widgetinstance 1261 skipped.
X
Einklappen

Challenger 2019

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Challenger 2019


    Hubert Hurkacz vs Jiri Vesely

    Vesely @2,05 6/10 1xbet

    Vesely 2:0 3,25 2/10 bet365



    Komme auch langsam wieder in die Saison. Hurkacz vs Vesely, Semifinal in Canberrra. Vesely kommt mit dem schnellen Courts in Australien generell immer gut zurecht, 2018 und 2017 jeweils Viertelfinale zu Beginn in Auckland, 2015 hat er das Turnier sogar gewonnen. Hier in Canberra nun in 3 Matches 6:0 Sätze. Hat in den 3 Matches 102 von 114 Punkten on First Serve gemacht, 31 Asse serviert, blieb ungebreaked und hat gar nur einen Breakpoint zugelassen. Gegner waren mit den Plätzen 573/326/359 keine Überspieler, aber a) vergleichbar mit denen von Hurkacz und b) auch keine blinden.

    Den Polen mag ich dagegen mag ich, spielt attraktives Tennis. Wenn man seine gezeigten Leistungen jedoch mal mit vergleicht, hatte er doch deutlich weniger überzeugende Auftritte. Er hat 89/119 Punkte on First Serve gemacht, 25 Asse serviert und 13 Breakbälle zugelassen (die 13 sogar aufgeteilt auf 2 Matches) wurde auch 3x gebreaked. Gegner waren ggf. knapp besser, aber sowas ist ja schwer zu vergleichen.

    Quotierung resultiert hier auf der Weltranglistenposition, die ist jedoch zu Saisonbeginn eh nicht aussagekräftig und spiegelt nicht das bisher gezeigte wieder. Dazu kommt der Wohlfühlfaktor Australien für Vesely. Um das mal zu verdeutlichen: 19 Seiner 51 Siege auf HardCourt seitdem er Pro ist, also deutlich mehr als 1/3, hat er in Australien gesammelt. Für mich ein absolut toller Spot.



    Struff/McLachlan vs Marach/Pavic

    Struff McLachlan @2,33 1xbet

    Wird im laufe des Tages auch noch bei anderen Bookies erscheinen, wills aber schon mitposten



    Quote ist einfach zu hoch. Marach/Pavic sind ein wirklich starkes Dopple + Titelverteidiger in Melbourne und hier in Auckland, schwächeln aber bereits seit Ende der letzten Saison etwas. Zu Saisonbeginn gg Dzumhur/Lajovic verloren, hier jedoch 2x ganz gut durchgekommen. Sind allerdings angreifbar und werden i.d.R. von Pavic getragen. Marach is okay, aber eigl immer mal angreifbar. Struff und der Aussie McLachlan haben die beiden letztes Jahr bei den Australien Open fast geschlagen und sind erst im Tiebreak des 3. Satzes im Quarterfinal rausgeflogen, haben dazu uach das ganze Jahr zusammengespielt und gute Leistungen gebracht. Problematisch ist hier, dass Struffi vorher noch Einzel spielt und heute ein langes Einzel hatte, daher spiele ich das auch vorsichtig. Aber Struff ist für mich ein absolut genialer Doppelspieler, der worauf er sich in 2-3 Jahren auch komplett konzentrieren sollte. McLachlan sowie ein super underrateter Doppelspieler, der muss eigl in seiner Karriere ein Grand Slam gewinnen. Alles in allem sehe ich die beiden hier bei maxima 2,0, nicht aber noch weiter oben. IM Doppel kann alles passieren, und wenn du 4 tolle Doppelspieler auf dem Court hast dann sowieso. Value da.

    #2
    Challenger Rennes

    Guinard - Berankis
    Tipp: Berankis & over 18,5 Games @2,10 bet 5/10


    Mal das neue Wettangebot von Bet nutzen. Hier finde ich das Ganze ziemlich solide. Berankis ist locker ne Klasse besser, hat aber heute sein erste Spiel indoors in 2019.
    Ich gehe davon aus, dass er sich erstmal bisschen einspielen wird und kein Feuerwerk zündet und den local Player komplett von der Anlage schießen wird.
    Die Line ist schnell erreicht, bei 6-4 & 6-3 schon abgedeckt. Bei einem Tie oder sonstigem ist das Over sowieso durch. Und wenn nicht komplett verkauft, kann auch nur Berankis gewinnen.
    Ich gehe von einem lockern Spielchen aus, wo der local bissl zeigen kann, was er drauf hat. Berankis wird dann irgendwann anziehen.
    An der Doppelwette ist auch gut, dass Sie bei jeweils einem Break mehr pro Berankis zu 100% durch ist. Bei 19,5 Games ist es nicht sicher der Fall. Und das sollte der Franzose doch zuhause hinbekommen.
    Zitat von Fusco
    Der Durchschnittsmann ist wie ein gutes Zugpferd - wenn du ihm nicht die Peitsche gibst, pflügt er den ganzen Tag.

    Kommentar


    • k1ng
      k1ng kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      2:6 & 4:6 - ein Spiel zu wenig - gg... -5

    #3
    Mayo Hibi : Claire Lui

    Hibi hat hier Halbfinale zu verteidigen. Letztes Jahr da an Zhuk gescheitert mit 2:6 7:6 6:4 davor aber Riske Anisimova und Vickery geschlagen. Steht aktuell auf Position 228. Erste Runde hat sie Anna Danilina geschlagen mit 6:4 6:4 kennt also die Bedingungen bereits. Quoten waren zu Start bei 1,7 drehen jetzt komplett auf Clair.

    Die steigt hier jetzt in der 2. Runde ein. 2018 ein enttäuschendes Jahr hinter sich. Auf Hartplatz 5:11 Bilanz. Heuer wieder schlecht gestartet in AUC 1. Runde Zaja geschlagen dann aber gegen Polin Swiatek rauss WTA 177 steht die. Claire kann keinen Aufschlag wenn Hibi da ein bisschen draufgeht sie Claire kein Land. Zudem hat Hibi eine fiese unterschnittene Rückhand bin gespannt wie Claire damit zu rechtkommt. Bei den AO auch 1. Runde raus Wang Xiyu heisst die Dame noch nie was von der gehört steht WTA 206 mit 6:3 6:2.

    Fazit und meine Wette. Bisschen unter Zeitdruck da die Partie 19 Uhr losgeht. Solche Challenger sind am Anfang der Saison immer schwer einzuschätzen darum mini Einsätze bitte. Ich spiele den Sieg von Hibi an Quote bei Pinni 2,31 1 EH und das Über 21.5 Spiele mit 2,11 auch Pinni 1 EH .
    Zuletzt geändert von wernilein; 23.01.2019, 19:11.

    Kommentar


      #4
      Zitat von wernilein Beitrag anzeigen
      Mayo Hibi : Claire Lui

      Hibi hat hier Halbfinale zu verteidigen. Letztes Jahr da an Zhuk gescheitert mit 2:6 7:6 6:4 davor aber Riske Anisimova und Vickery geschlagen. Steht aktuell auf Position 228. Erste Runde hat sie Anna Danilina geschlagen mit 6:4 6:4 kennt also die Bedingungen bereits. Quoten waren zu Start bei 1,7 drehen jetzt komplett auf Clair.

      Die steigt hier jetzt in der 2. Runde ein. 2018 ein enttäuschendes Jahr hinter sich. Auf Hartplatz 5:11 Bilanz. Heuer wieder schlecht gestartet in AUC 1. Runde Zaja geschlagen dann aber gegen Polin Swiatek rauss WTA 177 steht die. Claire kann keinen Aufschlag wenn Hibi da ein bisschen draufgeht sie Claire kein Land. Zudem hat Hibi eine fiese unterschnittene Rückhand bin gespannt wie Claire damit zu rechtkommt. Bei den AO auch 1. Runde raus Wang Xiyu heisst die Dame noch nie was von der gehört steht WTA 206 mit 6:3 6:2.

      Fazit und meine Wette. Bisschen unter Zeitdruck da die Partie 19 Uhr losgeht. Solche Challenger sind am Anfang der Saison immer schwer einzuschätzen darum mini Einsätze bitte. Ich spiele den Sieg von Hibi an Quote bei Pinni 2,31 1 EH und das Über 21.5 Spiele mit 2,11 auch Pinni 1 EH .
      Nee,den Aufwand hätte ich mir sparen können. Wenn Du liebe Mayo keine Lust hast Tennis zu spielen mach bitte was anderes. Desolate Leistung unfähig unzählige Spiel und Break Möglichkeiten zu nutzen. Endstand 2:6 und 1:6. Heute hättest du auch gegen Steffi Graf verloren. Macht ein Minus von 2 EH.

      Kommentar


        #5
        Challenger Newport County.

        Nicole Gibbs : Tatjana Maria.

        Gibbs 25 Jahre, akt. 127 WTA hatte ihr bestes Jahr 2016. Letzte Saison 26:26 Bilanz auf Hartplatz 19:18.Seitdem geht es ständig bergab. Hartplatz ihr bevorzugter Untergrund. Heuer Start in Brisbane 1. Runde raus gegen Potapova mit 7:5 3:6 2:6. Bei den AO Quali. 2 Runden überstanden dann an Golubic 6:3 7:6 gescheitert. Problem war ihr Aufschlag verlor den 6 mal im Match. Hier in Newport 1. Runde Olmos Nr. 369 7:6 6:1 geschlagen und Sebov Nr.199 6:1 6:2.Nicole hat gefährliche Rückhand schnell und cross treibt sie die Gegnerinnen aus den Platz. Lange Ballwechsel Gift für sie, es unterlaufen ihre viele einfache Fehler. Aufschlag auch nichts besonderes sie ist nur 1,68 gross recht zierlich es fehlt an Härte zumindest.

        Zu Tatjana Maria folgendes. 31.12 eingestiegen in die Saison in SHE. Gleich auf Sabalenka getroffen und gut mitgehalten 35 min lang. 6:3 3:6 und im 3, Satz dann chancenlos gewesen 1:6.In SYD gings weiter Quali 1.Runde Myers 2:0 geschlagen gegen Collins die Klasse AO spielte 7:5 6:3 unterlegen. Als LL kam sie dennoch ins Hauptfeld verlor aber gegen Hon mit 6:3 und 7:6.

        Bei den AO gleich in der ersten Runde auf Serena getroffen die machte kurzen Prozess. 6:0 6:2.Die beiden Mamas,Tatjana hat 2013 ihr erstes Kind zur Welt gebracht und reist jetzt mit Mann und Kind als kleines Familienunternehmen um die Welt. Zudem ist Serena Nachbarin in Palm Beach.Hier in Newport County gewann sie beide Runden bisher recht locker. Cepede Royg schlug sie mit 7:6 6:3 und Christina HcHale mit 6:2 und 6:3.Der 2.Satz war wild von 9 Aufschlagspielen gabs 7 Breaks Christina gewann kein Aufschlagspiel.

        Tatjana WTA 73 akt. hat gute Chancen diese Partie zu gewinnen ihr Spiel bisschen anders als von den meisten Damen.Sie spielt wieder ihre einhändige Rückhand mit viel Slice und mit der Vorhand schuppst sie manchmal unterschnitten den Ball übers Netz. Aufschlag solide.Denke das sie Nicole damit schon in grössere Schwierigkeiten bringen kann.

        Fazit und Wette. Die 2,10 Quote bei Bet 365 spiele ich mit 1 EH an das Über 20,5 Spiele zu 1,90 bei Pinni mit 2 EH.

        Kommentar


          #6
          Zitat von wernilein Beitrag anzeigen
          Challenger Newport County.

          Nicole Gibbs : Tatjana Maria.

          Gibbs 25 Jahre, akt. 127 WTA hatte ihr bestes Jahr 2016. Letzte Saison 26:26 Bilanz auf Hartplatz 19:18.Seitdem geht es ständig bergab. Hartplatz ihr bevorzugter Untergrund. Heuer Start in Brisbane 1. Runde raus gegen Potapova mit 7:5 3:6 2:6. Bei den AO Quali. 2 Runden überstanden dann an Golubic 6:3 7:6 gescheitert. Problem war ihr Aufschlag verlor den 6 mal im Match. Hier in Newport 1. Runde Olmos Nr. 369 7:6 6:1 geschlagen und Sebov Nr.199 6:1 6:2.Nicole hat gefährliche Rückhand schnell und cross treibt sie die Gegnerinnen aus den Platz. Lange Ballwechsel Gift für sie, es unterlaufen ihre viele einfache Fehler. Aufschlag auch nichts besonderes sie ist nur 1,68 gross recht zierlich es fehlt an Härte zumindest.

          Zu Tatjana Maria folgendes. 31.12 eingestiegen in die Saison in SHE. Gleich auf Sabalenka getroffen und gut mitgehalten 35 min lang. 6:3 3:6 und im 3, Satz dann chancenlos gewesen 1:6.In SYD gings weiter Quali 1.Runde Myers 2:0 geschlagen gegen Collins die Klasse AO spielte 7:5 6:3 unterlegen. Als LL kam sie dennoch ins Hauptfeld verlor aber gegen Hon mit 6:3 und 7:6.

          Bei den AO gleich in der ersten Runde auf Serena getroffen die machte kurzen Prozess. 6:0 6:2.Die beiden Mamas,Tatjana hat 2013 ihr erstes Kind zur Welt gebracht und reist jetzt mit Mann und Kind als kleines Familienunternehmen um die Welt. Zudem ist Serena Nachbarin in Palm Beach.Hier in Newport County gewann sie beide Runden bisher recht locker. Cepede Royg schlug sie mit 7:6 6:3 und Christina HcHale mit 6:2 und 6:3.Der 2.Satz war wild von 9 Aufschlagspielen gabs 7 Breaks Christina gewann kein Aufschlagspiel.

          Tatjana WTA 73 akt. hat gute Chancen diese Partie zu gewinnen ihr Spiel bisschen anders als von den meisten Damen.Sie spielt wieder ihre einhändige Rückhand mit viel Slice und mit der Vorhand schuppst sie manchmal unterschnitten den Ball übers Netz. Aufschlag solide.Denke das sie Nicole damit schon in grössere Schwierigkeiten bringen kann.

          Fazit und Wette. Die 2,10 Quote bei Bet 365 spiele ich mit 1 EH an das Über 20,5 Spiele zu 1,90 bei Pinni mit 2 EH.
          Fazit und Auswertung. Zuerst danke an K1ng und Demokrat fürs Danke und das lesen der Analyse. Leider wieder unfähig die richtige Einschätzung auch in die richtigen EH umzusetzten. passiert mir nicht zu ersten mal. Das sie die Nicole gleich abschiesst konnte ich ja nicht ahnen. 6:1 6:3 Lehrstunde von der deutschen Mama. Da nur der Sieg richtig war macht das zuerst ein Plus von 1,1 EH da es aber zu wenige Spiele waren fallen 2 EH Minus an und somit bleiben 0,9 EH Minus über.

          Kommentar


            #7
            Challenger Cleveland

            Köpfer - Gojo

            Gojo ein junger Kroate und mit seinen knapp 2m ein sehr starker Aufschläger, der sich langsam auf der Challengebene etabliert. Ende letztes Jahr sein erstes Halbfinale auf der Challengertour gespielt und dabei unter anderem Jung und Peliwo glatt geschlagen und dann gegen Karlovic knapp verloren.
            Hier gestern zwar in drei aber doch souverän gegen Redlicki gewonnen, hat dabei sehr stark serviert, kein Break kassiert. Heute jetzt gegen Köpfer, der hier in der ersten Runde nen Freilos hatte, zuletzt in Newport in der ersten Runde gegen Bellucci (der nicht wirklich in Form und auch kein HC-Spieler ist) verloren und dabei 4 Breaks kassiert, davor Australian Open 2 Quali Runde gegen Harris raus (kann passieren).

            Ich sehe das Spiel hier sehr ausgeglichen, wenn Gojo eine hohe Percentage erste Aufschläge bringt hat er hier durchaus ne gute Chance sich durchzusetzen, daher für mich zu der Quote einen Versuch wert.

            Daher mein Tipp:
            Gojo @ 2,5 (2/10 William Hill)


            Dazu noch ne kleine Favouritenkombi Moraing+Brown

            Moraing trifft in Quimper auf Müller und ist für mich hier ganz klarer Favourit, starker Aufschläger. Australian Open in der dritten Qualirunde an Majchrzak verloren, der aber in sehr guter Form ist. Tipp geht aber auch gegen Müller, gestern irgendwie gegen Janvier gewonnen, hätte eigentlich hier schon rausgehen müssen, hatte zwei Matchbälle im Tie des zweiten gegen sich, einen davon sogar bei Aufschlag Janvier (der dann nen Doppelfehler serviert). Für mich auf Sand stärker als auf HC, spielte davor auch den Challenger in Uruguay.
            Dazu Dustin Brown in Cleveland gegen Choinski, Brown zwar immer so ne Sache der gegen jeden gewinnen und verlieren kann, aber Form ist ganz gut. Newport zuletzt Viertelfinale, dazu Australian Open in der dritten Qualirunde an Harris gescheitert, der aber wie gesagt nen starker junger Spieler ist und Brown hatte im zweiten Satz seine Chancen.
            Choinski mMn kein Challengerniveau. Teilweise unfassbare Niederlagen, gefühlt auch gerne mal nen fixxer (zumindest teilweise kuriose Ergebnisse). Gestern gegen Jomby gewonnen aber dabei auch nicht so souverän ausgesehen.
            Wenn beide auch nur im Ansatz das spielen was sie können werden beide klar gewinnen.

            Daher mein Tipp:
            Moraing+Brown @ 2,26 (7/10 1xbet)
            Moraing 2:0+ Brown 2:0 @ 5,16 (2/10 William Hill)

            Kommentar


            • k1ng
              k1ng kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Viel Glück. Choinski kein Challengerniveau ist komplett übertrieben. Seitdem er für England startet gg Bonzi & Grigelis gewonnen und die können beide indoors spielen.

            • wernilein
              wernilein kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Bei Gojo stört mich ein wenig das er hier in CLE erst in die Saison 2019 eingestiegen ist. Und gegen Redlicki nur knapp in 3 gewann der steht 354 ATP und hat kaum 50 Spiele in seiner 7 jährigen Karriere gemacht. Quote 2,5 okay 2 EH auch gut.

            #8
            Challenger Männer in Budapest (Ungarn) Hartplatz Halle.

            Michael Przysiezny : Zsombor Piros

            Der Pole bereits 34 Jahre alt Karriere neigt sich dem Ende entgegen. Seine beste Zeit hatte er 2012/13 da sprang er von Platz 208 auf ATP Platz 66. Hatte 2012 eine 37:16 Bilanz auf Hartplatz 23:7. 2013 konnte er das noch bestätigen mit einer 40:29 Bilanz Hartplatz 30:22 aber schon 2015 rutsche er trotz einer noch guten 28:24 Bilanz bis auf 193 ab. Er spielte dann auch immer weniger 2017 nur 9 Partien und 2018 5t Partien. Da war er aber auch noch für Polen im Davis- Cup im Einsatz Steht akt.auf 515 seine letzten 3 Spiele heuer durchwachsen.In Nußloch musste er verletzt gegen Erler aufgeben nach Satzführung.

            Zu Piros der hat ein Heimspiel hier in Budapest. Viele Tennisexperten kennen den nicht zuletzt wegen der klasse Leistung im Davis-Cup gegen Philipp Kohlschreiber den er denkbar knapp mit 6:7 7:5 und 6:4 unterlag. Leider weiss ich nicht ob sein linker Unterschenkel 100% in Ordnung ist, der musste während der Partie getaped werden. Da er die Partie aber zu Ende spielen konnte denke ich nicht das es eine grössere Geschichte ist.

            Der Ungar ist 19 Jahre jung wirkt aber wie ein 16 Jähriger flink auf den Beinen und spielte Kohlschreiber teilweise nach Strich und Faden aus. Sehr mutig ging immer wieder an Netz und machte da auch die Punkte. In den langen Rallys konnte er gut mithalten oft gewann er da auch den Punkt. Nur die Erfahrung und ein wenig die Kraft die im 3.Satz bei Piros nachlies retteten Kohli, ansonsten hätte er sich bis auf die Knochen blamiert. Piros schlug in Koblenz nach 4:6 Satzrückstand noch Griekspoor mit 6:0 und 6:2 der steht an 273 in der ATP WR Liste. Der junge hat Potenzial wird sich bestimmt um die 180 in den nächsten Monaten einpendeln

            Ich sehe den Ungarn heute vorne da er der bessere Spieler ist und zudem mit Heimvorteil aufschlägt.1,4 Quoten natürlich uninteressant daher den 2:0 Sieg von Piros zu einer 2,05 Quote bei Interwetten zu 1 EH
            Zuletzt geändert von wernilein; 04.02.2019, 17:31. Grund: ich seh den Ungarn vorne nicht den Polen.

            Kommentar


            • TennisTheMenace
              TennisTheMenace kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Du siehst (genau wie ich) den Ungarn vorne und nicht den Polen ;)

            • wernilein
              wernilein kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Danke Tennis TheMenace für den Hinweis habe es berichtigt.

            #9
            Zitat von wernilein Beitrag anzeigen
            Challenger Männer in Budapest (Ungarn) Hartplatz Halle.

            Michael Przysiezny : Zsombor Piros

            Der Pole bereits 34 Jahre alt Karriere neigt sich dem Ende entgegen. Seine beste Zeit hatte er 2012/13 da sprang er von Platz 208 auf ATP Platz 66. Hatte 2012 eine 37:16 Bilanz auf Hartplatz 23:7. 2013 konnte er das noch bestätigen mit einer 40:29 Bilanz Hartplatz 30:22 aber schon 2015 rutsche er trotz einer noch guten 28:24 Bilanz bis auf 193 ab. Er spielte dann auch immer weniger 2017 nur 9 Partien und 2018 5t Partien. Da war er aber auch noch für Polen im Davis- Cup im Einsatz Steht akt.auf 515 seine letzten 3 Spiele heuer durchwachsen.In Nußloch musste er verletzt gegen Erler aufgeben nach Satzführung.

            Zu Piros der hat ein Heimspiel hier in Budapest. Viele Tennisexperten kennen den nicht zuletzt wegen der klasse Leistung im Davis-Cup gegen Philipp Kohlschreiber den er denkbar knapp mit 6:7 7:5 und 6:4 unterlag. Leider weiss ich nicht ob sein linker Unterschenkel 100% in Ordnung ist, der musste während der Partie getaped werden. Da er die Partie aber zu Ende spielen konnte denke ich nicht das es eine grössere Geschichte ist.

            Der Ungar ist 19 Jahre jung wirkt aber wie ein 16 Jähriger flink auf den Beinen und spielte Kohlschreiber teilweise nach Strich und Faden aus. Sehr mutig ging immer wieder an Netz und machte da auch die Punkte. In den langen Rallys konnte er gut mithalten oft gewann er da auch den Punkt. Nur die Erfahrung und ein wenig die Kraft die im 3.Satz bei Piros nachlies retteten Kohli, ansonsten hätte er sich bis auf die Knochen blamiert. Piros schlug in Koblenz nach 4:6 Satzrückstand noch Griekspoor mit 6:0 und 6:2 der steht an 273 in der ATP WR Liste. Der junge hat Potenzial wird sich bestimmt um die 180 in den nächsten Monaten einpendeln

            Ich sehe den Ungarn heute vorne da er der bessere Spieler ist und zudem mit Heimvorteil aufschlägt.1,4 Quoten natürlich uninteressant daher den 2:0 Sieg von Piros zu einer 2,05 Quote bei Interwetten zu 1 EH
            Fazit und Auswertung: Sehr gute Partie von Piros hier in Budapest. Hat den Druck standgehalten ging gleich 4:0 in Führung und spielte den 1.Satz locker mit 6:2 nach Hause. Dann gleich das Break im 1.Spiel des 2.Satzes, verlor aber einmal sein Aufschlagspiel zum 2:2 aber sofort wieder das Break geholt zum 3:2 und kam dann nicht mehr in Bedrängnis.6:4 endet der 2.Satz.

            Der 2:0 Sieg von Piros damit richtig macht ein Plus von 1,05 EH.

            Kommentar


              #10
              Challenger Frauen Einzel Indian Wells 1/16 Finale

              Ena Shibahara : Claire Liu

              Die Ena eine US-Amerikanerin gerade 21 Jahre alt geworden, steht aktuell WTA 578. Hat ihr letztes Einzel 2017 bestritten und da gegen Jennifer Brady mit 6:2 und 6:4 verloren 94 WTA.Über das Mädel was zu finden fast unmöglich da sie ja so gut wie noch nix gespielt hat in ihrer Karriere.

              In ihrer Schulzeit 2013-15 wurde Ena 3mal Mannschaftsmeisterin und seit 2016 hat sie in einer College Mannschaft mitgespielt.

              Ihr erstes Profiturnier ITF spielte sie 2014 gegen Dabrowski 1.Runde schied sie da aus.

              Zuletzt aber war sie im Doppel am 27.Jan 19 aktiv, gewann mit ihrer Partnerin Haley Carter das Challenger Doppelturnier in Newport Beach. Die Haley Carter kennt bestimmt auch niemand von den Tenniswettprofis hier, steht 476 WTA und hat im Jahr 2018 6 Einzel bestritten. Das Finale gegen die Kombi Towsend/ Wickmayer gewannen sie mit 6:3 und 7:6 was für mich einer Sensation gleich kommt. Die beiden Mädels haben das letzte Turnier vor 3 Jahren gespielt.

              Zu Lui Claire schon mehrfach was geschrieben. Hab sie ja selbst live in Wimbledon gesehen gegen Angie Kerber die nahm ihr als einzige einen Satz ab und brachte sie am Rande der Verzweiflung. Rasen liebt sie, gewann 2017 das Juniorinnen Turnier in Wimbledon und sie stand 2017 auch im Finale bei den French Open.

              Letzte Saison 19:19 Bilanz 5:12 Hartplatz, ist nicht ihr Lieblingsplatz. Sand bevorzugt sie da 9:6 und Rasen 5:2. Was bei ihr so stark auffällt ist die Diskrepanz ihrer Leistungen. In Wimbledon spiele sie gegen Angie als stünde sie WTA 20 und nicht 140 dann wieder wie eine Amateurin die bei Freiburger Damen Tennis -Club nicht unter den besten 5 wäre. Was noch dringend erforderlich ist, das sie endlich an ihrer Aufschlag arbeitet.

              2019 ging das Drama gleich wieder los. Bei den AO Quali raus gegen Wang Xiy im VF. Im New Haven Hibi mit 6:2 6:1 abgeschossen, die ist aber auch jenseits von gut und böse, Beruf verfehlt!. In der 2.Runde gegen Rebecca Peterson gespielt und mit 7:6 7:6 verloren. Im 1.Satz gab sie 5 mal ihren Aufschlag ab den Tie verlor sie 7:0! alleine da noch mal 5 den Aufschlag abgegeben.. In 2.Satz 4mal ihren Serve verloren, den Tie 7:2. Rebecca steht WTA 56, ist eine gestandene WTA Spielerin und Liu spielte sie teilweise aus. Rebecca hat ihren Aufschlag auch 9 mal verloren. Wer aufschlagen musste war im Nachteil.

              Sie hat jetzt 1 Monat Pause gehabt, hoffe das Liu Claire da fleissig trainiert hat. Mega Talent bringt alles mit um unter die Top 50 zu kommen nur muss sie ihren Beruf endlich erst nehmen und einen vernünftigen Aufschlag lernen.

              Fazit und meine Wette. Quoten aberwitzig und nicht zu erklären das es 1,25-1,29 gibt für den Sieg der Lui Claire, da Ena 1 1/2 Jahre kein Einzel mehr bestritt. Sie spielt hier auch im Doppel, denke dass das Einzel nur eine nette Nebenbeschäftigung ist und zum einspielen dient. Quoten für den 2:0 Sieg auf Liu 1,79 bei Unibet, so zeigt es ODDSPORTAL.com an. In Wirklichkeit ist aber diese Partie gar nicht im Programm stand 11:10 Uhr. Ich empfehle ab sofort keine Quoten mehr von Unibet. Bet 365 gibt 1,73 Hill gab heute früh 1,72 Bet 3000 1,65 da kam man spielen so hoch man will. Und Tipico gibt 1,6. Meine wäre 1,5 gewesen nur weil es Liu Claire ist und die immer für Weltklasse und 10 min später für Kreisklassentennis bekannt ist. Ergebnis müsste 6:3 6:2 lauten oder noch darunter. Das meine persönliche Meinung.

              Meine Wette lautet: Sieg Lui Claire 1,25 bei bet 365 5 EH und das 2:0 zu einer 1,73 auch 5 EH. Ich empfehle mit Sicherheit im Tennis max mal 3 10 EH Wetten im Jahr,die muss sein da in der Quote eine Menge Value ist.

              Kommentar


              • f3lix
                f3lix kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Geiler Pick, wernilein!
                Hab auch noch die unter 18,5 Spiele Wette mitgenommen. Vielen Dank!!

              • wernilein
                wernilein kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Freut mich sehr f3lix das war auch vollkommen richtig. Drück dir fest die Daumen das Brescia 2:1 gewinnt. Sage es dir aber ehrlich, das ich auf Remi tendiere in dieser Remi lastigen Liga Italiens B.

              #11
              Zitat von wernilein Beitrag anzeigen
              Challenger Frauen Einzel Indian Wells 1/16 Finale

              Ena Shibahara : Claire Liu

              Die Ena eine US-Amerikanerin gerade 21 Jahre alt geworden, steht aktuell WTA 578. Hat ihr letztes Einzel 2017 bestritten und da gegen Jennifer Brady mit 6:2 und 6:4 verloren 94 WTA.Über das Mädel was zu finden fast unmöglich da sie ja so gut wie noch nix gespielt hat in ihrer Karriere.

              In ihrer Schulzeit 2013-15 wurde Ena 3mal Mannschaftsmeisterin und seit 2016 hat sie in einer College Mannschaft mitgespielt.

              Ihr erstes Profiturnier ITF spielte sie 2014 gegen Dabrowski 1.Runde schied sie da aus.

              Zuletzt aber war sie im Doppel am 27.Jan 19 aktiv, gewann mit ihrer Partnerin Haley Carter das Challenger Doppelturnier in Newport Beach. Die Haley Carter kennt bestimmt auch niemand von den Tenniswettprofis hier, steht 476 WTA und hat im Jahr 2018 6 Einzel bestritten. Das Finale gegen die Kombi Towsend/ Wickmayer gewannen sie mit 6:3 und 7:6 was für mich einer Sensation gleich kommt. Die beiden Mädels haben das letzte Turnier vor 3 Jahren gespielt.

              Zu Lui Claire schon mehrfach was geschrieben. Hab sie ja selbst live in Wimbledon gesehen gegen Angie Kerber die nahm ihr als einzige einen Satz ab und brachte sie am Rande der Verzweiflung. Rasen liebt sie, gewann 2017 das Juniorinnen Turnier in Wimbledon und sie stand 2017 auch im Finale bei den French Open.

              Letzte Saison 19:19 Bilanz 5:12 Hartplatz, ist nicht ihr Lieblingsplatz. Sand bevorzugt sie da 9:6 und Rasen 5:2. Was bei ihr so stark auffällt ist die Diskrepanz ihrer Leistungen. In Wimbledon spiele sie gegen Angie als stünde sie WTA 20 und nicht 140 dann wieder wie eine Amateurin die bei Freiburger Damen Tennis -Club nicht unter den besten 5 wäre. Was noch dringend erforderlich ist, das sie endlich an ihrer Aufschlag arbeitet.

              2019 ging das Drama gleich wieder los. Bei den AO Quali raus gegen Wang Xiy im VF. Im New Haven Hibi mit 6:2 6:1 abgeschossen, die ist aber auch jenseits von gut und böse, Beruf verfehlt!. In der 2.Runde gegen Rebecca Peterson gespielt und mit 7:6 7:6 verloren. Im 1.Satz gab sie 5 mal ihren Aufschlag ab den Tie verlor sie 7:0! alleine da noch mal 5 den Aufschlag abgegeben.. In 2.Satz 4mal ihren Serve verloren, den Tie 7:2. Rebecca steht WTA 56, ist eine gestandene WTA Spielerin und Liu spielte sie teilweise aus. Rebecca hat ihren Aufschlag auch 9 mal verloren. Wer aufschlagen musste war im Nachteil.

              Sie hat jetzt 1 Monat Pause gehabt, hoffe das Liu Claire da fleissig trainiert hat. Mega Talent bringt alles mit um unter die Top 50 zu kommen nur muss sie ihren Beruf endlich erst nehmen und einen vernünftigen Aufschlag lernen.

              Fazit und meine Wette. Quoten aberwitzig und nicht zu erklären das es 1,25-1,29 gibt für den Sieg der Lui Claire, da Ena 1 1/2 Jahre kein Einzel mehr bestritt. Sie spielt hier auch im Doppel, denke dass das Einzel nur eine nette Nebenbeschäftigung ist und zum einspielen dient. Quoten für den 2:0 Sieg auf Liu 1,79 bei Unibet, so zeigt es ODDSPORTAL.com an. In Wirklichkeit ist aber diese Partie gar nicht im Programm stand 11:10 Uhr. Ich empfehle ab sofort keine Quoten mehr von Unibet. Bet 365 gibt 1,73 Hill gab heute früh 1,72 Bet 3000 1,65 da kam man spielen so hoch man will. Und Tipico gibt 1,6. Meine wäre 1,5 gewesen nur weil es Liu Claire ist und die immer für Weltklasse und 10 min später für Kreisklassentennis bekannt ist. Ergebnis müsste 6:3 6:2 lauten oder noch darunter. Das meine persönliche Meinung.

              Meine Wette lautet: Sieg Lui Claire 1,25 bei bet 365 5 EH und das 2:0 zu einer 1,73 auch 5 EH. Ich empfehle mit Sicherheit im Tennis max mal 3 10 EH Wetten im Jahr,die muss sein da in der Quote eine Menge Value ist.
              Fazit und Auswertung: Denke dass dies eine gute Analyse war und die Buchmacher davon wenig wussten wie das ausgeht. Rühme mich nicht eine 1,25 bzw. 1,73 Quote getroffen zu haben,so was zu finden, find ich die größere Kunst.

              Vom ersten Ballwechsel an bestimmte Claire Liu das Tempo und das Spiel. Ena in den längeren Ballwechsel überfordert. 6:2 ging der 1. Satz aus im 2.Satz mit 6:1 wurde es noch deutlicher. Gut für uns Liu erledigte ihre Hausaufgabe mit Bravour, macht ein Plus von 4,9 EH

              Kommentar


                #12
                WTA Challenger Indian Wells: Yanina Wickmayer : Alison Riske 1/16 Finale

                Zuerst etwas über die Belgierin Yanina 28 Jahre alt steht akt. 128 WTA was eine außerordentliche Leistung ist wenn man die Hintergründe kennt.

                Mit 9 Jahren hat sie ihre Mama verloren die starb an Krebs nach einer langen Leidenszeit. SIE!!! beschloss den Ort zu verlassen,weit weg von Liers, von einem Ort, an den sie nur mehr mit Schmerz und Trauer verband. Papa spürte das,sie wollte Tennisspielerin werden wir ihr Vorbild Kim Clijsters. Sie fand eine Akademi in Saddlebrook ( Florida) und drängte ihrem Vater zum Umzug. Der wollte eine glückliche Tochter verkaufte seine Swimmingpool -Firma, Haus, Auto und zog mit ihr dahin. So begann mit 9 Jahren eine Karriere in den USA die seiners gleichen sucht auf der Tennis Damen Tour.

                Yanina ist eine sehr disziplinierte Frau, ehrgeizig und geht um 21 Uhr ins Bett um am nächsten Tag gut vorbereitet zu sein, so spricht ihr Trainer über sie. Sie hat sich alles hart erarbeitet, die Mama hat gesagt kämpfe mein Schatz man bekommt nichts geschenkt.

                Yanina befolgte den Rat ihrer Mama 2009 war sie WTA 16 bis 2016 immer unter den Top 80. Für die ganz großen Siege reicht es nicht mehr, jetzt mehr auf Challenger und ITF Turnieren unterwegs.

                Heuer schon sehr fleißig 13 Partien bereits absolviert. AO fast ohne Vorbereitung gleich in der Qualifikation raus. Im Midland ITF Turnier gespielt VF raus. In Shrewsburg Finale erreicht gegen Diatchenko da mit 7:5 3:6 und 4;6 verloren.

                Yanina spielt solides Tennis hat sich da in 10 Jahren so hochgearbeitet das dies aller Ehren wert ist. Jetzt, fast weitere 10 Jahre später mit 28 Jahren, kommen die Mädels nach die keine solche Vorgeschichte haben und schon mit 5-7 Jahren Tennis spielen lernten. Grundschläge präzise hab sie mehrmals Live in Bad Gastein Nürnberg und Stuttgart gesehen auch wenn es schon ein paar Jahre her ist. Denke das ihr spielerisches Potenzial nicht ausreicht um Alison zu schlagen, die steht 70 Plätze vor ihr. So chancenlos wie die Buchmacher sehe ich sie nicht.

                Zu Alison schon einiges geschrieben. Stark unterwegs und schnell aus der ersten Niederlage gegen Julia Görges gelernt. In Doha noch mit 1:2 Sätzen unterlegen in Dubai sie klar mit 2:0 besiegt. Auftakt 2019 war gut gleich. Finale gespielt in SHE da aber Sabalenka mit 6:4 6:7 und 3:6 unterlegen. Alison spielt druckvoll tolle Vorhand wie Rückhand ein bisschen die Konstanz fehlt ihr noch dann wäre sie Top 30. 2ter Aufschlag auch eine kleine Schwäche ist aber bei den meisten Mädel so. Ihre Form sehr gut,steigt hier ein ins Turnier. Yanina hatte bereits eine Partie absolviert und Ferro in 3 Sätzen recht mühevoll bezwungen. Könnte ein leichter Vorteil für die sympathische Belgierin sein.

                Meine Wettempfehlung lautet. Yanina Wickmayer : Alison Riske das plus 5,5 Spiele für Yanina Sieg zu einer 1,64 Quote da ich da wenig Value sehe,mir die Partie aber zusagt, spiele ich die Partie der Tatjana Maria : Victoria Azarenka Tipp 2 dazu, zu einer 1,2 Quote, alle Quoten von Pinni ergibt 1,96 zu 2 EH.

                Ps. Azarenka gestern grandios ins Turnier in Acapulco eingestiegen schlug Collins an Nr.2 gesetzt, mit 6:1 und 6:2. Tatjana Maria bezwang in ihrem Auftaktmatch Martina Trevisan mit 6:2 und 7:6.

                Kommentar


                  #13
                  Zitat von wernilein Beitrag anzeigen
                  WTA Challenger Indian Wells: Yanina Wickmayer : Alison Riske 1/16 Finale

                  Zuerst etwas über die Belgierin Yanina 28 Jahre alt steht akt. 128 WTA was eine außerordentliche Leistung ist wenn man die Hintergründe kennt.

                  Mit 9 Jahren hat sie ihre Mama verloren die starb an Krebs nach einer langen Leidenszeit. SIE!!! beschloss den Ort zu verlassen,weit weg von Liers, von einem Ort, an den sie nur mehr mit Schmerz und Trauer verband. Papa spürte das,sie wollte Tennisspielerin werden wir ihr Vorbild Kim Clijsters. Sie fand eine Akademi in Saddlebrook ( Florida) und drängte ihrem Vater zum Umzug. Der wollte eine glückliche Tochter verkaufte seine Swimmingpool -Firma, Haus, Auto und zog mit ihr dahin. So begann mit 9 Jahren eine Karriere in den USA die seiners gleichen sucht auf der Tennis Damen Tour.

                  Yanina ist eine sehr disziplinierte Frau, ehrgeizig und geht um 21 Uhr ins Bett um am nächsten Tag gut vorbereitet zu sein, so spricht ihr Trainer über sie. Sie hat sich alles hart erarbeitet, die Mama hat gesagt kämpfe mein Schatz man bekommt nichts geschenkt.

                  Yanina befolgte den Rat ihrer Mama 2009 war sie WTA 16 bis 2016 immer unter den Top 80. Für die ganz großen Siege reicht es nicht mehr, jetzt mehr auf Challenger und ITF Turnieren unterwegs.

                  Heuer schon sehr fleißig 13 Partien bereits absolviert. AO fast ohne Vorbereitung gleich in der Qualifikation raus. Im Midland ITF Turnier gespielt VF raus. In Shrewsburg Finale erreicht gegen Diatchenko da mit 7:5 3:6 und 4;6 verloren.

                  Yanina spielt solides Tennis hat sich da in 10 Jahren so hochgearbeitet das dies aller Ehren wert ist. Jetzt, fast weitere 10 Jahre später mit 28 Jahren, kommen die Mädels nach die keine solche Vorgeschichte haben und schon mit 5-7 Jahren Tennis spielen lernten. Grundschläge präzise hab sie mehrmals Live in Bad Gastein Nürnberg und Stuttgart gesehen auch wenn es schon ein paar Jahre her ist. Denke das ihr spielerisches Potenzial nicht ausreicht um Alison zu schlagen, die steht 70 Plätze vor ihr. So chancenlos wie die Buchmacher sehe ich sie nicht.

                  Zu Alison schon einiges geschrieben. Stark unterwegs und schnell aus der ersten Niederlage gegen Julia Görges gelernt. In Doha noch mit 1:2 Sätzen unterlegen in Dubai sie klar mit 2:0 besiegt. Auftakt 2019 war gut gleich. Finale gespielt in SHE da aber Sabalenka mit 6:4 6:7 und 3:6 unterlegen. Alison spielt druckvoll tolle Vorhand wie Rückhand ein bisschen die Konstanz fehlt ihr noch dann wäre sie Top 30. 2ter Aufschlag auch eine kleine Schwäche ist aber bei den meisten Mädel so. Ihre Form sehr gut,steigt hier ein ins Turnier. Yanina hatte bereits eine Partie absolviert und Ferro in 3 Sätzen recht mühevoll bezwungen. Könnte ein leichter Vorteil für die sympathische Belgierin sein.

                  Meine Wettempfehlung lautet. Yanina Wickmayer : Alison Riske das plus 5,5 Spiele für Yanina Sieg zu einer 1,64 Quote da ich da wenig Value sehe,mir die Partie aber zusagt, spiele ich die Partie der Tatjana Maria : Victoria Azarenka Tipp 2 dazu, zu einer 1,2 Quote, alle Quoten von Pinni ergibt 1,96 zu 2 EH.

                  Ps. Azarenka gestern grandios ins Turnier in Acapulco eingestiegen schlug Collins an Nr.2 gesetzt, mit 6:1 und 6:2. Tatjana Maria bezwang in ihrem Auftaktmatch Martina Trevisan mit 6:2 und 7:6.
                  Zwischenbilanz nach der ersten Partie. Yanina mit einer sehr guten Vorstellung. 1.Satz klar an sie mit 6:3 Alison kam besser in die Partie, viele leichte Fehler von der Yanina und es kommt zum Satzausgleich 3:6. Im 3.Satz Janina 2:0 und Spielball zum 3:0 den sie nicht nutzt. Dann 3:2 vorne und bricht überraschend ein zum 3:6 Das Spiele HC aber geschafft somit bleibt die Wette bis morgen früh 0:30uhr offen.

                  Kommentar


                    #14
                    Zitat von wernilein Beitrag anzeigen

                    Zwischenbilanz nach der ersten Partie. Yanina mit einer sehr guten Vorstellung. 1.Satz klar an sie mit 6:3 Alison kam besser in die Partie, viele leichte Fehler von der Yanina und es kommt zum Satzausgleich 3:6. Im 3.Satz Janina 2:0 und Spielball zum 3:0 den sie nicht nutzt. Dann 3:2 vorne und bricht überraschend ein zum 3:6 Das Spiele HC aber geschafft somit bleibt die Wette bis morgen früh 0:30uhr offen.
                    Der zweite Teil der Wette heute Nacht wurde eine klare Angelegenheit der Victoria Azarenka. Tatjana Maria hat keine Chance gegen die harten Grundschläge und wurde regelrecht mit 6:2 und 6:1 vom Platz geschossen. Victoria Azarenka ist jetzt Topfavoritin auf den Turniersieg.

                    Die 2er Kombi Yanina Wickmayer Plus 5,5 Spiele und Sieg Azarenka ist richtig macht ein Plus von 1,92 EH

                    Kommentar


                      #15
                      Challenger Männer Indian Wells Hartplatz Achtelfinale

                      Kamil Majchrzak . Yannick Maden

                      Zuerst zu den Polen den ich nicht so gut kenne aber für mich ein Spieler ist der wesentlich weiter als ATP 158 stehen müsste. Schon bei den Junioren im Doppel sehr erfolgreich, gewann 2013 die US Open. Spielte dann überwiegend Futures und Challenger Turniere. Genau der richtige Weg um erfolgreich zu sein. 2017 dann sein Debüt auf der ATP World Tour in Antalya gegeben,da aber 1.Runde gleich raus.

                      2018 mit guter 32:29 Bilanz Hart 17:15 Sand da fühlt er sich auch gut aufgehoben 13:11.

                      2019 sehr gut gestartet. Nach Playord 2 Runde da raus, Quali bei den AO gespielt und Schnur Rubin Moraing geschlagen ist ins Hauptfeld gekommen und da auf Kei Nishikori getroffen. Hab damals das Plus 2,5 Sätze gespielt 3,5Quote (Sieg Quote war 20;0!.)und das war nach 36 min durch 6:3, 7:6 nach 2 Sätzen, er spielte den Kei aus, leider nur 2 Sätze lang, die Quali hat Kraft gekostet 0:6 2:6 und beim Stande von 0:3 musste er aufgeben.

                      Nach 6 Tagen Pause In BUR gespielt das sehr gut wäre nicht das Halbfinale so in die Hose gegangen. Mir 23 Jahren sollte das nicht passieren das man einen Lokalplayer Maverick Banes unterschätzt der stand 267 ATP als 1,10 Favorit.

                      In Sofia raus gegen Brands hier jetzt in Indian Wells kommt er wieder in Fahrt. Da. King 6:4 6:3 geschlagen und auch Kecmanovic mit 6:2 6:3 keine Chance gelassen. Er kommt über den Aufschlag der sehr gut auf diesem Callenger Niveau macht mit der Vorhand richtig Rabatz und spielt auch eine gute schnelle beidhändige Rückhand.Es wird an der Zeit das er Turniere gewinnt und unter die besten 100 kommt. Mit 23 Jahren jetzt im besten Alter.

                      Zum deutschen Gegner Yannick Maden. Kennen die Tennisexperten hier alle bestens. Jeder den bestimmt schon 10 mal live gesehen ist ja auf fast jeden deutschen Turnier vertreten. Zuletzt ihn in Koblenz live gesehen eine Katastrophe gegen Olmedo ATP 280 mit 6:4 3:6 und 6.3 verloren ais 1,2 Favorit da denkt man wirklich das solche Spiele verschoben sind.Gefühlt 40 unerzwungene Fehler gemacht, 5 mal Serv abgegeben, wirkte nicht gerade motiviert das unbedingt gewinnen zu wollen.

                      In Rennes und Sofia gute Turniere gespielt da gegen Berankis im HF raus und gegen Fucsovics in Sofia nach großen Kampf und denkbar knapp in 3 Sätzen verloren. In Cherborg Darcis unterlegen ganz schwach,der ist nix mehr steht 283 kenne ich aus den Jahren 2015 -2017 wo er noch gut drauf war. Zudem bereits 34 Jahre alt.

                      Hier in Indian Wells 1.Runde gegen Escobedo 7:6 6:3 gewonnen. der aber auch nicht in seiner Spielstärke unterwegs. Yannik schwankt extrem in seinen Leistungen gegen stärkere Gegner steigert er sich,es fällt im schwerer als klarer Favorit das Spiel an sich zureissen, die Gegner kommen da mit 110% und er denkt das 80% reichen. Da gewinnst auch auf der Challenger Tour keinen Blumentopf. Der Pole wird eine harte Nuss, jetzt steigen die Quoten ein wenig an bis 1,75 auf Kamil der ist auch für den Wettmarkt Favorit obwohl Yannick 45 Plätze vor ihm steht.

                      Letztes Duell war in Heilbronn 17.Mai 18 aber auf Sand gegen Kamil da klar mit 6:4 und 6:3 verloren, da war Yannick 1,4 Favo.

                      Meine Wette lautet: Die 1,74 mag ich nicht anspielen, bin mir sicher das ich da nicht hinten bin, da ich annehme von 5 gewinne ich 3, aber viel vorne dadurch auch nicht. Ich riskiere das -1,5 Spiele gegen Kamil und denke er gewinnt diese Partie trotzdem, da gibt Pinni eine 1,93 Quote die gefällt mir und ist mir 2 EH wert. 18Bet hätte fast die gleiche, glaub 1,92 war die sollte da wer spielen können.
                      Zuletzt geändert von wernilein; 28.02.2019, 11:09.

                      Kommentar

                      Meiste Beiträge

                      Einklappen

                      der letzten 30 Tage
                      1
                      405
                      3
                      218
                      4
                      210

                      Meiste Beiträge in Analyseforen

                      Einklappen

                      Zwischen 01.01.2020 und 31.12.2020

                      Meiste erhaltene Danke

                      Einklappen

                      der letzten 30 Tage
                      Lädt...
                      X