widgetinstance 1261 skipped.
X
Einklappen

Schweizer Fussball - Saisonvorschau

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schweizer Fussball - Saisonvorschau

    Servus zusammen!

    Am 16. Juli (Mittwoch) beginnt in der Schweiz die Fussball Meisterschaft wieder. Ich werde bis dahin in diesem Ordner generelle Vorschauen und Analysen zu einzelnen Teams, deren Transferaktivitäten und Chancen in der neuen Saison posten.

    Zuerst einmal muss gesagt sein, dass die Schweizer Ligen neue Namen bekommen haben und mit einem neuen Spielsystem durchgeführt werden.

    Super League
    Die ehemalige NLA wird jetzt Super League geannant und wurde von 12 auf 10 Teams reduziert. Jedes dieser 10 Teams spielt viermal gegen jede Mannschaft, was ein Total von 36 Runden macht. Die ersten fünf Runden sollen Samstags um 19:30 Uhr gespielt werden. Die restlichen Runden Sonntags um 16:15 Uhr. Und jeweils gleich sämtliche Partien.

    1. = 3. Runde der Champions League Qualifikation
    2. = 2. Runde der Champions League Qualifikation
    3. = UEFA-Cup
    4. = UI-Cup
    5. = UI-Cup
    9. = Barrage gegen den Zweiten der Challenge League. Muss also nach UEFA-Format (Hin- und Rückspiel, etc.) eine Relegation um den Super League-Platz für die kommende Saison spielen.
    10. = Absteiger

    Challenge League
    Die ehemalige NLB wird jetzt Challenge League geannant und wurde von 12 auf 16 Teams aufgestockt. Jedes dieser 16 Teams spielt zweimal gegen jede Mannschaft, was ein Total von 30 Runden macht. Die ersten fünf Runden sollen Freitags um 19:30 Uhr gespielt werden. Danach sollen die Vereine die Freiheit bekommen, ihre Heimspiele zu ihrem selbst gewählten Zeitpunkt austragen zu dürfen.

    Die Meisterschaft in der Challenge League erfährt ein Novum: Zwei Mannschaften spielen ihre beiden Spiele jeweils sofort hintereinander und zusätzlich zu den normalen Punkten (drei für einen Sieg, einen für ein Unentschieden) gibts noch zwei Bonuspunkte für die bessere Mannschaft (nach UEFA-Formel) aus beiden Spielen. Steht nach zweimal 90 Minuten kein Sieger fest, kommt es zu einem Penaltyschiessen um die zwei Bonus-Punkte.
    Dieses System wird zum ersten Mal im europäischen Profifussball angewendet werden und ist meiner Meinung nach untauglich.

    Beispiel:
    1. Runde: Winterthur - Luzern 2-1
    2. Runde: Luzern - Winterthur 2-0
    Das ergibt fünf Punkte für Luzern und drei für Winterthur.

    Beispiel 2:
    1. Runde: Winterthur - Luzern 1-1
    2. Runde: Luzern - Winterthur 1-1
    Nach zwei Spielen steht es gemäss UEFA-Formel (Auswärtstore, etc.) unentschieden - es ist ein Penaltyschiessen nötig.

    1. = Aufsteiger
    2. = Barrage gegen den Neunten der Super League. Darf also nach UEFA-Format (Hin- und Rückspiel, etc.) eine Relegation um den Super League-Platz für die kommende Saison spielen.
    15. = Absteiger
    16. = Absteiger

    Fazit
    Allgemein finde ich die Liga-Reform positiv. Das Niveau der höchsten Spielklasse wird wohl ansteigen, gleichzeitig der Unterschied zwischen höchster und zweithöchster Spieklasse ziemlich ansteigen. Das Spielformat der Challenge League ist sicherlich fragwürdig. Die Fans müssen auf beliebte Derbys so oft 360 Tage warten. Es stehen dann dafür gleich zwei in einer Woche an, doch zweimal schön verteilt, wäre sicherlich viel reizvoller. Ich bin gespannt, wie sich die Mannschaften im Rückspiel verhalten werden, wie stark sie auf die Bonuspunkte fixiert sind.
    Freundliche Grüsse aus der Schweiz

    #2
    Sorry Superman, aber ich glaube die Schweizer sind bzgl. der Änderungen noch 10x dämlicher als unsere Herren.

    2 Bonuspunkte und Elferschiessen, ich glaub ich spinn. Hab das schon vor einigen Wochen gelesen und konnte es kaum glauben...

    Als nächstes folgt:

    Bonuspunkt für den schnellsten 100Meter-Sprinter der Teams
    Bonuspunkt für die meisten Eckbälle im Spiel
    Bonuspunkt für das hässlichere Trikot
    Bonuspunkt für mehr eingesetzte Inländer
    Bonuspunkt für die wenigsten Zuschauer

    Das ist FUSSBALL! Keine Gameshow! Ich find's nur noch zum

    Kommentar


      #3
      Jo, Fan-Ost, das ist wohl leider so [[herby]] Aber es wird sich wohl kaum bewähren und demnächst wieder abgeschafft werden. Genauso dumm ist die Regelung, dass sämtliche Spiele am Freitag Abend stattfinden sollen. Das ist wirklich Schwachsinn. Die Fans haben doch das ganze Wochenende Zeit, aber eben nicht am Freitag Abend, da viele lang arbeiten müssen, bzw. nicht die Gelegenheit haben dann noch quer durch die Schweiz und wieder nach Hause zu fahren.
      Aber irgendwann lernen's hoffentlich auch wir noch... Und ein bisschen besser ist schon geworden. Auch der Cup wurde reformiert und gefällt mir nun ganz gut. Bekommt einen grösseren Stellenwert, mit geschützen Spieldaten, mehr Geld, etc.

      Bin also optimistisch, dass alles gut wird
      Freundliche Grüsse aus der Schweiz

      Kommentar


        #4
        FC Wil

        Erstes Team, das ich hier kurz analysiere, ist der FC Wil. Wird sicherlich eine ganz schwierige Saison werden für sie. Sehe wenig Chancen für sie, in der Super League zu bleiben.

        Zuzüge
        Winkler (V, St. Gallen), Blunschi (S, Baden), Helder da Costa (M, Dresden), Rogerio (S, Portuguesa), Renggli (M, Baden), S. Balmer (V, Thun), Mordeku (M, Al Wahda).

        Abgänge
        Zellweger (V, St. Gallen), T. Balmer (V, St. Gallen), Pavolvic (M, St. Gallen), Sutter (M, St. Gallen), Hasler (V, Vaduz), Bamba (S, ?), Morales (M, ?).

        Im letzten Winter wechselte Heinz Peischl (Trainer, AUT) von Wil zu St. Gallen. Dies hat sichtbare Konsequenzen: Gleich vier Spieler folgten ihm nach und wechselten zum Rivalen. Vor allem die Abgänge von Zellweger und Sutter wiegen sehr schwer. Aber auch Hasler (Captain) war eine wichtige Teamstütze.
        Zieht man die Mittel, die der FC Wil zur Verfügung hat, in Betracht, haben sie ihre Sache ganz gut gemacht. Die Zuzüge sind zwar keine Topstars, doch einige sind ziemlich talentiert und können die Abgänge immerhin ein bisschen kompensieren. Die Defensive wird aber trotz dem Zuzug von Winkler zu wenig stabil sein, das Mittelfeld trotz Helder da Costa zu wenig kreativ und der Sturm trotz Blunschi zu wenig effektiv. Es fehlt also fast an allen Ecken und Enden bei Wil, was bei der verpatzten letzten Saison auch nicht verwunderlich ist.

        Letzte Saison
        Es ging ziemlich turbulent zu und her in Wil. Es wurde bekannt, dass der Präsident den Verein "selbst" finanzierte. Er investierte jedoch nicht sein eigenes Geld, sondern hinterzog bei seinem Arbeitgeber UBS (Bank) einfach so mal 48 Millionen Schweizer Franken und steckte 10 davon in den FC Wil. In der Folge hatte Wil natürlich ziemlich grosse Liquiditätsprobleme und bekam die Lizenz nur mit Mühe. Viele teurere und talentiertere Spieler verliessen den Verein.
        Immerhin hatte man sich im Herbst noch in die Finalrunde gerettet, so war ein "Neuanfang" mit neuem Trainer und zum Teil neuen Spieler im Frühling gefahrlos möglich. In der Finalrunde war Wil dann die wohl schwächste Mannschaft.

        Vorbereitung
        Wil spielt im UI-Cup und überstand dort die erste Runde gegen Dinaburg (Lettland). Zudem absolvierten sie einige Testspiele mit eher mässigen Resultaten.

        Tipp
        Wil wird auf dem 10. Platz landen und absteigen. Die Liga-Reduktion hatte zur Folge, dass die guten Spieler nur noch auf 10 Teams verteilt werden können. Wil konnte sich aber aus genannten Gründen nicht wirklich verstärken, sondern verlor klar an Klasse. Weil sich viele andere gut verstärkt haben, sehe ich für Wil keine Chancen, in der Super League mithalten zu können.
        Freundliche Grüsse aus der Schweiz

        Kommentar


          #5
          FC Thun

          Zuzüge
          Coltorti (T, Schaffhausen), Dos Santos (M, Schaffhausen), Gerber (V, GC), Baykal (M, GC), Zanni (M, GC), Milicevic (V, Basel), Raimondi (M, Zürich).

          Abgänge
          Yao (M, Servette), S. Balmer (V, Wil), C. Baumann (M, Biel), Heiniger (M, Biel), Küffer (V, Rücktritt), H. Moser (V, Rücktritt), Stettler (V, Kriens?), Parnela (M, ?), Streller (S, Basel), Wölfli (T, YB), Yoffou (M, ?).

          Die Liste der Abgänge sieht ziemlich lang aus. Es sind aber sehr viele Spieler dabei, die letzte Saison kaum zum Einsatz kamen und eigentlich nicht wirklich ein Verlust für Thun bedeuten. Sehr gut ersichtlich wird dies auch beim Betrachten ihrer neuen Vereine. Viele wechseln zu schlechteren Klubs oder haben noch immer kein neues Team gefunden.
          Die Zuzüge gefallen mir sehr gut. Alle Spieler haben das Zeug, in der Super League zu bestehen. Dennoch wurden nicht ganz alle Abgänge wettgemacht. Vor allem der Verlust von Top-Scorer Streller wiegt schwer. Für ihn konnte noch kein Ersatz gefunden werden. Auch auf der Torhüterposition liegt ein kleines Fragezeichen. Coltorti ist wohl einer der schwächsten der Liga und sein Ersatz, Kobel bereits 38-jährig...

          Letzte Saison
          Thun qualifizierte sich eher überraschend für die Finalrunde, war dann dort aber erwartungsgemäss zusammen mit Wil eine der schwächsten Mannschaften. Sie zeigten aber in einzelnen Partien oder Spielabschnitten, dass sie auch mit den etwas grösseren Vereinen mithalten können.

          Vorbereitung Wie Wil, spielt auch der FC Thun im UI-Cup. Sie verloren dort das Hinspiel letzte Woche 2-3. Sie waren aber eigentlich das bessere Team und hätten gewinnen müssen. Einige Fehler in der Defensive verunmöglichten dies jedoch. Die Abstimmungsschwierigkeiten in der Defensive waren eher überraschend und müssen jetzt natürlich wettgemacht werden. Bin gespannt, ob das Thun gelingen wird, denke aber schon.

          Tipp
          Thun wird sich im hinteren Mittelfeld einreihen. Dabei dürften sie aber klar vor Wil, etc. bleiben und mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Ca. Rang 7 ist meiner Meinung nach realistisch für Thun. Sollten die Offensiv-Probleme mit einem Stürmer-Kauf bereinigt werden können, liegt durchaus auch mehr und etwa der fünfte Platz drin. Sollte aber die Defensive in jedem Spiel schwächeln, wirds doch noch eng gegen hinten und ein 9. Platz wäre eventuell nicht unumgänglich.
          Freundliche Grüsse aus der Schweiz

          Kommentar


            #6
            .

            Habens dafür wenigstens endlich nach 10 jahren die schwachsinnige Regel abgeschafft mit der Punktehalbierung nach der Hinrunde ?

            Kommentar


              #7
              ja!

              Jo, des habens endlich hinkriegt
              Hättest uns nicht zugetraut, stimmts?!
              Gibt eben auch kein Teilung mehr. Früher wurde ja die NLA im Winter in eine Final- und eine Auf-/Abstiegsrunde geteilt und eben die Punkte halbiert. Nun läuft die Super League fast wie jede andere Liga. Die Challenge League hat halt eben das ein bisschen komische Punktesystem...
              Freundliche Grüsse aus der Schweiz

              Kommentar


                #8
                Re: ja!

                Zitat von Superman
                Die Challenge League hat halt eben das ein bisschen komische Punktesystem...


                Das Punktesystem ist mehr als komisch. Gefällt mir gar nicht, dass Hin- und Rückspiel direkt hintereinander stattfinden. Ist man mal schlecht in Form und man spielt gegen einen direkten Konkurenten hat man gleich mega viele Punkte verloren. Gut, dass wir in Deutschland kein so en Schwachsinn haben.....

                Kommentar


                  #9
                  Schwachsinn

                  Hallo Supermann
                  Danke für die ausführliche Vorschau.
                  Also das mit den Bonuspunkten ist ein Schwachsinn. Wenn das erste Spiel
                  2-0 für den Heimverein ausgeht und er im Rückspiel sagen wir in der 70. Minuten mit 0-1 ins Hintertreffen gelangt, dann muß er nicht nach vorne riskieren um auszugleichen, sondern noch mehr nach hinten absichern um die 2 Bonuspunkte zu kriegen.
                  Gruß
                  Robär
                  ChampionChampionSieger WM Contest 2006 ChampionChampion

                  Kommentar


                    #10
                    Xamax

                    Zuzüge
                    Griffiths (S, Newcastle United, AUS), Daffe (M, Dakar), Niakhasso (M, Dakar), Ojong (S, Delémont), Margairaz (M, Lausanne), Zambaz (M, Lausanne).

                    Abgänge
                    Buess (V, Zürich), Simo (M, Zürich), Leandro (S, YB), Schneider (V, Delémont), Wüthrich (T, Delémont), Sanou (M, ?), Khlifi (S, ?).

                    Mit Buess, Simo und Leandro verlassen gleich drei wichtige Spieler Xamax. Buess war ein wichtiger Verteidiger und konnte bisher eigentlich nicht ersetzt werden. Simo war Captain und Spielmacher und Leandro Top-Scorer. Es ist sehr schwierig einzuschätzen, wie gut die Neueinkäufe diese Verluste werden kompensieren können. Ojong spielt seit einiger Zeit ganz gut. Auch in der letzten Saison gelangen ihm bei Delémont ein paar gute Spiele, doch ein sehr guter Stürmer ist er in der höchsten Spielklasse nicht mehr und deshalb klar schwächer als Leandro.
                    Die Ausländer sind sehr schwierig einzuschätzen. Griffiths soll ein Stürmer-Talent sein. Über die beiden Senegalesen ist bisher sehr wenig bekannt. Aber normalerweise haben sie bei Xamax oder besser gesagt deren Spielvermittler ein sehr gutes Händchen für afrikanische Spieler. Einige Spieler, die jetzt europa- oder gar weltweit für Furore sorgen, wurden bei Xamax gross. Beispielsweise Papa Bouba Diop, der jetzt bei Lens spielt und an der WM 2002 das Tor gegen Frankreich und ein paar weitere erzielte. Oder sein ehemaliger Teamkollege Henri Camara (jetzt Sedan), der an der WM 2002 Senegal mit einem Golden Goal gegen Schweden ins Viertelfinale schoss. Und zuletzt Thimothée Atouba, der jetzt bei Basel spielt, in der Champions League überzeugte und zuletzt beim Confederations-Cup für Kamerun spielte.
                    Auf jeden Fall werden sie eine Zeit lang brauchen, um sich zu akklimatisieren. Auch die oben genannten brauchten mindestens ein halbes Jahr, um ihr Können vollständig zeigen zu können. Dauerte wohl eher noch etwas länger...

                    Letzte Saison
                    Letzte Saison war Xamax das Überraschungs-Team. Sie schafften es bis in das Cupfinale und damit in den UEFA-Cup. Und auch die Meisterschaft beendeten sie auf dem guten vierten Platz.

                    Vorbereitung
                    Xamax spielte eine schwache Vorbereitung und verlor einige Spiele gegen schwächere Gegner. Das Toreschiessen war ihr Hauptproblem und auch die Abwehr überzeugte nicht wirklich.

                    Tipp
                    Xamax wird es sehr schwer haben, um die Relegationsspiele zu kommen. Ich sehe sie zuhinterst im Mittelfeld - auf dem neunten Rang. Doch dies gehört eben immer noch zum Mittelfeld und demzufolge ist der Weg nach vorne kurz. Allerdings ist das Kader wohl schon zu schwach, um wirklich grosse Sprünge machen zu können. Führungsspieler und echte Leistungsträger fehlen im Team.
                    Freundliche Grüsse aus der Schweiz

                    Kommentar


                      #11
                      Super, weiter geht's! Bin schon am Ausdrucken der Vereine!

                      Thx Superman!

                      Kommentar


                        #12
                        FC Aarau

                        Gern geschehen, Fan-Ost! Falls jemandem irgendwelche Infos oder eine Rubrik fehlt, bitte melden.
                        Dann zum nächsten Verein (FC Aarau), deren Reihenfolge übrigens willkürlich ist. Ich mache immer das Team, auf das ich gerade Lust habe

                        Zuzüge
                        Bühler (V/M, Lausanne), Christ (V, Mainz), Edilson (V/M, Baden), Tcheutchoua (V, Sion), Varela (M, Basel), Gaspoz (V/M, Servette).

                        Abgänge
                        Benito (T, Pistoiese), Chassot (S, YF Juventus Zürich), Degen (M, Basel), Friedli (M, YB), Okpala (S, Unterhaching), Page (V, Union Berlin), Pogatetz (V, Grazer AK), Melunovic (M, ?), Skrzypczak (V, Hochdorf).

                        Die Liste der Abgänge ist zwar länger als diejenige der Zuzüge, doch einen Qualitätsverlust hat Aarau eigentlich nicht erlitten. Viele Spieler, die nun gehen, waren letztes Jahr mehrheitlich auf der Bank und kamen nur selten zu (Teil-)Einsätzen. Die einzigen Stammspieler, die Aarau verlassen haben, sind Pogatetz und Page. Beides sind junge, sehr talentierte Verteidiger, die es meiner Meinung nach weit bringen können und dem FC Aarau sicherlich fehlen werden.
                        Doch es wurden auch einige ganz gute Spieler eingekauft. Dank den Zuzügen von Tcheutchoua und Christ steht die Verteidigung nach wie vor sicher. Auf den Aussenbahnen haben die Aarau nun sogar Spieler im Überfluss. Varela, Gaspoz, Edilson und Bühler und dazu die bereits seit längerem im Kader stehenden Schmid, Opango und Moretto werden sich sicherlich einen guten Konkurrenzkampf um diese Positionen liefern. Das Zentrum und der Angriff bleiben gleich. Diese Positionen sind eigentlich sehr gut besetzt, allerdings fehlen valable Ersatzspieler. Ich kann nicht ganz verstehen, dass die Sportliche Leitung fast nur Spieler für die Aussenpositionen gekauft hat. Ich finde diese Positionen zwar wirklich enorm wichtig, aber es muss nicht gleich jede dreifach besetzt sein... Vor allem nicht bei einem Verein wie Aarau, der ziemlich beschränkte Mittel hat.
                        Dennoch halte ich das Kader von Aarau für gut und ausgewogen. Einige Spieler sind polyvalent einsetzbar.

                        Letzte Saison
                        Im Herbst Flop - im Frühling Top. Die Aarauer spielten wirklich eine sehr schlechte Qualifikationsrunde und mussten in die NLA/B Auf-/Abstiegsrunde. Nach einigen guten Einkäufen im Winter hatten sie dort allerdings keinerlei Probleme mehr. Die Mannschaft war dominant und nie in Gefahr abzusteigen.

                        Vorbereitung
                        Wie schon erwähnt, überzeugte Aarau im Frühling sehr und viele Spieler konnten gehalten werden. Deshalb bin ich etwas enttäuscht von den Freundschafts-Spiel-Resultaten. Klar sind diese oft nicht sehr aussagekräftig und Aarau testete auch viel, dennoch hätte ich hier etwas mehr erwartet.

                        Tipp
                        Aarau wird im Mittelfeld mitspielen und sollte eigentlich mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Ich schätze sie etwas stärker ein als Thun und erwarte sie etwa auf dem 6. Platz. Doch wie schon einmal angetönt, dort ist alles recht eng und man ist schnell zwei, drei Positionen weiter hinten. Dennoch sollte es für Aarau dieses Jahr mit einer guten Saison klappen.
                        Freundliche Grüsse aus der Schweiz

                        Kommentar


                          #13
                          Danke für die gute Ausarbeitung, wird sicher einigen Leuten hier eine gute Entscheidungshilfe sein!

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von der Erlöser
                            Danke für die gute Ausarbeitung, wird sicher einigen Leuten hier eine gute Entscheidungshilfe sein!

                            Stimmt!!!
                            Wieder mal einfach nur SUPER, was unser Superman hier abliefert. Ich hoffe, dass er bis Mittwoch noch ne Analyse über den FC Zürich postet, denn das würde mir für den 1. Spieltag sehr helfen (Basel - Zürich = 1 ?!?!?!?!).


                            Michi

                            Kommentar


                              #15
                              FC St. Gallen

                              Hi Michi!
                              Freut mich, dass Dir meine Arbeit gefällt. Klar, es kommen alle Verein dran. Einer nach dem anderen Und heute ist der FC St. Gallen dran. Morgen dann Zürich, wenn du magst. Und noch ein paar andere, schliesslich gehts ja bereits am Mittwoch los. Wie du schon sagtest, spielt da Basel-Zürich. Allerdings muss ich deine Hoffnungen auf einen lockeren Sieg von Basel wohl ein bisschen zunichte machen - aber dazu dann am Dienstag oder Mittwoch mehr.
                              Jetzt zu St. Gallen:

                              Zuzüge
                              T. Balmer (V, Wil), Bättig (S, Schaffhausen), Marazzi (M, Lausanne), Maric (V, Lugano), Pavlovic (M, Wil), Sutter (M, Wil), Todisco (S, Schaffhausen), Zellweger (V, Wil).

                              Abgänge
                              Boumelaha (S, ?), Chaile (V, ?), Dal Santo (V, Zürich?), Gane (S, GC), Jairo (M, ?), Lerinc (M, ?), Müller (M, Herisau), Senn (S, Schaffhausen), Tato (V, Concordia Basel), Winkler (V, Wil), Zinnà (M, Altach?).

                              Allein schon die Anzahl der Abgänge überwiegt die der Zuzüge deutlich - und die Qualität erst recht. St. Gallen-Trainer Peischl mistete aus. Dabei übertrieb er meines Erachtens schon ein bisschen. Einige Spieler waren in der Tat zu teuer und für St. Gallen nicht mehr zu halten. Und mit einigen hatte er wohl persönliche Probleme... Er ist überzeugt, dass er das richtige getan hat - ich nicht...
                              Dal Santo, Winkler und Gane sind noch immer überdurchschnittlich gut. Solche Spieler hätte er nicht weg geben dürfen. Nur hatte er eben anscheinend Probleme mit Winkler und Gane und Dal Santo dürfte ihm zu teuer gewesen sein. Diese drei werden aber bei ihren neuen Vereinen sicherlich zeigen, zu was sie noch fähig sind...
                              ...nämlich zu deutlich mehr als die meisten Zuzüge. Gane wurde eigentlich noch gar nicht ersetzt. Man sei noch auf Stürmer-Suche - aha... Mit Winkler und Dal Santo gehen zwei Aussenverteidiger verloren, die nicht ersetzt wurden, dafür konnte Zellweger - der jetzt mit Wolf ein starkes Innenverteidiger-Duo bildet - verpflichtet werden. Auch das Mittelfeld wurde nicht verstäkrt, obwohl es der ganz grosse Schwachpunkt war letzte Saison. Sutter ist zwar ein guter Fussballer und technisch wirklich begabt. Aber ein Spielmacher, bzw. ein Mitreisser, ein Anführer ist er nicht. Ich mag ihn aber trotzdem Aber leider wird er St. Gallen's Mittelfeld nicht gross weiterhelfen können.

                              Letzte Saison
                              Der Herbst war eine Katastrophe. Schlechter Start, miese Stimmung im Team, die anscheinend auch mit einem Trainerwechsel nicht besser wurde und in einem historischen 3-11 gegen Wil endete...
                              Im Frühling kam Peisch als Trainer von... Wil! Danach gings ein bisschen besser und der Super League-Platz wurde gesichert. Allerdings war ausser dem ebenfalls eher schwachen Luzern kein Gegner da. Dennoch gut, dass St. Gallen dabei ist. Sie hatten auch in der Auf-/Abstiegsrunde gegen Gegner wie Sion, etc. fast gleich viele Zuschauer wie Meister GC.

                              Vorbereitung
                              Soso lala. Nichts Besonders. Einige gute Spiele, einige eher schwächere. In letzter Zeit liefs gar nicht schlecht, aber die Gegner waren auch keine Gradmesser (Austria Lustenau, etc.).

                              Tipp
                              Wie wohl unschwer zu erkennen, erwarte ich eine schwierige Saison für St. Gallen. Sie sind nicht besser als Thun oder Aarau. Deshalb erwarte ich sie im hinteren Mittelfeld so um Rang 8.
                              Das Mittelfeld ist nach wie vor zu schwach, der Sturm noch abschlussschwächer geworden. Zudem ist das Kader sehr schmal. Nach einigen Leistungsträgern, geht das Niveau rasch steil bergab und die Ersatzspieler haben kaum Super League-Niveau.
                              Freundliche Grüsse aus der Schweiz

                              Kommentar

                              Neue Artikel im Sportwetten Magazin

                              Einklappen

                              • Paderborn - Regensburg Wett-Tipp 31.10.2020 Fußball 2. Bundesliga
                                von DirkPaulsen
                                Über den SC Paderborn: er ist Bundesliga Absteiger. Gut. Das bedeutet meist: der Markt hat einen übergebührenden Respekt vor ihnen. Wir können uns spaßeshalber an die Absteiger aus dem letzten Jahr erinnern: Hannover 96 und 1.FC Nürnberg. Und zusätzlich erinnern wir uns, wie sie so abgeschnitten haben? Beide lange Zeit ganz unten drin. Hannover hat sich am Ende souverän gerettet und sogar die obere Tabellenhälfte erreicht – in der Rückrunde --, während Nürnberg in die Relegation musste....
                                29.10.2020, 11:32
                              • HSV - St. Pauli Wett-Tipp 30.10.2020 Fußball 2. Bundesliga
                                von DirkPaulsen
                                Derbytime in der 2. Bundesliga in Hamburg. Der HSV makellos. So sind jedenfalls die Ergebnisse. Sieg auf Sieg. Fünf Stück. Ob sie es diese Saison durchhalten? Nun ja. Tatsächlich hatte der Autor ihnen vor dieser Saison sogar die besseren Chancen eingeräumt, den Aufstieg zu bewältigen. Der Hauptgrund: man hat eingesehen, dass es im Hau-Ruck-Verfahren einfach nicht klappt. Sprich: man hat die Erwartungen runtergeschraubt. Das tun die Fans schon automatisch. Zwei Jahre Hoffen und Bangen und Schimpfen...
                                29.10.2020, 10:03
                              • Leverkusen - Augsburg Wett-Tipp 26.10.2020 Fußball Bundesliga
                                von DirkPaulsen
                                Die Doppelbelastung trifft natürlich derzeit recht viele Bundesliga Mannschaften. Nicht nur die vielen angesetzten Länderspiele (was dann die besseren Mannschaften härter trifft, aufgrund der höheren Anzahl der Nationalspieler), als auch das angesetzte Mammutprogramm für alle in Europa vertretenen Vereinsmannschaften – zu welchen Leverkusen gehört, während Augsburg vom einen Phänomen gar nicht, vom anderen deutlich weniger betroffen ist. Dies wollen wir also unter allen Umständen im Auge beh...
                                22.10.2020, 15:34
                              • Hannover - Düsseldorf Wett-Tipp 24.10.2020 Fußball 2. Bundesliga
                                von DirkPaulsen
                                Grundsätzlich sind wir gegen Bundesliga Absteiger. Die Begründung relativ schlicht: die Absteiger aus der Bundesliga werden vom Markt meist überschätzt. Zwei der Ursachen dafür wären, dass man sie noch immer als „Klassenhöhere“ empfindet, ein weiterer, dass sie nach Marktwert noch immer über den anderen Mannschaften liegen. Letzteres einfach, weil diese Marktwerte nicht angepasst werden und sie in einer höheren Liga eben durchaus höher gehandelt werden. Motto in etwa so: „Wow, der...
                                21.10.2020, 17:52
                              • Schalke - Union Berlin Wett-Tipp 18.10.2020 Fußball Bundesliga
                                von DirkPaulsen
                                Zum Abschluss des vierten Bundesliga Spieltags empfängt Schalke am Sonntag 18. Oktober um 18:00 Uhr Union Berlin. Wir schauen mal auf die bisherigen Bundesliga Ergebnisse: Schalke mit 0-8 beim FC Bayern und einem 1-3 gegen Werder. Ok. Das war unter dem alten Trainer Wagner. Der neue Besen Baum kehrte solide weiter: ein 0-4 bei RB Leipzig. Insgesamt 16 Tore in 3 Spielen. Schnitt: 5.33 pro Bundesliga Spiel. Wie viele Tore fallen? Union Berlin legte diese Bundesliga Saison los mit einem 1-3 gegen A...
                                15.10.2020, 12:23

                              Meiste Beiträge

                              Einklappen

                              der letzten 30 Tage
                              1
                              376
                              2
                              236
                              3
                              229
                              4
                              209
                              5
                              208

                              Meiste Beiträge in Analyseforen

                              Einklappen

                              Zwischen 01.01.2020 und 31.12.2020

                              Meiste erhaltene Danke

                              Einklappen

                              der letzten 30 Tage
                              2
                              196
                              3
                              167
                              4
                              145
                              5
                              131
                              18 Plus Icon
                              Wettforum.info
                              Lädt...
                              X
                              Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
                              Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.