X
Einklappen

MMA 2019

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    MMA 2019

    Ich eröffne dieses Thema mal hier, weil ich nicht wüsste wo sonst.

    Vorneweg : Momentan wette ich auf Bet365, da man hier insgesamt die besten Quoten findet. Einziger Nachteil : das Live-Angebot ist sehr wechselhaft. Bisher war es oft so, dass man keine Prelims mehr wetten konnte sobald der erste Kampf begonnen hatte. Für mehr Flexibilität kann ich Betway empfehlen denn da gibt man sich etwas mehr Mühe mit der Kampfreihenfolge und man kann jeden Kampf jederzeit anspielen.

    In der Nacht von Samstag auf Sonntag steht das UFC-Event in Rochester an, mit Kevin Lee vs Rafael Dos Anjos als Hauptkampf.

    Zac Cummings (22-6) vs Trevin Giles (11-0)

    Cummings 11.Fight im Octagon während sein Gegner zum ersten Mal UFC-Luft schnuppern darf. Cummings ist ein unangenehmer Gegner für jeden. Gutes BJJ und viel Erfahrung. Giles hingegen beendete 10 seiner 11 Kämpfe vorzeitig, einziger Sieg durch Entscheidung (Split) war gegen Ryan Spann, der wiederum letzte Woche auf eindrucksvolle Art und Weise Altmeister Nogueira in 2 Minuten KO schlug. Ich denke Giles wird hier einen Weg finden Cummings in Schlagdistanz zu halten und ihn eventuell zu finishen, er ist schlichtweg schneller und stärker. Letzteres gibt ihm genug Spielraum in den Clinches um sich nicht durch den Octagon schleifen zu lassen. Fun Fact : Alle 7 Fighter, die gegen Cummings in der UFC verloren haben, bekamen im Folgejahr keinen weiteren Vertrag angeboten. Das allein dürfte Motivation genug sein für Giles hier alles zu geben.

    Trevin Giles Sieg @1,62 (4/10)





    Michael Trizano (8-0) vs Grant Dawson (13-1)

    2 unheimlich talentierte Jungs (27 und 25 Jahre alt) treffen hier auf einander. Dawson ist ein absolutes Submission-Talent mit sehr druckvollem Wrestling. Auch sein Striking weist mit jedem Kampf Fortschritte auf, was man bei seinem letzten Kampf gegen Erosa mit Bewunderung feststellen durfte. Körperlich ist er ebenfalls auf einer Höhe mit Trizano, der seinerseits über eine solide Takedown-Defense verfügt. Diese musste der Ultimate Fighter-Gewinner in seinen beiden bisherigen UFC-Kämpfen zur Schau stellen (2 Split-Decision Siege gegen bis dato unbesiegte Gegner). Besonders gegen Luis Pena, der hochfavorisiert in den Kampf ging und keine effektiven Mittel gegen Trizano fand. Hier hat er es mit ähnlichem Kaliber und Kampfstil zu tun und ich denke Trizano kann es mit einer ähnlichen Leistung wieder vollbringen, vielleicht ja wieder per Split-Decision.

    Michael Trizano Sieg @2 (2/10)





    Main Event : Rafael Dos Anjos (28-11) vs Kevin Lee (17-4)

    Kevin Lee ist der X-Faktor in diesem Matchup. Wie gut passt er sich dem Weltergewicht an und wie viel Gewicht packt er bis Kampfbeginn drauf? Falls er die Transition gut hinkriegt, so spricht hier nichts gegen einen ungefährdeten Sieg. RDA's viel gefürchtetes BJJ brachte ihm schon gegen Covington und Usman nichts, und ich denke, dass Kevin Lee eine ähnliche Strategie verfolgen wird. Viel Druck gegen den Zaun und wenig Spielraum geben zum austoben. Einziges Problem ist für mich Lee's Kampfintelligenz. Er macht zu selten, was effektiv ist. Laut diversen Interviews will er aber diesmal "smart" kämpfen, was ich mal als aggressives frühes Wrestling interpretiere. Er kann diesen Kampf eigentlilch nur durch eine dumme Unachtsamkeit verlieren, und RDA ist schon lange nicht mehr der Beste darin, solche Momente auszunutzen. Ich tippe auf einen Sieg im Welterweight-Debut für Lee. In dieser Ringer-lastigen Division kann ich mir durchaus eine erfolgreichere Zukunft für ihn vorstellen.

    Kevin Lee Sieg @1,9 (3/10)



    Dazu noch diese Kombi :

    Aspen Ladd, Julio Arce, Megan Anderson, Charles Oliveira all to win @2,76 (2/10)
    Zuletzt geändert von Fenomeno; 18.05.2019, 06:21.

    #2
    Update: Die Quote für Trizano schoss soeben hoch auf 2,30. Scheint gutes Geld auf Dawson eingegangen zu sein. Kann sein, dass ich Dawson unterschätze aber von dem was ich in den jeweils vorherigen Kämpfen gesehen habe, sollte Trizano mindestens ebenbürtig sein.

    Kommentar


      #3
      Absolut gebrauchter Abend, -11. Trizano und Giles kämpften alles in Allem gut, kleine Unachtsamkeiten wurden ihnen zum Verhängnis. Lee hingegen war einfach nur schrott, gemessen an den Erwartungen. Das war jedenfalls mein letzter Cent an das "Motown Phenom".
      Anderson ruiniert zudem noch die Kombi

      Einige neue und wenig bekannte Gesichter dabei gewesen, die man nun schmerzhaft kennenlernen durfte. Nächstes UFC Event ist am 1.Juni mit Smith vs Özdemir als Main Event. Dann hoffentlich mit etwas mehr Fortün :)

      Kommentar


        #4
        Nächster Versuch

        01.06. UFC Stockholm (Beginn ca 17 Uhr)

        Daniel Teymur (6-3) vs Songbin Jo (9-0)

        Teymur mit 0-3 in die UFC gestartet und weit hinter den Erwartungen geblieben während Jo sein Octagon-Debüt feiern darf. Hier geht es um alles oder nichts für Teymur, der alle seiner 6 Pre-UFC Kämpfe per KO gewann. Die Voraussetzungen für einen Sieg könnten nicht besser sein. Er geht als Außenseiter rein, hat viel mehr Erfahrung und kämpft vor heimischem Publikum. Bei dieser Quote ist er heute definitiv was wert.

        Teymur Sieg @2,25 Bet365 3/10
        Teymur nach KO,TKO,DQ,oder Aufgabe @3,25 1/10

        Joel Alvarez (15-2) vs Danilo Belluardo (12-3)

        Alvarez feierte vor 3 Monaten als Außenseiter sein Debut gegen Ismagulov, für Belluardo ist es das erste Mal. Trotz seiner Niederlage hinterließ Alvarez einen relativ guten Eindruck. Er hatte ein paar unerwartet gute Momente im Striking und seine wahre Stärke, das BJJ, konnte er gegen Ismagulov gar nicht erst ausspielen. Belluardo's Resumee besteht aus ganz viel Fallobst, auch ein Argument für Alvarez. Wenn Alvarez sein Head-Movement unter Kontrolle bekommt und mutiger ist mit den Takedowns, dann wird das ne einfache Kiste.

        Alvarez Sieg @1,9 Bet365 2/10
        Alvarez nach KO,TKO,DQ, oder Aufgabe @2,6 1/10

        Makwan Amirkhani (14-3) vs Chris Fishgold (18-2-1)

        Fishgold mMn einfach der deutlich bessere Kämpfer. Amirkhani durfte seine Octacon-Karriere (dank Vitamin B von Conor McGregor, Trainingspartner) gegen 3 UFC-untaugliche Kämpfer starten. Fishgold lieferte zuletzt ein gutes Comeback gegen Teymur, den er in der 2.Runde in die Submission laufen ließ. Als ehemaliger Cage-Warriors Champ bringt er trotz seiner erst 26 Jahre eine Menge Erfahrung mit und gerät selten in Panik.

        Fishgold Sieg @2,0 Bet365 (2/10)
        Zuletzt geändert von Fenomeno; 01.06.2019, 09:25.

        Kommentar


        • Qualle
          Qualle kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Bei ComeOn gibt es eine 1,95 für Alvarez.

        • Fenomeno
          Fenomeno kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Alvarez 2.Runde TKO :)

        #5
        Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
        Nächster Versuch

        01.06. UFC Stockholm (Beginn ca 17 Uhr)

        Daniel Teymur (6-3) vs Songbin Jo (9-0)


        Teymur Sieg @2,25 Bet365 3/10
        Teymur nach KO,TKO,DQ,oder Aufgabe @3,25 1/10

        Joel Alvarez (15-2) vs Danilo Belluardo (12-3)

        Alvarez Sieg @1,9 Bet365 2/10
        Alvarez nach KO,TKO,DQ, oder Aufgabe @2,6 1/10

        Makwan Amirkhani (14-3) vs Chris Fishgold (18-2-1)

        Fishgold Sieg @2,0 Bet365 (2/10)
        Alvarez siegt durch TKO, Teymur nach Punkten, und Fishgold verliert leider gegen Amirkhani.

        Macht somit ein sattes Plus von 4,15 EH.

        Kommentar


          #6
          08.06.19 23:00 MEZ

          UFC 238 - Cejudo vs Moraes

          Falls ihr noch kein MMA Event gesehen habt aber mal wissen möchtet, warum der Sport momentan so gehyped wird, dann kann ich euch dieses Event wärmstens empfehlen. 21 von 26 antretenden Kämpfern befinden sich entweder im Ranking oder waren mal im Besitz von Titeln. Rein von den Namen her ist es definitv eins der größten UFC-Events überhaupt. 5 absolute Spitzenkämpfe und auch der Rest der Karte verspricht eine Menge Action.

          Ein Paar Worte zum Hauptkampf zwischen Henry Cejudo und Marlon Moraes um den Weltmeistertitel in der 135-Pound Division. Henry ist Olympiasieger im Ringen (2008) und er wurde vor ca. 2 Jahren der erste Kämpfer der Olympiagold und UFC-Gold besaß, allerdings im Fliegengewicht (125 Pfund). Er schaffte es die Siegesserie von Demetrious Johnson zu beenden, ehe er im Anschluß einen der besten 135er überhaupt, TJ Dillashaw, in unter einer Minute KO schlug. Interessant ist hierbei, dass die UFC auf einen Sieg von Dillashaw gehofft hat, um im Anschluss die 125er Division zu schließen. Viele Kämpfer der Division wurden im Vorfeld entlassen und erst Cejudo's Glanzleistung rettete den restlichen Fightern den Job.

          Cejudo's Position ist definitiv gefestigt, besonders nachdem der Doping-Missbrauch von Dillashaw publik wurde. Heißt also, Cejudo besiegte nicht nur den Titelträger der oberen Division, er besiegte den gedopten Weltmeister im Bantamgewicht mit Kicks und Punches.

          Nun, da Dillashaw für 2 Jahre gesperrt wurde, ist der 135er Titel momentan vakant. Und keiner im Bantamgewicht hat die Titelchance mehr verdient als Marlon Moraes. Seine letzten 3 Kämpfe waren regelrechte Hinrichtungen gegen Gegner der absoluten Weltklasse. Headkicks, Submissions, Overhead punches, alles an diesem Mann ist gefährlich und seine Kraft gleicht eher einem Leichtgewicht. Er macht vielen Gegnern Angst und das zu Recht.

          Rein Kampftechnisch ist die Ausgangssituation folgende : Moraes ist der vielleicht beste Striker den die UFC im Moment hat und Cejudo ist definitiv einer der besten Ringer der Welt, mit einem guten Striking Background. Es wäre klug für Henry diesen Kampf auf den Boden zu bringen, wo er dann nur noch auf die Submissions aufpassen muss. Ziemlich enge Kiste wenn man den Style-Vergleich macht.

          In solchen Fällen macht es Sinn den Karma-Vergleich zu machen. Cejudo ist nun in einer ähnlichen Lage wie Dillashaw zuletzt, ein Sieg von ihm könnte eine gesamte Division schlecht aussehen lassen. Zudem hat Cejudo nichts zu verlieren, sein Fliegengewicht-Titel bleibt ihm auch bei einer Niederlage erhalten. Moraes hat jedoch einiges zu verlieren. Er brauchte 3 sensationelle KO's gegen Spitzenkämpfer um in diese Position zu kommen. Wenn er verliert, wird er schnell in Vergessenheit geraten. Und es könnte Jahre dauern ehe er wieder um den Titel kämpfen darf.

          Die Quote für Moraes liegt bei 1,84 bei Pinnacle. Ich setze 3 EH.

          Als nächstes wird Cerrone vs Ferguson analysiert. Ein Anwärter auf den Kampf des Jahres.


          Kommentar


            #7
            Würde gern zu allen Kämpfen was sagen und das wird dann alles zu viel. Fast alle Kämpfer auf der Karte sind Weltklasse, von daher gibt es reichlich Argumente für und gegen jeden. Deshalb halte ich mich kurz. Die Vor-Vorkämpfe beginnen um ca 23 Uhr, Hauptkarte um 4 Uhr MEZ.

            Ferguson vs Cerrone
            Ferguson Sieg @1,66 Bet365 3 EH
            Kampf geht über volle Distanz @2,1 2 EH

            Nina Ansaroff vs Tatiana Suarez
            Ansaroff Sieg @6,5 Bet365 0,25 EH


            Calvin Kattar vs Ricardo Lamas
            Lamas Sieg @2,25 Bet365 2 EH


            Jessica Eye vs Valentina Shevchenko
            Shevchenko gewinnt in Runde 1 @5,5 Bet365 0,25 EH


            Jimmie Rivera vs Petr Yan
            Rivera Sieg @3,75 Bet365 0,5 EH


            Blagoy Ivanov vs Tai Tuivasa
            Tuivasa Sieg @1,75 Pinnacle 2 EH


            Alexa Grasso vs Karolina Kowalkiewicz
            Kowalkiewicz Sieg @1,92 Pinnacle 1 EH


            Aljamain Sterling vs Pedro Munhoz
            Munhoz Sieg @2,25 Pinnacle 1 EH


            Bevon Lewis vs Darren Stewart
            Stewart Sieg @2,5 Bet365 0,5 EH


            Joanne Calderwood vs Katlyn Chookagian
            Calderwood Sieg @1,99 Pinnacle 0,5 EH


            4er Kombi
            Tuivasa + Moraes + Lamas + Ferguson @10,79 Bet365 0,5 EH

            Kommentar


            • Fenomeno
              Fenomeno kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Event beginnt doch erst um 0:15 MEZ, nicht 23 Uhr.

            • Fenomeno
              Fenomeno kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Pähh sowas von keine Lust auf die Auswertung. Viele Enttäuschungen und Überraschungen. Cejudo nun im engen kreis der P4P Spitzengruppe zählen. Ferguson mehr oder weniger der Einzige, der die Erwartungen erfüllen konnte. Alles in allem -7,2 EH.

            #8
            Bellator 222

            Darrion Caldwell vs Kyoji Horiguchi

            Die beiden trafen schon am 31.12.18 aufeinander, damals um den Rizin-Titel im Bantamgewicht. Horiguchi dominierte im Stand-Up, doch Caldwell konnte jede Runde einen Takedown landen und über längere Zeit oben bleiben. Trotzdem konnte der Japaner in der 3.Runde per Submission gewinnen. Ich denke nicht, dass Caldwell nun bessere Chancen hat als vor 6 Monaten, da er eben auf dem Boden verloren hat. Er weiß nun, wie trickreich Horiguchi auf dem Boden ist und wird bei seinen Takedowns mehr aufpassen müssen.

            Aus irgendeinem Grund ist nun Caldwell Favorit, vermutlich da nun Caldwell ein Heimspiel hat. Oder die Bookies gehen davon aus, dass Caldwell es mit ein paar Takedowns über die Punkte schaukeln wird. Ich denke beides ist kein Faktor und gehe auf den vermeintlichen Außenseiter. Er war für mich einfach insgesamt der bessere Kämpfer im ersten Kampf.

            Sieg Horiguchi @2,4 Pinnacle 3 EH



            Und noch eine Mini-Wette bei Dillon Danis vs Max Humphrey

            Danis wurde bekannt als der Typ, der von Khabib Nurmagomedov angesprungen wurde nach dem Conor McGregor-Kampf. Er hat trotz all seiner Medienpräsenz gerade mal 1 MMA Kampf bestritten. So einen mit 1,07 zu quotieren ist wirklich absurd. Klar, Bellator schmeißt ihm da wieder nur Fallobst entgegen, aber ich denke nicht, dass Danis so viel besser ist als die restlichen Semi-Pro's. Er ist ein BJJ Spezialist aber wir wissen nichts über sein Kinn. Der erste gute Treffer könnte der Letzte sein.

            Sieg Humphrey @9,5 Pinnacle 0,25 EH

            Kommentar


              #9
              Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
              Bellator 222

              Darrion Caldwell vs Kyoji Horiguchi



              Sieg Horiguchi @2,4 Pinnacle 3 EH
              Horiguchi siegt nach unanimous Decision +4,2 EH

              Der Japaner hält nun somit den Titel im Bantamgewicht, sowohl bei Bellator, als auch bei Rizin.

              Kommentar


              • Fenomeno
                Fenomeno kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Mini-Wette verloren, somit +3,95 insgesamt

              #10
              MMA-Events in der Nacht von Samstag auf Sonntag, chronologisch

              Bellator London - Mousasi vs Lovato Jr

              Bellator könnte unter Umständen diese Woche eine der wenigen Tage genießen, an denen Sie die UFC in den Schatten stellen. Wenn zumindest der Hauptkampf hält, was es verspricht, so könnte das ein großer Schritt für die Organisation werden. Wie immer bei Bellator-Events, sind die Quoten durchweg ziemlich einseitig. Somit bleibt nix anders übrig, als nach vermeintlichen Außenseitern Ausschau zu halten.


              Charlie Ward vs Justin Moore

              Beide mit 6-3 Kampfstatistik, Ward allerdings mit deutlich mehr Erfahrung. Moore darf zum ersten Mal auf die Bellator-Matte während Ward zum 4.Mal hier antritt, nachdem er schon 2 Kämpfe in der UFC bestreiten durfte. Und trotz dieses Erfahrungsvorsprungs muss man sagen, dass seine Siege nur gegen absolut unterklassige Gegner zustande gekommen sind. Seine beiden UFC-Kämpfe verlor er und wurde auch schnell wieder entlassen.

              Über Moore weiß ich nicht allzu viel und musste ein wenig recherchieren, doch ich muss sagen, der Typ hat Kraft. Und das könnte hier die Hauptsache sein. Ward verlor seine Kämpfe allesamt per KO. Keine guten Vorzeichen, wenn man gegen einen hungrigen Powerpuncher ran muss. Ich denke, dass Justin Moore mindestens ebenwürtig ist und für die Quote ist er einen Versuch wert.

              Justin Moore Sieg @2,87 0,5 EH Bet365


              Gegard Mousasi vs Rafael Lovato Jr

              Mousasi ist mit "nur" 33 Jahren schon eine absolute MMA-Legende. Der Niederländer begann im Jahre 2003 mit 16 Jahren seine Pro-Karriere, kämpfte sich durch alle namhaften Organisationen in allen Äras (Pride, Strikeforce, Dream, UFC, Bellator uvm), und hält eine bombastische Kampfstatistik von 45 Siegen und 6 Niederlagen und aktuell auch den Titel im Mittelgewicht. Für Bellator ist er ein Aushängeschild was die Qualität angeht und er ist ohne Frage zu Recht haushoher Favorit am heutigen Abend.

              Der Knackpunkt ist allerdings Lovato für mich. Ein ehemaliger Jiu-Jitsu-Weltmeister, der erst ganz spät zum MMA stoß. Er begann in der LFC und startete mit 4-0 ehe Bellator die Fühler nach ihm ausstreckte. Dort führte er seine Serie mit 5 weiteren Siegen fort und steht nun bei 9-0, selbstverständlich überwiegend per Submission erfolgreich. Es ist keine Frage, dass er ohne angemessenen Respektsabstand ordentlich kassieren wird von Mousasi, im Stand werden ihm ganz einfach die Mittel fehlen um hier etwas mitzunehmen. Auf dem Boden ist allerdings ne ganze Menge drin für den Underdog. Zum Einen kamen 3 der 6 Niederlagen Mousasi's per Submission. Zum Anderen ist Lovato wirklich pfeilschnell mit den Submissions, auch aus der Full Guard heraus.

              Mousasi ist ohne Frage in der Lage diesen Kampf in wenigen Minuten zu beenden, doch auf die Möglichkeit hin, dass Lovato einen guten Plan hat um den Kampf auf den Boden zu bringen, versuche ich mein Glück mit dem Herausforderer.

              Rafael Lovato Jr Sieg @5 0,25 EH Bet365



              Nächstes Event..

              Bareknuckle FC

              Bareknuckle ist praktisch Boxen ohne Handschuhe, also kein MMA im klassischen Sinne. Der Hauptkampf ist trotzdem der meist-antizipierteste Kampf von Allen an diesem Wochenende. Ex-Box-Weltmeister und Profi-Sprücheklopfer Paul Malignaggi kämpft gegen Ex-UFC-Mittelmaß Artem Lobov, Trainingspartner und Freund von Conor McGregor. Natürlich liegen hier auf den ersten Blick alle Vorteile bei Malignaggi. Er kann sich rein und raus jabben und das Tempo selbst bestimmen. Nach eigener Aussage will er aber gleich Lobov's Gesicht entstellen. Ein entscheidender Unterschied zum Boxen ist jedoch, dass hier Clinches mehr oder weniger erlaubt sind. Es wird nicht sofort pausiert und getrennt, die Kämpfer müssen das Gewicht des Gegners aushalten können. Dies ist ein kleiner, aber vielleicht entscheidender Aspekt, den Malignaggi schlichtweg unterschätzt.

              Die Fehde zwischen den beiden begann, als McGregor ein Sparrings-Video releaste, in dem zu Sehen war wie Malignaggi eine ganze Reihe von Schlägen von Conor einstecken musste. Dabei Paulie war nur da, um ihn auf den Mayweather Kampf vorzubereiten. Seither beleidigte Malignaggi das gesamte Team des Iren bei jeder Gelegenheit aufs übelste, vermutlich mit der Hoffnung gegen McGregor ganz offiziell boxen zu dürfen. Dieser wich einer solchen Konfrontation allerdings immer aus und so bietet sich nun die Gelegenheit für den UFC-Veteran Lobov, Malignaggi das Maul zu stopfen.

              Paulie ist unglaublich unterhaltsam und verkaufte den Kampf größtenteils wirklich gut. Doch aus irgendeinem Grund entschied er sich erst den Russen bei einem spontanen Face-Off zu ohrfeigen, um ihn dann später, beim offiziellen Face-Off, zu bespucken. Absolut ekelhaftes Verhalten von einem einst hochgelobten Boxer. Lobov kommt aus einem guten Camp und sie werden sich ausgemalt haben, wie sie das hier erfolgreich gestalten können. Zudem hat Lobov schon einen Bareknuckle Fight bestreiten dürfen und gewonnen. Auch sonst war der 32 Jährige ständig aktiv, während der 38 Jährige Malignaggi seinen letzten Boxkampf vor über 2 Jahren hatte (KO-Niederlage). Karma spielt im Kampfsport immer eine Rolle, und wenn einer bei einer solch großen Klappe keinen Klassenunterschied vorweisen kann, wird es für gewöhnlich immer brenzlig.

              Das Wettangebot für diesen Kampf ist sehr begrenzt. Ich habe bei betfair mit 2,8 die beste Quote gefunden, falls es bessere gibt lasst es mich wissen.

              Sieg Artem Lobov @2,8 Betfair 0,5 EH



              Und zu guter Letzt

              UFC Fight Night Greenville

              Mit dem Ausfall des Co-Main-Events "Lineker vs Font" ist dies insgesamt vielleicht die schwächste Karte der letzten 2-3 Jahre. Allerdings haben solche Karten in jüngster Vergangenheit auch für spektakuläre KO's und spannende Kämpfe gesorgt. Viele 50/50 Kämpfe, von denen man wetttechnisch eher die Finger lassen sollte. Zumindest eine interessante Begegnung aus den Vorkämpfen wirkt lukrativ auf mich.


              Allen Crowder - Jairzinho Rozenstruik

              Crowder konnte seinen letzten Kampf gewinnen, weil Ex-NFL-Profi Greg Hardy mal ganz kurz die aktuellen MMA-Regeln vergaß und den sitzenden Allen an den Kopf kickte. Abgesehen von diesem goldenen Moment wurde Crowder 4-5 Minuten lang ordentlich verprügelt. Dieser Junge sollte keine allzu lange Zukunft in der UFC haben, und ich denke die UFC will ihm keine Siege schenken. Jairzinho ist nicht perfekt, seine Kampfbilanz mit 7-0 allerdings schon. Bei seinem UFC-Debut im Februar brauchte er eine ganze Runde um Fuß zu fassen, ehe er zu Beginn der 2.Runde seinen Gegner, den Brasilianer Junior Albini, mit einer wunderschönen Kombo KO schlug. Bis dahin aber dominierte Albini mit gekonnten Takedowns und profitierte von Rozenstruiks Ahnungslosigkeit im Grappling.

              Für Crowder gibt es nur die Möglichkeit zu Ringen und Clinchen, da Jairzinho in diesem Bereich sehr unerfahren ist. Da er aber selbst nicht der Beste darin ist, wird es zumindest ab und an zu Schlagabtauschen kommen. Und da wird das Surinamer Schwergewicht als Ex-Kickbox-Star (76-6 Bilanz, vielfacher Titelgewinner) nur wenige Treffer brauchen um diesen Kampf zu beenden. Alle 3 Niederlagen von Crowder (4 wenn man Hardy mitzählt) waren KO's und in allen brauchte es nur einen halbwegs sauberen Treffer um Crowder zum wackeln zu bringen. Ich sehe einen frühen KO für Rozenstruik kommen. Selbst die normale Sieg-Quote liegt mit 1,45 relativ hoch, wenn man den Qualitätsunterschied im Striking bedenkt.

              Rozenstruik siegt per KO, TKO, DQ oder Aufgabe @1,72 4 EH Bet365 (Hauptwette des Abends)

              Rozenstruik siegt in der 1.Runde @2,75 0,75 EH
              Rozenstruik siegt in der 2.Runde @5,5 0,25 EH


              Und noch Mini-Wette : 5er-Kombi aus Siegen für Rozenstruik, Kondo, Pena, Holland, Moicano @7,63 0,25 EH

              So, das wärs für heute. Denk ich.
              Zuletzt geändert von Fenomeno; 22.06.2019, 09:10.

              Kommentar


              • Fenomeno
                Fenomeno kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Die Quote für Rafael Lovato sank heute bis 4. Unter 5 sollte man es nicht anspielen, denke ich. Falls die Quote für Mousasi 1,25 übersteigt, dann kann man auch gut auf ihn gehen, da er wie gesagt in allen Belangen außer BJJ klar besser ist.

              • remax1991
                remax1991 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Selten so wenig geschwitzt wie bei Rozenstruik. 2. schnellster Heavyweight KO ever xD Thx!

              • Fenomeno
                Fenomeno kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Haha wie easy war das denn? One-punch-man Rozenstruik :D

              #11
              Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
              MMA-Events in der Nacht von Samstag auf Sonntag, chronologisch

              Bellator London


              Justin Moore Sieg @2,87 0,5 EH Bet365


              Rafael Lovato Jr Sieg @5 0,25 EH Bet365


              Bareknuckle FC


              Sieg Artem Lobov @2,8 Betfair 0,5 EH



              UFC Fight Night Greenville


              Rozenstruik siegt per KO, TKO, DQ oder Aufgabe @1,72 4 EH Bet365 (Hauptwette des Abends)

              Rozenstruik siegt in der 1.Runde @2,75 0,75 EH
              Rozenstruik siegt in der 2.Runde @5,5 0,25 EH


              Und noch Mini-Wette : 5er-Kombi aus Siegen für Rozenstruik, Kondo, Pena, Holland, Moicano @7,63 0,25 EH
              Justin Moore hat verloren -0,5

              Rafael Lovato hat es tatsächlich geschafft, Mousasi erschreckend schwach und ungefährlich. Lovato somit neuer Bellator-Weltmeister im Mittelgewicht.+1

              Artem Lobov besiegt das Großmaul Malignaggi nach Punkten +0,9

              Rozenstruik streckt Crowder in 9 Sekunden (!!!!!) nieder +3,94

              Kombi kaputt wegen Kondo. -0,25

              Somit am Ende +5,09

              Kommentar


                #12
                Jorge Masvidal – Ben Askren – 07.07.2019

                Quoten sind mir unverständlich... sehe diesen Kampf 50 50 – sogar ein wenig Pro Masivdal
                Askren feierte zuletzt sein UFC Debut vor ein paar Monaten gegen Robbie Lawler. Wie er diese erste Runde Überstehen konnte versteh ich bis heute noch nicht... Lawlers Stand up machte Askren zu schaffen. Askren gewann zwar gegen Lawler aber war ne Fehleinschätzung vom Ref Herb Dean. Lawlers Arm viel nach einem BuldogChoke runter – man hatte den Anschein er war ohnmächtig, jedoch ließ er den Arm aus einem anderen Grund fallen und sprang nach dem Kampfabbruch geschockt auf das er gar nicht K.o war.
                Askren ist zwar am Boden einer der stärksten aber sein Standup Game lässt mehr als zu wünschen übrig. Ist mmn nicht UFC tauglich.
                Ähnlicher Kämpfer wie Lawler ist auch Masvidal.. Beides sind Striker. Beide haben ähnliche Knockoutpower! Masvidal zuletzt Till mit einem spektakulären K.O. auf die Bretter geschickt.

                Qouten um die 3 sind für einen Masvidal Sieg einfach zu hoch wenn man sieht welche Probleme Askren gegen Lawler hatte… Askrens erster guter Gegner brachte ihn sehr aus dem Konzept… Mir fehlt hier noch eine Bestätigung von Askrens Qualitäten gegen weitere Topfighter.
                Masvidal hat hingegen genug bewiesen und sich gegen Top Fighter ausgezeichnet. er besiegte unter anderem Ellenberger, Cowboy und Till. 4 seine letzten 5 Niederlagen waren Split Decisions. Wenn man sich die Kämpfe anschaut könnte es aber genauso in die andere Richtung gewertet werden. In seinen letzten 13 Kämpfen (8 Siege 5 Niederlagen) hatte er nur einmal zurecht verloren – Wonderboy gewann hier mit einer unanimous Decision (alle 3 Punktrichter wertenden den Kampf für Thompson) & wer die Qualitäten von Wonderboy kennt weiß das man da mal verlieren kann. Alles in allem freue ich mich auf einen heißen Kampf und sehe hier einen vorzeitigen Sieg für den „Dog“

                Masvidal @ 3 betvitor 4/10
                Geht der Kampf über die volle Distanz? NEIN @ 2,00 b365 4/10




                Zuletzt geändert von Alban88; 03.07.2019, 13:37.

                Kommentar


                • Fenomeno
                  Fenomeno kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Wollte speziell für diesen Kampf ne Analyse schreiben, aber ich kann mich einfach deinem Post anschließen. Masvidal viel zu hoch quotiert, vor Allem dafür, dass es eben so schwer ist ihn am Boden zu halten.

                #13
                Jon Jones - Thiago Santos

                Hier finde ich die Quote ebenfalls übertrieben..
                Bei allem Respekt gegenüber Jones aber ne 6 für einen wie Santos ist zu hoch.

                Jones ist der mmn beste Light heavyweight Kämpfer den es je gab.. unglaublicher Allrounder der einfach alles perfekt beherrscht.. Technik und Schnelligkeit gepaart mit Brutalität.
                Wenn man die Kämpfer in ihren einzelnen Fähigkeiten vergleicht macht es Jones, allerdings finde ich hat Santos eine Explosivität die man nicht oft sieht u. vorallem hat er einen richtigen Hammer...
                Zudem kämpfen beide in einer Gewichtsklasse in der es nicht viel braucht...

                Habe mir so einige Interviews der Kämpfer angesehen,Vorberichte, Einschätzungen und ich habe das Gefühl das sich Bones zu sicher ist...

                Smith hat er im letzten Kampf über 5 Runden dominiert aber Santos ist n anderer Brocken, zu der Quote sollte man es small probieren.

                santos @ 6 unibet 1/10

                One clean shot is all it needs..... #andneeewwww

                Kommentar


                  #14
                  Alejandro Perez 21-7.1 - Yadong Song 13-3 (Erläuterung aus Spezi)

                  Yadong Song unglaublich talentiert, erst 21 Jahre alt. Mit 3 relativ einfachen Kämpfen zum Einstand in die UFC-Karriere konnte er sich schnell einen Namen machen und ist nun der haushohe Favorit gegen einen gestandenen Top 15 Kämpfer wie Perez, der mit Abstand der härteste Gegner in Songs junger Karriere.

                  Der Chinese bewegt sich wie ein Videospiel-Charakter, unheimlich schnell und mit viel Wucht. Doch man sah in seinem letzten Kampf gegen Vince Morales, welches ein Heimspiel (in China) für ihn war, dass er sein Kinn oft vernachlässigt. So talentiert und gesegnet er auch ist, die Übereifrigkeit hätte ihm da schon den Kampf kosten können.

                  Perez ist eigentlich ein Spezialist darin, Powerpuncher in Schach zu halten und ab der 2.Runde aufzudrehen. Er hatte einen 4-Kampf Siegesserie am laufen bevor er gegen Cody Stamann (18-2) nach Punkten verlor. Dabei besiegte er Wineland, Lopez, Alcantara und Soukhamtath hintereinander, alles gestandene Namen im MMA.

                  Ich denke Perez ist mit seinen 10 UFC-Kämpfen und 29 Jahren hier der eindeutig erfahrenere Kämpfer und zudem im besten Alter. Song wird u.U. noch 10-15 Jahre kämpfen und später bestimmt in den Rankings landen und viele gute Fights haben, aber ich denke es wird Zeit für eine erste UFC-Lektion. Perez sollte mMn leichter Favorit sein, ist aber relativ hoher Außenseiter. Zudem ist die KO-Quote geradezu bekloppt hoch. Deshalb :

                  Alejandro Perez to win @2,75 Bet365 3/10
                  Alejandro Perez per KO,TKO,DQ,Sub @10 Bet365 1/10

                  Kommentar


                  • Fenomeno
                    Fenomeno kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Song wird nicht mehr unterschätzt. Astreiner KO in Runde 1, der junge wird in jedem Kampf besser. Sorry! -4

                  #15
                  Zitat von Alban88 Beitrag anzeigen

                  Masvidal @ 3 betvitor 4/10
                  Geht der Kampf über die volle Distanz? NEIN @ 2,00 b365 4/10
                  Masvidal gewinnt nach 5 sec
                  schnellster k.o der Geschichte
                  askren ein witz
                  +12
                  schena sonntag

                  Kommentar

                  Meiste Beiträge

                  Einklappen

                  der letzten 30 Tage
                  2
                  434
                  3
                  268
                  4
                  211
                  5
                  201

                  Meiste Beiträge in Analyseforen

                  Einklappen

                  Zwischen 01.01.2019 und 31.12.2019
                  1
                  1079
                  2
                  536
                  4
                  238
                  5
                  235

                  Meiste erhaltene Danke

                  Einklappen

                  der letzten 30 Tage
                  Lädt...
                  X