widgetinstance 1261 skipped.
X
Einklappen

Fußballwetten Sonstige 22.-28.3.2021

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fußballwetten Sonstige 22.-28.3.2021

    Wett-Tipps Analysen England, Schottland, Australien, Japan, Südamerika ...

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 300X100_8969_ACQ.jpg
Ansichten: 1741
Größe: 13,7 KB
ID: 5147338

    bwin Sportwetten Test

    #2
    Das Spiel findet zwar erst am 22. statt, aber da ich heute Zeit habe (es leider noch keinen Ordner für den 22. gibt), es aber das Montagsspiel der 2. Liga ist und damit auch zum Spieltag gehört poste ich es mal hier rein.
    Nachdem ich letzte Woche das Spiel Sandhausen - Fortuna geskippt habe (Quoten einfach nicht toll), bin ich diese Woche wieder dabei.

    Fortuna Düsseldorf - VfL Bochum Montag 22.03.2021 um 20:30 Uhr

    Dieses Spiel kann man wohl als Topspiel bezeichnen. Bochum steht aktuell etwas überraschend auf Platz 1 der 2. Liga, Fortuna bislang hinter den Erwartungen der eigenen Fans zurück auf Platz 6 mit 6 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz. Bei noch 9 ausstehenden Spielen zählt also langsam jeder Sieg, sollte man wirklich nochmal oben angreifen wollen.
    Problematisch ist bei Fortuna vor allem der unglaubliche Unterschied zwischen Heim und Auswärtsspielen.
    So steht man in der Heimtabelle tatsächlich auf Platz 2 mit 27 Punkten aus 12 Spielen (Eine einzige Niederlage gegen Kiel, dort allerdings von einem mehr als fragwürdigen Elfmeter eingeleitet)
    Auswärts hingegen hängt man auf Platz 12 mit gerade einmal 13 Punkten aus 13 Spielen, das einzige Team was in etwa in diesen unglaublichen Unterschied zwischen Heim- und Auswärtsspielen kommt ist der 1. FC Heidenheim, ansonsten gibt es kein Team, was auch nur annährend so unterschiedlich spielt


    In der Partie am Montag Abend wird Fortuna von den Bookies sogar als leichter Favorit gelistet ( 2,4 | 3,4 | 2,8), auf Grund des Heimvorteils meiner Meinung auch gerechtfertigt.


    Warum möchte ich dennoch ein so "knappes" Spiel am Montag Abend wetten?

    Für mich gibt es einige Punkte, die am Montag für viele Tore sprechen ( Jaja, ich weiß 1:1 typisches Montagabendspiel usw.)

    Zunächst konnte Bochum der Fortuna in der Hinrunde die bis heute schmerzhafteste Niederlage zufügen.
    Nachdem man in der 5. Minute eine glatt Rote Karte sah und dies in der ersten Halbzeit noch halbwegs kompensieren konnte, wurde man zum Ende des Spiels hin regelrecht vorgeführt, eine absolut grausame Leistung von der Fortuna und am Ende stand ein 5:0 für Bochum
    Diese Niederlage haben die Fortunen nicht vergessen, Andre Hoffmann der IV von Düsseldorf hat gestern der rheinischen Post ein Interview gegeben, Zitat: "0:5 in Bochum ist ein Stachel, der richtig tief sitzt!"
    (Wer das Interview lesen möchte ---> Fortuna Düsseldorf: Was Abwehrspieler Andre Hoffmann zur aktuellen Situation sagt (rp-online.de))
    Von der damaligen Startelf werden voraussichtlich auch erneut 7 Spieler von Beginn an starten, unter anderem erwarte ich Peterson auf Linksaußen, gerade er mit der roten Karte im Hinspiel wird alles geben was er hat und sich enorm einbringen. In den letzten Wochen steigert er sich sowieso schon von Spiel zu Spiel

    Der 2. Punkt ist für mich das Spiel in Sandhausen am letzten Samstag, man war drückend überlegen ( 19:4 Torschüsse/ 8:0 Schüsse auf das Tor/ 12:4 Ecken) aber scheiterte am Torhüter und dem eigenen (auswärts-) Unvermögen.
    Auch hier haben sich wohl Spieler, als auch Trainer schon geäußert, dass man auf absolute Wiedergutmachung aus ist.
    Die Spieler bekamen nach dem Spiel erstmal 2 Tage frei um sich körperlich und geistig zu regenerieren, ab Dienstag ging es dann mit intensivem Training weiter.
    Ein kleiner "Funfact", nach der 0:5 Klatsche im Hinspiel zeigte die Mannschaft eine Reaktion und rettete dem angeschlagenen Trainer Uwe Rösler wohl den Job... In 9 Partien in Folge blieb man ungeschlagen und erzielte 19 zu 7 Tore, die bis jetzt beste Serie der Fortuna in dieser Spielzeit!

    Meiner Meinung nach sind die Aussagen über Mentalität und Siegeswillen vor allem gegen Bochum daher nicht einfach nur die üblichen Aussagen, sondern ich gehe davon aus, dass Düsseldorf diese am Montag in die Tat umsetzen wird.

    Jetzt nochmal kurz zu Bochum, aktuell steht man an der Tabellenspitze, gerade auswärts bekommt man zuletzt allerdings auch keine Konstanz in die Ergebnisse, seit Anfang Dezember gab es auswärts 4 Siege, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen.
    Auffällig ist vor allem, dass man in der kompletten Saison erst einmal 3 oder mehr Gegentreffer hinnehmen musste, am 04.12.2020 gegen Holstein Kiel.
    Bei aller Motivation traue ich daher auch meiner Fortuna am Montag nicht unbedingt 3 Treffer zu... An einem super Tag möglich, aber bei weitem nicht wahrscheinlich.
    Des Weiteren ist Bochum vorne immer gefährlich und blieb auswärts in nur 2 von 12 Spielen ohne eigenes Tor ----> b2s auch sehr interessant, allerdings nur bei @1,6


    Fazit:

    Obwohl es ein Montagsspiel ist gehe ich hier gegen den Trend und sehe einige Tore. Ich denke Fortuna wird sich am Ende knapp durchsetzen, die Stimmung im Team ist prächtig, man ist enorm Heimstark & die Schmach aus dem Hinspiel wird man nicht einfach auf sich sitzen lassen. Leider fehlt nach heutigem Stand Shinta Appelkamp weiterhin, aber auch ohne ihn werden die Fortunen das schaffen
    Für mich ist tortechnisch einiges möglich am Montag, ich denke wir bewegen uns am Ende zwischen 3 und 4 Toren


    Meine Empfehlungen lauten daher:

    Fortuna Düsseldorf 1,5+ TT @ 2,1 mit 3/10 EH bei bet365
    Tore im Spiel 2,5+ @ 1,8 mit 3/10 EH bei bet365
    Tore im Spiel 3,5+ @ 3 mit 2/10 EH bei Bet3000



    Mit Klimpergeld spiele ich persönlich (Gegen die bisherigen Leistungen von Bochum) noch:

    Fortuna Düsseldorf 2,5+ TT @ 4,5 mit 0,5/10 EH <----- Fortuna in 5 von 12 Heimpartien bislang mit 3 Toren, lustigerweise nie mit 4



    Erstmal Danke an alle, die es bis hierhin geschafft haben
    Sollte sich noch etwas ändern, gerade in Bezug auf Trainingsverletzungen oder ähnliches gebe ich hier nochmal ein Update ( Die Analyse kommt so früh, da ich nicht sicher bin am Wochenende genug Zeit zu finden), sollte die Analyse in einen anderen Ordner kommen (Weil es halt der 22. ist) gerne verschieben, ansonsten viel Erfolg an alle Nachtipper & auf ein Torreichen Spiel am Montag Abend

    Zuletzt geändert von TippTippTop; 18.03.2021, 09:07.
    Aktueller Stand bei Eishockey Analysen (Ohne Livewetten) seit Januar 2021 ---> +67,7 EH (75/129 Tipps korrekt )
    Aktueller Stand Fussball Analysen seit dem 24.02.2021 ---> +2,3EH (4/10 Tipps korrekt)
    Lil Statistik seit 13.01.2021 ---> +80,8 EH (222/445 Tipps gekommen )

    Kommentar


    • TippTippTop
      TippTippTop kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Dadurch das die Analyse verschoben wurde ist der Hinweis leider verrutscht!
      https://rp-online.de/sport/fussball/...t_aid-56919319 Karman darf nicht spielen, damit fehlt F95 eine wichtige Sturmspitze...

    • TippTippTop
      TippTippTop kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Dafür heute Piotrowski mit dem ersten Startelf Einsatz seit November 2020 ---> Überraschung JA, aber eine positive, hat mich in den paar Spielen wo er anfangen durfte eigentlich (fast) immer überzeugt! Vll bringt er die fehlende Kreativität ins Spiel

    #3
    Kleiner Hinweis: Bochum hat bislang nach jeder Niederlage im nächsten Spiel gewonnen.
    Spielt bei Deiner Wette nur eine untergeordnete Rolle, es spricht aber auch von Bochumer Seite für Tore 😉

    Kommentar


    • durchstarter
      durchstarter kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Es bleibt dabei, Bochum gewinnt nach einer Niederlage etwas zu hoch 3:0.

    #4
    Danke für den Hinweis :)
    Ja, dass ist der Grund, warum ich nicht den Sieg Düsseldorf anspiele, ich weiß um die Stärke von Bochum 2:2 würde mich auch nicht sonderlich überraschen!
    Aktueller Stand bei Eishockey Analysen (Ohne Livewetten) seit Januar 2021 ---> +67,7 EH (75/129 Tipps korrekt )
    Aktueller Stand Fussball Analysen seit dem 24.02.2021 ---> +2,3EH (4/10 Tipps korrekt)
    Lil Statistik seit 13.01.2021 ---> +80,8 EH (222/445 Tipps gekommen )

    Kommentar


      #5
      A-League, Montag 22.03.2021 09:05Uhr

      Melbourne City vs Central Coast Mariners

      Geht direkt weiter in der A-League und zwar mit dem absoluten Top-Duell, zwischen dem Überraschungsteam der Saison, den Central Coast Mariners, die auf Platz Eins rangieren und dem Heimteam, Melbourne City, das nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder voll in der Spur ist und sich mit vier Siegen in Folge auf Platz Fünf gekämpft hat.
      Jetzt mögen sich manche fragen, wie das dann ein Topspiel sein kann, wenn zwischen den Teams noch drei andere Mannschaften liegen und wie City hier so eine Quote bekommen kann.
      Wie erwähnt hatte City einige Startschwierigkeiten, aber wer sie in den letzten Wochen hat spielen sehen weiß wie gut dieses Team abliefern kann.
      Letztes Jahr stand man schon im Grand Final, was man unglücklich gg Sydney in der Verlängerung verlor und auch dieses Jahr zeigt man wieder, dass man die nötige Klasse für das australische Endspiel hat.
      Man hat sich wieder gefunden und hat in den letzten Wochen gezeigt, wozu das Team im Stande ist. Dominierende Siege gg starke Teams wie WSW oder auch Macarthur, doch auch gg Teams, die derzeit nicht so gut unterwegs sind, wie Sydney FC und die Victory konnte man klar entscheiden, weswegen ich aktuell kein Team sehe, was es mit einem Inform City aufnehmen kann.
      Wenn die nicht von selber nachlassen oder mal wieder Wackler reinkriegen, sollten die hier den Premiership holen.
      Sie haben nicht nur große Qualität in der Startelf sondern auch noch auf der Bank, was es enorm gefährlich macht, weil man immer wieder nachlegen kann.
      Nun zum morgigen Gegner. Die Mariners sind das Überraschungsteam der Saison. Man startete famos und, was umso beeindruckender ist, man lässt nicht nach. Der Fuß bleibt auf dem Gaspedal und das ist für diese gebeutelte Team doch eine große Überraschung.
      Man hat sich endlich als Team gefunden und auch die größeren Abgänge konnten kompensiert werden, sodass jetzt eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz steht.
      Auch die aktuelle Form ist wieder gut, aus den letzten fünf Spielen gab es 10 Punkte, die eig sogar 13 sein müssten, wenn man nicht bei der 2-3 Niederlage gg Adelaide vom Schiri betrogen worden wäre.
      Doch anders als City dominiert man diese Spiele nicht, man haut den Gegner nicht mit einer einnehmenden Offensive weg, sondern man nutzt einfach seine Chancen und steht hinten soweit sicher.
      Ich will jetzt CCM net klein reden, nur ein Topteam, wie z.B. City, sind sie in meinen Augen noch net. Ist halt nach den letzten Saison auch nicht möglich, so schnell einen Turnaround zu vollziehen.
      Deswegen ist City für mich morgen schon zu recht Favorit, auch so klar, weil man halt normalerweise schon den Dreier zuhause holten sollte, auch wenn die Mariners so gut in Form sind.
      Das schöne für morgen bezüglich der Teamnews ist: Beide Teams können fast mit voller Kapelle antreten, also sollte einem schönen Spiel nichts im Wege stehen.
      Etwas mehr ins Detail gegangen heißt das, dass die Mariners wieder auf Stensness verzichten müssen, der dieses Saison aber schon öfter ersetzt werden musste. Sonst hat man alle Mann am Start.
      Bei City fehlt immer noch Aiden O'Neill, der aber ebenso schon länger fehlt, doch dafür gehört der kreative Offensivmann Luna wieder zum Kader, was diesen noch mal mehr aufwertet.
      Ich erwarte morgen ein tolles Spiel, mit zwei Teams voller Selbstvertrauen, die beide auf Sieg spielen und ihren Konkurrenten hinter sich lassen wollen.
      Daher sehe ich einige Tore, die vor allem von City-Seite erhofft werden. Denn wenn City gewinnen will passiert das nicht aus einer geordneten Abwehr, sondern vor allem aus einem starken Sturm, der Angriff nach Angriff fährt, um hier in Führung zu gehen.
      Das effiziente CCM sehe ich hier aber auch net chancenlos, denn auch die wissen offensiv zu glänzen und haben mit 22 Toren auch eine der besten Offensiven der Liga, wo vor allem Matt Simon in letzter Zeit öfter zu treffen wusste. Doch auch Neuzugang Urena kommt immer besser rein und fügt sich engagiert ins Mannschaftsgefüge, was in den letzten Spielen auch für mehr Gefahr vor dem Tor gesorgt hat.
      Klar kann man hier jetzt auch als Gegenargument sagen, dass beide gute Defensiven haben und City auch die letzten drei Spiele ohne Gegentor blieb, aber so eine gute Offensive wie die der Mariners hatte man da auch net vor der Brust (bei WSW war zu der Zeit noch der Wurm drin und Duke hatte gefühlt noch Jetlag) und ohne Gegentor sehe ich deswegen morgen keines der Teams.
      City will vor allem Gas geben um so schnell wie möglich auf Platz Eins vorzustoßen, dass heißt ich erwarte sie auch net nach lassend, selbst bei einer 2-0 Führung. Ebenso muss das Team aus Gosford vor allem offensiv agieren um da mithalten zu können, weil hinten werden sie wohl kaum die Null halten können.
      Alles in allem spricht hier also mMn vieles für Tore und die Line ist dafür sogar etwas niedrig, so jedenfalls mein Empfinden.
      Das alles heißt für mich:

      Über 2.75 Tore @1.83 4/10 Pinnacle/Bet365/Betano
      https://miro1916.blogabet.com/

      Kommentar


      • miro1916
        miro1916 kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        An die Mods: Hab's auch nur hier reingepackt, weil's für morgen noch keinen Ordner gibt. Sobald der besteht, gerne verschieben :)

      #6
      Ein kurzes Update: Der etatmäßige Stürmer Karaman darf nun kurzfristig nicht eingesetzt werden! Für die Wette ein Nachteil: https://rp-online.de/sport/fussball/...t_aid-56919319
      Aktueller Stand bei Eishockey Analysen (Ohne Livewetten) seit Januar 2021 ---> +67,7 EH (75/129 Tipps korrekt )
      Aktueller Stand Fussball Analysen seit dem 24.02.2021 ---> +2,3EH (4/10 Tipps korrekt)
      Lil Statistik seit 13.01.2021 ---> +80,8 EH (222/445 Tipps gekommen )

      Kommentar


        #7
        Zitat von miro1916 Beitrag anzeigen
        A-League, Montag 22.03.2021 09:05Uhr

        Melbourne City vs Central Coast Mariners

        Geht direkt weiter in der A-League und zwar mit dem absoluten Top-Duell, zwischen dem Überraschungsteam der Saison, den Central Coast Mariners, die auf Platz Eins rangieren und dem Heimteam, Melbourne City, das nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder voll in der Spur ist und sich mit vier Siegen in Folge auf Platz Fünf gekämpft hat.
        Jetzt mögen sich manche fragen, wie das dann ein Topspiel sein kann, wenn zwischen den Teams noch drei andere Mannschaften liegen und wie City hier so eine Quote bekommen kann.
        Wie erwähnt hatte City einige Startschwierigkeiten, aber wer sie in den letzten Wochen hat spielen sehen weiß wie gut dieses Team abliefern kann.
        Letztes Jahr stand man schon im Grand Final, was man unglücklich gg Sydney in der Verlängerung verlor und auch dieses Jahr zeigt man wieder, dass man die nötige Klasse für das australische Endspiel hat.
        Man hat sich wieder gefunden und hat in den letzten Wochen gezeigt, wozu das Team im Stande ist. Dominierende Siege gg starke Teams wie WSW oder auch Macarthur, doch auch gg Teams, die derzeit nicht so gut unterwegs sind, wie Sydney FC und die Victory konnte man klar entscheiden, weswegen ich aktuell kein Team sehe, was es mit einem Inform City aufnehmen kann.
        Wenn die nicht von selber nachlassen oder mal wieder Wackler reinkriegen, sollten die hier den Premiership holen.
        Sie haben nicht nur große Qualität in der Startelf sondern auch noch auf der Bank, was es enorm gefährlich macht, weil man immer wieder nachlegen kann.
        Nun zum morgigen Gegner. Die Mariners sind das Überraschungsteam der Saison. Man startete famos und, was umso beeindruckender ist, man lässt nicht nach. Der Fuß bleibt auf dem Gaspedal und das ist für diese gebeutelte Team doch eine große Überraschung.
        Man hat sich endlich als Team gefunden und auch die größeren Abgänge konnten kompensiert werden, sodass jetzt eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz steht.
        Auch die aktuelle Form ist wieder gut, aus den letzten fünf Spielen gab es 10 Punkte, die eig sogar 13 sein müssten, wenn man nicht bei der 2-3 Niederlage gg Adelaide vom Schiri betrogen worden wäre.
        Doch anders als City dominiert man diese Spiele nicht, man haut den Gegner nicht mit einer einnehmenden Offensive weg, sondern man nutzt einfach seine Chancen und steht hinten soweit sicher.
        Ich will jetzt CCM net klein reden, nur ein Topteam, wie z.B. City, sind sie in meinen Augen noch net. Ist halt nach den letzten Saison auch nicht möglich, so schnell einen Turnaround zu vollziehen.
        Deswegen ist City für mich morgen schon zu recht Favorit, auch so klar, weil man halt normalerweise schon den Dreier zuhause holten sollte, auch wenn die Mariners so gut in Form sind.
        Das schöne für morgen bezüglich der Teamnews ist: Beide Teams können fast mit voller Kapelle antreten, also sollte einem schönen Spiel nichts im Wege stehen.
        Etwas mehr ins Detail gegangen heißt das, dass die Mariners wieder auf Stensness verzichten müssen, der dieses Saison aber schon öfter ersetzt werden musste. Sonst hat man alle Mann am Start.
        Bei City fehlt immer noch Aiden O'Neill, der aber ebenso schon länger fehlt, doch dafür gehört der kreative Offensivmann Luna wieder zum Kader, was diesen noch mal mehr aufwertet.
        Ich erwarte morgen ein tolles Spiel, mit zwei Teams voller Selbstvertrauen, die beide auf Sieg spielen und ihren Konkurrenten hinter sich lassen wollen.
        Daher sehe ich einige Tore, die vor allem von City-Seite erhofft werden. Denn wenn City gewinnen will passiert das nicht aus einer geordneten Abwehr, sondern vor allem aus einem starken Sturm, der Angriff nach Angriff fährt, um hier in Führung zu gehen.
        Das effiziente CCM sehe ich hier aber auch net chancenlos, denn auch die wissen offensiv zu glänzen und haben mit 22 Toren auch eine der besten Offensiven der Liga, wo vor allem Matt Simon in letzter Zeit öfter zu treffen wusste. Doch auch Neuzugang Urena kommt immer besser rein und fügt sich engagiert ins Mannschaftsgefüge, was in den letzten Spielen auch für mehr Gefahr vor dem Tor gesorgt hat.
        Klar kann man hier jetzt auch als Gegenargument sagen, dass beide gute Defensiven haben und City auch die letzten drei Spiele ohne Gegentor blieb, aber so eine gute Offensive wie die der Mariners hatte man da auch net vor der Brust (bei WSW war zu der Zeit noch der Wurm drin und Duke hatte gefühlt noch Jetlag) und ohne Gegentor sehe ich deswegen morgen keines der Teams.
        City will vor allem Gas geben um so schnell wie möglich auf Platz Eins vorzustoßen, dass heißt ich erwarte sie auch net nach lassend, selbst bei einer 2-0 Führung. Ebenso muss das Team aus Gosford vor allem offensiv agieren um da mithalten zu können, weil hinten werden sie wohl kaum die Null halten können.
        Alles in allem spricht hier also mMn vieles für Tore und die Line ist dafür sogar etwas niedrig, so jedenfalls mein Empfinden.
        Das alles heißt für mich:

        Über 2.75 Tore @1.83 4/10 Pinnacle/Bet365/Betano
        Im Nachhinein gesehen war das net die beste Bet, wäre hier schlauer gewesen auf City zu gehen. Die Mariners leider schwächer als erwartet. City zwar auch mit Chancen, dass vier oder fünf Tore nicht unverdient gewesen wären, aber hilft ja am Ende nichts.

        Sind dann -4EH.
        https://miro1916.blogabet.com/

        Kommentar


        • scandtips
          scandtips kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Also das BTS hätte ich wenigstens erwartet. Kannste nix machen.

        • miro1916
          miro1916 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich vor dem Spiel eig auch, aber im Spiel selber hat man dann leider gesehen, dass die Mariners trotz der guten Ergebnisse noch lange kein Topteam sind.

        #8
        A-League, Mittwoch 24.03.2021 09:05Uhr

        Wellington Phoenix vs Melbourne Victory

        Schlag auf Schlag geht es weiter in Down Under, der Corona-Spielplan lässt wenig Luft zum Atmen, umso schöner wenn ich dann aktuell noch Zeit hab für eine Analyse. Morgen gibt's wieder zwei schöne Partien und eben das erste Zusammentreffen will ich hier in dieser Analyse besprechen.
        Zu Perth vs Sydney kommt pre game erstmal nichts, da beide Mannschaften in letzter Zeit nicht wirklich zu brillieren wussten und ich da einfach keinen Value drauf sehe.
        Doch weiter mit Wellington Phoenix vs Melbourne Victory.
        Das "Heimteam", dass eig kein richtiges ist, weil es wegen Corona seine Heimspiele im australischen Wollongong austrägt, kommt immer besser rein in die Saison und zeigt in Ansätzen wieder den Fußball, der sie letztes Jahr so stark gemacht hat.
        Wenn man jetzt natürlich auf die letzten Spiele bzw. auf die aktuelle Form schaut, mag man fragen, was ich denn geraucht habe, aber ich kann meine Aussage doch verifizieren und zwar in dem ich die letzten Spiele etwas genauer beleuchte.
        Den schweren Ligastart mal ad acta gelegt, schaffte es Ufuk Talay wieder sein Team in Form zu bringen und endlich auch wieder das Abschlussglück zu finden.
        Wer die Matches der Neuseeländer in dieser Saison gesehen hat, wird bestätigen, dass sie im Großteil der Spiele auf Augenhöhe waren und entweder nicht das nötige Matchglück hatten oder vom Schiri benachteiligt worden sind.
        Heißt kurzgesagt, der aktuelle Tabellenplatz trügt etwas, wenn man offiziell nur zwei Plätze und fünf Punkte vor dem morgigen Gegner steht, aber in Wahrheit doch tausendmal (überspitzt gesagt) besser performt.
        Lustigerweise setzte der Aufwärtstrend nach dem ersten Aufeinandertreffen gg die Victory ein, als man noch in Melbourne mit 0-2 unterlegen war und das eig nur zustande kam, weil man Rudy Gestede nicht decken konnte, der mit zwei Standardtoren für den Erfolg der Marineblauen sorgte.
        Zwar ging der Sieg hier völlig in Ordnung, da will ich gar nicht intervenieren, aber die nachfolgende Woche zeigte Talay seinen Jungs wohl eindeutig die Grenzen auf und sorgte dafür, dass man vier Tage später ein anderes Gesicht an den Tag legte und mit 2-0 bei den Jets gewann.
        Dort war man nicht das dominante Team, hatte nicht die meisten Abschlüsse, aber man hing sich rein, kämpfte sich ins Spiel und hatte am Ende des Tages dann halt das nötige Matchglück.
        Danach wurde die Glory mit 3-0 nach Hause geschickt, was aber auch an ihrer schwachen Chancenverwertung lag, aber auch hier war man wieder auf der Höhe und lies sich nicht beirren.
        Dann folgte das bisherige Highlight-Game der Saison, als man vor knapp einer Woche im Bankwest Stadium den Wanderers mit 3-4 unterlag, obwohl man super mithielt und am Ende auch das 4-4 schoss, was allerdings korrekterweise, wegen ein paar Cm Abseits zurückgenommen wurde. So blieb am Ende die Niederlage bestehen, aber das Spiel machte trotzdem Lust auf die kommenden Aufgaben.
        Und gg ein derzeit so gut aufgelegtes WSW knapp zu verlieren ist aktuell auch keine Schande.
        Dann folgte der Auftritt am Wochenende gg Brisbane, als man das bessere Team war, aber dann in Minute 86 das 1-1 bekam und obendrein auch noch hätte einen klaren Handelfer bekommen müssen, der vom Schiri allerdings versagt wurde.
        Auch hier hätte man mehr verdient, als das Endergebnis aussagt, aber umso mehr sollten die Jungs jetzt brennen, um gg die Victory am Ende die drei Punkte behalten zu dürfen.
        Damit schließt sich dann auch wieder der Kreis und wir kehren zum morgigen Gegner, der Melbourne Victory, seines Zeichens der Tabellenletzte der A-League, zurück.
        Dieses Team ist aktuell auch so krass gebeutelt, dass es einem selbst als Sydney-Fan teilweise leidtut und das soll schon was heißen.
        Letztes Jahr war schon für die so erfolgreiche Franchise ein Katastrophenjahr, abgeschlagen auf Platz Zehn, nur durch die Mariners vor dem Wooden Spoon bewahrt.
        Diese Saison sollte es besser laufen, aber bislang ist davon noch nichts zu sehen, was sicherlich auch mit der Verletztenliste zu tun hat, die auch für das morgige Spiel wieder eine prominente Rolle einnehmen wird.
        Nachdem man sich noch achtbar aus der asiatischen CL verabschieden konnte wurde man in der Liga schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
        Stand heute war man zu keiner Zeit diese Saison auf einem Playoffplatz und hat mit gerade mal zwei Siegen aus elf Spiele die schlechteste Ausbeute aller Teams gemacht, was das angeht.
        Man entwickelt einfach keine Konstanz und wenn dann mal wieder ein wichtiger Mann dazu kommt, bricht schon wieder der nächste weg.
        Man hatte schon vor dem ersten Match gg Wellington eine Niederlagenserie am Start (2-5 in Brisbane, 0-2 bei WSW und 0-1 vs Newcastle) und erhoffte sich nach dem 2-0 Heimsieg gg den morgigen Gegner endlich mal etwas Aufschwung, vor allem weil Neuzugang Gestede endlich angekommen schien, doch auch das wurde wieder enttäuscht und zwar auf brutalste Weise, wie das darauffolgende Spiel verdeutlicht.
        Man hatte zum zweiten Melbourner Derby Western United im Marvel Stadium zu Gast und war eig schon nach dem Doppelschlag zum 1-3 von Berisha geschlagen, doch ein Traumtor von Butterfield und eine absolut ungerechtfertigte gelb-rote Karte für einen IV von United sorgten dafür, dass Hoffnung aufkeimte und als Gestede dann nach einem wahren Sturmlauf zum 3-3 traf, war man sich des Sieges schon gewiss, denn man stürmte weiter unaufhörlich nach Vorne, hatte das Momentum und die Fans auf seiner Seite, doch dann kommt Western United mit dem einzigen Angriff in den letzten 20 Minuten, in der fünften Minute der Nachspielzeit noch mal in den Strafraum der Victory und trifft zum 3-4, woraufhin bei der Victory natürlich mal sowas von der Psychiater kommen musste.
        Das war schon hart, doch es wurde in den kommenden Spiele nicht besser.
        Denn in der darauffolgenden Woche gab es schon das nächste Derby und dieses Mal gg das wieder erstarkte City, das ohne schlechtes Gewissen die Victory nach allen Regeln des Metzgers abschlachtete, worauf man nach dem 0-6 schon annahm, dass mit Grant Brebner, nun der Teamchef entlassen werden würde.
        War aber nicht der Fall und so bekam er auch noch hautnah die achte Saisonniederlage mit, als man Adelaide mit 1-3 unterlag und auch da nicht wirklich Chancen auf den Sieg hatte.
        Am letzten WE hätte dann das Big Blue gg die Skyblues auf dem Plan gestanden und ich hatte dieses Match auch schon mit Sydney -1 in meinen Spezi aufgenommen, vor allem aufgrund zweier Ausfälle, sah ich die Victory da chancenlos, doch das Match wurde aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt.
        Da Sydney aktuell nicht besser ist als Wellington, so jedenfalls meine Meinung, bleibe ich auch hier dabei, dass die Victory morgen nicht wirklich Chancen haben sollte.
        Kommen wir aber vorerst zu den Teamnews, die vor allem bei Melbourne wieder für einiges Kopfzerbrechen sorgen sollte.
        Beim Heimteam aus Wellington fehlt immer noch der Langzeitverletzte DeVere in der Innenverteidigung, doch das konnte mittlerweile kompensiert werden und vor allem die Rückkehr von Ex-Kapitän Taylor in den morgigen Kader, könnte die IV nochmal boosten, je nachdem ob er Spielzeit bekommt.
        Sonst ist an der Front alles ruhig. Anders in Victoria. Dort fallen mit Shotton und Ryan immer noch zwei gute IV's aus, wobei vor allem Shotton den Unterschied ausmachen kann.
        Ebenso fehlt immer noch Marco Rojas, was die Offensive erheblich eingrenzt, umso schlimmer das für die nächste Zeit auch noch Rudy Gestede, der Doppeltorschütze aus dem ersten Aufeinandertreffen, ausfällt und keine echte Alternative anbietet.
        Aber das war es natürlich noch nicht aus dem Lazarett, Kapitän und Defensiv-Allrounder Leigh Broxham fehlt gesperrt und wird mMn auch nicht zu ersetzen sein.
        Coach Brebner meint jetzt natürlich "man müsse auf die Kadertiefe vertrauen", aber ganz ehrlich, wenn ich mir die Bank von letzter Woche und den Spieltagskader ansehe, sehe ich da keine Tiefe, vor allem keine qualitativ hochwertige.
        Das sind größtenteils junge Burschen, die noch keine fünf Einsatz in der Liga hatten.
        Gibt aber auch noch gute Neuigkeiten. Mit Ansell kommt immerhin IV Nummer Zwei zurück und mit Kamsoba ein famoser Dribbler, der sich einzig mit dem Toreschießen schwer tut. Kompensieren können sie die Ausfälle zwar nicht, aber weiterhelfen tun sie auf jeden Fall.
        Damit also zur Vorhersage für das Spiel.
        Ich erwarte eine Reaktion von Wellington, die sich einerseits für die 0-2 Niederlage in Melbourne revanchieren wollen, aber anderseits auch wieder ihren Aufwärtstrend entlohnen wollen, in dem man wieder drei Punkte holt und vllt mal in Richtung der Playoffplätze schielen kann. Man hat mit Tomer Hemed neben David Ball auch noch eine starken MS, der die Phoenix nochmal stärker macht und mit einem sowieso schon starken Davila dahinter wird die geschwächte Victory-Abwehr morgen alle Hände voll zu tun haben.
        Man hat trotz des verlegten Heimspielorts einige Fans am Start und auch wenn die Pause kürzer war als die der Victory, will ich das so früh in der Saison noch nicht als klaren Nachteil betiteln, vor allem weil man zwei Heimspiele hintereinander hat und nicht groß reisen musste.
        Nun wartet mit der angeschlagenen Victory ein Gegner, gg den wohl aktuell jeder spielen will, weil Melbourne so chancenlos wirkt wie noch nie in ihrer Geschichte.
        Man hat kein Selbstvertrauen, viele wichtige Verletzte und keinen wirklichen Grund an einen Turnaround zu glauben.
        Hinten fehlen mit Shotton und Broxham die zwei wichtigsten Defensivakteure, vorne fehlen mit Rojas dem besten Dribbler und sowieso besten Offensivmann und Gestede, der die Torgefahr gleich mal verdoppelt, ebenso wichtige Spieler, die nicht zu ersetzen sind.
        Ich gehe hier nicht von einem 3-0 oder 4-0 aus, so klar will ich das gar nicht sehen.
        Aber spätestens nach dem 1-0 ist die Geschichte hier für mich gegessen, da ich mir von dieser angeschlagenen Truppe, sowohl physisch als auch psychisch, keine Aufholjagd vorstellen kann.
        Ja, in der Tabelle ist man nah beieinander, aber spielerisch ist Wellington klar vorne und wen sie morgen nicht Chancen after Chancen vergeigen sollte das hier einen Heimsieg geben.
        Heißt dann (nach diesem ewig langen Text) für mich:

        Wellington Phoenix -0.75 @1.93 3/10 betway /Sbobet
        https://miro1916.blogabet.com/

        Kommentar


          #9
          3. HNL Ost
          24.03.2021---15:30

          Slavonija Pozega- Marsonia

          Heute ist in der 3ten HNL Ost der 17te Spieltag. Es trifft der Heimspiel schwache Club Slavonija Pozega gegen die sehr starken Jungs vom Nordufer der Save.
          Kurze Hintergrundinformationen: Tabellenplatz von Slavonija Pozega ist der 8te Platz von 18., Marsonia hingegen ist auf dem 1ten Platz. Die Form beider spiegelt auch die momentane Stärke wieder, Marsonia (S/U/N/S/S) :10:5 ; Slavonija Pozega (N/S/N/U/N) : 6:9

          Bei Slavonija waren Nino Parmakovic angeschlagen und war gestern nicht beim Abschluss-Training. Er ist hinten in der Abwehr eine Schlüsselfigur, sowie Dario Terzic, der wiederum Stürmer ist. Es kann sein, dass beide nicht spielen werden. Das spielt natürlich Marsonia, welche eh der Fav sind in die Karten. Bei Marsonia, was ich gehört habe alle fit. Wichtig zu beachten, dass Marsonia sich durch einen weiteren Sieg vom Verfolgerfeld etwas absetzen kann. Denn in der HNL ist es so, dass nur der erste Platz aufsteigen kann. Von daher ist man hier natürlich noch ein klein wenig mehr ambitioniert. Man könnte hier natürlich noch vieles mehr schreiben um die Analyse zu füllen, denke jedoch, dass hier das informativste steht und man sich hier ein gutes Bild machen konnte.

          Daher der Pick:
          Marsonia @ 1,88 bei Betano zu 3/10
          Balkan-Connection

          Kommentar


            #10
            Zitat von miro1916 Beitrag anzeigen
            A-League, Mittwoch 24.03.2021 09:05Uhr

            Wellington Phoenix vs Melbourne Victory

            Schlag auf Schlag geht es weiter in Down Under, der Corona-Spielplan lässt wenig Luft zum Atmen, umso schöner wenn ich dann aktuell noch Zeit hab für eine Analyse. Morgen gibt's wieder zwei schöne Partien und eben das erste Zusammentreffen will ich hier in dieser Analyse besprechen.
            Zu Perth vs Sydney kommt pre game erstmal nichts, da beide Mannschaften in letzter Zeit nicht wirklich zu brillieren wussten und ich da einfach keinen Value drauf sehe.
            Doch weiter mit Wellington Phoenix vs Melbourne Victory.
            Das "Heimteam", dass eig kein richtiges ist, weil es wegen Corona seine Heimspiele im australischen Wollongong austrägt, kommt immer besser rein in die Saison und zeigt in Ansätzen wieder den Fußball, der sie letztes Jahr so stark gemacht hat.
            Wenn man jetzt natürlich auf die letzten Spiele bzw. auf die aktuelle Form schaut, mag man fragen, was ich denn geraucht habe, aber ich kann meine Aussage doch verifizieren und zwar in dem ich die letzten Spiele etwas genauer beleuchte.
            Den schweren Ligastart mal ad acta gelegt, schaffte es Ufuk Talay wieder sein Team in Form zu bringen und endlich auch wieder das Abschlussglück zu finden.
            Wer die Matches der Neuseeländer in dieser Saison gesehen hat, wird bestätigen, dass sie im Großteil der Spiele auf Augenhöhe waren und entweder nicht das nötige Matchglück hatten oder vom Schiri benachteiligt worden sind.
            Heißt kurzgesagt, der aktuelle Tabellenplatz trügt etwas, wenn man offiziell nur zwei Plätze und fünf Punkte vor dem morgigen Gegner steht, aber in Wahrheit doch tausendmal (überspitzt gesagt) besser performt.
            Lustigerweise setzte der Aufwärtstrend nach dem ersten Aufeinandertreffen gg die Victory ein, als man noch in Melbourne mit 0-2 unterlegen war und das eig nur zustande kam, weil man Rudy Gestede nicht decken konnte, der mit zwei Standardtoren für den Erfolg der Marineblauen sorgte.
            Zwar ging der Sieg hier völlig in Ordnung, da will ich gar nicht intervenieren, aber die nachfolgende Woche zeigte Talay seinen Jungs wohl eindeutig die Grenzen auf und sorgte dafür, dass man vier Tage später ein anderes Gesicht an den Tag legte und mit 2-0 bei den Jets gewann.
            Dort war man nicht das dominante Team, hatte nicht die meisten Abschlüsse, aber man hing sich rein, kämpfte sich ins Spiel und hatte am Ende des Tages dann halt das nötige Matchglück.
            Danach wurde die Glory mit 3-0 nach Hause geschickt, was aber auch an ihrer schwachen Chancenverwertung lag, aber auch hier war man wieder auf der Höhe und lies sich nicht beirren.
            Dann folgte das bisherige Highlight-Game der Saison, als man vor knapp einer Woche im Bankwest Stadium den Wanderers mit 3-4 unterlag, obwohl man super mithielt und am Ende auch das 4-4 schoss, was allerdings korrekterweise, wegen ein paar Cm Abseits zurückgenommen wurde. So blieb am Ende die Niederlage bestehen, aber das Spiel machte trotzdem Lust auf die kommenden Aufgaben.
            Und gg ein derzeit so gut aufgelegtes WSW knapp zu verlieren ist aktuell auch keine Schande.
            Dann folgte der Auftritt am Wochenende gg Brisbane, als man das bessere Team war, aber dann in Minute 86 das 1-1 bekam und obendrein auch noch hätte einen klaren Handelfer bekommen müssen, der vom Schiri allerdings versagt wurde.
            Auch hier hätte man mehr verdient, als das Endergebnis aussagt, aber umso mehr sollten die Jungs jetzt brennen, um gg die Victory am Ende die drei Punkte behalten zu dürfen.
            Damit schließt sich dann auch wieder der Kreis und wir kehren zum morgigen Gegner, der Melbourne Victory, seines Zeichens der Tabellenletzte der A-League, zurück.
            Dieses Team ist aktuell auch so krass gebeutelt, dass es einem selbst als Sydney-Fan teilweise leidtut und das soll schon was heißen.
            Letztes Jahr war schon für die so erfolgreiche Franchise ein Katastrophenjahr, abgeschlagen auf Platz Zehn, nur durch die Mariners vor dem Wooden Spoon bewahrt.
            Diese Saison sollte es besser laufen, aber bislang ist davon noch nichts zu sehen, was sicherlich auch mit der Verletztenliste zu tun hat, die auch für das morgige Spiel wieder eine prominente Rolle einnehmen wird.
            Nachdem man sich noch achtbar aus der asiatischen CL verabschieden konnte wurde man in der Liga schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
            Stand heute war man zu keiner Zeit diese Saison auf einem Playoffplatz und hat mit gerade mal zwei Siegen aus elf Spiele die schlechteste Ausbeute aller Teams gemacht, was das angeht.
            Man entwickelt einfach keine Konstanz und wenn dann mal wieder ein wichtiger Mann dazu kommt, bricht schon wieder der nächste weg.
            Man hatte schon vor dem ersten Match gg Wellington eine Niederlagenserie am Start (2-5 in Brisbane, 0-2 bei WSW und 0-1 vs Newcastle) und erhoffte sich nach dem 2-0 Heimsieg gg den morgigen Gegner endlich mal etwas Aufschwung, vor allem weil Neuzugang Gestede endlich angekommen schien, doch auch das wurde wieder enttäuscht und zwar auf brutalste Weise, wie das darauffolgende Spiel verdeutlicht.
            Man hatte zum zweiten Melbourner Derby Western United im Marvel Stadium zu Gast und war eig schon nach dem Doppelschlag zum 1-3 von Berisha geschlagen, doch ein Traumtor von Butterfield und eine absolut ungerechtfertigte gelb-rote Karte für einen IV von United sorgten dafür, dass Hoffnung aufkeimte und als Gestede dann nach einem wahren Sturmlauf zum 3-3 traf, war man sich des Sieges schon gewiss, denn man stürmte weiter unaufhörlich nach Vorne, hatte das Momentum und die Fans auf seiner Seite, doch dann kommt Western United mit dem einzigen Angriff in den letzten 20 Minuten, in der fünften Minute der Nachspielzeit noch mal in den Strafraum der Victory und trifft zum 3-4, woraufhin bei der Victory natürlich mal sowas von der Psychiater kommen musste.
            Das war schon hart, doch es wurde in den kommenden Spiele nicht besser.
            Denn in der darauffolgenden Woche gab es schon das nächste Derby und dieses Mal gg das wieder erstarkte City, das ohne schlechtes Gewissen die Victory nach allen Regeln des Metzgers abschlachtete, worauf man nach dem 0-6 schon annahm, dass mit Grant Brebner, nun der Teamchef entlassen werden würde.
            War aber nicht der Fall und so bekam er auch noch hautnah die achte Saisonniederlage mit, als man Adelaide mit 1-3 unterlag und auch da nicht wirklich Chancen auf den Sieg hatte.
            Am letzten WE hätte dann das Big Blue gg die Skyblues auf dem Plan gestanden und ich hatte dieses Match auch schon mit Sydney -1 in meinen Spezi aufgenommen, vor allem aufgrund zweier Ausfälle, sah ich die Victory da chancenlos, doch das Match wurde aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt.
            Da Sydney aktuell nicht besser ist als Wellington, so jedenfalls meine Meinung, bleibe ich auch hier dabei, dass die Victory morgen nicht wirklich Chancen haben sollte.
            Kommen wir aber vorerst zu den Teamnews, die vor allem bei Melbourne wieder für einiges Kopfzerbrechen sorgen sollte.
            Beim Heimteam aus Wellington fehlt immer noch der Langzeitverletzte DeVere in der Innenverteidigung, doch das konnte mittlerweile kompensiert werden und vor allem die Rückkehr von Ex-Kapitän Taylor in den morgigen Kader, könnte die IV nochmal boosten, je nachdem ob er Spielzeit bekommt.
            Sonst ist an der Front alles ruhig. Anders in Victoria. Dort fallen mit Shotton und Ryan immer noch zwei gute IV's aus, wobei vor allem Shotton den Unterschied ausmachen kann.
            Ebenso fehlt immer noch Marco Rojas, was die Offensive erheblich eingrenzt, umso schlimmer das für die nächste Zeit auch noch Rudy Gestede, der Doppeltorschütze aus dem ersten Aufeinandertreffen, ausfällt und keine echte Alternative anbietet.
            Aber das war es natürlich noch nicht aus dem Lazarett, Kapitän und Defensiv-Allrounder Leigh Broxham fehlt gesperrt und wird mMn auch nicht zu ersetzen sein.
            Coach Brebner meint jetzt natürlich "man müsse auf die Kadertiefe vertrauen", aber ganz ehrlich, wenn ich mir die Bank von letzter Woche und den Spieltagskader ansehe, sehe ich da keine Tiefe, vor allem keine qualitativ hochwertige.
            Das sind größtenteils junge Burschen, die noch keine fünf Einsatz in der Liga hatten.
            Gibt aber auch noch gute Neuigkeiten. Mit Ansell kommt immerhin IV Nummer Zwei zurück und mit Kamsoba ein famoser Dribbler, der sich einzig mit dem Toreschießen schwer tut. Kompensieren können sie die Ausfälle zwar nicht, aber weiterhelfen tun sie auf jeden Fall.
            Damit also zur Vorhersage für das Spiel.
            Ich erwarte eine Reaktion von Wellington, die sich einerseits für die 0-2 Niederlage in Melbourne revanchieren wollen, aber anderseits auch wieder ihren Aufwärtstrend entlohnen wollen, in dem man wieder drei Punkte holt und vllt mal in Richtung der Playoffplätze schielen kann. Man hat mit Tomer Hemed neben David Ball auch noch eine starken MS, der die Phoenix nochmal stärker macht und mit einem sowieso schon starken Davila dahinter wird die geschwächte Victory-Abwehr morgen alle Hände voll zu tun haben.
            Man hat trotz des verlegten Heimspielorts einige Fans am Start und auch wenn die Pause kürzer war als die der Victory, will ich das so früh in der Saison noch nicht als klaren Nachteil betiteln, vor allem weil man zwei Heimspiele hintereinander hat und nicht groß reisen musste.
            Nun wartet mit der angeschlagenen Victory ein Gegner, gg den wohl aktuell jeder spielen will, weil Melbourne so chancenlos wirkt wie noch nie in ihrer Geschichte.
            Man hat kein Selbstvertrauen, viele wichtige Verletzte und keinen wirklichen Grund an einen Turnaround zu glauben.
            Hinten fehlen mit Shotton und Broxham die zwei wichtigsten Defensivakteure, vorne fehlen mit Rojas dem besten Dribbler und sowieso besten Offensivmann und Gestede, der die Torgefahr gleich mal verdoppelt, ebenso wichtige Spieler, die nicht zu ersetzen sind.
            Ich gehe hier nicht von einem 3-0 oder 4-0 aus, so klar will ich das gar nicht sehen.
            Aber spätestens nach dem 1-0 ist die Geschichte hier für mich gegessen, da ich mir von dieser angeschlagenen Truppe, sowohl physisch als auch psychisch, keine Aufholjagd vorstellen kann.
            Ja, in der Tabelle ist man nah beieinander, aber spielerisch ist Wellington klar vorne und wen sie morgen nicht Chancen after Chancen vergeigen sollte das hier einen Heimsieg geben.
            Heißt dann (nach diesem ewig langen Text) für mich:

            Wellington Phoenix -0.75 @1.93 3/10 betway /Sbobet
            Wellington kommt effizient aus der Kabine und nutzt seine Chancen, während die Victory ihre nicht verwerten kann und nach dem 0-3 dann auch gedanklich mit dem Spiel abgeschlossen hat. Denke man hat die mentalen Unterschiede beider Teams gemerkt.
            Wellington kann diese Saison noch ordentlich was reißen, denke man hat die höhere Qualität bei den Neuseeländern gemerkt, die auch auf der Bank noch gute Junge hatten.
            Man kann für's WE schon mal das Match von den Mariners vs Melbourne Victory im Auge behalten, das sollte normalerweise ähnlich deutlich wie heute werden.

            Sind dann +2,79EH.
            https://miro1916.blogabet.com/

            Kommentar


              #11
              Zitat von TippTippTop Beitrag anzeigen
              Das Spiel findet zwar erst am 22. statt, aber da ich heute Zeit habe (es leider noch keinen Ordner für den 22. gibt), es aber das Montagsspiel der 2. Liga ist und damit auch zum Spieltag gehört poste ich es mal hier rein.
              Nachdem ich letzte Woche das Spiel Sandhausen - Fortuna geskippt habe (Quoten einfach nicht toll), bin ich diese Woche wieder dabei.

              Fortuna Düsseldorf - VfL Bochum Montag 22.03.2021 um 20:30 Uhr

              Dieses Spiel kann man wohl als Topspiel bezeichnen. Bochum steht aktuell etwas überraschend auf Platz 1 der 2. Liga, Fortuna bislang hinter den Erwartungen der eigenen Fans zurück auf Platz 6 mit 6 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz. Bei noch 9 ausstehenden Spielen zählt also langsam jeder Sieg, sollte man wirklich nochmal oben angreifen wollen.
              Problematisch ist bei Fortuna vor allem der unglaubliche Unterschied zwischen Heim und Auswärtsspielen.
              So steht man in der Heimtabelle tatsächlich auf Platz 2 mit 27 Punkten aus 12 Spielen (Eine einzige Niederlage gegen Kiel, dort allerdings von einem mehr als fragwürdigen Elfmeter eingeleitet)
              Auswärts hingegen hängt man auf Platz 12 mit gerade einmal 13 Punkten aus 13 Spielen, das einzige Team was in etwa in diesen unglaublichen Unterschied zwischen Heim- und Auswärtsspielen kommt ist der 1. FC Heidenheim, ansonsten gibt es kein Team, was auch nur annährend so unterschiedlich spielt


              In der Partie am Montag Abend wird Fortuna von den Bookies sogar als leichter Favorit gelistet ( 2,4 | 3,4 | 2,8), auf Grund des Heimvorteils meiner Meinung auch gerechtfertigt.


              Warum möchte ich dennoch ein so "knappes" Spiel am Montag Abend wetten?

              Für mich gibt es einige Punkte, die am Montag für viele Tore sprechen ( Jaja, ich weiß 1:1 typisches Montagabendspiel usw.)

              Zunächst konnte Bochum der Fortuna in der Hinrunde die bis heute schmerzhafteste Niederlage zufügen.
              Nachdem man in der 5. Minute eine glatt Rote Karte sah und dies in der ersten Halbzeit noch halbwegs kompensieren konnte, wurde man zum Ende des Spiels hin regelrecht vorgeführt, eine absolut grausame Leistung von der Fortuna und am Ende stand ein 5:0 für Bochum
              Diese Niederlage haben die Fortunen nicht vergessen, Andre Hoffmann der IV von Düsseldorf hat gestern der rheinischen Post ein Interview gegeben, Zitat: "0:5 in Bochum ist ein Stachel, der richtig tief sitzt!"
              (Wer das Interview lesen möchte ---> Fortuna Düsseldorf: Was Abwehrspieler Andre Hoffmann zur aktuellen Situation sagt (rp-online.de))
              Von der damaligen Startelf werden voraussichtlich auch erneut 7 Spieler von Beginn an starten, unter anderem erwarte ich Peterson auf Linksaußen, gerade er mit der roten Karte im Hinspiel wird alles geben was er hat und sich enorm einbringen. In den letzten Wochen steigert er sich sowieso schon von Spiel zu Spiel

              Der 2. Punkt ist für mich das Spiel in Sandhausen am letzten Samstag, man war drückend überlegen ( 19:4 Torschüsse/ 8:0 Schüsse auf das Tor/ 12:4 Ecken) aber scheiterte am Torhüter und dem eigenen (auswärts-) Unvermögen.
              Auch hier haben sich wohl Spieler, als auch Trainer schon geäußert, dass man auf absolute Wiedergutmachung aus ist.
              Die Spieler bekamen nach dem Spiel erstmal 2 Tage frei um sich körperlich und geistig zu regenerieren, ab Dienstag ging es dann mit intensivem Training weiter.
              Ein kleiner "Funfact", nach der 0:5 Klatsche im Hinspiel zeigte die Mannschaft eine Reaktion und rettete dem angeschlagenen Trainer Uwe Rösler wohl den Job... In 9 Partien in Folge blieb man ungeschlagen und erzielte 19 zu 7 Tore, die bis jetzt beste Serie der Fortuna in dieser Spielzeit!

              Meiner Meinung nach sind die Aussagen über Mentalität und Siegeswillen vor allem gegen Bochum daher nicht einfach nur die üblichen Aussagen, sondern ich gehe davon aus, dass Düsseldorf diese am Montag in die Tat umsetzen wird.

              Jetzt nochmal kurz zu Bochum, aktuell steht man an der Tabellenspitze, gerade auswärts bekommt man zuletzt allerdings auch keine Konstanz in die Ergebnisse, seit Anfang Dezember gab es auswärts 4 Siege, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen.
              Auffällig ist vor allem, dass man in der kompletten Saison erst einmal 3 oder mehr Gegentreffer hinnehmen musste, am 04.12.2020 gegen Holstein Kiel.
              Bei aller Motivation traue ich daher auch meiner Fortuna am Montag nicht unbedingt 3 Treffer zu... An einem super Tag möglich, aber bei weitem nicht wahrscheinlich.
              Des Weiteren ist Bochum vorne immer gefährlich und blieb auswärts in nur 2 von 12 Spielen ohne eigenes Tor ----> b2s auch sehr interessant, allerdings nur bei @1,6


              Fazit:

              Obwohl es ein Montagsspiel ist gehe ich hier gegen den Trend und sehe einige Tore. Ich denke Fortuna wird sich am Ende knapp durchsetzen, die Stimmung im Team ist prächtig, man ist enorm Heimstark & die Schmach aus dem Hinspiel wird man nicht einfach auf sich sitzen lassen. Leider fehlt nach heutigem Stand Shinta Appelkamp weiterhin, aber auch ohne ihn werden die Fortunen das schaffen
              Für mich ist tortechnisch einiges möglich am Montag, ich denke wir bewegen uns am Ende zwischen 3 und 4 Toren


              Meine Empfehlungen lauten daher:

              Fortuna Düsseldorf 1,5+ TT @ 2,1 mit 3/10 EH bei bet365
              Tore im Spiel 2,5+ @ 1,8 mit 3/10 EH bei bet365
              Tore im Spiel 3,5+ @ 3 mit 2/10 EH bei Bet3000



              Mit Klimpergeld spiele ich persönlich (Gegen die bisherigen Leistungen von Bochum) noch:

              Fortuna Düsseldorf 2,5+ TT @ 4,5 mit 0,5/10 EH <----- Fortuna in 5 von 12 Heimpartien bislang mit 3 Toren, lustigerweise nie mit 4



              Erstmal Danke an alle, die es bis hierhin geschafft haben
              Sollte sich noch etwas ändern, gerade in Bezug auf Trainingsverletzungen oder ähnliches gebe ich hier nochmal ein Update ( Die Analyse kommt so früh, da ich nicht sicher bin am Wochenende genug Zeit zu finden), sollte die Analyse in einen anderen Ordner kommen (Weil es halt der 22. ist) gerne verschieben, ansonsten viel Erfolg an alle Nachtipper & auf ein Torreichen Spiel am Montag Abend
              Die Auswertung hier wieder mal spät... denke jeder kennt das Ergebnis 0:3 für Bochum, erstmal Gratulation zu dem Sieg
              Grundsätzlich die Höhe hier aber unverdient, Düsseldorf trifft mal wieder das Tor nicht...
              Gegen Sandhausen 16 Schüsse aus dem Strafraum ----> 0 Tore
              Gegen Bochum erneut 14 Schüsse innerhalb des Strafraums ---> wieder 0 Tore

              Naja, Chancen waren definitiv da, leider keine TT

              Hilft alles nichts, macht hier:

              Fortuna Düsseldorf 1,5+ TT @ 2,1 mit 3/10 EH bei bet365
              Tore im Spiel 2,5+ @ 1,8 mit 3/10 EH bei bet365
              Tore im Spiel 3,5+ @ 3 mit 2/10 EH bei Bet3000
              Fortuna Düsseldorf 2,5+ TT @ 4,5 mit 0,5/10 EH

              Insgesamt - 3,1 EH


              Aktueller Stand bei Eishockey Analysen (Ohne Livewetten) seit Januar 2021 ---> +67,7 EH (75/129 Tipps korrekt )
              Aktueller Stand Fussball Analysen seit dem 24.02.2021 ---> +2,3EH (4/10 Tipps korrekt)
              Lil Statistik seit 13.01.2021 ---> +80,8 EH (222/445 Tipps gekommen )

              Kommentar


                #12
                A-League, Freitag 26.03.2021 09:05Uhr

                Melbourne City vs Western Sydney Wanderers

                Vergesst das Topspiel vom Montag, wo City auf die Mariners traf, dies ist jetzt aktuell wirklich das Topspiel der A-League, mit zwei der formstärksten Teams, die in ihren letzten Spielen auch viel Spektakel boten, vor allem offensiv. Da geht man natürlich im ersten Gedankengang von Toren aus, so war es jedenfalls bei mir, doch ich habe glaube ich noch etwas besseres, für das morgige Spiel gefunden: Ecken. Doch bevor wir dazu kommen, erst eine Einschätzung zu den zwei Teams.
                Das Heimteam, trainiert von Pat Kisnorbo ist aktuell das non plus ultra in Down Under. Stehen zwar noch nicht auf Platz Eins, aber das Target ist klar und mit der vorhandenen Qualität sollte es nicht mehr lange dauern.
                Man verschlief den Saisonstart, mit nur sechs Punkten aus sechs Spielen (dabei auch vier Niederlagen) und die Gründe dafür können weder ich, noch Kisnorbo, noch die Experten benennen. Dann gab es allerdings eine kurze Zwangspause (aufgrund des kurzen Lockdowns in Melbourne) und nach dieser zweieinhalbwöchigen spielfreien Zeit, kam das Team verändert zurück und hat seitdem in jedem Spiel seine dominante Spielweise dem Gegner aufgedrückt. Man steht jetzt bei fünf Siegen in Folge und kann mit einem morgigen sechsten Erfolg, einen neuen Vereinsrekord aufstellen, der 2013/14 aufgestellt wurde.
                Nun hat man in den letzten fünf Spielen, nach dem Break, nicht nur Fallobst, wie z.B. die Victory bespielt, nein, man spielte gg ein, zugegeben derzeit etwas schwankendes Sydney FC, aber auch gg die aktuellen Inform Teams, mit CCM und dem morgigen Gegner, den Western Sydney Wanderers.
                Auf die traf man bereits vor drei Wochen, wobei man im Bankwest Stadium mit 2-0 siegreich war. Auch da ging ich von Toren aus, doch dem WSW-Sturm fehlte es an dem Tag an Zielwasser (von 16 Torschüssen nur einer auf's Tor).
                Zu dem Zeitpunkt war WSW der Herausforderung noch nicht gewachsen, doch morgen sind sie da etwas näher dran, so zumindest meine Meinung.
                Doch bleiben wir noch kurz bei City. Wichtig war, dass Nuno Reis wieder in der IV starten konnte, was Rostyn Griffiths ablöste, der zu seiner heißgeliebten Position als DM vor der Abwehr zurückkehren konnte, was auch das Spiel von Melbourne verbesserte.
                Durch die defensive Sicherheit und zugleich auch die Rückkehr von Wirbelwind Nabbout wurde dann auch die Offense wieder belebt, die fortan in jedem Spiel Chance after Chance herausspielte und sich aktuell nur über die Chancenverwertung mokieren kann.
                Denn auch wenn man in den letzten fünf Spielen sechszehn Tore erzielt hat, was wahnsinnig gut ist, hätten es doch auch noch mal deutlich mehr sein können, wenn man etwas konsequenter im Abschluss gewesen wäre.
                Doch das ist bei der derzeitigen Form wirklich Meckern auf hohem Niveau.
                Man ist jedenfalls wieder in der Form des letzten Jahres, als man es bis ins Grand Final schaffte und auch dieses Jahr ist wieder klar, wohin die Reise gehen soll.
                Bleibt man von Verletzungen verschont oder holt endlich mal mehr Ersatz für die IV, dann führt der Weg zum Premiership (und schlussendlich auch dem Grand Final) nur über Melbourne City, weil diese Qualität aktuell von keinem Team gematcht werden kann.
                Kommen wir damit zum Team, was aktuell noch am ehesten dran bleiben kann, den Rot-Schwarzen aus dem Westen Sydneys.
                Coach Carl Robinson tut der Mannschaft mit seiner Erfahrung und seinem Konzept gut, denn auf einmal sind sie wieder Contender für die ersten Plätze und kratzen nicht an den Playoffplätzen rum, nur um sie dann wieder zu verpassen.
                Die Mannschaft wurde im Sommer gut verstärkt, mit Ziggy Gordon holte man einen der besten IV's der A-League, der jetzt mit Kapitän Dylan McGowan und Nachwuchstalent Natta, eine der besten Defensivreihen der Liga bildet.
                Die wird dann am Freitag auch auf die Probe gestellt, wenn die beste Offensive der Liga vorbeischaut. Darauf freue ich mich schon jetzt.
                Was Robinson seit der 0-2 Niederlage gg City anders gemacht hat, lässt sich an einer Position festmachen, dem zweiten Sturmplatz neben Rückkehrer Duke, der nun auch endlich angekommen scheint und mit drei Toren in den letzten zwei Matches auch morgen wieder eine Gefahr für's gegnerische Tor darstellt.
                Doch zurück zu der Umstellung. Gegen City begann man noch mit zwei, nicht allzu laufstarken MS, Duke und Cox, die sicherlich ihre Qualität haben, aber sich zu ähnlich sind und deswegen auch etwas einfacher zu handeln sind. WSW hat ja aber eben nicht nur diese Charaktere vorne zu bieten, sondern mit Ibini, Kamau oder Yeboah auch Speedster, die mit ihrer Geschwindigkeit komplementär zu Duke funktionieren und den Sturm so deutlich variabler machen.
                Seit nämlich Ibini Cox in der Startelf ersetzt hat gab es drei Siege mit acht erzielten Toren.
                Dazu muss man natürlich sagen, dass vor allem Perth jetzt kein Team ist, wo man auf eine starke Abwehr trifft, aber auch für morgen erwarte ich einen besseren Sturm gg City, als noch im ersten Spiel.
                Mit einem wieder erstarkten Duke und einem pfeilschnellen Ibini daneben hat die Verteidigung von City schon etwas mehr zu tun, als noch gg Duke und Cox.
                Zudem wächst das Selbstvertrauen von Sydney immer weiter an und mit einem morgigen Erfolg könnte man punktetechnisch zu Tabellenführer Central Coast aufschließen, auch eine verlockende Ausgangsposition, die dem Team sicherlich gewahr ist.
                Machen wir weiter mit dem Teamnews. Erfreulicherweise gibt es für das morgige Duell so gut wie keine schlechten Nachrichten aus beiden Lagern.
                Beim Auswärtsteam fehlt immer noch der langzeitverletzte TW Janjetovic, der seinen Starterposten aber mittlerweile sowieso verloren haben sollte, weil Margush Woche für Woche gute Leistungen zeigt und sonst sind alle Mann am Start.
                Bei City fehlte ebenso nur ein Langzeitverletzter, aber Aiden O'Neills Abwesenheit hat man in den letzten Wochen nicht bemerkt, also sehe ich keinen Grund, dass das morgen anders sein sollte. Sonst sind eig alle anderen Jungs am Start, ein klein bisschen Besorgnis ist aber trotzdem da.
                Am Montag musste während der Partie IV Reis raus, weswegen Griffiths wieder nach hinten musste und stand jetzt ist noch keine Entscheidung gefallen, ob er morgen spielen wird.
                Laut Kisnorbo ist dies eine game-time decision, also müssen wir uns dahingehend noch etwas gedulden.
                Solche Probleme hätte City nicht, wenn man mehrere gute IV's im Team hätte, aber da ich nicht für die Kaderplanung zuständig bin, kann ich's nur hier in der Analyse bemängeln^^.
                MMn ist dies jedoch eine wichtige Personalie, weil Griffiths eben sehr viel besser vor dem Abwehr funktioniert und das fehlen von Reis und das Fehlen von Griffiths auf seiner angestammten Position können dem Team schon ein paar Prozente kosten.#
                Nichtsdestotrotz sollte City, egal ob Reis nun spielen kann oder nicht, morgen wieder mit einer starken Leistungen aufwarten können.
                Man geht auf den teaminternen Rekord, den ich oben schon mal erwähnt habe und kann mit einem Sieg auf Platz Zwei vorpreschen.
                Und damit jetzt zur morgigen Ausgangslage und meinen wetttechnischen Überlegungen zum Spiel.
                Es ist wie gesagt das aktuelle Topspiel, beide Teams sprühen vor Selbstvertrauen und werden sicherlich bis zur 90ten alles geben, um das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden, denn der morgige Sieger wird auf kurz oder lang wohl auch CCM auf Tabellenplatz Eins ablösen, es geht also um mehr als nur drei Punkte.
                Tore sind bei den Offensivreihen natürlich zu erwarten, aber City ist eben auch schon seit vier Spielen ohne Gegentor.
                Trotz alledem bleibe ich bei meiner Grundidee von Toren und zwar aus folgenden Gründen: Western tritt mit einem variableren Sturm auf. Gg CCM hat man gesehen, dass sich City gg zwei steifere MS doch deutlich leichter tut, als gg ein variableres System. Mit Ibini morgen in der Startelf sollte das schon gefährlicher werden, vor allem weil auf der Bank von Kamau und Yeboah mit den Hufen scharen. Zudem ist die Personalie Reis noch eine Sache für die Defense.
                Ich schrieb oben, dass ich City trotzdem selbstsicher und stark erwarte, ob mit Nuno Reis oder ohne, aber das bezieht sich vor allem darauf, dass man Offensiv sehr viel regulieren kann.
                Ohne ihren besten IV ist die Defense etwas leichter zu verwunden. Ist ja auch anzunehmen, dass er spielen kann, aber nicht bei hundert Prozent ist.
                Die Torline ist mit drei Toren natürlich auch schon hoch, deswegen gehe ich hier auch auf das bts & über 2.5 Tore.
                Ich sehe hier kein Team morgen torlos, am wenigsten City und zu der Odd ist es mir noch einen kleinen Versuch wert.
                WSW wird sich hier anders präsentieren als beim ersten Spiel gg City, da bin ich mir relativ sicher.
                Doch nun zu meinen eigentlichen Hauptwetten für's morgige Spiel, den Ecken.
                Beide Teams sind in dieser Saison dafür bekannt viele Ecken zu produzieren, wobei vor allem City nach seiner Pause sich noch mal erheblich gesteigert hat. Im ersten Duell gab es schon vierzehn Ecken (10:4 für City) und auch morgen sehe ich bei diesen zwei Offensiven nicht minder viele Eckstöße.
                In Western Sydneys Spielen fallen die zweitmeisten Ecken, mit 12.9 im Schnitt und auch City ist auf Platz Vier mit 11.9 Ecken nicht minder schlecht. Somit liegen auch beide über dem Durchschnitt der Liga, was bei den Offenses halt keine Überraschung ist.
                Ich gehe morgen von einem offenen Schlagabtausch aus, der viel um die Strafräume herum stattfinden wird und laut meiner Prognose einige Ecken hervorbringen wird.
                Beide Abwehrreihen sind auch durchaus robust und, so wie man das aus Down Under kennt, hauen sie auch gerne mal den Ball einfach weg (z.B. über die Torauslinie), weil er erste Weg zu klären für sie der einfachere ist.
                Das alles heißt dann morgen für mich:


                Über 10.5 Ecken @1.87 2/10 BetVictor

                Über 5 Ecken erste HZ @1.9 2/10 Bet365

                Bts & über 2.5 Tore @2.02 2/10 Pinnacle
                https://miro1916.blogabet.com/

                Kommentar


                  #13
                  Zitat von miro1916 Beitrag anzeigen
                  A-League, Freitag 26.03.2021 09:05Uhr

                  Melbourne City vs Western Sydney Wanderers

                  Vergesst das Topspiel vom Montag, wo City auf die Mariners traf, dies ist jetzt aktuell wirklich das Topspiel der A-League, mit zwei der formstärksten Teams, die in ihren letzten Spielen auch viel Spektakel boten, vor allem offensiv. Da geht man natürlich im ersten Gedankengang von Toren aus, so war es jedenfalls bei mir, doch ich habe glaube ich noch etwas besseres, für das morgige Spiel gefunden: Ecken. Doch bevor wir dazu kommen, erst eine Einschätzung zu den zwei Teams.
                  Das Heimteam, trainiert von Pat Kisnorbo ist aktuell das non plus ultra in Down Under. Stehen zwar noch nicht auf Platz Eins, aber das Target ist klar und mit der vorhandenen Qualität sollte es nicht mehr lange dauern.
                  Man verschlief den Saisonstart, mit nur sechs Punkten aus sechs Spielen (dabei auch vier Niederlagen) und die Gründe dafür können weder ich, noch Kisnorbo, noch die Experten benennen. Dann gab es allerdings eine kurze Zwangspause (aufgrund des kurzen Lockdowns in Melbourne) und nach dieser zweieinhalbwöchigen spielfreien Zeit, kam das Team verändert zurück und hat seitdem in jedem Spiel seine dominante Spielweise dem Gegner aufgedrückt. Man steht jetzt bei fünf Siegen in Folge und kann mit einem morgigen sechsten Erfolg, einen neuen Vereinsrekord aufstellen, der 2013/14 aufgestellt wurde.
                  Nun hat man in den letzten fünf Spielen, nach dem Break, nicht nur Fallobst, wie z.B. die Victory bespielt, nein, man spielte gg ein, zugegeben derzeit etwas schwankendes Sydney FC, aber auch gg die aktuellen Inform Teams, mit CCM und dem morgigen Gegner, den Western Sydney Wanderers.
                  Auf die traf man bereits vor drei Wochen, wobei man im Bankwest Stadium mit 2-0 siegreich war. Auch da ging ich von Toren aus, doch dem WSW-Sturm fehlte es an dem Tag an Zielwasser (von 16 Torschüssen nur einer auf's Tor).
                  Zu dem Zeitpunkt war WSW der Herausforderung noch nicht gewachsen, doch morgen sind sie da etwas näher dran, so zumindest meine Meinung.
                  Doch bleiben wir noch kurz bei City. Wichtig war, dass Nuno Reis wieder in der IV starten konnte, was Rostyn Griffiths ablöste, der zu seiner heißgeliebten Position als DM vor der Abwehr zurückkehren konnte, was auch das Spiel von Melbourne verbesserte.
                  Durch die defensive Sicherheit und zugleich auch die Rückkehr von Wirbelwind Nabbout wurde dann auch die Offense wieder belebt, die fortan in jedem Spiel Chance after Chance herausspielte und sich aktuell nur über die Chancenverwertung mokieren kann.
                  Denn auch wenn man in den letzten fünf Spielen sechszehn Tore erzielt hat, was wahnsinnig gut ist, hätten es doch auch noch mal deutlich mehr sein können, wenn man etwas konsequenter im Abschluss gewesen wäre.
                  Doch das ist bei der derzeitigen Form wirklich Meckern auf hohem Niveau.
                  Man ist jedenfalls wieder in der Form des letzten Jahres, als man es bis ins Grand Final schaffte und auch dieses Jahr ist wieder klar, wohin die Reise gehen soll.
                  Bleibt man von Verletzungen verschont oder holt endlich mal mehr Ersatz für die IV, dann führt der Weg zum Premiership (und schlussendlich auch dem Grand Final) nur über Melbourne City, weil diese Qualität aktuell von keinem Team gematcht werden kann.
                  Kommen wir damit zum Team, was aktuell noch am ehesten dran bleiben kann, den Rot-Schwarzen aus dem Westen Sydneys.
                  Coach Carl Robinson tut der Mannschaft mit seiner Erfahrung und seinem Konzept gut, denn auf einmal sind sie wieder Contender für die ersten Plätze und kratzen nicht an den Playoffplätzen rum, nur um sie dann wieder zu verpassen.
                  Die Mannschaft wurde im Sommer gut verstärkt, mit Ziggy Gordon holte man einen der besten IV's der A-League, der jetzt mit Kapitän Dylan McGowan und Nachwuchstalent Natta, eine der besten Defensivreihen der Liga bildet.
                  Die wird dann am Freitag auch auf die Probe gestellt, wenn die beste Offensive der Liga vorbeischaut. Darauf freue ich mich schon jetzt.
                  Was Robinson seit der 0-2 Niederlage gg City anders gemacht hat, lässt sich an einer Position festmachen, dem zweiten Sturmplatz neben Rückkehrer Duke, der nun auch endlich angekommen scheint und mit drei Toren in den letzten zwei Matches auch morgen wieder eine Gefahr für's gegnerische Tor darstellt.
                  Doch zurück zu der Umstellung. Gegen City begann man noch mit zwei, nicht allzu laufstarken MS, Duke und Cox, die sicherlich ihre Qualität haben, aber sich zu ähnlich sind und deswegen auch etwas einfacher zu handeln sind. WSW hat ja aber eben nicht nur diese Charaktere vorne zu bieten, sondern mit Ibini, Kamau oder Yeboah auch Speedster, die mit ihrer Geschwindigkeit komplementär zu Duke funktionieren und den Sturm so deutlich variabler machen.
                  Seit nämlich Ibini Cox in der Startelf ersetzt hat gab es drei Siege mit acht erzielten Toren.
                  Dazu muss man natürlich sagen, dass vor allem Perth jetzt kein Team ist, wo man auf eine starke Abwehr trifft, aber auch für morgen erwarte ich einen besseren Sturm gg City, als noch im ersten Spiel.
                  Mit einem wieder erstarkten Duke und einem pfeilschnellen Ibini daneben hat die Verteidigung von City schon etwas mehr zu tun, als noch gg Duke und Cox.
                  Zudem wächst das Selbstvertrauen von Sydney immer weiter an und mit einem morgigen Erfolg könnte man punktetechnisch zu Tabellenführer Central Coast aufschließen, auch eine verlockende Ausgangsposition, die dem Team sicherlich gewahr ist.
                  Machen wir weiter mit dem Teamnews. Erfreulicherweise gibt es für das morgige Duell so gut wie keine schlechten Nachrichten aus beiden Lagern.
                  Beim Auswärtsteam fehlt immer noch der langzeitverletzte TW Janjetovic, der seinen Starterposten aber mittlerweile sowieso verloren haben sollte, weil Margush Woche für Woche gute Leistungen zeigt und sonst sind alle Mann am Start.
                  Bei City fehlte ebenso nur ein Langzeitverletzter, aber Aiden O'Neills Abwesenheit hat man in den letzten Wochen nicht bemerkt, also sehe ich keinen Grund, dass das morgen anders sein sollte. Sonst sind eig alle anderen Jungs am Start, ein klein bisschen Besorgnis ist aber trotzdem da.
                  Am Montag musste während der Partie IV Reis raus, weswegen Griffiths wieder nach hinten musste und stand jetzt ist noch keine Entscheidung gefallen, ob er morgen spielen wird.
                  Laut Kisnorbo ist dies eine game-time decision, also müssen wir uns dahingehend noch etwas gedulden.
                  Solche Probleme hätte City nicht, wenn man mehrere gute IV's im Team hätte, aber da ich nicht für die Kaderplanung zuständig bin, kann ich's nur hier in der Analyse bemängeln^^.
                  MMn ist dies jedoch eine wichtige Personalie, weil Griffiths eben sehr viel besser vor dem Abwehr funktioniert und das fehlen von Reis und das Fehlen von Griffiths auf seiner angestammten Position können dem Team schon ein paar Prozente kosten.#
                  Nichtsdestotrotz sollte City, egal ob Reis nun spielen kann oder nicht, morgen wieder mit einer starken Leistungen aufwarten können.
                  Man geht auf den teaminternen Rekord, den ich oben schon mal erwähnt habe und kann mit einem Sieg auf Platz Zwei vorpreschen.
                  Und damit jetzt zur morgigen Ausgangslage und meinen wetttechnischen Überlegungen zum Spiel.
                  Es ist wie gesagt das aktuelle Topspiel, beide Teams sprühen vor Selbstvertrauen und werden sicherlich bis zur 90ten alles geben, um das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden, denn der morgige Sieger wird auf kurz oder lang wohl auch CCM auf Tabellenplatz Eins ablösen, es geht also um mehr als nur drei Punkte.
                  Tore sind bei den Offensivreihen natürlich zu erwarten, aber City ist eben auch schon seit vier Spielen ohne Gegentor.
                  Trotz alledem bleibe ich bei meiner Grundidee von Toren und zwar aus folgenden Gründen: Western tritt mit einem variableren Sturm auf. Gg CCM hat man gesehen, dass sich City gg zwei steifere MS doch deutlich leichter tut, als gg ein variableres System. Mit Ibini morgen in der Startelf sollte das schon gefährlicher werden, vor allem weil auf der Bank von Kamau und Yeboah mit den Hufen scharen. Zudem ist die Personalie Reis noch eine Sache für die Defense.
                  Ich schrieb oben, dass ich City trotzdem selbstsicher und stark erwarte, ob mit Nuno Reis oder ohne, aber das bezieht sich vor allem darauf, dass man Offensiv sehr viel regulieren kann.
                  Ohne ihren besten IV ist die Defense etwas leichter zu verwunden. Ist ja auch anzunehmen, dass er spielen kann, aber nicht bei hundert Prozent ist.
                  Die Torline ist mit drei Toren natürlich auch schon hoch, deswegen gehe ich hier auch auf das bts & über 2.5 Tore.
                  Ich sehe hier kein Team morgen torlos, am wenigsten City und zu der Odd ist es mir noch einen kleinen Versuch wert.
                  WSW wird sich hier anders präsentieren als beim ersten Spiel gg City, da bin ich mir relativ sicher.
                  Doch nun zu meinen eigentlichen Hauptwetten für's morgige Spiel, den Ecken.
                  Beide Teams sind in dieser Saison dafür bekannt viele Ecken zu produzieren, wobei vor allem City nach seiner Pause sich noch mal erheblich gesteigert hat. Im ersten Duell gab es schon vierzehn Ecken (10:4 für City) und auch morgen sehe ich bei diesen zwei Offensiven nicht minder viele Eckstöße.
                  In Western Sydneys Spielen fallen die zweitmeisten Ecken, mit 12.9 im Schnitt und auch City ist auf Platz Vier mit 11.9 Ecken nicht minder schlecht. Somit liegen auch beide über dem Durchschnitt der Liga, was bei den Offenses halt keine Überraschung ist.
                  Ich gehe morgen von einem offenen Schlagabtausch aus, der viel um die Strafräume herum stattfinden wird und laut meiner Prognose einige Ecken hervorbringen wird.
                  Beide Abwehrreihen sind auch durchaus robust und, so wie man das aus Down Under kennt, hauen sie auch gerne mal den Ball einfach weg (z.B. über die Torauslinie), weil er erste Weg zu klären für sie der einfachere ist.
                  Das alles heißt dann morgen für mich:


                  Über 10.5 Ecken @1.87 2/10 BetVictor 1,74

                  Über 5 Ecken erste HZ @1.9 2/10 Bet365 1,8

                  Bts & über 2.5 Tore @2.02 2/10 Pinnacle 2,04
                  Passt dann soweit alles. Ist das erwartet gute Spiel, vor allem von City-Seite aus. Gewinnen am Ende verdient mit 4-1, da hab ich dann tatsächlich Glück, dass WSW hier das Tor trifft, da wäre das Gesamtover doch die sicherer Wahl gewesen, aber sowas weiß man halt zumeist vor dem Spiel nicht.
                  Ecken dagegen sehr schnell durch, glaube so um Minute 50 rum, das war schon korrekt vorhergesagt, war einfach sehr viel um den Strafraum rum und am Ende stehen wir sogar bei 19 (!) Ecken, allein 17 davon für's Heimteam.
                  Das war eine mehr als ordentliche Vorstellung von Melbourne, denke nicht, dass die diese Saison jemand stoppen kann.

                  Sind dann +5,58EH.
                  https://miro1916.blogabet.com/

                  Kommentar


                    #14
                    A-League, Samstag 27.03.2021 11:20Uhr

                    Perth Glory vs Newcastle Jets

                    Weiter geht's im Westen Australiens, genauer gesagt im HBF-Park, wo morgen ein Duell der Kellerkinder stattfinden wird. Die zehntplatzierte Glory empfängt die elftplatzierten Jets und beide Teams erhoffen sich natürlich drei Punkte, um endlich wieder Anschluss an die Playoffplätze zu bekommen.
                    Doch beide Teams plagt eine Sieglos-Serie, die vor allem durch die schlechtagierenden Abwehrreihen zu erklären ist.
                    Doch immer langsam. Starten wir beim Heimteam, das vor zwei Jahren selber noch im Grand Final stand und nach Trainer Popovics Abgang eine gewissen Identitätskrise plagt, weil Nachfolger Garcia bis heute noch mit frischen Ideen auf sich warten lässt und die Altstars, wie ein Castro oder Keogh auch immer älter werden und nicht mehr ganz das Tempo mitgehen können, was vor allem jetzt während dem Corona-Spielplan richtig anzieht.
                    Man verabschiedete sich, kurz vor Ligastart, blamabel aus der ACL, legte dann aber in der A-League gar nicht so schlecht los, mit vier Siegen aus sechs Spielen, aber auch hat man schon gesehen, dass die Abwehr der Glory noch nicht wirklich abgestimmt ist bzw. etwas Qualität missen lässt.
                    Vor der Saison musste man mit Wüthrich, Mrcela, Djulbic und Grant immerhin vier IV ziehen lassen, die den Großteil der Saison die Startelf bekleidet haben.
                    Als Ersatz würde dafür der ehemalige Bremer Langkamp verpflichtet, der aber immer noch verletzt ist und dahingehend fehlt, was für die Glory, wie man an der Anzahl der Gegentore sehen kann, fatal ist.
                    Darryl Lachman ist das sicher noch der fähigste IV im Kader, aber die Qualität vom letzten Jahr fehlt sehr, was es für die Vorderleute nicht einfacher macht, wenn man pro Spiel mehr als zwei Tore kassiert.
                    Zu Anfang ging das noch gut, weil man vorne treffsicherer war, aber sobald der Angriff etwas ins Stocken kommt und das tut er allein schon aufgrund der, durch den Spielplan nötigen, Startelfwechsel, ist man heillos verloren, was sich vor allem in den letzten Spielen offen legt.
                    Man wartet jetzt seit fünf Spielen auf einen Sieg, auch wenn man natürlich erwähnen muss, dass man in dieser Spielspanne auch gg einige der besseren Teams ran musste, u.A. zweimal gg CCM und einmal gg die Wanderers.
                    Trotz alledem bleibt das Problem bestehen, dass man mit dieser Abwehr keine erfolgreiche Saison fahren kann, besonders wenn man jetzt wieder so viele Spiele in kurzer Zeit hat.
                    Erst am Mittwoch spielte man ja gg die Skyblues, wo man sich einen Punkt ergaunerte und sich nur bei Liam Reddy bedanken konnte, der die ganze Abwehrarbeit mit seinen Paraden allein übernahm.
                    Ob dann für morgen wieder Wechsel in der Startelf geplant sind ist eig fast schon sicher, vor allem wenn man an die Oldies, wie z.B. Kapitän Castro denkt, der sicher keine 90min gg die Jets gehen wird.
                    Man hat jetzt das große Problem, dass die Playoffplätze immer weiter in die Ferne rücken und das man es selber hinten nicht schafft sicherer zu stehen, was natürlich den Druck auf den Angriff ungemein erhöht.
                    Dann hat man jetzt morgen den Druck, dass man klarer Favo ist, weil die Jets ebenso eine schlechte Runde spielen. Da darfst du dich eig mit einem Punkt nicht zufrieden geben und musst auf den Sieg gehen.
                    Eben das hat man vor allem in den letzten drei Partien vermissen lassen, als man vorne fast überhaupt nicht stattfand und es in 270min gerade mal zu acht Schüssen auf's Tor brachte.
                    Das ist für Perth-Verhältnisse schon richtig schlecht und eben deswegen erwarte ich morgen offensiv eine deutliche Steigerung, weil man da gg ein Team antritt, was nicht mit so einem großen Selbstvertrauen agieren wird und zudem auch eine deutlich schlechtere Abwehr aufweist, als die drei letzten Gegner der Glory.
                    Und damit zu den Jets.
                    Die haben bisher einen eher lustigen Saisonverlauf zu verantworten. Vier Niederlagen zum Start folgten fünf ungeschlagene Spiele (3S/2R), woraufhin wieder vier Spiele mit vier Niederlagen folgten. Konstanz ist demnach diese Saison nicht die aller größte Stärke des Teams von Craig Dean, was vor allem an der fehlenden Qualität liegt.
                    Besonders aber auch an dem Umbruch, den Carl Robinson, der neue Coach von WSW, zu verantworten hat.
                    Letzte Saison schon waren die Jets unten am rumgurken, woraufhin Robinson verpflichtet wurde, der das Team beflügelte und es fast noch auf Platz Sechs schaffte. Doch auch ohne die Playoffs war das ein beeindruckender Run, der Newcastle viel Respekt einbrachte.
                    Dann verlies Robinson die Jets jedoch schon kurz danach, um nach Sydney zu gehen und ebenso nahm er gleich ein paar Spieler mit.
                    Nachfolger Dean konnte bislang nicht an die gute Rückrunde anknüpfen, was eben auch an den Abgängen liegt, die nicht wirklich kompensiert werden konnten.
                    Das Problem des Alterns ist hier jedoch auch mehr als präsent, vor allem wenn man an die IV denkt, die mit Topor-Stanley und Boogaard zur ältesten der Liga zählt und schon lange nicht mehr die Qualität hat, die es für die vorderen Plätze braucht.
                    Aber auch sonst setzen die Jets eher auf langjährige, vereinstreue Spieler, die aber eben nicht die benötigte Qualität mitbringen.
                    Vor allem in den letzten Spielen hat man dann gesehen, dass es insbesondere defensiv einfach nicht reicht.
                    Vorne mitspielen geht von Zeit zu Zeit, aber dann musst du auch auf die 1-2 Spieler bauen, die der Offense wirklich weiterhelfen können.
                    Einer dieser Spieler ist Ramy Najjarine, der vor der Saison von City kam und trotz seines jungen Alters mit der wichtigste Spieler in der Offensive ist, weil er auch mal 1vs 1 geht und das Team mitziehen kann.
                    Letzte Woche konnte er endlich wieder spielen, doch die defensive Schwäche verdrängte das Comeback aus den Schlagzeilen.
                    Nun gibt es vor dem morgigen Spiel noch ordentlich Wirbel bei den Jets bezüglich der Ausfälle und Rückkehrer.
                    Und damit zu den Teamnews. Bei Perth geht es noch etwas ruhiger zu, denn mit Oikonomidis fehlt immer noch der langzeitverletzte Shootingstar der letzten Saison, neu dazugekommen ist jetzt Nick D'Agostino, der für die Offense schon eine gute Rolle einnimmt, vor allem was die Rotation betrifft.
                    Dafür kommen Wilson und Geria in den Kader, wobei vor allem der neuverpflichtete Geria auf den Außen für Alarm sorgen kann.
                    War jedenfalls bei der Victory damals ein enorm offensiv denkender RV.
                    Bei den Jets gibt's da eher muntere Wechselspiele im Kader. Endlich wieder dabei sind Petratos, Abbas und Hoffman, wobei vor allem letzterer die Qualität erhöhen sollte.
                    Dafür gibt's leider auch wieder einige Ausfälle, allen voran Nigel Boogaard, der Kapitän und Abwehrorganisator. Ich sagte vorhin, dass er mit Topor-Stanley nicht mehr die nötige Qualität auf den Platz bringt.
                    Das Problem ist nur und das ist auch der Grund warum die zwei spielen: Dahinter sieht's nicht besser aus. Ihn ersetzen wird wahrscheinlich der junge Lachlan Jackson, der sicher keine Verbesserung darstellt, vor allem weil mit Boogaard der Taktgeber und Organisator fehlt, was letztes Jahr schon einige Punkte gekostet hat.
                    Ihn zu ersetzen ist für Dean nicht möglich und kommt die Jets wohl teuer zu stehen.
                    Außerdem fehlen mit Kourtroumbis und Kantarovski ebenfalls noch zwei wichtige Defensivakteure, die noch mal mehr ein Loch in die Abwehr der Jets reißen.
                    Damit dann zu meiner Erwartung zur morgigen Partie. Kurz gesagt: Tore.
                    Beide Teams sind in dieser Saison vor allem für ihre fahrlässig verteidigende Defense bekannt. Perth muss das Spiel machen um endlich mal wieder den Dreier zu holen und die Jets müssen offensiv auch kommen um hier zu punkten, weil bei den Ausfällen in der Defensive und der guten Offense um Fornaroli bei Perth, sehe ich sie hier bestimmt nicht die Null halten.
                    Selbst wenn Castro nur 45 oder 60min spielt, ist er ein gefährlicher Mann, der die Jets-Abwehr durchwirbeln kann und so seine Vorderleute in Szene setzen kann.
                    Ebenso muss Perth, um den Ball möglichst weit von der eigenen, schwachen Defensive fern zu halten, das Spiel bestimmen und offensiv agieren, besonders weil man um die fehlende Qualität der Gegnerseite weiß.
                    1X2 gefällt mir da nicht wirklich, vor allem weil man schauen muss, wie Perth mit der kurzen Pause klar kommt, aber Tore sehe ich hier schon, vorrangig aufgrund der beiden Defensiven.

                    Über 2.75 Tore @1.93 2/10 Betano
                    https://miro1916.blogabet.com/

                    Kommentar


                      #15
                      Zitat von miro1916 Beitrag anzeigen
                      A-League, Samstag 27.03.2021 11:20Uhr

                      Perth Glory vs Newcastle Jets

                      Weiter geht's im Westen Australiens, genauer gesagt im HBF-Park, wo morgen ein Duell der Kellerkinder stattfinden wird. Die zehntplatzierte Glory empfängt die elftplatzierten Jets und beide Teams erhoffen sich natürlich drei Punkte, um endlich wieder Anschluss an die Playoffplätze zu bekommen.
                      Doch beide Teams plagt eine Sieglos-Serie, die vor allem durch die schlechtagierenden Abwehrreihen zu erklären ist.
                      Doch immer langsam. Starten wir beim Heimteam, das vor zwei Jahren selber noch im Grand Final stand und nach Trainer Popovics Abgang eine gewissen Identitätskrise plagt, weil Nachfolger Garcia bis heute noch mit frischen Ideen auf sich warten lässt und die Altstars, wie ein Castro oder Keogh auch immer älter werden und nicht mehr ganz das Tempo mitgehen können, was vor allem jetzt während dem Corona-Spielplan richtig anzieht.
                      Man verabschiedete sich, kurz vor Ligastart, blamabel aus der ACL, legte dann aber in der A-League gar nicht so schlecht los, mit vier Siegen aus sechs Spielen, aber auch hat man schon gesehen, dass die Abwehr der Glory noch nicht wirklich abgestimmt ist bzw. etwas Qualität missen lässt.
                      Vor der Saison musste man mit Wüthrich, Mrcela, Djulbic und Grant immerhin vier IV ziehen lassen, die den Großteil der Saison die Startelf bekleidet haben.
                      Als Ersatz würde dafür der ehemalige Bremer Langkamp verpflichtet, der aber immer noch verletzt ist und dahingehend fehlt, was für die Glory, wie man an der Anzahl der Gegentore sehen kann, fatal ist.
                      Darryl Lachman ist das sicher noch der fähigste IV im Kader, aber die Qualität vom letzten Jahr fehlt sehr, was es für die Vorderleute nicht einfacher macht, wenn man pro Spiel mehr als zwei Tore kassiert.
                      Zu Anfang ging das noch gut, weil man vorne treffsicherer war, aber sobald der Angriff etwas ins Stocken kommt und das tut er allein schon aufgrund der, durch den Spielplan nötigen, Startelfwechsel, ist man heillos verloren, was sich vor allem in den letzten Spielen offen legt.
                      Man wartet jetzt seit fünf Spielen auf einen Sieg, auch wenn man natürlich erwähnen muss, dass man in dieser Spielspanne auch gg einige der besseren Teams ran musste, u.A. zweimal gg CCM und einmal gg die Wanderers.
                      Trotz alledem bleibt das Problem bestehen, dass man mit dieser Abwehr keine erfolgreiche Saison fahren kann, besonders wenn man jetzt wieder so viele Spiele in kurzer Zeit hat.
                      Erst am Mittwoch spielte man ja gg die Skyblues, wo man sich einen Punkt ergaunerte und sich nur bei Liam Reddy bedanken konnte, der die ganze Abwehrarbeit mit seinen Paraden allein übernahm.
                      Ob dann für morgen wieder Wechsel in der Startelf geplant sind ist eig fast schon sicher, vor allem wenn man an die Oldies, wie z.B. Kapitän Castro denkt, der sicher keine 90min gg die Jets gehen wird.
                      Man hat jetzt das große Problem, dass die Playoffplätze immer weiter in die Ferne rücken und das man es selber hinten nicht schafft sicherer zu stehen, was natürlich den Druck auf den Angriff ungemein erhöht.
                      Dann hat man jetzt morgen den Druck, dass man klarer Favo ist, weil die Jets ebenso eine schlechte Runde spielen. Da darfst du dich eig mit einem Punkt nicht zufrieden geben und musst auf den Sieg gehen.
                      Eben das hat man vor allem in den letzten drei Partien vermissen lassen, als man vorne fast überhaupt nicht stattfand und es in 270min gerade mal zu acht Schüssen auf's Tor brachte.
                      Das ist für Perth-Verhältnisse schon richtig schlecht und eben deswegen erwarte ich morgen offensiv eine deutliche Steigerung, weil man da gg ein Team antritt, was nicht mit so einem großen Selbstvertrauen agieren wird und zudem auch eine deutlich schlechtere Abwehr aufweist, als die drei letzten Gegner der Glory.
                      Und damit zu den Jets.
                      Die haben bisher einen eher lustigen Saisonverlauf zu verantworten. Vier Niederlagen zum Start folgten fünf ungeschlagene Spiele (3S/2R), woraufhin wieder vier Spiele mit vier Niederlagen folgten. Konstanz ist demnach diese Saison nicht die aller größte Stärke des Teams von Craig Dean, was vor allem an der fehlenden Qualität liegt.
                      Besonders aber auch an dem Umbruch, den Carl Robinson, der neue Coach von WSW, zu verantworten hat.
                      Letzte Saison schon waren die Jets unten am rumgurken, woraufhin Robinson verpflichtet wurde, der das Team beflügelte und es fast noch auf Platz Sechs schaffte. Doch auch ohne die Playoffs war das ein beeindruckender Run, der Newcastle viel Respekt einbrachte.
                      Dann verlies Robinson die Jets jedoch schon kurz danach, um nach Sydney zu gehen und ebenso nahm er gleich ein paar Spieler mit.
                      Nachfolger Dean konnte bislang nicht an die gute Rückrunde anknüpfen, was eben auch an den Abgängen liegt, die nicht wirklich kompensiert werden konnten.
                      Das Problem des Alterns ist hier jedoch auch mehr als präsent, vor allem wenn man an die IV denkt, die mit Topor-Stanley und Boogaard zur ältesten der Liga zählt und schon lange nicht mehr die Qualität hat, die es für die vorderen Plätze braucht.
                      Aber auch sonst setzen die Jets eher auf langjährige, vereinstreue Spieler, die aber eben nicht die benötigte Qualität mitbringen.
                      Vor allem in den letzten Spielen hat man dann gesehen, dass es insbesondere defensiv einfach nicht reicht.
                      Vorne mitspielen geht von Zeit zu Zeit, aber dann musst du auch auf die 1-2 Spieler bauen, die der Offense wirklich weiterhelfen können.
                      Einer dieser Spieler ist Ramy Najjarine, der vor der Saison von City kam und trotz seines jungen Alters mit der wichtigste Spieler in der Offensive ist, weil er auch mal 1vs 1 geht und das Team mitziehen kann.
                      Letzte Woche konnte er endlich wieder spielen, doch die defensive Schwäche verdrängte das Comeback aus den Schlagzeilen.
                      Nun gibt es vor dem morgigen Spiel noch ordentlich Wirbel bei den Jets bezüglich der Ausfälle und Rückkehrer.
                      Und damit zu den Teamnews. Bei Perth geht es noch etwas ruhiger zu, denn mit Oikonomidis fehlt immer noch der langzeitverletzte Shootingstar der letzten Saison, neu dazugekommen ist jetzt Nick D'Agostino, der für die Offense schon eine gute Rolle einnimmt, vor allem was die Rotation betrifft.
                      Dafür kommen Wilson und Geria in den Kader, wobei vor allem der neuverpflichtete Geria auf den Außen für Alarm sorgen kann.
                      War jedenfalls bei der Victory damals ein enorm offensiv denkender RV.
                      Bei den Jets gibt's da eher muntere Wechselspiele im Kader. Endlich wieder dabei sind Petratos, Abbas und Hoffman, wobei vor allem letzterer die Qualität erhöhen sollte.
                      Dafür gibt's leider auch wieder einige Ausfälle, allen voran Nigel Boogaard, der Kapitän und Abwehrorganisator. Ich sagte vorhin, dass er mit Topor-Stanley nicht mehr die nötige Qualität auf den Platz bringt.
                      Das Problem ist nur und das ist auch der Grund warum die zwei spielen: Dahinter sieht's nicht besser aus. Ihn ersetzen wird wahrscheinlich der junge Lachlan Jackson, der sicher keine Verbesserung darstellt, vor allem weil mit Boogaard der Taktgeber und Organisator fehlt, was letztes Jahr schon einige Punkte gekostet hat.
                      Ihn zu ersetzen ist für Dean nicht möglich und kommt die Jets wohl teuer zu stehen.
                      Außerdem fehlen mit Kourtroumbis und Kantarovski ebenfalls noch zwei wichtige Defensivakteure, die noch mal mehr ein Loch in die Abwehr der Jets reißen.
                      Damit dann zu meiner Erwartung zur morgigen Partie. Kurz gesagt: Tore.
                      Beide Teams sind in dieser Saison vor allem für ihre fahrlässig verteidigende Defense bekannt. Perth muss das Spiel machen um endlich mal wieder den Dreier zu holen und die Jets müssen offensiv auch kommen um hier zu punkten, weil bei den Ausfällen in der Defensive und der guten Offense um Fornaroli bei Perth, sehe ich sie hier bestimmt nicht die Null halten.
                      Selbst wenn Castro nur 45 oder 60min spielt, ist er ein gefährlicher Mann, der die Jets-Abwehr durchwirbeln kann und so seine Vorderleute in Szene setzen kann.
                      Ebenso muss Perth, um den Ball möglichst weit von der eigenen, schwachen Defensive fern zu halten, das Spiel bestimmen und offensiv agieren, besonders weil man um die fehlende Qualität der Gegnerseite weiß.
                      1X2 gefällt mir da nicht wirklich, vor allem weil man schauen muss, wie Perth mit der kurzen Pause klar kommt, aber Tore sehe ich hier schon, vorrangig aufgrund der beiden Defensiven.

                      Über 2.75 Tore @1.93 2/10 Betano
                      Ja, was soll ich sagen? Spiel beginnt gut mit zwei frühen Toren für Perth, dann folgt der Platzverweis, womit man dann natürlich auf die Jets hoffen muss, was sich heute mal wieder als Katastrophe erwies. Die Glory macht zu zehnt natürlich nimmer all zu viel nach vorne, hat trotzdem noch mehrere Chancen auf's 3-1, doch vor allem Newcastle muss hier eig min. drei Dinger machen, aber die Chancenverwertung ist da einfach mangelhaft.
                      So am Ende leider nur half won, aber immerhin besser als ein loss, also will ich mich mal net allzu doll beschweren.
                      Zu Adelaide vs Sydney hätte ich gern noch ne Analyse geschrieben, fehlt mir aber leider die Zeit, deswegen wird's nur was in Kurzform im Spezi geben.

                      Sind dann hier +0,93EH.
                      https://miro1916.blogabet.com/

                      Kommentar

                      Sportwetten Newsletter

                      Einklappen
                      Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
                      Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
                      Ausblenden

                      Meiste Beiträge

                      Einklappen

                      der letzten 30 Tage
                      1
                      640
                      2
                      562
                      3
                      381
                      4
                      361
                      5
                      273

                      Meiste Beiträge in Analyseforen

                      Einklappen

                      Zwischen 01.01.2021 und 31.12.2021

                      Meiste erhaltene Danke

                      Einklappen

                      der letzten 30 Tage
                      18 Plus Icon
                      Wettforum.info
                      Lädt...
                      X
                      Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.