X
Einklappen

Deutschland 1. Bundesliga 6.-8.12.2019

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Deutschland 1. Bundesliga 6.-8.12.2019

    Wetttipps 1. Bundesliga 14. Spieltag Saison 2019/2020

    Bet3000 Test & Erfahrungen

    Das Bet3000 Advents Tippspiel wurde gestartet, der Einstieg ist jederzeit möglich - Zum Tippspiel hier klicken

    #2
    Frankfurt - Hertha
    Für Frankfurt ist es das 3 Spiel innerhalb von 9 Tagen. Gegen mainz mussten sie gestern in der 2.Halbzeit für einen Mann mehr laufen. Hertha auf der anderen Seite mit einer soliden Leistung gegen Dortmund, auch wenn Rekik hinten etwas unsicher wirkte. Frankfurt hat sicherlich Heimvorteil, dennoch kommen hungrige Berliner. Quote wird sinken.

    Zu den Aufstellungen lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht viel sagen. Arne Meier könnte starten, was den Herthanern sicherlich einen kleinen Motivationsschub geben könnte. Einzig und allein Kopfschmerzen bereitet mir das Duell zwischen Kostic und Klünter oder Wolf, wobei letztgenannter wahrscheinlich spielen wird. Denke da wird Kostic schon ordentlich Vorteile haben. Aber auf der anderen Seite ist die Herthaner Offensive nicht zu unterschätzen.

    Ich empfehle daher Doppelte Chance X2 für 2,0 Bet3000

    Stake 2/10

    Kommentar


    • Philipo123
      Philipo123 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wird viel von abhängen ob Maier spielen kann und vor allem wie er dann spielt. Grujic spielt seit Monaten absolut grottig und dann noch mit Skjelbred bist du offensiv sowas von limitiert. .

    • Schwengel
      Schwengel kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Jo. wer gerne "Unentschieden" tippt sollte es meiner Ansicht nach probieren. Generell gehen die Freitagspiele gerne mal unentschieden aus. Finde dieses Spiel riecht förmlich danach

    #3
    So gerne ich persönlich auch ein Sieg der Fohlen sehen würde, komme ich hier nicht drum herum, einen Sieg der Bayern zu empfehlen.
    In meinen Augen kann man den Bayernspielern gegen Leverkusen keinen großen Vorwurf machen. Man hat die Vielzahl an Chancen einfach nicht nutzen können, dennoch Stand man in der Defensive mehrfach schlecht weshalb ich mir vorstellen kann, dass Kimmich wieder als Außenverteidiger ran muss und Pavard nach Innen rutscht. Nichtsdestotrotz wird Bayern gegen den aktuellen Tabellenführer eine konzentrierte Leistung abrufen und den Ball dann wieder zwischen die Pfosten anstatt an oder außerhalb der Pfosten platzieren. Die Motivation wird jedenfalls da sein, da man in der Championsleague sicher weiter ist und keine weiteren Ziele dieses Jahr hat.

    Wehalb ich diesen Tipp empfehle liegt aber insbesondere am Personal. Auch wenn Herrmann und Thuram eine herausragende Saison spielen, so fehlen ihnen doch die Geschwindigkeiten die ein Bailey oder auch teilweise ein Diaby mit sich bringen und haben vorne als 9er keinen Stürmer, der die Bälle so gut ab- und auflegen kann wie Volland und das hat gegen diese Bayernverteidigung gut funktioniert. Dieser Hochgeschwindigkeitsfußball hat auch im den Spielen vom BVB gegen die Bayern funktioniert. Damit das jetzt aber auch kein Lobeslied auf Leverkusen wird, höre ich lieber auf. (kann die nämlich eigentlich auch nicht leiden ?).

    Ich fasse mal zusammen:
    Motivierte Bayernspieler werden alles tun, um den Abstand zur Spitze nicht größer werden zu lassen. Gladbach fehlt das Personal, um Bayern gefährlich unter Druck zu setzen. Das Gegenpressing allein wird nicht ausreichen. Zudem kann Bayern sich einzig und allein auf die Buli konzentrieren (Pokal erst im Februar). Ich gehe davon aus, dass Bayern seine Defensivprobleme in den Griff belommen wird, was u.a. aber auch durch das Personal der Gladbacher begünstigt wird. Für mich ein Mustbet
    Sieg Bayern 1,6 Bet3000

    3/10

    Kommentar


    • nicklos
      nicklos kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      We will see. Gladbach ist nicht Leverkusen und hat sicher keinen Bailey und seinen Speed. Aber umsonst steht man nicht 4 Punkte vor Bayern. Ich nehme an, dass die Borussia in Bestbesetzung die Bayern durchaus ausspielen kann.

    #4
    Sa 07.12. Borussia Mönchengladbach - Bayern München ab 15:30
    Tipp: BTS 1.50 William Hill 10/10

    All-in und Fokus in der Analyse ausschließlich auf die Offensivmöglichkeiten der beiden Teams:



    Bayern München

    Robert Lewandowski:
    2019/2020: 16 Tore
    2018/19: 22 Tore
    2017/18: 29 Tore
    2016/17: 30 Tore
    2015/16: 30 Tore
    (1. Bundesliga)

    Tore wie am Fließband von "Lewy", ein Stürmer ohne echte Schwächen und wenn jmd. jemals die 40 Tore von Gerd Müller knacken sollte, dann der Pole. Bayerns 9er harmoniert blendend mit seinen Flügeln Serge Gnabry und Ivan Perisic.

    Serge Gnabry:
    8 Mio-Schnäppchen! Insbesondere in Mönchengladbach ist der "Big Game-Player" gefragt - beinahe an allen Angriffen beteiligt und unberechenbar, da polyvalent als:

    Mittelstürmer: wie z. B. im DFB-Team eingesetzt, aus der Tiefe lauert er auf lange Bälle + wuchtig!

    Linksaußen: Gnabry spielt seine Schnelligkeit aus, wechselt gerne die Seiten. Links ist seine Lieblingsposition und den "Robben" hat er auch drauf, also mit Tempo ins Zentrum dribbeln und aus der Halbposition die Lücke finden und abziehen.

    Rechtsaußen: er sucht über rechts nicht "nur" die Grundlinie, sondern sucht mit rechts direkt den Abschluss am Verteidiger vorbei

    + punktgenaue Flanken auf Lewandowski



    Borussia Mönchengladbach


    Marcus Thuram:
    Der Weltmeistersohn bekam von Vater Lilian Gene und Talent mit in die Wiege gelegt - „wie eine Bombe eingeschlagen“ trifft es wohl passend. Max Eberl hat erneut seine Spürnase unter Beweis gestellt und machte den 9 Mio-Schnapper. Derzeit wird bereits sein 18-Jähriger Bruder Khéphren Thuram beobachtet.

    Marcus Thuram ist nicht nur der Spaßvogel an der Eckfahne, sondern seine Stats sprechen eine klare Sprache: 6 Tore + 4 Assists, der Franzose trifft rechts wie links und ist kopfballstark – mit 1.92 ist er der größte Gladbacher (größer als alle 3 Torhüter). Ca. 26% seiner Torversuche schließt er per Kopfbälle ab. Zudem ist er der meist gefoulteste Spieler der Borussen, da er pro Spiel ca. 3.7 Mal das Dribbling versucht und den Gegenspieler versucht direkt auszuspielen, was man in der Bundesliga immer seltener sieht. Fazit: bester Neuzugang, absolute Geldanlage!

    Patrick Herrmann: unter Marco Rose blüht er wie ein gefühlter Neuzugang wieder auf

    Breel Embolo: Schweizer Schnäppchen-Einkauf findet unter Rose neues Glück und lieferte gegen
    SC Freiburg eine Show sondergleichen

    Alassane Pléa: der TOP-Einkauf der vergangenen Spielzeit steht aktuell sogar etwas im Schatten von Thuram, aber ist ebenso formstark mit 4 Toren + 4 Vorlagen – ob als Mittelstürmer oder über Linksaußen, Pléa verfügt über enormes Tempo und einen strammen Schuss, sucht immer den Abschluss

    Was kann das BTS begünstigen?
    Weiterhin fällt mit Niklas Süle und Lucas Hernandez die IV der Bayern aus.
    Bei Gladbach steht nachwievor ein Fragezeichen hinter Abwehrchef Matthias Ginter; er wirds kaum schaffen für den alten "Klassiker"?
    https://scandtips.jimdo.com

    Kommentar


    • nicklos
      nicklos kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ginter wird höchstwahrscheinlich dabei sein.

    • scandtips
      scandtips kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ja hab ich heute auch gelesen.

Meiste Beiträge

Einklappen

der letzten 30 Tage
2
255
3
187
5
167

Meiste Beiträge in Analyseforen

Einklappen

Zwischen 01.01.2019 und 31.12.2019

Meiste erhaltene Danke

Einklappen

der letzten 30 Tage
Lädt...
X