, nämlich gar nichts weil deine Wette schon steht!
                      Ich hab wirklich kp was daran ne Strategie sein soll bzw. wo du einen Vorteil davon hast dass du weißt dass deine Wette vll Value hat sowas weiß ich ja schon vorher auch!
                      Meine Mutter ist besser als deine!

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Wrisse Beitrag anzeigen
                        Ich versteh jetzt auch nicht wo dieses Beat the closing line ne Strategie sein sein...
                        Diese "Strategie" sagt ja nichts anderes aus als dass die Wahrscheinlichkeit für das Eintreffen eines Ereignisses viel höher ist als es der Buchmacher sieht! Also sprich du hast Value erkannt und so sollte jeder Wetten! Niemand wird ne 2,0 Quote anspielen und sagen dem gebe ne Chance von 30%
                        Ob die line sich jetzt verändert oder nicht sollte dir egal sein denn du hast schon gesetzt willst du ne surebet draus machen bitteschön aber dann wirst du schneller limitiert als Usain Bolt rennen kann!
                        von surebets usw will ich mich gezielt fernhalten. da habe ich als anfänger nichts zu suchen.
                        es geht ja auch nicht darum, dass man "schon gesetzt hat", sondern in abhängigkeit der wahrscheinlichkeit einer quotenänderung "setzen wird".
                        ich hab das so verstanden:
                        • quoten bei nem bookie auf irgendein spiel mit 2.00 auf die 1.
                        • laut der berechnung/analyse/erwartung/[was auch immer man macht] passt die 2.00 bzw man würde dieser expliziten quote kein value geben.
                        • man geht aber davon aus, dass sich die quote noch verändern wird, beispielsweise in richtung 1.75.
                        • somit hat die quote "aktuell" kein value, man geht aber davon aus, dass die quote noch value "in der zukunft" bekommt und spielt sie an.

                        somit kann eine quote, die aktuell "kein value" hat, durchaus "in der zukunft value" bekommen.
                        oder?
                        Zitat von Wrisse Beitrag anzeigen
                        Achja von "falschen" Quoten zu reden ist höchst unglücklich ausgedrückt denn sind die Quoten falsch gibt es Storno!
                        Die Quote sind dann halt einfach nur Valuequoten!
                        "falsche" quoten in dem sinne, als dass sie vom bookie bei der eingangsquote nicht falsch im reinen sinne des wortes angeben wurden, sondern in dem sinne, dass die quote eben (viel) zu hoch oder (viel) zu niedrig ist und sich jenes eben dann am ende in der bewegung der quote widerspiegelt.
                        hypothetisches beispiel: anfangsquote 2.00, entwickelt sich zu ner 1.75. in dem sinne war die anfangsquote "falsch".
                        ich weiß, wortwahl unglücklich/nicht korrekt.
                        Zitat von Wrisse Beitrag anzeigen
                        Wie gesagt wo da jetzt die Strategie sein soll muss mir einer erklären...
                        s.o.

                        wie ich gelesen habe gibt es unter den "beat the closing line" verfechtern verschiedene ansätze:
                        - die einen benutzen statistische analysen dazu, um im nachhinein ihre wetten zu bewerten
                        - die anderen versuchen marktbewegungen vorauszusagen und daraus kapital zu schlagen
                        ich weiß natürlich nicht, ob diejenigen, die das behauptet haben, die 100%ige wahrheit von sich gegeben haben (internet ist schließlich anonym und man kann da rumlügen wie man will), aber egal welcher ansatz war beiden gemeinsam, dass diejenigen, die langfristig die closing line geschlagen haben, langfristig gewinn gemacht haben.




                        oh mann, gerade noch gesehen, dass annod ja oben schon nen riesen post geschrieben hat, den muss ich erstmal lesen.
                        analysen fußball (gb, esp, ita, ger, fra)
                        win: 15,5
                        push: 1,5
                        loss: 16
                        ergebnis: +2 eh

                        analysen baseball (mlb)
                        win: 1
                        push: 1
                        loss: 2
                        ergebnis: +0.52

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Wrisse Beitrag anzeigen
                          Also lässt du die Public für dich analysieren wenn du meinst dass sowas echt gut ist bitte! Woher willst du wissen ob die Masse den Plan hat oder einfach nur just for Fun tippt?
                          Pinnacle closing lines sind meistens sehr genau und wenn ein anderer Bookie ne höhere Quote hat dann hat diese wahrscheinlich Value. In solchen Situationen hat man meistens auch eine Surebet zwischen höheren Bookie und pinnacle. Aber wieso sollte ich absichern wenn ich schon weiß welche Seite Value hat? Damit würde ich nur Pinnacle Geld schenken.

                          Dazu gibt es im SBR Forum auch einen längeren Thread der ganz interessant ist, finde ihn aber gerade nicht.

                          Kommentar


                            #14
                            lese gerade einen im sbrforum zu baseball. findet man hier:
                            Beating the closing line in baseball: How important is it?

                            Zitat von Wrisse Beitrag anzeigen
                            Also lässt du die Public für dich analysieren wenn du meinst dass sowas echt gut ist bitte! Woher willst du wissen ob die Masse den Plan hat oder einfach nur just for Fun tippt?
                            Du spielst bei Tipico naja da gibt es schon zig andere bookies die besser sind! Außerdem wirst du da verdammt schnell limitiert!

                            Aber nochmal was hat die schlußlinie mit der eigentlichen Wette zu tun?
                            Du vergleichst Quoten merkst ahhhh da ist die Quote höher als bei anderen dann setzt du auf diese und fertig, willst du keine surebet kann es dir doch egal sein wie die Schlußlinie aussieht!
                            Du hast deine Wette ja schon gemacht und was ändern kannst du jetzt nicht mehr!
                            Diese "Strategie" ist doch käse du setzt einfach auf ne zu hohe Quote für dich und dann schaust du was passiert ja und???
                            Was machst du wenn die Quote steigt? Was machst du wenn die Quote sinkt?
                            Richtig, nämlich gar nichts weil deine Wette schon steht!
                            Ich hab wirklich kp was daran ne Strategie sein soll bzw. wo du einen Vorteil davon hast dass du weißt dass deine Wette vll Value hat sowas weiß ich ja schon vorher auch!
                            das hängt ja alles von der markteffizienz ab. wenn der pinnacle-markt wirklich effizient ist, dann sollte das "beating the closing line" von der logik her kein käse sein.
                            ich weiß allerdings nicht, ob das mit einfachem abgleichen der bookie-quoten funktionieren kann/auf dauer funktioniert (habe halt gelesen, dass andere da richtig mit statistiken rumrechnen usw). muss uns annod mal in der zukunft noch mehr dazu sagen.
                            analysen fußball (gb, esp, ita, ger, fra)
                            win: 15,5
                            push: 1,5
                            loss: 16
                            ergebnis: +2 eh

                            analysen baseball (mlb)
                            win: 1
                            push: 1
                            loss: 2
                            ergebnis: +0.52

                            Kommentar


                              #15
                              Eine 2,00 hat bei 50% Wahrscheinlichkeit kein value ob die Quote nun auf eine 1,75 sinkt oder auf eine 1,01
                              Warum sollte die Quote sinken wenn kein Value in der Ursprungsquote findest
                              Pinnacle ist auch nicht immer korrekt! Außerdem wie schon tausend mal geschrieben du lässt also die Public für dich analysieren sehr gewagt zusätzlich muss du dann ja auch schon in der Ursprungsquote Value sehen sonst würdest du ja nicht setzen! Wer sagt denn dass Pinnacle nicht falsch liegt?

                              Diese Strategie ist für mich keine Strategie sondern einfach nur das jagen von Valuequoten mit ausnutzen des frühen setzen! Dass hat nichts mit irgendwelchen Strategien zu tun, eine 2,00 hat kein Value aber wenn die Quote auf 1,75 sinkt hatte die 2,00 Value!

                              Es tut mir leid aber wenn du dass so siehst dann hast du keine Ahnung von dem Spiel auf das du setzt! 50% Eintrittswahrscheinlichkeit bleiben für mich, unter selben Bedingungen! auch bei sinkender Quote nur 50%!
                              Du gehst immer davon aus dass die Public mehr Ahnung hat als du, wenn dies auch so sein sollte dann besorg dir nen Paid Service und Spiel alles nach!

                              Ich hab auch übrigens ne Strategie nennt sich "Quote zu hoch deshalb setze ich"
                              Ganz schnell erklärt ist eine Quote zu hoch setze ich auf diese!

                              Es tut mir leid, viel hier niemanden seine Strategie zunichte machen oder ähnliches aber ich hab selten etwas blöderes gelesen dass als Strategie verkauft wurde!

                              Geheimtipp von mir Roulette --> Martingale sowas ist genauso wenig ne Strategie wie BTCL
                              SRY
                              Meine Mutter ist besser als deine!

                              Kommentar

                              Meiste Beiträge

                              Einklappen

                              der letzten 30 Tage
                              2
                              207
                              3
                              198
                              5
                              168

                              Meiste Beiträge in Analyseforen

                              Einklappen

                              Zwischen 01.01.2019 und 31.12.2019

                              Meiste erhaltene Danke

                              Einklappen

                              der letzten 30 Tage
                              Lädt...
                              X