X
Einklappen

NFL Week 6 - TOMK Pick of the Year

  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    NFL Week 6 - TOMK Pick of the Year

    liebe Freunde des Football,

    hier ist er, mein Pick of the Year, er ist früh da (weil viel Value), er basiert auf persönliche Erfahrung, Spielbeobachtung, Verletztenliste update (soweit so früh bekannt) und allgemeine Footballweisheiten.

    Dallas Cowboys @ New York Jets -13,5 @2.55 mit 10 / 10 EH bei 22bet, betfair, bet365 (was an Limit noch ging), div.

    zu dieser Woche, ich habe mir beide Spiele vollständig angesehen und kann daher auch gute Schlüsse aus der Vorwoche ziehen:

    Die Jets defensiv stark, konnten die Eagles gerade early (2tes Viertel) gut stoppen, wobei hier die Eagles brav mithalfen, einerseits weil Pederson dauernd 4th Down ausgespielt hat, andererseits weil man saudumme Strafen kassiert hat am laufenden Band, aber es war sicherlich nicht die defense die am 31-6 schuld war. Nein es war die Offense, 2x Pick 6 durch Luke Falk der in der Pocket steht und wartet, wie ich früher auf meine Dates (nervös und ängstlich), ok 1 mal Interception und einmal hat ihm der Verteidiger den Ball aus den Händen gerissen und lief in die Endzone (also das war sehenswert, sowas habe ich auch noch nicht oft gesehen). Dazu noch 2 Eagles TD + 1 FG, 2 Turnovers on Down + einen muffed Punt den die Jets recoverd haben (und danach durch einen Trickspielzug zu ihrem einzigen TD kamen, ansonsten die Eagles Red Zone nie gesehen, bzw. nie eine Chance auf ein Field Goal - der eine Versuch war lächerlich das war glaube ich von der 40 Yard Linie!). Der einzige offensive Lichtblick war Le veon Bell, aber eine Schwalbe macht noch keinen Sommer ...

    Fazit: mit Falk wird es nichts werden, die Season mit 0-4 schon sehr fraglich, das warten und hoffen auf Darnold groß.

    Die Cowboys von den Packers 3 Vierteln im Grunde vorgeführt worden, der 1 Drive sah super aus, doch dann kam eine saublöde Interception weil Cooper den Ball nicht fängt und der unglücklich an ihm abprallt und einen Verteidiger in die Hände, danach waren die Cowboys nicht mehr sie selber. 17 - 0 zur HZ, 24-0 aus der HZ, danach durfte Dak Prescott noch zeigen was er so werfen kann, aber gegen ne softe Defense in der Garbagetime, das war zwar nett anzusehen, aber passte überhaupt nicht. Von Aaron Rodgers hatte man Angst, daher konnte der Running Back der Packers soviel laufen und TD erzielen wie glaube ich seit den besten Zeiten von Eddy Lacy nicht mehr.

    Fazit: die Cowboys gegen gute Teams extremst mau, nach dem 3-0 Start war man von der Erwartung wohl ganz woanders angesiedelt, doch die Division even, im Fernsehen vor Millionpublikum blamiert worden durch Green Bay.

    Verletzungen:
    Cowboys: hier eigentlich die 2 Tackles das große Problem da verletzt/ausgefallen, laut Injury Report aber ne Day-to-day entscheidung das Tyrion Smith (der wäre wichtig, weil schwacher Backup) und LC (dessen Backup deutlich besser) gegen die Jets spielen, wenn die OLine wieder komplett wäre würde das definitiv helfen, ansonsten Gallup scheint wieder besser drauf zu sein gesundheitlich, die Cowboys summer sumarum relativ gesund.

    Jets: bevor ich zu Darnold komme, der einer meiner Hauptgründe für diesen Pick ist, komme ich zum Rest, Anderson (DL) fällt wahrscheinlich gegen die Boys aus und so wie ich es lese auch CJ Mosley der am Mittwoch auch noch nicht trainieren kann (das würde doch sehr helfen, wenn der ausfällt), generell kommen Copeland und Herndon nach eine Suspension zurück die könnten ihnen helfen, aber nichts was die schon sehr gute Defense der Jets massiv upgraden würde.

    CAUSA Darnold:

    wer von euch jemals Pfeiffersches Drüsenfieber hatte, der weiss wovon ich jetzt spreche, ich hatte es selbst mal. Deine Mandeln haben eine extreme Schwellung, du hast über mehrere Wochen 38-39 Grad Fieber und dir ist schlecht, Hitzeschübe, du kannst nicht schlafen, hast dauernd nen faulenden Mundgeruch und verlierst ordentlich Muskelmasse. Dazu hast du kaum Kraft, ich hatte Probleme das Bett zu verlassen in der Zeit, weil sobald ich aufstand fühlte ich mich wie erschlagen. Das hat der Herr Darnold auch bzw. hatte (die intensive Phase dürfte vorbei sein, nachdem ich ihn gestern an der Sideline gesehen habe), er dürfte ordentlich Gewicht verloren haben (das ist ganz normal) und es würde mich schon sehr sehr stark wundern wenn der nur annähernd wieder dort ist wo er war. Ich brauchte ca. 3 Monate bis es mir wieder halbwegs normal ging, gut er ist Topsportler + Top medizinische Abteilung, aber die kann auch fast nichts tun, gibt es doch kein Medikament gegen das pfeiffersche Drüsenfieber, maximal etwas schmerzlinderndes. Letzte Woche war er redshirted (man durfte ihn nicht berühren) doch man entschied am Donnerstag das es nicht geht. Selbst wenn er wirklich spielen sollte, ist es für mich fraglich wie fit er ist, klar die medizinische Abteilung dort drüben ist ein wahnsinn, aber sein ganzer Bewegungsapparat wird sicher noch langsam sein und jeder einzelne Hit wird deutlich mehr weh tun, besonders im Bereich der Milz würde ich bei nen Hit weinen wie ein Schlosshund. Ich würde ihn als Coach noch ein paar Wochen geben, aber gut mit dem Backup ist es schwierig, mit der OLine noch dazu tut er mir schon jetzt leid, sollten sie ihn spielen lassen und ich frage mich, ob selbst wenn er spielt, lange spielen kann (also 1 guter Hit reicht, was normalerweise nichts ausmacht).

    Sollte Darnold ausfallen wird der Spread hochgehen ohne Ende, sollte Darnold spielen, glaube ich nicht das es für die volle Zeit reicht bzw. wird er bei weitem nicht in alter Stärke daherkommen.

    Zu dem Matchup:
    die Stats sprechen für die Cowobys etc. aber einer meiner Hauptgründe ist: man spielt gegen schlechte Teams deutlich besser und gewinnt höher, weil man mit Elliot einen Runningback hat, der den Drive durch seine Runs lange am leben hält, die Defense dann mehr ausgerastet und kann besser die Gegner attackieren. Dazu wurde man gerade im National TV gedemütigt, was immer zu einem Bounceback in der NFL führt. 2 Niederlagen in Folge, zwar gegen Saints und starke Packers, aber der Hype nach den 3-0 ist vorbei, man wird sehr fokussiert in das Game gehen. Die Jets werden zwar auch schauen das man endlich den 1 Sieg holt, aber mit fast keiner Offense (ausser Bell) wird das extrem schwer, wenn dann der Herr Falk noch spielen würde, wäre es ein gefundenes Fressen für die Boys um zurückzuschlagen.

    Beurteilt selbst welchen Spread ihr nehmt und wie hoch, ich habe hier weitestgehend mir nichts beschönigt, mag sein das ich den einen oder anderen Spieler vergessen habe, aber die wichtigsten Präponenten habe ich genannt. Ich rechne mit einem starken Start der Cowboys, der zwar nicht immer mit einem Score belohnt wird, aber man wird deutlich einfacher den Ball bewegen können, im Vergleich zu den Jets. Ein Pick 6 ist möglich, mit vielen Sacks (egal wer QB) rechne ich sowieso, dazu eventuell noch die eine oder andere Interception. Wenn die Cowboys den Lauf gut zusammenbekommen, dürfte es relativ leicht werden über das Feld zu marschieren.

    In diesem Sinne viel Spass!
    Zuletzt geändert von TOMK2010; 08.10.2019, 02:08.
    Für Weltfrieden:
    https://www.youtube.com/watch?v=ca-oHTyrz9I

    #2
    kurzes Update: Darnold cleared, ok das ist natürlich für den Pick schlecht, weil das Value jetzt nicht so hoch ist wie vorher, dennoch bin ich weiter confident was den Pick betrifft. Würde ich 1-2 Units runter gehen? vielleicht, aber alles in allem rechne ich das er nicht bei 100% sein kann + die Cowboys das deutlich bessere Team sind.
    Für Weltfrieden:
    https://www.youtube.com/watch?v=ca-oHTyrz9I

    Kommentar


      #3
      weiteres Update: also Glück habe ich mit meinen early Pick of the Year schonmal gar keins, Smith und Collins (Tackles) anscheinend doch draussen (ev. sogar beide, hoffe nicht, fleming der Backup ist schlecht), zumindest Mosley weiter draussen. Das ganze Geld läuft auf die Jets, finde ich sehr interessant, eventuell hilft mir da Vegas raus. Value habe ich komplett verhaut, die -13,5 gäbs jetzt für @3+ was natürlich schlecht ist. Andererseits hätte Falk gespielt wäre der Spread in Kürze Richtung -20 gegangen, bin noch immer wegen 2 Sachen optimistisch: 1. Darnold kann nicht bei 100% sein + müsste er bissl langsam sein, kaum Preseason Erfahrung + ihm fehlen 4 Games in Wahrheit. Cowboys, deren Coaches etc. hören die ganze Woche wie schlecht sie nicht sind gegen richtige Teams, alles andere als ein Statement bei den nächsten 2 Games würde meine Eagles schon den Divisionsieg geben.

      Für Weltfrieden:
      https://www.youtube.com/watch?v=ca-oHTyrz9I

      Kommentar


        #4
        Zitat von TOMK2010 Beitrag anzeigen
        liebe Freunde des Football,

        hier ist er, mein Pick of the Year, er ist früh da (weil viel Value), er basiert auf persönliche Erfahrung, Spielbeobachtung, Verletztenliste update (soweit so früh bekannt) und allgemeine Footballweisheiten.

        Dallas Cowboys @ New York Jets -13,5 @2.55 mit 10 / 10 EH bei 22bet, betfair, bet365 (was an Limit noch ging), div.
        ich werte jetzt schon aus, egal wie es kommt das war ein Katastrophenpick, nicht nur komplettes Pech bei den Verletzten, sondern einfach auch tw. eine falsche Einschätzung aufgrund der Krankheit.

        -10 EH.

        Lektion erhalten, so früh so hohe NFL Picks reinzubringen macht keinen Sinn.
        Für Weltfrieden:
        https://www.youtube.com/watch?v=ca-oHTyrz9I

        Kommentar


        • PlamersBo
          PlamersBo kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Best wishes ;-)

        • Wettwahn
          Wettwahn kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Kann nicht immer passen. Trotzdem Danke für den Pick

      Meiste Beiträge

      Einklappen

      der letzten 30 Tage
      1
      382
      3
      263
      4
      258
      5
      240

      Meiste Beiträge in Analyseforen

      Einklappen

      Zwischen 01.01.2019 und 31.12.2019
      1
      1025
      2
      507
      4
      238
      5
      235

      Meiste erhaltene Danke

      Einklappen

      der letzten 30 Tage
      Lädt...
      X