X
Einklappen

MMA 2019 Seite 3 von 3

  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    UFC 243 in Melbourne (in der Nacht von Samstag auf Sonntag)

    Dan "Hangman" Hooker (18-8) - "Raging" Al Iaquinta (14-5)

    Es ist Hooker's 13. und Iaquinta's 14.UFC Kampf. Beides sehr disziplinierte Fighter, die ständig an ihren Schwächen arbeiten und inzwischen einen festen Platz in der Top 10 haben. Von daher macht es wenig Sinn, den Style der beiden großartig auseinander zu nehmen. Hooker hat definitiv mehr KO Power und vermutlich besseres Jiujitsu, Iaquinta ist ein besserer Ringer. Doch es liegen keine Welten zwischen den beiden, egal in welchem Bereich. Trotzdem geht Hooker als Favorit in den Kampf, weil er in seinem letzten Kampf den besseren Auftritt hatte, und eben als Neuseeländer so etwas wie Heimvorteil hat. Und mMn hat man jede Menge Grund daran zu zweifeln, dass er permanent unterstützt werden wird. Es werden definitiv viele Neuseeländer in der Halle sein, aber eben mehr Australier, die sich schon mal für Whittaker-Adesanya warm singen werden. Und wenige Minuten vor dem Main-Event werden es die Australier wohl kaum zulassen, dass die Kiwis da ihre Show abziehen.

    Iaquinta kämpft seit Jahren nur gegen die Besten. Die größten Leistungen seiner Laufbahn sind seine beiden Siege gegen Kevin Lee, und sein Wille gegen Khabib, der ihn 5 Runden lang quälte, aber nicht finishen konnte. Außerdem kann man ihm hoch anrechnen, dass er noch nie KO geschlagen wurde. Ein wichtiges Attribut, wenn man gegen einen Knockout-Artist wie Hooker bestehen will, denn dieser hat keinen Sieg in der UFC per Decision.

    So muss ich also davon ausgehen, dass eine Submission der wahrscheinlichste Weg für Hooker wäre, diesen Kampf zu gewinnen. Iaquinta wurde schon 3 mal submitted in seiner Karriere, doch das letzte Mal vor 5 Jahren. Er verteidigte sich zuletzt ausgezeichnet auf dem Boden gegen Khabib. Sollte Hooker also mit solch eingeschränkter Win-Condition wirklich ein so großer Favorit sein? Ich denke nicht. Dieser Kampf ist bestenfalls 50/50, evtl hat Iaquinta sogar den Vorteil, da er über mehr Top-Level-Erfahrung verfügt. Ich genieße als Zuschauer die Auftritte von Hooker mit am meisten in der Division, da er immer einen frühen KO sucht, aber er strahlt nicht genug Sicherheit aus, als dass man für diese Quote (1,6) auf ihn setzen könnte.

    Ich würde mehr riskieren, wenn Iaquinta etwas früher angereist wäre. Ich finde 4-6 Wochen sollten sich die Fighter schon nehmen zum eingewöhnen, Anreise 2 Wochen vor dem Kampf find ich etwas knapp. Trotzdem, die Quote darf ich nicht unberührt lassen.

    Iaquinta to win @2,45 1/10 Bet365
    Zuletzt geändert von Fenomeno; 04.10.2019, 23:11.

    Kommentar


      #32
      UFC 243 in Melbourne

      Titelkampf im Mittelgewicht
      (Champ) Robert "The Reaper" Whittaker (20-4) - (Interim-Champ) Israel "The Last Stylebender" Adesanya (17-0)

      Jetzt zur "echten" Wette.
      Wollte mich eigentlich aus diesem Kampf raushalten. Auch nachdem ich mir die letzten 3-4 Kämpfe der beiden angeguckt habe, habe ich keinen klaren Vorteil für einen erkennen können. Adesanya ist ein Showman mit brillianter Technik und ner Menge Hirn, Whittaker ist ein Ausnahme-MMArtist, der gegen verschiedenste Styles schon bestanden hat. Es macht absolut keinen Sinn hier einen der beiden als schlechter als den Anderen darzustellen. Auch wenn viele von Adesanya's Style schwärmen, ist diese Art zu kämpfen auch (geschichtlich gesehen) dazu verdammt, irgendwann KO geschlagen zu werden. Sein Kinn ist sehr oft der letzte Part der ausweicht, und das ist eine Eigenschaft, die er sich spätestens nach dem Gastelum Fight abgewöhnen sollte. Aber ob das der entscheidende Faktor gegen Whittaker sein wird? Ich denke nicht. Gegen Paulo Costa schon eher.

      Ein Faktor, der mich hier zur Wette drängt, ist Adesanya's Aktivität, sprich die Tatsache, dass er zum 6.Mal in 18 Monaten ins Oktagon steigt. Das ist sehr viel, mancher würde sagen "zu viel", aber ich finde es immer gut, wenn Kämpfer verletzungsfrei und aktiv bleiben. Whittaker hingegen hat nur 1 Mal in diesem Zeitraum gekämpft (Juni 18' vs Romero). Und wenn man sich die Gründe für seine Auszeit ansieht, so erkennt man den 2. großen Faktor: Robert Whittaker war von etlichen Verletzungen geplagt. Anfang 2018 zog er sich aus dem Kampf gegen Rockhold zurück, auf Grund einer Verletzung am Sprunggelenk. Nach seinem letzten Kampf vor 14 Monaten veröffentlichte er ein X-Ray seines zersprungenen Daumens. Im Februar diesen Jahres musste er sich aus dem Kampf gegen Gastelum zurück ziehen, da ein Riss im Darm (!!!!!) ihn daran hinderte. Die Ärzte sagten ihm, dass er sterben könnte, wenn er kämpft, und so musste er sich einer Not-Op unterziehen. An all dem kann man erkennen, dass der Körper dieses noch relativ jungen Mannes (28 Jahre alt) anfängt, den Preis für all die UFC-Schlachten zu bezahlen.

      Trotz Nachteile bei Reichweite und Technik, in Topform ist Whittaker eine wahre Maschine. Vor 18 Monaten hätte ich diesen Kampf nicht angefasst, zu eng wäre der Margin gewesen. Aber ich kann nicht genug betonen, dass 18 Monate ohne Kampf auf diesem Niveau tödlich sein kann, egal was für ein harter Hund du bist. Und körperlich nicht Topfit zu sein, ist ein noch größeres Problem. Zwei Fragezeichen von dieser Größeneinheit sind zu viel, und so muss ich hier Adesanya einfach mitnehmen. Die Tatsache, dass Whittaker diese Woche in den Interviews wiederholt gesagt hat, dass er auch "mit einer Verletzung kämpfen würde", unterstreicht meine Annahme über seinen Zustand.

      Selbst wenn ich annehmen würde, dass Whittaker ganz fest auf die Zähne beißen und keiner ihm seine Angeschlagenheit ansehen wird, Adesanya's Body Kicks (von denen er mind. 5 saubere landen wird) sind das allerletzte was ein operierter Magen gebrauchen kann. Es gibt einfach unter diesen Voraussetzungen viel zu viele Möglichkeiten für Izzy seinen Gegner zu demobilisieren.

      Die Bookies sehen es 50/50, ich denke so ca 65/35 für Adesanya.

      Adesanya to win @1,94 5/10 Pinnacle

      Kommentar


        #33
        Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
        UFC 243 in Melbourne (in der Nacht von Samstag auf Sonntag)

        Dan "Hangman" Hooker (18-8) - "Raging" Al Iaquinta (14-5)

        Iaquinta to win @2,45 1/10 Bet365
        Iaquinta war bemüht, aber Hooker einfach abgezockter.
        -1

        Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen

        Titelkampf im Mittelgewicht
        (Champ) Robert "The Reaper" Whittaker (20-4) - (Interim-Champ) Israel "The Last Stylebender" Adesanya (17-0)

        Adesanya to win @1,94 5/10 Pinnacle
        Adesanya per KO in Runde 2 +4,7

        Kommentar


          #34
          Zitat von Alban88 Beitrag anzeigen
          Robert Whittaker – Israel Adesanya

          Bisschen früh, Kampf findet erst am 6.10 statt, hatte aber gerade Zeit und schreib mal kurz etwas zu dem Kampf…
          Monstermatch!
          Whittaker ein erfahrener Kämper der sich jedem Kontrahenten ohne zu zögern stellt. Allein das er 2x gegen Romero angetreten ist zeigt das er überzeugt ist von seinen Fähigkeiten, wobei er mmn einen Kampf klar verlor, ging jedoch trotzdem nach Punkten an ihn…. Warum auch immer, weiß nicht was die judges da gesehen haben. Nun mal abgesehen von den zwei Kämpfen gegen Romero überzeugen mich seine letzten 6 Siege davor nicht im geringsten…. Mike Rhodes, Clint Hester, Brad Tavaresm Uriah Hall, Rafael Natal u. Derek Brunson… Alles gute Gegner, jedoch mmn in der Devision in der er Kämpft keine Killer…. Sein letzte Niederlage gabs in UFC 170 als in Wonderboy auf die Bretter schickte. Hat wie so viele mit Wrestling begonnen und das aufgebaut. Finde nur sein unglaublich gutes Kinn und sein Siegeswillen phenomenal, allerdings bin ich nicht sooooo überzeugt von seinem Skillset..
          Adesanya für mich einer der versiertesten Kämpfer der Devision. Es ist einfach unglaublich wie akkuratm dieser Mann ist, verschwendet nicht einen Schlag sinnlos.. somit sehr wenig Kraftveschleiß. Kann man in vielen seiner Kämpfe beobachten, vorallem gegen Brunson. Jeder andere würde wild draufspringen, aber er macht das immer sehr durchdacht, wartet ab, kaum ergibt sich raum ist er da.
          Sowas hab ich seit Anderson Silva nicht mehr gesehen, ist auch ziemlich vergleich mit dieser Legende.. Wills jetzt nicht übertreiben, aber mMn ist er sogar besser als Silva in seiner Prime.
          Egal in welche Situation er kommt, er bleibt einfach cool und handelt nie unüberlegt. Er Kämpft als wäre er in einem Videospiel…
          Adesanya bei gleichem Gewicht wie Rob ist um 10 cm Größer und hat einen Reichweitenvorteil von 16cm. Wenn er das gekonnt ausspielt wird es schwer für Whittaker.. und genau das ist Adesanya’s Game, Distanz halten und immer wieder gezielte Schläge setzten.
          Auch hat er eine Takedown Defense die unmenschlich ist, er brachte Brunson zum verzweifeln.
          Noch zu erwähnen ist sein unglaublicher Fight IQ, wechselt ständig zwischen Southpaw und Regiular. Questionmarkkick unglaublich schnell und kaum vorhersehbar.
          Der hat alles was man benötigt um Champion zu werden, und so leid es mir für Rob tut, den man muss den Typen einfach mögen, denke ich das sich Isy den Titel via Decision holen wird.
          Gibt sicherlich andere Meinungen, aber ich schwärme von seinem Kampfstil und trotz des riesen Respekts gegenüber the Reaper, der Gürtel wird den Besitzer wechseln.
          Sehe hier Whittaker nicht gewinnen…. Viele werden nicht meiner Meinung sein, aber ich sehe Unterschiede die sonst nur wenige sehen…


          ADESANYA @ 2,15 unibet 5/10
          Adesanya gewinnt durch K.o. In runde 2

          Kommentar


            #35
            UFC on ESPN+ 19 (Nacht von Sa auf So)

            Kron Gracie (5-0) - Cub Swanson (25-11)

            Deshalb liebe ich MMA betting : Unbegründete Quotenverteilung. Sobald einer eine Siegesserie hält, geht er hochfavorisiert in den nächsten Kampf.

            Kron Gracie (30) ist ungeschlagen und gewann alle seine Kämpfe (auch sein UFC-Debüt im Februar) per Submission. Wer auch nur irgendetwas über Jiujitsu oder die UFC weiß, wird die Gracie's sicher kennen. Ganz große Kampfsport-Familie, die den Brazilian Jiu Jitsu mitbegründet und geprägt hat. Gibt etliche Dokus über die Geschichte dieser ruhmreichen Sippschaft, kann ich jedem empfehlen sich damit mal auseinanderzusetzen. Kron ist der Sohn von Rickson und ein Enkel von Helio Gracie, der in den 30er Jahren den sogenannten "Gracie Jiu Jitsu" entwickelte.

            Der Grappling-lastige Style der Gracies hat sich ganz gut im MMA bewährt. Kron's Onkels (Royler, Royce, Rorion) haben relativ erfolgreiche Laufbahnen gehabt. Aber die Tatsache, dass sie nichts so richtig konnten außer Jiujitsu, hat sie im modernen MMA extrem eindimensional gemacht. Kron fügt sich da ganz gut in die Familientradition. Obwohl er seit vielen Jahren mit den Diaz-Brüdern trainiert sieht sein Striking meist ziemlich ineffizient aus. Sein Gameplan ist immer der Selbe ; Striking vortäuschen, Distanz schließen, Körper des Gegners umklammern und versuchen an den Rücken zu kommen. Einen Plan B gibt es nicht, da er schlichtweg nichts anderes kann.

            Cub Swanson, 35, echter Veteran der UFC, steht vor seinem 18.Fight im Oktagon. Er war lange Zeit Teil der Top 5 in der Federgewichts-Division, nun sitzt er auf 4 Niederlagen hintereinander und viele gehen davon aus, dass seine Zeit um ist. Zumindest denken das die Buchmacher. Man erkennt nicht mal, dass Swanson's letzte 4 Gegner allesamt Top 10 Kaliber besitzen. Kron Gracie hätte mMn nicht die geringste Chance gegen irgendeinen von Ihnen zu bestehen. Swanson ist ein sogenannter "Fighter's Fighter", einen den die Kenner des Sports gerne kämpfen sehen. Er bringt immer alles, was er auf Lager hat, und das ziemlich regelmäßig. Solide in allen Bereichen, aber man muss anerkennen, dass er etwas an Power verloren hat über all die Jahre.

            Fazit : Kron Gracie durfte über 6 Jahre hinweg 5 Submissions gegen Fallobst einsammeln und an seiner makellosen Bilanz arbeiten, während Swanson jahrelang regelmäßig gegen die Besten der Besten angetreten ist. Swanson ist ein besserer Striker und ein besserer Offensive-Wrestler als Kron, ohne Wenn und Aber. Gracie kann hier nur per Submission was reißen, und dazu ist er allemal in der Lage, diesen Skill kann ihm niemand absprechen. Doch auch da muss man anerkennen, dass er noch nie gegen jemanden mit der Takedown-Defence von Swanson gekämpft hat.
            Alles in allem ist dieser Kampf, den Fähigkeiten entsprechend, mindestens 60/40 für Swanson zu sehen. Gehe also mit dem vermeintlichen Außenseiter.

            Swanson to win @2,45 3/10 Pinnacle
            Zuletzt geändert von Fenomeno; 09.10.2019, 14:12.

            Kommentar


              #36
              joanna jedrzejczyk - michelle waterson
              Ufc Tampa
              Kommenden Sonntag

              Quoten in der UFC so oft einfach daneben..komplett unverständlich für mich.
              Joanna falsch In dieser Gewichtsklasse, hat im strawweight nix verloren mit ihrem Körper. vor jedem Kampf enormes weight cutting um Kampfgewicht zu erreichen. Nach den zwei Niederlagen gegen Thug Rose dachte ich dass Sie geht hoch.

              dann gewann sie gegen Torres die n Aufbaugegner war, Titelkampf gegen Shevchenko wieder verloren.

              Auf Waterson will ich nicht groß eingehen, ist ne badass fighterin.. Karate background.. Model ist sie sich noch, was allerdings für mich das wichtigste ist.. es ist ihre Gewichtsklasse!!

              Joanna kommt mit dem weightcutting nicht klar... langsamere Reflexe, kraftverlust etc. bei beiden kämpfen gegen namajunas zu erkennen. Auch in den anderen beiden war es ein ähnliches Bild.

              Momentan hat sie wieder Probleme das Kampfgewicht zu erreichen. Wieder extrem cutting jetzt vor den weighins

              Nach zwei Niederlagen in Folge gegen Namajunas dann nem Sieg u ner prompten Niedrlage gegen Valentina bei zuvor 10 Siegen in folge leidet auch die Psyche. Sehe sie hier nicht gewinnen.

              Waterson@ 3,85 5/10. pinni Betjoe
              Zuletzt geändert von Alban88; 10.10.2019, 22:31.

              Kommentar


              #37
              UFC on ESPN+ 19

              Fliegengewicht
              Deiveson Figueiredo (16-1) - Tim Elliott (15-8)

              Elliott ist ein bekanntes Gesicht bei UFC-Fans und kämpft hier zum 11.Mal. Von 2012-15 hatte er 6 Fights und wurde entlassen weil er 4 davon verlor. Er kämpfte sich ein Jahr später durch den "Ultimate Fighter"-Wettbewerb wieder in die Organisation und durfte gleich gegen Johnson um den Titel kämpfen. Seine starke Leistung in der ersten Runde brachte ihm eine Menge Respekt ein und viele vergaßen später, dass er danach 4 Runden lang chancenlos war. Sein letzter Fight war im Dezember 2017 und er steht insgesamt bei 4-6 in der UFC. Seinen Platz im Ranking (aktuell 6.) hat er der Tatsache zu verdanken, dass die UFC vor einem Jahr plante die Division zu schließen und schonmal provisorisch ein Dutzend Fliegengewichte entließ. Ansonsten wäre Elliot wohl kaum in den Top 10.

              Figuereido ist mMn der aufregendste Fighter in der Division. Kann grapplen, kann striken, und was ganz wichtig ist, er kann finishen. Das ist nicht selbstverständlich bei 125 Pfund schweren Zwergen, was ja übrigens der Grund dafür ist, dass die UFC die Division abschaffen wollte : Diese kleinen Kerle lassen sich schlecht vermarkten, da es kaum KO's gibt. Aber gäbe es 3-4 weitere Fliegengewichte wie Figueiredo, wäre es die vielleicht geilste Division. Momentan ist er auf Platz 3 gelistet und er sollte wissen, dass er hier bei einem Sieg ganz fest mit einem Fight gegen Benavidez (Platz 1) rechnen kann, vielleicht sogar um einen Interims-Gürtel.

              Selbst wenn Elliott mich überrascht und in der ersten Runde ein paar erfolgreiche Takedowns landet, Figueiredo's Kondition ist seiner um Meilen voraus. Außerdem hat Elliott große Schwierigkeiten damit, seine Gegner für längere Zeit auf dem Boden zu halten. Figueiredo ist so ziemlich in Allem überlegen. Möchte hier gar keinen Zweifel aufkommen lassen, von wegen "Elliott hat diese und jene Chance zu gewinnen". Seine Chancen stehen einfach extrem schlecht in diesem Matchup, besonders nach 2 Jahren verletzungsbedingter Abstinenz. Sicheres Ding.

              Figueiredo to win @1,53 8/10 Pinnacle

              Figueiredo gewinnt vorfristig @2,8 2/10 STSBet
              (bei anderen Anbietern kann es "KO,TKO,DQ,Submission" heißen, oder einfach "gewinnt vorzeitig")

              Die KO-Quote ist bei manchen Anbietern noch nicht raus. Sollte überall so zwischen 2,6 und 3 liegen.
              Zuletzt geändert von Fenomeno; 11.10.2019, 12:30.

              Kommentar


                #38
                Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
                UFC on ESPN+ 19

                Fliegengewicht
                Deiveson Figueiredo (16-1) - Tim Elliott (15-8)

                Sicheres Ding.

                Figueiredo to win @1,53 8/10 Pinnacle

                Figueiredo gewinnt vorfristig @2,8 2/10 STSBet
                Figueredo per Submission in Runde 1

                +7,84

                Kommentar


                  #39
                  Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
                  UFC on ESPN+ 19 (Nacht von Sa auf So)

                  Kron Gracie (5-0) - Cub Swanson (25-11)

                  Deshalb liebe ich MMA betting : Unbegründete Quotenverteilung.
                  ...
                  Alles in allem ist dieser Kampf, den Fähigkeiten entsprechend, mindestens 60/40 für Swanson zu sehen. Gehe also mit dem vermeintlichen Außenseiter.

                  Swanson to win @2,45 3/10 Pinnacle
                  Swanson per unanimous decision (30-27 x 3), vllt der leichteste UFC-Kampf seiner Karriere.

                  +4,35

                  Kommentar


                    #40
                    Zitat von Alban88 Beitrag anzeigen
                    joanna jedrzejczyk - michelle waterson
                    Ufc Tampa
                    Kommenden Sonntag

                    Quoten in der UFC so oft einfach daneben..komplett unverständlich für mich.
                    Joanna falsch In dieser Gewichtsklasse, hat im strawweight nix verloren mit ihrem Körper. vor jedem Kampf enormes weight cutting um Kampfgewicht zu erreichen. Nach den zwei Niederlagen gegen Thug Rose dachte ich dass Sie geht hoch.

                    dann gewann sie gegen Torres die n Aufbaugegner war, Titelkampf gegen Shevchenko wieder verloren.

                    Auf Waterson will ich nicht groß eingehen, ist ne badass fighterin.. Karate background.. Model ist sie sich noch, was allerdings für mich das wichtigste ist.. es ist ihre Gewichtsklasse!!

                    Joanna kommt mit dem weightcutting nicht klar... langsamere Reflexe, kraftverlust etc. bei beiden kämpfen gegen namajunas zu erkennen. Auch in den anderen beiden war es ein ähnliches Bild.

                    Momentan hat sie wieder Probleme das Kampfgewicht zu erreichen. Wieder extrem cutting jetzt vor den weighins

                    Nach zwei Niederlagen in Folge gegen Namajunas dann nem Sieg u ner prompten Niedrlage gegen Valentina bei zuvor 10 Siegen in folge leidet auch die Psyche. Sehe sie hier nicht gewinnen.

                    Waterson@ 3,85 5/10. pinni Betjoe
                    Joanna nach Punkten -5
                    Sorry leute..

                    Kommentar


                      #41
                      UFC on ESPN 6 (Fight Night Boston) - Diesmal von Freitag auf Samstag

                      Jeremy Stephens - Yair Rodriguez

                      Kurze Vorgeschichte : Diese beiden trafen vor 3 Wochen in Mexiko aufeinander als Main-Event-Fight und der auf 5 Runden angesetzte Kampf endete binnen 15 Sekunden weil Yair mit dem Finger den Stephens am Auge verletzte. So schwer, dass er nicht weitermachen konnte. Die mexikanischen Fans, deren Kämpfer mMn bei den 2 vorherigen Kämpfen von den Judges beraubt wurden, honorierten den nicht gewerteten Kampf indem sie mit Bechern um sich schmissen. Yair benahm sich ebenfalls absolut daneben nach dem Kampf und beleidigte so ziemlich alles und jeden auf Spanisch.
                      Nun wird der Fight eben nachgeholt und es entstand in der Zwischenzeit eine Menge Beef zwischen den Beiden. Yair wirft Jeremy vor, Angst gehabt zu haben vor den mexikanischen Fans zu kämpfen. Jeremy sagt in allen Interviews "Fuck Yair" und meint, dass er besser auf seine Finger aufpassen soll.

                      Technisch sehe ich Yair vorne, heute wie vor 3 Wochen. Bessere Kicks, besseres Movement, höheres Fight IQ. Doch vor 3 Wochen wäre es eben ein 5-Runden-Kampf gewesen und Yair war Favorit. Das war nicht genug Value gegen einen Knockout-Artist wie Stephens. Diesmal sind es nur 3-Runden, da es nur ein Co-Main-Event ist. Und bei "nur" 15 Minuten ist es eben relativ leicht für Einen mit guter Striking-Defense, gegen Stephens zu bestehen, wie auch schon Zabit vor einigen Monaten. Je länger Jeremy keinen seiner Killshots landet, desto stärker und selbstbewusster wird Yair werden.

                      Stephens ist kein Fallobst oder Ähnliches, sondern ein Veteran mit ca 30 UFC-Fights. So einer kann den Kampf auch in den letzten 20 Sekunden noch gewinnen, daher etwas konservatives Staking.

                      Leitspruch : "Gute Wetten gewinnen nicht immer, schlechte Wetten verlieren nicht immer". Und das hier sieht ganz gut aus.

                      Yair Rodriguez to win @1,91 2/10 Pinnacle

                      Kommentar


                        #42
                        UFC on ESPN 6 (beginnt in ca 1 Std)

                        Kyle Bochniak - Sean Woodson

                        Schnelle Analyse bevor das Event beginnt. Woodson ein Neuling, der über die Contender Series einen Vertrag erhalten hat. Er war seinem Gegner hoffnungslos unterlegen, ehe er in der 2.Runde per Flying Knee den Sieg holte. Sehr kreativ und beweglich, zudem gutes Striking, aber Ringen kann er ums Verrecken nicht. Weitere Qualitäten von ihm sind mir nicht bekannt, da er erst 6 Kämpfe auf dem Konto hat.

                        Bochniak tritt zum 7.Mal in der UFC an und er steht derweil bei 2-4. Seine Niederlagen kamen allesamt gegen Top 15 Fighter, das ist nichts wofür man sich schämen muss. Er verfügt über ein gutes Game in allen Bereichen. So richtig überwältigt wurde er noch nie, gefinished auch noch nicht. Seine deutlichste Niederlage war gegen Zabit Magomedsharipov, und selbst da war er bis zur Schlusssekunde die Fäuste am schwingen. An Herz und Können mangelt es bei Bochniak nicht, nur an etwas Glück und Zielstrebigkeit.

                        Für mich ist hier Kyle Bochniak Favorit. Woodson ist ein guter Striker, aber er kann Bochniak nicht lange auf Distanz halten, trotz Reichweiten-Vorteil. Und wenn sich Bochniak entschließt zu grapplen, dann wird Woodson vermutlich genauso amateurhaft aussehen, wie in seinem "Contender Series"-Kampf. Stand jetzt ist Bochniak sogar knapper Außenseiter bei manchen Anbietern, absolut unverständlich für mich. Quote für Bochniak sollte eher im Bereich 1,5-1,6 liegen.

                        Bochniak to win @1,97 4/10 Pinnacle

                        Kommentar


                          #43
                          Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
                          UFC on ESPN 6 (beginnt in ca 1 Std)

                          Kyle Bochniak - Sean Woodson

                          Bochniak to win @1,97 4/10 Pinnacle
                          Bochniak so schlecht wie selten zuvor, war vermutlich sein letzter UFC Kampf

                          -4 , sorry

                          Kommentar


                            #44
                            Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
                            UFC on ESPN 6 (Fight Night Boston) - Diesmal von Freitag auf Samstag

                            Jeremy Stephens - Yair Rodriguez

                            Yair Rodriguez to win @1,91 2/10 Pinnacle
                            Rodriguez siegt per unanimous decision

                            +1,82

                            Kommentar

                            Meiste Beiträge

                            Einklappen

                            der letzten 30 Tage
                            1
                            383
                            3
                            263
                            4
                            254
                            5
                            241

                            Meiste Beiträge in Analyseforen

                            Einklappen

                            Zwischen 01.01.2019 und 31.12.2019
                            1
                            1025
                            2
                            507
                            4
                            238
                            5
                            235

                            Meiste erhaltene Danke

                            Einklappen

                            der letzten 30 Tage
                            Lädt...
                            X