X
Einklappen

Schweiz 21.5.

  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schweiz 21.5.

    Zürcher Derby steht an.

    #2
    hi superman!
    werden rama,yao + cerrone gg basel noch fehlen? basel 1,25 klingt wie ein megabanker für mich dann! ciao

    Kommentar


      #3
      ich perönlich finde auch yb -servette 1 2,20 sehr ansprechend: wäre nett wenn du dazu was sagen könntest

      Kommentar


        #4
        Bei den Young Boys stimmt zur Zeit intern die Chemie nicht, also vor allem zwischen Chapuisat und Trainer Schällibaum. Beide kritisierten sich gegenseitig schon einige Male über die Medien und nicht zu vergessen, dass Bern seine letzten 3 Spiele verloren hat und drauf und dran ist den UEFA-Cup Platz zu verspielen!

        Kommentar


          #5
          Zitat von kaiser
          hi superman!
          werden rama,yao + cerrone gg basel noch fehlen? basel 1,25 klingt wie ein megabanker für mich dann! ciao
          Bin nicht Superman (zumindest nicht namentlich ), aber das hier kurz vom FCB:

          Cantaluppi und Giminez faßten wegen des GC Spieles noch 3 bzw. 2 Spiele Sperre aus. Cantaluppi fehlt also sicher im Basler Spiel gegen Thun, bei Giminez ist man sich nicht so sicher, weil er gegen GC keine Rote Karte bekam, sondern erst nachträglich belangt worden ist. Etwas undurchsichtig das ganze....

          FCB Stürmer-Leihgabe Streller dürfte für Thun spielen, dem stimmte FCB Trainer Gross zu. Streller wird 100 % vom FCB bezahlt,d as nur so als Info

          Kommentar


            #6
            Tag Superman!

            GC geht doch klar heute, oder?
            6 Siege aus den letzte 9 Derbies, dazu heute auch noch ein Sieg praktisch Pflicht, zumal sich Basel ja wohl nicht blamieren wird gegen Thun.
            Für den FC Zürich gehts ja um nichts mehr, oder?

            Kommentar


              #7
              Zitat von Flo
              Tag Superman!

              GC geht doch klar heute, oder?
              6 Siege aus den letzte 9 Derbies, dazu heute auch noch ein Sieg praktisch Pflicht, zumal sich Basel ja wohl nicht blamieren wird gegen Thun.
              Für den FC Zürich gehts ja um nichts mehr, oder?
              Wieder nicht der offizielle Superman, aber sind wir nicht alle Supermänner

              GC muss auf ein gesperrtes Trio verzichten. Neben den Mittelfeldspielern Riccardo Cabanas und Alexander Mitreski (beide nach Tätlichkeiten im Spiel gegen Basel) ist auch Verteidiger Roland Schwegler (nach der 4. Gelben Karte) suspendiert. Marcel Koller muss deshalb wohl auf die Junioren-Internationalen Reto Ziegler und Stephan Lichtsteiner zurückgreifen. Im Mittelfeld könnte es Platz geben für den Kroaten Mate Baturina, der im vergangenen Juli das letzte Derby in der 90. Minute entschieden hatte.

              In einer Umfrage unter FCZ Spielern und Fans kam heraus, dass GC nur nicht im eigenen Letzigrund Meister werden darf. Hängen wird sich der FCZ sicher nicht lassen, dafür ist ein Derby zu wichtig!

              Servette hat aber viele Ausfälle zu beklagen, da scheinen die 1,9 auf YB Bern nicht allzu übel! Wenn die Offensive der Berner endlich mal wieder einen Zahn zulegt, sollte einem Heimsieg nichts im Wege stehen!

              Kommentar


                #8
                Schweiz am 21.5.2003

                Keine Zeit um das UEFA-Cup-Finale zu schauen - in der Schweiz geht die Meisterschaft in die Endphase (heute steht die drittletzte Runde an) und wird somit immer spannender.

                NLA Finalrunde
                Eigentlich müssten sich bei der aktuellen Situation die beiden klar stärksten Mannschaften GC und Basel stets relativ problemlos durchsetzen. Doch beide haben personelle Probleme und vor allem GC kein einfaches Spiel vor sich. Bei YB - Servette geht es ebenfalls um sehr viel - beide Mannschaften sind punktgleich und kämpfen um einen UEFA-Cup-Platz.

                YB - Servette, 19:30, Big Tipp 1 zu 2.0 @ IW, Globet, Nordicbet
                Wie oben beschrieben, geht es bei diesem Spiel um sehr viel. Wenn GC Meister wird, qualifizieren sich der dritt- und viertplatzierte für den UEFA-Cup. Momentan sind YB, Servette und auch Xamax punktgleich auf den Plätzen drei, vier und fünf.

                YB spielte zuletzt wirklich schwach. Mitverantwortlich dafür dürften wohl auch die steten Unruhen im Verein und auch in der Mannschaft sein. Dennoch darf dies kein Hinderungsgrund für gute Leistungen sein, die sie jetzt zweifellos wieder zeigen müssen.
                Und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie sich wieder steigern werden. Zuhause sind sie eh wesentlich stärker und haben bis auf den Ausrutscher gegen Wil (3-4 nach 3-0-Führung) sämtliche Spiele gewonnen.
                Captain Vardanyan ist fraglich (Rückenprobleme) und der "unwichtige" Offensivspieler Häberli gesperrt.

                Servette steigerte sich in letzter Zeit zwar ein bisschen, doch die Resultate dürfen nicht überbewertet werden. Die beiden Siege zuletzt gegen die schwachen Wiler und das damals unmotivierte Xamax (kurz vor dem Cupfinal) sind vor allem auf die schlechte Leistung des Gegners zurückzuführen.
                Dennoch sind diese Erfolge einigermassen überraschend, da Servette extrem grosse personelle Probleme hat. Seit einiger Zeit fallen die beiden wichtigsten Spieler Lombardo und Thurre (beide verletzt) aus. Dazu fallen mit Roth (Goalie) und Jaquet (Verteidiger) zwei Stammspieler für den Rest der Saison aus. Zu diesen stösst nun auch noch Miéville (Verteidiger). Die Verletztenliste ist also enorm gross und sehr prominent besetzt. Und für die nächsten zwei Spiele ist der ebenfalls sehr wichtige Mittelfeldspieler Londono gesperrt.
                Diese vielen Ausfälle kann kein Team verkraften und das sowieso auswärtsschwache Servette wird heute Abend bei YB dementsprechend auftreten.

                Ich stufe die Chancen von Servette trotz dem Tief von YB sehr gering ein. Und deshalb sind die 2.0 @ IW, etc. für mich eine ziemlich grosse Wette wert.
                Schiedsrichter dieser Partie ist übrigens der Österreicher Krassnitzer.

                Wil - Xamax, 19:30, no bet
                Bei diesem Spiel sind sich die Bookies ja ziemlich uneinig. Fast überall wird Wil als Favorit zu ca. 2.2 betrachtet. Nur IW mit 2.7 auf Wil tanzt aus der Reihe. Leider weiss auch ich nicht so genau, wie ich dieses Spiel einschätzen soll...

                Xamax befand sich ziemlich im Tief, konnte mit dem 2-0 am Sonntag gegen YB aber wieder einmal etwas besser abschneiden und hofft natürlich, diese Aufwärtstendenz beibehalten zu können, da sie ja eben noch im UEFA-Cup-Rennen sind.
                Für Xamax wäre der UEFA-Cup-Platz ziemlich wichtig und deshalb ein Sieg in Wil eigentlich Pflicht.
                Doch Wil verbesserte sich zuletzt stark. Die Leistungsträger kommen langsam wieder in Form und zuhause spielen die Wiler jeweils ganz gut mit. Xamax macht auswärts genau das Gegenteil... Sie sind in dieser Finalrunde noch sieglos und zeigten meist ziemlich schwache Leistungen. Einzig im Cup konnten sie einmal auswärts 2-0 gewinnen - in Wil!
                Aber eben, es hat sich einiges geändert und so leicht dürfte es Xamax nicht noch einmal haben in Wil.
                Absenzen haben beide immer noch dieselben (eher unwichtigen...).

                Bin leider nicht wirklich schlauer geworden... Ist wirklich ein ziemlich offenes Spiel. Auch wenn es für Wil um nichts mehr geht, werden sie alles geben. Xamax braucht den Sieg zwar dringender, doch auch die Wiler wollen sich gut präsentieren.
                Ich werde das Spiel auf jeden Fall weglassen. Meist gibt es dann ein Unentschieden

                Basel - Thun, 20:15, Tipp 1 zu 1.25
                Eigentlich war ich mir todsicher, dass Basel dieses Spiel gewinnen würde und ich hätte es wohl sogar zu 1.02 mitgenommen... Doch mittlerweile gibts da schon ein paar (kleine) Fragezeichen.
                Basel muss nämlich auf einige wichtige Spieler verzichten. Cantaluppi (für drei) und Gimenez (für zwei Spiele) wurden nach dem GC-Match wegen Rangeleien gesperrt. Basel hat zwar Rekurs eingelegt, doch heute gegen Thun sind beide sicher nicht dabei. Ergic (langzeit-), Tum und Huggel sind verletzt. Murat Yakin ist angeschlagen (krank), wird aber wohl spielen können. Gegen GC hätte Basel mit einer solchen Absenzenliste wohl kaum eine Chance, doch gegen Thun sollte es dennoch reichen.

                Wie oben von Nesta angetönt, pflegen Basel und Thun ganz gute Beziehungen. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass Basel-Trainer Gross und Thun-Trainer Latour gute Kollegen sind und früher bei GC einmal zusammengearbeitet haben. In der aktuellen Thuner Mannschaft spielen mit Streller und Yao (der wieder spielberechtigt ist, genauso wie Cerrone und Rama. Dafür ist der sehr wichtige Verteidiger Deumi gesperrt) zwei "Basler" bei Thun. Streller gehört noch immer zu 100 % dem FC Basel und kann jederzeit zurückgeholt werden. Und wie von Thun-Trainer Latour bekannt gegeben, haben er und Basel-Trainer Gross im Winter bei der Verpflichtung von Streller abgemacht, dass er gegen Basel zuschauen muss! Thun muss heute also auf den zurzeit besten Stürmer verzichten. Wie es bei Yao aussieht, weiss ich momentan nicht genau... Entweder spielt er auf Leihbasis bei Thun oder er wurde vor kurzem definitiv übernommen - er wird spielen heute.
                Auf jeden Fall sind sich die beiden Vereine - und ihre Trainer - sehr angetan und deshalb kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass ausgerechnet der FC Thun dem FC Basel die letzte Chance auf den Meistertitel nehmen soll.

                Zürich - GC, 20:15, live SF2, Tipp 2 zu 1.7 @ centrebet
                Na ja, Flo... Für den FC Zürich geht es schon noch um etwas. Mit einem Sieg heute würden ihre Chancen auf den UEFA-Cup (auf den dritten oder vierten Platz) gar nicht so schlecht stehen, da sie danach noch im Direktduell gegen Xamax und Servette anzutreten haben. Und ein Zürcher-Derby ist eh immer etwas Spezielles. Zürich wird sicher alles geben und versuchen, den Meistertitel von GC mitzuverhindern. Sie steigerten sich zuletzt schon und spielten deutlich besser als zu Beginn der Finalrunde, doch überzeugend traten sie selten auf...
                GC muss zwei der drei ausstehenden Partien gewinnen, um Meister zu werden. Das Heimspiel gegen Wil sollte ihnen keine Probleme bereiten, doch die beiden Auswärtsspiele in Zürich und bei YB dürften nicht so einfach zu gewinnen sein.

                Wie Basel, kämpft auch GC mit personellen Problemen. Aus dem gleichen Grund wie Cantaluppi und Gimenez bei Basel wurden bei GC Cabanas (für zwei) und Mitreski (für drei Spiele) gesperrt. Weiter fällt Verteidiger Schwegler aus, der ebenfalls gesperrt ist. Damit wird die Personaldecke im defensiven Bereich ziemlich dünn und Trainer Koller muss auf Spieler zurückgreifen, die schon länger nicht mehr im Einsatz waren.

                Dennoch bleibt GC der Favorit für dieses Spiel, denn auch bei Zürich fallen einige wichtige Spieler aus. Captain Fischer ist gesperrt. Weiter sind die beiden zentralen Mittelfeldspieler Bastida und Hellinga verletzt. Sie waren zwar bereits letzte Runde schon nicht mehr dabei, schwächen das Team aber schon ziemlich stark. Es treten heute also zwei Mannschaften mit "B-Mittlefeldspielern" an. Dies relativiert die Ausfälle von GC sicher ein bisschen und lässt ihre Chancen steigen. Und ich erwarte eben keine weitere Steigerung von Zürich. Das Mittelfeld und die Abwehr wird heute überfordert sein - im Gegenzug die GC-Abwehr den Zürchern kaum eine Chance zugestehen müssen. Zürich spielte zwar ganz ordentlich in den beiden Spielen gegen Basel, doch sie haben wohl den Höhepunkt ihrer Leistungen für diesen Frühling bereits erreicht. Und sollten sie wider Erwarten lange dagegenhalten, so verfügt GC über hervorragende Einzelspieler, die jederzeit das Spiel entscheiden können.

                Vermutlich werde ich das Spiel dennoch nicht wetten, da es im TV übertragen wird und ich mir das Meisterschaftsfinale nicht mit allfällig verlorenen Wetten verderben will. Aber (leider) kann ich mir schlecht vorstellen, dass GC den Titel noch aus der Hand geben, resp. gegen Zürich nicht gewinnen wird.

                NLA/B Auf-/Abstiegsrunde
                Aarau hat den Ligaerhalt definitiv geschafft. Delémont ist abgestiegen, Kriens und Sion bleiben in der NLB. Vaduz hat zwar noch theoretische Chancen, doch der verbleibende NLA-Platz wird wohl zwischen St. Gallen und Luzern ausgemacht.

                Luzern - Delémont, 19:30, Tipp 1 zu 1.5 @ sportingbet, WienWest
                Luzern MUSS gewinnen. Wenn sie dieses Spiel nicht gewinnen, ist der (sportliche) Ligaerhalt wohl nicht mehr zu schaffen. Ich schreibe immer "sportliche Ligaerhalt", denn es ist nicht unrealistisch (meiner Meinung nach sogar wahrscheinlich), dass Wil für die nächste Saison keine NLA-Lizenz erhalten wird und somit auch der dritte Platz in der aktuellen Auf-/Abstiegsrunde noch für die NLA reicht.
                Luzern bliebe also auch bei einer Niederlage im Duell mit St. Gallen noch eine Hintertür offen. Allerdings dürfen sie sich nicht allzu viel erlauben, da Vaduz nur wenig dahinter ist und ebenfalls noch gute Chancen auf den dritten Platz hat.

                Luzern hat mich schon ein paar Euro gekostet diesen Frühling und oft (trotz vielen guten Spielern) schwach gespielt. Doch irgendwann muss sich dies ändern oder muss Luzern zumindest gewinnen. Es scheint zwar kleine Unruhen zu geben in der Mannschaft. Der eigentlich wichtige Defensivspieler Rota, der bisher acht von neun Partien über die volle Distanz absolvierte (einmal war er gesperrt), wurde intern für drei Tage gesperrt und wird heute demzufolge nicht auflaufen. Grund dafür scheinen Meinungsverschiedenheiten mit dem Trainer zu sein.
                Es läuft ja schon die ganze Zeit nicht nach Wunsch bei Luzern. Doch heute müssen sie ganz einfach gewinnen. Und ein einfacheres Spiel als zuhause gegen Delémont gibt es wohl kaum. Delémont ist bereits abgestiegen und viele Spieler werden den Verein verlassen und haben bereits einen neuen gefunden.

                Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass die Luzerner es schaffen, so schlecht zu spielen, dass gar Delémont eine Chance hat...

                Vaduz - Aarau, 19:30, Tipp 2 zu 2.5 @ PinnacleSports
                Vaduz bekam zuletzt klar aufgezeigt, dass sie in einer anderen Liga spielen als Luzern, St. Gallen und Co. Zu diesen zwei Teams gehört auch Aarau. Aarau ist um Klassen besser. Doch für sie geht es um nichts mehr, der Ligaerhalt ist definitiv geschafft. Vaduz hingegen hat immer noch eine kleine Chance auf einen NLA-Platz und sicherlich eine gute auf den dritten Platz, der ja eben eventuell auch reichen könnte.

                Vaduz wird also sicherlich voll motiviert antreten und versuchen, gegen Aarau drei Punkte zu ergattern. Bei Vaduz happerts vor allem in der Offensive. Gegen die grossen Drei erzielten sie in bisher fünf Spielen nur zwei Tore. Und heute fehlen bei Vaduz fünf ziemlich wichtige (Offensiv-)Spieler. Es ist schwierig, einzuschätzen, wie Aarau heute auftreten wird. Doch viele Spieler werden nächste Saison nicht mehr bei Aarau spielen können und suchen also jetzt einen neuen Verein. Aarau ist eigentlich sowieso bekannt dafür, dass sie sich nie hängen lassen. Deshalb erwarte ich eigentlich keine schlechte Leistung von ihnen heute und dafür im Gegenzug ein sehr schwieriges Spiel für Vaduz. Ich könnte mir eine kleine Wette in Richtung Aarau durchaus vorstellen.

                Sion - Kriens, 19:30, no bet
                Hier geht es um gar nichts mehr und es ist dementsprechend schwierig, zu tippen. Ich werde das Spiel weglassen, könnte mir aber vorstellen, dass Sion wieder einmal seine Heimstärke aufblitzen lässt.

                NLB Abstiegsrunde
                Es geht um nichts und die Mannschaften (abgesehen von Concordia und Baden) rücken immer näher zusammen. Es gibt nur noch wenige Bookies, die diese Liga im Angebot haben.

                Baden - Winterthur, 19:30, Big Tipp 1 zu 1.44 @ Sportingbet, WienWest
                Baden ist zusammen mit Concordia die klar stärkste Mannschaft der Liga. Sie haben zuhause sämliche (fünf) Spiele gewonnen. Heute müssen sie auf Stürmer Greco verzichten, doch gegen Winterthur dürfte dies kein allzu grosses Handicap sein, da Winterthur wirklich schwach spielt und auswärts in Baden keine Chance haben wird.
                Freundliche Grüsse aus der Schweiz

                Kommentar


                  #9
                  Youngs Boys und Baden je 2:1ft

                  Gratuliere exzellent wie immer

                  Superman einer der Besten in der Wettbranche,Hochachtung

                  Kommentar


                    #10
                    SUPER



                    manchmal tippe ich einige Sachen just4fun blind nach, beschwere mich aber nie, wenns nicht klappt ...

                    heute möchte ich aber auf jeden Fall D A N K Ä Ä Ä Ä Ä Ä Ä Ä

                    für die Analysen und Tipps von gestern sagen ...
                    manchmal mache ich auch crazzyTipps und so hat mir gestern die Kombination mit YB + Basel + Luzern + Aarau + Porto over

                    bei einem "Wahnsinnseinsatz" von 5,50 Euro (Restguthaben bei einem ungeliebten Bookie) fast 100,00 Euro Cash gebracht

                    Kommentar


                      #11
                      .

                      und nicht zu vergessen Luzern !

                      Kommentar

                      Meiste Beiträge

                      Einklappen

                      der letzten 30 Tage
                      1
                      390
                      2
                      275
                      3
                      250
                      4
                      234
                      5
                      218

                      Meiste Beiträge in Analyseforen

                      Einklappen

                      Zwischen 01.01.2019 und 31.12.2019
                      Lädt...
                      X