widgetinstance 1261 skipped.
X
Einklappen

MMA 2020 Seite 7 von 8

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    UFC 253 Fight Island

    Erste Mal seit paar Monaten wieder in Abu Dhabi. Octagon ist hier wieder um einiges größer als im Apex Las Vegas. Card ist bis auf die zwei Main Fights relativ öde. Naja zum Wetten hat man, zwar erst auf dem Zweiten Blick, trotzdem einiges gefunden 😊

    Brandon Royval vs Kai Kara-France

    Das Event ist all over City Kickboxing Leute. Einer Davon ist Kai Kara France. Neuseeländer der in dem Weltbekannten City Kickboxing Gym ist. Da unter Anderem Hooker, Adesanya, Ridell, Shane Young am Start. Also alleine 4 Kämpfer in UFC253. Trainingsbedingungen waren daher wohl perfekt, auch der Lockdown war in Neuseeland relativ irrelevant. Denke daher auch die Quote. France ist wie zu erwarten ein guter Kickboxer und hatte vor allem auf der regionalen Ebene tolle finishes. Diese sind seit UFC aber komplett verloren gegangen. Meiner Meinung waren viele seiner Kämpfe auf UFC Ebene überhaupt nichts Besonderes. Gegen Paiva gab es ein Geschenk, welches wohl auch durch den Heimbonus zustande kam und mit Garcia, wie auch De La Rosa musste er gegen zwei Schrottgegner über die Distanz. Dann mit Moreno ein solider Gegner wo es die erste Niederlage auf UFC Ebene hagelte. Im Februar dann wieder ein Sieg gegen Nam. Nam zuletzt zwar stark, aber auch nur weil er sich nun endlich Hauptberuflich auf UFC konzentriert. Davor war Nam eher Amateur der ab und zu gekämpft hat. Ich sehe bei ihm eine Stagnation, er hat sich seit seinem 1. Kampf null verbessert, hatte immer nur über Punkte gewonnen, wobei es teilweise auch nicht so eindeutig war.

    Royval kommt auch aus einem guten Gym mit Factory X Muay Thai. Hat Trainingspartner wie Anthony Smith, Youseff Zalal, Ian Heinisch oder Chris Camozzi. Wird also auch vernünftig sich vorbereitet haben. Des Weiteren wird er hier mmn extrem unter Wert verkauft. Zwar hatte er erst einen UFC Auftrit, aber vorher in der LFA absolut geliefert. Mit Tim Elliot einen zwar inkonstanten aber sehr erfahrenen UFCler submissed
    Gerade auf dem Boden sehe ich Royval weit vorne. Besserer Wrestler, besserer Grappler und dazu 10-12cm größer!!! Das ist fast ne andere Welt. Reach auch um 10cm mehr. Da ich ihn von seinen Fähigkeiten eh schon weitaus besser beim Grappling/Wrestling sehe, ist der Größenvorteil noch mal ein plus auf der Matte. Royval overall 64% Wins durch Submission.

    Bin hier wirklich von den Quoten überrascht, verstehe nicht wieso Royval so großer Dog sein soll? Evtl. der allgemeine Adesanya City Kickboxing Hype? Klar, France hat mehr Erfahrung in der UFC, aber stagniert hier stark. Royval dagegen konnte beim 1. UFC Kampf sofort ein Statement setzen und hat vorher in der LFA abgeliefert. Inklusive Top Gym hinter sich. Sehe den Kampf hier als aus meiner Perspektive maximal 50/50. Eher knapp Royval vorne dank Height/Reach Vorteil und Dominanz auf der Matte.

    2/10 Royval Win 3q Diverse
    1/10 Roycal by Submission 5.25q Unibet

    Shane Young vs Ludovit Klein

    Ein weiterer Fighter aus dem City Kickboxing Gym. Wie erwähnt, top Gym und International hoch anerkannt. Vorbereitung sollte perfekt gewesen sein. Young ist für UFC Verhältnisse sehr jung, konnte jedoch schon gut Erfahrung sammeln. Unter Anderem stand er ganze 3 Runden gegen den aktuellen Champion Volkanovski im Octagon. Und hat dort erst nach Decision verloren, bei seinem UFC Debut! Danach ging es gegen Dy und Arnett und konnte problemlos gewinnen. Beide allerdings kein UFC Kaliber und deswegen auch schon aussortiert. Auch vorher auf Amateurniveau konnte er durchaus gute Leistungen zeigen.
    Er hat definitiv Talent, konnte es schon auf höchstes Niveau bestätigen, ist sehr schnell, gute Bewegungen und auch eine top Cardio,

    Sein Gegner Klein ist UFC Debütant, hat vorher auf europäischer Amateurbasis aber eine durchaus furchteinflößende KO-Statistik. Solch eine KO-Statistik findet man im Leichtgewicht doch recht selten. Mit 25 auch noch sehr jung. Geht hier allerdings als late replacement in den Kampf. Daher stellt sich die Frage ob er austrainiert ist? Die Frage konnte man heute beim Wiegen beantworten. Und zwar mit einem klaren NEIN. Der Mann kommt mit einem 4 Pfund Übergewicht zum Wiegen und startet damit nun im Federgewicht. Normalerweise kommt er dazu eh aus dem Leichtgewicht, daher nochmals, wohl late replacement geschuldet, eine Umstellung.

    Ein Kampf den ich aufgrund der wilden KO-Statistik von Klein erstmal nicht angefasst hätte, muss ich nun definitiv auf Young gehen. Er hat alles was man für die UFC braucht, ist top austrainiert, erfahren genug und sein Gegner kommt hier als Debütant, late replacement und 4 Pfund zu viel….

    2/10 Shane Young 2.05q Pin


    Diego Sanchez vs Jake Matthews

    Diego Sanchez ist jemand den man eigentlich nicht mehr in der UFC sehen sollte. Der Mann ist durch. Gegen Pereira muss er eigentlich haushoch KO gehen, wird durch Illegal Knee gerettet… davor schon mehrmals schwer KO gegangen. Kämpft nur noch komisch, macht wilden Unsinn, rennt eigentlich fast freiwillig in den KO rein. Problem könnte gerade dieses Unorthodoxe sein, hat natürlich 15 Jahre UFC Erfahrung, aber auch 15 Jahre aufs Maul bekommen.

    Matthews ein junger Mann mit 26, aber schon seit 2014 in der UFC. Daher von der Erfahrung unwesentlich schwächer als Sanchez. Hat seit 2017 eigentlich einen guten Run, nur mal zwischendurch in eine Submission gerannt. Ansonsten sehr ordentliche Auftritte. Ob es für ganz oben klappt kann bezweifelt werden, wobei er eben noch sehr jung ist und auch noch nie schwer KO gegangen ist. Gegen Sanchez ist es ein Give Away Fight. Großer Name und wahrscheinlich spektakulärer KO.

    Da Sanchez durch ist, aber so kaputte unorthodoxe Veteranen dann oft irgendwas wildes machen, gehe ich hier nicht auf Matthews KO win sondern dass der Kampf vorzeitig beendet wird.

    2/10 Kampf wird vorzeitig beendet 2.16q @ Unibet


    Hakeem Dawodu vs Zubaira Tukhugov

    Tukhugov ist ein kleiner UFC Veteran. Seit 2014 am Start, allerdings erst 6x gekämpft. Davon aber respektable 4-1-1. Vorher in Cage Warriors und Regionalen Organisationen auch gute Ergebnisse. Tukhugov hat alle basics für UFC. Aber, eben sehr wenig gekämpft, sehr oft verletzt und auch mehrere Jahre wegen Doping gesperrt gewesen. Zwischen 2016 und 2018 wurde er zweimal positiv getestet. Der Mann hat in 4 Jahren ganze 3 Kämpfe gehabt und ich zweifle an seinem Körper ohne Doping.

    Hakeem ist ein Tier. Sieht aus wie von Gott geschnitzt und in einer 4 win streak in der UFC. Insgesamt mit nur 7 Kämpfen Erfahrung 2018 in die UFC gekommen und steht seitdem 4-1. Nur im Debüt mal in eine Submission gerannt, sich dann aber stabilisiert.

    Alter, Größe, Erfahrung und MMA Basics sehe ich beide auf einem Niveau. Dementsprechend auch die Quoten. Die langen Dopingsperren lassen mich aber an Tukhugov zweifeln. Dazu kam wie immer das berühmte Wiegen… Tukhugov mit inakzeptablen 5Pfund zu viel. Und dass trotz erheblichen Anstrengungen Gewicht zu verlieren. Da Frage ich mich was er vorher gemacht hat? 5 Pfund!? Aufgrund dessen gehe ich bei einem normalerweise 50/50 Fight definitiv auf Hakeem.

    2/10 Hakeem Dawodu 2.21q @ Pin


    Dominick Reyes vs Jan Blachowicz

    Hier geht es um den Vacant Championship Title von Jones. Reyes hat relativ wenig Erfahrung und steht 12-1. Davon nur eine Niederlage, in einem guten Kampf, gegen Jones. Vorher hatte er aber mmn. Keine Topgegner. Weidman war längst überholt, Özdemir ist einer für 5-10, aber nicht höher. Saint Preux eher 10-15. Cannonier war solide. Die Leute zwischen 3-15 sind denke ich alle für Reyes relativ machbar. Aber vollends überzeugt hat mich Reyes leider bisher nie. Ich sehe in ihm keinen Champion.

    Nun kommt Blachowicz. Gilt hier interessanterweise als eindeutiger Außenseiter. Mmn einer der meist unterschätzten UFCler. Man muss sich mal eine interessante Statistik ansehen. Blachowicz stand in seinen letzten 11 Kämpfen 9x als Außenseiter. In seinen letzten 7 Kämpfen war er 6x Außenseiter und steht bei 6-1 Siegen. Also durchgehend Unterschätzt und meistens dann doch geliefert. Unter anderem auch gegen Cannonier, Souza, Anderson oder Rockhold. Wobei der auch wie Weidman drüber war. Gegen Santos in einen KO gelaufen, das passiert aber auf dem Niveau. Vorher KSW Champion gewesen, kämpft also wirklich seit 2007 auf absoluten Profiniveau. Bis auf 2-3x aber auch nie wild kassieren müssen. Blachowicz wird mit 37 nun denke ich das letzte Mal eine Chance auf den Titel haben. Verliert er, dann sieht es schwierig aus.

    Auf dem Boden sollte Blachowicz stärker sein, Cardio ist gut und er kann auch einstecken. Das sollte gegen Reyes wichtig sein, da dieser definitiv paar Mal durchkommen wird. Falls es dann ins Grappling/Wrestlen geht gehe ich mit Blachowicz. Black Belt BJJ vs Blue Belt BJJ von Reyes.

    Die Quote ist nicht gerechtfertigt, glaube auch nicht, dass es hier zu einem schnellen KO kommen wird. Offener Kampf. Dazu ist Blachowicz gerne Underdog und gewinnt dann zumeist auch 😉
    Beim Wiegen sah Reyes für mich etwas nervös auch, habe auch leichtes Zittern erkennen können. Blachowicz voller Überzeugung am flexxen.

    1/10 Blachowicz 3.3q @ Unibet
    1/10 Über 2.5 Runden 1.8q @ Betway


    Israel Adesanya vs Paulo Costa

    Das Main Event. Lange gewartet drauf. Adesanya ein absoluter Hypetrain und eigentlich auch verdienter Hype. Auch aus dem angesprochenen City Kickboxing Gym, steht 19-0! Was gerade in seiner Gewichtsklasse nicht oft zustande kommt. Dazu mit Anderson Silva (war aber schon drüber), Gastelum, Whittaker und Romero top Leute geschlagen. Er sucht sich genau seine Schläge aus, ist Präzise, Flink und auch schlau. Gegen Romero war er dann allerdings eine Luftnummer. Ein enttäuschender Kampf, den er zwar gewonnen hat, aber der Hype ging da schon etwas verloren. Seine unfassbare KO-Statistik basiert auch größtenteils von Amateurorganisationen, In der UFC sieht es schon bescheidener aus.

    Zuletzt hat Adesanya dazu etwas den Fokus aus den Augen verloren. Dauernd in irgendwelchen Diskussionsrunden, BLM Demos, nur noch am provozieren und mit der ganzen Welt außer seiner Bubble im Clinch. Ich halte Ihn für einen sehr schlauen Jungen, aber evtl. beschäftigt er sich momentan zu viel mit dem drumherum anstatt mit dem was „wichtig“ ist.

    Nun kommt mit Costa einer mit 13-0, Top Kandidat der sich durch die UFC zum Title Fight geboxt hat. Vorher schon KO King, aber auch in der UFC mit 4/5 KOs . Unfassbarer Punsher, der zum ersten Mal von Romero „gestoppt“ wurde. Ähnlich wie bei Adesanya vs Romoero, hat hier der erfahrene Romero sich gut aus den KO punshes raushalten können. Gesiegt hat Costa natürlich trotzdem eindeutig. Costa kann allerdings auch Schläge fressen und unbeirrt weitermachen. Das muss er gegen Adesanya auch machen.

    Auch hier sehe ich wieder einen sehr ausgeglichenen Fight und keinen frühe KO. Gerade am Anfang werden beide (hoffentlich) vorsichtig rangehen. Costa traue ich aber jederzeit einen KO-Hammer zu. Dafür ist seine KO-Statistik einfach zu gut 12/13 Kos ist schon beeindruckend. Davon eben auch 4/5 auf UFC Ebene. Beide beim Wiegen in bester Form.

    1/10 Costa 2.55q @ Pin
    1/10 Über 2.5 Runden 1.7q @ Betsson


    Zusammengefasst:
    2/10 Royval Win 3q Diverse
    1/10 Royval by Submission 5.25q Unibet
    2/10 Shane Young 2.05q Pin
    2/10 Sanchez vs Matthews - Kampf wird vorzeitig beendet 2.16q @ Unibet
    2/10 Hakeem Dawodu 2.21q @ Pin
    1/10 Blachowicz 3.3q @ Unibet
    1/10 Reyes vs Blachowicz - Über 2.5 Runden 1.8q @ Betway
    1/10 Costa 2.55q @ Pin
    1/10 Costa vs Adesanya - Über 2.5 Runden 1.7q @ Betsson

    Kommentar


    • remax1991
      remax1991 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Groucho Nein, so alte Videos sind ja auch sinnlos. Costa ist top austrainiert, aber klar, denke über die Distanz kann er eher nicht gewinnen. Habe hier auch bewusst nur 1/10 auf Costa. Adesanya leichter Favo schon richtig.

    • profj
      profj kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      https://www.youtube.com/watch?v=k38aKIjq0uo costa seit tuf auch sein grappling nicht mehr gezeigt, sicherlich kein zufall ;)

    • Groucho
      Groucho kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Also erst 1x über 3, heute gehts ja sogar über 5, da hat so ein Brecher naturgemäß Schwierigkeiten seine Muskeln mit Sauerstoff zu versorgen.

    #92
    costa rd1 @ 7 .25/10
    costa rd2 @ 10 .25/10
    costa rd3 @ 18 .2/10
    costa sub @ 21 .1/10

    izzy muss hier in seiner matrix zeigen wie man im rückwärtsgang kämpft, costa pressure fighter für den gegner mit rücken am käfig genau so unschlagbar wie khalabib.
    adesanyas striking obv legit und gegen gute striker gezeigt dass er rückwärts(&seitwärts!) auch n guter ist, denk mir wenn costa in den späteren runden langsamer als in den ersten wird macht sich adesanyas besseres striking auf distanz & str defense mehr bemerkbar.
    kp ob costa mal n takedown versuchen möchte oder ob er seinen schwarzen gürtel beim faceoff nur gezeigt hat um anzugeben aber imho sollte er und dann izzy einfach ko groundandpoundn mit bisschen jits, aber halt nich zu viel energie verbrennen... schwerer kampf für adesanya, costa super gefährlich und wenn man seine bodyshots + knockout power überlebt kann man locker die ersten drei trotzdem verlieren weil seine pace unschlagbar ist und er ne menge schläge landet (aber halt auch frisst und kp ob er die pace gegen izzys matrix dann halten kann) adesanyas erste runde oft nicht seine beste und ich glaub auch dass costa ihm nicht den gefallen tut und am anfang direkt zu viel gas gibt, über 2.5 is schon gut aber für mich is costa hier bisschen ko or bust

    khadis ibragimov itd @2.5 0.5/10

    khadis 0-3 in ufc, macht hier curtain jerker gegen ufc debut + zwei jahre ohne kampf + davor vs nulpen strength of schedule
    khadis mit nem 7-0 record in die ufc gekommen und kriegt hier nochmal ne richtige chance gegen den jobber

    Kommentar


    • remax1991
      remax1991 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Habe bei Ibragimov auch lange überlegt. Wiegen war wieder bedenklich bei ihm. Gegner aber natürlich echt eigentlich nichts in der UFC zu suchen. Über Distanz geht das auf gar keinen Fall. Irgendjemand fällt da schnell um.

    #93
    Danke remax1991 und profj für die zahlreichen Picks. Denke das reicht auch soweit, von daher nur ein paar Fußnoten zur Ergänzung :

    Adesanya - Costa
    - Das Video was Adesanya gepostet hat war von Costas Niederlage bei "The Ultimate Fighter Brazil". Da diese TUF-Kämpfe nur "Exhibitions" sind (außer Finale), kommt dieser Kampf nicht in seiner Bilanz vor.
    - In jener TUF-Season kämpfte Costa 2 Mal. In beiden Fights präsentierte er sich als aggressiver Grappler.
    - Es wurde schnell klar, dass sein muskelbepackter Körper für lange Grappling-Exchanges ungeeignet ist.
    - Ironischerweise hat Costa seit er unter Eric Albarracin (hauptsächlich Grappling-Coach) trainiert, sein Grappling kaum eingesetzt. Ähnliches galt auch für Cejudo, der ebenfalls unter Albarracin aufgeblüht ist.
    - Ich denke die Chancen stehen gut, dass Costa den ein oder anderen Takedown versucht. Izzy's einzige wirklich schwache Runde war die 3. gegen Vettori, wo er 2-3 Minuten lang hilflos auf dem Rücken lag. Und die Spielerei mit dem weißen Gürtel beim Face-Off bestärkt diese Annahme. Übrigens mMn goldiger Move von Costa :) "I have a gift for you"
    - Bin da voll bei profj was die Submission-Wette für Costa angeht. Nicht, dass es sehr wahrscheinlich wäre. Aber mit all den kleinen Signs hier und da, warum nicht? Ab @17 defintiv ein Gamble wert.
    - Auf dem Papier ist das ein sehr gutes Matchup für Adesanya. Er ist schneller, bewegt sich mehr als jeder bisherige Gegner von Costa, kann sowohl kontern, als auch Druck ausüben. Und mit den Calf Kicks kann er ne Menge Schaden anrichten.
    - Hall und Romero haben Costa schon ordentlich bearbeiten können. Mit dem gleichen Gameplan wird er hier definitiv sehr, sehr viele Treffer kassieren.
    - Unterm Strich wird das für mich einfach nur ein geiler Popcorn-Fight. Sehe keinen Aspekt, der einen hohen Einsatz auf einen von beiden Seiten rechtfertigen würde.

    Reyes - Blachowicz
    - Deutlich komplexerer Fight als das Main-Event
    - Ich gehe von einem taktischen Striking-Match aus. Reyes wird Jan's BJJ nicht provozieren wollen und Jan wird als 37 Jähriger sparsam mit seiner Energie umgehen wollen.
    - Beide technisch sehr solide. Reyes ein extrem schnell lernender Modellathlet, dem es nicht an Selbstvertrauen fehlt. Blachowicz ein harter Arbeiter, der sich besonders in den letzten 3 Jahren stark verbessert hat.
    - Finde hier den psychologischen Aspekt fast wichtiger, als den technischen. Reyes kämpft für sich und seine Legacy. Blachowicz scheint ganz Polen auf seinen Schultern zu tragen.
    - Das letzte Mal, als auf den Polen so viel Druck ausgeübt wurde, lief er komplett ohne Not in Thiago Santos Faust hinein
    - Ich persönlich bin für Jan, weil Polen sehr MMA-verrückt ist, und ein UFC-Titel der nächsten polnischen Generation an Fightern einen großen Confidence-boost geben würde.
    - Muss aber sagen, das wird wahrscheinlich Jan's schwierigster Kampf. Selbst gegen Santos war er bis zum KO mehr oder weniger auf Augenhöhe. Hier wird es wahrscheinlich noch ein Stück härter Runden abzustauben.

    Vieira - Eubanks
    - Denke hier wird Eubanks, wie jedes Mal, viel schlechter gemacht, als sie ist. Die Frau trifft im Oktagon nicht immer die sinnvollsten Entscheidungen, aber sie hat einfach alle Anlagen, die man braucht.
    - Vieira kämpft sehr selten, Eubanks wiederum schon zum 3.Mal in diesem Jahr
    - Vieira's größte Stärke ihr BJJ, allerdings hat sie in ihren letzten beiden Fights großes Vertrauen in ihr Striking gehabt. Gegen Aldana hat sie dann die Quittung dafür bekommen.
    - Es gibt mMn keinen Bereich, wo Ketlen klar besser ist, außer pure Submission-Ability. Klar, kann zum Sieg reichen, aber Eubanks wurde noch nie submitted und weiß sich als BJJ-Blackbelt in diesen Situationen durchaus zu helfen.
    - Also wenn es auf dieser Karte irgendwo eine Fehlquotierung gibt, dann wahrscheinlich hier. Eubanks ist mir nur nicht gerissen genug, um hier groß auf sie zu setzen. Jedenfalls kann ich davon abraten, Vieira als Kombimaterial zu nutzen. Wird kein einfaches Ding.

    Kommentar


      #94
      Zitat von profj Beitrag anzeigen
      costa rd1 @ 7 .25/10
      costa rd2 @ 10 .25/10
      costa rd3 @ 18 .2/10
      costa sub @ 21 .1/10

      khadis ibragimov itd @2.5 0.5/10
      -1.3

      Kommentar


        #95
        Zitat von remax1991 Beitrag anzeigen
        UFC 253 Fight Island


        Zusammengefasst:
        2/10 Royval Win 3q Diverse
        1/10 Royval by Submission 5.25q Unibet
        2/10 Shane Young 2.05q Pin
        2/10 Sanchez vs Matthews - Kampf wird vorzeitig beendet 2.16q @ Unibet
        2/10 Hakeem Dawodu 2.21q @ Pin
        1/10 Blachowicz 3.3q @ Unibet
        1/10 Reyes vs Blachowicz - Über 2.5 Runden 1.8q @ Betway
        1/10 Costa 2.55q @ Pin
        1/10 Costa vs Adesanya - Über 2.5 Runden 1.7q @ Betsson
        2/10 Royval Win 3q Diverse = WIN +4
        1/10 Royval by Submission 5.25q Unibet = WIN +4.25
        2/10 Shane Young 2.05q Pin = LOST -2
        2/10 Sanchez vs Matthews - Kampf wird vorzeitig beendet 2.16q @ Unibet = LOST -2
        2/10 Hakeem Dawodu 2.21q @ Pin = WIN +2.42
        1/10 Blachowicz 3.3q @ Unibet = WIN +2.3
        1/10 Reyes vs Blachowicz - Über 2.5 Runden 1.8q @ Betway = LOST -1
        1/10 Costa 2.55q @ Pin = LOST -1
        1/10 Costa vs Adesanya - Über 2.5 Runden 1.7q @ Betsson = LOST -1

        Zusammengefast:
        Royval mega performance, genauso wie ich es mir erträumt habe.
        Young tatsächlich chancenlos gegen mega KO hitter Klein.
        Sanchez verliert 5l Blut aber gibt nicht auf… Wenn man da nicht 5min mit schmusen auf dem Boden verbringt, dann geht der sowas von KO. Das war definitive pech.
        Dawodu verdient gewonnen.
        Blachowicz von Anfang an mit kompletter Kontrolle, KO kam etwas zu früh, aber nehme ich mit :)
        Bei Costa komplett in die Falle gelaufen, hätte man auslassen müssen. Schlimme Vorstellung mit seinem rumgehampel aber null fighting.

        Total = +5.92

        Kommentar


          #96
          UFC Fight Night – Fight Island

          Schlimme Card, aber habe mich nun doch mal aufgerafft und detaillierter reingeschaut.

          Germaine de Randamie vs Juliana Pena

          De Randamie ist seit 7 Jahren schon in der UFC, kam als Weltklasse Kickboxerin in die MMA, anfangs gerade bei Takedown defense, Grappling usw. amateurhaft, mittlerweile sich aber echt gemacht. Ihre einzigen zwei Niederlagen in der UFC waren gegen Amanda Nunes, wohl der besten Kämpferin jemals. Ansonsten wurden starke Leute wie Holm, Pennington oder Ladd geschlagen. Kick und Schlagfrequenz ist wohl eine der höchsten im Frauen MMA Universum und trotz ihrer 36 sehe ich da noch 2-3 Jahre was kommen. Sie hat bis auf gegen Nunes nie schwer kassieren müssen, für eine Frau relativ viele bzw. schnelle Siege geholt. Bedeutet mmn, dass sie noch einiges im Tank hat.
          Ihr Gym AKA ist eines der besten weltweit. Khabib, DC, Thomson, Ivanov, Rockhold uvm.

          De Randamie hat 7cm Größenvorteil, 9cm Reachvorteil… dazu auch bisher einfach mehr gerissen als Pena. Pena auch ewig schon in der UFC, sollte auf dem Boden Vorteile haben, aber bei dem Größennachteil, sehe ich Pena auch nicht so weit vorne wenn es auf die Matte geht. Pena auch vernünftige schon geschlagen mit Eye oder Zigano, gegen Shevchenko natürlich chancenlos, aber überzeugt hat Pena mich nicht. 3 Kämpfe in 4 ½ Jahre, wovon einer haushoch verloren ging und mit Zingano eine dabei war, die seit Nunes KO eine gebrochene Frau ist. Über Ihre letzte Gegnerin Montano darf man gar kein Wort verlieren, so eine Gegnerin ist lächerlich. Dort dann nicht mal durch KO zu gewinnen lässt meine Alarmglocken klingeln.

          De Randamie sollte mit dem Schlag/Kickfrequenz und härte, inklusive Größenvorteilen, den Kampf eindeutig bestimmen. Auf dem Boden könnte es Probleme geben, aber all in alles klare Ding an De Randamie. Sie sollte auch erfahren genug sein, takedowns von einer Pena abwehren zu können.

          Beim Wiegen beide Top, kann man nichts sagen. Größenvorteil fällt aber eben direkt auf.


          Yorgan De Castro vs Carlos Felipe


          Sowas als Co Main Event “puh“…
          Carlos Felipe habe ich hier schon groß gegen Spivac gelayed. Spivac ist jetzt auch kein toller Kämpfer, aber selbst da habe ich mich ne 4/10 getraut. Carlos Felipe wurde regelrecht verprügelt. Was ich Ihm gebe ist, dass er viel einstecken kann, aber ist offen wie sau. Wenn da ein etwas besserer Mal trifft, dann ist das Dickerchen lost.
          Außer irgendwelche Dullys auf Regionalebene in Brasilien hat Felipe nichts gekämpft. Zwischendurch 2 Jahre gesperrt wegen Doping. In den letzten 3 Jahren ein MMA Fight, den gegen Spivac haushoch verloren.


          De Castro ist auch nichts tolles, aber er ist immerhin nachweisbar MMAler auf höherem Niveau. Contender Series gewonnen, im ersten UFC Fight gegen eine soliden Tafa gewonnen, gegen einen verbesserten Hardy 3 Runden gut mitgemacht. Obwohl er fett ist, bewegt er sich gut, kann gut kicken, schnelle Drehungen. Hat die Basics drauf, kann gut schlagen, sich auf top niveau bewiesen.
          Sehe Ihn eindeutig vorne hier. Odd dementsprechend, aber nehme es mal mit. Carlos Felipe ist ein Witz. Frage mich wieso man so einen in den Kader aufnimmt.

          Beim Wiegen beide wie erwartet, blöder Carlos Felipe nur dumm am provozieren. Affiger Typ.



          2/10 De Randamie + De Castro (Die “De” Combo) 2.42q @ Betvictor

          Kommentar


          • Georgeee
            Georgeee kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Montano der Inbegriff einer einer Pussy. Wer hat als Champ mehr gedodged als Sie und ist am Ende mit Aberkennung und undercard bestraft worden. Wohl die erste

          • remax1991
            remax1991 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ich sag doch dass ich bei De Randamie mehr Erfahrung auf Top Niveau und weitaus höhere Schlag/Kickfrequenz sehe. Auf dem Boden Pena besser, aber De Randamie sich bei Takedown defense verbessert hat.

          • remax1991
            remax1991 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ob man Montano nun gut oder schlecht findet ist ja erstmal egal. Irrelevant die Alte und zwar seit 2017 schon.

          #97
          Zitat von remax1991 Beitrag anzeigen
          UFC Fight Night – Fight Island



          2/10 De Randamie + De Castro (Die “De” Combo) 2.42q @ Betvictor
          Nun hat man so viel über den Frauen Fight geredet, aber vergessen wie schlecht De Castro ist. Völlig zurecht verloren De Castro. Darf man eigentlich auch nicht spielen so eine Quote auf so einen limitierten Typen. Carlos Felipe hatte wenigstens Lust was zu machen.

          De Randamie "The old kickboxerin is chocking you out". Das hätte ich tatsächlich nicht gedacht. De Randamie schickt Pena in den Schlaf xD Im Standup wie erwartet Top, auf dem Boden wurde es kritisch. Dann aber doch auf dem Boden den Sieg geholt. Weird. Aber gut für De Randamie. Gegen Nunes wird das leider dann wiederholt nichts. Wobei wer weiß ob das Kind die nun evtl. weniger trainieren/schlafen lässt :)

          -2

          Kommentar


          • Rick6
            Rick6 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ja,besonders die 3. Runde nur im Überlebensmodus De Castro.Ansonsten nur Rückwärtsgang.Braucht die UFC solche Kämpfer selbst ohne Charisma ?

          • remax1991
            remax1991 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Fand ihn vorher tatsächlich gar nicht so dermaßen schlecht. Gestern das war ja Verweigerung. Felipe war ja wenigstens motiviert und hat bisschen Show gemacht... naja habe sowas fast geahnt als ich es als Co-Main gesehen habe

          #98
          UFC Fight Island 5 - Moares vs Sandhagen

          Edson Barboza vs Makwan Amirkhani


          Gegen Barboza habe ich ja schon damals beim Fight vs Ige getippt. Dort etwas Glück gehabt, aber war jetzt auch nicht unverdient. Der Kampf kann an beide gehen. Barboza ist in der UFC eine Legende. Hat echt alles gekämpft was Rang und Namen hat. Barboza hat aber auch gegen fast alle mit Rang und Namen kassiert. Cerrone, Johnson, Ferguson, Khabib, Gaethje, Dariush, Felder etc. Natürlich mit Pettis, Felder etc. auch paar gute besiegt. In der UFC seit 2010 und auch mit 34 noch gar nicht so alt. Allerdings zuletzt wirklich teilweise schwere und unzählige Schläge kassiert. Was macht es mit einem mental wenn man in den letzten 6 Fights 5 mal verliert? Dann geht er eine Gewichtsklasse nach unten und verliert sofort wieder. Und Ige ist kein Top Mann, solider Kämpfer, aber da hätte Barboza aus seiner Sicht wohl eher easy gewinnen sollen.

          Der Gewichtsklassenwechsel war natürlich wegen der Stärke des Lightweights, aber auch aus Verzweiflung. Nun wollte Barboza vor allem wegen seiner Größe/Reach im Featherweight Vorteile generieren. Dies lief dann gegen Ige suboptimal. Barboza kommt mir einfach alt und verbraucht vor. Wobei er immer noch eine gute Cardio hat, hat gute Takedown Defense und die wird er hier brauchen.

          Nun kommt mit Makwan Amirkhani ein eigentliches mega Talent, welches oft durch Blödsinn negativ aufgefallen ist. In mehreren Interviews hat er nun bestätigt, dass er seinen Kreis eingeschränkt hat und professioneller arbeiten will. Der Party Boy Mr. Finland hatte schon Top Auftritte, aber eben zwischendurch komplett Einbrüche wie gegen Burgos. An für sich auch schon mit langer UFC Erfahrung. Steht overall 16-4 und in der UFC 6-2. Ein Sieg gegen Barboza könnte Ihn hier in eine neue Liga befördern. Insbesonderer sein aggressives Wrestling und brutales Stand Up Boxing gefällt mir bei ihm besonders. Bei der guten Takedown defense von Barboza wird es natürlich nicht leicht, aber hier gehe ich mit Barbozas Alter bzw. vielen Runden die er schon gehen musste… die Konzentration und Schnelligkeit lässt nach, bei dauerhafter Wrestlingpenetration plus Angst vor Amirkhanis Schlägen erwarte ich Probleme bei Barboza
          Problem ist natürlich, dass er als Short Notice reinkommt, aber hatte trotzdem fast 3 Wochen Zeit. Daher halte ich das für in Ordnung. Größter Gegner vom Namen her ist auch klar, aber sehe ihn hier nicht als so großen Außenseiter. Falls er wirklich professioneller arbeitet, bessere Cardio hat und konzentrierter kämpft, dann sehe ich in 2020 einen Amirkhani vorne. Die Grundlagen und Talent hat er definitiv. Mit dem Straight Blast Gym auch eines der besten der Welt. Ich bin gespannt. Ein Win wäre der Gamechanger. Was aber jedem klar sein sollte, falls er durchdreht kann er auch schwer KO gehen. Zu der Odd aber eine Must Bet für mich. Freue mich auf den Kampf.

          Beim Wiegen /Stand Off hat sich auch noch mal gezeigt, dass der Größenunterschied hier gar keine Rolle spielt. Ich bezweifle, dass sich Barbozas Idee mit dem Gewichtsklassenwechsel hier positiv für ihn auswirkt. Bei der Odd gibt’s für mich keinen Weg vorbei an Amirkhani.

          2/10 Amirkhani 3.25q Bet365

          Kommentar


            #99
            Zitat von remax1991 Beitrag anzeigen
            UFC Fight Island 5 - Moares vs Sandhagen

            Edson Barboza vs Makwan Amirkhani



            2/10 Amirkhani 3.25q Bet365
            Chancenlos. Sinnlos momentan. -2

            Kommentar


              UFC Fight Island #6

              Modestas Bukauskas - Jimmy Crute

              Der Australier Crute gehört zu den Hoffnungsträgern in der Light-Heavyweight-Division. Chain-Wrestling auf hohem Level, enorme Kraft, relativ gute Kondition, und der Junge ist gerade mal 24. Er bekam seinen UFC-Vertrag vor 2 Jahren durch einen überzeugenden Erstrunden-Finish in der Contender Series. 3 seiner 4 UFC-Kämpfe konnte er relativ einfach für sich entscheiden. Nur Misha Cirkunov konnte ihn bislang bezwingen, und das in einem wirklich hochklassigen Grappling-Match, wo ständig Positionen geswitcht wurden. Trotz dieser Submission-Niederlage ist Crute's brauner BJJ-Gürtel einer der Besseren seiner Art. Er kennt die Abläufe sehr gut und weiß, wie man sich zu positionieren hat. Ihm unterlaufen zwar gerne mal kleinere Fehler bei Übergängen, aber er hat noch genug Zeit das alles zu perfektionieren. Gegen unerfahrene Grappler wird er immer einen riesigen Vorteil haben und die meisten von ihnen wird er auch finishen können.

              Nun ist die Frage, kann Bukauskas grappeln? Nun.. jein. Er scheint sehr hart an seiner Takedown-Defense zu arbeiten, allerdings wirkt er mir nicht besonders solide damit. Seine letzten beiden Siege hat er quasi während der TD-Defense geholt, mit satten Ellbogen-Strikes an die Schläfe. Trotzdem sah es bislang phasenweise zu einfach aus, ihn runter zu bekommen, besonders zu Cage Warriors-Zeiten. Auch wenn es dort am Ende für den Titel und eine Titelverteidigung gereicht hat.
              Worauf man sich bei ihm verlassen kann, ist seine Mobilität. Er ist trotz seiner Größe relativ explosiv und versteht es gut, aus Bottom-Position zu entkommen. In Sachen Striking ist er seinem Gegner durchaus überlegen, besonders über längere Exchanges hinweg. Er verfügt über gute Kombis, die er gerne mit Kicks vollendet.

              Das könnte hier alles irrelevant werden, wenn Crute, wie von den Bookies erwartet, den Kampf durchweg auf den Boden verlagern kann. Ich habe allerdings meine Zweifel, ob das wirklich so ein Selbstgänger ist. Crute lässt seine Gegner sehr oft wieder aufstehen und bislang hat er auch wirklich nicht die beweglichsten Gegner vorgesetzt bekommen. Wenn Bukauskas nach mehreren Takedowns noch einen Weg zum Stand-up findet, wird er womöglich irgendwann auch das Heft in die Hand nehmen können, da ich ihn doch konditionell einen Tick besser als den Australier einschätze.

              Crute macht von Kampf zu Kampf große Fortschritte, und er könnte hier echt einfach ganz kaltschnäuzig ne schnelle Submission abwickeln, das liegt schon im Bereich des Möglichen. Trotzdem finde ich, dass Bukauskas etwas zu sehr unterschätzt wird. Immerhin kam er als Cage Warriors-Champ in die UFC und ein Gegner auf diesem Level ist eben der logische nächste Schritt für seine Karriere. Er ist All-Around kein wesentlich schlechterer Kämpfer als Crute, zumindest nicht in diesem Ausmaß. Und vielleicht ist es ja für den Litauer ein gutes Omen, dass es ein Balte war, der Crute seine bislang einzige Niederlage zugefügt hat (Cirkunov/Lettland). Alles in allem : definitiv ein Gamble wert.

              Bukauskas to win @3,76 1/10 Pinnacle

              Kommentar


                Katlyn Chookagian - Jessica Andrade

                Die Flyweight-Division der Frauen ist ein gutes Beispiel dafür, wie wirtschaftliche Interessen die sportliche Realität aushebeln können. Einschaltquoten überschatten öfters mal die objektive Wahrnehmung und egal wie dominant einer ist, es kann immer behauptet werden, dass jemand anderes besser sei, wenn sie noch nicht gegen einander gekämpft haben. Valentina Shevchenko gewann den vakanten FW-Titel durch einen dominanten Sieg über Joanna und besiegte seitdem 3x #1 Contender auf teilweise brutale Art und Weise, Chookagian eine davon. Überzeugender kann man als Champ gar nicht auftreten, und es gibt weit und breit keine Frau, die ihr in dieser Gewichtsklasse das Wasser reichen kann. Und trotzdem ist sie pound-for-pound bei den Frauen nur auf Platz 3 hinter Strawweight-Titelträgerin Weili Zhang, die ihren Titel bislang nur 1 Mal verteidigte, und das nur ganz knapp. Im direkten Vergleich gegen Joanna hat Shevchenko deutlich besser ausgehen. Zhang hat eben eine große Nation im Rücken, die zugleich ein riesiger neuer Markt für die UFC ist.

                Vor der Chinesin hatte Jessica Andrade den Strawweight-Titel. Der ernüchternde Auftritt gegen bei ihrem Titel-Verlust und die darauf folgende Schlacht gegen Namajunas waren zu viel für sie. Nach 2 Niederlagen wäre es in ihren Augen wohl ein langer Weg zurück bis zum Titel geworden und so gibt sie nun ihr FW-Debut, weil sie sich da bessere Chancen ausrechnet. Eigentlich hätte sie schon viel früher in dieser Division gekämpft, doch als die UFC die Division einführte, war sie schon von Bantam- auf Strawweight umgestiegen. Dieser 20 Pfund-Sprung verlangte quasi eine Body-Transformation von ihr ab. Nun ist sie da, wo sie wahrscheinlich hingehört und malt sich Chancen auf einen baldigen Titelkampf aus. Vielleicht ja als nächstes Calvillo und dann Shevchenko? Aber alles der Reihe nach.

                Wir kennen beide schon sehr genau aus früheren Analysen. Andrade ist ein "Kampfschwein"; kräftig, agil und geht permanent auf ihre Gegnerinnen zu. Beim Rematch gegen Namajunas zeigte sie in der 3.Runde, dass sie durchaus technisch striken und Set-Ups für ihre Takedowns liefern kann. Sie zieht es nur einfach vor, gleich von Beginn an ihre Muskeln spielen zu lassen und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie stark ihre Kontrahentin ist. Denn wenn sie spürt, dass sie mit Leichtigkeit gegen den Zaun arbeiten kann, dann tut sie das non-stop. Meistens, bis sie ihre Gegnerin hochheben und auf die Matte schmettern kann.
                Das hört sich alles schön und gut an. Doch wir sind hier in einer anderen Division und Chookagian ist ca 20 cm größer als Andrade. Zudem ist Chookagian nicht gerade bekannt dafür, nach Belieben gedroppt zu werden. Im Gegenteil, ihre Takedown-Defense kann sich sehen lassen und auch offensiv hat sie Einiges drauf. Und auch wenn sie mal auf dem Rücken landet, es wird ihre Gegnerin um Einiges mehr anstrengen, als sie sonst gewohnt ist.
                Chookagian wird einen riesigen Reach-Vorteil haben und damit könnte sie sich Andrade über lange Strecken vom Leibe halten. Die kleine Brasilianerin hat eigentlich schon immer gegen etwas größere Gegnerinnen gekämpft, aber 175cm ist auch für sie Neuland.
                Ich habs in der letzten Chookagian-Analyse schon erwähnt, sie ist für mich die "Best-of-the-Rest" in dieser Gewichtsklasse. Die Split-Decision-Niederlage gegen Jessica Eye war bullsh!t und gegen Shevchenko kommt ja ohnehin niemand an. Nach der Kirgisin hat sie für mich das kompletteste Repertoire bei 125.

                Andrade hat, wie schon erwähnt, jede Menge Power und sie hat schon in der Vergangenheit gezeigt, dass sie immer neue Wege (er)findet um Fights zu finishen. Ob ihre Finishing-Ability hier die Favoritenrolle gerechtfertigt, sei mal dahingestellt. Auf der anderen Seite hat Chookagian eigentlich alle Anlagen, und inzwischen auch die Erfahrung, um Andrade mit allerlei Kicks zu bearbeiten, auf Distanz zu halten und mindestens 2 Runden abzustauben. Sie hat einen Vorteil was die Physis angeht und auch technisch sollte sie die Nase vorn haben. Die Quoten gehen hier immer weiter auseinander, aber ich verstehe die Richtung nicht so ganz. Hätte hier Chookagian auch als leichten Favo noch gespielt.

                Chookagian to win @2,28 3/10 Pinnacle

                Kommentar


                • Georgeee
                  Georgeee kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  + Danaher in der Ecke.
                  No Brainer das ganze, definitiv.
                  Lomachenko und Cyborg als push.

                • hensch
                  hensch kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  auf ihrer Instagram Seite wurde Chookagian von einem Punter wegen Motivation gefragt, weil sie sagte nicht zurückkehren zu wollen, wenn sie irgendwann mal ein Kind bekommen hat. Wenn die nicht hier motiviert ist wegen Armenien weiß ichs auch nicht.

                UFC Fight Island 6


                Erstmal danke an Fenomeno für wie immer top Analysen. Finde die beiden auch sehr interessant zu tippen 😊


                Gadzhimurad Antigulov vs Maxim Grishin

                Grishin war zuletzt gegen Tybura late replacement. Dort auch zurecht verloren, aber als late replacement natürlich immer schwierig. Er war vorher in der PFL eigentlich ein solider Fighter, hier nun mit normaler Vorbereitung sollte er normalerweise gewinnen. Dazu eine reach Advantage. Grishin ist aber auch kein Jungspund mehr, ich weiß gar nicht ob da noch überhaupt großartig Potential im Tank ist. Die Sieg Odd ist nichts wert. Gerade auf der Matte sehe ich Antigulov zu mindestens in den ersten Minuten vorne. Antigulov hat immerhin 15/20 eine sehr stabile 75% Submission Quote und mit American Top Team auch ein Gym was Ihn weiterhin auf Trab halten sollte.

                Antigulov ist top auf der Matte, guter Wrestler. Er versucht sofort den Gegner irgendwie auf die Matte zu bekommen und dort die Submission zu schnappen. Problem ist, klappt dies nicht in den ersten Minuten, dann ist Antigulov meistens komplett verloren. Er ist konditionell echt schwach. 24 von 27 Fights waren unter 1.5 Runden!? Eine irrsinnige Statistik. Einmal wurde das unter 1.5 dazu nur knapp überschritten. Der Mann kann nur die 1. Runde. Zuletzt auch 3x in Rd 1 verloren. Antigulov kam mir nie Fit vor, scheint echt immer all in zu gehen in Runde 1. In den letzten 3 Jahren 3 Fights und zusammen knapp 7 Minuten gekämpft. Selbst alle drei Kämpfe zusammen würde die unter 1.5 nicht knacken :S

                Grishin hingegen auch einer der kaum über die volle Distanz geht. 27/38 Fights wurden vorzeitig beendet. Davon 21x unter 1.5 geknackt. Er selbst hat 70% seiner Siege vorzeitig geholt.

                Ich bin echt kein Fan von unter 1.5 Runden, aber in dem Fall muss ich drauf gehen. Entweder sehe ich das Antigulov in den ersten 2-3 Minuten seinen Gegner auf die Matte zerren kann und ihn evtl. sogar submitted, oder Grishin überlebt und danach ist Antigulov Vogelfrei und kann schnell gefinished werden.

                Ich kann mir nicht vorstellen, dass Antigulov plötzlich nach 27 Fights in seiner Karriere seinen Gameplan komplett ändert und Anfangs es erstmal langsam angehen lässt.


                2.5/10 unter 1.5 Runden 1.72q @Pin/Betway
                0.5/10 Antigulov Sieg in Rd 1 9q @Unibet

                Kommentar


                  Zitat von remax1991 Beitrag anzeigen
                  UFC Fight Island 6


                  2.5/10 unter 1.5 Runden 1.72q @Pin/Betway
                  0.5/10 Antigulov Sieg in Rd 1 9q @Unibet
                  Antigulov ändert zum 1. mal in seiner ganzen Karriere seinen Gameplan und macht in de r1. Runde genau 0 Interaktionen :)

                  Grishin genauso schwach. Abstand.

                  -3

                  Kommentar


                    Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
                    Bukauskas to win @3,76 1/10 Pinnacle
                    Aaaabsolut nicht. Crute mit dem KO-Schlag in Runde 1. -1

                    Zitat von Fenomeno Beitrag anzeigen
                    Chookagian to win @2,28 3/10 Pinnacle
                    Nope. Eigentlich lief es wie geplant, Andrade hat viel Kraft investiert, wurde dann aber kurz vor Ende der ersten Runde dafür belohnt. Starker Körpertreffer+Finish. -3

                    Sorry Leute. Bis nächste Woche.

                    Kommentar


                      Khabib - Gaethje

                      Ich machs ganz kurz, grundsätzlich wettet man nicht gegen Khabib...Standup Fighter habens in der Regel schwer gegen ihn.
                      ber Gaethje hat definitiv die besten Chancen.
                      Habe khabib in einem Weigh in noch nie so fertig gesehen und zugleich froh das er das Gewicht erreicht hat.
                      Hat ihn ziemlich mitgenommen... Diese Weightcuts wirken sich extrem auf die Kraft aus....
                      Und nachdem was Justin mit Ferguson gemacht hat für mich definitiv Value in der Qoute....

                      Gaethje @ 3,98 marathon 2/10

                      Kommentar

                      Ähnliche Themen

                      Einklappen

                      Neue Artikel im Sportwetten Magazin

                      Einklappen

                      • Leverkusen - Augsburg Wett-Tipp 26.10.2020 Fußball Bundesliga
                        von DirkPaulsen
                        Die Doppelbelastung trifft natürlich derzeit recht viele Bundesliga Mannschaften. Nicht nur die vielen angesetzten Länderspiele (was dann die besseren Mannschaften härter trifft, aufgrund der höheren Anzahl der Nationalspieler), als auch das angesetzte Mammutprogramm für alle in Europa vertretenen Vereinsmannschaften – zu welchen Leverkusen gehört, während Augsburg vom einen Phänomen gar nicht, vom anderen deutlich weniger betroffen ist. Dies wollen wir also unter allen Umständen im Auge beh...
                        22.10.2020, 15:34
                      • Hannover - Düsseldorf Wett-Tipp 24.10.2020 Fußball 2. Bundesliga
                        von DirkPaulsen
                        Grundsätzlich sind wir gegen Bundesliga Absteiger. Die Begründung relativ schlicht: die Absteiger aus der Bundesliga werden vom Markt meist überschätzt. Zwei der Ursachen dafür wären, dass man sie noch immer als „Klassenhöhere“ empfindet, ein weiterer, dass sie nach Marktwert noch immer über den anderen Mannschaften liegen. Letzteres einfach, weil diese Marktwerte nicht angepasst werden und sie in einer höheren Liga eben durchaus höher gehandelt werden. Motto in etwa so: „Wow, der...
                        21.10.2020, 17:52
                      • Schalke - Union Berlin Wett-Tipp 18.10.2020 Fußball Bundesliga
                        von DirkPaulsen
                        Zum Abschluss des vierten Bundesliga Spieltags empfängt Schalke am Sonntag 18. Oktober um 18:00 Uhr Union Berlin. Wir schauen mal auf die bisherigen Bundesliga Ergebnisse: Schalke mit 0-8 beim FC Bayern und einem 1-3 gegen Werder. Ok. Das war unter dem alten Trainer Wagner. Der neue Besen Baum kehrte solide weiter: ein 0-4 bei RB Leipzig. Insgesamt 16 Tore in 3 Spielen. Schnitt: 5.33 pro Bundesliga Spiel. Wie viele Tore fallen? Union Berlin legte diese Bundesliga Saison los mit einem 1-3 gegen A...
                        15.10.2020, 12:23
                      • betway Bonus - Bis zu 250 Euro Sportwetten Bonus
                        von Juan
                        Das lukrative Bonusangebot für Sportwetten von derzeit bis zu 250 Euro vom Buchmacher betway fällt im Vergleich mit anderen Bonus-Angeboten äußerst fair sowie großzügig aus. Bei betway erhalten alle Neukunden nicht nur für die erste Einzahlung einen Wettbonus, sondern auch für die zweite Einzahlung. Das ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Wettanbietern.
                        In diesem Artikel erfährst Du alles Wissenswerte zum betway Bonus, wie Du ihn erhältst und welche Bedingungen wichtig sind.

                        ...
                        15.10.2020, 11:21
                      • Hertha - Stuttgart Wett-Tipp 17.10.2020 Fußball Bundesliga
                        von DirkPaulsen
                        Am Bundesliga Samstag 17. Oktober 2020 um 15:30 Uhr empfängt Hertha BSC am 4. Spieltag den Bundesliga Aufsteiger VfB Stuttgart. Stuttgart hat bisher sehr gute Leistungen geboten. Selbst beim 2-3 gegen Freiburg waren sie (statistisch, in allen Werten) klar vorne. In Mainz nutzten sie ihre Vorteile und gewannen mit 4-1, gegen ein starkes Leverkusen hielten sie ein 1-1. Die Form von Hertha BSC Hertha hat das einzige Bundesliga Heimspiel diese Saison bisher glatt verloren (mit 1-3 gegen Frankfurt)....
                        14.10.2020, 17:00

                      Meiste Beiträge

                      Einklappen

                      der letzten 30 Tage
                      1
                      352
                      2
                      238
                      3
                      217
                      4
                      211

                      Meiste Beiträge in Analyseforen

                      Einklappen

                      Zwischen 01.01.2020 und 31.12.2020

                      Meiste erhaltene Danke

                      Einklappen

                      der letzten 30 Tage
                      18 Plus Icon
                      Wettforum.info
                      Lädt...
                      X
                      Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
                      Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.