Das Widget New-Post-Slider (widgetinstanceid: 1261) wurde übersprungen, weil das Produkt delinewpostslider deaktiviert wurde.
X
Einklappen

Afrika Cup 2022 Wetten 9.1.-6.2.2022

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Afrika Cup 2022 Wetten 9.1.-6.2.2022

    Wett-Tipps & Analysen Afrika Cup of Nations 2022 in Kamerun von 9.1. bis 6.2.2022

    GRUPPE A
    Äthiopien
    Burkina Faso
    Kamerun
    Kap Verde

    GRUPPE B
    Guinea
    Malawi
    Senegal
    Simbabwe

    GRUPPE C
    Gabun
    Ghana
    Komoren
    Marokko

    GRUPPE D
    Ägypten
    Guinea-Bissau
    Nigeria
    Sudan

    GRUPPE E
    Algerien
    Äquatorialguinea
    Elfenbeinküste
    Sierra Leone

    GRUPPE F
    Gambia
    Mali
    Mauretanien
    Tunesien

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: happybet_468x60.jpg
Ansichten: 394
Größe: 9,2 KB
ID: 5225426

    HappyBet Test & Erfahrungen

    #2
    Afrika Cup Sieger Gruppe D - Ägypten

    In der Gruppe D spiele 2 Außenseiter (Sudan und Guinea-Bissau) mit 2 Favoriten Nigeria und Ägypten um das Weiterkommen.
    Sudan wurde gerade beim Arab Cup in Katar so zerstört, dass man nochmal den Großteil der Mannschaft ausgetauscht hat, man tritt fast ausschließlich mit Spielern aus der heimischen Liga an.
    Über Guinea-Bissau muss ich ehrlich sagen weiß ich nichts, aber dass sie sich gegen Nigeria und Ägypten durchsetzen kann ich mir nicht vorstellen.
    Der Gruppensieg sollte also zwischen Nigeria und Ägypten ausgemacht werden, aber:
    Nigeria hat sich gerade ins selbst gewählte Chaos begeben (so wie wir, wenn wir den LiL betreten ) und den lange erfolgreichen Trainer Gernot Rohr nach gelungener Quali entlassen. Die Ergebnisse haben zwar gestimmt, nicht aber die Spielweise, so der Verband. Man hat auch bereits einen Nachfolger, dieser wird aber beim Turnier nur als Beobachter dabei sein und stattdessen wird der bisherige technische Direktor, Eguavoen, das Team Interimsweise betreuen. Eguavon hat zwar bereits einige Trainerstationen durch, aber als Nationaltrainer immer nur nigerianische U-Teams betreut bzw., auch schonmal die A-Mannschaft, jedoch nie bei einem großen Turnier. Seine Trainerstationen als Club-Trainer waren Bendel und Sharks (Nigeria), Sliema (Malta), Zakynthos (Griechenland unterklassig) und mal für ein Interimsspiel die Black Leopards in Südafrika. Er war bei keinem Verein länger als eine Saison, meistens nur wenige Monate oder Interimsweise. Ob so jemand eine Mannschaft bei einem großen Turnier nun aus dem Stehgreif zum Erfolg coachen kann? Ich wage es zu bezweifeln.
    Auch sonst ist bei Nigeria aktuell nicht alles gut organisiert, so wollte man Dennis von Watford nominieren - leider schickte man die dazu nötige Mail an Watford zu spät ab, so dass dieser nun nicht für das Turnier freigestellt wird.
    Ich glaube daher nicht, das Nigeria eine gute Rolle bei dem Turnier spielen wird und werde Ägypten als Gruppensieger versuchen, in dieser Gruppe sollte ihnen niemand Konkurrenz machen können. Ägypten übrigens bei den ihren letzten Endrundenteilnahmen 2019, 2017, 2010, 2008 und 2006 ihre Vorrundengruppe jeweils gewonnen.
    Ägypten @1,73 mit 3/10 bei Interwetten. Nicht-Deutsche können noch höhere Quoten finden.
    "Wage alles, oder gewinne nichts." (Geoffrey de Charney, um 1300)

    Kommentar


      #3
      Senegal beim Afrika-Cup Favorit vor Algerien und Ägypten – Bayerns Choupo-Moting mit Torjäger-Quote 26,00
      Sportwettenanbieter bwin favorisiert den Senegal bei der am Sonntag beginnenden 33. Auflage des Afrika-Cup (09. Januar bis 06. Februar). Den ersten Turnier-Triumph der Senegalesen nach Rang zwei bei der letzten Auflage 2019 belohnt bwin mit dem 4,50-Fachen des Einsatzes. Gute Chancen räumen die Buchmacher mit Quote 5,50 auch Titelverteidiger Algerien ein, bei dem Gladbachs Linksverteidiger Ramy Bensabaini aufläuft. Rekordchampion Ägypten und die Elfenbeinküste folgen im bwin Ranking jeweils mit Titel-Quote 8,50 noch vor Kamerun und Marokko (beide Quote 9,50).

      Mo Salah Favorit auf Torjägerkanone
      Favorit auf den Titel des Torschützenkönigs ist Jürgen Klopps Stürmerstar Mo Salah. Der Ägypter führt das Ranking mit Quote 4,50 vor seinem Liverpooler Teamkollegen Sadio Mané aus dem Senegal (Quote 8,00) und dem Algerier Riyad Mahrez von ManCity (Quote 9.00) an. FC-Bayern-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting aus Kamerun ist mit Torjäger-Quote 26,00 notiert.

      Gesamtsieger
      Senegal (4.50)
      Algerien (5.50)
      Ägypten (8.50)
      Elfenbeinküste (8.50)
      Kamerun (9.50)
      Marokko (9.50)
      Nigeria (11.00)
      Ghana (17.00)

      Komoren (301.00)
      Malawi (301.00)
      Mauretanien (301.00)

      Wer erzielt die meisten Tore?
      Mohamed Salah, EGY (4.50)
      Sadio Mané, SEN (8.00)
      Riyad Mahrez, ALG (9.00)
      Islam Slimani, ALG (12.00)
      Sébastien Haller, ALG (13.00)

      Eric Choupo-Moting, CMR (26.00)

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: bwin_wetten.png
Ansichten: 238
Größe: 847 Bytes
ID: 5225645

      Kommentar

      Ähnliche Themen

      Einklappen

      Sportwetten Newsletter

      Einklappen
      Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
      Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
      Ausblenden
      18 Plus Icon
      Wettforum.info
      Lädt...
      X
      bwin600x400
      Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.