widgetinstance 1261 skipped.
X
Einklappen

ATP Hamburg/Gstaad/Atlanta

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ATP Hamburg/Gstaad/Atlanta

    Ich möchte heute direkt an meine letzte Analyse anschließen:

    Ferrer - Molleker

    Zu Ferrer hatte ich schon einiges gesagt. Er hat gegen Ruud gut angefangen, aber dann ist er beim ausservieren gescheitert und kam danach nicht mehr zurück. Aus einem 5:3 wurde ein 5:7 2:6.
    Jetzt kommt er hier gegen das nächste Talent. Das hat es sogar ziemlich in sich. Molleker ist noch 17 Jahre alt und fängt so langsam an sich an die Tour heran zu tasten. Im Mai gewann er den Challenger in Heilbronn. Er schlug dabei: Lopez-Perez, Hanfmann (seitdem zwei Challenger gewonnen), Vatutin (kurz vorher im VF von Marrakesch), Londero (hat vor zwei Wochen einen Challenger gewonnen) und Vesely (sollte jedem, der sich mit Tennis beschäftigt ein Begriff sein - Top 50 Spieler). Das ist schon eine Hausnummer. In Stuttgart hat er in der ersten Runde Struff geschlagen. Also er hat schon immer mal wieder auf sich aufmerksam gemacht.
    Auf Challenger und itf ebene steht er dieses Jahr jeweils bei einer 6-2 Bilanz auf Sand. Der Belag liegt ihm auf jeden Fall.
    Dazu hat er natürlich einen klaren Heimvorteil. Erfahrungsgemäß schneiden die deutschen Spieler bei deutschen Turnieren sehr gut ab. Man erinnere sich an den Run ins Halbfinale in Hamburg von Sascha Zverev mit eben gerade mal 17 Jahren. Der hatte damals auch kurz vorher sein erstes Challenger Turnier gewonnen. Hoffen wir, dass sich Geschichte wiederholt und Molleker hier ein gutes Turnier hinlegt. Das Potential Ferrer (in der Form) zu schlagen hat er allemal. Die Quote nehme ich gerne mit.

    Molleker ML @3,13 3/10 Pinnacle

    Ruud - Schwartzman


    Ruud hatten wir letzte Woche ja ebenfalls. Der hat das gegen Ferrer letzte Woche gut gemacht. Auch gegen Gasquet hatte er seine Möglichkeiten. Leider konnte er die vielen Breakbälle im ersten Satz nicht nutzen. Verlor den ersten dann im Tie-Break und im zweiten war dann leider nichts mehr drin.
    Schwartzman ist für mich seit Beginn der europäischen Sandplatzsaison nicht so stark wie ich ihn kenne. Habe ihn zum Beispiel in München gegen Marterer gesehen - das war eine Katastrophe! Unglaublich fehleranfällig. Er hat dann sehr gute French Open gespielt - zugegeben. Aber das war es dann auch. Die Rasensaison war (wie zu erwarten) zum vergessen. Letzte Woche ging es wieder in das alte Muster zurück und in der ersten Runde gegen Bolelli 6:7 3:6 raus. Die Statistiken sehen dabei auch sehr schwach aus: 52% über den ersten, 56% über den zweiten. Zum Vergleich Ruud bei seiner Niederlage gegen Gasquet: 71% über den ersten und 46% über den zweiten. Auch gegen Ferrer und Munar waren die Zahlen deutlich besser als bei Schwartzman.

    Ich sehe Ruud hier nicht als den klaren Außenseiter wie die Buchmacher. Ruud hat schon durchaus Potential und dazu eine ordentlich Form. Schwartzmans Form ist für mich ein großes Fragezeichen. Dementsprechend spiele ich auch hier den Außenseiter an.

    Ruud ML @3,66 3/10 Pinnacle

    #2
    Zitat von mofc Beitrag anzeigen
    Ich möchte heute direkt an meine letzte Analyse anschließen:

    Ferrer - Molleker

    Zu Ferrer hatte ich schon einiges gesagt. Er hat gegen Ruud gut angefangen, aber dann ist er beim ausservieren gescheitert und kam danach nicht mehr zurück. Aus einem 5:3 wurde ein 5:7 2:6.
    Jetzt kommt er hier gegen das nächste Talent. Das hat es sogar ziemlich in sich. Molleker ist noch 17 Jahre alt und fängt so langsam an sich an die Tour heran zu tasten. Im Mai gewann er den Challenger in Heilbronn. Er schlug dabei: Lopez-Perez, Hanfmann (seitdem zwei Challenger gewonnen), Vatutin (kurz vorher im VF von Marrakesch), Londero (hat vor zwei Wochen einen Challenger gewonnen) und Vesely (sollte jedem, der sich mit Tennis beschäftigt ein Begriff sein - Top 50 Spieler). Das ist schon eine Hausnummer. In Stuttgart hat er in der ersten Runde Struff geschlagen. Also er hat schon immer mal wieder auf sich aufmerksam gemacht.
    Auf Challenger und itf ebene steht er dieses Jahr jeweils bei einer 6-2 Bilanz auf Sand. Der Belag liegt ihm auf jeden Fall.
    Dazu hat er natürlich einen klaren Heimvorteil. Erfahrungsgemäß schneiden die deutschen Spieler bei deutschen Turnieren sehr gut ab. Man erinnere sich an den Run ins Halbfinale in Hamburg von Sascha Zverev mit eben gerade mal 17 Jahren. Der hatte damals auch kurz vorher sein erstes Challenger Turnier gewonnen. Hoffen wir, dass sich Geschichte wiederholt und Molleker hier ein gutes Turnier hinlegt. Das Potential Ferrer (in der Form) zu schlagen hat er allemal. Die Quote nehme ich gerne mit.

    Molleker ML @3,13 3/10 Pinnacle

    Ruud - Schwartzman


    Ruud hatten wir letzte Woche ja ebenfalls. Der hat das gegen Ferrer letzte Woche gut gemacht. Auch gegen Gasquet hatte er seine Möglichkeiten. Leider konnte er die vielen Breakbälle im ersten Satz nicht nutzen. Verlor den ersten dann im Tie-Break und im zweiten war dann leider nichts mehr drin.
    Schwartzman ist für mich seit Beginn der europäischen Sandplatzsaison nicht so stark wie ich ihn kenne. Habe ihn zum Beispiel in München gegen Marterer gesehen - das war eine Katastrophe! Unglaublich fehleranfällig. Er hat dann sehr gute French Open gespielt - zugegeben. Aber das war es dann auch. Die Rasensaison war (wie zu erwarten) zum vergessen. Letzte Woche ging es wieder in das alte Muster zurück und in der ersten Runde gegen Bolelli 6:7 3:6 raus. Die Statistiken sehen dabei auch sehr schwach aus: 52% über den ersten, 56% über den zweiten. Zum Vergleich Ruud bei seiner Niederlage gegen Gasquet: 71% über den ersten und 46% über den zweiten. Auch gegen Ferrer und Munar waren die Zahlen deutlich besser als bei Schwartzman.

    Ich sehe Ruud hier nicht als den klaren Außenseiter wie die Buchmacher. Ruud hat schon durchaus Potential und dazu eine ordentlich Form. Schwartzmans Form ist für mich ein großes Fragezeichen. Dementsprechend spiele ich auch hier den Außenseiter an.

    Ruud ML @3,66 3/10 Pinnacle
    Guten Morgen an alle die das lesen. Die Antwort geht mehr an BaseT und Bow die das schon gelesen Haben. Möchte mehr auf die Partie Ruud : Schwartzmann eingehen.17. Jan 18 AO da gabs diese dises Partie bereits 6:4 6:2 6:3 für Schwartmann da Ruud chanchenlos,war aber auf Hartplatz. In Rio Sand am 20.febr. 1:4im 1. Satz Ruud musste verletzt aufgeben. Das Vergangenheit sollte kein Vergleich diebezüglich zu der heutigen Partie sein. Die Quoten steigen Unibet fing an 3,7 1x Bet ,3,74 Bethard 3,75, grad Tel. gibt schon 3.82. Unverständlich wer da immer wieder auf 1,35 Quoten so viel draufstellt im tief bereits 1,28 auf Schwartzmann. Andere Alternativen zu der Partie interesant. Plus 1,5 Sätze für Ruud, vielleicht holt er einen Satz verliert den 3ten knapp,wäre schade für die mofc wette da gibt's immerhin noch die 2,05 Pinnacle Quote Steigend. Über 21,5 Spiele,könnte Ruud in 2 Sätzen wenn es eng zugeht 4:6 5:7 oder 6:7 3;6 verlieren Wette gewonnen auch da denn Einsatz verdoppelt.Zu allerletzt Plus 4 Spiele für Ruud Form hat er niemand weis welche Form Schwartzmann mit nach Hamburg bringt wie motiviert ist er. 4:6 4:6 reicht ersteinmal um nichts zu verlieren. Bei 4:6 6:7 gibt's Geld Quote sehr gut 2,12 bei Pinnacle. Ich wollte BaseT und Bow nur aufzeigen was es noch für Alternativen gibt ,kenne ja euch beide nicht und weiss nicht ob ihr das blind nachspielt oder ob ihr euch auch Gedanken macht über diese Partie.Gleiches würde auch auf die Partie Ferrer : Molleker passen.Schönen Montag,viel Erfolg.

    Kommentar


      #3
      Zitat von wernilein Beitrag anzeigen

      Guten Morgen an alle die das lesen. Die Antwort geht mehr an BaseT und Bow die das schon gelesen Haben. Möchte mehr auf die Partie Ruud : Schwartzmann eingehen.17. Jan 18 AO da gabs diese dises Partie bereits 6:4 6:2 6:3 für Schwartmann da Ruud chanchenlos,war aber auf Hartplatz. In Rio Sand am 20.febr. 1:4im 1. Satz Ruud musste verletzt aufgeben. Das Vergangenheit sollte kein Vergleich diebezüglich zu der heutigen Partie sein. Die Quoten steigen Unibet fing an 3,7 1x Bet ,3,74 Bethard 3,75, grad Tel. gibt schon 3.82. Unverständlich wer da immer wieder auf 1,35 Quoten so viel draufstellt im tief bereits 1,28 auf Schwartzmann. Andere Alternativen zu der Partie interesant. Plus 1,5 Sätze für Ruud, vielleicht holt er einen Satz verliert den 3ten knapp,wäre schade für die mofc wette da gibt's immerhin noch die 2,05 Pinnacle Quote Steigend. Über 21,5 Spiele,könnte Ruud in 2 Sätzen wenn es eng zugeht 4:6 5:7 oder 6:7 3;6 verlieren Wette gewonnen auch da denn Einsatz verdoppelt.Zu allerletzt Plus 4 Spiele für Ruud Form hat er niemand weis welche Form Schwartzmann mit nach Hamburg bringt wie motiviert ist er. 4:6 4:6 reicht ersteinmal um nichts zu verlieren. Bei 4:6 6:7 gibt's Geld Quote sehr gut 2,12 bei Pinnacle. Ich wollte BaseT und Bow nur aufzeigen was es noch für Alternativen gibt ,kenne ja euch beide nicht und weiss nicht ob ihr das blind nachspielt oder ob ihr euch auch Gedanken macht über diese Partie.Gleiches würde auch auf die Partie Ferrer : Molleker passen.Schönen Montag,viel Erfolg.
      Hi wernilein,
      Ich habe mich nicht grundlos an die ML gehalten. Ich weiß nicht inwiefern du Schwartzman verfolgst, aber er hatte dieses Jahr schon sehr viele glatte Spiele (Bsp: 0:6 6:2 6:3 gg Pella 2:6 1:6 gg Gasquet 4:6 2:6 gg Materer).
      Hier können durchaus klare Sätze (in die eine oder andere RIchtung) dabei sein. Wenn es klar Richtung Ruud geht, dann gibt die ML mehr her. Wenn es klar in Richtung Schwartzman geht, dann sind die anderen Wetten auch futsch. Finde die HCs und das over also nicht so empfehlenswert wie die ML.

      Kommentar


        #4
        Zitat von mofc Beitrag anzeigen
        Ich möchte heute direkt an meine letzte Analyse anschließen:

        Ferrer - Molleker

        Zu Ferrer hatte ich schon einiges gesagt. Er hat gegen Ruud gut angefangen, aber dann ist er beim ausservieren gescheitert und kam danach nicht mehr zurück. Aus einem 5:3 wurde ein 5:7 2:6.
        Jetzt kommt er hier gegen das nächste Talent. Das hat es sogar ziemlich in sich. Molleker ist noch 17 Jahre alt und fängt so langsam an sich an die Tour heran zu tasten. Im Mai gewann er den Challenger in Heilbronn. Er schlug dabei: Lopez-Perez, Hanfmann (seitdem zwei Challenger gewonnen), Vatutin (kurz vorher im VF von Marrakesch), Londero (hat vor zwei Wochen einen Challenger gewonnen) und Vesely (sollte jedem, der sich mit Tennis beschäftigt ein Begriff sein - Top 50 Spieler). Das ist schon eine Hausnummer. In Stuttgart hat er in der ersten Runde Struff geschlagen. Also er hat schon immer mal wieder auf sich aufmerksam gemacht.
        Auf Challenger und itf ebene steht er dieses Jahr jeweils bei einer 6-2 Bilanz auf Sand. Der Belag liegt ihm auf jeden Fall.
        Dazu hat er natürlich einen klaren Heimvorteil. Erfahrungsgemäß schneiden die deutschen Spieler bei deutschen Turnieren sehr gut ab. Man erinnere sich an den Run ins Halbfinale in Hamburg von Sascha Zverev mit eben gerade mal 17 Jahren. Der hatte damals auch kurz vorher sein erstes Challenger Turnier gewonnen. Hoffen wir, dass sich Geschichte wiederholt und Molleker hier ein gutes Turnier hinlegt. Das Potential Ferrer (in der Form) zu schlagen hat er allemal. Die Quote nehme ich gerne mit.

        Molleker ML @3,13 3/10 Pinnacle

        Ruud - Schwartzman


        Ruud hatten wir letzte Woche ja ebenfalls. Der hat das gegen Ferrer letzte Woche gut gemacht. Auch gegen Gasquet hatte er seine Möglichkeiten. Leider konnte er die vielen Breakbälle im ersten Satz nicht nutzen. Verlor den ersten dann im Tie-Break und im zweiten war dann leider nichts mehr drin.
        Schwartzman ist für mich seit Beginn der europäischen Sandplatzsaison nicht so stark wie ich ihn kenne. Habe ihn zum Beispiel in München gegen Marterer gesehen - das war eine Katastrophe! Unglaublich fehleranfällig. Er hat dann sehr gute French Open gespielt - zugegeben. Aber das war es dann auch. Die Rasensaison war (wie zu erwarten) zum vergessen. Letzte Woche ging es wieder in das alte Muster zurück und in der ersten Runde gegen Bolelli 6:7 3:6 raus. Die Statistiken sehen dabei auch sehr schwach aus: 52% über den ersten, 56% über den zweiten. Zum Vergleich Ruud bei seiner Niederlage gegen Gasquet: 71% über den ersten und 46% über den zweiten. Auch gegen Ferrer und Munar waren die Zahlen deutlich besser als bei Schwartzman.

        Ich sehe Ruud hier nicht als den klaren Außenseiter wie die Buchmacher. Ruud hat schon durchaus Potential und dazu eine ordentlich Form. Schwartzmans Form ist für mich ein großes Fragezeichen. Dementsprechend spiele ich auch hier den Außenseiter an.

        Ruud ML @3,66 3/10 Pinnacle
        Molleker gewinnt 7:5 5:7 6:3
        +6,39

        Ruud hat seine Chancen, zumal Schwartzman angeschlagen war. Verliert aber leider trotzdem. Da wäre man mit wernileins Variante besser bedient gewesen.
        4:6 6:2 2:6
        -3

        Macht +3,39

        Kommentar


          #5
          Turniersieg Hamburg

          Hier kann man mal eine EH auf Cecchinato riskieren. Der Kerl ist der Senkrechtstarter der Sandplatzsaison. Hat immer nur Challenger gespielt und dieses Jahr klappte plötzlich alles: Turniersieg in Budapest, Halbfinale French Open, Turniersieg in Umag letzte Woche. Hat schon viele sehr gute Leute geschlagen (Carreno-Busta, Goffin, Djokovic,... ).
          Er hat zwar letzte Woche das Turnier gewonnnen, allerdings brauchte er dafür nur vier Spiele (Freilos in Runde 1) und stand gerade mal 6 1/2 Stunden auf dem Platz. Die Belastung hielt sich also in Grenzen und er sollte noch genügend Kraft für diese Woche haben!

          Zur Konstellation im Turnier:
          Die Quoten sind natürlich vor allem deshalb so hoch, weil Thiem hier über allen thront und als klarer Favorit ins Turnier geht. Wenn alles normal läuft, dann gewinnt er hier auch, keine Frage. Aber er hatte in Wimbledon extreme Rückenprobleme und musste aufgeben. Er hat am Wochenende Bundesliga gegen Millman gespielt. War eine enge Kiste. Wie fit Thiem bereits ist und ob er hier wirklich durchziehen kann muss man erst sehen!

          Cecchinato spielt in Runde 1 gegen Monfils, bei dem man nie so recht weiß was man bekommt. Deswegen ist vor allem diese Runde sehr gefährlich. Trotzdem traue ich ihm hier den Sieg zu und sehe ihn anders als die Bookies nicht als Außenseiter.
          Danach geht’s gegen Leo Mayer, der immer unangenehm zu bespielen und Titelverteidiger ist. Trotzdem: Mayer spielt in den Wochen zwar gut, aber in Runde 2-3 ist in der Regel Schluss. Sehe Cecchi hier vorne, ca bei 1,5-1,6.
          Da Schwartzman nicht 100% fit ist, könnte im Viertelfinale eventuell auch Masur warten. Aber egal ob Masur oder Schwartzman: In der Form von gestern muss Cecchi hier beide schlagen.
          Dann geht es gegen Molleker/Kovalik/Simon/Monteiro/Verdasco/Lajovic im HF. Also im Normalfall müsste das der Sieger des Duells Verdasco/Lajovic sein. Die beide keine Überform haben. Sehe in allen sechs Fällen Cecchi hier als klaren Favo.
          Aus meiner Sicht hat Cecchi heute und in Runde 2 zwei harte Bretter zu bohren, die aber durchaus machbar sind. Danach dürfte der Weg ins Finale mehr oder weniger frei sein. Dort wartet dann wenn es normal läuft Thiem. Das wird dann natürlich eine sehr schwere Geschichte, aber für eine @25 gibt’s halt auch nichts geschenkt. In Paris war Cecchi zwei Sätze lang nah dran, aber es klappte nicht. In Satz 3 war dann die Luft raus. Er könnte Thiem schon durchaus gefährlich werden!
          Interessant wird es dann, wenn Thiem eben doch nicht 100% fit ist oder aus einem anderen Grund das Finale nicht erreicht, denn: aus der oberen Hälfte sehe ich keinen Spieler, der Cecchi im Finale wirklich gefährlich werden kann!

          Ich riskiere hier mal eine EH auf den Turniersieg, weil ich ein bisschen auf ein Ausscheiden Thiems spekuliere. Cecchi ist dazu top in Form und der Weg durch das Turnier ist mMn nicht unmöglich! Natürlich kann er heute genauso gut gegen Monfils raus fliegen. Ist durchaus drin und das sollte auch jeder beim nachspielen berücksichtigen! Aber die Quote ist für mich zu hoch und einen Versuch wert.

          Cecchinato Turniersieg in Hamburg @25 1/10 bet3000


          Edit: bei betvictor steht das Turnier unter Gesamtsieger als „Hamburger SV“ drin. Ich werte das einfach mal nicht als schlechtes Omen
          Zuletzt geändert von mofc; 24.07.2018, 09:16.

          Kommentar


            #6
            Zitat von mofc Beitrag anzeigen
            Turniersieg Hamburg

            Hier kann man mal eine EH auf Cecchinato riskieren. Der Kerl ist der Senkrechtstarter der Sandplatzsaison. Hat immer nur Challenger gespielt und dieses Jahr klappte plötzlich alles: Turniersieg in Budapest, Halbfinale French Open, Turniersieg in Umag letzte Woche. Hat schon viele sehr gute Leute geschlagen (Carreno-Busta, Goffin, Djokovic,... ).
            Er hat zwar letzte Woche das Turnier gewonnnen, allerdings brauchte er dafür nur vier Spiele (Freilos in Runde 1) und stand gerade mal 6 1/2 Stunden auf dem Platz. Die Belastung hielt sich also in Grenzen und er sollte noch genügend Kraft für diese Woche haben!

            Zur Konstellation im Turnier:
            Die Quoten sind natürlich vor allem deshalb so hoch, weil Thiem hier über allen thront und als klarer Favorit ins Turnier geht. Wenn alles normal läuft, dann gewinnt er hier auch, keine Frage. Aber er hatte in Wimbledon extreme Rückenprobleme und musste aufgeben. Er hat am Wochenende Bundesliga gegen Millman gespielt. War eine enge Kiste. Wie fit Thiem bereits ist und ob er hier wirklich durchziehen kann muss man erst sehen!

            Cecchinato spielt in Runde 1 gegen Monfils, bei dem man nie so recht weiß was man bekommt. Deswegen ist vor allem diese Runde sehr gefährlich. Trotzdem traue ich ihm hier den Sieg zu und sehe ihn anders als die Bookies nicht als Außenseiter.
            Danach geht’s gegen Leo Mayer, der immer unangenehm zu bespielen und Titelverteidiger ist. Trotzdem: Mayer spielt in den Wochen zwar gut, aber in Runde 2-3 ist in der Regel Schluss. Sehe Cecchi hier vorne, ca bei 1,5-1,6.
            Da Schwartzman nicht 100% fit ist, könnte im Viertelfinale eventuell auch Masur warten. Aber egal ob Masur oder Schwartzman: In der Form von gestern muss Cecchi hier beide schlagen.
            Dann geht es gegen Molleker/Kovalik/Simon/Monteiro/Verdasco/Lajovic im HF. Also im Normalfall müsste das der Sieger des Duells Verdasco/Lajovic sein. Die beide keine Überform haben. Sehe in allen sechs Fällen Cecchi hier als klaren Favo.
            Aus meiner Sicht hat Cecchi heute und in Runde 2 zwei harte Bretter zu bohren, die aber durchaus machbar sind. Danach dürfte der Weg ins Finale mehr oder weniger frei sein. Dort wartet dann wenn es normal läuft Thiem. Das wird dann natürlich eine sehr schwere Geschichte, aber für eine @25 gibt’s halt auch nichts geschenkt. In Paris war Cecchi zwei Sätze lang nah dran, aber es klappte nicht. In Satz 3 war dann die Luft raus. Er könnte Thiem schon durchaus gefährlich werden!
            Interessant wird es dann, wenn Thiem eben doch nicht 100% fit ist oder aus einem anderen Grund das Finale nicht erreicht, denn: aus der oberen Hälfte sehe ich keinen Spieler, der Cecchi im Finale wirklich gefährlich werden kann!

            Ich riskiere hier mal eine EH auf den Turniersieg, weil ich ein bisschen auf ein Ausscheiden Thiems spekuliere. Cecchi ist dazu top in Form und der Weg durch das Turnier ist mMn nicht unmöglich! Natürlich kann er heute genauso gut gegen Monfils raus fliegen. Ist durchaus drin und das sollte auch jeder beim nachspielen berücksichtigen! Aber die Quote ist für mich zu hoch und einen Versuch wert.

            Cecchinato Turniersieg in Hamburg @25 1/10 bet3000


            Edit: bei betvictor steht das Turnier unter Gesamtsieger als „Hamburger SV“ drin. Ich werte das einfach mal nicht als schlechtes Omen
            Verliert leider das Auftaktmatch gegen Monfils. Monfils mit 95% (!) ersten Aufschlägen. War trotzdem ein Match auf Augenhöhe. Im dritten Cecchi eigentlich sogar eher dran, aber bei 4:5 kassiert er dann leider das Break. Würde ich zu der Quote wieder so spielen!
            -1

            Kommentar


              #7
              ATP - SINGLES: Hamburg (Germany), clay - 1/8-finals

              Moleker R. - Kovalik J.

              mofc hat im ersten Post ja bereits einiges zu Molleker geschrieben, 17jährigen Heißsporn, der vor Selbstbewusstsein nur strotzt und hier den Auftritt auf großer Bühne geniest.
              Gegen Ferrer dann auch zu Recht eine Runde weiter. Stärkste Waffe sicher sein Aufschlag aber auch paar gute Winner waren dabei.

              Kovalik gut drauf und hier auch zurecht Favourit, beim Challenger in Braunschweig erst im Finale gegen Hanfmann knapp verloren 2:6 6:3 3:6. Hier in Hamburg dann über die
              Quali rein und erste Runde Dzumhur beim 6:2 6:4 wenig Chancen gelassen. Dieser aber auch noch nicht von der Rasen Saison die mit dem Turniersieg in Antalya gut lief, umgestellt.

              Heute erwarte ich wieder ein enges Spiel, Moleker wird sich wieder bei wichtigen Punkten viel pushen und wenn Ihn sein erster Aufschlag nicht verlässt, sollte sogar was drin sein.
              Siegquoten aber mMn gut gesetzt. Finde aber das Over hier interessant, insbesondere wenn man die letzten Partien Mollekers auf Clay betrachtet:

              gg Ferrer 7:5 5:7 6:3
              gg Hemery 6:7 3:6
              gg Zopp 7:5 3:6 4:6
              gg Lenz 6:3 3:6 6:7
              gg Hanfmann 6:4 7:6 6:4

              Kovalik eher mit klaren Matches, aber denke Moleker wird das heute eng halten.

              Daher: Over 22.0 games @ 1,98 PIN (4/10)
              Over 27.5 games @ 3,55 UNIBET (1/10)

              Kommentar


                #8
                Jarry - Gasquet

                Bevor die Quoten noch weiter sinken, schon mal ein Pick für morgen:
                Jarry mit einem sehr souveränen Auftritt in Runde 1. Von Gojo kam leider auch nicht viel, aber trotzdem muss man da erstmal so drüber fahren. Jarry ist ziemlich groß und hat dementsprechend auch einen starken Aufschlag. Dazu eine krachende Vorhand und bewegt sich für seine Körpergröße ziemlich gut.
                In Europa wartet er noch ein bisschen auf den richtigen Durchbruch. Die Ergebnisse waren teils sehr wechselhaft. Anfang des Jahres hatte er allerdings bereits einen schönen Run in der südamerikanischen Sandplatzsaison. Hat dort Ramos-Vinolas zwei Mal geschlagen. Cuevas, Garcia-Lopez, Pella, Lajovic. Alle geschlagen. Er hat Fognini im Finale von São Paulo richtig Probleme bereitet und 6:1 1:6 4:6 verloren.
                Der 22-jährige Chilene kann also Sand. Sehr gut sogar und was für mich auch noch stark für diesen Pick spricht: er ist die Temperaturen in Hamburg gewohnt. Man hat heute bei Verdasco bereits gesehen, dass die knapp 40 Grad auf dem Court an die Substanz gehen. Der kam wie eben Gasquet aus einer langen Woche aus Bastad und konnte dann nach einem guten ersten Satz nicht mehr viel ausrichten.

                Gasquet ist sowieso grundsätzlich für seine körperlichen Probleme bekannt. Hat immer wieder kleinere und größere Verletzungen.
                Anfang des Jahres hat er nach einem Finale in Montepllier die Woche drauf wegen muskulären Problemen aufgeben müssen.
                Jetzt kommt er hier wieder aus einem Finale in Bastad. Hatte eine intensive erste Runde gegen Paire.
                Wird schwer für ihn hier bei den Bedingungen durch zu halten.

                Die Quoten für Jarry sind hier definitiv zu hoch.

                Jarry ML @3 5/10 betvictor

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von mofc Beitrag anzeigen
                  Jarry - Gasquet

                  Bevor die Quoten noch weiter sinken, schon mal ein Pick für morgen:
                  Jarry mit einem sehr souveränen Auftritt in Runde 1. Von Gojo kam leider auch nicht viel, aber trotzdem muss man da erstmal so drüber fahren. Jarry ist ziemlich groß und hat dementsprechend auch einen starken Aufschlag. Dazu eine krachende Vorhand und bewegt sich für seine Körpergröße ziemlich gut.
                  In Europa wartet er noch ein bisschen auf den richtigen Durchbruch. Die Ergebnisse waren teils sehr wechselhaft. Anfang des Jahres hatte er allerdings bereits einen schönen Run in der südamerikanischen Sandplatzsaison. Hat dort Ramos-Vinolas zwei Mal geschlagen. Cuevas, Garcia-Lopez, Pella, Lajovic. Alle geschlagen. Er hat Fognini im Finale von São Paulo richtig Probleme bereitet und 6:1 1:6 4:6 verloren.
                  Der 22-jährige Chilene kann also Sand. Sehr gut sogar und was für mich auch noch stark für diesen Pick spricht: er ist die Temperaturen in Hamburg gewohnt. Man hat heute bei Verdasco bereits gesehen, dass die knapp 40 Grad auf dem Court an die Substanz gehen. Der kam wie eben Gasquet aus einer langen Woche aus Bastad und konnte dann nach einem guten ersten Satz nicht mehr viel ausrichten.

                  Gasquet ist sowieso grundsätzlich für seine körperlichen Probleme bekannt. Hat immer wieder kleinere und größere Verletzungen.
                  Anfang des Jahres hat er nach einem Finale in Montepllier die Woche drauf wegen muskulären Problemen aufgeben müssen.
                  Jetzt kommt er hier wieder aus einem Finale in Bastad. Hatte eine intensive erste Runde gegen Paire.
                  Wird schwer für ihn hier bei den Bedingungen durch zu halten.

                  Die Quoten für Jarry sind hier definitiv zu hoch.

                  Jarry ML @3 5/10 betvictor
                  Während dem abtippen der Analyse kam die Nachricht rein, dass Gasquet zurückzieht. W.o. Für Jarry und damit Cashback

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von ajuuus Beitrag anzeigen
                    ATP - SINGLES: Hamburg (Germany), clay - 1/8-finals

                    Moleker R. - Kovalik J.

                    mofc hat im ersten Post ja bereits einiges zu Molleker geschrieben, 17jährigen Heißsporn, der vor Selbstbewusstsein nur strotzt und hier den Auftritt auf großer Bühne geniest.
                    Gegen Ferrer dann auch zu Recht eine Runde weiter. Stärkste Waffe sicher sein Aufschlag aber auch paar gute Winner waren dabei.

                    Kovalik gut drauf und hier auch zurecht Favourit, beim Challenger in Braunschweig erst im Finale gegen Hanfmann knapp verloren 2:6 6:3 3:6. Hier in Hamburg dann über die
                    Quali rein und erste Runde Dzumhur beim 6:2 6:4 wenig Chancen gelassen. Dieser aber auch noch nicht von der Rasen Saison die mit dem Turniersieg in Antalya gut lief, umgestellt.

                    Heute erwarte ich wieder ein enges Spiel, Moleker wird sich wieder bei wichtigen Punkten viel pushen und wenn Ihn sein erster Aufschlag nicht verlässt, sollte sogar was drin sein.
                    Siegquoten aber mMn gut gesetzt. Finde aber das Over hier interessant, insbesondere wenn man die letzten Partien Mollekers auf Clay betrachtet:

                    gg Ferrer 7:5 5:7 6:3
                    gg Hemery 6:7 3:6
                    gg Zopp 7:5 3:6 4:6
                    gg Lenz 6:3 3:6 6:7
                    gg Hanfmann 6:4 7:6 6:4

                    Kovalik eher mit klaren Matches, aber denke Moleker wird das heute eng halten.

                    Daher: Over 22.0 games @ 1,98 PIN (4/10)
                    Over 27.5 games @ 3,55 UNIBET (1/10)
                    Rudy bricht im zweiten Satz zusammen :( 4:6 0:6 macht -5

                    Kommentar

                    Ähnliche Themen

                    Einklappen

                    Sportwetten Newsletter

                    Einklappen
                    Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
                    Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
                    Ausblenden
                    18 Plus Icon
                    Wettforum.info
                    Lädt...
                    X
                    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.