• Kontakt Letzte Beiträge:
X
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Moneymanagement bei 4 Wetten

    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und wünsche alle erst einmal viel Glück beim wetten.

    Folgende Frage bzw. Thema habe ich. Es geht um das Moneymanagement. Ich habe vier Wetten, auf die ich das Moneymanagement anwenden will

    Q = Quote
    W = Wette
    G = Gesamteinsatz

    Für jede Wette habe ich eine Quote (q...)
    W1 = q1
    W2 = q2
    W3 = q3
    W4 = q4

    Als ersten Schritt multiplitziere ich die jeweiligen 3 anderen Quoten miteinander
    Q1 = q2*q3*q4
    Q2 = q1*q3*q4
    Q3 = q1*q2*q4
    Q4=q1*q2*q3

    Dann Summiere ich die Ergebnise
    R= Q1+Q2+Q3+Q4

    Mit der nun anschl. Formel bekommt ich meinen Einsatz heruas
    Einsatz Wette 1 = (Q1*G)/R
    Einsatz Wette 2 = (Q2*G)/R
    Einsatz Wette 3 = (Q3*G)/R
    Einsatz Wette 4 = (Q4*G)/R

    Dadruch sollte es möglich sein, den Gesamtwinsatz bei nur einer richtigen Wette wieder rein zu bekommen.
    Alle Beispiele, die ich zu diesem Thema gefunden habe, waren mit sehr hohen Quoten. (2 und 4 und 5 und 7 ) . Ich habe versucht, das mit kleineren Quoten einmal zu probieren (1,2 ; 1,37 ; 1,3 und 1,4)

    Bei mir gehen diese Rechnung jedoch nicht auf. Den Gesamteinsatz bekomme ich in meiner Rechnung nie raus. Worin liegt den der Fehler in meiner Denkweise. Könnte mich hier bitte jemand unterstützen? Geht dies nur mit höhren Quoten ?

    Gruß und Danke

    Oliver

  • #2
    nunja. meinste nicht dass sich dein gesamteinsatz erhöhen sollte, wenn auch nur eines der von dir getippten spiele falsch wäre?

    was in deinem formelsatz aber gar nicht berücksichtigt ist!
    :)
    https://www.youtube.com/watch?v=hpl3Qg9X8aM
    „Wenn ich [wie Jesus] über’s Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker: Guck, nichtmal schwimmen kann er!“ Hans-Hubert "Berti" Vogts

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      leider verstehe ich Deine Antwort nicht. Der Gesamteinsatz (G) wird doch im dritten Schritt verwendet
      Kannst Du bitte etwas mehr ins Detail gehen ?

      Danke und Gruß

      Kommentar


      • #4
        naja, sags gern nochmal: du fangst ja mit einem grundeinsatz an. der ist aber nicht statisch, denn wenn ein spiel, zwei spiele oder drei nicht korrekt sind, müsste der grundeinsatz nunmal weiter erhöht werden. einen entsprechenden punkt, der dies berücksichtigen würde ist aber in deiner formel nicht zu erkennen.

        verwendest du (hausnummer, angelehnt an deine genannten quoten) also ursprünglich ein kapital von 100%, müsstest du aber eben diese wiedereinbringen , müsste also auch das kapital drastisch erhöht werden.
        (mit einer 1,50er quote zB müsstest 200% nachschießen , kapitaleinsatz wäre hier also gesamt schon 300% mit der du das nächste spiel in deiner reihe von 4 spielen bewetten müsstest um plus/minus null dazustehen)

        bei dir ist aber , wenn ich dich zitieren darf
        Einsatz Wette 1 = (Q1*G)/R
        Einsatz Wette 2 = (Q2*G)/R
        Einsatz Wette 3 = (Q3*G)/R
        Einsatz Wette 4 = (Q4*G)/R
        "G" faktisch gleichbleibend die ganze Zeit.
        :)
        https://www.youtube.com/watch?v=hpl3Qg9X8aM
        „Wenn ich [wie Jesus] über’s Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker: Guck, nichtmal schwimmen kann er!“ Hans-Hubert "Berti" Vogts

        Kommentar


        • #5
          Genau das hat mich hierbei auch verwundert und ich wollte es einmal ausprobieren.
          Ich werde es mal mit beispielen verdeutlichen. Wie bereits gesagt, ist das Beispiel mit hoher Quoten. Aber es müßte nach meinem Verständnis keinen Unterschied machen. (leider bei mir schon :-) )
          Also folgende Quoten:

          Wette1 3,0
          Wette2 5,0
          Wette3 7,0
          Wette4 9,0

          Einsatz 50,00 €

          Q1 = 5*7*9 = 315
          Q2 = 3*7*9 = 189
          Q3 = 3*5*9 = 135
          Q4 = 3*5*7 = 105

          R = 315 + 189 + 135 + 105 = 744

          und nun kommt der Gesamteinsatz ins Spiel

          Wette1 = (315*50)/744 = 21,17
          Wette2 = (189*50)/744 =12,70
          Wette3 = (135*50)/744 = 9,07
          Wette4 = (105)*50)/744=7,06

          Mit diesen Einsätzen habe einen einen GEsamteinsatz von 50,00 €. Sobald jetzt eine Wette gewinnt, habe ich nicht nur meine 50 € raus, sondern auch noch einen kleinen Reingewinn

          Wette Quote Einsatz Gewinn
          1 3,0 21,17 63,51
          2 5,0 12,07 63,50
          3 7,0 9,07 63,49
          4 9,0 7,06 63,54
          ----------
          Einsatz 50,00

          Dies scheint aber nur bei hohen Quoten zu funktionieren, was ich nicht verstehe. Warum ist dies so bzw. gibt es dabei die Möglichkeit sowas auch mit geringen Quoten zu errechnen ?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Strolli76 Beitrag anzeigen
            Gibt es dabei die Möglichkeit sowas auch mit geringen Quoten zu errechnen ?
            Nein, mit deinen Variablen gilt: Gewinn einer Wette >= Gesamteinsatz wenn q1*q2*q3*q4 >= R und vice versa.

            Dein letztes Beispiel: 3*5*7*9 = 945 > 744. (Ebenso 945/744 * 50 € = 63.508 €)

            Ebenso (Formeln anders/nicht umgestellt) gilt: Gewinn einer Wette >= Gesamteinsatz wenn 1/q1 + 1/q2 + ... <= 1 und vice versa.
            Gewinn einer Wette = Gesamteinsatz / (1/q1 + 1/q2 + ... ) & Einsatz Wette Wx = Gewinn einer Wette / qx mit x = 1,2,...

            Eine solche Einsatzberechnung - abhängig von Anzahl und Quotenhöhe anderer Wetten - ist imho nicht empfehlenswert.
            Zuletzt geändert von hapax; 11.10.2017, 08:00.

            Kommentar


            • #7
              Hallo Hapax, hallo SchaufelradbaggerMinsk

              vielen Dank für die Antworten. Also muss die Quote größer sein als der Gesamteinsatz.

              Aber was wäre denn ein korrektes Management System (bei geringen Quoten) ? Die Kelly Formel?

              Habt Ihr da ein paar Tips ?

              Gruß
              Oliver

              Kommentar


              • #8
                ich spiele jede Wette mit 2% bder Bankroll an und bewertet zum jeweils Monatsersten neu, ob ich die Einsätze steigere oder senke

                Kommentar


                • #9
                  Du kannst deine Formel für alle Quoten benutzen, nur nicht mit der Bedingung, daß der Gewinn jeder Wette GENAU dem Gesamteinsatz entspricht, aber die Gewinne jeder Wette werden angeglichen. Bei niedrigen Quoten ist er dann eben nur ein Teil des G.
                  Zum besseren Formelverständnis(den Weg solltest du schon verstehen) würde ich zudem schreiben:
                  Einsatz Wette 1 = Q1/R * G

                  Kommentar

                  Wettanbieter

                  Aktuelle Bonusangebote:
                  • mybet: 100% Startbonus bis zu 200 Euro
                  • Betfair: 100% Bonus bis zu 100 Euro
                  • Cashpoint: 100 Euro Willkommensbonus
                  • bwin: 100 Euro Bonus
                  • Tipico: 100% Erst­ein­zahlungs­bo­nus bis maxi­mal €100
                  • Bethard: 100% Bonus bis zu 50 Euro
                  • Bet3000: 100% Bonus bis zu 150 Euro
                  • XTiP: 100% Will­komm­ens­bo­nus bis max­imal €100
                  (Die Bonusbedingungen findet ihr auf den Seiten der Wettbüros.)
                  Lädt...
                  X