Das Widget New-Post-Slider (widgetinstanceid: 1261) wurde übersprungen, weil das Produkt delinewpostslider deaktiviert wurde.
X
Einklappen

Formel 1 - GP von Australien 2004

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Formel 1 - GP von Australien 2004

    So, bald beginnt die neue Saison und nach einigen Testfahrten in den letzten Wochen denke ich, dass man schon sagen kann, wer schnell und wer weniger schnell unterwegs sein wird.


    Ralf Schumacher over Rubens Barrichello and David Coulthard
    1,95 / expekt



    BMW Williams (Ralf Schumacher) hat ein sehr gutes Auto gebaut. Sie waren in den bisherigen Test auf jeder Strecke schnell und was am wichtigsten ist, sie waren auch in Barcelona schnell. Dies ist wichtig, denn es gibt nen simplen Spruch, der lautet: "Das Auto, das in Barcelona schnell ist, ist auf jeder Strecke schnell". BMW zählt in dieser Saison sicherlich zu den Topfavoriten auf beide Titel. Ferrari hat ein äußerlich sehr ähnliches Auto wie in der letzten Saison. Allerdings zeigte Schumi bei den Testfahrten, dass man damit schnell fahren kann und unterbot den Rundenrekord von Fiorano um 0,400 Sekunden. Allerdings glaube ich, dass Barrichello (wie immer) wieder langsamer als Michael unterwegs sein wird und um die Krone der WM nicht mitfahren kann. Coulthard im Mercedes wird wohl seine letzte Saison im Silberpfeil fahren. Er zeigte in den letzten Jahren oftmals schlechte Leistungen und wird mMn in dieser Saison auch nicht vor seinem Teamkollegen (Kimi Raikkönen) landen. Außerdem wurde heute bekannt, dass Mc Laren wohl mehr Probleme mit dem neuen Auto hat als zuletzt angenommen. Sogar die Fahrer äußerten sich zu diesen Problemen und sind davon logischerweise nicht begeistert.

    Ich kann mir einfach nicht vortellen, dass sich Ralf in der WM hinter einem der anderen beiden Piloten platzieren wird. Er wird sicherlich in diesem Jahr um die WM mitkämpfen kann. Außerdem wird BMW in dieser Saison ab dem 1. Rennen konkurenzfähig sein und nicht erst nach dem 5. oder 6. Rennen. Und wie stark BMW am Ende des letzten Jahres war, obwohl sie den Saisonstart verschlafen haben, ist jedem bekannt.



    Michi

    #2
    Re: Formel 1 - GP von Australien 2004

    Zitat von Michi
    Ralf Schumacher over Rubens Barrichello and David Coulthard
    1,95 / expekt
    Ich muß zugeben, daß es ein total offenes Geheimniss ist, daß ich Rubinho Fan bin und nichts anders Wünsche als ein WM Titel für Ihn.
    Aber dazu gibt es einige Fakten die mich von diese Wette abhalten würde.
    Zumindestens derweil , es sind noch 3 Wochen und da kann noch einiges passieren.


    Zitat von Michi
    BMW Williams (Ralf Schumacher) hat ein sehr gutes Auto gebaut.
    Der Meinung bin ich ebenso etweder wird es BMW oder es wird Ferrari, McLaren hat abgesehen von den Problemen kein Weltmeister Fahrer ich denke Raikonnen wird sollte er in der WM führen nicht mit der Situation umgehen können , der hat noch 1-2 Lehrjahre vor sich, da sind Schumi, Rubinho, und vor allen Montoya und Ralf die dann wissen wie man einen einen gewissen Psychischen Druck macht. Coulthard mag nimmer, kann nimmer....was auch immer, den schreibe ich genauso ab
    [quote]

    Zitat von Michi
    Sie waren in den bisherigen Test auf jeder Strecke schnell und was am wichtigsten ist, sie waren auch in Barcelona schnell. ..... Allerdings zeigte Schumi bei den Testfahrten, dass man damit schnell fahren kann und unterbot den Rundenrekord von Fiorano um 0,400 Sekunden. Allerdings glaube ich, dass Barrichello (wie immer) wieder langsamer als Michael unterwegs sein wird und um die Krone der WM nicht mitfahren kann.
    Barrichello zum ersten mal von Oberster Stelle erlaubt Schumacher zu schlagen, wenn du immer im Hintergrund weißt, daß du schnell fahren sollst, aber doch nicht schneller als Schumacher ist es einen schwer, da wirklich immer ans Limit zu gehen und immer motiviert zu sein.
    Barrichello hat im vorrigen Jahr Schumi wie so oft keiner seiner Teamkollegen davor im Quali geschlagen er furh auch in jenen Rennen wo der Druck nicht da war wie z.b. letztes WM Rennen ein Phantastisches Rennen.
    Rubinho hätte nicht unterschrieben wenn das nicht gefallen wäre, Toyota, McLaren und auch Williams zeigten interrese an ihm.
    Dieses Jahr wurde vereinbart, daß beide gleich unterstüzt werden solange beide Titelchancen haben. Quelle: Sport-Bild.

    Und Rubinho kamm einfach mit dem F2003 besser zu recht als Schumi, der im vorrigen Jahr oft die Abstimmung von Rubinho übernahm.
    In diesen Jahr hatte er noch keine Zeiten hingelegt, da er immer mit dem alten Reifentest durchführte (Ferrari will es eben nicht ankommen lassen und hat für alle Wettervarianten Reifen getestet, da wurde mal die ganze Straße mit Wasser gespritzt).
    Jetzt war er zum ersten mal mit dem F2004 unterwegs leider bei regen.
    DISPZIPLIN DER WEG ZUM ERFOLG-REICH
    ES GIBT KEIN ZUFALL SONDERN NUR UNWISSENHEIT

    100% RAPID

    Kommentar


      #3
      Re: Formel 1 - GP von Australien 2004

      Zitat von Michi
      Ralf Schumacher over Rubens Barrichello and David Coulthard
      1,95 / expekt
      Na wie ich mich schon drauf gefreu hab länger auch noch über die Wette nachgedacht. in der F1 langzetwetten nur ab 2- Stelliger Quote.
      Folgende 2 Situationen die mich davon abraten.

      1-tes Rennen, Ralfs Rakete springt beim Start nicht an und scheidet aus, Montoya wird erster.
      2-tes Rennen Ralf Massenkarabolage mit Michael und Raikkonen
      Montoya wird 2-ter.
      3-tes Rennen Regen, Ralf rutscht raus, Montoay 1-ter

      Und schon wird Montoya Capitan im Team und Ralf möglicherweise benachteiligt.Schließlich hat dieser schon 26 Punkte Ralf 0

      Dann gibt es auch noch Ralf verletzt sich in einenr der Rennen und fällt für 2-3 Rennwochenden aus, wennn nicht die ganze Saison.
      DISPZIPLIN DER WEG ZUM ERFOLG-REICH
      ES GIBT KEIN ZUFALL SONDERN NUR UNWISSENHEIT

      100% RAPID

      Kommentar


        #4
        Und wer sagts Gerinho F1 Gott

        Barrichello schließt die Testfahrten in Mugello ab mit neuen Rekord.
        Zum ersten mal konnte Rubinho den neuen F2004 auch bei trokenheit Test und schon gab es die erste Sensation.
        MIt 1:18.704 konnte , den 2 Jahre alte nSchumi Rekord von 1m20s943 um mehr als 2 Sekunden geschlagen werden
        DISPZIPLIN DER WEG ZUM ERFOLG-REICH
        ES GIBT KEIN ZUFALL SONDERN NUR UNWISSENHEIT

        100% RAPID

        Kommentar


          #5
          Re: Formel 1 - GP von Australien 2004

          Zitat von Gerinho
          Zitat von Michi
          Ralf Schumacher over Rubens Barrichello and David Coulthard
          1,95 / expekt
          Na wie ich mich schon drauf gefreu hab länger auch noch über die Wette nachgedacht. in der F1 langzetwetten nur ab 2- Stelliger Quote.
          Folgende 2 Situationen die mich davon abraten.

          1-tes Rennen, Ralfs Rakete springt beim Start nicht an und scheidet aus, Montoya wird erster.
          2-tes Rennen Ralf Massenkarabolage mit Michael und Raikkonen
          Montoya wird 2-ter.
          3-tes Rennen Regen, Ralf rutscht raus, Montoay 1-ter

          Und schon wird Montoya Capitan im Team und Ralf möglicherweise benachteiligt.Schließlich hat dieser schon 26 Punkte Ralf 0

          Dann gibt es auch noch Ralf verletzt sich in einenr der Rennen und fällt für 2-3 Rennwochenden aus, wennn nicht die ganze Saison.

          Ich weiß ja nicht, aber man kann es auch übertreiben. Das gleiche kann dem Montoya auch passieren. Ich hab schon gemerkt, dass dir die Wette nicht gefällt, aber im Oktober können wir ja nochmals drüber reden.

          Und denk dran. Nicht immer bringen Patriotenwetten den gewünschten Erfolg.


          Michi

          Kommentar


            #6
            @Michi

            gute Analyse! Ich tendiere hier aus dem Bauchgefühl heraus auch zu Ralf Schumacher.

            Da ich sowieso jedes Rennen gucke werde ich mal einen kleinen bis mittleren Betrag auf den Rollex-Ralle plazieren.
            Gruß
            Alemanne

            Kommentar


              #7
              Re: Formel 1 - GP von Australien 2004

              Zitat von Michi
              Ich weiß ja nicht, aber man kann es auch übertreiben. Das gleiche kann dem Montoya auch passieren. Ich hab schon gemerkt, dass dir die Wette nicht gefällt, aber im Oktober können wir ja nochmals drüber reden.
              Und denk dran. Nicht immer bringen Patriotenwetten den gewünschten Erfolg.
              Michi
              Das is schon richtig Mich, aber ich wollte zum Ausdruck bringen was für möglichkeite es gibt vor allen müßte das gleiche Schicksal Rubinho und Coulthard passieren.
              Ich wollte es nur etwas verdeutlichen, das einen Quote für 1,95 nicht in Relation steht zu den möglichen einzutreffenden Fällen die zu einen Wettverlust führen kann.
              Du bekommst sicher bei jeden Rennen einen H/H mind. 1,65 und da ist für mich das Geld besser aufbewahrt, geschmackssache.

              Ich glaube nur Ferrari hat noch trümpfe in der Hand die erst gestern und in den nächsten 2 Wochen ausgespielt werden. Mal schauen wie die heutigen Zeit von Schumi sind.
              DISPZIPLIN DER WEG ZUM ERFOLG-REICH
              ES GIBT KEIN ZUFALL SONDERN NUR UNWISSENHEIT

              100% RAPID

              Kommentar


                #8
                @ Gerinho

                Glaubst du wirklich, die ewige Stallorder bei Ferrari wird jetzt aufgehoben? Kann ich mir ehrlich einerseits nicht vorstellen, und andererseits denke ich nicht, dass Rubinho besser ist als Schumi.

                Ich gehe wie du davon aus, dass Mc Laren bei der Fahrerwertung nichts mitreden wird, sowohl Kimi als auch David sind in diesem Jahr nicht auf Titelkurs... Ich habe mal nachgeschaut und folgendes gefunden:

                Fahrer WM:

                M Schumacher 2.75
                Montoya 5.00
                R Schumacher 7.00

                Wenn also einer der Dreien Weltmeister wird, hast du garantierte 41 % Gewinn.... Rubinho steht dann schon mit Quote 21 zu Buche...
                Mein Freund, früherer Kolleg, wohnt jetzt wieder in Leningrad und sagt Zenit ist sicher. Er besucht jedes Match. Und weiß noch mehr.

                Kommentar


                  #9
                  Ist klar, aber meinst du BMW hat schon alle Karten auf den Tisch gelegt?? Und du musst auch bedenken, dass die momentanen Testfahrten für Ferrari besser sind als für BMW. 15°C, Sonnenschein - wie geschaffen für Bridgestone. Lass es mal wieder heiß werden. Ich glaub, da hat Michelin noch immer nen Vorteil. Und sind wir mal ehrlich: Der Regen von Indianapolis hat doch die WM 2003 mehr oder wenig entschieden.



                  Michi

                  Kommentar


                    #10
                    Ja das ist schon klar, nur denke ich , dass dort wo Michelin Vorteile hat, BMW doch stärker als MC Laren sein wird und dort wo der Bridgestone hält ist Ferrari und Schumi eh schwer zu schlagen.

                    Und Schumi hat noch jedes Jahr vorne mitgehalten, egal wie gross der Reifennachteil war, bzw. hat er sich dort wo er schlecht war gehalten und dann dort gewonnen wo seine Bridgies wieder gut lagen...

                    Die von mir vorgeschlagene Wette könnte man auch so stellen:

                    Gewinnt einer der drei Fahrer (M und R Schumacher, Montoya) die Fahrerwertung .... Das ganze zu Quote 1.4

                    Ist meiner Meinung nach an der Grenze zum spielbaren.... Ich bin noch am überlegen...
                    Mein Freund, früherer Kolleg, wohnt jetzt wieder in Leningrad und sagt Zenit ist sicher. Er besucht jedes Match. Und weiß noch mehr.

                    Kommentar


                      #11
                      @Jack_Sparrow22

                      Wenn nur ich es nur glauben würde, hätte ich es nicht gepostet.
                      Ich spreche von fakten in einige Fachzeitschriften wird es ganz dick aufgetragen, daß der Stallorder schriftlich aufgelsaen wurde,
                      in 2-3 Renne wird es sich sehen. Aber in unsere Diskussion geht es nicht darum ob er Weltmeister wird oder nicht sondern ob er Ralf schalgen kann.
                      Stallorder hin oder her Taktische Fehlern hat Rubinho mind. 20 Punkte im vorrigen Jahr gekostet , da war schon mal der leere Tank in Brasilien und 3 Mal lange aber sehr lange Boxestops wo beide Ferrari gleichzeitig an die Box kammen oder eine gebroche Radaufhängung ohen Fremdverschulden, oder die Startkollision mit Ralf.
                      Und andere benachteiligung wie z.b. ein Rennen später mit dem neuen Auto unterwegs sein zu dürfen. Ohne diese Punkteverluste hätte es dann gereicht um Ralf und Coulthard zu schalgen.


                      Was die Quoten betrifft, in der F1 ist es keine setenheit eine 20-er 40-er Quote aufgeht, da war doch mal Minardi sogar im ersten Training vorn mit Quote um den 3-stelligen Bereicht.
                      DISPZIPLIN DER WEG ZUM ERFOLG-REICH
                      ES GIBT KEIN ZUFALL SONDERN NUR UNWISSENHEIT

                      100% RAPID

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Gerinho
                        @Jack_Sparrow22

                        Aber in unsere Diskussion geht es nicht darum ob er Weltmeister wird oder nicht sondern ob er Ralf schalgen kann.
                        Schon klar, ich hab mich aber auch nicht auf das erste Posting mit der Ralf over Rubinho - Wette bezogen sondern eine eigene Theorie erstellt bezüglich des WM Titels....
                        Mein Freund, früherer Kolleg, wohnt jetzt wieder in Leningrad und sagt Zenit ist sicher. Er besucht jedes Match. Und weiß noch mehr.

                        Kommentar


                          #13
                          GP von Australien - Zeitplan:


                          Freitag 05.03.2004
                          Freies Training 1: 01:00 - 02:00*
                          Freies Training 2: 04:00 - 05:00*


                          Samstag 06.03.2004
                          Freies Training 3: 00:00 - 00:45*
                          Freies Training 4: 01:15 - 02:00*
                          Qualifying: 04:00*

                          Sonntag 07.03.2004
                          Rennen: 04:00*

                          *alle Zeiten: deutsche Zeit



                          Michi

                          Kommentar


                            #14
                            Testfahrten zur neuen Saison


                            VALENCIA TESTS: From 25/11/2003 to 28/11/2003
                            Rundenrekord: 1'08''995 - K. Raikkonen (McLaren) - 19/02/2004
                            Bis auf Mercedes waren alle mit dem alten Auto unterwegs. Coulthard fuhr in 1’10’’021 Bestzeit und war nur 0’’060 sek schneller als Montoya im alten Auto.


                            BARCELONA TESTS : From 25/11/2003 to 27/11/2003
                            Rundenrekord: 1'13''797 - T. Sato (BAR) - 03/02/2004
                            Ferrari, BAR und Sauber waren zu dieser Zeit in Barcelona unterwegs. Badoer erzielte mit 1’17’’291 die Bestzeit. Wie Valencia nich nicht recht aussagekräftig.


                            BARCELONA TESTS : From 02/12/2003 to 04/12/2003
                            Rundenrekord: 1'13''797 - T. Sato (BAR) - 03/02/2004
                            Renault konnte überzeugen. Sie erzielten die Bestzeit (1’16’’290) und hielten die zu dieser Zeit sehr starken McLaren Mercedes in Schach.


                            JEREZ TESTS : From 02/12/2003 to 05/12/2003
                            Rundenrekord: 1'16''125 - K. Raikkonen (McLaren) - 11/01/2004
                            Ralf war noch mit dem alten Auto unterwegs, konnte aber allen davon fahren. In 1’17’’753 stellte er seinen alten FW25 auf Platz 1. Button zeigte im 005 schon sehr gute Leistungen und landete vor Gene (Williams) auf Platz 2 (1’18’’292). Ferrari fuhr im alten Auto mit Badoer, Massa und Burti Reifentests und erzielte nur die fünft beste Zeit.


                            JEREZ TESTS : From 08/12/2003 to 12/12/2003
                            Rundenrekord: 1'16''125 - K. Raikkonen (McLaren) - 11/01/2004
                            Testmarathon in Jerez. Bis auf Jordan und Minardi waren alle Teams zu dieser Zeit auf der spanischen Strecke unterwegs. Pedro de la Rosa fuhr im McLaren die Bestzeit (1’16’’210). Alonso war im Renault R23 sehr stark. Ferrari mit ca. 2 Sekunden Rückstand nur auf Platz 7 und 8.


                            Damit war das Testjahr 2003 abgeschlossen. McLaren war in den Tests seit 25.11.2003 sehr stark. Allerdings waren sie auch als einzigstes Team mit dem neuen Auto unterwegs. Button im BAR und Alonso im Renault zeigten schon, dass sie mit den (zu dieser Zeit weiterentwickelten Autos) gut mithalten können.


                            JEREZ TESTS : From 07/01/2004 to 13/01/2004
                            Rundenrekord: 1'16''125 - K. Raikkonen (McLaren) - 11/01/2004
                            Ab diesem Zeitpunkt wurde es richtig interessant. Viele Teams stellten ihre neuen Biloden vor und fuhren die ersten Tests damit.
                            Raikkönen stellte in dieser Woche nen neuen Rundenrekord in Jerez auf. Betrachtet man die Zeiten der vergangenen Tests auf diesem Kurs, stellt man fest, dass McLaren dort immer stark war und der Rundenrekord somit kein Zufall war. Williams fuhr mit dem neuen Auto und hatte nur 0’’216 sek Rückstand auf Raikkönen. Meiner Meinung nach eine gelungene erste Testwoche für BMW. Ferrari fuhr nur hinterher.


                            BARCELONA TESTS : From 19/01/2004 to 23/01/2004
                            Rundenrekord: 1'13''797 - T. Sato (BAR) - 03/02/2004
                            Überraschen stellte Button seine Kiste auf den ersten Platz. BAR zeigte eine konstant gute Testwoche und fuhr ständig top Zeiten. 1’14’’607 lautet die Bestmarke von Button. Schumi griff in dieser Woche das erste mal in 2004 ins Lenkrad. Sofort war der alte Ferrari schnell und er landete auf dem 2. platz. Allerdings hatte er 0’’803 sek Rückstand. Alonso wurde im neunen Renault R24 dritter und konnte sich noch vor R. Schumi und Montoya platzieren. Fazit: Renault aufgrund ihrer guten Aerodynamik in Barcelona immer gut und BAR wirklich unglaublich.


                            VALENCIA TESTS : From 20/01/2004 to 23/01/2004
                            Rundenrekord: 1'08''995 - K. Raikkonen (McLaren) - 19/02/2004
                            Es war nur Mercedes unterwegs. Coulthard erzielte die schnellste Runde: 1’09’’697


                            VALENCIA TESTS : From 27/01/2004 to 29/01/2004
                            Rundenrekord: 1'08''995 - K. Raikkonen (McLaren) - 19/02/2004
                            Hochbetrieb in Valencia: Bis auf Jordan und McLaren waren alle unterwegs. Pizzonia war im Williams nicht zu schlagen. Es folgte Montoya, M Schumi, R Schumi und wieder der starke Button. Anscheinen hat sich der Reifenwechsel von Bridgestone auf Michelin bei BAR ausgezahlt. Überraschen konnte Zonta im Toyota, der 6. wurde.


                            FIORANO TESTS : From 30/01/2004 to 01/02/2004
                            Rundenrekord: 0'55''999 - M. Schumacher (Ferrari) - 01/02/2004
                            Schumi und Badoer waren auf der Firmenstreke von Ferrari unterwegs. Ferrari war das erste mal mit dem neuen F2004 unterwegs und überzeugte sofort. Am ersten Tag lies es Schumi noch ruhig angehen (56’’835) und drete nur 34 Runden, aber an den beiden folgenden Tagen lies er es richtig fliegen. Er stellte nen neuen Rundenrekord auf und absolvierte immer über 100 Runden. Badoer war im F2003-GA 0’’852 sek langsamer.


                            BARCELONA TESTS : From 02/02/2004 to 06/02/2004
                            Rundenrekord: 1'13''797 - T. Sato (BAR) - 03/02/2004
                            Unglaublich welche Performance BAR an den Tag gelegt hat. Sato und Button auf Platz 1 und 2 und das mit gewaltigem Vorsprung. Sato stellte in dieser Woche den aktuellen Rundenrekord auf und Button war nur 0’’070 sek langsamer. Renault (Alonso) zeigte wieder, dass sie auf dieser Strecke saustark sind und Williams belegte Platz 4-6. Ferrari (Barrichello und Badoer) war im alten Auto nicht in der Lage in der Spitze mitzufahren.


                            IMOLA TESTS : From 04/02/2004 to 05/02/2004
                            Rundenrekord: 1’19’’664 – M. Schumacher (Ferrari) – 25/02/2004
                            Schumi testete wieder den F2004 und war allein auf der Strecke unterwegs. Er erzeilte solide Zeiten und spuhlte 1 ½ Renndistanzen ohne Probleme ab.


                            MUGELLO TESTS : From 07/02/2004 to 09/02/2004
                            Rundenrekord: 1'18''704 - R. Barrichello (Ferrari) - 09/02/2004
                            Zum wiederholten Male war Ferrari allein unterwegs. Sie testen lieber auf den Strecken in Italien und scheuen die Vergleiche mit den anderen Teams. Meist kommt es zu den direkten Duellen erst in der letzten Testwoche. Dazu später mehr.
                            Barrichello war 3 Tage in Mugello unterwegs und steigerte sich von Tag zu Tag. Am letzten Tag erzielte er den neunen Rundenrekord.


                            FIORANO TESTS : From 10/02/2004 to 10/02/2004
                            Rundenrekord: 0'55''999 - M. Schumacher (Ferrari) - 01/02/2004
                            Schumi war allein unterwegs. Seine beste Zeit lag bei 57’’113 sek.


                            JEREZ TESTS : From 10/02/2004 to 14/02/2004
                            Rundenrekord: 1'16''125 - K. Raikkonen (McLaren) - 11/01/2004
                            Noch immer kein direktes Duell zwischen Ferrari und dem Rest. R Schumi, Button und Montagny (Renault) waren fast gleich schnell. Hier wurde zum ersten Mal deutlich, dass McLaren größere Probleme mit dem neuen Auto haben muss als bisher angenommen. Sogar die beiden Fahrer äußerten sich negativ über den MP4-19. BAR konnte wieder mal überzeugen.


                            MUGELLO TESTS : From 11/02/2004 to 13/02/2004
                            Rundenrekord: 1'18''704 - R. Barrichello (Ferrari) - 09/02/2004
                            Alleinunterhalter M Schumi war wieder mal unterwegs. Er fuhr an 3 Tagen über 4 Renndistanzen. Seine Beste zeit lag nur 0’’198 sek über der des Rundenrekords von Barrichello.


                            IMOLA TESTS : From 17/02/2004 to 19/02/2004
                            Rundenrekord: 1’19’’664 – M. Schumacher (Ferrari) – 25/02/2004
                            Ferrari im F2003-GA, Renault, Sauber Jordan und Minardi waren unterwegs. Die beste Zeit erzielte Alonso im Renault in 1’20'493. Badoer im Ferrari war knapp eine sek langsamer. Renault dominierte hier.


                            MUGELLO TESTS : From 17/02/2004 to 19/02/2004
                            Rundenrekord: 1'18''704 - R. Barrichello (Ferrari) - 09/02/2004
                            Schumi drehte wieder mal allein seine Runden im F2004. Seine beste Zeit lag bei 1’19’’060. Allerdings war er am dritten Tag nur 1 Runde unterwegs, da er Probleme mit der Kiste hatte. Das war bieher der einzige Tag, an dem der F2004 Probleme bereitete.


                            VALENCIA TESTS : From 17/02/2004 to 20/02/2004
                            Rundenrekord: 1'08''995 - K. Raikkonen (McLaren) - 19/02/2004
                            Raikkönen stellte in diesen Tagen den Rundenrekord auf, allerdings klebten ihm Webber und Montoya am Heck. Sie waren nur ca. 0’’100 sek langsamer. Webber zeigte, dass der neue Jaguar auch stark verbessert wurde und Button machte mit dem neuen Auto (006) dort weiter, wo er mit dem 005 aufgehört hatte – nämlich sehr schnelle Runden zu fahren.


                            FINAL TESTWEEK
                            Mit den Tests in Silverstone und Imola beginnt die megaheiße Vorbereitungsphase auf die neue Saison.


                            SILVERSTONE TESTS : From 23/02/2004 to 25/02/2004
                            Rundenrekord: 1'18''998 - J. Montoya (Williams) - 06/07/2002
                            Wieder mal war ein BAR des schnellste Auto. Diesmal wurde sogar Renault geschlagen. Es sieht wohl so aus, als ob diesem Team ein sehr großer Schritt nach vorn gelungen ist und sie ständig in die Punkte fahren können. Heidfeld fuhr im Jordan nur hinterher.


                            IMOLA TESTS : From 23/02/2004 to 26/02/2004
                            Rundenrekord: 1’19’’664 – M. Schumacher (Ferrari) – 25/02/2004
                            Hier in Imola findet momentan das erste Aufeinandertreffen der großen WM Rivalen statt. Deshalb werde ich auch näher auf jeden Testtag eingehen:
                            23.02.2004
                            Barrichello testet allein im F2004. Solide Rundenzeiten.
                            24.02.2004
                            Endlich ist es soweit. M Schumi (F2004), Barrichello (F2003-GA), R Schumi, Coulthard, Panis und da Matta gehen auf die Strecke. Die beste Zeit an diesem Tag fährt R Schumi in 1’21'856. Allerdings liegt sein Bruder nur 0’’071 sek hinter ihm. Alle Experten fühlen sich bestätigt. BMW ist das Team, das es zu schlagen gilt. Doch was passiert am 25.02.?!?!
                            25.02.2004
                            M Schumi fährt einen unglaublichen Rundenrekord. Seine Zeit: 1’19'664. Das sind 0’’797 sek unter dem alten Streckenrekord. M Schumi ist somit der erste Fahrer, der diese Strecke unter 1’20’’000 umrundet und zeigte der Konkurrenz, was wirklich im F2004 steckt. Es scheint so, als habe Ferrari alle geblufft und heute wirklich mal die Katze aus dem Sack gelassen. Coulthard war heute zweiter, hatte aber 1’’264 sek Rückstand. Williams war sogar noch ne Zehntel langsamer als Mercedes. Mit dieser Leistung ist Ferrari natürlich wieder sehr sehr ernst zu nehmen. Jedoch ist auch zu erwähnen, dass es morgen noch nen Testtag gibt und die geschlagenen Teams zurückschlagen können. Mal schaun, was der morgige Tag so bringt.
                            26.02.2004
                            Die Tests zur neuen Saison endeten sehr unspektakulär. Regen und Schnee beeinflussten das Testen sehr stark. Ferrari beschloss am frühen morgen abzureisen. Nur da Matta und Briscoe im Toyota und Montoya im Williams drehten ein paar Runden. Wegen der feuchten Strecke erzeilten sei aber keine guten Zeiten.


                            Noch 10 Tage, dann gehts endlich wieder los!!!!




                            Michi

                            Kommentar


                              #15
                              betandwin
                              wer führt nach 3 Rennen?

                              Barrichello Quote 15 finde ich zu hoch.

                              er ist immer stärker geworden. und heuer darf er auch Weltmeister werden. Ich denke wir können möglicherweise ein 5-Kämpf auf Titeln erleben. Warum soll die Chance von Barrichello so kleiner sein als z.B. Ralf, Montoya oder Räkkion.

                              Mit etwas mehr Glück gewinnt er 1 Rennen und landet 2 mal als 3. Dann kann er schon nach 3 Rennen führen.

                              Die Quote 15 ist mMn zu hoch.
                              Lieber ist Gott

                              Kommentar

                              Ähnliche Themen

                              Einklappen

                              Sportwetten Newsletter

                              Einklappen
                              Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
                              Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
                              Ausblenden
                              18 Plus Icon
                              Wettforum.info
                              Lädt...
                              X
                              Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.