widgetinstance 1261 skipped.
X
Einklappen

WTA Adelaide 2020

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    WTA Adelaide 2020

    WTA Adelaide 15.01.2020 Uhrzeit: 03:30

    Kerber ist hier laut Bookies Aussenseiterin, welches wohl an ihrer schlechten Saison letztes Jahr liegt. Kerber hat einfach für ihre Verhältnisse zu unkonstant gespielt, trennte sich dann im Sommer letzten Jahres von ihrem damaligen Coach und war ab dort einige Zeit ohne Coach unterwegs. Ab dort ging es dann nochmal mit ihrer Form und entsprechend den Ergebnissen um einiges bergab und sie verlor viele Matches, die sie eigentlich nicht hätte verlieren sollen.


    Seit ca. 2 Monaten hat sie einen neuen Coach, zudem war jetzt einige Wochen Pause und sie hat sich sicherlich gut auf die kommende Saison vorbereitet (nächste Woche startet bereits schon das erste große Turnier, die Australian Open). Das letzte Spiel gestern gegen eine andere Topgegnerin (Qiang Wang) hat Kerber klar mit 6:1, 6:3 gewonnen, ich gehe davon aus, dass sie bald ihre Form demnächst wiederfindet bzw. derzeit auf einem gut Weg ist.

    Yastremska hat letztes Jahr die bessere Saison gespielt (daher eben die Quoten) ist als 18-jährige Newcommerin allerdings auch nicht immer so konstant gewesen. Wenn Kerber einigermaßen gut drauf ist, hat sie natürlich locker das Potential Yastremska zu schlagen, immerhin hat sie schon 3 Grand-Slams gewonnen und war 34 Wochen die Nr. 1 der Welt. Ich gehe davon aus, dass Form von Kerber einigermaßen passt - gut ist, Yastremska selbst muss auch erstmal eine gute Leistung bringen. Denke, dass Kerber heute Nacht eine gute Chancen hat.

    Daher Sieg Kerber @2,06 mit 4/10 bei Pinnacle.

    #2
    Zitat von Abcasher Beitrag anzeigen
    WTA Adelaide 15.01.2020 Uhrzeit: 03:30
    Kerber ist hier laut Bookies Aussenseiterin, welches wohl an ihrer schlechten Saison letztes Jahr liegt. Kerber hat einfach für ihre Verhältnisse zu unkonstant gespielt, trennte sich dann im Sommer letzten Jahres von ihrem damaligen Coach und war ab dort einige Zeit ohne Coach unterwegs. Ab dort ging es dann nochmal mit ihrer Form und entsprechend den Ergebnissen um einiges bergab und sie verlor viele Matches, die sie eigentlich nicht hätte verlieren sollen.


    Seit ca. 2 Monaten hat sie einen neuen Coach, zudem war jetzt einige Wochen Pause und sie hat sich sicherlich gut auf die kommende Saison vorbereitet (nächste Woche startet bereits schon das erste große Turnier, die Australian Open). Das letzte Spiel gestern gegen eine andere Topgegnerin (Qiang Wang) hat Kerber klar mit 6:1, 6:3 gewonnen, ich gehe davon aus, dass sie bald ihre Form demnächst wiederfindet bzw. derzeit auf einem gut Weg ist.

    Yastremska hat letztes Jahr die bessere Saison gespielt (daher eben die Quoten) ist als 18-jährige Newcommerin allerdings auch nicht immer so konstant gewesen. Wenn Kerber einigermaßen gut drauf ist, hat sie natürlich locker das Potential Yastremska zu schlagen, immerhin hat sie schon 3 Grand-Slams gewonnen und war 34 Wochen die Nr. 1 der Welt. Ich gehe davon aus, dass Form von Kerber einigermaßen passt - gut ist, Yastremska selbst muss auch erstmal eine gute Leistung bringen. Denke, dass Kerber heute Nacht eine gute Chancen hat.

    Daher Sieg Kerber @2,06 mit 4/10 bei Pinnacle.
    Ist natürlich auch das Klima "beteiligt".Ärzte haben geraten nicht zu spielen,da bei Stress und Russatmung schwere Spätfolgen eintreten können.Mehrere Spielerinnen haben Training und auch schon Spiel abgebrochen.Gilt zumindest für die Q Usa O.
    Zuletzt geändert von Demokrat; 14.01.2020, 22:18. Grund: RV Fehler

    Kommentar


      #3
      Zitat von Abcasher Beitrag anzeigen
      WTA Adelaide 15.01.2020 Uhrzeit: 03:30

      Kerber ist hier laut Bookies Aussenseiterin, welches wohl an ihrer schlechten Saison letztes Jahr liegt. Kerber hat einfach für ihre Verhältnisse zu unkonstant gespielt, trennte sich dann im Sommer letzten Jahres von ihrem damaligen Coach und war ab dort einige Zeit ohne Coach unterwegs. Ab dort ging es dann nochmal mit ihrer Form und entsprechend den Ergebnissen um einiges bergab und sie verlor viele Matches, die sie eigentlich nicht hätte verlieren sollen.


      Seit ca. 2 Monaten hat sie einen neuen Coach, zudem war jetzt einige Wochen Pause und sie hat sich sicherlich gut auf die kommende Saison vorbereitet (nächste Woche startet bereits schon das erste große Turnier, die Australian Open). Das letzte Spiel gestern gegen eine andere Topgegnerin (Qiang Wang) hat Kerber klar mit 6:1, 6:3 gewonnen, ich gehe davon aus, dass sie bald ihre Form demnächst wiederfindet bzw. derzeit auf einem gut Weg ist.

      Yastremska hat letztes Jahr die bessere Saison gespielt (daher eben die Quoten) ist als 18-jährige Newcommerin allerdings auch nicht immer so konstant gewesen. Wenn Kerber einigermaßen gut drauf ist, hat sie natürlich locker das Potential Yastremska zu schlagen, immerhin hat sie schon 3 Grand-Slams gewonnen und war 34 Wochen die Nr. 1 der Welt. Ich gehe davon aus, dass Form von Kerber einigermaßen passt - gut ist, Yastremska selbst muss auch erstmal eine gute Leistung bringen. Denke, dass Kerber heute Nacht eine gute Chancen hat.

      Daher Sieg Kerber @2,06 mit 4/10 bei Pinnacle.
      Kerber anscheinend mit Rückenschmerzen und konnte nicht richtig aufschlagen, gibt verletzt auf. -4.

      Kommentar


        #4
        WTA Adelaide 16.01.2020 Uhrzeit: 01:30

        Vekic vs Yastremska

        Nach der etwas unglücklichen Verletztung gestern von Kerber während dem Match probiere ich es heute nochmal gegen Yastremska. Die Gegnerin ist ein paar Jahre älter (23) als Yastremska und liefert bereits schon seit Jahren solide Leistungen auf Hardcourt, worauf auch hier bei diesem Turnier gespielt wird. Letztes Jahr hat sie sich mit einem neuen Trainer + Team aber nochmal deutlich gesteigert und hat das Viertelfinale bei den US-Open erreicht. Am Ende der Saison hat wohl ein bissel die Power gefehlt und es gab ein paar (teils knappe Niederlagen), allerdings fast ausschließlich gegen starke Gegnerinnen.

        Unter anderem auch eine Niederlage gegen Yastremska, also der heutigen Gegnerin. Der erste Satz war extrem knapp und ging erst im Tie-Break verloren, im 2.ten Satz ging es dann leider schnell und sie verlor diesen 6:2, konnte allerdings auch keinen ihrer Breakbälle (0/3) nutzen. Im Grunde war das Match nicht so eindeutig, spielerisch war das für mich nahezu ausgeglichen und so erwarte ich das auch in etwa heute.

        Zu Yastremska hab ich ja schon etwasgeschrieben (im vorherigen Pick), sie ist eben ein junges Talent, allerdings auch nicht immer konstant. Denke im Zweifel ist die Motivation hier bei Vekic größer zu gewinnen (die Motiviation scheint bei diesem eher kleineren Turnier kurz vor den Australien Open nicht bei allen Spielerinnen top zu sein), da sie nach einigen Niederlagen Ende der letzten Saison sicher gerne noch ein paar Siege einfahren würde und im letzten Match ihre Trainingspartnerin rausgeworfen hat, das sollte doch nicht umsonst sein :). Yastremska wird natürlich auch gewinnen wollen, kann das ganze meiner Meinung nach eher etwas lockerer sehen. Im Grunde sehe ich spielerisch bei den beiden auch nicht viel Unterschied, für mich eher eine 50/50 Sache, da ich eher die Motivation bei Vekic sehe, für mich hier sogar leichter Vorteil Vekic, daher

        Sieg Vekic @2,33 4/10 PIN

        Kommentar


          #5
          Zitat von Abcasher Beitrag anzeigen
          WTA Adelaide 16.01.2020 Uhrzeit: 01:30

          Vekic vs Yastremska

          Nach der etwas unglücklichen Verletztung gestern von Kerber während dem Match probiere ich es heute nochmal gegen Yastremska. Die Gegnerin ist ein paar Jahre älter (23) als Yastremska und liefert bereits schon seit Jahren solide Leistungen auf Hardcourt, worauf auch hier bei diesem Turnier gespielt wird. Letztes Jahr hat sie sich mit einem neuen Trainer + Team aber nochmal deutlich gesteigert und hat das Viertelfinale bei den US-Open erreicht. Am Ende der Saison hat wohl ein bissel die Power gefehlt und es gab ein paar (teils knappe Niederlagen), allerdings fast ausschließlich gegen starke Gegnerinnen.

          Unter anderem auch eine Niederlage gegen Yastremska, also der heutigen Gegnerin. Der erste Satz war extrem knapp und ging erst im Tie-Break verloren, im 2.ten Satz ging es dann leider schnell und sie verlor diesen 6:2, konnte allerdings auch keinen ihrer Breakbälle (0/3) nutzen. Im Grunde war das Match nicht so eindeutig, spielerisch war das für mich nahezu ausgeglichen und so erwarte ich das auch in etwa heute.

          Zu Yastremska hab ich ja schon etwasgeschrieben (im vorherigen Pick), sie ist eben ein junges Talent, allerdings auch nicht immer konstant. Denke im Zweifel ist die Motivation hier bei Vekic größer zu gewinnen (die Motiviation scheint bei diesem eher kleineren Turnier kurz vor den Australien Open nicht bei allen Spielerinnen top zu sein), da sie nach einigen Niederlagen Ende der letzten Saison sicher gerne noch ein paar Siege einfahren würde und im letzten Match ihre Trainingspartnerin rausgeworfen hat, das sollte doch nicht umsonst sein :). Yastremska wird natürlich auch gewinnen wollen, kann das ganze meiner Meinung nach eher etwas lockerer sehen. Im Grunde sehe ich spielerisch bei den beiden auch nicht viel Unterschied, für mich eher eine 50/50 Sache, da ich eher die Motivation bei Vekic sehe, für mich hier sogar leichter Vorteil Vekic, daher

          Sieg Vekic @2,33 4/10 PIN
          Waren eigentlich beide on fire nur Vekic die wichtigen Aufschlagsspiele jeweils am Satzende viel zu easy beide mit 15:40 abgegeben. Im ersten Satz noch mit nem Doppelfehler, leider oft auch einfach zu dumm die Tennisweiber...

          Kommentar


            #6
            Damentennis ist immer sehr schwer,dachte genauso Kerber gewinnt und dann hat sie wieder schlimmeres offenbart als jeder befürchtete :(.Vorhin spielten Rybakina gegen Cambrear,ein unglaubliches Feuerwerk an Antitennis.Trotzdem kann sicher Rybakina,die von de rTechnik,Talent und Statur genial agieren könnte diese sTurnier gewinnen.Ich kanns schwer sagen,nur mir gefiel die Mertens(Gegnerin von anderer Hlalbfinalistin) heute gar nicht.Beim anderen Halbfinale wirds ein Coinfilp oder was meitn ihr.
            In Adelaide wirds spannend,Collins und Barty verdammt gut in Schuss,bin da auf die Quoten gespannt.Bei Sabalenka gegen Yastremska hätte ich zuerts vemrmutet Sabalenka,weil starke Nerven bewiesen gegen Mrs.Unangenehm Hisieh und dann sogar Halep geschlagen.Doch im H2H stehts 0:2 und beim Sieg gegen Halep würd ich Ursache nicht nur im sportlichen Bereich suchen...Weiss jemand mehr als ich?

            Kommentar


            • k1ng
              k1ng kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Von was redest du? Sabalenka ist Favorit, ganz normal die Quoten.

            • Jaytea65
              Jaytea65 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Und Sieg gegen Halep nichts außergewöhnliches. Ist zurecht Favo morgen. Barty auch, aber collins könnte upsetten.

            #7
            Halbfinale in Adelaide Dayana Yastremska : Aryna Sabalenka Freitag 1:30 Uhr.

            Ich finde Damentennis leichter als Herrentennis zu tippen. Denke es kommt auf jeden einzelnen darauf an mit was man sich intensiver beschäftig.

            Zu dem Match habe ich folgende Einschätzung, bin gespannt ob ich da morgen früh richtig liege.

            Da ich zur Dayana Yastremska schon einige Berichte geschrieben habe, ein paar Anmerkungen zu Aryna die ich jetzt seit gut 3 Jahren verfolge.
            2016 war sie Top 300, 2017 100, 2018 50 und 2019 WTA Nr.10. Aktuell ist 12.

            2018 startete sie richtig durch. 4 Finala erreicht 2 gewonnen.In New Hafen feierte sie ihren ersten WTA -Turniersieg.Zudem wurde sie 2018 ale WTA Newcomer of the year gewählt.

            Ihr Trainer ist Dmitry Tursunov dem hat sie vieles zu verdanken, beide sind auf einer Wellenlänge was sehr wichtig ist. Ich kann mich nicht daran erinnern, das es Im Damentennis in der Vergangenheit soviele Trainerwechsel gegeben hat wie in den vergangenen 5 Monaten.

            Zu Aryna noch folgendes. Die Frau ist 21 Jahre Weißrussin in Minsk in der Tennisakademie hat man ihr Talent nicht erkannt. Sie selber spricht da mit niemanden mehr, die dachten, so ihre Worte im Interview " Das ich doof bin. Dass ich keine Chance hätte auf diesem Niveau zu spielen." Ich denke sie wird die Nr.1eines Tages, hat alle Voraussetzungen. Wer sie jetzt gesehen hat, weis wo die neben demTennisplatz war, im Kraufraum.
            Sie ist 182 gross 80 kg schwer aber das ist geballte Power schön verteilt. Die Lara Siegemund sagte nach einer 1:6 1:6 Niederlage im Interview " Sie ist groß,ein Tier von der Präsenz her. Sie ähnelt der Serena Williams ein bisschen."
            Bei ihr gibt es keine langen Ballwechsel nach dem Aufschlag Return nächster Schlag, wenn du da nicht gleich reinkommst ist der Punkt beim nächtsten Schlag gemacht. Aufschlag eine Waffe! Halep brachte oft den Ball nur mit Mühe zurück Rest Formsache. 6:4 und 6:1 sagt alles aus und Simona jubelte als sie im 2.Satz das 1:5 machte Und sie ist flink auf den Beinen, hat jetzt auch dies innere Ruhe, nur ihr exzessives Stöhnen muss sie sich noch abgewöhnen.

            Zu Dayana folgendes: WTA Nr.24 Ukrainerin 19 Jahre 178 gross. Auch diese Mädel wird eine Top 3 Spielerin wenn sie so weiter macht. Auch bei ihr Power Tennis vom Feinsten ein Vorhand wie Rückhandschuss auch aus bedrohlichen Lagen. Wenn die heiss läuft denkst du, du spielst gegen eine Ballmaschine. Ihre Rückhand noch einen Tick stärker als ihre Vorhand. Auch sie ungemein Ergeizig trainirt hart und lebt nur für ihren Sport.

            Meine Wette: Beide Frauen beeindruckend gespielt. Das Sabalenka leichte Favoritin ist, ist okay aber das wird ein hartes Stück Arbeit wenn sie es überhaupt gewinnt. H2H steht 2:0 für Dayanana sie gewann in St.Petersburg in 3 Sätzen und in Straßburg in 2 Sätzen, da auf Sand.

            Tipp: Sieg Dayana Yastremska Quote 2,4 Pinni 1 EH
            Tipp: Über 26,5 Spiele Quote 3,3 Uninbet. Da würde schon ein 3maliges 6:3 reichen.

            Kommentar


              #8
              Zitat von wernilein Beitrag anzeigen
              Halbfinale in Adelaide Dayana Yastremska : Aryna Sabalenka Freitag 1:30 Uhr.

              Ich finde Damentennis leichter als Herrentennis zu tippen. Denke es kommt auf jeden einzelnen darauf an mit was man sich intensiver beschäftig.

              Zu dem Match habe ich folgende Einschätzung, bin gespannt ob ich da morgen früh richtig liege.

              Da ich zur Dayana Yastremska schon einige Berichte geschrieben habe, ein paar Anmerkungen zu Aryna die ich jetzt seit gut 3 Jahren verfolge.
              2016 war sie Top 300, 2017 100, 2018 50 und 2019 WTA Nr.10. Aktuell ist 12.

              2018 startete sie richtig durch. 4 Finala erreicht 2 gewonnen.In New Hafen feierte sie ihren ersten WTA -Turniersieg.Zudem wurde sie 2018 zur WTA Newcomer of the year gewählt.

              Ihr Trainer ist Dmitry Tursunov dem hat sie vieles zu verdanken, beide sind auf einer Wellenlänge was sehr wichtig ist. Ich kann mich nicht daran erinnern, das es Im Damentennis in der Vergangenheit soviele Trainerwechsel gegeben hat wie in den vergangenen 5 Monaten.

              Zu Aryna noch folgendes. Die Frau ist 21 Jahre Weißrussin in Minsk in der Tennisakademie hat man ihr Talent nicht erkannt. Sie selber spricht da mit niemanden mehr, die dachten, so ihre Worte im Interview " Das ich doof bin. Dass ich keine Chance hätte auf diesem Niveau zu spielen." Ich denke sie wird die Nr.1eines Tages, hat alle Voraussetzungen. Wer sie jetzt gesehen hat, weis wo die neben demTennisplatz war, im Kraftraum.
              Sie ist 182 gross, 80 kg schwer aber das ist geballte Power schön verteilt. Die Lara Siegemund sagte nach einer 1:6 1:6 Niederlage im Interview " Sie ist groß,ein Tier von der Präsenz her. Sie ähnelt der Serena Williams ein bisschen."
              Bei ihr gibt es keine langen Ballwechsel nach dem Aufschlag Return nächster Schlag, wenn du da nicht gleich reinkommst ist der Punkt beim nächtsten Schlag gemacht. Aufschlag eine Waffe! Halep brachte oft den Ball nur mit Mühe zurück Rest Formsache. 6:4 und 6:1 sagt alles aus und Simona jubelte als sie im 2.Satz das 1:5 machte Und sie ist flink auf den Beinen, hat jetzt auch dies innere Ruhe, nur ihr exzessives Stöhnen muss sie sich noch abgewöhnen.

              Zu Dayana folgendes: WTA Nr.24 Ukrainerin 19 Jahre 178 gross. Auch diese Mädel wird eine Top 3 Spielerin wenn sie so weiter macht. Auch bei ihr Power Tennis vom Feinsten ein Vorhand wie Rückhandschuss auch aus bedrohlichen Lagen. Wenn die heiss läuft denkst du, du spielst gegen eine Ballmaschine. Ihre Rückhand noch einen Tick stärker als ihre Vorhand. Auch sie ungemein Ergeizig trainiert hart und lebt nur für ihren Sport.

              Meine Wette: Beide Frauen beeindruckend gespielt. Das Sabalenka leichte Favoritin ist, ist okay aber das wird ein hartes Stück Arbeit wenn sie es überhaupt gewinnt. H2H steht 2:0 für Dayana sie gewann in St.Petersburg in 3 Sätzen und in Straßburg in 2 Sätzen, da aber auf Sand.

              Tipp: Sieg Dayana Yastremska Quote 2,4 Pinni 1 EH
              Tipp: Über 26,5 Spiele Quote 3,3 Unibet 1 EH Da würde schon ein 3 maliges 6:3 reichen.
              Auswertung: Ganze starke Leistung von der 19 jährigen Dayana Yastremska die mit 6:4 und 7:6 gewann. Sie hat Aryna mit ihrer eigenen Waffen geschlagen. Spielst du hart und schnell kommen die Bälle noch härter und schneller zurück. Da muss Sabalenka dran arbeiten auch mal das Tempo rausnehmen, mehr Stopps einstreuen. Es gab, wie erwartet, kaum Ballwechsel, jeder Schlag wie ein Schuss, da ist man chancenlos gegen solche Schläge. Denke Sabalenka wird aus der Niederlage lernen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen. Sie ist für mich auf jeden Fall eine Kandidatin fürs HF.

              Hier ein kleines Plus, da das Über 26,5 Spiele nicht kam von 0,4 EH




              Kommentar


              • Jaytea65
                Jaytea65 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                War ein richtiger Shootout, aber mit deren beiden Stil werden Sie nie die Nr. 1 oder mehrere GS gewinnen. Es ist höchst attraktiv, aber zu unflexibel. Damit gewinnst du niemals auf allen Belägen. Da ist ein Pliskova insb. defensiv ganzes Stück weiter

              • wernilein
                wernilein kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Grüss dich Jan. Da gebe ich dir recht, beide schon Live auf Sand und Rasen gesehen. Ich denke aber dass sich das in den nächsten Jahren verschieben wird und reine Hartplatzspielerinnen den Allrounder keine Chance mehr lassen Turnier zu gewinnen.

              • wernilein
                wernilein kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Sabalenka oder Yastremska werden nie Wimbledon gewinnen,Stand heute was ich von ihnen auf Rasen gesehen habe. Bei der Pliskova fehlt mir der unbedingte Wille die Nr.1 zu werden, ist keine Kämpferin die ihr letztes Hemd gibt für den Sieg.

              #9
              Barty - Yastremska 2 @ 2,75 Bet365 5/10
              Satzwette 0-2 @ 4,50 Unibet 1/10


              Bei dieser Quote komme ich nicht umhin diesen Pick zu spielen. Erspare mit irgendwelche historischen Daten und Quervergleiche, weil es am Ende nichts aussagt. Tennis ist ein reiner Formsport und meistens sogar nur auf Wochensicht. Bei den Frauen umso mehr. Die Form stimmt schon einmal bei beiden. Allerdings zeigt die Ukrainerin ein Level, dass zum Teil wirklich irreal ist. Das Match gegen Sabalenka gesehen, das war echt der Wahnsinn, was sie da aus dem Arm gekellt hat. Sabalenka war zum Teil verzweifelt, hatte keinen Plan B und streute Fehler ein, die meist aber erzwungen waren. Eine typische Woche, in der die Ukrainerin alles trifft, perfekt antizipiert und einfach im Kopf die berühmte Sekunde schneller zu sein scheint. Spielt mit höchster Aggression und Genauigkeit. Einzige kleine Schwachstelle der Serve. Der 2nd durchaus verwundbar, allerdings spielt Barty gern Slice-Return. Da kann Yastremska trotzdem gut in Ballwechsel kommen, womit Collins heute häufig ihre Probleme hatte.
              Barty sich von Match zu Match gesteigert. Dominiert mit ihrem Serve und der Vorhand. Wurde heute gegen Collins richtig gefordert und war defensiv auch sehr agil. Allerdings hätte Collins es gewinnen müssen, wenn sie nur ca. dreimal den Weg ans Netz gefunden hätte. Barty zig Mal in den Defensive und nur mit Slice, häufig dann Collins iwann mit dem UE. Spielanlage ähnlich von Yastremska und Collins, viel Power. Der Unterschied ist, dass die Ukrainerin auf einem anderen Level in dieser Woche in puncto Power, Präzision und Dynamik unterwegs ist. Barty kann aus meiner Sicht niemals derartig Favo sein, wie gegen Collins und da entschied es sich knapp im TB. Was haben die Bookies gesehen und ich übersehen?. Klar erstes großes Finale für sie, Heimvorteil auch auf Seiten Bartys, zudem viel Erfahrung. Das regelt am Ende häufig für die Favoritin. Aber es ist kein GS-Finale, da kann es schon mal ne Überraschung geben.

              Auf gute Nerven auf Seiten der jungen Lady.

              (Ansonsten die weitere Finals: Rybakina wird nicht das 2 Finale in Folge hergeben, nicht gegen Zhang mit Schieberstil hoffe ich. und Humbert für mich auch gegen Paire vorn. Der heute von Hurkacz Müdigkeit profitiert. Paire ist nicht bei sich, zu unausgeglichen, wackelig beim Serve. Humbert serviert wie ne Gatling-Gun. Erspare mir weiteres analysieren dazu)

              Kommentar


              • wernilein
                wernilein kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Du hast nichts übersehen Jan. Die Buchmacher denken halt das eine Nr.1 die Nr.24 im Finale schon schlagen wird. Es stellt sich nur die Frage ob Dayana so weiter macht wie sie gestern aufgehört hat. H2H Miami 2019, da gewann Ashleigh 6:4 6:1

              #10
              Zitat von Jaytea65 Beitrag anzeigen
              Barty - Yastremska 2 @ 2,75 Bet365 5/10
              Satzwette 0-2 @ 4,50 Unibet 1/10


              Bei dieser Quote komme ich nicht umhin diesen Pick zu spielen. Erspare mit irgendwelche historischen Daten und Quervergleiche, weil es am Ende nichts aussagt. Tennis ist ein reiner Formsport und meistens sogar nur auf Wochensicht. Bei den Frauen umso mehr. Die Form stimmt schon einmal bei beiden. Allerdings zeigt die Ukrainerin ein Level, dass zum Teil wirklich irreal ist. Das Match gegen Sabalenka gesehen, das war echt der Wahnsinn, was sie da aus dem Arm gekellt hat. Sabalenka war zum Teil verzweifelt, hatte keinen Plan B und streute Fehler ein, die meist aber erzwungen waren. Eine typische Woche, in der die Ukrainerin alles trifft, perfekt antizipiert und einfach im Kopf die berühmte Sekunde schneller zu sein scheint. Spielt mit höchster Aggression und Genauigkeit. Einzige kleine Schwachstelle der Serve. Der 2nd durchaus verwundbar, allerdings spielt Barty gern Slice-Return. Da kann Yastremska trotzdem gut in Ballwechsel kommen, womit Collins heute häufig ihre Probleme hatte.
              Barty sich von Match zu Match gesteigert. Dominiert mit ihrem Serve und der Vorhand. Wurde heute gegen Collins richtig gefordert und war defensiv auch sehr agil. Allerdings hätte Collins es gewinnen müssen, wenn sie nur ca. dreimal den Weg ans Netz gefunden hätte. Barty zig Mal in den Defensive und nur mit Slice, häufig dann Collins iwann mit dem UE. Spielanlage ähnlich von Yastremska und Collins, viel Power. Der Unterschied ist, dass die Ukrainerin auf einem anderen Level in dieser Woche in puncto Power, Präzision und Dynamik unterwegs ist. Barty kann aus meiner Sicht niemals derartig Favo sein, wie gegen Collins und da entschied es sich knapp im TB. Was haben die Bookies gesehen und ich übersehen?. Klar erstes großes Finale für sie, Heimvorteil auch auf Seiten Bartys, zudem viel Erfahrung. Das regelt am Ende häufig für die Favoritin. Aber es ist kein GS-Finale, da kann es schon mal ne Überraschung geben.

              Auf gute Nerven auf Seiten der jungen Lady.

              (Ansonsten die weitere Finals: Rybakina wird nicht das 2 Finale in Folge hergeben, nicht gegen Zhang mit Schieberstil hoffe ich. und Humbert für mich auch gegen Paire vorn. Der heute von Hurkacz Müdigkeit profitiert. Paire ist nicht bei sich, zu unausgeglichen, wackelig beim Serve. Humbert serviert wie ne Gatling-Gun. Erspare mir weiteres analysieren dazu)
              Ist halt wie immer in so einer Konstellation. Die jungen Dogs brauchen erstmal einen Satz, um ins Spiel zu finden. Dann umzubiegen meist kaum möglich. Yastremska plötzlich völlig überfordert mit dem Slice. Schon komisch, wenn ich vorher alles treffe. Barty bockstark, verdient gewonnen.

              Sorry an alle, zu sehr verleiten lassen. 6-2 7-5 macht -6 EH

              Kommentar


              • wernilein
                wernilein kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Das kann passieren Jan und ist kein Beinbruch. Wie so oft, was man analysiert und hier reinstellt kommt nicht. Verrückt. Deine beiden anderen Tipps Rybakina 2,40 Quote und Humbert 1,85 Quote kamen ja.

              #11
              WTA Damenturnier in St.Petersburg, Hartplatz Halle, Achtelfinale

              Donna Vekic - Ekaterina Alexandrova Heute gegen 14:30 Uhr

              Tipp: Sieg Donna Vekic Quote 2,21 Pinni 1 EH. ( Quoute kommt zurück gab schon 2,34)
              Tipp: Über 2,5 Sätze Quote 2,35 Pinni 1 EH

              Zuerst zur 25 jähriger Russin die heute Heimvorteil hat und glänzend ins Jahr 2020 eingestiegen ist. 10:1 Bilanz. Turniersieg in SHE. Bei den AO im 1/16 Finale an Petra Kvitova klar mit 1:6 und 2:6 gescheitert. Im Fed Cup noch 2 Siege gefeiert und hier mit etwas Mühe das Auftaktspiel gegen Landsfrau Kassatkina in 3 Sätzen gewonnen.

              Die Stärke der Russin ist die beidhändige Rückhand. Vorallem beim zweiten Aufschlag sollte Donna immer die Vorhandseite wählen. Ekaterina haut ihr sonst die Bälle um die Ohren. Bestes Anschauungsbeispiel ist die Partie letztes Jahr gegen Serena Williams beim Rogers Cup. War eines der besten Spiele was ich von ihr gesehen habe. Knappe 5:7 und 4:6 Niederlage .Auch ein Tempowechsel liegt der Russin nicht, Slice und Stopps einstreuen, sie ans Netzt locken. Mitschlagen über 10 Ballwechsel ist keine gute Idee, so wird sie das Spiel nicht gewinnen.

              Zu der 23 jährigen Kroatin folgendes. Heuer eine 5:3 Bilanz. Hartplatz kann sie, Sand hatte sie mal lieber. Grösste Enttäusching für mich war bei den FO 2019 als sie im Achtelfinale an Jan Konta scheiterte die nur unter grossen Schmerzen antretten konnte. Und Jana ist keine die Sand kann und mag. Ich hoffe, und das liegt ausschliesslich an ihrem Trainer Torben Beltz, das sie heuer einen Satz nach vorne macht in der WTA Rangliste, sie steht akt. auf 25. Beltz führte Angie Kerber an die Spitze der Welttenns. Mit der Donna Vekic traue ich ihm das auch zu, Top Ten muss für die 23 jährige machtbar sein.

              Was er ihr aber schleunigst beibringen muss ist, das sie intelligenter spielt. Jeder,der sich mit WTA Tennis intensiv beschäftigt weis wie eine Dayana Yastremska und eine Iga Swiatek spielt. Je schneller desto lieber mögen es die beiden Frauen. Aufschlag Return und Schuss. Da muss sie den Kopfeinschalten, die Taktik des Trainers annehmen,Tempo rausnehmen und nicht mitschlagen da geht sie unter. In Adelaide verlor sie gegen Dayana 4:6 und 3:6 und Iga schlug sie bei den AO mit 5:7 3:6. Zudem ihre Breakchancen besser nutzen, da nur 1mal von 9 Möglichkeiten Iga den Aufschlag abgenommen.

              Da Petra Kvitova länger braucht als erwartet, die Partie beginnt nicht vor 15:00 Uhr.

              Kommentar


              • k1ng
                k1ng kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Na da schau an, jetzt spielt der herr auch endlich mal die over sätze und nicht diese komischen games over bei wta ;)

              • Der Prophet
                Der Prophet kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Leider am Ende kein Glück :(

              #12
              Zitat von wernilein Beitrag anzeigen
              WTA Damenturnier in St.Petersburg, Hartplatz Halle, Achtelfinale

              Donna Vekic - Ekaterina Alexandrova Heute gegen 14:30 Uhr

              Tipp: Sieg Donna Vekic Quote 2,21 Pinni 1 EH. ( Quoute kommt zurück gab schon 2,34)
              Tipp: Über 2,5 Sätze Quote 2,35 Pinni 1 EH

              Zuerst zur 25 jähriger Russin die heute Heimvorteil hat und glänzend ins Jahr 2020 eingestiegen ist. 10:1 Bilanz. Turniersieg in SHE. Bei den AO im 1/16 Finale an Petra Kvitova klar mit 1:6 und 2:6 gescheitert. Im Fed Cup noch 2 Siege gefeiert und hier mit etwas Mühe das Auftaktspiel gegen Landsfrau Kassatkina in 3 Sätzen gewonnen.

              Die Stärke der Russin ist die beidhändige Rückhand. Vorallem beim zweiten Aufschlag sollte Donna immer die Vorhandseite wählen. Ekaterina haut ihr sonst die Bälle um die Ohren. Bestes Anschauungsbeispiel ist die Partie letztes Jahr gegen Serena Williams beim Rogers Cup. War eines der besten Spiele was ich von ihr gesehen habe. Knappe 5:7 und 4:6 Niederlage .Auch ein Tempowechsel liegt der Russin nicht, Slice und Stopps einstreuen, sie ans Netzt locken. Mitschlagen über 10 Ballwechsel ist keine gute Idee, so wird sie das Spiel nicht gewinnen.

              Zu der 23 jährigen Kroatin folgendes. Heuer eine 5:3 Bilanz. Hartplatz kann sie, Sand hatte sie mal lieber. Grösste Enttäusching für mich war bei den FO 2019 als sie im Achtelfinale an Jan Konta scheiterte die nur unter grossen Schmerzen antretten konnte. Und Jana ist keine die Sand kann und mag. Ich hoffe, und das liegt ausschliesslich an ihrem Trainer Torben Beltz, das sie heuer einen Satz nach vorne macht in der WTA Rangliste, sie steht akt. auf 25. Beltz führte Angie Kerber an die Spitze der Welttenns. Mit der Donna Vekic traue ich ihm das auch zu, Top Ten muss für die 23 jährige machtbar sein.

              Was er ihr aber schleunigst beibringen muss ist, das sie intelligenter spielt. Jeder,der sich mit WTA Tennis intensiv beschäftigt weis wie eine Dayana Yastremska und eine Iga Swiatek spielt. Je schneller desto lieber mögen es die beiden Frauen. Aufschlag Return und Schuss. Da muss sie den Kopfeinschalten, die Taktik des Trainers annehmen,Tempo rausnehmen und nicht mitschlagen da geht sie unter. In Adelaide verlor sie gegen Dayana 4:6 und 3:6 und Iga schlug sie bei den AO mit 5:7 3:6. Zudem ihre Breakchancen besser nutzen, da nur 1mal von 9 Möglichkeiten Iga den Aufschlag abgenommen.

              Da Petra Kvitova länger braucht als erwartet, die Partie beginnt nicht vor 15:00 Uhr.
              Auswertung: Donna im 1.Satz nicht besser als unsere Freiburgerinnen die Regionalliga spielen.Dann hätte die Wende noch kommen können, wenn sie ihr Aufschlagspiel bei einer 5:4 Führung im 2.Satz durchbringt. Gesamt gesehen besteht aber kein Zweifel das Ekaterina die bessere Spielerin war. Hier 2 EH Minus

              An k1ng: Auch wernilein lernt dazu.

              Kommentar

              Ähnliche Themen

              Einklappen

              Meiste Beiträge

              Einklappen

              der letzten 30 Tage
              1
              836
              2
              348
              4
              332

              Meiste Beiträge in Analyseforen

              Einklappen

              Zwischen 01.01.2020 und 31.12.2020

              Meiste erhaltene Danke

              Einklappen

              der letzten 30 Tage
              18 Plus Icon
              Wettforum.info
              Lädt...
              X