widgetinstance 1261 skipped.
X
Einklappen

MMA 2020

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    MMA 2020

    UFC 246 (in Las Vegas)

    Conor "The Notorious" McGregor (21-4) - Donald "Cowboy" Cerrone (36-13)

    Surprise, surprise. The King is back! Die UFC eröffnet das neue Jahrzehnt standesgemäß ; Conor McGregor steigt seit seiner Niederlage gegen Khabib zum ersten Mal wieder in den Octagon. Große Erwartungen, mittelgroßer Hype, keine irischen Fangesänge während der Pressekonferenz, und ein ganz zahmer McGregor. Ungewohnt respektvoller Umgang mit dem Gegner, bislang gab es nichts außer Komplimente und gegenseitige Hochachtung. Einerseits natürlich ganz cool, zu sehen, dass Khabib's Prophezeiung eingetroffen ist ("I'm gonna make him humble") und Conor in der Zwischenzeit einen Reifeprozess durchgemacht hat. Andererseits aber doch etwas langweilig, wenn man es mit seiner Zeit als Heißsporn vergleicht.

    Wie dem auch sei, ich will's gleich mal auf den Punkt bringen :
    Wenn Cerrone nicht irgendwie unter der Hand bezahlt wurde, um sich morgen vermöbeln zu lassen, dann ist das bestenfalls ein 60/40 Kampf für Conor. Bestenfalls! Und ich weiß, dass sich Experten und Buchmacher überall einig sind, dass Conor die Angelegenheit binnen weniger Minuten regeln sollte. Überall wo man hinsieht reden sie alle nur von seinem herausragenden Counterpunch, speziell seiner Linken. Man schließt schon Wetten darüber ab, in welcher Minute Cerrone runter geht.
    Ich würde von diesen Leuten nur gerne wissen, wo ist der Beweis für diese tödliche Linke bei 170 Pfund? Er hat zwei Mal in dieser Division gekämpft, beide Male gegen Diaz. Im ersten Kampf war er schon nach 6 Minuten außer Atem und kassierte eine Links-Rechts-Kombo nach der Nächsten, ehe er sich wohlwollend submitten ließ. Im Rückkampf schlug er Nate in den ersten 7 Minuten mehrere Male nieder, aber nie mit anhaltender Wirkung. Im weiteren Verlauf des Kampfes hechelte er sich von Runde zu Runde, lief stellenweise sogar von Diaz davon und rettete sich zu einer haarscharfen Majority Decision.

    Nun hat Nate Diaz natürlich eine Marathon-Lunge und kein anfälliges Kinn. Zwei Dinge die Cowboy nicht von sich behaupten kann. Dafür hat dieser aber die Fähigkeit, seine Gegner aus jeder Lage zu finishen. Ich erwarte einen Kick-lastigen Gameplan, denn Conor's Karate-Stance ließe sich mit Lowkicks auf Distanz halten und das kann Cowboy idR gut. Und wenn sich Conor versucht auf die Lowkicks einzustellen, kommt aus dem Nix ein blitzschneller Headkick, der wiederum jederzeit den Kampf beenden könnte. Mit einem Größenvorteil von knapp 10cm landet so ein Headkick definitiv etwas leichter, als gegen "reguläre" 170er, die meist so um die 1,80 groß sind.

    Man könnte schon sagen, dass Conor im Leicht- und Federgewicht über so etwas wie One-Punch-Power verfügt. Selbst wenn man über die Power streiten will, seine Präzision ist definitiv Weltklasse. Aber dieser Kampf ist eben bei 170, und da ist es schlichtweg schwer für einen 1,75m großen Kerl, Power mitzubringen, ohne an Fitness und Kondition einzubüßen. Er verbraucht in dieser Gewichtsklasse viel mehr Energie und der Ertrag schwindet von Minute zu Minute. Irgendwann in der 1. oder 2.Runde (oder in beiden) wird Conor bestimmt einen guten Punch landen und dann ist die Frage, wie Cowboy damit umgeht. Wenn er einknickt, ist es vermutlich vorbei. Wenn er aber merkt "Hey, da war ja nicht so viel dahinter, ich kann loslegen", dann denke ich, hat Cowboy sehr gute Chancen das hier siegreich zu gestalten.

    Es gäbe noch so vieles, worauf man eingehen könnte. Conor's Team, sein Training, seine Koks-Nächte, seine Anklagen, seine Auszeit, auch was dieser Kampf für Cowboy's Karriere bedeutet, etc. aber das alles würde den Rahmen sprengen. Ich weiß, dass der Druck bei McGregor liegt, und ich sehe ein, dass er als Favorit gesehen werden kann. Aber wenn man alle Faktoren vor Augen hält, wird einem doch klar, dass Cerrone bei 170 Pfund alles andere als ein idealer Aufbaugegner für Conor ist.

    Wir reden hier von Cowboy, der Mann mit den meisten Siegen und Finishes in der UFC. Ich denke er wird nichts mehr wollen, als im Schlussspurt seiner eindrucksvollen Karriere einen solch prestigeträchtigen Sieg einzufahren. Dieser Fight ist ein Setup und die gesamte Organisation hofft auf einen spektakulären McGregor-Sieg, also gäbe es für Cowboy vermutlich nichts Schöneres, als ein Paar Sesselpupsern einen gewaltigen Strich durch die Rechnung zu machen. Der Gedanke an einen möglichen Fix schwebt zwar in meinem Kopf herum, aber für die Quote nehm ich das Risiko in Kauf. Hier wird unterm Strich der deutlich größere, deutlich schwerere, deutlich aktivere UND variablere Fighter mit Quoten um die 3.xx gehandelt. Das hier ist MMA und Gewichtsklassen gibt es aus gutem Grund. Ich muss das einfach so spielen.

    Cerrone to win @3,65 3/10 Pinnacle

    #2
    Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
    UFC 246 (in Las Vegas)

    Conor "The Notorious" McGregor (21-4) - Donald "Cowboy" Cerrone (36-13)

    Cerrone to win @3,65 3/10 Pinnacle
    -3
    Conor bricht Cowboy nach 10 Sekunden die Nase mit der SCHULTER. Alles klar. Bis nächste Woche.

    Kommentar


      #3
      Tyron Woodley - Leon Edwards
      21.03.2020

      Unglaubliche Fehlqoutierung hier.
      Einen gut vorbereiteten Woodley schlägt in seiner Gewichtsklasse niemand, ein absolutes Beast.
      Der Kampf gegen Usman als er den Titel verlor war iwie komisch, Tyrons Gesichtsausdruck war als wäre er angeschlagen, iwas stimmte mit ihm nicht. Die Explosivität fehlte die man von ihm kennt.
      Nachdem er sich den Titel von Lawler schnappte besiegte er zweimal Wonderboy, der zu den besten im Welterweight gehört, Till dominierte er auch. Wobei es nicht Tills Gewichtsklasse war. Rein vom skillset seh ich hier the chosen one um längen vorne, Edwards mmn ein, wie es Conor oft schön sagt, ein Journeymanfighter... Er kämpfe gegen Cerrone, Dos anjos u Nelson die für mich keine richtigen Gegner sind bzw. nicht annähernd vergleichbar mit Woodley.
      er besiegte alle via decision, also nicht wirklich ein knockout fighter.

      Tyron wird ihn bei lebendigem Leib auffressen. Ich kann diese Quote nicht glauben, unabhängig davon das Woodley seitdem usman Kampf nicht mehr im Ring stand, was ich noch dazu als sehr positiv ansehe, da er sich viel Zeit nahm, ähnlich wie Conor zuletzt...hier gehe ich persönlich voll drauf, Riesen Value in der Quote, hätte mit einer 1.30 für Woodley gerechnet

      Tyron the Chosen one Wooooooodleeey
      @ 2,30 diverse 10/10

      Bald kommt noch Ferguson vs Khabib... 50 50 Match, auch fehlqoutiert, aber da der Kampf schon so oft geplatzt ist erspare ich mir voererst längere Analysen.

      bis bald

      Kommentar


        #4
        Zitat von Alban88 Beitrag anzeigen
        Tyron Woodley - Leon Edwards
        21.03.2020

        Unglaubliche Fehlqoutierung hier.
        Einen gut vorbereiteten Woodley schlägt in seiner Gewichtsklasse niemand, ein absolutes Beast.
        Der Kampf gegen Usman als er den Titel verlor war iwie komisch, Tyrons Gesichtsausdruck war als wäre er angeschlagen, iwas stimmte mit ihm nicht. Die Explosivität fehlte die man von ihm kennt.
        Nachdem er sich den Titel von Lawler schnappte besiegte er zweimal Wonderboy, der zu den besten im Welterweight gehört, Till dominierte er auch. Wobei es nicht Tills Gewichtsklasse war. Rein vom skillset seh ich hier the chosen one um längen vorne, Edwards mmn ein, wie es Conor oft schön sagt, ein Journeymanfighter... Er kämpfe gegen Cerrone, Dos anjos u Nelson die für mich keine richtigen Gegner sind bzw. nicht annähernd vergleichbar mit Woodley.
        er besiegte alle via decision, also nicht wirklich ein knockout fighter.

        Tyron wird ihn bei lebendigem Leib auffressen. Ich kann diese Quote nicht glauben, unabhängig davon das Woodley seitdem usman Kampf nicht mehr im Ring stand, was ich noch dazu als sehr positiv ansehe, da er sich viel Zeit nahm, ähnlich wie Conor zuletzt...hier gehe ich persönlich voll drauf, Riesen Value in der Quote, hätte mit einer 1.30 für Woodley gerechnet

        Tyron the Chosen one Wooooooodleeey
        @ 2,30 diverse 10/10

        Bald kommt noch Ferguson vs Khabib... 50 50 Match, auch fehlqoutiert, aber da der Kampf schon so oft geplatzt ist erspare ich mir voererst längere Analysen.

        bis bald

        Hier noch eine kleine Fortsetzung, da man die Beiträge anscheinend nicht mehr bearbeiten kann und ich gestern nicht viel Zeit hatte:
        Edwards Striking basierter Fighter, die letzten 3 Gegner waren einfach perfekt für seinen Stil, Cerrone, DosAnjos u Nelson sind auch Standup Fighter. Er boxt klug & geht über die volle Distanz um sich die Siege per Decision zu holen.
        Gegen Woodley seh ich ihn allerdings im Striking nicht vorn, die Overhand Right von Tyron is ne Bombe, und wenn die trifft kenn ich wenige die damit umgehen können bzw. diese Schlucken können ohne Nachwirkung.. im Wrestling seh ich Woodley auch um längen vorne. Zudem kommt einfach die Gesamterfahrung im Kampf gegen die Elite, da hat Leon wenig zu bieten und hatte mmn noch nicht gegen einen Topkämpfer gefightet... Woodley sehe ich persönlich, wenn er in Form ist als einen der besten! Die einzige Erklärung für diese Quote ist das man Woodley nicht einschätzen kann weil er lange nicht mehr aktiv war, also gekämpft hat, aber es ist ähnlich wie Fahrrad fahren, man verlernt sowas nicht.... zudem seh ich Tyron als extrem hungrig an, er will's nochmal allen zeigen, hab mir n paar Interviews angehört. Also wenn ich die Skillz beider Kämpfer anschau ist Tyron in jedem Aspekt vorne, es wäre möglich das ihn der Titelverlust gegen Usman ein wenig zurückgeworfen hat in seinem Selbstbewusstsein aber da er sich wirklich viel Zeit lies denke ich wir werden hier den besten Woodley aller Zeiten sehen...
        Quote check ich einfach nicht, denken die Woodley lässt sich Ausstriken von einem wie Edwards? Ähnlich wie die Qoutierung von Masvidal - Askren damals die auch einafch total daneben war.ähnlich sehe ich das hier auch... Ich bleib dabei,
        Woodley will humble Leon in spectacular fashion, trust me on that... ;)

        Tyron the Chosen one Wooooooodleeey
        @ 2,30 diverse 10/10

        Kommentar


        • Fenomeno
          Fenomeno kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich muss bis dahin erstmal schauen, dass ich ein Update bekomme was Woodleys Side-Hustles angeht :P Rappen, blöde Videos aufnehmen, wild rumreisen, und gleichzeitig UFC-Toplevel.. das alles verträgt sich nicht immer

        • Alban88
          Alban88 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Naja, sowas ähnliches hörte ich auch bei Masvidal als er gegen Díaz kämpfte... zuviel Zeit mit anderen Dingen verbracht etc und hat ihn gekillt... der Tag hat 24h, da kann man zwischendurch ruhig mal Rappen ;)

        • Fenomeno
          Fenomeno kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          nee da war ich selber fett auf masvidal, weil selbst wenn das der fall gewesen wäre mit ihm, diaz ist selbst nicht mehr der disziplinierteste.
          schaue mir die nächsten wochen woodleys social media aktivitäten mal genauer an :P

        #5
        UFC 248

        Yoel Romero aka "The Solder of God" bekommt mit seinem vermutlich letzten Titelkampf noch einmal die Gelegenheit seinen Kultstatus zu untermauern. Und es gibt vermutlich keinen UFC-Fan, der ihm diesen glorreichen Moment nicht gönnen würde. Ein Titel im Mittelgewicht würde sogar seine olympische Silbermedaille von 2000 in den Schatten stellen.

        Wie dem auch sei, mein Fokus liegt eher auf dem anderen Titelkampf. Die chinesische Senkrechtstarterin Weili Zhang muss ihren Strawweight-Titel zum ersten Mal verteidigen, nachdem sie letztes Jahr Jessica Andrade binnen einer Minute entthront hatte.

        Die Art und Weise wie Zhang die Brasilianerin verdrosch, hinterließ den Eindruck, als sei der Titel nun in ganz festen Händen. Sie ist schwer auf den Boden zu bringen und selbst wenn, ist sie meist die Gefährlichere. Ihr Kickboxen wird mit jedem Kampf besser und sie scheint inzwischen auch ordentlich Dampf hinter ihren Kicks zu haben. In den vielen Instagram-Videos, die sie vom Training teilt, kann man erkennen, dass sie wirklich in einem hohen Tempo trainiert. Ob das immer gut ist, sei mal dahin gestellt, aber ihre Arbeitsbereitschaft ist auf dem höchsten Niveau.

        Ihre Gegnerin ist die polnische Kickbox-Queen Joanna Jedrzejczyk. Die Buchmacher geben ihr nur eine Außenseiter-Chance und auch die breite Masse scheint Zhang zu favorisieren. Auch wenn ich die Favoritenrolle des Champions nachvollziehen kann, scheint die Allgemeinheit mMn vergessen zu haben, was Joanna so kann.

        Ich denke es besteht eine große Chance, dass sich Joanna als die bessere im Stand-Up erweist. Außer Namajunas (mMn nach wie vor die Beste in dieser Gewichtsklasse) konnte ihr noch keiner in diesem Bereich das Wasser reichen. Ich kann mir vorstellen, dass Zhang einen alternativen Gameplan vorbereitet hat und, dass Sie es nicht zu einer wilden Schlägerei ausarten lassen will. Andererseits ist Joanna die deutlich Erfahrenere von beiden. Es kann also auch sein, dass Zhang sich zum Stand-and-Bang verführen lässt.

        Wir haben im letzten MMA-Ordner bei Joanna vs Waterson schon ausgiebig darüber diskutiert, ob Joanna's Brust-OP sie evtl hindert bzw uns Aufschluss darüber gibt, dass sie nicht mehr so ganz bei der Sache ist. Früher war sie eher ein Tomboy, 0 auf Sex-Appeal aus und wollte eher als Killerin angesehen werden. Vor dem Waterson-Kampf begann dann ihre feminine Phase und auch zum gestrigen Weigh-In erschien sie top-gestyled und braungebrannt.
        Ich mag Fighter, die sich einzig und allein auf die Materie konzentrieren. Andererseits hat Joanna mit ihrer soliden Performance gegen Waterson schon gezeigt, dass Sie beides unter einen Hut kriegt. Daher sollte man das nicht an die große Glocke hängen.

        Ich denke einfach, dass die Quote zu hoch ist. Der einzige direkte Vergleich zwischen den beiden ist Tecia Torres, die von beiden per unanimous Decision besiegt wurde. Allerdings fand ich die Leistung von Joanna einen Tick überzeugender. Es gibt eigentlich keinen Grund, Joanna hier abzuschreiben. Ja, es wird ein harter Fight und Weili könnte über genug Kraft verfügen, um das Ding hier vorzeitig zu beenden, aber Joanna hat eigentlich alle Fähigkeiten um hier zu bestehen.

        Joanna Jedrzejczyk gewinnt @2,8 3/10 Bet365

        _______________

        Eine weitere Quote die ich nicht so ganz nachvollziehen kann, ist die von Sean O'Malley. Der junge ist ein phänomenaler Neuling, hat enormes Potenzial und ist extrem lernwillig. Seine Spezialität ist sein extrem unorthodoxes Striking, doch erst vor Kurzem nahm er an einem Grappling-Turnier teil und trat gegen ein paar namhafte Gegner an. Er will halt ein vollkommener MMA-Kämpfer werden, sehr lobenswert.

        Trotzdem scheinen die Buchmacher hier zu übersehen, gegen wen er eigentlich kämpft. Jose Quinones heißt der Kerl und den besiegt man nicht im Vorbeigehen. Ähnlich wie beim obigen Kampf halte ich hier O'Malley zwar von den Fähigkeiten her für den Favoriten, aber nicht mit so einem Abstand, wie es die Quoten andeuten. Der anfängliche Hype hinter O'Malley erlisch ein Stück weit nach seiner Doping-Sperre. Auch wenn er immer seine Unschuld beteuert hat, er wird heute unter Zugzwang stehen, da er nun vielleicht zum ersten Mal "sauber" antreten wird.

        So oder so, ich finde die Quoten extrem überzogen. Das ist eine Einheit wert.

        Jose Alberto Quinones gewinnt @4 1/10 Bet365

        _________


        Zusätzlich spiele ich noch eine Kombi. Gibt ganz gutes Material auf der Karte. Hab mir da 4 Favoriten rausgesucht, wo ich einfach sehr wenig Wege zum Sieg für den Gegner sehe. Zum Einen Adesanya, der im Falle einer Niederlage wohl zum Gespött der Community werden würde. Sehe einfach keine reelle Chance für Romero, so sehr ich mir das wünsche.

        Emmers sehe ich gegen Chikadze insgesamt als den deutlich besseren Kämpfer. Er sollte sich nur vor den Head-Kicks in Acht nehmen, dann sollte das Ding easy durch sein.

        Auf Mark Madsen bin ich sehr gespannt. Der Däne bekommt hier eine schwere Aufgabe mit Austin Hubbard, aber sein All-In-Wrestling sollte ihm hier helfen mind. 2 Runden nach Hause zu bringen. Der olympische Silbermedaillen-Gewinner hat Großes vor in der UFC und dazu muss er auch potenzielle Top-15 Leute runterpflücken können.

        Und zu guter Letzt der andere Chinese auf der Karte, Li Jingliang. Ähnlich wie sein Gegner Neil Magny ist Li schon seit einer gefühlten Ewigkeit in der UFC. Er hat sich stetig weiter entwickelt, während Magny eher an Spritzigkeit verloren hat. Zuletzt performte Li atemberaubend gegen Elizeu Zaleski, seines Zeichens Top-5 Kandidat.

        Adesanya, Emmers, Madsen, Jingliang alle gewinnen @4,6 2/10 Bet365
        Zuletzt geändert von Fenomeno; 07.03.2020, 23:11.

        Kommentar


          #6
          Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
          UFC 248
          Joanna Jedrzejczyk gewinnt @2,8 3/10 Bet365


          Jose Alberto Quinones gewinnt @4 1/10 Bet365


          Adesanya, Emmers, Madsen, Jingliang alle gewinnen @4,6 2/10 Bet365
          Quinones und die Kombi waren daneben.

          Jedrzejczyk verliert ne haarscharfe Split Decision im wahrscheinlich aufregendsten MMA-Frauenkampf ever. Hätte auch locker andersrum ausgehen können. Sie landete mehr Treffer als Weili in 4 der 5 Runden, sehr ärgerlich alles. Am Ende war ihre Stirn zu sehr angeschwollen, das beeinflusst die Judges schon gehörig. Würde das bei @2.8 wieder so spielen. Denke aber dass die Quoten in einem Rematch deutlich enger ausfallen werden.

          Kommentar


            #7
            April 2020 ( sollte der Kampf im 5. Versuch endlich mal stattfinden)

            Khabib - Ferguson

            Für mich einer der größten Kömpfe jemals in MMA. Khabib insgesamt 28-0. noch nie verloren. Ferguson insgesamt 25-3.

            Obwohl in der UFC beide einen identischen winstreak von 12-0 haben.

            Khabib zermalmt seine Gegner regelrecht. Sein Sambo ist zu stark für alle bisherigen... unglaubliches Ground and Pound. Wenn du gegen den einmal liegst stehst du nicht mehr auf bis rundenende. Er dominiert sie regelrecht. Hab mir zuletzt den Kampf gegen Connor angeschaut, hat ihr zwar besiegt, Kampf war aber bis dahin sehr ausgeglichen, nur mcgregor war Khabib konditionell unterlegen.

            Ferguson für mich der größte Allrounder im Game.. muay Thai Stil, neben Breakdance, bewegt sich sehr flüssig und unorthodox... man weis nie was grad so kommt... Khabibs Gegner bisher alle fast standup fighter sodass die Siege sehr überzeugend aussahen, Tony hingegen ist mit seinen Darce Jokes unglaublich gefährlich, und wenn du da einmal drin bist, is vorbei. Im Standup sollte er Khabib komplett voraus sein, Reichweite, Körpergröße, Ausdauer, alles pro Ferguson.

            Somit wird Khabib den Kampf wie immer gestalten müssen aber das funktioniert bei Tony nicht wie bisher. Ganz Lustig fand ich wie Edson Barboza, der ein absoluter Standup Fighter ist iwann Takedowns versuchte.

            Wenn Barboza Takedowns versucht dann weist du das dein standup brutal ist.

            Khabib auch keinen richtigen Rythmus in seinen Bewegungen, er gewinnt einfach nur weil er am Boden der stärkste der Welt ist.

            Aber schaut man mal seine letzten Gegner an:
            Porier, McGregor, Barboza, Johnson, Jaquinta

            Nur jaquinta war einer mit wrestling background aber qualitativ nicht ebenbürtig, alle anderen bevorzugen den Kampf im Stand und arbeiten viel an Takerdowndefence die bei Khabib wenig bringt. Gegen Al Jaquita tat er sich auch am schwersten iwie. Tony hat die Devise: „Du willst also auf den Boden?“ -

            Dann gehen wir jetzt auf den Boden.... für Khabib wird so ein Gegner neu sein.

            Ferguson am Boden wie ne Schlange und diese Darcejokes Brand gefährlich, sehe hier Khabib trotz seines Rekordes niemals als so großen Favoriten... 50 50 - für mich sogar minimale Tendenz pro Ferguson

            Finde der hat im gesamtpacket mehr Skillz... aufgrund seiner Konditon wird’s schwer für Khabib ihn müde zu machen... folglich

            #andneeeeeeeew

            Tony El Cucuuuuuuy Ferguson

            @3 diverse 5/10

            Kommentar


            • Fenomeno
              Fenomeno kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              bitte bitte bitte niemals unter @6 gegen Khabib wetten :)

            • Alban88
              Alban88 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Wieso? Khabib ein Alien? Selber Winstreak, ziemlich die selben Gegner, wobei deren Kampfstil Khabib um einiges mehr entsprach. Reine Standup Fighter haben da keine Chance. El cucuy is no joke Bro!!

            • Fenomeno
              Fenomeno kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              in der Welt der kalifornischen Ex-Barkeeper ist Khabib wirklich ein Alien :) bin selber ein Tony-Fan, aber denke eher, dass sein Stil dem Khabib entgegen kommt weil er gerne Bottom annimmt.

              egal, der Kampf kommt so schnell eh nicht mehr zustande^^

            #8
            UFC 249

            So, schon Donnerstag und immer noch keine Absage in Sicht. Ich glaub' diesmal klappts Und da es momentan nix anderes gibt versuche ich mal bis Samstag zu allen Fights meinen Senf dazuzugeben. Die Quoten sind wie erwartet ziemlich gut angeglichen, gibt ja auch für die Bookies nix zu tun. Trotzdem eine interessante Karte zum Wetten mMn, auch, aber nicht nur, wegen den besonderen Umständen. Event beginnt in der Nacht von Sa auf So um 0:30. Stand jetzt 12 Kämpfe, kann sich aber bis zum morgigen Weigh-In noch ändern. Hier die ersten 3. Reihenfolge chronologisch.

            Fight #1
            Ryan Spann - Sam Alvey

            Die Angelegenheit ist klar gestrickt, Spann ist jünger und stärker. Er kann seine Gegner windelweich prügeln oder submitten, je nachdem, was sie ihm zuerst anbieten. Er sitzt auf 7 Siegen, 3 davon in der UFC. Und Alvey kommt mit 3 Niederlagen im Gepäck, 2 per KO. Man kann auch gut kämpfen und verlieren, aber seine Auftritte waren so lasch.. wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen er versucht nur noch ein paar Schecks einzusacken bevor er aufhört. Früher hat er noch strategisch daran gearbeitet, den Gegner in seine Linke zu locken. Auch davon ist nicht mehr viel übrig. Hinzu kommt, dass Spann zuletzt gegen 2 Southpaws gekämpft hat und damit gut vorbereitet sein sollte. Spann @1,22 sagt ja schon alles. Spann per Finish @1,72 finde ich ganz gut. Auch ein KO in Runde 1 halte ich für gut möglich.

            Spann per KO, TKO, DQ, Submission
            2/10 @1,72 Bet365

            Spann in Runde 1
            1/10 @3,4 Bet365


            Fight #2
            Bryce Mitchell - Charles Rosa

            Rosa habe ich schmerzhaft in Erinnerung. Er lag 2 Minuten 30 Sekunden lang unter Bermudez (mein Pick) und schaffte dann auf dem Rücken eine Armbar zu wickeln. Ein glorreiches Comeback, aber Dominanz sieht anders aus. Da könnte er sich einiges bei Mitchell abgucken. Der 25 Jährige ist ungeschlagen (12-0) und besticht mit seiner unorthodoxen Art, besonders auf dem Boden. Ich weiß nicht, wie es um den Konditionsstand der beiden steht, denke aber, dass beide nicht so schnell kaputt gehen werden. Ich freue mich Bryce nach seiner Twister-Submission wieder in Action zu sehen und diese Vorfreude trübt vielleicht mein Urteilsvermögen, aber ich denke alles in allem ist auch hier die Favoritenrolle richtig gesetzt, auch in der Gewichtung. Rosa's Style veraltete schon vor seiner Verletzung in 2018 und gegen Bermudez konnte man ansatzweise schon erkennen, dass nichts Neues in sein Repertoir hinzugekommen ist. Er nimmt das Wrestling gerne an und sobald er seine Position verliert nimmt er freiwillig die Guard auf dem Rücken ein. Das kann gegen Mitchell nicht der Weg zum Erfolg sein.

            Spontan würde man annehmen, dass Rosa der Erfahrenere von beiden ist, da er seit 2014 in der UFC unter Vertrag ist. Doch er hat verletzungsbedingt erst 6 Mal im Oktagon gekämpft und steht bei 3-3. Eines meiner Gründe für die letzte Wette gegen ihn war seine kurze Genesungszeit nach seiner OP. Glücklicherweise endete der Kampf früh und ohne größere Anstrengung, somit gab es keinen Diskurs um seinen Zustand. Aber ein zäher Typ wie Mitchell könnte ihn vermutlich an sein Limit bringen.

            Mitchell Sieg @1,65
            2/10 Pinnacle


            Fight #3
            Vicente Luque - Niko Price

            Das ist ganz klar der Banger der Vor-Vorkarte. Auf irgendeiner normalen Fightnight Karte könnte das schon ein Hauptkampf sein. Die beiden hatten schon 2017 das Vergnügen und Luque sah damals in fast Allem überlegen aus und gewann per 2nd Round Submission. Ich denke nicht wirklich, dass sich viel am Skillset der beiden geändert hat. Luque ist einen Tick schneller im Stand-Up und wesentlich besser im Ringen und auch sonstwo auf dem Boden. Und trotzdem finde ich wird die @1,36 für Luque der Ausgangslage nicht gerecht. Der Typ hat in der Zwischenzeit einige brutale Schlachten zu überleben gehabt. Vor Allem die Fights gegen Barbarena und Perry müssen in irgendeiner Weise ihre Spuren hinterlassen haben. Auch wenn er im ersten Contest deutlich unterlegen war, Niko Price verkörpert die Art von Mensch, der sowas locker verdrängen kann. Er hat ein Paar der spektakulärsten KO's der letzten Jahre geliefert, weil er eben jederzeit und in jeder Situation die Power dazu hat. Scheint mir etwas zu heikel da für @1,33 auf Luque zu gehen. Luque fängt meist sehr taktisch und bedacht an, aber im Laufe eines Kampfes weicht er oft vom Gameplan ab und wird experimentierfreudig.

            Ich picke mal keinen von Beiden und gehe auf die Zeit. Ich denke, es ist wahrscheinlicher, als die Quoten es besagen, dass dieser Kampf mindestens 2 volle Runden anhält. Uns reichen 1 1/2 (also bis 2:30 der 2.Runde).

            Über 1,5 Runden @1,9
            2/10 Bet365
            Zuletzt geändert von Fenomeno; 07.05.2020, 09:22.

            Kommentar


            • remax1991
              remax1991 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Hier eine Frage. Gilt bei über 1.5 Runden wirklich ab 2.30 der 2. Runde? Dachte immer es muss mindestens die 2. Runde beendet werden? Falls 2.30 Runde 2 reicht, dann Mega gut.

            • Fenomeno
              Fenomeno kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Jap, 2:30 reicht :)

            #9
            Ich bin seit Jahren schon UFC Fan und verfolge die Tipps von Fenomeno immer mit Begeisterung. Diesmal traue ich mich auch mal ran:

            Pettis vs Cerrone

            Sehe hier Pettis weit vorne. Cerrone einfach zu alt und nun schon wieder ein Short-Notice Fight. Letzten 3 Fights schwer KO gegangen, davon allerdings alles drei Granaten gewesen. Gegen Pettis gab es vor 7 Jahren schon mal ein Duell, damals nach 2 Min KO gegangen. Pettis in den letzten Jahren durchwachsen, jedoch Top Gegner gehabt und fast immer eine gute Peformance geliefert. Letzter Fight war dann die erste richtig große Enttäuschung gegen Ferreira, aber Submission passiert nun mal manchmal. Cerrone im letzten großen Interview erst bestätigt, dass er merkt er wird alt. Er ist im Spätherbst der Karriere, die vorherigen 3 Kos helfen da natürlich nicht. Über 3 Runden könnte er evtl Chancen haben, sehe aber Pettis hier sogar mit KO gewinnen. 1/3 seiner Fights durch Submission gewonnen, denke das ist zu der Quote auch ein Versuch wert.

            2/10 Pettis Sieg 1.73q Diverse
            1/10 Pettis Sieg durch Finish 2.62q Unibet
            0.5/10 Pettis Submission Win 8.5q Unibet



            Ngannou vs Rozenstruik

            Rozenstruik ein Kämpfer den ich schon lange verfolge. Kommt aus dem Kickboxen, hat einen unfassbaren Lauf nun im MMA. Steht 10-0 davon 9x KO. 7 Kos davon in 1. Runde. Zuletzt mit Arlovski und Overeem auch zwei wirkliche Kracher besiegt, wobei er gegen Overeem unterlegen war, trotzdem kurz vor Schluss mit der KO Power zugeschlagen hat. Ich denke den Fehler wird er nicht noch mal machen und bis kurz vor Schluss warten um richtig draufzugehen. Der Kampf gegen Ngannou sollte schon länger abgehalten werden, durch Corona wurde das nichts, trotzdem ist Rozenstruik durchgehend voll im Training geblieben. Sieht Top Fit aus.
            Ngannou nun der absolute Kracher als Gegner. Sieger hier wird wohl definitiv bald um den Titel kämpfen dürfen. Ngannou letzten 3 Kämpfe KO in Runde 1 und unter 2 Min geblieben. Steht allgemein bei 14-3, sollte vor allem auf dem Boden via Submission Vorteile haben. Im Stand Up sehe ich Rozenstruik vorne.
            Zusammengefast sehe ich hier ein KO, wer es wird ist unklar, aber gehe auf Rozenstruik da er jeden Kampf mit einem Schlag beenden kann, egal welcher Gegner. Dafür sind die Odds mmn zu hoch.

            1/10 Rozenstruik durch Finish 4.33q @ Unibet
            Vorzeitiges Ende: Siehe unten.



            Oleinik vs Werdum

            Zwei absolute Oldies, beide 42. Beides Submission Kings. Werdum nun 2 Jahre gesperrt gewesen wegen Doping, gerade im hohen Alter sollte so eine lange Pause eher schwierig sein. Oleinik mit 72 Fights (58-1-13) unfassbare Erfahrung in der MMA. 46 davon waren durch Submission. Absoluter King. Werdum steht dem nichts nach, zwar nur 32 Kämpfe, 23-8, aber 11x durch Submission 6x durch KO. Im Standup ist Werdum wohl vorne, auf dem Boden sehe ich alles offen. Vor allem die Dopingpause von Werdum macht mir Sorgen. Man hört, dass er UFC verlassen wollte um die Sperre zu entgehen und bei den Dopern ONE weiterzumachen. Hat nicht geklappt, daher kann die Motivation für die noch 2 offenen vertraglich geregelten Kämpfe nur Semi sein. Auch sah mir Oleinik sehr fit aus beim Wiegen. Sehe hier allgemein auch einen vorzeitigen Kampfabbruch, vor allem aufgrund des Alters der beiden, ansonsten ist mir Oleinik eine Wette wert.

            1/10 Oleinik Win 3.5q Diverse
            1/10 Oleinik Submission Win 7.5q Unibet
            Vorzeitiges Ende: Siehe unten.



            Esparza vs Waterson

            Waterson zuletzt enttäuscht, mit Joanna allerdings auch einen mega Gegner, da 5 Runden zu gehen ist schon in Ordnung. Als Aussenseiter ist sie mir definitiv eine Wette wert. Esparza für mich kein Favorit hier, ist gegen Joanna vor 5 Jahren in 2 Runden KO gegangen.

            1/10 Waterson 2.3q Diverse


            Hardy vs De Castro

            Ganz wildes Duell hier. EX NFL Spieler und mehrfach vorbestrafter Hardy soll gepusht werden. De Castro relativ unbekannt, aber man weiß dass er schlagen kann. Ist zwar kleiner, wiegt trotzdem fast das gleiche, im Infight mmn mit guten Chancen und gerade wenn es mehr Richtung MMA anstatt rumschlagen geht, gebe ich ihm sehr gute Chancen gegen den MMA „Amateur“ Hardy. Hardy auch ein blöder Kämpfer einfach, wird all in gehen, egal ob vorne oder hinten. Sehe hier ein vorzeitiges Kampfeende. Gewinner offen.

            Vorzeitiges Ende: Siehe unten.


            Stephens vs Kattar

            Habe Kattar eh vorne gesehen, nun wiegt Stepehens noch mehr als erlaubt, sprich: hatte große Probleme beim Gewicht verlieren. Darf später noch mal wiegen, bedeutet noch merh Stress… Gerade in der Corona Zeit schwer ohne richtiges Camp „gesund“ da Gewicht zu verlieren. Sehe Kattar nun noch weiter vorne als vorher. Stephen auch letzten 4 Kämpfe pur schlecht. Mit 28-17 auch keine gute Bilanz overall. Kattar zuletzt Probleme mit Zabit, aber wer hat da keine Probleme mit? Ansonsten eigentlich durchgehend super Kämpfe.

            Ferguson vs Gaethje

            Das Main-Event. Gaethje als Ersatz für Khabib. Dem ist egal wen er kämpft, geht immer all in. Mit der Art zu kämpfen wird er es aber nicht lange machen und gerade gegen die wirklich Top 3 der Welt hat man kaum eine Chance. Ferguson wohl einer der fittesten im ganzen UFC Universum, dazu noch krank im Kopf. Kann Treffer fressen und teilt dann dementsprechend aus. Zuletzt KO Wins vs Cerrone, Pettis. Steht überragend 25-3 und seit 8 Jahren keine Niederlage mehr.

            3/10 Kattar + Ferguson 2.2q Diverse


            Cejudo vs Cruz

            Title Fight, Cejudo mega; 15-2, seit 4 Jahren ohne Niederlage. Verletzt gewesen zuletzt, daher wohl Cruz als Gegner für ihn erstmal „dankbar. Cruz auch eine Mega Bilanz mit 22-2 ABER seit 4 Jahren nicht mehr gekämpft und ist die ganze Zeit am Humpeln. Ist eigentlich seit Jahren durchgehend verletzt, mal Fuß, mal Schulter, mal Rücken, Arm alles eigentlich schon. Nun auch noch so ein eingeschränktes Camp. Glaube sind einfach keine guten Vorzeichen.

            Spann vs Alvey

            Spann ein aufsteigender Kämpfer. Viele Kämpfe zuletzt, davon viele Kos. Seit seinem Faux Pas in Dana Whites Contender wo er nahc 20 Sec KO ging hat er sich einen Namen gemacht. Letzten 7 Kämpfe 6 Kos, davon 5 in Runde 1. Hier ein überzeugender Win, dann kann er langsam nach etwas größeren greifen.
            Alvey für mich mehr ein „Lückenfüller“. Letzten 3 Kämpfe waren Mist, davor der Sieg auch nichts Tolles, eigentlich seit Jahren nichts mehr. Nimmt viele Fights an und verliert davon zuletzt auch fast alle oder würft sich zum Split Decision Win.

            2/10 Cejudo + Spann 1.8q Diverse


            Zusammengefasst:

            2/10 Pettis Sieg 1.73q Diverse
            1/10 Pettis Sieg durch Finish 2.62q Unibet
            0.5/10 Pettis Submission Win 8.5q Unibet
            1/10 Oleinik Win 3.5q Diverse
            1/10 Oleinik Submission Win 7.5q Unibet
            1/10 Waterson 2.3q Diverse
            3/10 Kattar + Ferguson 2.2q Diverse
            2/10 Cejudo + Spann 1.8q Diverse
            1/10 Hardy vs Castro + Rozenstruik vs Ngannou + Oleinik vs Werdum vorzeitiges Ende = 2.4q Unibet




            Kommentar


              #10
              Weigh-In ist überstanden. Nur Jeremy Stephens hat sein Gewicht verfehlt, tut aber nix zur Sache. Alle 12 Fights finden statt. Hier die nächsten 4 Begegnungen. Bis morgen Mittag dann hoffentlich die Fights 8-10 und dann zum Abend hin die beiden Titelkämpfe.

              Fight #4
              Ronaldo "Jacaré" Souza - Uriah Hall

              Jeder echte MMA-Fan sollte Jacaré kennen. Der 40 Jährige war Mittelgewichts-Champion in der Strikeforce und seit 2013 auch in der UFC durchweg ein Top-5-Kandidat seiner Division. Ein Level, das Uriah Hall nur selten erreicht hat. Auch er ist seit 2013 dabei, nur eben ohne jegliche Titelambitionen. Sein größter Erfolg war sein Außenseiter-Sieg gegen Ex-Champion Gegard Mousasi und das ist nun auch schon 5 Jahre her. Gegen druckvolle Gegner lässt er sich sehr oft in die Ecke zwingen und absorbiert dabei eine Menge Schläge, immer mit der alleinigen Hoffnung seine Hammer zu landen. Auch wenn er ganze 5 Jahre jünger ist als Jacaré, rein technisch gibt er mir keinen Grund zu glauben, dass er das hier in 15 Minuten gebacken kriegen kann. Man muss natürlich erwähnen, dass beide (wie auch die meisten anderen auf der Karte) in der Vorbereitung mit großen Einschränkungen zu kämpfen gehabt haben. Jacaré trainierte in seiner eigenen Garage während Hall das Gym von Fortis MMA für sich alleine beansprucht hat. Ob dieses Solo-Training effektiv ist, sei mal dahin gestellt.

              Die Tatsache, dass Hall ein reiner Counterpuncher ist wird dem alten Jacaré 100% entgegen kommen. Er pumpt sich eigentlich nur aus, wenn er unter Druck gesetzt wird. Wenn er selber das Tempo vorgeben darf und am Besten noch Takedowns erzielt, dann hält er 3 Runden locker aus. Und Hall zieht eben in Clinch-Situationen oft den Kürzeren, sodass es vermutlich nicht mal allzu schwer werden sollte ihn runter zu nehmen.

              So gesehen ist Jacaré mit @1,8 also ziemlich großzügig quotiert. Doch ich habe ein wenig das Gefühl, dass Jacaré's Kinn nicht so solide ist, wie alle meinen. In 3 von seinen letzten 6 Kämpfen wurde er ordentlich zum wackeln gebracht. Wenn ihm das gegen Hall passiert, kann er blitzschnell gefinished werden. Hall kommt hier mit 2 Siegen und ordentlich Rückenwind. Der strotzt gerade nur so vor Selbstbewusstsein. Jacaré sitzt hingegen auf 2 Niederlagen und muss hier unbedingt bis zur letzten Sekunde hochkonzentriert sein. Ich weiß einfach nicht, wie es um seine Motivation steht. Ich picke zwar den Brasilianer auf Grund des technischen Vorteils, sichere aber ab, da ich das Gefühl habe, dass Hall ihm in der 3.Runde gefährlich werden kann.

              Jacaré Sieg @1,86 2/10 Pinnacle
              Hall siegt in Runde 3 @15 0,5/10 Bet365


              Fight #5
              Carla Esparza - Michelle Waterson

              Auch so ein Kampf der locker ganz weit oben auf irgendeiner Fightcard in der Walachei sein könnte. Ex-Champ (sowohl Invicta als auch UFC) Esparza ist ein unangenehmer Gegner für jede Frau in der Division und Waterson ist auch eine die man erst zermürben muss, bevor man sie kontrollieren kann. Esparza ist mMn die insgesamt leicht Bessere, Waterson die Bissigere. Ich finde, dass die 115er Division der Frauen sehr Tagesformabhängig ist.

              Ich halte es kurz : Ich denke schon, dass Esparza das größere Volumen an Strikes haben wird. Es wird schon ein paar goldene Momente brauchen für Waterson, um die Runden zu klauen. Kann natürlich passieren, vor Allem, weil ich denke, dass Waterson querbeet sehr beliebt ist. Vielleicht ja auch bei den Judges. Gehe aber trotzdem mit Esparza, da sie einen leichteren Weg zum Erfolg haben sollte. Unter dieser Quote würde ich sie aber nicht empfehlen.

              Esparza Sieg @1,71
              2/10 Pinnacle


              Fight #6
              Fabricio Werdum - Alexei Oleinik

              Das Opa-Spektakel. Eigentlich unglaublich, dass diese beiden sich noch nicht gegenüber gestanden haben. Und noch unglaublicher ist, dass die beiden überhaupt noch bei der UFC unter Vertrag stehen. Werdum war schon vor seiner Dopingsperre auf dem Abstellgleis, und Oleinik hätte spätestens nach dem Sieg gegen Mark Hunt vor 2 Jahren aufhören müssen.

              Für Oleinik ist der einzige Weg zum Erfolg der Bodenkampf. Und so gut er damit auch sein mag, ich kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, dass er Werdum in Schwierigkeiten bringt. Oleinik's Stand-Up ist inzwischen nur noch ein Meme. Lange, weite Schwinger, die er vorher noch mit 2 Schritten ankündigt. Werdum muss ihn einfach auf Abstand halten und gewinnt automatisch. Werdum @1,3 als Kombimaterial definitiv möglich (Kombis später). Nehme hier mal Werdum vorzeitig.

              Werdum siegt per Finish @1,8
              2/10 Unibet


              Fight #7
              Donald Cerrone - Anthony Pettis

              Zum Abschluss der Prelims (!) gibt es einen absoluten Kracher. Von 2014-17 wäre das entweder ein Titelkampf oder ein #1 Contender Kampf gewesen, heute traurigerweise nur noch auf der Vorkarte. Trotzdem ein must-watch für jeden Fan. Ach was, für alle. Was habt ihr denn sonst zu tun, Mensch?

              2013 gab es den ersten Teil dieser Begegnung, damals finishte Pettis seinen Gegner eindrucksvoll in der 1.Runde. Es ist immer schön, wenn man einen direkten Vergleich als Maßstab nehmen kann, doch man sollte in diesem Fall nicht den Fehler machen und glauben, dass dieser Kampf von vor über 7 Jahren große Aussagekraft hat. Zum Einen, weil heute, im Gegensatz zu damals, beide ohne jegliche Titel-Ambitionen kämpfen werden. Zum Anderen, weil die Dopingkontrollen der USADA den gesamten Sport in der Zwischenzeit verändert haben. Und das trifft Pettis mehr als Cowboy, da muss man ehrlich sein. Mit Beginn der strengeren USADA-Kontrollen verschlechterten sich die Leistungen von Pettis stetig.

              Und dieser rote Faden zieht sich durch die gesamte Analyse in diesem Fight. Es gibt viele Pro's und Con's auf beiden Seiten.
              - Pettis hat die schnelleren Hände und die besseren Reaktionen
              - Cowboy ist der deutlich bessere Ringer.
              - Pettis hat in letzter Zeit oft aufgegeben
              - Cowboy auch
              - Pettis wirkt von Kampf zu Kampf unmotivierter
              - Cowboy sagte erst vor wenigen Tagen in einem Interview, dass "das Ende in Sicht ist".
              - Pettis wirkt seit längerem, als würde er es nur noch des Geldes wegen tun
              - Cowboy hat schon mehrfach gesagt, dass er "so viele Schecks wie möglich" einsammeln möchte

              Es liegt nicht an mir, die Hustler-Mentalität der beiden schlecht zu reden. Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss. Es ist aber schlichtweg unmöglich, hier einen Vorteil für irgendeinen zu erkennen. Für mich ein 50/50 Kampf und Pettis als Favo damit unwettbar. @2,25 für Cerrone durchaus interessant, aber auf Grund seiner Aussagen halte ich mich davon mal fern.

              Das einzige, was sich etwas erahnen lässt, ist, dass keiner von beiden auf Teufel komm raus auf den anderen einprügeln wird. Beide leben zwar vom Überraschungsmoment, aber ich glaube einfach nicht, dass die beiden Bock auf eine brutale Schlacht haben werden. Taktisch können die beiden ja auch ne ganze Menge und die Quoten für die overs sehen interessant aus. Ich nehme hier mal :

              Über 2,5 Runden @2
              2/10 Bet365

              Kommentar


              • remax1991
                remax1991 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Kann gelöscht werden. Ging um den Corona Fall.
                Zuletzt geändert von remax1991; 09.05.2020, 10:34.

              #11
              Danke für den Beitrag Remax
              Mehr Input = Mehr Sicherheit

              Update : Jacaré wurde positiv auf Corona getestet und ist raus. Wette oben ungültig, also insgesamt nur noch 11 Kämpfe. Fight #5 ist nun Fight #4 usw. Ich belasse es bei der normalen Reihenfolge, damit man nicht durcheinander kommt.


              Fight #8
              Greg Hardy - Yorgan de Castro

              Der 2. von insgesamt 3 Schwergewichts-Fights an diesem Abend. Ex NFL-Spieler Hardy ist nach wie vor in der Lernphase, aber seine imposante Physis macht ihm den Übergang zum Kampfsport definitiv leichter. Er steht bei 5-2-1, sollte aber eigentlich bei 7-1 stehen, wenn es ihm nicht an der nötigen Intelligenz fehlen würde. Gegen Crowder wurde er disqualifiziert (illegal knee), gegen Sosoli bediente er sich eines Inhaliergeräts (!!) und sorgte dafür, dass der Kampf in einem No-Contest mündete. Seine mMn eindruckvollste Performance hatte er ironischerweise in seiner einzigen "normalen" Niederlage gegen Alex Volkov. Der Russe ist ein legitimer Titel-Contender mit unglaublich viel Erfahrung und dazu immer noch im besten Alter. Gegen so einen 3 Runden zu überstehen und dabei nicht ganz so schlecht auszusehen spricht definitiv für eine gesunde Lernkurve bei Hardy.

              Über de Castro's Kampfeigenschaften kann ich nicht soo viel sagen. Es gibt insgesamt vllt 10 Minuten Material von ihm im Netz. Seinen ersten UFC Fight gewann er früh durch KO über Justin Tafa, auch da erfährt man nicht viel über ihn. Er hat anscheinend ordentlich Power in den Händen und kann sowohl im Vorwärts- als auch im Rückwärtsgang Leute ausschalten. Zudem schleudert er für einen Schwergewichtler eine Menge Leg-Kicks. Allerdings tut er das sehr schlampig und ist meistens offen für Konter.

              Hardy ist hier zu Recht Favorit aber zu dieser Quote für mich nicht wettbar. Der Kerl ist ein Top-Athlet aber er hat nen Sprung in der Schüssel. Und wir wissen nicht, was Yorgan noch so auf Lager hat und wie es um seine Kondition steht. Wir versuchen es small auf Hardy per finish. Erscheint mir am Wahrscheinlichsten und die Quote ist auch okay.

              Hardy per KO,TKO,DQ,Submission @2,3
              1/10 Bet365


              Fight #9
              Jeremy Stephens - Calvin Kattar

              Kattar hatte einen starken Lauf, bis er letztes Jahr von Zabit endgültig entgleist wurde. Er steht bei 4-2 in der UFC und hat es immer mit gerankten Gegnern zu tun gehabt. Das spricht für ihn und dafür, was sich die UFC von ihm verspricht. Von den Fähigkeiten her gehört er ganz klar in die Top 10. Er hat die Qualitäten eines Finishers und ist mit gutem Counter-Wrestling gesegnet.

              Stephens ist mit 33 nur ein Jahr älter als Kattar, aber der Kerl ist gefühlt seit der Steinzeit in der UFC. Viele aufregende Kämpfe gehabt, viele spektakuläre KO's geliefert, aber die Meilen auf dem Tacho scheinen sich nun langsam zu rächen. Er hat an definitiv an Speed und Power verloren. Zabit und Yair Rodriguez besiegten ihn zuletzt quasi im Vorbeigehen, Aldo finishte ihn in Runde 1.

              Wir hatten es in der damaligen Analyse gegen Zabit schon angemerkt, Kattar ist sehr anfällig für Leg-Kicks. So gut sein Boxing auch ist, seine Storchbeine warten nur darauf grün und blau geschlagen zu werden. Stephens hat schon vor einigen Jahren gegen Gilbert Melendez gezeigt, dass er das sehr gut kann. Ich denke aber, dass der Kampf gegen Zabit für Kattar eine wichtige Erfahrung war. Ein solches Output an Kicks hat er von Stephens wahrscheinlich nicht zu befürchten. Und falls er es zu oft versucht, kann Kattar ihn mit Hooks bestrafen. Die weit ausgeholten Overheads von Stephens sehe ich hier nicht landen. Kattar ist gute 7-8 cm größer und den entscheidenden Tick schneller. Würde hier gern ne Prop-Bet anbieten und Kattar nur in die Kombi packen, aber ich glaube nicht, dass er hier einen KO jagen muss. Er kann den Gegner in jeder Minute des Fights outpunchen, es sollte also keinen Grund für riskante Manöver geben. Er muss nur auf seine Beine und sein Kinn aufpassen.

              Kattar to win @1,4
              3/10 unibet


              Fight #10
              Francis Ngannou - Jairzinho Rozenstruik

              Der letzte Heavyweight-Bout. Dieser Kampf kann eigentlich nur enttäuschen. Jeder verspricht sich hier die große Action, aber da werden halt Erinnerungen wach an Ngannou - Derrick Lewis, wo sich diese 2 riesigen Panzer einen Blick-Contest über 15 Minuten geliefert haben.

              Für die, die es nicht wissen ; Ngannou hat den wahrscheinlich härtesten Punch auf dem Planeten. Die Art und Weise, wie seine bisherigen Gegner auf seine Schläge reagiert haben, sagt einfach alles. Die meisten geraten in eine Art Schockstarre oder besser, sie gehen gleich KO. Und was das Ganze noch gefährlicher macht : In der ersten Runde ist seine Schlag-Genauigkeit enorm hoch. Wenn er ausholt, trifft er meistens auch. Seine Probleme beginnen in der Regel mit Beginn der 2.Runde.

              Und da kann Rozenstruik eventuell einen Vorteil für sich ziehen. So brutal Ngannou auch sein mag, die Rekorde für den frühesten und den spätesten KO in der Division hat Rozenstruik für sich beansprucht. Crowder wurde in 9 Sekunden gefinisht, und Overeem streckte er 4 Sekunden vor Ende eines 5-Runden-Kampfs nieder. Er verfügt also auch über Power, und zwar über die erste Runde hinaus.

              Dies ist vielleicht der einzige Kampf auf der Karte, wo ich die Quoten anzweifeln würde. Es ist deutlich enger als die Bookies glauben. Rozenstruik hat fast 100 Kickboxing und Muay Thai-Fights auf dem Buckel. Er ist ein technisch besserer Striker, als Ngannou jemals sein könnte. Solch technische Details spielen im Schwergewicht natürlich nur eine untergeordnete Rolle, da alles mit einem Punch zu Ende sein kann. Aber da ist noch eine Sache, die für Rozenstruik spricht :

              Die meisten Gegner von Ngannou hatten schon vor dem Kampf verloren gehabt. Keiner will gegen Ngannou kämpfen. Man muss die Leute quasi dazu zwingen, mit ihm in den Oktagon zu steigen. Rozenstruik aber, hat explizit nach Ngannou gefragt. Er könnte vielleicht etwas an ihm gesehen haben, was er für sich ausnutzen kann. Vielleicht ja einfach die Tatsache, dass er 5-6 Minuten lang von ihm weglaufen muss und ihn dann outstriken kann.

              Ich würde einen weiteren cartoon-mäßigen KO-Schlag von Ngannou als Fan definitiv genießen. Aber da ich den Kampf als enge Kiste ansehe, muss ich hier Rozenstruik als krassen Außenseiter anspielen. Teile hier die Einschätzung von Remax.

              Rozenstruik Sieg @3,35
              2/10 Pinnacle

              Kommentar


              • Georgeee
                Georgeee kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Denke auch Rozenstruik ist guter Value .. Ngannou zwar brutale shape gerade .. aber wer weiß was der Tank hergibt.

              #12
              Nun die beiden Title-Fights.

              Fight #11
              Dominick Cruz - Henry Cejudo

              Ex-Champ Cruz hat jahrelang darauf gehofft, den Titel entweder von Dillashaw oder von Garbrandt zurück zu erobern. Fast forward, 2020, Garbrandt wurde schon 3x gefinisht seit seiner Meister-Performance gegen Cruz, und Dillashaw sitzt eine Dopingsperre ab. Der Bantamgewichts-Gürtel gehört einem legitimen Fliegengewichtler. Cruz verlor den Titel vor 3 1/2 Jahren und hat seither nicht gekämpft. Diverse Verletzungen haben ihn immer wieder vom Oktagon fern gehalten. Seit seinem letzten Kampf hat der Titel 3 Mal den Besitzer gewechselt.

              Rein vom Style her ist es eigentlich ein maßgeschneiderter Kampf für Cruz. Cejudo muss die Distanz schließen um Erfolg zu haben und Cruz ist mit seinen ständigen Stance-Switches und krummen rein-raus Bewegungen eigentlich perfekt vorbereitet für einen solchen Gegner. Auch sein defensives Wrestling kann sich sehen lassen. Ich gehe davon aus, dass er die erste Runde für sich entscheiden wird, da Cejudo noch nie einem derartigen Gegner gegenüber gestanden hat.

              Hier sind die 2 Gründe, die mich daran hindern groß auf Cruz zu ballern :
              1) Gegen Garbrandt ließ seine Kondition zu wünschen übrig. Ab Mitte der 3.Runde fing er an kräftig zu schnaufen und in der 4.Runde wurde er gleich 4 Mal niedergeschlagen. Da war Cruz noch 31 und Titelverteidiger. Nun ist er 35, hat in der Zwischenzeit nicht gekämpft und zudem noch mehrere OP's zu überstehen gehabt. Es sind Millisekunden, die in diesem Sport über Sieg und Niederlage entscheiden, und die scheint er so langsam zu verlieren.

              2) Cejudo ist einer der lernfähigsten Menschen überhaupt. Auch wenn er die erste Runde verliert, wovon ich ja ausgehe, sobald er das Cruz-Puzzle löst, kann es ganz schnell gehen. Und er ist ein Meister in solchen Dingen. Ich denke nicht, dass man Cejudo auf Dauer outsmarten kann.

              Der alte Cruz wäre zu der gleichen Quote eine sichere Wette gewesen. Wir wissen aber nicht, welcher Cruz uns erwartet. Es ist okay, dass Cejudo als Favo gesehen wird, einen Durchmarsch erhoffe ich mir von ihm aber trotzdem nicht. Ich kann mich bei diesem Kampf nicht entgültig festlegen, habe aber das Gefühl, dass ein KO in der Luft liegt. Ein kluges Köpfchen wie Cruz wird sicherlich den Körper Cejudo's bearbeiten wollen, da er auf Body Strikes sehr anfällig ist. Andererseits wird Cejudo stets vorwärts gehen, sobald er merkt, dass Cruz müde wird. Alles realistische Szenarien. Und für 25 Minuten ist der Pick eigentlich großzügig quotiert.

              Kampf geht nicht über die volle Distanz @2,5
              2/10 Bet365


              Fight #12
              Tony Ferguson - Justin Gaethje

              Ich wüsste nicht, was ich zu diesem Kampf erzählen kann, was noch nicht bekannt wäre. Ferguson ist einer der kreativsten und zähesten Fighter in der UFC. Verdient schon seit Jahren einen Titelkampf, stattdessen kämpft er aber nun 2.Mal um einen Interims-Titel. Es gibt eigentlich nichts, was er nicht kann. Klasse Boxen, gute Kicks, solides Wrestling, hocheffektives Jiu Jitsu.

              Auf der anderen Seite ein erfolgreicher ehemaliger College Wrestler, der ums verrecken nicht Ringen möchte. Gaethje will sich lieber prügeln. Es wurde oft darüber berichtet, wie Verrückt Ferguson doch sei. Doch Gaethje ist in meinen Augen der wahre Psychopath. Der Kerl lebt quasi von Gewalt.

              Die Vorzeichen stehen also auf Action, aber was werden die beiden genau bringen? Ferguson setzt immer auf sein Striking Volumen, da der Konditionsvorteil fast immer bei ihm liegt. Wenn man ihn nicht ausschaltet, muss man ihm ausweichen. Meistens ist er dabei anfällig für Leg-Kicks und Gaethje hat mit die Härtesten davon auf Lager. Bin wirklich gespannt ob und wie gut Ferguson's operiertes Knie standhält. Zudem verfügt Gaethje definitiv über genug Power um Ferguson auch früh zu finishen, auch wenn sich die Meisten das nicht vorstellen können. Ferguson ist technisch und konditionell besser, aber wenn er etwas an seinen Reflexen eingebüßt hat, wird ihm das gegen Gaethje teuer

              Gaethje kann eigentlich nur über ein KO in Runde 1 oder 2 zum Erfolg kommen. Ferguson kann ihn im Prinzip jederzeit finishen oder über die Scorecards gewinnen. Ich denke, die Quoten sind akkurat verteilt und ich sehe keinen Pick, den man gut begründen könnte. Ich hab zwar das Gefühl, dass Gaethje es irgendwie hinkriegt, aber warum? Keine Ahnung. Da ich, wie jeder eingefleischte Fan, gerne irgendwann Khabib vs Ferguson sehen möchte, würde ich einen Sieg von Tony hier natürlich bevorzugen. Denke einfach nur, dass 37 vielleicht nicht das optimale Alter ist, um die Schläge eines wild gewordenen Gaethje wegzustecken. Von mir nur ein kleiner Gamble aufs Bauchgefühl, nix Ernstes.

              Gaethje siegt per KO,TKO,DQ,Submission @3,1
              0,5/10 Bet365


              Wie angekündigt noch die Kombi

              Kattar, Werdum, Spann
              Alle Sieg
              @2,24 3/10 Unibet

              Und diese interessanten Prop-Bets aus Betway-DeineWette

              Cejudo - Cruz Touch Gloves - Nein @2,75
              1/10 betway

              Tony Ferguson lands the most significant strikes (v Gaethje) @1,95
              2/10 betway


              Et voila. Die Einsätze bitte eher als Confidence verstehen, habe natürlich nicht 25 EH in diese Karte investiert. Dachte mir einfach, dass viele zum ersten Mal zuschauen werden und da wäre es doch cool, wenn man zu jedem Kampf ein paar Infos und Picks parat hätte. Wie auch immer ihr den Input verwertet, danke fürs durchlesen und viel Glück

              Kommentar


                #13
                Olejnik-Werdum

                leider nur ganz kurz;
                Kampf findet bald statt.
                finde hier die Quoten übertrieben. Werdum sah in den weigh ins iwie nicht fit aus, iwie nicht ausreichend trainiert. Olejnik machte mir iwie den besseren Eindruck. sehe hier den Kampf 5050,

                olejnik@ 3,50 b365 4/10


                Einschätzung zum Hauptkampf
                El Cucuy by Submission
                Zuletzt geändert von Alban88; 09.05.2020, 22:49.

                Kommentar


                  #14
                  Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
                  UFC 249

                  Fight #1
                  Ryan Spann - Sam Alvey
                  Spann per KO, TKO, DQ, Submission
                  2/10 @1,72 Bet365
                  Spann in Runde 1
                  1/10 @3,4 Bet365 -3


                  Fight #2
                  Bryce Mitchell - Charles Rosa
                  Mitchell Sieg @1,65
                  2/10 Pinnacle +1,3


                  Fight #3
                  Vicente Luque - Niko Price
                  Über 1,5 Runden @1,9
                  2/10 Bet365 +1,8

                  Fight #4
                  Ronaldo "Jacaré" Souza - Uriah Hall
                  abgesagt

                  Fight #5
                  Carla Esparza - Michelle Waterson
                  Esparza Sieg @1,71 2/10 Pinnacle +1,42

                  Fight #6
                  Fabricio Werdum - Alexei Oleinik
                  Werdum siegt per Finish @1,8
                  2/10 Unibet -2

                  Fight #7
                  Donald Cerrone - Anthony Pettis
                  Über 2,5 Runden @2
                  2/10 Bet365 +2

                  Fight #8
                  Greg Hardy - Yorgan de Castro
                  Hardy per KO,TKO,DQ,Submission @2,3
                  1/10 Bet365 -1

                  Fight #9
                  Jeremy Stephens - Calvin Kattar
                  Kattar to win @1,4
                  3/10 unibet +1,2

                  Fight #10
                  Francis Ngannou - Jairzinho Rozenstruik
                  Rozenstruik Sieg @3,35
                  2/10 Pinnacle -2


                  Fight #11
                  Dominick Cruz - Henry Cejudo
                  Kampf geht nicht über die volle Distanz @2,5
                  2/10 Bet365 +3

                  Fight #12
                  Tony Ferguson - Justin Gaethje
                  Gaethje siegt per KO,TKO,DQ,Submission @3,1
                  0,5/10 Bet365 +1,55

                  3er Kombi
                  Kattar, Werdum, Spann
                  Alle Sieg
                  @2,24 3/10 Unibet -3

                  Props
                  Cejudo - Cruz Touch Gloves - Nein @2,75
                  1/10 betway -1

                  Tony Ferguson lands the most significant strikes (v Gaethje) @1,95
                  2/10 betway - Strikewette wurde ca ne Std vor dem Kampf gecancelt, kA warum. Dabei lag Tony laut ufcstats sogar vorne in diesem Bereich. Ärgerlich.
                  Huy, das hat Spaß gemacht. Recap:

                  - Neuer Interim-Lightweight-Champion ; Justin Gaethje. Wasn Killer, wow. Wirkte einfach ein ganzes Level besser als Tony und verprügelte ihn nach Strich und Faden. Der Schiri musste Tony erlösen.

                  - Cejudo verteidigt seinen Bantamgewichts-Titel, schreibt Geschichte und sagt au revoir. Als er noch ein Neuling war, wollte die UFC die 125er Division schließen. Heute hat ein 125er sowohl seine eigene, als auch die 135er Division zerstört, und hört nun auf dem absoluten Höhepunkt auf. 2x UFC Gold und beide Titel separat verteidigt, dazu noch 1x Olympia Gold im Freestyle Wrestling. Denke zwar, dass er irgendwann zurück kommt, aber falls es bei der Entscheidung bleibt wird seine Legacy schwer zu überbieten sein.

                  - Ngannou. Autsch.

                  - Werdum eigentlich der einzige Pick, den ich bereue. Hätte es fast mit der Kimura noch geschafft, aber am Ende ein verdienter Sieg für Oleinik. Trotzdem sollten beide schleunigst aufhören, das kann man sich ja nicht ernsthaft reinziehen.

                  Die Tendenzen waren fast alle gut und die overs saßen auch.

                  So, das wars. Am Mittwoch gehts weiter, dann wieder nur mit ausgewählten Picks. Einen schönen Sonntag euch allen.

                  Kommentar


                    #15
                    Zitat von Alban88 Beitrag anzeigen
                    Olejnik-Werdum

                    leider nur ganz kurz;
                    Kampf findet bald statt.
                    finde hier die Quoten übertrieben. Werdum sah in den weigh ins iwie nicht fit aus, iwie nicht ausreichend trainiert. Olejnik machte mir iwie den besseren Eindruck. sehe hier den Kampf 5050,

                    olejnik@ 3,50 b365 4/10


                    Einschätzung zum Hauptkampf
                    El Cucuy by Submission
                    Olejnik gewinnt + 10

                    hauptkampf sehr überraschend.

                    Kommentar

                    Ähnliche Themen

                    Einklappen

                    Neue Artikel im Sportwetten Magazin

                    Einklappen

                    • Wett Tipp Wolfsburg - Leverkusen 20.9.2020 Fußball Bundesliga
                      von DirkPaulsen
                      Die Frage am ersten Bundesliga Spieltag lautet also immer wieder: was hat sich geändert das eine Wette wert wäre? Man könnte natürlich auch so fragen: wie wäre die Wettquote „eigentlich“ gewesen, wenn die Saison mit diesem Spiel und somit dem 35. Spieltag fortgesetzt worden wäre? Man findet überall ein paar Antworten, die einem weiterhelfen könnten. Erstaunlich aber, dass man die Fragestellungen gar nirgends vorfindet? Wir begeben uns dennoch auf die Suche. VfL Wolfsburg - Bayer Leverku...
                      16.09.2020, 15:43
                    • Wett Tipp Frankfurt - Bielefeld 19.9.2020 Fußball Bundesliga
                      von DirkPaulsen
                      Erneut muss man als hauptsächliches Argument für einen Wett-Tipp auf den Außenseiter, hier Arminia Bielefeld, angeben: die Bundesliga Aufsteiger sind es, die immer wieder für die großen Überraschungen sorgen, zumindest zum Saisonauftakt. Insofern wäre hier die gleiche Überlegung wie in der Saisonvorschau mit Langzeitwetten, scherzhafterweise, mit hinzugefügt: wie könnte ein wiederkehrendes Phänomen als Auslöser für eine Überraschung herhalten? Wenn etwas öfter passiert handelt es sich um...
                      16.09.2020, 11:19
                    • Bayern München Bundesliga 20/21 Wetten Transfers News
                      von MaxRadowsky
                      News zu Bayern München in der Bundesliga mit Transfers, Prognosen zu Spielern, Kader und Wetten zur Saison 2020/2021

                      FC Bayern Transfers 2020


                      Leroy Sané kommt als Top-Neuzugang von Manchester City an die Isar. Torwart Nübel kommt von Schalke genauso ablösefrei zu den Bayern wie Verteidiger-Talent Nianzou von PSG. Fein kehrt nach Leihe vom HSV in den Kader zurück. Auf der Seite der Abgänge haben die Bayern den Abgang von Perisic, Coutinho und Odriozola zu verkraften,...
                      13.09.2020, 08:04
                    • BVB Bundesliga 20/21 Wetten Transfers News
                      von Juan
                      News zu Borussia Dortmund in der Bundesliga mit Transfers, Prognosen zu Spielern, Kader und Wetten zur Saison 2020/2021

                      BVB Transfers 2020


                      Der BVB blieb sich treu und verpflichtete auch in dieser Transferperiode mit Reinier (18) und Bellingham (17) zwei hochveranlagte Talente. Der Brasilianer Reinier ist in der Offensive flexibel einsetzbar und wurde für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen - er könnte die Rolle vom immer wieder von Verletzungen geplagten Marco Reus...
                      12.09.2020, 10:58
                    • RB Leipzig Bundesliga 20/21 Wetten Transfers News
                      von MaxRadowsky
                      News zu RB Leipzig in der Bundesliga mit Transfers, Prognosen zu Spielern, Kader und Wetten zur Saison 2020/2021

                      RB Leipzig Transfers 2020


                      Im Fokus des Transfergeschehens stand bei RB natürlich der Abgang von Topstürmer Timo Werner zum FC Chelsea. Außerdem darf man nicht vergessen, dass auch der langjährige Vereinsstratege und Sportdirektor Ralf Rangnick RB Leipzig verlässt, der maßgeblich am Aufbau und Erfolg des Bundesliga Clubs beteiligt gewesen ist. Mit Hwang kommt...
                      12.09.2020, 10:01

                    Meiste Beiträge

                    Einklappen

                    der letzten 30 Tage

                    Meiste Beiträge in Analyseforen

                    Einklappen

                    Zwischen 01.01.2020 und 31.12.2020

                    Meiste erhaltene Danke

                    Einklappen

                    der letzten 30 Tage
                    18 Plus Icon
                    Wettforum.info
                    Lädt...
                    X
                    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
                    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.