X
Einklappen

Formel 1 - GP von Monte Carlo

  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Formel 1 - GP von Monte Carlo

    Schumi Sieg - Schumi NICHT Sieg - Schumi Sieg - .....


    Michi

    #2
    Infos zum GP von Monte Carlo vom 29.05. – 01.06. 2003-05-25


    Wie wahrscheinlich den meisten bekannt - der GP von Monte Carlo ist einzigartig im GP Kalender der Formel 1 Saison. Die Strecke verfügt z.B. nicht über weitläufige Auslaufzonen, sondern findet in den engen Gassen der kleinen Hafenstadt Monaco statt. Die Strecke ist 3,340 km lang und wird im Rennen 78 umrundet. Aufgrund der niedrigen Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt die Renndistanz in Monaco nur 260,520 km statt der normalen 305 – 310 km. Der Pole Rekord liegt auf dieser Strecke bei 1’16’’676 den Juan Pablo Montoya im letztjährigen Qualifying aufgestellt hat. Der GP von Monte Carlo fand das erste mal 1929 und das zweite mal 1950 statt und wurde seit dem immer ausgetragen. Siege wurden im Fürstentum von vielen verschiedenen Fahren eingefahren, so z.B. von Michael Schumacher (1994, 1995, 1997, 1999, 2001), David Coulthard (2000, 2002) und Olivier Panis (1996).

    Im letzten Jahr siegte David Coulthard, der von der zweiten Startposition aus ins Rennen ging. Er überholte am Start Juan Pablo Montoya und fuhr dann einen Start / Ziel sieg nach Hause. Der Abstand zu Michael Schumacher, der 2. wurde, war allerdings nie größer als 4 Sekunden. Daran sieht man sehr deutlich, dass die Strecke in Monaco einzigartig ist. Hier kommt es nämlich weniger auf die Biloden an, sondern mehr auf die Piloten. Es ist unmöglich in den engen Gassen zu überholen und deshalb kann man auch einen Gegener mit einem stärkeren Auto hinter sich halten, was auf anderen Strecken nicht der Fall wäre. So ging es Michael Schumacher, der, zu diesem Zeitpunkt, mit einem viel stärkeren Ferrari am McLaren von Coulthard nicht vorbei kam und deshalb nur 2. wurde. Einzige Möglichkeiten den Vordermann zu überholen: Fahrfehler des Vordermanns, technisch bedingter Ausfall oder Boxenstopp. Die Startposition ist daher sehr wichtig, denn wer beim Quali am Samstag in der ersten Reihe steht, kann schon für Sonntag Abend die Champagnerflaschen kalt stellen.

    Zurück zum letzten Jahr. Im Quali sicherte sich Montoya im letzten Turn die Pole. Coulthard wurde mit einem Rückstand von knapp 4 Zehntel zweiter vor Michael Schumacher der 0,442 Sekundern hinter Montoya landete. Auf dem Podium standen Coulthard, M. Schumacher und R. Schumacher (sie belegten die Startplätze 2-4; Montoya fiel aus). Im freien Training waren letztes Jahr die Renaults sehr stark; ebenfalls auffällig stark waren die Toyotas. Ich rechne damit, dass dies in diesem Jahr ebenfalls der Fall sein sollte, da, wie schon oft erwähnt, Renault ein super gutes Chassis gebaut hat und auf Strecken, auf denen wenig Motorleistung und viel Abtrieb benötigt wird, sehr schnell unterwegs sind. Sollten sie sich für eine sehr weiche Reifenmischung entscheiden (wie schon sehr oft dieses Jahr), werden sie sehr weit vorne mitfahren. Toyota wird, meiner Meinung nach, auch ne gute Rolle in Monaco spielen. Sie haben einen Fahrer im Team, der hier 1996 gewonnen hat und somit seine Fähgkeiten auf dieser einzigartigen Strecke unter Beweis stellte. Außerdem war auffällig, dass sie auf einer aerodynamisch schwierigen Strecke (Spanien) vom Speed her gut mitkamen und im Quali und im Rennen weit vorne standen / landeten. In Österreich, einer Strecke auf der mehr Motorenleistung gefragt war, fuhren sie gnadenlos hinterher. Die Strecke in Monaco ist zwar sehr langsam (Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 150 km/h) geht doch eher in die Richtung der Streckencharakteristik der Strecke von Barcelona und sollte deshalb den Toyotas entgegenkommen.

    Natürlich wird auch Ferrari ein großes Wort um den Sieg mitreden, speziell Michael Schumacher, der hier mehr oder weniger im Zwei-Jahres-Rhythmus gewinnt (1995 – 1997 – 1999 – 2001 – ?????2003?????). Aber auch Williams und McLaren werden hier sehr gut sein und sollten Ferrari mächtig einheizen. Allerdings muss ich sagen, dass ich die Williams nicht so stark wie McLaren einschätze und Renault eine sehr gute Chance auf vordere Plätze einräume!!!!


    Michi

    Kommentar


      #3
      in diesem rennen rechne ich mit etlichen ausfällen. wer am sonntag auf der pole ist und dessen motor dat durchhält, gewinnt auch dat rennen.
      schumi für mich favorit, gespannt bin aber auch auf den neuen mercedes...
      Habt Mitleid...

      Spezistand (27.06.2008):
      Wintersport: 2428,50 eh, Deutschland: 1113,36 eh , WM,EM: 1299 eh

      Kommentar


        #4
        Zitat von elber
        in diesem rennen rechne ich mit etlichen ausfällen. wer am sonntag auf der pole ist und dessen motor dat durchhält, gewinnt auch dat rennen.
        schumi für mich favorit, gespannt bin aber auch auf den neuen mercedes...

        Der neue Mercedes wird aber frühestens am Nürburgring seinen ersten Renneinsatz haben!!!


        Michi

        Kommentar


          #5
          Zitat von Michi
          Zitat von elber
          in diesem rennen rechne ich mit etlichen ausfällen. wer am sonntag auf der pole ist und dessen motor dat durchhält, gewinnt auch dat rennen.
          schumi für mich favorit, gespannt bin aber auch auf den neuen mercedes...

          Der neue Mercedes wird aber frühestens am Nürburgring seinen ersten Renneinsatz haben!!!


          Michi
          na denn, dann macht schumi die pole und gewinnt, wenn der motor mitspielt, denn in monaco is dat immer so ein ding, weil der motor öfters mit den drehzahlen runtermusz wegen der vielen kurven und engen gassen. daher auch viele ausfälle zu erwarten, wetter soll ja auch heisz werden, da überhitzen einige.
          Habt Mitleid...

          Spezistand (27.06.2008):
          Wintersport: 2428,50 eh, Deutschland: 1113,36 eh , WM,EM: 1299 eh

          Kommentar


            #6
            Da sollte wirklich ein Schumi Sieg, sowie die Pole für ihn drinnen sein.

            Bei den Quoten die ich derzeit gefunden habe werde ich aber nix riskieren...

            Kommentar


              #7
              Vorsprung 1. auf 2. UNTER 8 sec. Quote 1.8 Interwetten

              Diese Wette finde ich sehr gut, letzte Jahr gewinnt D.Cault 4,5 Sekunden vor M. Schumacher.

              In Monaco ist Überholen fast unmöglich und es ist verdammt schwer zu fahren. Ich glaube, der führende Fahrer wird bestimmt ganz langsam fahren in letzte 2,3 Runden. Das haben wir auch in A1 Ring gesehen, Schumi hat 6-8 Runde vor Schluss noch ein Vorsprung von über 10 Sekunden, zum Schluss war nicht mal 5 Sekunden.
              Lieber ist Gott

              Kommentar


                #8
                Zitat von elber
                Zitat von Michi
                Zitat von elber
                in diesem rennen rechne ich mit etlichen ausfällen. wer am sonntag auf der pole ist und dessen motor dat durchhält, gewinnt auch dat rennen.
                schumi für mich favorit, gespannt bin aber auch auf den neuen mercedes...

                Der neue Mercedes wird aber frühestens am Nürburgring seinen ersten Renneinsatz haben!!!


                Michi
                na denn, dann macht schumi die pole und gewinnt, wenn der motor mitspielt, denn in monaco is dat immer so ein ding, weil der motor öfters mit den drehzahlen runtermusz wegen der vielen kurven und engen gassen. daher auch viele ausfälle zu erwarten, wetter soll ja auch heisz werden, da überhitzen einige.

                Um die Motoren brauchst du dir bei diesem Rennen keine Gedanken zu machen. Da gibt es genügend andere Strecken, bei denen der Motor viel mehr beansprucht wird, als in monaco.

                Hier kommt es viel mehr darauf an, ob man ein aerodynamisch starkes Auto hat. Man benötigt viel Abtrieb, um auf dem winkligen Kurs schnelle Zeiten zu erzielen. Wie schon erläutert: ich denke, dass deshalb die Renaults weit vorne mitfahren werden. Mit den Toyotas rechne ich auch, wenngleich sie im letzten Rennen nicht überzeugen konnten.

                Schumi Pole ist gefährlich. Aufgrund des Einzelzeitfahrens wird es vor allem hier sehr schwierig eine gute Zeit zu erzielen, denn sollte man sich nur mal kurz verbremsen, hängt man in der Leitplanke. Außerdem funktionieren ja bekanntlich die Michelin Reifen bei hohen Temp. besser als die von Bridgestone. Allerdings muss ich auch sagen, dass die Startpositon in Monaco sehr wichtig ist und deshalb einige Temas mit weniger Benzin an Bord fahren werden, um ne schnelle Zeit zu erzielen. Ich denke, dass Ferrari zu diesen Teams gehören wird.


                Michi

                Kommentar


                  #9
                  Quali Donnerstag:

                  McLaren – Renault = 2
                  1,70 / gamebookers

                  Wie schon oft erwähnt, Renault hat in diesem Jahr ein aerodynamisch sehr starkes Auto, allerdings einen schwachen Motor. Die Streckencharakteristik in Monte Carlo sollte ihnen deshalb entgegen kommen, da der Motor auf dieser Strecke nur zweitrangig ist. Speziell in den engen Kurven wie Loews, Portier und Rascasse ist viel Abtrieb gefragt, den die Renaults aufgrund ihres guten Chassis haben. Dazu kommt noch, dass sie aus diesen engen Ecken sehr gut herausbeschleunigen können. Außerdem wird Renault, speziell im ersten Quali, einen Vorsprung in der Abstimmung gegenüber McLaren haben, da sie wie an allen Wochenenden vor den richtigen Trainingssessions auf der GP – Strecke testen dürfen. Ich erwarte Renault in Monaco sehr stark und denke, dass min. einer von beiden vor dem besten McLaren landen wird.



                  Quali Samstag:

                  Kimi Raikkönen – Jarno Trulli = 2
                  2,10 / unibet

                  Die gleiche Analyse die ich gerade oben geschrieben habe, kann ich hier auch anführen. Dazu kommt noch, dass McLaren in Monaco sehr oft dazu tendiert, viel Benzin mitzunehmen, einen langen ersten Turn zu fahren und erst im letzten drittel des Rennens an die Box zu kommen. Ich erwarte, dass dies in diesem Jahr genauso sein wird, sie um Platz 10 im Quali landen werden und Trulli deshalb vor Raikkönen stehen wird. Außerdem kristalisierte sich in den letzten Qualis heraus, dass Renault sehr oft mit extrem weichen Reifen und wenig (-er) Benzin (als die Konkurrenz) gefahren ist und deshalb weit vorne stand. Übrigens: Letztes Jahr gewann Trulli beide Freie Trainings in Monte Carlo!!!! In der Quali reichte es aber leider nur zu Rang 7.




                  Michi

                  Kommentar


                    #10
                    hi michi,

                    guter Beitrag. Ich sehe auch Renault im Vergleich mit Mclaren die Nase vorn.

                    Das 2-Stunden Extra-Training ist verdammt wichtig für die Abstimmung und die Piloten können sich an den Kurs herantasten.

                    Ich werde sogar small auf Trulli-Polo oder Sieg riskieren.

                    Grüsse, chinaboy
                    Lieber ist Gott

                    Kommentar


                      #11
                      Surebet


                      Für die, die es interessiert und viel Kohle auf den Konten bei Centrebet und Interwetten haben. (Ist allerdings nur ne ganz kleine Surebet)


                      Panis - da Matta = 1 [centrebet, 1,47]
                      Panis - da Matta = 2 [interwette, 3,30]



                      Michi

                      Kommentar


                        #12
                        Danke für den Tipp Michi!

                        Werde wohl auch den einen oder anderen €uro setzen

                        Kommentar


                          #13
                          Hier die Zeiten vom ersten freien Training:

                          1. 14 WEBBER 1'16"373
                          2. 17 BUTTON 1'16"476
                          3. 5 COULTHARD 1'16"505
                          4. 8 ALONSO 1'16"578
                          5. 7 TRULLI 1'16"800
                          6. 1 M.SCHUMACHER 1'16"915
                          7. 11 FISICHELLA 1'16"930
                          8. 3 MONTOYA 1'17"173
                          9. 6 RAIKKONEN 1'17"218
                          10. 2 BARRICHELLO 1'17"372
                          11. 10 FRENTZEN 1'17"550
                          12. 16 VILLENEUVE 1'17"710
                          13. 20 PANIS 1'17"811
                          14. 15 PIZZONIA 1'17"913
                          15. 4 R.SCHUMACHER 1'18"039
                          16. 12 FIRMAN 1'18"133
                          17. 9 HEIDFELD 1'18"660
                          18. 18 WILSON 1'18"952
                          19. 19 VERSTAPPEN 1'19"026
                          20. 21 DA MATTA 1'19"956


                          Interessant ist, dass da Matta noch hinter den Minardi steht und einen gewaltigen Rückstand hat. Da er das erste Jahr in der Formel 1 fährt, muss er sich noch an die Strecke gewöhnen und deshalb ist er wahrscheinlich so langsam. Ich denke nicht, dass er heute Mittag im ersten Quali eine gute Zeit fahren wird und kann und er deshalb auf jeden Fall hinter seinem Teamkollegen Panis landen wird. Denn der extreme Zeitunterschied zwischen den beiden ist auch nicht auf eine andere Strategie zurückzuführen (Panis leicht und da Matta schwer).


                          Deshalb:

                          Quali I:

                          Panis - da Matta = 1
                          1,40 / centrebet

                          Kommentar


                            #14
                            BAR - Toyota = 1
                            1,45 / BaW

                            Button belegte heute morgen den 2. Platz und war damit 1,300 Sekunden schneller als der beste Toyota. Villeneuve war zwar nur 0,100 Sekunden schneller als Panis (bester Toyota), allerdings sollte er im Quali noch ein paar Zehntel schneller fahren können, da es ja bei Button auch geklappt hat. Der Vorteil von BAR gegenüber Toyota liegt ganz klar bei den Fahrern. BAR besitzt 2 sehr gute, schnelle fahrer, die oft bewiesen haben, dass sie in Qualis weit vorne stehen können. Toyota hingegen hat nur einen guten Fahrer, der im Moment mittelmäßige Zeiten fährt. Vergleicht man die 1. freien Trainings und die 1. Qualis der Rennen diesen Jahres, stellt man einen wichtigen Punkt fest. Stend ein BAR im freien Training weit vorne, so war auch mind. ein BAR im ersten Quali weit vorne. Das gleiche gilt für Toyota. Lag man im Training weit hinten, konnte im Quali auch keine viel bessere Platzierung erreicht werden.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Michi
                              Hier die Zeiten vom ersten freien Training:

                              1. 14 WEBBER 1'16"373
                              den fahrer sollte man im auge behalten, der fällt mir schon die ganze zeit auf, dasz er gute fahrleistungen bringt. dabei hat er mit dem jaguar noch nich mal den besten wagen...
                              Habt Mitleid...

                              Spezistand (27.06.2008):
                              Wintersport: 2428,50 eh, Deutschland: 1113,36 eh , WM,EM: 1299 eh

                              Kommentar

                              Meiste Beiträge

                              Einklappen

                              der letzten 30 Tage

                              Meiste Beiträge in Analyseforen

                              Einklappen

                              Zwischen 01.01.2019 und 31.12.2019
                              Lädt...
                              X