X
Einklappen

Deutschland 1. Bundesliga 13.-15.9.2019

  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Deutschland 1. Bundesliga 13.-15.9.2019

    Wetttipps 4. Spieltag Saison 2019

    SkyBet Test & Erfahrungen

    200 Euro Neukundenbonus bei SkyBet - Hier klicken

    #2
    Fortuna Düsseldorf - VFL Wolfsburg

    Hier finde ich es interessant, dass die Gastgeber noch nie gegen die Wölfe gewinnen konnten (8 Pflichtspiele) und sicherlich dadurch nochmal richtig motiviert sein werden, den anderen Teil der Motivation können sie aus dem Frankfurt-Spiel ziehen, dass sie letzte Saison mit ein wenig mehr Cleverness wohl Remis beendet hätten. Das verflixte zweite Jahr halt. Wolfsburg muss immerhin auf Schlager und Casteels verzichten, die sich gegen Paderborn verletzt haben. Die schlimme Verletzung von Schlager und das geschickte Abwehrverhalten (und eben nicht nur blinde Offensive) der Paderborner hat sie in diesem Spiel etwas aus dem Tritt gebracht. Ich glaube nicht, dass die gute Form des VFL nur ein Zufall ist und schätze sie nach wie vor stark ein (Top 8) und deutlich stärker als Düsseldorf. Pervan und Gerhardt werden die Verletzten normal auch gut kompensieren können, beide haben letzte Saison wenn es darauf ankam, gute Leistungen gezeigt, Brooks ist angeschlagen und könnte ausfallen und Guilavogui und Roussillon hatten Magenschmerzen, wenn ich das richtig mitbekommen habe, werden aber normal fit sein, nehme ich mal an. Bei Düsseldorf wird Morales in der Zentrale fehlen, weil er sich gegen Mexiko verletzt hat. Zudem fehlen Ampomah und Hoffmann, Letztgenannter sicher nicht ohne sein Fehlen in der IV. Zudem ja Sobottka, Barkok, Wolf, Stöger, Rensing schon lang oder länger out und von der Bank hat man dann einfach nicht mehr viel Substanz.

    Düsseldorf überlässt bisher den Ball gerne dem Gegner und ist stark auf sein schnelles Umschaltspiel angewiesen. Wenn sie Schiedsrichter haben, die hartes Zweikampfverhalten kleinlich bestrafen, klappt das natürlich nicht so toll, kein Wunder, dass Düsseldorf schon neun gelbe und damit die meisten Karten aller Bundesligisten gesammelt hat. Jedenfalls steht die Fortuna mit drei Punkten bisher nicht schlecht da, konnte immerhin schon einmal gewinnen und lebt halt von der Verwertung von zwei, drei gut ausgespielten Konteraktionen. Mit dem Ball wollen sie bisher nicht so viel anfangen und das finde ich ein wenig heikel, denn in der Bundesliga werden Mannschaften kommen, die nicht so viel zulassen und da wird sich die Offensive um Alleinunterhalter Hennings (ist er der einzig echte Mittelstürmer im Kader?) langfristig schwer tun mitzuhalten, weil wenn Du nur auf Konter spielst aber hinten nicht wirklich stabil bist, ist das keine gute Mischung.

    Wolfsburg ist eigentlich stabil und reif genug, um sich der Konterstärke von Düsseldorf bewusst zu sein. Mit Glasner hat man einen Trainer der aus einem Aufsteiger einen Vizemeister gemacht hat und weiß wie man Stabilität herstellt. Ich nehme an er kann in WOB die Labbadia-Inhalte bezüglich des Ballbesitzfußballs gut mit seiner Spielidee (Vorwätsverteidigen, gute Raumbesetzung, Überzahl im Mittelfeldzentrum) vermischen und ich sehe da vor allem im Zentrum die Gäste deutlich stärker als Düsseldorf und durch die starke Raumorientierung in der Spielidee sollte man auch nicht blind anrennen und Düsseldorf zu Kontern einladen. So glaube ich, auch wenn Wolfsburg bisher nicht so viel mit dem Ball anfangen kann, dass sie zumindest stabil genug sind, den Düsseldorfern nicht allzu viel anzubieten.

    Glaube einfach, dass Glasner genau der richtige Mann ist für Wolfsburg und eine Intensität und Konstanz hineinbringen kann, die sie richtig hoch fliegen lässt. Weghorst hat zudem in der letzten Saison beim 5:2 zu Hause und 3:0 Sieg auswärts insgesamt vier Tore erzielt und ist aktuell schon wieder in toller Form. Düsseldorf liegt den Wolfsburgern und bisher ist der Support 34.000 verkaufte Karten überschaubar. Denke, dass Wetter, Schiri, Kleinigkeiten, Spielglück ihr übriges tun werden aber sehe Wolfsburg stärker vorne als die Bookies, Länderspielpause hin oder her.

    Wolfsburg -0.25 2.0 sbo 3/10
    Zuletzt geändert von Briskeby; 11.09.2019, 22:28.
    1980: Video killed the radio star
    2017: Video assistant referee killed football

    Kommentar


      #3
      Union Berlin - Werder Bremen

      Ein weiterer Sieg von Union Berlin gegen einen Verein, der sich selbst vor der Saison hohe Ziele gesteckt hat? Ich frage mich "why not" und finde nicht wirklich gute Gründe, die dagegen sprechen. An der Alten Försterei, das hat der BVB zu spüren bekommen, kann eine ganz besondere Atmosphäre entstehen, die den Eisernen eine gewisse Aura verleiht und damit musst Du als Favorit dann erst mal klar kommen. Wenn man so dahersagt, dass Union klarer Abstiegskandidat Nummer Eins ist, muss man vorsichtig sein, das hat man von Düsseldorf letzte Saison auch gesagt und der Ausgang ist bekannt. Wenn die Berliner es schaffen ihre Heimspiele zu gewinnen, dann können sie den Klassenerhalt packen. In der Fremde mag es dann wieder etwas anders aussehen. Vor allem zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison ist Werder Bremen ein Gegner, der nicht unbezwingbar erscheint.

      Zwar hat Werder laut Statistik die meisten Torschüsse abgegeben (22) und darf eigentlich gegen Düsseldorf und Hoffenheim beide Spiele nicht verlieren (teilweise unglücklicher Spielverlauf) aber es ist für mich ein mahnendes Signal für Werder, wenn sie die Konterabsicherung nicht gebacken kriegen und nun mit Union gegen genau so einen Konterspezialisten ran müssen. Exemplarisch hat man das gegen Düsseldorf und in Ansätzen gegen Hoffenheim gesehen, zudem hat Werder seine Gegentore vor allem nach Standards gefangen und wir haben gesehen wie stark die Eisernen nach selbigen sind. Zum Teufel mit Flanders! Den Satz wollte ich schon lange mal in einer Analyse unterbringen.

      Aber zurück zum Thema. Werder steht nach dem etwas enttäuschenden Saisonstart schon leicht unter Druck und eigentlich verbietet es sich jetzt gegen sie zu wetten aber die nüchterne Betrachtungsweise auch nochmal des Augsburg-Spiels, wo sie zu Hause in Überzahl bis zum Schluss zittern müssen und dann noch Aluglück haben, dass es nicht 3:3 ausgeht - also das sind doch nicht die besten Signale, um diesem Team in einem komplizierten Auswärtsspiel zu vertrauen oder täusche ich mich da? Ich glaube nicht.

      Vorne war und ist Werder mitunter sehr gefällig aber die bisherigen Gegner haben ihnen das Leben auch (Hoffe mal ausgenommen) recht leicht gemacht. Defensiv orientierte Unioner, die mit viel Herz und Willen zu Werke gehen, da musst Du mutig und konzentriert sein als Werder, wenn Du dort bestehen willst. Vor allem spricht gegen Werder, dass sie inzwischen neun Spieler ("potentielle Stammspieler") in die Verletztenkartei eintragen mussten. -->
      [Milot Rashica und Ömer Toprak sowie die Langzeitverletzten Kevin Möhwald, Ludwig Augustinsson, Milos Veljkovic, Sebastian Langkamp, Fin Bartels und Philipp Bargfrede].

      Die IV ist komplett am Auseinanderfallen, da neben Toprak und Veljkovic sich nun auch Abwehrchef Moisander verletzt hat und in Berlin fehlen wird. Die Defensive von Werder ist ziemlich dezimiert vor dem Spiel bei Union!

      Alle vier Innenverteidiger des Profi-Kaders fallen aus, dazu Linksverteidiger Ludwig Augustinsson und Mittelfeld-Abräumer Philipp Bargfrede. Es bleiben noch die Außenverteidiger Theodor Gebre Selassie, Michael Lang und Marco Friedl. (deichstube.de)

      Obwohl ich selbst oft sage wie überschätzt Verletzte sein können, muss man hier einfach nüchtern feststellen, dass Werder personell vor allem in der Defensive am Stock geht und viele Umstellungen notwendig sind. So etwas kann gut gehen aber nach einer Länderspielpause glaube ich nicht so recht daran.

      Wir sind früh in der Saison, warum nicht die nächste Überraschung? Und wäre es wirklich so eine große aktuell? Werder war hinten in keinem Spiel stabil und ob alleine das Verlassen auf die bessere Offensive ausreicht, um einen Sieg bei Union zu wuppen? Ich bezweifle es. Ich spiele Union etwas an. Ich denke, dass man Werder in dieser akuten Defensivsorgen-Situation nicht ignorieren darf, andererseits hat die Offensive gezeigt, was sie drauf hat und die meisten Torschüsse sind kein Zufall. Vielleicht nimmt Union das Spiel ja auch etwas anders auf und wird selbst etwas mutiger und selbstbewusster agieren. Beide haben richtig schwere Gegner vor der Brust und würden sich beide über drei Punkte freuen. Union muss nach dem Werder Spiel nach Leverkusen, dann gegen Frankfurt zu Hause und nach Wolfsburg. Für Bremen kommt es richtig dick, sie müssen zu Hause gegen Leipzig, dann nach Dortmund und Frankfurt. Das kann ein richtig übler Saisonstart für Werder werden.

      Fun Fact: Es gab unter Schiedsrichter Tobias Welz noch keinen Sieg für Werder und 7/9 Spielen endeten over 2.5, 5 davon over 3.5. Gemma!

      Union (0) 2.08 mbook 2/10
      over 3 2.18 mbook 2/10
      Zuletzt geändert von Briskeby; 12.09.2019, 19:54.
      1980: Video killed the radio star
      2017: Video assistant referee killed football

      Kommentar


        #4
        Zitat von Briskeby Beitrag anzeigen
        Union Berlin - Werder Bremen

        Ein weiterer Sieg von Union Berlin gegen einen Verein, der sich selbst vor der Saison hohe Ziele gesteckt hat? Ich frage mich "why not" und finde nicht wirklich gute Gründe, die dagegen sprechen. An der Alten Försterei, das hat der BVB zu spüren bekommen, kann eine ganz besondere Atmosphäre entstehen, die den Eisernen eine gewisse Aura verleiht und damit musst Du als Favorit dann erst mal klar kommen. Wenn man so dahersagt, dass Union klarer Abstiegskandidat Nummer Eins ist, muss man vorsichtig sein, das hat man von Düsseldorf letzte Saison auch gesagt und der Ausgang ist bekannt. Wenn die Berliner es schaffen ihre Heimspiele zu gewinnen, dann können sie den Klassenerhalt packen. In der Fremde mag es dann wieder etwas anders aussehen. Vor allem zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison ist Werder Bremen ein Gegner, der nicht unbezwingbar erscheint.

        Zwar hat Werder laut Statistik die meisten Torschüsse abgegeben (22) und darf eigentlich gegen Düsseldorf und Hoffenheim beide Spiele nicht verlieren (teilweise unglücklicher Spielverlauf) aber es ist für mich ein mahnendes Signal für Werder, wenn sie die Konterabsicherung nicht gebacken kriegen und nun mit Union gegen genau so einen Konterspezialisten ran müssen. Exemplarisch hat man das gegen Düsseldorf und in Ansätzen gegen Hoffenheim gesehen, zudem hat Werder seine Gegentore vor allem nach Standards gefangen und wir haben gesehen wie stark die Eisernen nach selbigen sind. Zum Teufel mit Flanders! Den Satz wollte ich schon lange mal in einer Analyse unterbringen.

        Aber zurück zum Thema. Werder steht nach dem etwas enttäuschenden Saisonstart schon leicht unter Druck und eigentlich verbietet es sich jetzt gegen sie zu wetten aber die nüchterne Betrachtungsweise auch nochmal des Augsburg-Spiels, wo sie zu Hause in Überzahl bis zum Schluss zittern müssen und dann noch Aluglück haben, dass es nicht 3:3 ausgeht - also das sind doch nicht die besten Signale, um diesem Team in einem komplizierten Auswärtsspiel zu vertrauen oder täusche ich mich da? Ich glaube nicht.

        Vorne war und ist Werder mitunter sehr gefällig aber die bisherigen Gegner haben ihnen das Leben auch (Hoffe mal ausgenommen) recht leicht gemacht. Defensiv orientierte Unioner, die mit viel Herz und Willen zu Werke gehen, da musst Du mutig und konzentriert sein als Werder, wenn Du dort bestehen willst. Vor allem spricht gegen Werder, dass sie inzwischen neun Spieler ("potentielle Stammspieler") in die Verletztenkartei eintragen mussten. -->
        [Milot Rashica und Ömer Toprak sowie die Langzeitverletzten Kevin Möhwald, Ludwig Augustinsson, Milos Veljkovic, Sebastian Langkamp, Fin Bartels und Philipp Bargfrede].

        Die IV ist komplett am Auseinanderfallen, da neben Toprak und Veljkovic sich nun auch Abwehrchef Moisander verletzt hat und in Berlin fehlen wird. Die Defensive von Werder ist ziemlich dezimiert vor dem Spiel bei Union!

        Alle vier Innenverteidiger des Profi-Kaders fallen aus, dazu Linksverteidiger Ludwig Augustinsson und Mittelfeld-Abräumer Philipp Bargfrede. Es bleiben noch die Außenverteidiger Theodor Gebre Selassie, Michael Lang und Marco Friedl. (deichstube.de)

        Obwohl ich selbst oft sage wie überschätzt Verletzte sein können, muss man hier einfach nüchtern feststellen, dass Werder personell vor allem in der Defensive am Stock geht und viele Umstellungen notwendig sind. So etwas kann gut gehen aber nach einer Länderspielpause glaube ich nicht so recht daran.

        Wir sind früh in der Saison, warum nicht die nächste Überraschung? Und wäre es wirklich so eine große aktuell? Werder war hinten in keinem Spiel stabil und ob alleine das Verlassen auf die bessere Offensive ausreicht, um einen Sieg bei Union zu wuppen? Ich bezweifle es. Ich spiele Union etwas an. Ich denke, dass man Werder in dieser akuten Defensivsorgen-Situation nicht ignorieren darf, andererseits hat die Offensive gezeigt, was sie drauf hat und die meisten Torschüsse sind kein Zufall. Vielleicht nimmt Union das Spiel ja auch etwas anders auf und wird selbst etwas mutiger und selbstbewusster agieren. Beide haben richtig schwere Gegner vor der Brust und würden sich beide über drei Punkte freuen. Union muss nach dem Werder Spiel nach Leverkusen, dann gegen Frankfurt zu Hause und nach Wolfsburg. Für Bremen kommt es richtig dick, sie müssen zu Hause gegen Leipzig, dann nach Dortmund und Frankfurt. Das kann ein richtig übler Saisonstart für Werder werden.

        Fun Fact: Es gab unter Schiedsrichter Tobias Welz noch keinen Sieg für Werder und 7/9 Spielen endeten over 2.5, 5 davon over 3.5. Gemma!

        Union (0) 2.08 mbook 2/10
        over 3 2.18 mbook 2/10
        Vielleicht auf dem Papier her alles richtig was du sagst. Allerdings sehe ich das hier keineswegs als schlecht an, das Werder gerade in der IV viele Verletzte hat. Aber dann kommt hier auch das zum tragen was Kohlfeldt von seinen Spielern auch verlangt. Polyvalent sein. Man wird wohl mit 3er Kette Spielen - sprich ein 3-5-2 oder halt der 4er Abwehrkette treu bleiben. Egal wie, gespielt wird hinten mit Spielern die das allesamt können.
        Spielt man mit 3er Kette, dann sieht das wohl mit Lang, Gebre Selassie und Friedl ähnlich stabil aus, wie mit 4er Kette, wo dann entweder ein Groß aus der U23 IV spielt oder Maxi Eggestein RV spielt, was er aber bereits im Pokal gespielt hat. Sprich für mich alles nichts neues, auch wenn klar ist das da hier wohl etwas die eingespieltheit fehlen dürfte, zumindest in Sachen 4er Kette mit Maxi hinten. Denke aber das Werder mit 3er Kette beginnen wird und davor mit Sahin und Maxi Eggstein/Klaassen ganz gut bestückt ist. Zumal ich Union Berlin jetzt von der Offensive her nicht so stark einschätze, wie Düsseldorf oder Hoffe.
        Ich denke hier unterschätzen viele die Bremer etwas.
        Zudem kommt für mich der Sieg von Union gegen Dortmund zwar überraschend, aber man muss auch ehrlich sein das Dortmund gegen Gegner die hinten drin stehen und Kämpfen bis zum Umfallen in letzte Zeit nicht gut ausgesehen hat unter Favre. Das war schon gegen Köln so, als man knapp gewinnen konnte, genau so wie es gegen Union der Fall war. Nun wird man aber gegen Werder sich nicht nur auf das hinten reinstellen verlagern können. Zudem hat man sich nun selbst auch etwas Druck aufgebaut, denn wer Dortmund so zu Hause schlägt, der kann nicht einfach so wieder zur Tagesordnung übergehen. Zudem denke ich wird sich auch Werder etwas aufs Kontern verlagern und auch mal Union den Ball überlassen. Ob das Union dann kann oder auch umsetzen will ist die andere Sache, fakt ist aber das Werder nun auch noch mit Neuzugang Bittencourt für mich eine sehr starke Kontermannschaft ist.
        Somit sehe ich hier eigentlich 2 Defensivreihen, die aufgrund der Verletzungen von Werder eher auf Augenhöhe sind, wenn nicht sogar trotzdem auf Seiten von Werder. Dazu Offensiv schon deutlich Pro Werder.
        Klar kann man deine Tipps spielen, aber Quoten haben sich zuletzt und damit auch zu meinem Glück eher gegen Werder entwickelt. Ich kann mir hier nicht vorstellen das Werder das Ding verliert.

        Kommentar


        • Briskeby
          Briskeby kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich danke Dir für Deine Meinung Neubs, sehe halt Werders Instabilität die nicht über Nacht behoben werden kann zumal mit noch mehr Verletzten und Union konnte eine noch bessere Offensive gut in Griff kriegen

        • Briskeby
          Briskeby kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Können den Matchplan gegen BVB etwas adaptieren, da sollte mindestens ein Punkt drin sein, falls sie sich outscoren lassen, ist die Chance gut, dass wenigstens das over kommt

        • Albertshagen
          Albertshagen kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Kurze Info: Maxi Eggestein spielt nicht (verletzt).

        #5
        Mainz - Hertha

        Die vergangenen Ergebnisse bei der Partie in Mainz:
        0:0, 1:0, 1:0, 0:0.
        Nicht gerade alltäglich.
        Eigentlich enden solche Serien in der Bundesliga schon zuverlässig nach 2 oder 3 Partien. Nach deren 4 wäre es auf jeden Fall mal an der Zeit. Mainz bspw. in der Bundesliga schon nach 2 solchen under-Vergleichen in Serie 9 von 10 Mal mindestens 2 Toren. Das eine Mal halt nicht gegen? Genau.

        In ihrer Bundesliga-Geschichte blieben die Mainzer genau 2 Mal 4 Heimspiele ohne Gegentor gegen einen Gegner. Danach setzte es ein 2:3 und 0:3. Da fielen die Dinger also plötzlich rein.
        Dazu noch andere Probleme bei den Rheinhessen. Torhüter Müller droht auszufallen, Stefan Bell sowieso.
        Auf die Hertha kann man gar nicht so viel eingehen. Die jetzt 2x 3:0 gegen Schalke und Wolfsburg verloren. Kann ja so auch schlecht weitergehen. Die sollten die Länderspielpause schon ein bisschen genutzt haben, um bisschen mehr auf die Kette zu kriegen. Gibt der Kader aber im Normalfall auch her, ist ja keine völlige No-Name-Truppe.

        over 2.5 @ 1,76, Pinni 3/10
        TT Hertha over 1.5 @ 2.38 Pinni 3/10
        https://morethannba.blogabet.com

        Kommentar


          #6
          Zitat von Briskeby Beitrag anzeigen
          Fortuna Düsseldorf - VFL Wolfsburg

          Wolfsburg -0.25 2.0 sbo 3/10
          ft 1:1 den Wölfchen wohl zu viel zugetraut
          -1.5
          1980: Video killed the radio star
          2017: Video assistant referee killed football

          Kommentar


            #7
            Union Berlin - Werder Bremen

            Quoten steigen immer weiter auf Bremen und nun komme ich nicht drum herum, sie anzuspielen und möchte dazu hier auch was schreiben.
            Union natürlich mit dem Momentum auf ihrer Seite nach dem Sieg gegen Dortmund - aber ich habe es weiter oben im Post schon geschrieben - Dortmund hat und wird weiterhin wohl so seine Problemchen haben gegen Gegner die sehr tief stehen und Kämpfen/Kratzen..... Der Auftritt von Dortmund bei Union kann man zudem auch schon pomadig nennen.
            Briske ja schon einiges zu Union geschrieben. Klar Heimspiele in der Alten Försterei gerade diese Saison wohl das Non-Plus Ultra.... Stimmung wird bei jedem Spiel brennen, allerdings kann das auch Druck erzeugen...
            Zudem kommt für mich die Pause jetzt, alles andere als Optimal für Union. Hätte es keine Nati-Pause gegeben wäre Union sicherlich ein Pick wert, nun hatte man bei Werder aber 14 Tage Zeit hier sich drauf einzustellen.
            Natürlich flatterte hier bei Werder in den letzten Tagen die Hiobsbotschaften nur so im Minutentakt...
            10 Spieler fallen aktuell verletzt aus, allerdings muss ich sagen unterschätzt man hier etwas den Kader von Werder und das ist alles Kohlfeldt sein Verdienst.
            Er legt gerade bei Neuzugängen wert darauf das Spieler polyvalent einsetzbar sind. Osako war so ein Neuzugang, Friedl, Bittencourt nur mal ein paar Beispiele wo man sieht wohin der Weg gehen soll. Selbst mit JoJo Eggstein hat er sowas vollführt, war der damals einfach nur ein Mittelstürmer, kann er jetzt sogar im MF auf den Außenbahnen spielen.
            Gestern dann noch die Nachricht das Maxi Eggestein ausfällt.
            Natürlich ein bitterer Ausfall, allerdings ist man hier immer noch gut genug aufgestellt, eine sehr gute Startelf aufzubieten.
            Wie ich es oben schon geschrieben habe, stehen immer noch 2 Systeme im Raum. Das 4-4-2 oder ein 3-5-2 - hängt eigentlich nur davon ab ob Kohlfeldt U23 Kapitän Groß einen Startelf-Einsatz zutraut.
            Egal wie er sich entscheidet, die Startelf wird eine gute sein, gerade Offensiv. Offensiv schmerzen aktuell nichtmal das fehlen von Rashica.
            Mit Bittencourt hat man zudem noch einen Spieler geholt wo ich sagen muss, cleverer Transfer - wobei eben auch Verletzungsanfällig. Allerdings denke ich mal hat hier Kohlfeldt einiges im Sinn mit Osako. Ist bekanntlich ein Lieblingsspieler von ihm und zeigte seit Saisonbeginn starke Leistungen. Nun mit Bittencourt einen bekommen, der schon zu Köln Zeiten sehr gut mit Osako konnte. Macht Stand heute wo wohl Bittencourt beginnen wird enorm Sinn, weil das macht Werder heute nicht so richtig ausrechenbar in der Offensive, weil keiner von Union weiß was sie zusammen können.
            Egal ob heute 4er Ketter mit Friedl-Selassie-Groß-Lang oder 3er Kette Friedl-Selassie-Lang.... Die Abwehr wird stehen. Manko für mich heute eher das DM. Eggestein fällt aus, hat man mit Sahin zwar einen der das Spielen kann, alleine kann er es aber nicht richten, durch seine doch recht langsame Schnelligkeit. Mit Klaassen, Bittencourt, JoJo Eggestein, Osako - ist man schon eher recht offensiv aufgestellt.
            Das könnte in meinen Augen das einzige Manko sein, was Werder heute hat. In allen Spielen hat Werder aktuell auch getroffen und dabei jede Menge Chancen liegen lassen. Legt man das heute etwas ab und gepaart mit einer weiteren engagierten Leistung wird heute ein Sieg drin sein.
            Union für mich weiterhin ein klarer Abstiegskandidat, die auch nicht die personellen "Spitzen" in der Qualität haben, wie es Düsseldorf letzte Saison mit z.B. Lukebakio hatten.
            Klar kann es auch alles so kommen, wie es der Trend aktuell sagt und Union wird das machen. Für mich allerdings wird hier einzig und allein zu viel auf die Verletzungen von Werder geschaut. Offensiv ist das noch immer oberes Niveau in der Liga und gerade Offensiv kann man von der Bank nachlegen.
            Fakt ist aber auch. Defensiv sollte es hier nicht´s weiteres in Sachen Verletzungen geben - dann wird das recht schnell düster für Werder. Aber zu den aktuellen Quoten kann man nur Werder anspielen.

            Werder Bremen @ 3.00 3/10 unibet
            Werder Bremen AHC -1.5 @ 6.40 1/10 unibet

            Kommentar


              #8
              1.Bundesliga Bor. Dortmund : Bayer Leverkusen

              Ganz kurz nur warum ich denke das der BVB das heute nicht gewinnt.

              Ich sehe da noch zu viele Baustellen und interne Probleme die man sich wie Marco Reus selber macht.
              Die Mannschaft hätte das Potenzial die Bayern herauszufordern, aber mir scheint es immer wenn es darauf ankommt spielt man wie gelähmt.

              Sehe auch schon fast Lucien Favre als das größte Problem, wenn er nach einer Niederlage gleich wieder den Meistertitel in Frage stellt. Intern knistert es gewaltig da Akanji von Hummels als dritter Kapitän abgelöst wurde und er dann aus dem Mannschaftsrat zurück trat.

              Favre Wunschspieler war Hummels sicher nicht, ist kein Sprinter die aber braucht Favre in seinem System wenn man hoch verteidigen will. Diallo wäre ihm lieber gewesen wenn er geblieben wäre. Und auch mit Nico Schulz ist er noch nicht warm geworden. Gegen Köln kam er erst in der 63 min und bei Union Berlin saß er 90 min auf der Bank. Favre ist auch keiner der den BVB puschen kann, kein Motivator wie es Jürgen Klopp war aber das braucht die Mannschaft in fast jedem Spiel. Was für mich auch noch eine große Rolle spielt ist, das beim BVB 8 Mann fast immer gesetzt sind und das sorgt halt auch im Training für weniger Reibungspunkte.

              In Köln schon Glück gehabt das sie da die Partie noch gedreht haben, bei Union gelang das nicht und grad die Führungsspieler können der Mannschaft nicht den nötigen Schub gegen. Die nächsten vier Partien sind wegweisend! Nach Leverkusen kommt Barca CL, dann geht's zur Frankfurter Eintracht und zum Schluss der Viererrunde zu Hause gegen Bremen.

              Zu Bayer Leverkusen folgendes. Die versagen halt auch immer in dem Moment wo sie eigentlich den entscheidenden Schritt nach vorne machen könnten und es spielt da keine Rolle wer der Trainer ist. Heute hätten sie wieder eine exzellente Chance zu zeigen, wir spielen auch um Platz 2 mit, wenn schon der FC Bayern die Nr.1 bleiben sollte nach diesen Verstärkungen. Beide müssen zudem aufpassen das sie nicht von RB Leipzig überholt werden, denn die haben für mich den besten Trainer von den Top 4. Das ist aber Ansichtssache, möchte da hier im Wettforum keinen zu nahe treten und Julian Nagelsmann muss es jetzt auch erstmal beweisen.

              Offensive sollte Bayer Leverkusen mit Bellarabi Volland und Bailey sie ganz schön fordern können. Steht die Abwehr gut um die Bender-Brüder Tah und Wendell, sollten sie heute zu mindestens nicht verlieren. Oder explodiert heute der BVB und schießt sich den Frust vom Leibe?

              Im Diverses habe ich Leverkusen Sieg Quote 4,2 1 EH und die DC Leverkusen Quote 2,05 3 EH empfohlen.

              Kommentar


                #9
                Zitat von wernilein Beitrag anzeigen
                1.Bundesliga Bor. Dortmund : Bayer Leverkusen

                Ganz kurz nur warum ich denke das der BVB das heute nicht gewinnt.

                Ich sehe da noch zu viele Baustellen und interne Probleme die man sich wie Marco Reus selber macht.
                Die Mannschaft hätte das Potenzial die Bayern herauszufordern, aber mir scheint es immer wenn es darauf ankommt spielt man wie gelähmt.

                Sehe auch schon fast Lucien Favre als das größte Problem, wenn er nach einer Niederlage gleich wieder den Meistertitel in Frage stellt. Intern knistert es gewaltig da Akanji von Hummels als dritter Kapitän abgelöst wurde und er dann aus dem Mannschaftsrat zurück trat.

                Favre Wunschspieler war Hummels sicher nicht, ist kein Sprinter die aber braucht Favre in seinem System wenn man hoch verteidigen will. Diallo wäre ihm lieber gewesen wenn er geblieben wäre. Und auch mit Nico Schulz ist er noch nicht warm geworden. Gegen Köln kam er erst in der 63 min und bei Union Berlin saß er 90 min auf der Bank. Favre ist auch keiner der den BVB puschen kann, kein Motivator wie es Jürgen Klopp war aber das braucht die Mannschaft in fast jedem Spiel. Was für mich auch noch eine große Rolle spielt ist, das beim BVB 8 Mann fast immer gesetzt sind und das sorgt halt auch im Training für weniger Reibungspunkte.

                In Köln schon Glück gehabt das sie da die Partie noch gedreht haben, bei Union gelang das nicht und grad die Führungsspieler können der Mannschaft nicht den nötigen Schub gegen. Die nächsten vier Partien sind wegweisend! Nach Leverkusen kommt Barca CL, dann geht's zur Frankfurter Eintracht und zum Schluss der Viererrunde zu Hause gegen Bremen.

                Zu Bayer Leverkusen folgendes. Die versagen halt auch immer in dem Moment wo sie eigentlich den entscheidenden Schritt nach vorne machen könnten und es spielt da keine Rolle wer der Trainer ist. Heute hätten sie wieder eine exzellente Chance zu zeigen, wir spielen auch um Platz 2 mit, wenn schon der FC Bayern die Nr.1 bleiben sollte nach diesen Verstärkungen. Beide müssen zudem aufpassen das sie nicht von RB Leipzig überholt werden, denn die haben für mich den besten Trainer von den Top 4. Das ist aber Ansichtssache, möchte da hier im Wettforum keinen zu nahe treten und Julian Nagelsmann muss es jetzt auch erstmal beweisen.

                Offensive sollte Bayer Leverkusen mit Bellarabi Volland und Bailey sie ganz schön fordern können. Steht die Abwehr gut um die Bender-Brüder Tah und Wendell, sollten sie heute zu mindestens nicht verlieren. Oder explodiert heute der BVB und schießt sich den Frust vom Leibe?

                Im Diverses habe ich Leverkusen Sieg Quote 4,2 1 EH und die DC Leverkusen Quote 2,05 3 EH empfohlen.
                Auswertung: Schon im Diverses bei mir was geschrieben. Einfach nur erbärmlich was die da heute boten. 0:4 Klatsche. Das kann doch nicht jedes mal sein das man so versagt wenn man mal die Chance hat sich zu zeigen, das man im Konzert der Großen mitspielen kann. Und Peter Bosz wird auch nie ein großer Trainer werden, wenn er sie nicht auf den Punkt genau so einstellen kann, das sie in den wichtigen Spielen regelrecht untergehen. Hier ein Minus von 4 EH

                Kommentar


                  #10
                  Zitat von btt Beitrag anzeigen
                  Mainz - Hertha

                  over 2.5 @ 1,76, Pinni 3/10
                  TT Hertha over 1.5 @ 2.38 Pinni 3/10
                  +2,28
                  -3
                  https://morethannba.blogabet.com

                  Kommentar


                    #11
                    Zitat von Neubs Beitrag anzeigen
                    Union Berlin - Werder Bremen

                    Quoten steigen immer weiter auf Bremen und nun komme ich nicht drum herum, sie anzuspielen und möchte dazu hier auch was schreiben.
                    Union natürlich mit dem Momentum auf ihrer Seite nach dem Sieg gegen Dortmund - aber ich habe es weiter oben im Post schon geschrieben - Dortmund hat und wird weiterhin wohl so seine Problemchen haben gegen Gegner die sehr tief stehen und Kämpfen/Kratzen..... Der Auftritt von Dortmund bei Union kann man zudem auch schon pomadig nennen.
                    Briske ja schon einiges zu Union geschrieben. Klar Heimspiele in der Alten Försterei gerade diese Saison wohl das Non-Plus Ultra.... Stimmung wird bei jedem Spiel brennen, allerdings kann das auch Druck erzeugen...
                    Zudem kommt für mich die Pause jetzt, alles andere als Optimal für Union. Hätte es keine Nati-Pause gegeben wäre Union sicherlich ein Pick wert, nun hatte man bei Werder aber 14 Tage Zeit hier sich drauf einzustellen.
                    Natürlich flatterte hier bei Werder in den letzten Tagen die Hiobsbotschaften nur so im Minutentakt...
                    10 Spieler fallen aktuell verletzt aus, allerdings muss ich sagen unterschätzt man hier etwas den Kader von Werder und das ist alles Kohlfeldt sein Verdienst.
                    Er legt gerade bei Neuzugängen wert darauf das Spieler polyvalent einsetzbar sind. Osako war so ein Neuzugang, Friedl, Bittencourt nur mal ein paar Beispiele wo man sieht wohin der Weg gehen soll. Selbst mit JoJo Eggstein hat er sowas vollführt, war der damals einfach nur ein Mittelstürmer, kann er jetzt sogar im MF auf den Außenbahnen spielen.
                    Gestern dann noch die Nachricht das Maxi Eggestein ausfällt.
                    Natürlich ein bitterer Ausfall, allerdings ist man hier immer noch gut genug aufgestellt, eine sehr gute Startelf aufzubieten.
                    Wie ich es oben schon geschrieben habe, stehen immer noch 2 Systeme im Raum. Das 4-4-2 oder ein 3-5-2 - hängt eigentlich nur davon ab ob Kohlfeldt U23 Kapitän Groß einen Startelf-Einsatz zutraut.
                    Egal wie er sich entscheidet, die Startelf wird eine gute sein, gerade Offensiv. Offensiv schmerzen aktuell nichtmal das fehlen von Rashica.
                    Mit Bittencourt hat man zudem noch einen Spieler geholt wo ich sagen muss, cleverer Transfer - wobei eben auch Verletzungsanfällig. Allerdings denke ich mal hat hier Kohlfeldt einiges im Sinn mit Osako. Ist bekanntlich ein Lieblingsspieler von ihm und zeigte seit Saisonbeginn starke Leistungen. Nun mit Bittencourt einen bekommen, der schon zu Köln Zeiten sehr gut mit Osako konnte. Macht Stand heute wo wohl Bittencourt beginnen wird enorm Sinn, weil das macht Werder heute nicht so richtig ausrechenbar in der Offensive, weil keiner von Union weiß was sie zusammen können.
                    Egal ob heute 4er Ketter mit Friedl-Selassie-Groß-Lang oder 3er Kette Friedl-Selassie-Lang.... Die Abwehr wird stehen. Manko für mich heute eher das DM. Eggestein fällt aus, hat man mit Sahin zwar einen der das Spielen kann, alleine kann er es aber nicht richten, durch seine doch recht langsame Schnelligkeit. Mit Klaassen, Bittencourt, JoJo Eggestein, Osako - ist man schon eher recht offensiv aufgestellt.
                    Das könnte in meinen Augen das einzige Manko sein, was Werder heute hat. In allen Spielen hat Werder aktuell auch getroffen und dabei jede Menge Chancen liegen lassen. Legt man das heute etwas ab und gepaart mit einer weiteren engagierten Leistung wird heute ein Sieg drin sein.
                    Union für mich weiterhin ein klarer Abstiegskandidat, die auch nicht die personellen "Spitzen" in der Qualität haben, wie es Düsseldorf letzte Saison mit z.B. Lukebakio hatten.
                    Klar kann es auch alles so kommen, wie es der Trend aktuell sagt und Union wird das machen. Für mich allerdings wird hier einzig und allein zu viel auf die Verletzungen von Werder geschaut. Offensiv ist das noch immer oberes Niveau in der Liga und gerade Offensiv kann man von der Bank nachlegen.
                    Fakt ist aber auch. Defensiv sollte es hier nicht´s weiteres in Sachen Verletzungen geben - dann wird das recht schnell düster für Werder. Aber zu den aktuellen Quoten kann man nur Werder anspielen.

                    Werder Bremen @ 3.00 3/10 unibet
                    Werder Bremen AHC -1.5 @ 6.40 1/10 unibet
                    FT 1-2

                    Kommentar


                      #12
                      Zitat von Briskeby Beitrag anzeigen
                      Union Berlin - Werder Bremen

                      Ein weiterer Sieg von Union Berlin gegen einen Verein, der sich selbst vor der Saison hohe Ziele gesteckt hat? Ich frage mich "why not" und finde nicht wirklich gute Gründe, die dagegen sprechen. An der Alten Försterei, das hat der BVB zu spüren bekommen, kann eine ganz besondere Atmosphäre entstehen, die den Eisernen eine gewisse Aura verleiht und damit musst Du als Favorit dann erst mal klar kommen. Wenn man so dahersagt, dass Union klarer Abstiegskandidat Nummer Eins ist, muss man vorsichtig sein, das hat man von Düsseldorf letzte Saison auch gesagt und der Ausgang ist bekannt. Wenn die Berliner es schaffen ihre Heimspiele zu gewinnen, dann können sie den Klassenerhalt packen. In der Fremde mag es dann wieder etwas anders aussehen. Vor allem zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison ist Werder Bremen ein Gegner, der nicht unbezwingbar erscheint.

                      Zwar hat Werder laut Statistik die meisten Torschüsse abgegeben (22) und darf eigentlich gegen Düsseldorf und Hoffenheim beide Spiele nicht verlieren (teilweise unglücklicher Spielverlauf) aber es ist für mich ein mahnendes Signal für Werder, wenn sie die Konterabsicherung nicht gebacken kriegen und nun mit Union gegen genau so einen Konterspezialisten ran müssen. Exemplarisch hat man das gegen Düsseldorf und in Ansätzen gegen Hoffenheim gesehen, zudem hat Werder seine Gegentore vor allem nach Standards gefangen und wir haben gesehen wie stark die Eisernen nach selbigen sind. Zum Teufel mit Flanders! Den Satz wollte ich schon lange mal in einer Analyse unterbringen.

                      Aber zurück zum Thema. Werder steht nach dem etwas enttäuschenden Saisonstart schon leicht unter Druck und eigentlich verbietet es sich jetzt gegen sie zu wetten aber die nüchterne Betrachtungsweise auch nochmal des Augsburg-Spiels, wo sie zu Hause in Überzahl bis zum Schluss zittern müssen und dann noch Aluglück haben, dass es nicht 3:3 ausgeht - also das sind doch nicht die besten Signale, um diesem Team in einem komplizierten Auswärtsspiel zu vertrauen oder täusche ich mich da? Ich glaube nicht.

                      Vorne war und ist Werder mitunter sehr gefällig aber die bisherigen Gegner haben ihnen das Leben auch (Hoffe mal ausgenommen) recht leicht gemacht. Defensiv orientierte Unioner, die mit viel Herz und Willen zu Werke gehen, da musst Du mutig und konzentriert sein als Werder, wenn Du dort bestehen willst. Vor allem spricht gegen Werder, dass sie inzwischen neun Spieler ("potentielle Stammspieler") in die Verletztenkartei eintragen mussten. -->
                      [Milot Rashica und Ömer Toprak sowie die Langzeitverletzten Kevin Möhwald, Ludwig Augustinsson, Milos Veljkovic, Sebastian Langkamp, Fin Bartels und Philipp Bargfrede].

                      Die IV ist komplett am Auseinanderfallen, da neben Toprak und Veljkovic sich nun auch Abwehrchef Moisander verletzt hat und in Berlin fehlen wird. Die Defensive von Werder ist ziemlich dezimiert vor dem Spiel bei Union!

                      Alle vier Innenverteidiger des Profi-Kaders fallen aus, dazu Linksverteidiger Ludwig Augustinsson und Mittelfeld-Abräumer Philipp Bargfrede. Es bleiben noch die Außenverteidiger Theodor Gebre Selassie, Michael Lang und Marco Friedl. (deichstube.de)

                      Obwohl ich selbst oft sage wie überschätzt Verletzte sein können, muss man hier einfach nüchtern feststellen, dass Werder personell vor allem in der Defensive am Stock geht und viele Umstellungen notwendig sind. So etwas kann gut gehen aber nach einer Länderspielpause glaube ich nicht so recht daran.

                      Wir sind früh in der Saison, warum nicht die nächste Überraschung? Und wäre es wirklich so eine große aktuell? Werder war hinten in keinem Spiel stabil und ob alleine das Verlassen auf die bessere Offensive ausreicht, um einen Sieg bei Union zu wuppen? Ich bezweifle es. Ich spiele Union etwas an. Ich denke, dass man Werder in dieser akuten Defensivsorgen-Situation nicht ignorieren darf, andererseits hat die Offensive gezeigt, was sie drauf hat und die meisten Torschüsse sind kein Zufall. Vielleicht nimmt Union das Spiel ja auch etwas anders auf und wird selbst etwas mutiger und selbstbewusster agieren. Beide haben richtig schwere Gegner vor der Brust und würden sich beide über drei Punkte freuen. Union muss nach dem Werder Spiel nach Leverkusen, dann gegen Frankfurt zu Hause und nach Wolfsburg. Für Bremen kommt es richtig dick, sie müssen zu Hause gegen Leipzig, dann nach Dortmund und Frankfurt. Das kann ein richtig übler Saisonstart für Werder werden.

                      Fun Fact: Es gab unter Schiedsrichter Tobias Welz noch keinen Sieg für Werder und 7/9 Spielen endeten over 2.5, 5 davon over 3.5. Gemma!

                      Union (0) 2.08 mbook 2/10
                      over 3 2.18 mbook 2/10
                      -2 auf 1.79 gefallen aber letztlich bleibt es dabei, was ich immer sage: verletzungen in der bundesliga werden überschätzt
                      1980: Video killed the radio star
                      2017: Video assistant referee killed football

                      Kommentar


                      • btt
                        btt kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Kommt halt immer bisschen an, wer es ist. Wenn es bei Werder Moisander ist, dann sind die schon bisschen weniger wert. Das sagen eigentlich alle Statistiken. Hatte das Spiel auch auf dem Schirm, aber nur live TT Union. Das war dann flott gegessen.

                      #13
                      TSG Hoffenheim - SC Freiburg

                      Heute hier mit ein paar Hoffenheimern gesprochen, natürlich alles nur normale Fans, die ihre Meinung haben aber O-Ton war schon, dass man jetzt nach der defensiven Taktik gegen Leverkusen, wo man teilweise mit sieben Mann auf einer Linie verteidigt hat wieder eine offensive Ausrichtung erwarten kann. Alles andere wäre auch überraschend. Schließlich geht es gegen den SC Freiburg und das sollte von Ausgangsbedingungen eine ganz andere Angelegenheit sein. Ob man das Derby nennen will oder nicht, soll jeder für sich entscheiden aber es hat einen speziellen Charakter für mich, let's call it "Derbyle".

                      Ich sehe es so: Die TSG muss nach Wolfsburg, dann kommt Gladbach dann geht es gegen die Bayern. Das sind drei schwere Spiele, die ihnen das bevorstehen und der Dreier gegen den SC ist fest eingeplant. Ein Selbstläufer wird das allerdings nicht. Mit Petersen und Waldschmidt haben die Gäste zwei Stürmer, die aus teilweise wenig bis gar nichts sehr viel machen können. Die Freiburger teilweise mit sehr wilden Spielen, sieben erzielte Tore bereits, mit Schmid endlich wieder ein Außenbordmotor, Grifo darf ja leider nicht auflaufen wegen der Klausel aber rein vom Personal her, sind die Gäste soweit komplett, zumal mit Hübner und Geiger zwei gute Optionen zurück sind.

                      Hoffe ist sehr schwer einzuschätzen, Trainer Schreuer scheint sich hochgradig individuell anzupassen auf die Taktik des Gegners, ich denke, dass er von der 4er-Kette wieder abrückt und wir ein 3-4-3 erwarten können, wie im Heimspiel gegen Werder Bremen (3:2). Bleibt viel Spekulation natürlich.

                      Freiburg musst Du zu Hause schlagen, wenn Du zum oberen Drittel dazugehören willst. Ich finde den Heimsieg zu niedrig von der Quote her aber traue Freiburg irgendwie auch nicht recht. Da ich nicht davon ausgehe, dass in diesem "Derbyle" Hoffe zu Null spielen kann, rechne ich fest damit, dass beide treffen und das Spiel mindestens drei Tore sieht. Sehe Hoffe schon vorne aber nicht so und nicht ohne Gegentor(e). Ein weiteres 2:1 würde gut zum Spieltag passen. Ich hoffe aber ein viertes fällt dann noch irgendwie.

                      Glaube mit dem over 3 kann man nicht viel falsch machen. 2.03 mbook 2/10
                      1980: Video killed the radio star
                      2017: Video assistant referee killed football

                      Kommentar


                        #14
                        Zitat von Briskeby Beitrag anzeigen
                        TSG Hoffenheim - SC Freiburg

                        Heute hier mit ein paar Hoffenheimern gesprochen, natürlich alles nur normale Fans, die ihre Meinung haben aber O-Ton war schon, dass man jetzt nach der defensiven Taktik gegen Leverkusen, wo man teilweise mit sieben Mann auf einer Linie verteidigt hat wieder eine offensive Ausrichtung erwarten kann. Alles andere wäre auch überraschend. Schließlich geht es gegen den SC Freiburg und das sollte von Ausgangsbedingungen eine ganz andere Angelegenheit sein. Ob man das Derby nennen will oder nicht, soll jeder für sich entscheiden aber es hat einen speziellen Charakter für mich, let's call it "Derbyle".

                        Ich sehe es so: Die TSG muss nach Wolfsburg, dann kommt Gladbach dann geht es gegen die Bayern. Das sind drei schwere Spiele, die ihnen das bevorstehen und der Dreier gegen den SC ist fest eingeplant. Ein Selbstläufer wird das allerdings nicht. Mit Petersen und Waldschmidt haben die Gäste zwei Stürmer, die aus teilweise wenig bis gar nichts sehr viel machen können. Die Freiburger teilweise mit sehr wilden Spielen, sieben erzielte Tore bereits, mit Schmid endlich wieder ein Außenbordmotor, Grifo darf ja leider nicht auflaufen wegen der Klausel aber rein vom Personal her, sind die Gäste soweit komplett, zumal mit Hübner und Geiger zwei gute Optionen zurück sind.

                        Hoffe ist sehr schwer einzuschätzen, Trainer Schreuer scheint sich hochgradig individuell anzupassen auf die Taktik des Gegners, ich denke, dass er von der 4er-Kette wieder abrückt und wir ein 3-4-3 erwarten können, wie im Heimspiel gegen Werder Bremen (3:2). Bleibt viel Spekulation natürlich.

                        Freiburg musst Du zu Hause schlagen, wenn Du zum oberen Drittel dazugehören willst. Ich finde den Heimsieg zu niedrig von der Quote her aber traue Freiburg irgendwie auch nicht recht. Da ich nicht davon ausgehe, dass in diesem "Derbyle" Hoffe zu Null spielen kann, rechne ich fest damit, dass beide treffen und das Spiel mindestens drei Tore sieht. Sehe Hoffe schon vorne aber nicht so und nicht ohne Gegentor(e). Ein weiteres 2:1 würde gut zum Spieltag passen. Ich hoffe aber ein viertes fällt dann noch irgendwie.

                        Glaube mit dem over 3 kann man nicht viel falsch machen. 2.03 mbook 2/10
                        0:3 ft
                        eins hätt da noch locker fallen müssen
                        cb
                        1980: Video killed the radio star
                        2017: Video assistant referee killed football

                        Kommentar

                        Meiste Beiträge

                        Einklappen

                        der letzten 30 Tage
                        1
                        285
                        2
                        237
                        3
                        223
                        4
                        216
                        5
                        202

                        Meiste Beiträge in Analyseforen

                        Einklappen

                        Zwischen 01.01.2019 und 31.12.2019

                        Meiste erhaltene Danke

                        Einklappen

                        der letzten 30 Tage
                        Lädt...
                        X