widgetinstance 1261 skipped.
X
Einklappen

ATP Kitzbühel/Washington/Los Cabos

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ATP Kitzbühel/Washington/Los Cabos

    Ich versuche mich diese Woche nochmal an einer Outright Wette. Die Idee war ja letzte Woche auch nicht verkehrt, da die Quoten durch die Thiem sehr hoch waren und durch das Ausscheiden Thiems gegen Jarry hatten alle anderen Quoten Value. Habe mich nur für den falschen Spieler entschieden (aber wer hätte auch mit Basilashvili gerechnet?).

    Diese Woche probiere ich genau dasselbe. Kitzbühel liegt relativ hoch und ist dementsprechend auch schneller. Das kommt Thiems Spiel nicht unbedingt entgegen. Dazu kommt, dass er mit Klizan, Basilashvili (wird aber platt sein) und Haase drei Spieler in seiner Hälfte hat, denen diese Bedingungen absolut in die Karten spielen. Haase stand hier schon zwei Mal im Finale, konnte beide Turniere gewinnen. Basilashvili stand hier 2016 im Finale. Es ist also nicht auszuschließen, dass es für ihn wieder vorzeitig zu Ende geht. Dementsprechend setze ich die Hoffnungen in: Kohlschreiber!

    Ja er hat die letzten Wochen nicht viel auf die Kette bekommen, aber ähnlich wie in München, ist es in Kitzbühel egal in welcher Form Kohli hierher kommt. Er spielt hier einfach gut. Er hat hier bereits zwei Mal gewonnen (2017 und 2015) und stand ein weiteres Mal im Finale. Er wohnt in Kitzbühel und fühlt sich hier dementsprechend wohl. Die Bedingungen passen hier super. Dazu kommt, dass er einen machbaren Weg vor sich hat:
    Achtelfinale gegen Istomin/Delbonis sind beide eine Pflichtaufgabe für Kohli. Istomin ist auf Sand nicht stark und Delbonis ist auch in keiner guten Form.
    Viertelfinale gegen Moutet/Kukshkin oder Marterer/Zopp. Die ersten beiden sind nochmal unter dem Achtelfinale einzuordnen. Zopp hatte eine gute letzte Woche, aber wird dementsprechend auch schwere Beine haben. Ist normalerweise auch eher auf der Challenger Tour unterwegs. Marterer ist vom Potential der schwierigste Gegner, aber hat seit Wochen mit seiner Form zu kämpfen. Ging in Hamburg gegen Masur raus. In der Form stellt das kein Problem für Kohli dar.
    Halbfinale: Verdasco wäre für mich hier der härteste Brocken, aber auch schlagbar. Man hat gegen Monteiro gesehen, dass er nicht mehr die Konstanz hat und ich wäre auch nicht total überrascht, wenn er vorher raus geht. Dazu kommen Jarry/Berettini/Kovalik, die alle drei eine für sie ungewohnt lange Woche hinter sich hatten. Fraglich wie viel Luft da im Halbfinale noch übrig wäre. Dazu noch Simon, der aber auch keine Form hat.

    Unterm Strich bleibt: Der Weg ins Finale ist für Kohli durchaus machbar. Er hat keine ganz harten Brocken im Draw und er fühlt sich hier wohl. Gerade bei ihm ist das sehr wichtig.
    Im Finale würde dann im Normalfall Thiem warten, mit etwas Glück aber jemand anderes. Aber auch gegen Thiem sehe ich Kohli nicht chancenlos, da er hier einfach sein Tennis spielen kann, während Thiem zu wenig Zeit haben wird, um sich zu seiner Rückhand zu stellen. Dementsprechend finde ich die Quote auf Kohlschreiber einfach zu hoch gegriffen und ich spiele:

    Wer gewinnt Kitzbühel?
    Kohlschreiber @10 1/10 bet365
    Tennispicks (Analyse und Live) seit 21.02.18:
    24-1-31
    +15,00 EH

    #2
    Rodionov J. - Novak D.

    Duell zweier junger Österreicher in Kitzbühel. Auf dem Papier ist Novak hier der Favorit, was grob auch so hinkommen sollte, jedoch betrachte ich
    es als großen Nachteil, dass er seit seiner guten Performance bei Wimbledon nicht mehr auf dem Platz stand. Rodionov hingegen ist hier durch die
    Quali rein wo er Gulbis und Sonego glatt schlug.

    Sehe daher hauptsächlich zu Beginn des Matches Vorteile beim jüngeren Rodionov, der hier den Sand bereits zweimal erfolgreich testen konnte.
    Gegen Gulbis und auch Sonego gab es zwei klare erste Sätze mit 6:2 und 6:1, da auch generell oft zu beobachten ist, dass wenn eine Untergrund-Umstellung
    ansteht, die entsprechenden Spieler schwächeln, sehe ich Value in der First Set Wette für Rodionov.

    Jurij Rodionov (1st set) @ 1,925 PIN (5/10)

    Kommentar


      #3
      Zitat von ajuuus Beitrag anzeigen
      Rodionov J. - Novak D.

      Duell zweier junger Österreicher in Kitzbühel. Auf dem Papier ist Novak hier der Favorit, was grob auch so hinkommen sollte, jedoch betrachte ich
      es als großen Nachteil, dass er seit seiner guten Performance bei Wimbledon nicht mehr auf dem Platz stand. Rodionov hingegen ist hier durch die
      Quali rein wo er Gulbis und Sonego glatt schlug.

      Sehe daher hauptsächlich zu Beginn des Matches Vorteile beim jüngeren Rodionov, der hier den Sand bereits zweimal erfolgreich testen konnte.
      Gegen Gulbis und auch Sonego gab es zwei klare erste Sätze mit 6:2 und 6:1, da auch generell oft zu beobachten ist, dass wenn eine Untergrund-Umstellung
      ansteht, die entsprechenden Spieler schwächeln, sehe ich Value in der First Set Wette für Rodionov.

      Jurij Rodionov (1st set) @ 1,925 PIN (5/10)
      Rodionov schläft im ersten Aufschlafspiel, danach der Satz auf Augenhöhe, zum Break reichts dann aber nicht mehr: -5

      Kommentar


        #4
        Marterer M. - Zopp J.

        Hier treffen zwei total unterschiedliche Formkurven aufeinander. Marterer, welcher bei den French Open gutes Tennis zeigte, ist danach in ein Formtief gefallen. Rasensaison
        dann mit 1 - 3 Siegen abgehakt um jetzt wieder bei den Clay Turnieren mitzumischen, was bisher jedoch auch nicht gelingt. Einem knappen Sieg gegen Serdarusic N. #193 stehen zwei
        Niederlagen gegen Djere und Masur entgegen. Finde die Körpersprache von Marterer dabei immer sehr negativ, live habe ich Ihn auch in Halle gegen Sugita gesehen, wo er auch eine
        fragwürdige Leistung ablieferte und nur am lamentieren war. Marterer letztes Jahr in Kitzbühel nach der erfolgreichen Quali in Runde 1 gg Lajovic raus.

        Bei Zopp sieht es derzeit anders aus, nach Wimbledon schon wieder was länger auf Clay unterwegs und dabei eine ganz gute Bilanz mit 7 -3 Siegen. Insbesondere letzte Woche in
        der Schweiz lief es hervorragend. Über die Quali rein, konnte er Hanfmann, Bagnis und sogar Foginini besiegen um dann gegen den späteren Turniersieger Berrettini knapp auszuscheiden.

        Finde im Hinblick auf die beiden Formkurven, muss man hier etwas auf Zopp setzen.

        Daher: Jurgen Zopp @ 2,46 PIN (3/10)

        Kommentar


          #5
          Zitat von ajuuus Beitrag anzeigen
          Marterer M. - Zopp J.

          Hier treffen zwei total unterschiedliche Formkurven aufeinander. Marterer, welcher bei den French Open gutes Tennis zeigte, ist danach in ein Formtief gefallen. Rasensaison
          dann mit 1 - 3 Siegen abgehakt um jetzt wieder bei den Clay Turnieren mitzumischen, was bisher jedoch auch nicht gelingt. Einem knappen Sieg gegen Serdarusic N. #193 stehen zwei
          Niederlagen gegen Djere und Masur entgegen. Finde die Körpersprache von Marterer dabei immer sehr negativ, live habe ich Ihn auch in Halle gegen Sugita gesehen, wo er auch eine
          fragwürdige Leistung ablieferte und nur am lamentieren war. Marterer letztes Jahr in Kitzbühel nach der erfolgreichen Quali in Runde 1 gg Lajovic raus.

          Bei Zopp sieht es derzeit anders aus, nach Wimbledon schon wieder was länger auf Clay unterwegs und dabei eine ganz gute Bilanz mit 7 -3 Siegen. Insbesondere letzte Woche in
          der Schweiz lief es hervorragend. Über die Quali rein, konnte er Hanfmann, Bagnis und sogar Foginini besiegen um dann gegen den späteren Turniersieger Berrettini knapp auszuscheiden.

          Finde im Hinblick auf die beiden Formkurven, muss man hier etwas auf Zopp setzen.

          Daher: Jurgen Zopp @ 2,46 PIN (3/10)
          Wünsche dir viel Glück!
          Die Quote lässt sich wohl mit der langen Woche von Zopp erklären! Von der Quali bis ins Halbfinale.
          Dazu hat Marterer bei den FO 6:4 6:1 6:2 gegen Zopp gewonnen. Klar war Marterer da in einer ganz anderen Form, aber ist ein kleiner Fingerzeig. Wünsche dir wie gesagt viel Glück!
          Tennispicks (Analyse und Live) seit 21.02.18:
          24-1-31
          +15,00 EH

          Kommentar


            #6
            ups, hatte die FO ganz vergessen zu erwähnen, Danke!. Aber danach ist irgendwas mit Ihm passiert? Die Leistungen ab da an waren mMn miserabel. Finde jetzt alleine aufgrund des H2H bei den FO die Quoten so zu setzen, fahrlässig. Für mich ist das hier ein Coin Flip und daher value.

            Kommentar


            • mofc
              mofc kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ja die Form von Marterer ist eine Katastrophe. Schätze die Quoten sind halt auch mit der langen Woche von Zopp zu erklären. Sieht man ja auch an den Quoten von Berettini und Basilashvilli.

            #7
            Zitat von ajuuus Beitrag anzeigen
            Marterer M. - Zopp J.

            Hier treffen zwei total unterschiedliche Formkurven aufeinander. Marterer, welcher bei den French Open gutes Tennis zeigte, ist danach in ein Formtief gefallen. Rasensaison
            dann mit 1 - 3 Siegen abgehakt um jetzt wieder bei den Clay Turnieren mitzumischen, was bisher jedoch auch nicht gelingt. Einem knappen Sieg gegen Serdarusic N. #193 stehen zwei
            Niederlagen gegen Djere und Masur entgegen. Finde die Körpersprache von Marterer dabei immer sehr negativ, live habe ich Ihn auch in Halle gegen Sugita gesehen, wo er auch eine
            fragwürdige Leistung ablieferte und nur am lamentieren war. Marterer letztes Jahr in Kitzbühel nach der erfolgreichen Quali in Runde 1 gg Lajovic raus.

            Bei Zopp sieht es derzeit anders aus, nach Wimbledon schon wieder was länger auf Clay unterwegs und dabei eine ganz gute Bilanz mit 7 -3 Siegen. Insbesondere letzte Woche in
            der Schweiz lief es hervorragend. Über die Quali rein, konnte er Hanfmann, Bagnis und sogar Foginini besiegen um dann gegen den späteren Turniersieger Berrettini knapp auszuscheiden.

            Finde im Hinblick auf die beiden Formkurven, muss man hier etwas auf Zopp setzen.

            Daher: Jurgen Zopp @ 2,46 PIN (3/10)
            4:6 6:3 3:6 -3 am Ende konnte Zopp leider nicht mehr mithalten

            Kommentar


              #8
              WTA in Washington hier die 2te Partie von mir.

              Ysaline Boaventure : Anhelina Kalinina

              Zu Anhelina, wer ist das? werden viele denken. Switolina, Zurenko, Bondarenko Koslowa,die Namen kommen einen bekannter vor. Und was haben die gemeinsam?Das sind alles Ukrainerrinnen. Und diese Kalinina ,Kostjuk Jastremska Sawazka sollte man sich merken,den diese jungen kaum 18 jährigen Mädels werden die Tenniswelt in den nächsten 5 Jahren aufmischen. Nicht zu vergessen die vielen Russinnen.

              Anhelina hat schon beeindruckendes geleistet nämlich im Doppel die Australien Open 2014 bei der Juniorinnen gewonnen. 6 Einzeltitel auf der ITF Tour zusätzlich. Sie ist 21 geworden jetzt oder nie muss auf der WTA tour Fuss fassen.Ihr Auftakt Match wäre : Caroline Wozniacki gewesen die zum Glück zurückgezogen denn das wäre eine unlössbare Aufgabe geworden. Um überhaupt ins Hauptfeld zu kommen hat sie bereits 2 Partien gespielt. Gegen Karatantcheva 64 61 und Chirico 63 64.Hartplatz okay Sand bisschen lieber,Rasen nichts. Heuer 14:9,nur die beiden Qualispiele auf Hart gemacht. Sand 12:8 Rasen 0:1

              Zu der Belgierin einige Sätze 23 Jahre 130 WTA in meinen Augen und das was ich bisher sah da nichts zu suchen. Dass Talent mag sie haben aber es reicht auf den Platz nicht für die Top 50. 2018 startete sie in Auckland Putsi geschlagen : Hsieh raus. Quali AO 1. Runde : Patterson gewonnen dann Jorovic rauss. Febr Budapst gut, ein Lob von mir, Hauptfels geschafft da Sorribes und Vekic besiegt, Mona Barthel zu stark dann klar 63 64. Quali Miami 2.runde an Sofia Kenin gescheitert trotz 3:1 Führung im 3ten Satz. Denn danach machte sie 4:20 Punkte jedes Spiel gab sie zu 15ab. Das meine ich dann,das ihr auch ein bisschen Qualität fehlt den das kann man schon mal gewinnen.Mexico altes Muster 1.Runde raus : Hon. Im Nov. 17 gewann sie ein ITF Turnier in Toronto : 38 Jährige Patty Schnyder 76 63

              Meine Empfehlung. Sieg Anhelina mit Minus 2,5 Spiele Quote 1,8 weil es die halt jetzt gibt 2 EH. Die Quoten wieder lustig. Bei Pinnacle 2,05 super nimmt bisschen was nochmal probiert 1,92 20 min später Freund die Partie gesagt der bekamm 1,97 die hielt bis 0,30 heute früh und dann gings bergab. Aktuell 1,8 Bet365. Ich traue dieser Anhelina nicht 100%, ich weiss sie ist die bessere Spielerin eine 1,55 interesiert mich da nicht. Wenn sie das bringt was sie in den Qualirunden gezeigt hat geht's mindestens 7:5 6:4 aus. Ansonsten weis ich nicht ob sie nicht einen Satz abgibt und dann könnte es eng werden mit dem HC. Spiel sollte 20 Uhr beginnen aber denke es wird später.

              Kommentar


                #9
                Zitat von mofc Beitrag anzeigen
                Ich versuche mich diese Woche nochmal an einer Outright Wette. Die Idee war ja letzte Woche auch nicht verkehrt, da die Quoten durch die Thiem sehr hoch waren und durch das Ausscheiden Thiems gegen Jarry hatten alle anderen Quoten Value. Habe mich nur für den falschen Spieler entschieden (aber wer hätte auch mit Basilashvili gerechnet?).

                Diese Woche probiere ich genau dasselbe. Kitzbühel liegt relativ hoch und ist dementsprechend auch schneller. Das kommt Thiems Spiel nicht unbedingt entgegen. Dazu kommt, dass er mit Klizan, Basilashvili (wird aber platt sein) und Haase drei Spieler in seiner Hälfte hat, denen diese Bedingungen absolut in die Karten spielen. Haase stand hier schon zwei Mal im Finale, konnte beide Turniere gewinnen. Basilashvili stand hier 2016 im Finale. Es ist also nicht auszuschließen, dass es für ihn wieder vorzeitig zu Ende geht. Dementsprechend setze ich die Hoffnungen in: Kohlschreiber!

                Ja er hat die letzten Wochen nicht viel auf die Kette bekommen, aber ähnlich wie in München, ist es in Kitzbühel egal in welcher Form Kohli hierher kommt. Er spielt hier einfach gut. Er hat hier bereits zwei Mal gewonnen (2017 und 2015) und stand ein weiteres Mal im Finale. Er wohnt in Kitzbühel und fühlt sich hier dementsprechend wohl. Die Bedingungen passen hier super. Dazu kommt, dass er einen machbaren Weg vor sich hat:
                Achtelfinale gegen Istomin/Delbonis sind beide eine Pflichtaufgabe für Kohli. Istomin ist auf Sand nicht stark und Delbonis ist auch in keiner guten Form.
                Viertelfinale gegen Moutet/Kukshkin oder Marterer/Zopp. Die ersten beiden sind nochmal unter dem Achtelfinale einzuordnen. Zopp hatte eine gute letzte Woche, aber wird dementsprechend auch schwere Beine haben. Ist normalerweise auch eher auf der Challenger Tour unterwegs. Marterer ist vom Potential der schwierigste Gegner, aber hat seit Wochen mit seiner Form zu kämpfen. Ging in Hamburg gegen Masur raus. In der Form stellt das kein Problem für Kohli dar.
                Halbfinale: Verdasco wäre für mich hier der härteste Brocken, aber auch schlagbar. Man hat gegen Monteiro gesehen, dass er nicht mehr die Konstanz hat und ich wäre auch nicht total überrascht, wenn er vorher raus geht. Dazu kommen Jarry/Berettini/Kovalik, die alle drei eine für sie ungewohnt lange Woche hinter sich hatten. Fraglich wie viel Luft da im Halbfinale noch übrig wäre. Dazu noch Simon, der aber auch keine Form hat.

                Unterm Strich bleibt: Der Weg ins Finale ist für Kohli durchaus machbar. Er hat keine ganz harten Brocken im Draw und er fühlt sich hier wohl. Gerade bei ihm ist das sehr wichtig.
                Im Finale würde dann im Normalfall Thiem warten, mit etwas Glück aber jemand anderes. Aber auch gegen Thiem sehe ich Kohli nicht chancenlos, da er hier einfach sein Tennis spielen kann, während Thiem zu wenig Zeit haben wird, um sich zu seiner Rückhand zu stellen. Dementsprechend finde ich die Quote auf Kohlschreiber einfach zu hoch gegriffen und ich spiele:

                Wer gewinnt Kitzbühel?
                Kohlschreiber @10 1/10 bet365
                Riecher, dass Thiem raus geht war richtig. Bringt halt nichts, wenn Kohli sich auch verabschiedet.
                -1
                Tennispicks (Analyse und Live) seit 21.02.18:
                24-1-31
                +15,00 EH

                Kommentar


                  #10
                  Viertelfinale Kitzbühel

                  Munar J. - Daniel T.

                  Munar, junger Spanier der dieses Jahr versucht den Sprung in die ATP-Tour zu schaffen. Letztes Jahr nur ITF/Challenger gespielt wird man Ihn jetzt immer öfters auch bei den
                  größeren Turnieren sehen. Im Juni hatte er das beste Jahr seiner bisher noch jungen Karriere wo er hintereinander die Challenger Turnieren in Prostejov und Caltanisetta gewann.
                  Dabei auch paar ganz gute Leute wie zB 2x Djere geschlagen. Zuvor bei den FO auch ein Achtungserfolg beim 3:2 Sieg gegen Landsmann Ferrer. Nach seinen 2 Challenger Siegen auf
                  Clay, kam jedoch nicht mehr allzu viel. Quali Wimbledon gegen Collarini #288 raus, dann in den darauf folgenden Clay Turnieren Erstrundenaus gegen Satral und Ruud. Letzte Woche in der Schweiz
                  dann gegen zwei Spanier gespielt, erste Runde klar weiter um dann knapp gegen Bautista-Agut raus zu gehen. Hier in Kitzbühel jetzt wieder mit einer besseren Performance, fande jedoch beide
                  Siege gegen Haase wie auch zuvor Hanfmann nicht richtig überzeugend. Gegen Hanfmann im ersten Satz: 2:6, dann im zweiten in den TB gerettet, den kanpp geholt. Im dritten dann 4 BB gegen sich gehabt,
                  sich das Auschlagspiel jedoch geholt und wie so oft, ist dann der Gegner zusammengebrochen und ließ sich direkt breaken. Haase zeigte gestern mal wieder eine zweifelhafte Leistung, viele UE und dennoch
                  im ersten Satz im TB 2x Minibreak vorne aber zu unkonstant und so gab er den Satz ab und auch im zweiten Satz, weiter viele UE von Haase so dass Munar nicht allzu viel machen musste.

                  Taro Daniel ebenfalls in seinem bisher besten Jahr. Highlights sicher der Sieg gegen Djokovic im Frühling aber er konnte auch sein erstes ATP-Turnier in Istanbul auf Clay gewinnen, wo er zB in Runde 1 einen Berrettini
                  der gerade von sich Reden macht, klar besiegen konnte. Im Juni dann nochmal ein Finale beim Challenger in Polen, wo er jedoch Lokalmatador Hurkacz unterlag. Letzte Woche in der Schweiz in Rund 3 ebenfalls
                  gegen Bautista-Agut raus. Hier dann jetzt zwei glatte Siege gegen Struff und Djere. Beide Siege waren überzeugend, Taro bringt halt mega viel zurück und zwingt seine Gegner so zu UE, bei eigenem Serve zudem
                  sehr stabil.

                  Man traf sich letztes Jahr in der Quali für Barcelona, wo der Japaner beim 6:2 6:1 recht wenig Mühe hatte.

                  Zweifelsohne sind beide Spieler auf das Jahr gesehen in einer sehr guten Form, beide mögen Clay, dennoch hätte ich hier Taro Daniel etwas weiter vorne gesehen, da er hier in Kitzbühel die Woche
                  besser performt hat und auch mehr Erfahrung mitbringt.

                  Daher: Sieg Taro Daniel @ 2,07 PIN (4/10)

                  Kommentar


                    #11
                    Zitat von ajuuus Beitrag anzeigen
                    Viertelfinale Kitzbühel

                    Munar J. - Daniel T.

                    Munar, junger Spanier der dieses Jahr versucht den Sprung in die ATP-Tour zu schaffen. Letztes Jahr nur ITF/Challenger gespielt wird man Ihn jetzt immer öfters auch bei den
                    größeren Turnieren sehen. Im Juni hatte er das beste Jahr seiner bisher noch jungen Karriere wo er hintereinander die Challenger Turnieren in Prostejov und Caltanisetta gewann.
                    Dabei auch paar ganz gute Leute wie zB 2x Djere geschlagen. Zuvor bei den FO auch ein Achtungserfolg beim 3:2 Sieg gegen Landsmann Ferrer. Nach seinen 2 Challenger Siegen auf
                    Clay, kam jedoch nicht mehr allzu viel. Quali Wimbledon gegen Collarini #288 raus, dann in den darauf folgenden Clay Turnieren Erstrundenaus gegen Satral und Ruud. Letzte Woche in der Schweiz
                    dann gegen zwei Spanier gespielt, erste Runde klar weiter um dann knapp gegen Bautista-Agut raus zu gehen. Hier in Kitzbühel jetzt wieder mit einer besseren Performance, fande jedoch beide
                    Siege gegen Haase wie auch zuvor Hanfmann nicht richtig überzeugend. Gegen Hanfmann im ersten Satz: 2:6, dann im zweiten in den TB gerettet, den kanpp geholt. Im dritten dann 4 BB gegen sich gehabt,
                    sich das Auschlagspiel jedoch geholt und wie so oft, ist dann der Gegner zusammengebrochen und ließ sich direkt breaken. Haase zeigte gestern mal wieder eine zweifelhafte Leistung, viele UE und dennoch
                    im ersten Satz im TB 2x Minibreak vorne aber zu unkonstant und so gab er den Satz ab und auch im zweiten Satz, weiter viele UE von Haase so dass Munar nicht allzu viel machen musste.

                    Taro Daniel ebenfalls in seinem bisher besten Jahr. Highlights sicher der Sieg gegen Djokovic im Frühling aber er konnte auch sein erstes ATP-Turnier in Istanbul auf Clay gewinnen, wo er zB in Runde 1 einen Berrettini
                    der gerade von sich Reden macht, klar besiegen konnte. Im Juni dann nochmal ein Finale beim Challenger in Polen, wo er jedoch Lokalmatador Hurkacz unterlag. Letzte Woche in der Schweiz in Rund 3 ebenfalls
                    gegen Bautista-Agut raus. Hier dann jetzt zwei glatte Siege gegen Struff und Djere. Beide Siege waren überzeugend, Taro bringt halt mega viel zurück und zwingt seine Gegner so zu UE, bei eigenem Serve zudem
                    sehr stabil.

                    Man traf sich letztes Jahr in der Quali für Barcelona, wo der Japaner beim 6:2 6:1 recht wenig Mühe hatte.

                    Zweifelsohne sind beide Spieler auf das Jahr gesehen in einer sehr guten Form, beide mögen Clay, dennoch hätte ich hier Taro Daniel etwas weiter vorne gesehen, da er hier in Kitzbühel die Woche
                    besser performt hat und auch mehr Erfahrung mitbringt.

                    Daher: Sieg Taro Daniel @ 2,07 PIN (4/10)
                    leider zurzeit der Wurm drin, Daniel im ersten Satz 4:0 vorne um dann wieder auf 4:4 zu fallen, dann bei 6:5 sogar noch einen SB gehabt, letztlich dann
                    6:7 3:6 -4

                    Kommentar

                    Ähnliche Themen

                    Einklappen

                    Meiste Beiträge

                    Einklappen

                    der letzten 30 Tage
                    1
                    844
                    2
                    340
                    4
                    278

                    Meiste Beiträge in Analyseforen

                    Einklappen

                    Zwischen 01.01.2020 und 31.12.2020

                    Meiste erhaltene Danke

                    Einklappen

                    der letzten 30 Tage
                    18 Plus Icon
                    Wettforum.info
                    Lädt...
                    X