Das Widget New-Post-Slider (widgetinstanceid: 1261) wurde übersprungen, weil das Produkt delinewpostslider deaktiviert wurde.
X
Einklappen

NFL Season 2022/23 Wetten Seite 4 von 5

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von Karlchen82 Beitrag anzeigen
    Arizona Cardinals @ Minnesota Vikings, Kickoff Sonntag 18 Uhr
    Arizona +3,5 @1,99 (Pinnacle) 3/10

    Die Cards sind natürlich eine riesige Wundertüte, haben mir aber letzte Woche gegen die Saints gut gefallen. Hopkins wohl der wichtigste Spieler in der Offense, und mit seiner Rückkehr sah das schon anders aus als in den Wochen zuvor.
    Bei den Vikings ist für meinen Geschmack die 5:1-Bilanz ein wenig irreführend, die Defense ist nicht mega überzeugend. In der Offense ist es meist ausschließlich Jefferson, der zuverlässig performt. Für mich ist das heute ein guter Spot, um die Vikings zu faden. Wenn ich dann sogar noch ein Field Goal dazu bekomme, umso besser...
    Ich würde jetzt nicht mal behaupten, dass die Wette schlecht war. Hilft aber trotzdem nicht, wenn die Cards ihre vielen, vielen Chancen nicht nutzen können. Vikings wieder nicht besonders gut, stehen aber bei 6-1
    -3, sorry an alle

    Kommentar


      #47
      Hab's im Spezi schon gepostet, aber ich versuch's auch hier mal wieder:

      Miami Dolphins @ Chicago Bears (Week 9 - Sonntag 19 Uhr)
      Dolphins über 24,5 Gesamtpunkte @1,98 Pinnacle 2/10

      Die Bears (3-5) haben nun kurz vor der Trade-Deadline nach DE Robert Quinn noch ihren Star-LB Roquan Smith abgegeben, letzte Woche haben die Bears ohne Quinn bereits 49 Punkte bei 7,8 yards/play gegen die Cowboys kassiert. Gleichzeitig zeigten sie sich zuletzt offensiv deutlich verbessert, auch gegen eine mittelmäßige Dolphins-Verteidigung sollte da durchaus was gehen, so dass die Dolphins genug gefordert sein müssten, um selber viele Punkte aufzulegen.
      Die Dolphins (5-3) kommen gerade mit Tua als QB offensiv wieder ordentlich ins Rollen, haben am WE gegen die Lions 30 Punkte gemacht und konnten den Ball durch die Luft vor allem über Waddle und Hill beinahe nach Belieben bewegen - insgesamt hat Miami mit 6,2 yards/play ligaweit den drittbesten Wert.
      Sehe eigentlich nicht, wie Chicago das stoppen kann und insgesamt spricht einfach viel für ein Over-Game und einen weiteren Sieg der Dolphins.

      Gutes Gelingen!

      Kommentar


        #48
        Eagles @ Texans HZ 1 -13,5 mit 3 EH @2,85 bet365

        Was soll man sagen, Eagles in ner Weltklassesaison, geht fast nicht mehr besser und jetzt die Houston Texans ... bei aller Liebe aber die Texans wurden gerade überrannt von King Henry und die Eagles in dieser Kategorie auch nicht gerade schlecht. Etwas Angst vor dem Backdoorcover deswegen spiele ich nicht den Endspread an. Sollte zur HZ schon sehr klar sein mit eventuell 2 TDs Führung, würde mich einfach nicht wundern oder überraschen ... Alles unter 10 Punkte lead hingegen schon, so wie man sich im 2ten Viertel immer präsentiert mit 130 erzielten Punkten in diesem Viertel, das ist schon ein Statement.

        FLY EAGLES FLY

        Bills @ Jets HZ 1 -6,5 mit 2 EH @1.86 bet365

        Allen sehr stark, dazu eine gute Defense. Jets overrated mMn besonders weil der RB und der sehr gute Tackle fehlen. Das Problem bei den Bills sah man gegen GB, wenn die mal weit vorne sind gehen sie vom Gas, daher auch hier der HZ 1 Spread. Defense der Jets sehr gut, aber gegen die Bills dürfte es trotzdem nicht reichen.

        Colts @ Patriots -5,5 mit 4 EH @1.9 bet365

        Wait what? Bill Belichick gegen nen Rookie QB, dazu noch Taylor ausgefallen daheim gegen die Colts die so schwach drauf sind? Es gibt Dinge die sollte man immer anspielen, junge QBs gegen die Billyboy Defense gehört dazu. Mal schauen ob der auch Ghosts sieht wie Darnold damals und ein paar Picks wirft, das Game wäre typisch dafür.

        Das waren meine Picks, viel Glück allen.

        Für Weltfrieden:
        https://www.youtube.com/watch?v=ca-oHTyrz9I

        Kommentar


          #49
          Bills @ Jets (Sonntag 19 Uhr)
          Zach Wilson (Jets) über 32,5 Passversuche @1,85 Betano 3/10
          Tyler Conklin (Jets) über 3,5 Receptions @2,25 Betano 2/10

          Die Jets stehen in Woche 9 mit einer 5-3 Bilanz überraschend gut da, was vor allem an einer überragenden Defense und einem starken Rungame lag. Während die Defense weiterhin stabil ist, ist das Laufspiel allerdings im Wanken, da sich mit dem Rookie Breece Hall und dem Guard Alijah Vera-Tucker zwei Garanten dafür verletzt haben. Das Resultat war letzte Woche direkt zu beobachten, gegen die Patriots gabs nur 15 Runs für 51 Yards, dafür warf QB Zach Wilson ganze 41 Mal.
          Nun droht der als Ersatz geholte RB James Robinson diese Woche auch noch auszufallen, so dass im Backfield Michael Carter und Ty Johnson übrig bleiben, die beide aber ihre Stärken auch bzw. vor allem im Passing Game haben. Ich sehe hier eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Jets gezwungenermaßen wieder in einen Spielstil verfallen, der für Wilson viele (kurze) Pässe, Screens und Dump-offs bedeutet.

          Der Gegner sollte dabei sein übriges tun: Die Bills Defensive Front ist stark gegen den Run und sorgt gleichzeitig meist nur mit dem 4-Man-Rush für viel Druck gegen den QB, so dass dieser den Ball schnell loswerden muss. Wilson vertraue ich nicht genug, um die Pass Completions zu spielen, da er immer wieder sehr wilde und ungenaue Würfe dabei hat, aber für die Passversuche ist das zum Glück egal.

          Neben den RBs sollte vor allem TE Tyler Conklin einige kurze und mittellange Targets bekommen, in den letzten beiden Wochen fing er 4 von 6 sowie 6 von 10 Pässen, insgesamt ist er in 5/8 Spielen über der Line gelandet. Die Bills sind zwar gegen die TE-Position ziemlich gut, allerdings gilt das vor allem für die erzielten Yards - denn Receptions lassen sie im Schnitt 5,7 pro Spiel zu. Zudem ist derzeit fraglich, ob ihr Top-LB Matt Milano auflaufen kann, da er wegen einer Verletzung mehrere Trainings verpasste.

          Ein letzter Faktor, der für die Wetten sprechen sollte, ist der wahrscheinliche Spielverlauf: Die Bills sind auswärts mit 12 Punkten Favorit, so dass es gut sein kann, dass die Jets früh einem Rückstand hinterherjagen und stärker ins Passing Game verfallen müssen, als es ihnen lieb ist. Sollte Zach Wilson nicht wegen wiederholt katastrophaler Leistungen gebenched werden - was HC Robert Salah unter der Woche ausschloss - dürfte Wilson viele Pässe werfen. In den beiden Partien, in denen sie aufholen mussten, war er jeweils deutlich über der hier angebotenen Line.

          Gutes Gelingen!

          Kommentar


            #50
            Zitat von TOMK2010 Beitrag anzeigen
            Eagles @ Texans HZ 1 -13,5 mit 3 EH @2,85 bet365

            Was soll man sagen, Eagles in ner Weltklassesaison, geht fast nicht mehr besser und jetzt die Houston Texans ... bei aller Liebe aber die Texans wurden gerade überrannt von King Henry und die Eagles in dieser Kategorie auch nicht gerade schlecht. Etwas Angst vor dem Backdoorcover deswegen spiele ich nicht den Endspread an. Sollte zur HZ schon sehr klar sein mit eventuell 2 TDs Führung, würde mich einfach nicht wundern oder überraschen ... Alles unter 10 Punkte lead hingegen schon, so wie man sich im 2ten Viertel immer präsentiert mit 130 erzielten Punkten in diesem Viertel, das ist schon ein Statement.

            FLY EAGLES FLY

            Bills @ Jets HZ 1 -6,5 mit 2 EH @1.86 bet365

            Allen sehr stark, dazu eine gute Defense. Jets overrated mMn besonders weil der RB und der sehr gute Tackle fehlen. Das Problem bei den Bills sah man gegen GB, wenn die mal weit vorne sind gehen sie vom Gas, daher auch hier der HZ 1 Spread. Defense der Jets sehr gut, aber gegen die Bills dürfte es trotzdem nicht reichen.

            Colts @ Patriots -5,5 mit 4 EH @1.9 bet365

            Wait what? Bill Belichick gegen nen Rookie QB, dazu noch Taylor ausgefallen daheim gegen die Colts die so schwach drauf sind? Es gibt Dinge die sollte man immer anspielen, junge QBs gegen die Billyboy Defense gehört dazu. Mal schauen ob der auch Ghosts sieht wie Darnold damals und ein paar Picks wirft, das Game wäre typisch dafür.

            Das waren meine Picks, viel Glück allen.
            Eagles war ne Enttäuschung, aber gut Fumble und 2 überraschend TDs von den Texans haben hald überhaupt nicht in die richtige Richtung gespielt - dennoch schlechter Pick
            Bills - mit 4 vorne gewesen, chance das -6,5 zu covern aber FG versemmelt - PECH
            Patriots - told ya easy one

            - 1,4 EH dank gutem Stacking.
            Für Weltfrieden:
            https://www.youtube.com/watch?v=ca-oHTyrz9I

            Kommentar


              #51
              Zitat von oinkos Beitrag anzeigen
              Bills @ Jets (Sonntag 19 Uhr)
              Zach Wilson (Jets) über 32,5 Passversuche @1,85 Betano 3/10
              Tyler Conklin (Jets) über 3,5 Receptions @2,25 Betano 2/10
              Der Spielverlauf versaut die Wette, da die Bills Offense völlig untypisch im Laufe des Spiels mehrfach versagt und die Jets somit nie wirklich in den Aufholmodus kommen und im letzten Viertel quasi nur noch Laufen können, so dass Wilson bei 24 Pässen bleibt.
              Conklin bekommt diesmal nur 2 Targets, dafür sein Backup Uzomah plötzlich drei.

              Mies gelaufen, dickes Minus -5 EH

              Kommentar


              • dimsx
                dimsx kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Buffalo sind absolute Losertruppe. Wie kann man 14:3 Führung verlieren

              #52
              Zitat von oinkos Beitrag anzeigen
              Hab's im Spezi schon gepostet, aber ich versuch's auch hier mal wieder:

              Miami Dolphins @ Chicago Bears (Week 9 - Sonntag 19 Uhr)
              Dolphins über 24,5 Gesamtpunkte @1,98 Pinnacle 2/10 +1,96

              Die Bears (3-5) haben nun kurz vor der Trade-Deadline nach DE Robert Quinn noch ihren Star-LB Roquan Smith abgegeben, letzte Woche haben die Bears ohne Quinn bereits 49 Punkte bei 7,8 yards/play gegen die Cowboys kassiert. Gleichzeitig zeigten sie sich zuletzt offensiv deutlich verbessert, auch gegen eine mittelmäßige Dolphins-Verteidigung sollte da durchaus was gehen, so dass die Dolphins genug gefordert sein müssten, um selber viele Punkte aufzulegen.
              Die Dolphins (5-3) kommen gerade mit Tua als QB offensiv wieder ordentlich ins Rollen, haben am WE gegen die Lions 30 Punkte gemacht und konnten den Ball durch die Luft vor allem über Waddle und Hill beinahe nach Belieben bewegen - insgesamt hat Miami mit 6,2 yards/play ligaweit den drittbesten Wert.
              Sehe eigentlich nicht, wie Chicago das stoppen kann und insgesamt spricht einfach viel für ein Over-Game und einen weiteren Sieg der Dolphins.

              Gutes Gelingen!
              Hier läufts wie vorhergesagt, klares Over-Game. Dolphins Offense kaum zu stoppen und legt 35 Punkte auf, Bears machen selber 32 und fordern sie das ganze Spiel. +1,98 EH

              Kommentar


                #53
                Saisonwette
                Indianapolis Colts unter 7,5 Siege @1,7 Happybet 7/10

                Ich habe vor zwei Wochen die Colts schon unter 8,5 Siege getippt (hier die Analyse), nun lege ich noch einmal nach, da sich die Lage nun wirklich nicht zum besseren gewendet hat in Indianapolis. Ein kurzer Abriss: Mit ihrem neuen Starting-QB, Rookie Sam Ehlinger, haben die Colts beide Spiele verloren, das letzte gegen die Patriots in katastrophaler Weise 3:26, womit sie nun mit einer Bilanz von 3-5-1 dastehen. Das hat dann wohl für Owner Jim Irsay das Fass zum Überlaufen gebracht, so dass er den verdienten HC Frank Reich entließ, sein OC Marcus Brady musste schon eine Woche zuvor gehen.

                Kurios bis merkwürdig ist nun die präsentierte Nachfolge: Irsay hat seinen Buddy Jeff Saturday, alte Colts-Spielerlegende und zuletzt ESPN-Analyst, als Cheftrainer geholt - der bisher allerdings nur auf High-School-Level mal gecoacht hat. Wir haben auf der offensiven Seite des Balls, der akuten Problemzone der Colts, also niemanden mehr, der schonmal für's Playcalling in der NFL zuständig war. Dies wird nun der vorherige Assistent-QB-Coach Park Frazier (30) übernehmen, der dies noch nie hauptverantwortlich auf irgendeinem Level machen musste. Alles in Allem riecht das nach ziemlichem Chaos in einem bisher schon nicht funktionierenden Umfeld.
                Ein kleiner Lichtblick könnte sein, dass einerseits ihr Star-RB Jonathan Taylor nach Verletzung zurückkehren wird und andererseits Veteran Matt Ryan nach seiner Degradierung offenbar wieder eine Option für den QB-Posten sein soll. Allerdings haben wir bereits in den ersten sieben Saisonspielen gesehen, dass das hinter einer katastrophalen O-Line und mit schwachem Receiving-Corps nicht unbedingt ein Erfolgsrezept ist. Und zugleich haben die Colts auch mit weiteren Rückschlägen zu kämpfen: Der vielseitige RB Nyheim Hines wurde zur Tradedeadline noch abgegeben und Star-LB Shaq Leonard fällt wohl für den Rest der Saison aus.

                Natürlich kann es in der NFL immer sein, dass plötzlich aus Trotz oder Zufall irgendein Schalter umgelegt wird und das nächste Spiel gewonnen wird - und die Raiders als ihr Gegner am Sonntag haben tatsächlich aktuell genügend eigene Baustellen. Aber selbst wenn hier der Überraschungssieg gelingen sollte, müssten die Colts vier der restlichen sieben Partien für sich entscheiden, was angesichts des Schedules schwer vorstellbar ist. Zuhause gegen die Eagles und auswärts gegen Cowboys und Vikings sind schonmal drei sehr wahrscheinliche Niederlagen, zuhause gegen Chargers und auswärts gegen die Giants zwei höchstens ausgeglichene Matchups. Einzig in den beiden Heimspielen gegen Steelers und Texans sollten sie favorisiert sein.

                Die meisten Bookies und der US-Markt bieten aktuell 6,5 oder 6 Siege als Line an mit der (klaren) Tendenz zum Under, in diesem Bereich oder sogar darunter sehen sie auch die Projection-Sites. Happybet liegt hier einen ganzen Sieg drüber, weshalb ich größer zugreife.

                Gutes Gelingen!
                Zuletzt geändert von oinkos; 12.11.2022, 12:06.

                Kommentar


                  #54
                  Indianapolis Colts @ Las Vegas Raiders (19:00)

                  Die Lage in Indianapolis ist sehr chaotisch aktuell, oinkos hat's oben ja schon genauer beschrieben, deswegen werde ich's jetzt nicht in aller Tiefe beschreiben, aber die übergreifende Konsequenz ist klar: Owner Jim Irsay hat die Saison abgeschrieben und den Kahlschlag gemacht, indem er nacheinander QB, OC und Head-Coach und Playcaller gefeuert hat. Schon mit der Degradierung von Matt Ryan, die klar von Irsay und nicht vom Coach ausging, war das Saisonziel klar: den Rest der Saison nutzen, um Sam Ehlinger zu evaluieren und dann nächstes Jahr neu zu starten (vermutlich mit einem hohen Draftpick auf QB).

                  Nach diesen ungeduldigen Moves stehen die Colts für das Spiel gegen die Raiders jetzt mit Jeff Saturday da, der offensichtlich nur als das freundliche Gesicht da ist, um die Fans beim anstehenden Misserfolg bei der Stange zu halten. Er war weder Head-Coach noch Assistant auf College oder NFL-Level und wurde erst am Montag geholt, wo er erst die PK gab und dann erst am Dienstag das erste Mal das Team traf. Parks Frazier als offensiver Playcaller ist zwar schon länger dabei, aber eben auch noch nie in der Position als Playcaller.

                  Man hat also zwei "Rookie-Coaches" ohne jede Erfahrung mit 3 Tagen Zeit, um einen offensiven Gameplan für das Raiders-Spiel zu erstellen. Das bedeutet für mich viel Basic Plays, sprich extrem viel Run-Game und vereinfachte Pass-Plays für Ehlinger.

                  Für einen Run-Heavy Gameplan spricht eben auch Saturday als ehemaliger O-Liner, die bekanntlich Run-Blocking lieben und klar lieber laufen als Pass-Blocking zu spielen. Ich erwarte ihn ohnehin eher als "Old-School-Football-Guy", der "den Lauf etablieren" will und der der Meinung ist, dass man für Play-Action-Passpiel ein funktionierendes Run Game braucht (ist zugegeben viel Projection dabei, aber zumindest seine 4th-Down-Aussagen sprechen eher für Old-School und Anti-Analytics Haltung).

                  "Give it to our best player" ist ja ganz gerne immer der NFL-Standardsatz in solchen Situationen, und in dieser Situation wäre das eindeutig Jonathan Taylor. Er konnte bisher nicht an seine gute Vorsaison anknüpfen und hatte einige Verletzungsprobleme. Diese Woche hat er ab Donnerstag ohne Einschränkungen trainiert und hat keine Injury Designation.

                  In seine bisherigen Spielen hatte Taylor die folgenden Rushing Attempts: 31 (inkl. OT), 9,21,20,10,16 (In-Game-Verletzung).
                  Ich erwarte ihn hier mit mindestens seiner üblichen Workload als RB1 und 20+ Touches, zumal der ehemalige RB2 Nyheim Hines seit Taylors letztem Spiel nach Buffalo getradet wurde und sein jetziger nomineller Backup Deon Jackson ausfallen wird. Hinter Taylor werden auf RB nur der neuverpflichtete Zack Moss sowie eine Practice-Squad-Elevation stehen (vermutlich Phillip Lindsay). Da dürfte keiner Taylor besonders viele Snaps und Touches wegnehmen.

                  Wenn die Raiders hier nicht schnell mit mehr als 2 Scores wegziehen, glaube ich nicht, dass die Colts vom Run weggehen und wenn sie das Spiel eng halten oder sogar eine Führung in die zweite Hälfte mitnehmen können, sollte Taylor seine Attempts-Line locker knacken (und die Yards-Line auch, aber da die Raiders gegen den Run ok sind, beschränke ich mich hier auf die Attempts).

                  Jonathan Taylor über 17,5 Rush Attempts @1,93 (betano) 4/10
                  Jonathan Taylor 20+ Rush Attempts @2,75 (bet365) 0,5/10
                  Jonathan Taylor 25+ Rush Attempts @8,25 (bet365) 0,2/10


                  PS: An der Wette ändert sich für mich nichts, auch wenn überraschend Matt Ryan spielen sollte. Eigentlich war die ganze Woche klar, dass es Ehlinger wird und ich gehe auch weiter davon aus, aber gestern hat Saturday das ganze als mehr oder weniger offene Competition bezeichnet. Sehr wahrscheinlich aber nur typischer Media Talk.





                  Kommentar


                  • hipster1250
                    hipster1250 kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Quote auf 17,5 sogar auf 2 angestiegen

                  • hipster1250
                    hipster1250 kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Danke für den Tipp

                  #55
                  Zitat von FS23 Beitrag anzeigen
                  Indianapolis Colts @ Las Vegas Raiders (19:00)

                  Die Lage in Indianapolis ist sehr chaotisch aktuell, oinkos hat's oben ja schon genauer beschrieben, deswegen werde ich's jetzt nicht in aller Tiefe beschreiben, aber die übergreifende Konsequenz ist klar: Owner Jim Irsay hat die Saison abgeschrieben und den Kahlschlag gemacht, indem er nacheinander QB, OC und Head-Coach und Playcaller gefeuert hat. Schon mit der Degradierung von Matt Ryan, die klar von Irsay und nicht vom Coach ausging, war das Saisonziel klar: den Rest der Saison nutzen, um Sam Ehlinger zu evaluieren und dann nächstes Jahr neu zu starten (vermutlich mit einem hohen Draftpick auf QB).

                  Nach diesen ungeduldigen Moves stehen die Colts für das Spiel gegen die Raiders jetzt mit Jeff Saturday da, der offensichtlich nur als das freundliche Gesicht da ist, um die Fans beim anstehenden Misserfolg bei der Stange zu halten. Er war weder Head-Coach noch Assistant auf College oder NFL-Level und wurde erst am Montag geholt, wo er erst die PK gab und dann erst am Dienstag das erste Mal das Team traf. Parks Frazier als offensiver Playcaller ist zwar schon länger dabei, aber eben auch noch nie in der Position als Playcaller.

                  Man hat also zwei "Rookie-Coaches" ohne jede Erfahrung mit 3 Tagen Zeit, um einen offensiven Gameplan für das Raiders-Spiel zu erstellen. Das bedeutet für mich viel Basic Plays, sprich extrem viel Run-Game und vereinfachte Pass-Plays für Ehlinger.

                  Für einen Run-Heavy Gameplan spricht eben auch Saturday als ehemaliger O-Liner, die bekanntlich Run-Blocking lieben und klar lieber laufen als Pass-Blocking zu spielen. Ich erwarte ihn ohnehin eher als "Old-School-Football-Guy", der "den Lauf etablieren" will und der der Meinung ist, dass man für Play-Action-Passpiel ein funktionierendes Run Game braucht (ist zugegeben viel Projection dabei, aber zumindest seine 4th-Down-Aussagen sprechen eher für Old-School und Anti-Analytics Haltung).

                  "Give it to our best player" ist ja ganz gerne immer der NFL-Standardsatz in solchen Situationen, und in dieser Situation wäre das eindeutig Jonathan Taylor. Er konnte bisher nicht an seine gute Vorsaison anknüpfen und hatte einige Verletzungsprobleme. Diese Woche hat er ab Donnerstag ohne Einschränkungen trainiert und hat keine Injury Designation.

                  In seine bisherigen Spielen hatte Taylor die folgenden Rushing Attempts: 31 (inkl. OT), 9,21,20,10,16 (In-Game-Verletzung).
                  Ich erwarte ihn hier mit mindestens seiner üblichen Workload als RB1 und 20+ Touches, zumal der ehemalige RB2 Nyheim Hines seit Taylors letztem Spiel nach Buffalo getradet wurde und sein jetziger nomineller Backup Deon Jackson ausfallen wird. Hinter Taylor werden auf RB nur der neuverpflichtete Zack Moss sowie eine Practice-Squad-Elevation stehen (vermutlich Phillip Lindsay). Da dürfte keiner Taylor besonders viele Snaps und Touches wegnehmen.

                  Wenn die Raiders hier nicht schnell mit mehr als 2 Scores wegziehen, glaube ich nicht, dass die Colts vom Run weggehen und wenn sie das Spiel eng halten oder sogar eine Führung in die zweite Hälfte mitnehmen können, sollte Taylor seine Attempts-Line locker knacken (und die Yards-Line auch, aber da die Raiders gegen den Run ok sind, beschränke ich mich hier auf die Attempts).

                  Jonathan Taylor über 17,5 Rush Attempts @1,93 (betano) 4/10
                  Jonathan Taylor 20+ Rush Attempts @2,75 (bet365) 0,5/10

                  Jonathan Taylor 25+ Rush Attempts @8,25 (bet365) 0,2/10


                  PS: An der Wette ändert sich für mich nichts, auch wenn überraschend Matt Ryan spielen sollte. Eigentlich war die ganze Woche klar, dass es Ehlinger wird und ich gehe auch weiter davon aus, aber gestern hat Saturday das ganze als mehr oder weniger offene Competition bezeichnet. Sehr wahrscheinlich aber nur typischer Media Talk.




                  Taylor 22 ATT, 147 Yards

                  Kommentar


                    #56
                    Browns @ Bills (Sonntag 19 Uhr)
                    Gesamtpunkte unter 45,5 @1,8 Happybet 2/10

                    Nur ganz kurz, weil die Quoten schon ordentlich droppen: Für die nächsten Tage wird selbst für Buffalo-Verhältnisse extremes Winterwetter erwartet, mit reichlich Schnee und Wind, die Rede ist schon von einer Wiederholung des "Snowvembers" von vor ein paar Jahren. Es soll bis mindestens Sonntag anhalten, also auch das Spiel im offenen Bills-Stadium betreffen.
                    Schnee und Wind bedeutet in der Regel vor allem, dass überdurchschnittlich viel gelaufen wird, und dem Passgame die Explosivität genommen wird, insgesamt wird das Spiel kürzer und die Wahrscheinlichkeit auf Punkte sinkt. Wenn die Wettervorhersage so bleibt, wird die Line auch noch deutlich sinken.

                    Kommentar


                    • oinkos
                      oinkos kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Spiel wurde wegen eines drohenden Blizzards nun nach Detroit verlegt, damit ist die ursprüngliche Analyse natürlich hinfällig.

                    #57
                    Saisonwette
                    Tennessee Titans mehr als 9,5 Siege @1,8 Happybet 4/10

                    Geht zwar gegen meine vor der Saison getätigte Under-Wette, aber hat zum jetzigen Zeitpunkt Value, denn Happybet (und z.B. auch bet365) sind hier noch mit der Line von vor dem TNF-Game unterwegs, das die Titans bei den Packers allerdings gewinnen konnten. Somit stehen sie jetzt bereits bei 7-3 und müssten demnach von den restlichen sieben Partien noch 3 gewinnen. Mit Bengals, Chargers, Eagles und Cowboys stehen zwar noch solide bis starke Gegner an, aber auf der anderen Seite warten noch die Texans und zwei mal die Jaguars aus der eigenen schwachen AFC South.
                    Da sollten nach bisherigem Saisonverlauf noch drei Siege herausspringen, denn die Titans haben einfach eine starke Formel gefunden, wie sie auch Matches gewinnen, die sie vom Papier her eigentlich verlieren sollten. Sie sind super gecoacht, ihre Defense ist bombenstark (seit Week 4 nur den Chiefs mehr als 17 Punkte erlaubt), das Rungame über Henry funktioniert wieder und den Rest erledigt Tannehill im Gamemanager-Modus. So haben sie sieben der letzten acht Spiele gewonnen.
                    Die US-Bookies haben die Line bei 10,5 Siegen mit relativ ausgeglichener Quotierung, die Projections sehen sie passend dazu zwischen 10 bzw. 11 Wins.

                    Gutes Gelingen!

                    Kommentar


                      #58
                      Zitat von oinkos Beitrag anzeigen
                      Browns @ Bills (Sonntag 19 Uhr)
                      Gesamtpunkte unter 45,5 @1,8 Happybet 2/10

                      Nur ganz kurz, weil die Quoten schon ordentlich droppen: Für die nächsten Tage wird selbst für Buffalo-Verhältnisse extremes Winterwetter erwartet, mit reichlich Schnee und Wind, die Rede ist schon von einer Wiederholung des "Snowvembers" von vor ein paar Jahren. Es soll bis mindestens Sonntag anhalten, also auch das Spiel im offenen Bills-Stadium betreffen.
                      Schnee und Wind bedeutet in der Regel vor allem, dass überdurchschnittlich viel gelaufen wird, und dem Passgame die Explosivität genommen wird, insgesamt wird das Spiel kürzer und die Wahrscheinlichkeit auf Punkte sinkt. Wenn die Wettervorhersage so bleibt, wird die Line auch noch deutlich sinken.
                      Die Wetterverhältnisse waren dann im Vorfeld sogar so schlimm, dass das Spiel nach Detroit in den Dome verlegt wurde - leider wurde diese Option erst nach meinem Wettabschluss ins Spiel gebracht. Trotzdem sah das Under lange Zeit gut aus, bis in Garbage Time dann doch noch zahlreiche Punkte fallen. Blöd gelaufen, -2 EH

                      Kommentar


                        #59
                        Giants @ Cowboys (Donnerstag 22:30 Uhr)
                        Dalton Schultz (Cowboys) über 35,5 Receiving Yards @1,91 Betano 2/10
                        Dalton Schultz (Cowboys) über 49,5 Receiving Yards @3,2 22bet 0,5/10

                        Thanksgiving in den USA heißt drei Spiele am Donnerstag - immer dabei sind die Dallas Cowboys, die im Traditionsduell gegen den Divisionsrivalen aus New York antreten. Die Cowboys (7-3) sind gut drauf und kommen von einem Blowout-Sieg gegen die Vikings, die Giants (ebenfalls 7-3) mussten hingegen mit einer klaren Heimniederlage gegen die Lions einen Dämpfer hinnehmen.
                        Nach seiner Verletzung zu Beginn der Saison scheint sich Dallas' QB Dak Prescott wieder gut eingespielt zu haben, in den letzten drei Spielen warf er jeweils über 250 Yards. Eine seiner Lieblingsanspielstationen ist dabei TE Dalton Schulz, der in 4 von 5 gemeinsamen Partien diese Saison 5+ Receptions für 49+ Yards von ihm fing. Einziger Ausrutscher war letzte Woche mit nur 3/22, allerdings war eben auch fast das halbe Spiel Garbage Time. Als netter Nebeneffekt ist die Line für Schultz nun diese Woche etwas niedriger angesetzt, weshalb ich gerne drauf gehe.
                        Denn auch das Matchup passt gut: Die Defense der Giants ist ligaweit auf dem vorletzten Platz was DVOA (Defense-Adjusted Value Over Average) gegen Tight Ends angeht und lassen dabei im Schnitt 5,1rec/59yds zu. Die letzten drei Spiele gegen die Giants erzielte Schultz 67, 73 und 70yds. Das halte ich auch diese Woche wieder für absolut möglich.

                        Gutes Gelingen!

                        Kommentar


                          #60
                          Zitat von oinkos Beitrag anzeigen
                          Giants @ Cowboys (Donnerstag 22:30 Uhr)
                          Dalton Schultz (Cowboys) über 35,5 Receiving Yards @1,91 Betano 2/10
                          Dalton Schultz (Cowboys) über 49,5 Receiving Yards @3,2 22bet 0,5/10


                          Thanksgiving in den USA heißt drei Spiele am Donnerstag - immer dabei sind die Dallas Cowboys, die im Traditionsduell gegen den Divisionsrivalen aus New York antreten. Die Cowboys (7-3) sind gut drauf und kommen von einem Blowout-Sieg gegen die Vikings, die Giants (ebenfalls 7-3) mussten hingegen mit einer klaren Heimniederlage gegen die Lions einen Dämpfer hinnehmen.
                          Nach seiner Verletzung zu Beginn der Saison scheint sich Dallas' QB Dak Prescott wieder gut eingespielt zu haben, in den letzten drei Spielen warf er jeweils über 250 Yards. Eine seiner Lieblingsanspielstationen ist dabei TE Dalton Schulz, der in 4 von 5 gemeinsamen Partien diese Saison 5+ Receptions für 49+ Yards von ihm fing. Einziger Ausrutscher war letzte Woche mit nur 3/22, allerdings war eben auch fast das halbe Spiel Garbage Time. Als netter Nebeneffekt ist die Line für Schultz nun diese Woche etwas niedriger angesetzt, weshalb ich gerne drauf gehe.
                          Denn auch das Matchup passt gut: Die Defense der Giants ist ligaweit auf dem vorletzten Platz was DVOA (Defense-Adjusted Value Over Average) gegen Tight Ends angeht und lassen dabei im Schnitt 5,1rec/59yds zu. Die letzten drei Spiele gegen die Giants erzielte Schultz 67, 73 und 70yds. Das halte ich auch diese Woche wieder für absolut möglich.

                          Gutes Gelingen!
                          Schultz endet mit 4/4 für 31 Yards und 2 TDs
                          Backup Tight End Ferguson fängt 3 für 57yds

                          -2,5 EH
                          Zuletzt geändert von oinkos; 25.11.2022, 01:51.

                          Kommentar

                          Sportwetten Newsletter

                          Einklappen
                          Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
                          Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
                          Ausblenden
                          18 Plus Icon
                          Wettforum.info
                          Lädt...
                          X
                          Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.