Das Widget New-Post-Slider (widgetinstanceid: 1261) wurde übersprungen, weil das Produkt delinewpostslider deaktiviert wurde.
X
Einklappen

ATP/WTA: Wimbledon 2022 Wetten

 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ATP/WTA: Wimbledon 2022 Wetten

    Servus Jungs, ich würde gerne mal eine kleine Diskussion zum nächsten GS in Wimbledon lostreten.

    Start 27.6.-10.7

    Und zwar wuerde mich eure Meinung bzgl. Gesamtsieger intressieren.

    Aus meiner Sicht stehen bei den Männern die Chancen auf einen Djokovic Sieg sehr hoch. Nadal 2 GS gewonnen dieses Jahr, kaempft aber immer noch mit seiner chronischen Verletzung und auf Rasen ist er meistens nicht so stark. Tsitsipas aktuell von der Rolle und sonst sehe ich nicht so viel Gefahr. Alcaraz ja auch aktuell leicht angeschlagen und auf Rasen jetzt nicht der Überspieler.
    Aussenseiter Sieg möglich? Wenn ja wer? Was traut ihr Andy Murray zu? Für mich könnte er einer für Überraschungen sein. Berettini letztes Jahr im Finale, kann er das wiederholen?

    Bei den Damen mMn sehr schwer. Swiatek die große Favoritin, normal sollte sie das machen, aktuell leicht am Ellbogen angeschlagen denke von den vielen Spielen in letzter Zeit nix ernstes wohl. Wer kann ihr gefährlich werden? Am ehesten vllt. Sabalenka, vllt. Halep?Collins? Gauff?

    Wäre nice wenn sich hier einige beteiligen würden, muss ja keine direkte lange Analyse sein, im Sinne der neuen Postingregeln ein Austausch sehr erwünscht.


    #2
    Bei den Damen warte ich persönlich auf die Auslosung vorher mMn sinnfrei.
    Zum einen sieht man dann wer noch in Bad Homburg/Eastbourne weit kommt von den top Spielerinnen( die Vergangenheit zeigt regelmäßig das die Power beim GS dann Richtung Finale ausgeht, beste Bespiel war erst die Tage Trevisan im HF von RG). Und auf Rasen musst halt spielen können, da hat bekanntlich die Weltrangliste am wenigsten zu sagen. Nachher hat deine im Vorhinein gepickte Spielerin in den ersten 3 möglichen Runden sowas wie Riske, Martincova und Alexandrova als Gegnerinnen, dann ist halt gut möglich das Sie sofort out geht

    Als Info: Sabalenka darf als Belarus nicht antreten.
    Zuletzt geändert von k1ng; 12.06.2022, 09:43.
    Zitat von Fusco
    Der Durchschnittsmann ist wie ein gutes Zugpferd - wenn du ihm nicht die Peitsche gibst, pflügt er den ganzen Tag.

    Kommentar


    • phreakyyy
      phreakyyy kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Aah stimmt ja Russisch und weiss russische Spieler sind ja ausgeschlossen, d.h. Medwedev darf auch nicht, somit noch mehr pro Djokovic. Thx für Erinnerung

    #3
    Bei den Herren neben Djokovic, Berrettini. Letztes Jahr schon Finale. Nach der Verletzung jetzt auch wieder Finale in Stuttgart. Rechne damit das er weit kommen kann. Zverev hätte ich einiges zugetraut, der kann aber leider nicht spielen.

    Bei den Damen habe ich ja schon vor Wochen Iga genommen. Ein paar Groschen bekommen von mir aber auch Belinda Bencic und Angie Kerber. Gerade Angie muss man in Wimbledon auf dem Schirm haben. Quote aktuell @26 bet365, die anderen noch nicht gechecked. Aber als ehemalige Siegerin und Finalistin immer gefährlich. Letztes Jahr Halbfinale, super gespielt aber Ash einen ticken besser. Und als Dark horse Karolina Muchova, wenn nicht verletzt.

    So gerade mal geschaut, es gibt noch nicht für alle Spieler-/innen Quoten aber die, die ich gefunden habe bei den Damen
    Belinda Bencic @28 Orbit
    Angie Kerber @32 Orbit
    Karolina Muchova @85 Orbit
    Alison Riske leider keine Quote bisher

    Zuletzt geändert von QuotenPapst; 12.06.2022, 10:18.
    "Verlierer suchen Ausreden. Gewinner suchen Lösungen." [[yo]]

    Kommentar


    • QuotenPapst
      QuotenPapst kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      oinkos danke, ausgerechnet dort habe ich noch nicht geschaut, obwohl dort ständig unterwegs.

    • Demokrat
      Demokrat kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Kerber muss es 100 geben!Gegen die neue Generation reicht dieses Spiel nicht mehr über 7 Spiele!

    • wernilein
      wernilein kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Belinda Bencic bei Pinni 31,53. Aber die Belinda spielt so unbeständig, fast unmöglich bei ihr, das sie 7 Partien auf höchstem Niveau spielt.

    #4
    Da es keine Weltranglistenpunkte zu vergeben gibt, kann dieses Jahr alles passieren. Viel wichtiger ist doch Qualirunde 1 QuotenPapst, da musst abräumen
    Zitat von k1ng
    Ich kann auch nicht jede Wette gewinnen. Man muss zur Show auch mal welche verlieren, bevor es zu auffällig wird ;)

    Kommentar


    • QuotenPapst
      QuotenPapst kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Natürlich kann alles passieren. Aber Wimbledon bleibt immer noch Wimbledon auch ohne Weltranglistenpunkte.

    #5
    Zitat von QuotenPapst Beitrag anzeigen
    Natürlich kann alles passieren. Aber Wimbledon bleibt immer noch Wimbledon auch ohne Weltranglistenpunkte.
    Für mich das schönste und wichtigste GS -Turnier, von den 4 die gespielt werden. Wer dort Live noch nie war, unbedingt mal hinfliegen, man wird es nicht bereuen.

    Kommentar


      #6
      Ohne schon die Auslosung zu kennen, aber ein Lay in der 1. oder 2. Runde gegen Casper Ruud ist bestimmt drin.

      Letztes Jahr stand Tsitsipas bei den French Open im Finale, danach kein Vorbereitungsturnier auf Rasen gespielt und in Wimbledon sang- und klanglos gegen Francis Tiafoe in der 1. Runde raus. Quote auf Tiafoe war damals laut flashscore bei knapp 5.00.
      2019 erging es Thiem so, der gegen Sam Querrey in 4 rausging. Querrey war damals auch Außenseiter, Quote war bei rund 2.20.
      Auch 2018 stand Thiem in Paris im Finale, in Wimbledon ging er dann in Runde 1 gegen Bagdhatis raus (bzw. gab im 3. Satz auf), Quote lag bei mehr als 5.00. Cecchinato stand in dem Jahr auch bei den FO im Halbfinale und strich an der Church Road direkt mal die Segel. Allerdings hatten ihm auch die Bookies auf Rasen nix zugetraut.
      2017 das gleiche Spiel: Wawrinka gewinnt in Paris, verliert in London in der 1. Runde gegen Medvedev. Der hatte damals eine Quote von ca. 3.00.

      Das Muster zieht sich durch mit Spielern, die mit der Umstellung von Sand auf Rasen nicht wirklich klar kommen und sich auf Sand am wohlsten fühlen.
      Die wirklich Top-Spieler mal ausgenommen, Ruud mag ja auch Hardcourt mittlerweile was können, aber die fettesten Ergebnisse holt er nun mal auf Sand. Zverev spielt nicht, Nadal kann Sand und Rasen (obwohl sich auch der nach dem ersten Sieg in Paris in Wimbledon in der 1. Runde verabschiedete) und Djokovic weiß auch, was zu tun ist.

      Trotzdem: In den vergangenen Jahren hat sich ein Halbfinalist immer in den ersten beiden Runden verabschiedet.
      ​Je nachdem, wie die Bookies und der Markt Ruud nach seinem FO-Finale überpowern, kann der Pick ein lohnendes Geschäft werden.

      Bei Fragen & Anregungen gerne PN

      https://baltisoccerbets.blogabet.com/

      Kommentar


        #7
        Zitat von Demokrat Beitrag anzeigen
        Kerber muss es 100 geben!Gegen die neue Generation reicht dieses Spiel nicht mehr über 7 Spiele!
        Das ist richtig Demokrat. Und Angie lässt sogar Berlin sausen und spielt nur "Ihr Turnier" in Bad Homberg 18.6-25.6 wo sie Turnierbotschafterin ist. 3 Turniere in 4 Wochen hälts sie auch körperlich gar nicht mehr durch. Für mich gewinnt Simona Halep das Wimbledon Turnier 2022. Bei Pinni gibt es 18,19 hab da schon 3 EH gespielt. Simona hat Starcoach Patrick Mouratoglou verpflichtet, der hat jahrelang Serena Williams trainiert. Ob Karolina Pliskova nochmal 2 Wochen Weltklasse Rasentennis zeigen kann?, dann wäre auch sie, zu mindestens eine fürs HF. Iga Swiatek ist keine Rasenspielerin, fühlt sich da nicht sonderlich wohl, wie sie selber sagt. Und eine 2,70 ist da eigentlich nichts wert!. Raducanu ist seit Nottingham verletzt. Osaka wird wahrscheinlich gar nicht antreten, wenn es keine WTR-Punkte gibt. Sie sag:" Wimbledon ohne Punkte, das ist mehr wie eine Exhibition". Sie weiß das es nicht stimmt, aber im Kopf fühlt sich das bei ihr so an. Da ist man noch in Gesprächen, ob die Damen nicht die Hälfte der zu verteidigen Punkte behalten können. 6 Spielerinnen von den Top 30 dürfen in Wimbledon gar nicht starten.

        Kommentar


          #8
          Kerber @100 ist doch Quatsch. Kerber spielt auf Rasen immer stark. Und von den jungen Spielerinnen, wer ist denn da abgesehen von Swiatek konstant? Die sind es doch gar nicht gewohnt auf Rasen zu spielen. Und wenn ich so einen Blödsinn von Osaka höre, dann sage ich, bleib doch wo der Pfeffer wächst. Niemanden wird es interessieren ob du 2000 Weltranglistenpunkte bekommen hast, unterm Strich steht ein GS Titel. Und nicht irgendein Slam, sondern Wimbledon.
          "Verlierer suchen Ausreden. Gewinner suchen Lösungen." [[yo]]

          Kommentar


            #9
            Eine @100 vllt. übertrieben aber ich sehe Angie auch nicht mehr soweit vorne @50 würde ich geben. Value sehe ich da aber keine. Sie kann auf Rasen spielen aber haelt mMn körperlich einfach nicht mehr mit, und sie wird sicher ein paar anstrengende Spiele haben.
            Halep koennte sein wernilein, ist mir aber zu unkonstant in letzter Zeit. Denke man muss auch Alexandrova am Schirm haben. Eine die gut spoelen kann aktuell gerade ein Turnier gewonnen wo sie Sakkari und Sabalenka geschlagen hat.

            können wohl echt einige gewinnen bei den Damen. Bri den Herren ist es fuer mich schon recht klar pro Djoker

            Kommentar


            • wernilein
              wernilein kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Alexandrova okay, warum nicht zu einer 31,53. Letztes Jahr kläglich im 1/32 an der 19 Jährigen Kolumbianerin Camila Osorio gescheitert. Hoffe sie hat daraus gelernt. Was bei den hohen Quoten gut ist. das man im Verlaufe des Turnier auscashen könnte.

            • phreakyyy
              phreakyyy kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Kann man abhaken russen duerfen ja nicht spielen, vergessen....

            • hensch
              hensch kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ich hatte Giorgi heute bei Insta geschrieben, Gewinne mal Wimbledon. So leicht wird’s nie wieder und Gras dein Lieblingsbelag. Das macht sie jetzt bestimmt wenn sie es von einem anonymen Spinner bei Insta liest

            #10
            Bei den Herren sollte man denke ich Čilić auf der Rechnung haben. Rasen ist sein bester Belag ( wobei man darüber streiten kann ob Rasen oder Hartcourt, da werden die Stats sicher Auskunft darüber geben, die habe ich jz aber nicht bei der Hand).
            EInes ist sicher: Sand ist Cilics schlechtester Belag und auf dem hat er gerade seine beste Saison ever gespielt. Selbstvertrauen wird somit da sein. Wenn er seine Form konservieren konnte, dann sicherlich ein Kandidat für den Titel, wobei ich mir aber nicht vorstellen kann, dass Čilić den Djoker schlagen kann.

            Aber nach dem serbischen Turnierfavoriten sehe ich nicht viele weitere Kandidaten über Čilić.

            Kommentar


            • phreakyyy
              phreakyyy kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ist sicher eine gute "Aussenseiterwette" vllt. noch Auger-Aliassime der vorne mitmischen kann.

            #11
            So wie gewünscht schreibe ich ein Preview zu Wimbledon:

            Wimbledon 2022 - das Turnier mit dem wohl besten Flair der 4 GS Turniere

            Start: 27.6.22
            Ende: 10.7.22
            Untergrund: Rasen
            2 Wichtige Neuerungen:

            1) Aufgrund des Ukraine Konflikts werden aus Solidarität Spieler/Spielerinnen aus Russland und Weissrussland vom Turnier ausgeschlossen, dürfen somit nicht antreten
            2) Damit niemand diskriminiert wird, gibt es deshalb auch keine Weltranglistenpunkte zu holen bei dem Turnier. Die Punkte vom letzten Turnier können somit nicht verteidigt werden und verfallen, was z.B. einen Djokovic hart trifft der somit ~2000 Punkte verlieren wird. Nähere gute Infos zu den Neuerungen kann man im folgenden Link entnehmen:

            https://www.derstandard.at/consent/t...wimbledon-2022

            Dennoch handelt es sich um ein GrandSlam Turnier und ich kann mir nicht vorstellen, dass dadurch die Motivation viel geringer sein wird. Jeder Tennis-Spieler träumt davon bei GS zu spielen oder sie zu gewinnen, und wie gesagt Wimbledon hat so seinen eigenen Flair. Es gibt Dresscodes für die Spieler (wenns die immer noch gibt), d.h. man muss weiße Kleidung tragen. Aber auch wenn man das Publikum ansieht, hat das ganze schon ein bißchen ein "royales Flair", die Damen oft mit ihren Ascot Hüten, das hat schon was :-)
            Das Wetter ist meist sehr wechselhaft und es kann gut möglich sein, dass es einige Regenfälle und somit Spielunterbrechungen/verschiebungen gibt -> dies war zumindest in der Vergangenheit meist immer der Fall.
            Um auf Rasen erfolgreich zu sein, muss man schon gut Tennis-spielen können. Von Vorteil natürlich ist ein guter Srv, da die Bälle im Normalfall nicht so hoch abspringen, was auch gut funktoniert ist es den Ball lange mit Slices im Spiel zu behalten, bis der Gegner einen Fehler macht. Sieht man auf Rasen öfter, da war z.B. der gute Roger Federer ein Meister darin, aber auch nicht ganz so erfolgreiche Spieler wie Mannarino oder Simon beherrschen das sehr gut, oder bei den Damen Sara Sorribes Tormo, die mit ihrem Spielstil so manche Spielerin zur Weißglut bringen kann.

            Sieger der letzten 10 Jahre hier in Wimbledon:
            Männer:

            6 x Djokovic (die letzten 3 Antritte inklusive 2021)
            2 x Murray
            2 x Federer

            2020 ist das Turnier wegen der Corona-Pandemie ausgefallen

            2010 hieß der Sieger Nadal

            Damen:

            3 x Serena Williams
            2 x Kvitova
            je 1 x Bartoli, Muguruza, Kerber, Halep, Barty (letztes Jahr)

            2010 hieß die Siegerin ebenfalls Serena Williams

            Wie man sieht zeigt sich bei den Herren ein homogenes Bild mit nur 3 Siegern in den letzten 10 Jahren und bei den Damen einige verschiedene Siegerinnen (was jetzt bei den Damen eher nichts allzu ungewöhnliches ist)

            Favoriten: Bei den Herren der absolute Topfavorit auf den Titel ist Djokovic (er liebt dieses Turnier, hat es 6 x gewonnen, war zuletzt wieder in einer sehr guten Form, und wird nach dem Viertelfinalaus bei den FO gg Nadal, sich voll und ganz auf Wimbledon konzentrieren -> sehe kaum einen Spieler der ihm gefährlich werden kann), da Rasen für Nadal der schlechteste Belag ist, Roger Federer langzeitverletzt ist und nicht antritt, Medwedev als Russe vorab nicht antreten darf, Zverev ebenfalls verletzt, Alcaraz auch leicht angeschlagen und Rasen ebenfalls sein schlechtester Belag ist.

            Als größten Konkurrenten für Djokovic sehe ich Berettini (mit einem bombigen 1. Srv und einer sehr dominanten Vorhand ausgestattet) -> das Finale letztes Jahr hieß Djokovic vs Berettini und endete mit einem 4 Satz Sieg für den Djoker.

            von der "Next Generation" traue ich bei diesem Turnier eigentlich kaum einem etwas zu. Sowohl Shapovalov als auch Rublev sind einfach im Kopf zu unreif um ganz vorne dabei zu sein. Rune komplett unerfahren auf Rasen, denke nicht, dass er hier was holen kann, traue ihm sogar zu gegen einen unangenehmen Gegner in Runde 1 raus zu gehen. Ebenfalls Ruud den ich nicht so stark einschätze auf Rasen.

            Als Aussenseiter: auf einen möglichen Titel sehe ich Andy Murray -> auch wenn mich jetzt viele für verrückt halten, er hat hier Heimspiel, hat das Turnier 2 x gewonnen und er kann Tennisspielen. Guter 1 Srv fantastischer Defensivkünstler, mit einer guten Auslosung könnte es da schon recht weit gehen. Vor kurzem Finale auf Rasen gg Berettini gespielt und knapp in 3 Sätzen verloren. Weitere Aussenseiter denen man was zutrauen sollte sind

            - Auger-Allliasime, Cilic

            Auf welche Spieler man sonst noch aufpassen muss, da sie einfach über sehr starke, schnelle Aufschläge verfügen sind:

            Isner, Opelka, Kyrgios (Spielerisch limitiert "Kyrgios auch im Kopf", aber mit dem Srv können sie sich halt im Spiel halten und sind in möglichen TB sogar im Vorteil)

            Weiteren Spielern wie Hurkacz, Tsitsipas usw. traue ich zu dass sie vielleicht ein paar Runden überstehen aber für ganz oben reicht es nicht.

            Unangenehme Spieler: Gilles Simon oder Adrian Mannarino sind aufgrund ihrer Spielweise "Slices über Slices" unangenehm, können sicher den ein oder anderen ärgern, aber die ganz großen werden sie damit nicht ärgern. Ebenso "Gaston", der mit seiner Spielweise auch so manchen Gegner zum verzweifeln bringen kann.

            Als Dark Horse: für mich ein Spieler intressant und zwar "Jack Draper", ein junger Engländer den fast keiner kennt denke ich, auf Rasen quasi aufgewachsen. Hat letztes Jahr in Queens bei der Vorbereitung (Turnier läuft übrigens gerade) Sinner geschlagen zu einer damals 8er Quote. Verfügt bzw. macht eigentlich alles über seinen 1 Srv, der gewaltig ist, die Beinarbeit war damals nicht ganz so gut, aber hat viel zurückgebracht und in den entscheidenden Momenten selbst angezogen, Sinner damals viele Fehler gemacht. Hat danach viele Challenger bestritten und war da auch ganz erfolgreich, zuletzt auf ATP Ebene sich versucht und so schlecht war das gar nicht. Zuletzt auf Sand sogar einen Satz gg Rublev geholt, wobei aufgrund des Srv, HC und vor allem Rasen zu seinen stärksten Belegen gehören. Stand schon im Junioren-Halbfinale von Wimbledon, kennt also den Belag ganz gut.
            Er ist erst 20 Jahre alt, aktuell schon in den Top 100 mit Platz 99 und kann sich vom Potenzial her sicher noch weiter vorspielen. Hat letztes Jahr in Runde 1 gg Djokovic gespielt und sogar einen Satz gewonnen, das muss man erst mal schaffen. Aktuell spielt er gerade wieder das Turnier in Queens und hat dort in Runde 1 Taylor Fritz glatt in 2 Sätzen geschlagen, was schon eine sehr gute Leistung ist, da Taylor Fritz auch ein sehr guter junger amerikanischer Spieler ist. Wie weit Draper kommen kann, kann ich nicht sagen, wird wohl ein schweres Draw haben, aber mal schauen.

            Bei den Damen ist die klare Favoritin bzw. beste Spielerin aktuell die Nr. 1 Iga Swiatek. Hat dieses Jahr eine unglaubliche Siegesserie hingelegt einige Turniere gewonnen inkl. der French Open, fast alle Siege in 2 Sätzen, also echt "Chapeau". Aktuell ist sie etwas an der Schulter angeschlagen, pausiert gerade, aber wird zum Turnier in Wimbledon Topfit sein denke ich. Rasen ihr wohl schlechtester Belag, sie sagt selber sie spielt nicht gerne auf Rasen.
            Vom Spielerischen kommt nach Swiatek länger nichts und dann der "Rest" -> muss man leider so sagen im Damentennis. Früher gab es doch ein paar exzellente ebenbürtige Spielerinnen die sich matchten, aber aktuell ist das eben nicht so.

            Härteste Konkurentinnen sind wohl:

            Halep -> hat das Turnier schon gewonnen, auch eine sehr gute Tennisspielerin normal, aber in letzter Zeit recht unkonstant, nach ihrer Knöchelverletzung nie wieder in die Topverfassung gekommen

            Gauff -> Cori Gauff gerade in einer gute Form, durch die FO gefegt auf Sand und im Finale der bärenstarken Swiatek unterlegen. Verfügt über einen sehr guten Srv für Damenverhältnisse und powervolle Grundlinienschläge

            vllt. noch Pegula und Collins, die beiden Amerikanerinnen

            Weiters auf der Rechnung haben könnte man noch:

            Bencic: zwar letztes Jahr in Runde 1 rausgeflogen gg Juvan, aber sie kann schon sehr gut Tennisspielen

            Karolina Pliskova: vom Potenzial und Anlagen her eine Kandidatin die es packen könnte (aufgrund ihrer Größe, und Power) aber ist halt mental nicht auf der Höhe

            Jabeur: spielt ein tolles Jahr aber bei den FO lächerlich in Runde 1 ausgeschieden, mal schauen wie sie sich hier präsentiert


            Kontaveit, Ostapenko (kommt auf ihrer Fehlerquote an)

            Nicht zu unterschätzen:

            Leylah Fernandez, Raducanu (Heimspiel hier, aber angeschlagen), Muchova

            Dark Horse: habe ich eigentlich keines bei den Damen. vllt. Kerber -> aber wie gesagt hält sie fitnesstechnisch normal nicht bis zum Ende durch

            Unangenehme Spielerin: Sorribes Tormo aufgrund ihrer "dreckigen Spielweise", hält den Ball sehr lange mit "grindigem" Spielstil im Spiel und wartet auf Fehler -> kann sicher die ein oder andere Spielerin ärgern/besiegen aber für ganz oben wirds nicht reichen.

            Heiße Anwärterinnen wie z.B. Sabalenka, aber auch Azarenka dürfen ja nicht antreten und fallen weg.

            So ich denke das wars mal mit einem Preview, scandtips ich hoffe du hast dir das so in etwa vorgestellt




            Kommentar


            • QuotenPapst
              QuotenPapst kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Und Serena Williams wird wohl doch spielen, lief eben über den Ticker.

            • Taiga Wutz
              Taiga Wutz kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Zwei Dumme, ein Gedanke. :-) QuotenPapst

            • phreakyyy
              phreakyyy kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Szimmt Rublev is Russe, ganz vergessen, mühdam auf was man aufpassen muss.... Danke. Und auch wg Fernandez hab nicht mitbekommen, das Verletzung so schwer ist!

            #12
            Albot(115) - Ofner(222) 1 @1,72
            Kawa(132) - Jeanjean(146) 1 @2,00
            Kombi: @3,45 bet 5/10


            Albot bisher hier ganz entspannt durchgekommen. In der ersten Runde kurz mit 6-1, 6-4 gegen Marcora gewonnen, hier muss man dazu sagen, dass Marcora natürlich auch kein Spieler ist auf dem Level. Danach ging es gegen Mmoh, den man schon ernsthafter nehmen kann, der wurde auch deutlich mit 6.3, 6-4 heimgeschickt. Allgemein steht Albot diese Tage gut da auf Rasen, vor allem der Sieg gegen Stricker und die ganz knappe Niederlage in einer Schlacht mit Humbert zeigen das die Form passt. Er verfügt mit 32 Jahren natürlich zudem über viel Erfahrung und ist ein Spieler der viele seiner Punkte in den Ballwechseln holen muss, da er kein top Aufschläger ist. Ofner spielte hier in Runde 1 gegen Sousa, welcher noch eine Klasse unter Marcora anzusiedeln ist, also komplettes Freilos. Er gewann natürlich locker, allerdings ist dies aufgrund des Gegners keinerlei Maßstab. Gestern musste er dann gegen Kopriva ran und hatte ordentlich zu kämpfen, musste sogar einen Matchball abwehren. Auffällig war das Kopriva sich viele Breakbälle erspielen konnte, was recht ungewöhnlich ist, da Ofner viel mit seinem Aufschlag regeln kann. Hier wird es jetzt für heute interessant, da Albot in den Ballwechseln auf keinen Fall schlechter als Kopriva einzuschätzen ist und bei den Männern heute best of 5 gespielt wird. Ofner wird somit noch mehr angewiesen sein auf seinen Aufschlag und dies über einen längere Matchdauer, dies ist meiner Meinung nach sicher kein Vorteil für Ihn.

            Bei den Damen halte ich es etwas kürzer. Kawa ist für mich eine erfahrene Spielerin, welche immer so um 120 im Ranking rumspielt. Sie hat hier recht locker Bandecchi und Chang geschlagen. Bandecchi zwar immer mal für ne Überraschung gut, allerdings muss Sie die Spiele gewinnen und Sie hat Ihren Job gemacht. Der Tipp geht hier gegen Jeanjean. Sie spielte hier gegen Ce, die überhaupt gar nichts mit schnellen Belägen wie Rasen am Hut hat, dementsprechend mega Dog war. Und gegen Stefanini die man so bei Bandecchi und Chang einstufen kann. Jeanjean gewann beide Spiele, allerdings musste Sie jeweils über die volle Distanz gehen und hatte in beiden Matches 13 Breakbälle gegen sich. Ich kann mir nicht vorstellen das so eine Performance gegen Kawa für den Sieg reicht. Ich gehe davon aus, dass Kawa wieder Ihren Stiefel runterspielt und ins Hauptfeld einzieht.

            Zitat von Fusco
            Der Durchschnittsmann ist wie ein gutes Zugpferd - wenn du ihm nicht die Peitsche gibst, pflügt er den ganzen Tag.

            Kommentar


              #13
              Zitat von k1ng Beitrag anzeigen
              Albot(115) - Ofner(222) 1 @1,72
              Kawa(132) - Jeanjean(146) 1 @2,00
              Kombi: @3,45 bet 5/10


              Albot bisher hier ganz entspannt durchgekommen. In der ersten Runde kurz mit 6-1, 6-4 gegen Marcora gewonnen, hier muss man dazu sagen, dass Marcora natürlich auch kein Spieler ist auf dem Level. Danach ging es gegen Mmoh, den man schon ernsthafter nehmen kann, der wurde auch deutlich mit 6.3, 6-4 heimgeschickt. Allgemein steht Albot diese Tage gut da auf Rasen, vor allem der Sieg gegen Stricker und die ganz knappe Niederlage in einer Schlacht mit Humbert zeigen das die Form passt. Er verfügt mit 32 Jahren natürlich zudem über viel Erfahrung und ist ein Spieler der viele seiner Punkte in den Ballwechseln holen muss, da er kein top Aufschläger ist. Ofner spielte hier in Runde 1 gegen Sousa, welcher noch eine Klasse unter Marcora anzusiedeln ist, also komplettes Freilos. Er gewann natürlich locker, allerdings ist dies aufgrund des Gegners keinerlei Maßstab. Gestern musste er dann gegen Kopriva ran und hatte ordentlich zu kämpfen, musste sogar einen Matchball abwehren. Auffällig war das Kopriva sich viele Breakbälle erspielen konnte, was recht ungewöhnlich ist, da Ofner viel mit seinem Aufschlag regeln kann. Hier wird es jetzt für heute interessant, da Albot in den Ballwechseln auf keinen Fall schlechter als Kopriva einzuschätzen ist und bei den Männern heute best of 5 gespielt wird. Ofner wird somit noch mehr angewiesen sein auf seinen Aufschlag und dies über einen längere Matchdauer, dies ist meiner Meinung nach sicher kein Vorteil für Ihn.

              Bei den Damen halte ich es etwas kürzer. Kawa ist für mich eine erfahrene Spielerin, welche immer so um 120 im Ranking rumspielt. Sie hat hier recht locker Bandecchi und Chang geschlagen. Bandecchi zwar immer mal für ne Überraschung gut, allerdings muss Sie die Spiele gewinnen und Sie hat Ihren Job gemacht. Der Tipp geht hier gegen Jeanjean. Sie spielte hier gegen Ce, die überhaupt gar nichts mit schnellen Belägen wie Rasen am Hut hat, dementsprechend mega Dog war. Und gegen Stefanini die man so bei Bandecchi und Chang einstufen kann. Jeanjean gewann beide Spiele, allerdings musste Sie jeweils über die volle Distanz gehen und hatte in beiden Matches 13 Breakbälle gegen sich. Ich kann mir nicht vorstellen das so eine Performance gegen Kawa für den Sieg reicht. Ich gehe davon aus, dass Kawa wieder Ihren Stiefel runterspielt und ins Hauptfeld einzieht.
              Guuude!
              Ofner wie erwartet nicht in der Lage best of 5 was gegen Albot auszurichten und Kawa spielt wieder Ihr Game und schickt Jeanjean glatt in 2 Sätzen heim.
              Albot wins 2-6, 6-3, 6-4, 7-5
              Kawa wins 7-5, 6-2
              +12,25


              Zitat von Fusco
              Der Durchschnittsmann ist wie ein gutes Zugpferd - wenn du ihm nicht die Peitsche gibst, pflügt er den ganzen Tag.

              Kommentar


              • Jaytea65
                Jaytea65 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Sehr stark! Thx

              #14
              Zitat von phreakyyy Beitrag anzeigen
              So wie gewünscht schreibe ich ein Preview zu Wimbledon:

              Wimbledon 2022 - das Turnier mit dem wohl besten Flair der 4 GS Turniere

              Start: 27.6.22
              Ende: 10.7.22
              Untergrund: Rasen
              2 Wichtige Neuerungen:

              1) Aufgrund des Ukraine Konflikts werden aus Solidarität Spieler/Spielerinnen aus Russland und Weissrussland vom Turnier ausgeschlossen, dürfen somit nicht antreten
              2) Damit niemand diskriminiert wird, gibt es deshalb auch keine Weltranglistenpunkte zu holen bei dem Turnier. Die Punkte vom letzten Turnier können somit nicht verteidigt werden und verfallen, was z.B. einen Djokovic hart trifft der somit ~2000 Punkte verlieren wird. Nähere gute Infos zu den Neuerungen kann man im folgenden Link entnehmen:

              https://www.derstandard.at/consent/t...wimbledon-2022

              Dennoch handelt es sich um ein GrandSlam Turnier und ich kann mir nicht vorstellen, dass dadurch die Motivation viel geringer sein wird. Jeder Tennis-Spieler träumt davon bei GS zu spielen oder sie zu gewinnen, und wie gesagt Wimbledon hat so seinen eigenen Flair. Es gibt Dresscodes für die Spieler (wenns die immer noch gibt), d.h. man muss weiße Kleidung tragen. Aber auch wenn man das Publikum ansieht, hat das ganze schon ein bißchen ein "royales Flair", die Damen oft mit ihren Ascot Hüten, das hat schon was :-)
              Das Wetter ist meist sehr wechselhaft und es kann gut möglich sein, dass es einige Regenfälle und somit Spielunterbrechungen/verschiebungen gibt -> dies war zumindest in der Vergangenheit meist immer der Fall.
              Um auf Rasen erfolgreich zu sein, muss man schon gut Tennis-spielen können. Von Vorteil natürlich ist ein guter Srv, da die Bälle im Normalfall nicht so hoch abspringen, was auch gut funktoniert ist es den Ball lange mit Slices im Spiel zu behalten, bis der Gegner einen Fehler macht. Sieht man auf Rasen öfter, da war z.B. der gute Roger Federer ein Meister darin, aber auch nicht ganz so erfolgreiche Spieler wie Mannarino oder Simon beherrschen das sehr gut, oder bei den Damen Sara Sorribes Tormo, die mit ihrem Spielstil so manche Spielerin zur Weißglut bringen kann.

              Sieger der letzten 10 Jahre hier in Wimbledon:
              Männer:

              6 x Djokovic (die letzten 3 Antritte inklusive 2021)
              2 x Murray
              2 x Federer

              2020 ist das Turnier wegen der Corona-Pandemie ausgefallen

              2010 hieß der Sieger Nadal

              Damen:

              3 x Serena Williams
              2 x Kvitova
              je 1 x Bartoli, Muguruza, Kerber, Halep, Barty (letztes Jahr)

              2010 hieß die Siegerin ebenfalls Serena Williams

              Wie man sieht zeigt sich bei den Herren ein homogenes Bild mit nur 3 Siegern in den letzten 10 Jahren und bei den Damen einige verschiedene Siegerinnen (was jetzt bei den Damen eher nichts allzu ungewöhnliches ist)

              Favoriten: Bei den Herren der absolute Topfavorit auf den Titel ist Djokovic (er liebt dieses Turnier, hat es 6 x gewonnen, war zuletzt wieder in einer sehr guten Form, und wird nach dem Viertelfinalaus bei den FO gg Nadal, sich voll und ganz auf Wimbledon konzentrieren -> sehe kaum einen Spieler der ihm gefährlich werden kann), da Rasen für Nadal der schlechteste Belag ist, Roger Federer langzeitverletzt ist und nicht antritt, Medwedev als Russe vorab nicht antreten darf, Zverev ebenfalls verletzt, Alcaraz auch leicht angeschlagen und Rasen ebenfalls sein schlechtester Belag ist.

              Als größten Konkurrenten für Djokovic sehe ich Berettini (mit einem bombigen 1. Srv und einer sehr dominanten Vorhand ausgestattet) -> das Finale letztes Jahr hieß Djokovic vs Berettini und endete mit einem 4 Satz Sieg für den Djoker.

              von der "Next Generation" traue ich bei diesem Turnier eigentlich kaum einem etwas zu. Sowohl Shapovalov als auch Rublev sind einfach im Kopf zu unreif um ganz vorne dabei zu sein. Rune komplett unerfahren auf Rasen, denke nicht, dass er hier was holen kann, traue ihm sogar zu gegen einen unangenehmen Gegner in Runde 1 raus zu gehen. Ebenfalls Ruud den ich nicht so stark einschätze auf Rasen.

              Als Aussenseiter: auf einen möglichen Titel sehe ich Andy Murray -> auch wenn mich jetzt viele für verrückt halten, er hat hier Heimspiel, hat das Turnier 2 x gewonnen und er kann Tennisspielen. Guter 1 Srv fantastischer Defensivkünstler, mit einer guten Auslosung könnte es da schon recht weit gehen. Vor kurzem Finale auf Rasen gg Berettini gespielt und knapp in 3 Sätzen verloren. Weitere Aussenseiter denen man was zutrauen sollte sind

              - Auger-Allliasime, Cilic

              Auf welche Spieler man sonst noch aufpassen muss, da sie einfach über sehr starke, schnelle Aufschläge verfügen sind:

              Isner, Opelka, Kyrgios (Spielerisch limitiert "Kyrgios auch im Kopf", aber mit dem Srv können sie sich halt im Spiel halten und sind in möglichen TB sogar im Vorteil)

              Weiteren Spielern wie Hurkacz, Tsitsipas usw. traue ich zu dass sie vielleicht ein paar Runden überstehen aber für ganz oben reicht es nicht.

              Unangenehme Spieler: Gilles Simon oder Adrian Mannarino sind aufgrund ihrer Spielweise "Slices über Slices" unangenehm, können sicher den ein oder anderen ärgern, aber die ganz großen werden sie damit nicht ärgern. Ebenso "Gaston", der mit seiner Spielweise auch so manchen Gegner zum verzweifeln bringen kann.

              Als Dark Horse: für mich ein Spieler intressant und zwar "Jack Draper", ein junger Engländer den fast keiner kennt denke ich, auf Rasen quasi aufgewachsen. Hat letztes Jahr in Queens bei der Vorbereitung (Turnier läuft übrigens gerade) Sinner geschlagen zu einer damals 8er Quote. Verfügt bzw. macht eigentlich alles über seinen 1 Srv, der gewaltig ist, die Beinarbeit war damals nicht ganz so gut, aber hat viel zurückgebracht und in den entscheidenden Momenten selbst angezogen, Sinner damals viele Fehler gemacht. Hat danach viele Challenger bestritten und war da auch ganz erfolgreich, zuletzt auf ATP Ebene sich versucht und so schlecht war das gar nicht. Zuletzt auf Sand sogar einen Satz gg Rublev geholt, wobei aufgrund des Srv, HC und vor allem Rasen zu seinen stärksten Belegen gehören. Stand schon im Junioren-Halbfinale von Wimbledon, kennt also den Belag ganz gut.
              Er ist erst 20 Jahre alt, aktuell schon in den Top 100 mit Platz 99 und kann sich vom Potenzial her sicher noch weiter vorspielen. Hat letztes Jahr in Runde 1 gg Djokovic gespielt und sogar einen Satz gewonnen, das muss man erst mal schaffen. Aktuell spielt er gerade wieder das Turnier in Queens und hat dort in Runde 1 Taylor Fritz glatt in 2 Sätzen geschlagen, was schon eine sehr gute Leistung ist, da Taylor Fritz auch ein sehr guter junger amerikanischer Spieler ist. Wie weit Draper kommen kann, kann ich nicht sagen, wird wohl ein schweres Draw haben, aber mal schauen.

              Bei den Damen ist die klare Favoritin bzw. beste Spielerin aktuell die Nr. 1 Iga Swiatek. Hat dieses Jahr eine unglaubliche Siegesserie hingelegt einige Turniere gewonnen inkl. der French Open, fast alle Siege in 2 Sätzen, also echt "Chapeau". Aktuell ist sie etwas an der Schulter angeschlagen, pausiert gerade, aber wird zum Turnier in Wimbledon Topfit sein denke ich. Rasen ihr wohl schlechtester Belag, sie sagt selber sie spielt nicht gerne auf Rasen.
              Vom Spielerischen kommt nach Swiatek länger nichts und dann der "Rest" -> muss man leider so sagen im Damentennis. Früher gab es doch ein paar exzellente ebenbürtige Spielerinnen die sich matchten, aber aktuell ist das eben nicht so.

              Härteste Konkurentinnen sind wohl:

              Halep -> hat das Turnier schon gewonnen, auch eine sehr gute Tennisspielerin normal, aber in letzter Zeit recht unkonstant, nach ihrer Knöchelverletzung nie wieder in die Topverfassung gekommen

              Gauff -> Cori Gauff gerade in einer gute Form, durch die FO gefegt auf Sand und im Finale der bärenstarken Swiatek unterlegen. Verfügt über einen sehr guten Srv für Damenverhältnisse und powervolle Grundlinienschläge

              vllt. noch Pegula und Collins, die beiden Amerikanerinnen

              Weiters auf der Rechnung haben könnte man noch:

              Bencic: zwar letztes Jahr in Runde 1 rausgeflogen gg Juvan, aber sie kann schon sehr gut Tennisspielen

              Karolina Pliskova: vom Potenzial und Anlagen her eine Kandidatin die es packen könnte (aufgrund ihrer Größe, und Power) aber ist halt mental nicht auf der Höhe

              Jabeur: spielt ein tolles Jahr aber bei den FO lächerlich in Runde 1 ausgeschieden, mal schauen wie sie sich hier präsentiert


              Kontaveit, Ostapenko (kommt auf ihrer Fehlerquote an)

              Nicht zu unterschätzen:

              Leylah Fernandez, Raducanu (Heimspiel hier, aber angeschlagen), Muchova

              Dark Horse: habe ich eigentlich keines bei den Damen. vllt. Kerber -> aber wie gesagt hält sie fitnesstechnisch normal nicht bis zum Ende durch

              Unangenehme Spielerin: Sorribes Tormo aufgrund ihrer "dreckigen Spielweise", hält den Ball sehr lange mit "grindigem" Spielstil im Spiel und wartet auf Fehler -> kann sicher die ein oder andere Spielerin ärgern/besiegen aber für ganz oben wirds nicht reichen.

              Heiße Anwärterinnen wie z.B. Sabalenka, aber auch Azarenka dürfen ja nicht antreten und fallen weg.

              So ich denke das wars mal mit einem Preview, scandtips ich hoffe du hast dir das so in etwa vorgestellt



              Noch dazu ein wenig Senf von meiner Seite :

              Bencic: Bencic ist am letzten Sonntag im Finale in Berlin umgeknickt und musste aufgeben. Fraglich ob zum Start zu 100% Fit . Schade weil Sie würde ich als (halb) Dark Horse sehen.

              Gauff: Sagte im Interview nach dem Match in Berlin das Sie Rasen nicht unbedingt mag und ist dann auch im HF easy raus gegen Jabeur. 2-3 Runden überlebt Sie vielleicht, ganzen Slam eher nicht.

              Pliskova: Darf man eig. gar nicht erwähnen, 2 Wochen die Leistung halten sehe ich aktuell nicht.

              Jabeur: Sehe da schon eher Chancen. VF/HF muss drin sein für Sie und bin auch gespannt wie sie sich schlägt

              Kerber: Nach dem heutigen Auftritt würde ich nicht mal ne @1000 anspielen, aber kann natürlich alles anders aussehen in London. Frage mich aber wie die mit diesem Aufschlag überhaupt mal Wimbledon gewinnen konnte.

              Haddad Maia: Hat gute Ergebnisse in der Vorbereitung eingefahren, denke die kann auch nen paar Runden überstehen

              Sakkari: Hat mir auch gut gefallen in der Vorbereitung, Athletic und Kraft sind Top und wenn Sie richtig dosiert gehts ab auf Rasen.

              Bin gespannt wie Fit Iga ist, glaube von ihr hängt alles ab, nach ihr ist viel möglich.

              Bei den Herren halte ich mich bedeckt, denke aber Tomic machts easy
              Live Tennis Tipps

              Kommentar


                #15
                Ostapenko aktuell recht gut unterwegs und bei der relativen Schwäche des Frauenfeldes zurzeit finde ich eine @40 bei Betano auf Wimbledonsieg Ostapenko im Vergleich zu anderen Spielerinnen schon sehr hoch. Immerhin 2018 dort schonmal im Halbfinale gewesen.

                Kommentar


                • TennisTheMenace
                  TennisTheMenace kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  2018 war sie auch 10-15 KG leichter, hehe

                  Klar wenn sie es schafft 2 Wochen die Kugel auch INS Feld zu spielen kann Sie was holen, bezweifel ich aber, weil Sie halt auch geistig "benachteiligt" ist

              Ähnliche Themen

              Einklappen

              Sportwetten Newsletter

              Einklappen
              Anmeldung für den kostenlosen Newsletter
              Im Newsletter informieren wir über aktuelle Bonusaktionen und Gewinnspiele.
              Ausblenden
              18 Plus Icon
              Wettforum.info
              Lädt...
              X
              bwin600x400
              Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.