Das Widget New-Post-Slider (widgetinstanceid: 1261) wurde übersprungen, weil das Produkt delinewpostslider deaktiviert wurde.
X
Einklappen

WM Gruppe B: Spielplan, Wetten, News, Gruppenwetten

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    WM Gruppe B: Spielplan, Wetten, News, Gruppenwetten

    In der WM Gruppe B treffen England, USA, Wales und Iran aufeinander. Hier in diesem Thema werden Wetttipps für alle Spiele dieser Gruppe, alle Gruppenwetten wie wer gewinnt diese Gruppe, wer steigt auf, wer wird Gruppenletzter besprochen. Wenn es Neuigkeiten über die Mannschaften gibt können diese hier gerne geteilt werden. Hat sich ein Spieler verletzt? Steht der Teamkader fest? Gibt es ein interessantes Interview? Alle Neuigkeiten rund um die Gruppe B sind willkommen.

    Der Spielplan für die Gruppe B:
    21.11.2022 14:00 England - Iran
    21.11.2022 20:00 USA - Wales
    25.11.2022 11:00 Wales - Iran
    25.11.2022 20:00 England - USA
    29.11.2022 20:00 Wales - England
    29.11.2022 20:00 Iran - USA
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: gruppe_B.png
Ansichten: 1556
Größe: 31,7 KB
ID: 5301304

    Abbildung: Die Wettquoten von bwin für die Gruppe B.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: England.png
Ansichten: 1475
Größe: 447 Bytes
ID: 5301305 WM 2022 Gruppe B: England - Klarer Gruppenfavorit
    Größter WM Erfolg: Legendärer Titel 1966 im eigenem Stadion in Wembley
    Letzte WM Teilnahme: Weltmeisterschaft 2018 – 4ter Platz nach verlorenem Spiel um den 3. Platz gegen Belgien

    England konnte zuletzt bei der EM 2021 im eigenen Land die Chance den Fußball ins Heimatland nach dem Motto „Football is coming Home“ zurückzubringen knapp nicht nützen, nachdem sie im Finale äußerst knapp im Elfmeterschießen an Italien scheiterten. Dies war sicher ein trauriger Tag für die Engländer, da sie wirklich eine hervorragende EM spielten. Wenn man jetzt denkt, dass sich dies negativ auf die Moral und die weiteren Leistungen der Engländer ausgewirkt hat, dann kann man dies mit einem klaren Nein beantworten.

    England spielte eine überaus souveräne WM Qualifikation, die Gruppe wurde mit 26 von möglichen 30 Punkten überlegen gewonnen. Man konnte acht Siege einfahren und leistete sich zwei Mal ein Unentschieden gegen die beiden stärksten Gruppenkonkurrenten Polen und Ungarn. Das Torverhältnis lag bei 39:3. Die englische Offensive ist eine richtig starke, das hat man auch zuletzt bei der EM gesehen. England hat mit Harry Kane den amtierenden WM Torschützenönig der letzten WM und drum herum richtig gute, teilweise junge hungrige offensive Talente, u.a. Rashford, Sterling, Foden, Grealish um nur ein paar zu nennen. Das Mittelfeld ist auch gespickt mit jungen Talenten wie Bellingham, Rice, James sowie älteren erfahrenen Spielern wie Shaw oder Henderson. In der Abwehr stehen in erster Linie Routiniers wie Maguire, Walker oder Stones die nach wie vor sehr Kopfballstark sind, und im Tor steht mit Pope ein sehr guter Rückhalt.

    Man darf gespannt sein, wie weit es hier bei der WM für die Engländer gehen wird, das Potenzial für eine erfolgreiche WM ist auf jeden Fall vorhanden. Auch wenn England die Nations-League die als Vorbereitung gilt komplett vergeigt hat - Abstieg in Gruppe B ohne Sieg wurde man letzter hinter Italien, Ungarn, Deutschland - bleibt England klarer Gruppenfavorit. Hier hat man mit den USA, Iran und Wales doch drei Gegner die als Außenseiter anzusehen sind, da die Qualität in der englischen Nationalmannschaft eine ganz andere darstellt. Ob sich Wetten auf England lohnen?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: usa.png
Ansichten: 1338
Größe: 4,0 KB
ID: 5301307 WM 2022 Gruppe B: USA - der konstante WM Teilnehmer
    Größter WM Erfolg: Viertelfinale WM 2002 in Südkorea/Japan
    Letzte WM Teilnahme: WM 2014 in Brasilien (Achtelfinale)

    Die US-amerikanische Fußballnationalmannschaft ist seit 1990 bis auf die Ausnahme 2018 in Russland, wo man nur den fünften Platz in der Qualifikation erreichte, ständiger Teilnehmer bei den Weltmeisterschaften.

    Bei der Qualifikation von Nord-, Mittelamerika und Karibik (CONCACAF) konnten die USA die dritte Runde (aufgrund der FIFA Weltranglistenplatzierungen waren die USA automatisch als eines von fünf Teams qualifiziert) auf Platz 3 hinter Kanada und Mexiko abschließen und sich somit für die Weltmeisterschaft qualifizieren. Man zeigte dabei gemischte Ergebnisse von klaren Siegen über Unentschieden und eine Niederlage in der Rückrunde gegen Panama, das Hinspiel wurde 5:1 gewonnen.

    Zuletzt haben die USA zwei Testspiele gegen Japan 0:2 und Saudi-Arabien 0:0 absolviert, es macht den Anschein, dass die Mannschaft aktuell noch nicht ganz in Schwung ist. Der amerikanische Fußball ist eher schnell, offensiv ausgelegt, und dafür hat man eine gute Mischung aus jungen Talenten und Routiniers, sowie Spielern die in der heimischen Major Soccer League tätig sind und einigen Legionären, die zum Teil in Europas Topligen spielen.
    Die Wettquote auf den Gruppenaufstieg liegt bei rund 2,00.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wales.png
Ansichten: 1290
Größe: 9,8 KB
ID: 5301306 WM 2022 Gruppe B: Wales - Die aufstrebende Nation der Insel
    Größter WM Erfolg: erstmalige Qualifikation für eine WM – Katar 2022 seit 1958
    Letzte WM Teilnahme: 1958

    Die walisische Nationalmannschaft kann und wird stolz auf sich sein, denn man hat sich zum aller ersten Mal nach 1958 für eine WM Endrunde qualifiziert und der Erfolg kommt nicht von irgendwo her, sondern ist hart erarbeitet. Wales konnte sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickeln. 2016 konnte man sich erstmals für eine Europameisterschaft qualifizieren und schaffte dort sensationell den Einzug ins Halbfinale. Zunächst der Gruppensieg vor England war schon eine große Überraschung, danach kämpfte sich Wales mit Leidenschaft bis ins Halbfinale nach Siegen über Nordirland und die hoch favorisierten Belgier. Dort unterlag man dann Portugal 0:2. 2021 nahm Wales ebenfalls an der EM Endrunde teil und schaffte es bis ins Achtelfinale.

    In der Qualifikationsgruppe für die WM 2022 konnte sich Wales hinter dem klaren Favoriten Belgien und knapp vor Tschechien den zweiten Gruppenplatz sichern, welcher für das Playoff reichte. Dort konnte man die Ukraine 1:0 besiegen und die WM Teilnahme besiegeln.

    In der Nations League konnte Wales von den Ergebnissen her nicht an die Erfolge zuletzt anschließen, und beendete die Gruppe A4 auf dem letzten Platz mit nur einem Punkt hinter Niederlande, Belgien, Polen, was bedeutet, dass man in die B Liga absteigt. Die Spielverläufe in der Nations League waren allerdings knapp, es waren keine klaren Niederlagen dabei, man verlor alle Partien nur mit jeweils einem Tor Unterschied, gegen Belgien holte man sogar zu Hause ein 1:1.

    Superstar der Mannschaft ist unumstritten Gareth Bale, für den es eventuell die erste und letzte WM sein wird, da er mit 33 Jahren schon in einem stolzen Alter ist. Die Mannschaft wird sich bei ihrer WM Teilnahme aufopfern, und kämpfen bis zum Umfallen. Dementsprechend locken Wettquoten von rund 2,10 für das Weiterkommen in der Gruppenphase.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: iran.png
Ansichten: 1241
Größe: 4,0 KB
ID: 5301308 WM 2022 Gruppe B: Iran - Der Gruppenaußenseiter
    Größter WM Erfolg: 1. Finalrunde WM Argentinien 1978
    Letzte WM Teilnahme: WM 2018 in Russland

    Die iranische Nationalmannschaft konnte sich seit 1998 bis auf zweimal (2002 und 2010) immer für die WM Endrunde qualifizieren. Bei allen Teilnahmen war allerdings nach der Gruppenphase Endstation, bei den letzten Weltmeisterschaften schied man meist als Gruppenletzter aus. 2018 konnte in der Gruppe Marokko 1:0 besiegt werden, danach hielt man bis in die zweite Halbzeit gegen Spanien die 0 ehe man knapp 0:1 verlor. Ein überraschendes 1:1 Unentschieden gegen Portugal reichte knapp nicht für den Aufstieg, da sich Spanien und Portugal mit fünf Punkten durch setzten, der Iran war mit vier Punkten der „weinende Dritte“.

    In der WM Qualifikation-Asien für Katar konnte sich der Iran als Gruppensieger mit einem Punkt Vorsprung auf den Irak vorzeitig qualifizieren. Das Torverhältnis betrug +30 wobei dies relativiert werden muss, da viele Spiele knapp mit 1:0 gewonnen wurden, es gab lediglich einen Kantersieg von 10:0 gegen Kambodscha. Im Juni dieses Jahres gab es ein Testländerspiel welches knapp 1:2 gegen Algerien verloren ging. Im September gab es zwei weitere Testspiele mit einem überraschenden 1:0 Sieg gegen Uruguay und einem 1:1 gegen Senegal.

    Die Ergebnisse des Iran lassen größtenteils darauf schließen, dass man keine Offensivmacht ist, sondern über den Kampf ins Spiel findet und defensiv gut steht. Dies sieht man auch an den Ergebnissen, in dem auch die vermeintlich klaren Favoriten sich oft die Zähne ausbeißen. Dazu zeichnet man sich durch Effizienz aus, in dem viele der sich bietenden Chancen verwertet werden.

    Stars der Mannschaft sind die beiden Mittelstürmer Mehdi Taremi (FC Porto) und Sardar Azmoun (Leverkusen).

    Die Vorzeichen in Gruppe B scheinen recht klar verteilt, sodass sich die USA und Wales die Qualifikation untereinander ausmachen, der Iran wird von den Wettanbietern als klarer Außenseiter auf ein Weiterkommen mit einer Wettquote von @5,00 gehandelt. Es wäre schon eine größere Überraschung wenn der Iran hier eine Runde weiterkommen würde.

    Umfrage: Wer gewinnt die Gruppe?
    13
    England
    84,62%
    11
    USA
    0%
    0
    Wales
    7,69%
    1
    Iran
    7,69%
    1

    #2
    Iran droht der Ausfall eines der beiden "Leistungsträger", und zwar hat sich Azmoun der bei Bayer Leverkusen unter Vertrag ist, einen Muskelfaserriß in der Wade zugezogen und fällt mindestens 6 Wochen aus. Das wäre für den Iran schon ein herber Verlust, geht man ohnehin schon als klarer Außenseiter in die Gruppenphase. (Quelle: bild.de u. diverse)

    Kommentar


    • wernilein
      wernilein kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Dann könnte man ja glatt eine Wette spielen das der Iran in der Gruppe B Letzter wird. Quote 1,45 bei Bet 3000. Dürfte aber kaum Value drauf sein. Gegen USA oder Wales könnten sie ja 0:0 spielen. Und dann geht es übers Torverhältnis.

    #3
    Und gesperrt vom eigenen Land werden zusätzlich auch noch die, welche in den sozialen Medien "Farbe bekennnen" und im Ausland spielen.(wie gerade dieser Azmoun)

    Kommentar


      #4
      Eine Gruppe von Sportlern fordert die Fifa auf den Iran von der WM aufgrund der aktuellen Eskalation im Land (Unterdrückung der Frauen, Verletzung von Menschenrechten bzw. Verweigerung Zugang zu Stadien für Frauen) auszuschließen. Man beruft sich dabei auf die Fifa Statuten (Anerkennung und Wahrung der Menschenrechte) selbst. Bisher gibt es von der Fifa noch kein Statement dazu. Man darf gespannt sein. Artikel zu lesen auf laola1.

      Kommentar


        #5
        Eine Information/News am Rande. Wales überlegt zum letzten Mal bei der WM unter dem Namen "Wales" zu spielen. Man möchte zurück zu den Wurzeln und zukünftig unter dem Namen "Cymru" (walisischer Ausdruck für Wales) auflaufen, nach dem Vorbild der Türkei, die von nun an unter dem Namen "Turkiye" auf internationalem Parkett antritt. Erste Gespräche mit der UEFA wurden bereits geführt (Quelle: laola1)

        Kommentar


          #6
          Englands Ben Chilwell (Chelsea) fällt für die WM aufgrund eines Oberschenkelrisses aus. Er galt als Alternative für Luke Shaw auf der linken Seite. Quelle:Laola1

          Kommentar


            #7
            Englands Reece James wird die WM Endrunde aufgrund einer Verletzung verpassen. Er galt auf der RV Position bei Southgate gesetzt. Diese wird wohl nun Alexander-Arnold einnehmen. Der finale Kader wird am Dienstag nächste Woche bekanntgegeben. (Quelle: Laola1)

            Kommentar


              #8
              Der WM Kader von Wales:

              Tor: Wayne Hennessey (Nottingham Forest), Danny Ward (Leicester City), Adam Davies (Sheffield United)

              Abwehr: Ethan Ampadu (Spezia Calcio), Ben Cabango (Swansea City), Chris Mepham (AFC Bournemouth), Tom Lockyer (Luton Town), Ben Davies (Tottenham Hotspur), Chris Gunter (AFC Wimbledon), Connor Roberts (FC Burnley), Joe Rodon (Stade Rennes), Neco Williams (Nottingham Forest)

              Mittelfeld: Joe Allen (Swansea City), Aaron Ramsey (OGC Nizza), Harry Wilson (FC Fulham), Jonny Williams (Swindon Town), Joe Morrell (FC Portsmouth), Dylan Levitt (Dundee United), Rubin Colwill (Cardiff City), Sorba Thomas (Huddersfield Town), Matt Smith (MK Dons), Gareth Bale (Los Angeles FC), Daniel James (FC Fulham)

              Angriff: Mark Harris (Cardiff City), Kieffer Moore (AFC Bournemouth), Brennan Johnson (Nottingham Forest)

              Der WM Kader der USA:

              Tor: Ethan Horvath (Luton Town), Sean Johnson (New York City FC), Matt Turner (FC Arsenal)

              Abwehr: Cameron Carter-Vickers (Celtic Glasgow), Sergiño Dest (AC Milan), Aaron Long (New York Red Bulls), Shaq Moore (Nashville SC), Tim Ream (FC Fulham), Antonee Robinson (FC Fulham), Joe Scally (Borussia Mönchengladbach), DeAndre Yedlin (Inter Miami CF), Walker Zimmerman (Nashville SC)

              Mittelfeld: Brenden Aaronson (Leeds United), Kellyn Acosta (LAFC), Tyler Adams (Leeds United), Luca de la Torre (Celta Vigo), Weston McKennie (Juventus), Yunus Musah (Valencia), Cristian Roldan (Seattle Sounders FC)

              Angriff: Jesús Ferreira (FC Dallas), Jordan Morris (Seattle Sounders), Christian Pulisic (Chelsea), Gio Reyna (Borussia Dortmund), Josh Sargent (Norwich City), Tim Weah (OSC Lille), Haji Wright (Antalyaspor)

              Kommentar


                #9
                Englands 26-Mann-Kader


                Tor: Jordan Pickford (Everton), Nick Pope (Newcastle United), Aaron Ramsdale (Arsenal)

                Verteidigung: Trent Alexander-Arnold (Liverpool), Conor Coady (Everton), Eric Dier (Tottenham Hotspur), Harry Maguire (Manchester United), Luke Shaw (Manchester United), John Stones (Manchester City), Kieran Trippier (Newcastle United), Kyle Walker (Manchester City), Ben White (Arsenal)

                Mittelfeld: Jude Bellingham (Borussia Dortmund), Conor Gallagher (Chelsea), Jordan Henderson (Liverpool), Mason Mount (Chelsea), Kalvin Phillips (Manchester City), Declan Rice (West Ham United)

                Angriff: Phil Foden (Manchester City), Jack Grealish (Manchester City), Harry Kane (Tottenham Hotspur), James Maddison (Leicester City), Marcus Rashford (Manchester United), Bukayo Saka (Arsenal), Raheem Sterling (Chelsea), Callum Wilson (Newcastle United)

                Kommentar


                  #10
                  Der WM-Kader des Iran im Überblick


                  Tor: Amir Abedzadeh (SD Ponferradina), Alireza Beiranvand (Persepolis Teheran), Seyed Hossein Hosseini (Esteglal Teheran), Payam Niazmand (Sepahan Isfahan)

                  Abwehr: Majid Hosseini (Kayserispor), Abofazl Jalali (Esteghal Teheran), Hossein Kanaani (Al-Ahli Doha), Shoja Khalilzaeh (Al-Ahli Doha), Milad Mohammadi (AEK Athen), Sadegh Moharrami (Dinamo Zagreb), Morteza Pouraliganji (Persepolis Teheran), Ramin Rezaeian (Sepahan Isfahan)

                  Mittelfeld: Vahid Amiri Persepolis Teheran), Rouzbeh Cheshmi (Esteghal Teheran), Saeid Ezatolahi (Vejle BK), Saman Ghoddos (FC Brentford), Ehsan Haji Safi (AEK Athen), Alireza Jahanbaksh (Feyenoord Rotterdam), Ali Karimi (Kayserispor), Ahmed Nourollahi (Shabab Al-Ahli Dubai)

                  Angriff: Karim Ansarifard (Omonia Nikosia), Sardar Azmoun (Bayer Leverkusen), Ali Gholizadeh (RSC Charleroi), Mehdi Taremi (FC Porto), Mehdi Torabi (Persepolis Teheran)


                  Somit ist Gruppe B vom Kader her komplett!

                  Kommentar


                    #11
                    Wales macht die hohen Temperaturen in Katar zu schaffen. Gareth Bale & Co. mieden die Mittagshitze, statt um 13.30 Uhr Ortszeit wurde das Training auf 16 Uhr verschoben. "Hoffentlich wird es dann etwas kühler. Wir schwitzen ja schon, wenn wir nur um das Hotel herumgehen", klagte Offensivspieler Mark Harris. Wales also mit Problemen beim Trainieren. Sicher, werden sie nicht die einzige Mannschaft sein, die das Problem hat.
                    Folge dem Wettforum auf Twitter: twitter.com/wettforum

                    Abonniere Wettforum auf Telegram: t.me/wettforuminfo

                    Kommentar


                      #12
                      Währenddessen, eine coole Aktion von den Engländern. Kurz vor ihrem Auftaktmatch am Montag gegen den Iran lädt die englische Nationalmannschaft Gastarbeiter in ihr Trainingscamp ein. Wie der Verband mitteilte, besteht für die Arbeiter am Donnerstag die Möglichkeit, Fotos und Videos zu machen. Damit soll ein Zeichen gesetzt werden, gegen die schlechte Behandlung der Gastarbeiter im Land.
                      Folge dem Wettforum auf Twitter: twitter.com/wettforum

                      Abonniere Wettforum auf Telegram: t.me/wettforuminfo

                      Kommentar


                        #13
                        Wales

                        Für England eine machbare aber auch brisante Gruppe. Mit USA hat man historisch einen kleinen Angstgegner, mit Wales einen Lokalrivalen. Prinzipiell hat die USA ein von den Namen her talentiertes Team, aber spielerisch geht das massiv bergab. Der Trainer scheint der falsche zu sein und der Spielstil auch. Ich konnte die USA zuletzt Live im Stadion gegen Japan bestaunen. Das war dermaßen schwach, ich war wirklich erschrocken. Danach gab es dann ein 0-0 gegen Saudi-Arabien. Gegen El Salvador gab es zuletzt auch nur ein Unentschieden und in der Qualifikationsgruppe ist man hinter Kanada und Mexiko geblieben und nur mit der besseren Tordifferenz vor Costa Rica. Sonst hätte es in die Playoffs gemusst.

                        Mit Wales hat man eine zähe und eingespielte Truppe. Einen Bale der die MLS düpiert und den Spielstil nun kennen wird. Wahrscheinlich wird das für die aktuelle Generation Wales das letzte große Turnier sein. Bale, Ramsey, Joe Allen. dafür gibt es aber viele super talentierte Spieler. Die Defensive ist stark und vorne mit einem Brennan Johnson oder Daniel James auch solide Unterstützung für Bale.

                        In der Nations League war man zuletzt schwach, allerdings auch in der Liga A mit Niederlanden, Belgien und Polen. Durchaus schwierig. In den Quali Playoffs Mannschaften auf Augenhöhe wie Österreich, Tschechien und Ukraine hinter sich gelassen. Und auf dem Niveau sehe ich auch die USA, wenn nicht schwächer. Einem Bale traue ich jederzeit etwas zu. Daher im h2h pro Wales. Auch gegen den Iran sollte es für Wales reichen. Selbst gegen England traue ich Wales mehr zu als die aktuelle USA Mannschaft.

                        Overall sehe ich Wales stärker, vor allem nachdem ich USA Live sehen durfte. Da geht gar nichts. Nur auf Kampf wie frühere US-Mannschaften wird gegen Wales oder Iran auch schwer. Die können genauso nickelig und körperlich spielen.

                        1/10 Wales to qualify 2.1q @ Bet at Home

                        Kommentar


                          #14
                          Englands Abschlusstraining fand ohne James Maddison statt. Er wird dem englischen Kader im Auftaktspiel gegen den Iran fehlen. Maddison hatte in den letzten Tagen mit einigen Knieproblemen zu kämpfen.
                          Folge dem Wettforum auf Twitter: twitter.com/wettforum

                          Abonniere Wettforum auf Telegram: t.me/wettforuminfo

                          Kommentar


                            #15
                            Viel Erfolg Remax mit seinem Wales Tipp!

                            Ich habe mich letztendlich auch für eine Wales Wette entschieden und zwar für die Torschützenwette.
                            Die Gruppe erscheint mir doch recht balanciert und auch wenn Wales möglicherweise die Nase etwas vorn hat, sich als zweite Nation zu qualifizieren, ist ein frühes Ausscheiden nicht ganz unrealistisch in der ausgeglichenen Gruppe. Wie gewohnt wird man Wales auch nicht unbedingt einer sehr offensiven Variante erwarten und die Torausbeute wird am Ende wohl eher mau werden. Gareth Bale ist ohne Frage, der Erfolgsgarant für die Waliser, aber seine Verletzungsanfälligkeit und seine Spielpraxis waren die letzte Zeit nicht unbedingt sehr ausgeprägt. Die Waliser haben definitiv offensiv aber zwei interessante Spieler neben Bale vorzuweisen und auch wenn Bale der Standardschütze ist und die Erfolgsfigur, erscheint mir die Quote, dass Bale die meisten Tore schießen wird für Wales, viel zu niedrig. Von daher schiele ich hier etwas auf die zwei Nebenmänner von Bale, die in meinen Augen, gesetzt sein sollten und das sind Daniel James und Brennan Johnson. Zwei in meinen Augen interessante Spieler mit guten Fähigkeiten. Beide sind in der Premier League beheimatet und können das Niveau mitgehen. Ich sehe Bale auch nicht unbedingt in der absolut gesetzten Mittelstürmer Position, es könnte ein paar Rotationen geben und auch ein James könnte aus der Spitze heraus agieren. Als Gegenargument ließe sich natürlich erwähnen, dass auch ein James nur 37% der Spielzeit absolviert hat bei Fulham, aber im letzten Spiel gegen Manchester United hat er definitiv gezeigt, dass er ein sehr wichtiger Faktor sein kann, auch für die Walisische Nationalmannschaft. Mit Brennan Johnson hat man einen talentierten 21 Jährigen, der hinter den Spitzen agieren wird, aber da ich ohnehin keine riesige Torausbeute erwarte bei den Walisern, muss ich diese Quoten small anspielen. Dass der junge Johnson weiß, wo das Tor steht, zeigt seine Bilanz. In der aktuellen Saison hat er in 18 Spielen 2 Tore erzielt und in der letzten Saison, eine Liga darunter, stolze 16 Tore in 46 Spielen.
                            Die bisherige Torausbeute bei der walisischen Nationalmannschaft:
                            James 38 Spiele 5 Tore
                            Johnson 15 Spiele 2 Tore

                            Kurz zusammengefasst, ist die Prognose der Bookies definitiv korrekt, dass man einen Bale am niedrigsten quotiert, allerdings ist in meinen Augen die Quote auf seine zwei offensiven Nebenmänner zu hoch. Nicht, dass ich Bale eine Verletzung wünschen würde, aber selbst diesen Aspekt sollte man bei seiner Anfälligkeit im Kopf behalten.

                            Bester Torschütze einer Mannschaft - Wales
                            Daniel James 10,0 1/10 bet365
                            Brennan Johnson 10,0 1/10 bet365


                            Höhere Quoten sind sicher durchaus vorhanden, aber ich befinde mich nicht in einem Gemütszustand etliche Quoten zu vergleichen.
                            Folge dem Wettforum auf Twitter: twitter.com/wettforum

                            Abonniere Wettforum auf Telegram: t.me/wettforuminfo

                            Kommentar

                            Sportwetten Newsletter

                            Einklappen
                            Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
                            Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
                            Ausblenden
                            18 Plus Icon
                            Wettforum.info
                            Lädt...
                            X
                            Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.