Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: bvb.png
Ansichten: 577
Größe: 21,4 KB
ID: 5092731News zu Borussia Dortmund in der Bundesliga mit Transfers, Prognosen zu Spielern, Kader und Wetten zur Saison 2020/2021

BVB Transfers 2020


Der BVB blieb sich treu und verpflichtete auch in dieser Transferperiode mit Reinier (18) und Bellingham (17) zwei hochveranlagte Talente. Der Brasilianer Reinier ist in der Offensive flexibel einsetzbar und wurde für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen - er könnte die Rolle vom immer wieder von Verletzungen geplagten Marco Reus einnehmen. Jude Bellingham feierte Ende Juni seinen 17. Geburtstag. Der blutjunge Engländer stand trotzdem bereits in 41 Championship Partien für Birmingham City auf dem Platz und war europaweit einer der gefragtesten Spieler der Transferperiode. Die Borussen bekamen für 25 Millionen (!) Euro den Zuschlag, seine Leistungen in den Testspielen und im Training lassen aufhorchen. Bellingham scheint frühzeitig Spielzeit in der Bundesliga zu bekommen und ist bereits jetzt eine echte Alternative für die Startelf!

Emre Can (26) wurde bereits im Januar von Juventus Turin ausgeliehen und überzeugte die Verantwortlichen, der Deutsch-Türke wurde für 25 Millionen Euro fest verpflichtet. Da die Leihe von Achraf Hakimi auslief und Real Madrid den für das Dortmunder Spiel so wichtigen Schienenspieler für 40 Millionen an Inter Mailand verkaufte, musste sich der BVB nach adäquaten Ersatz umsehen. Fündig wurde man bei Ex-Trainer Thomas Tuchel in Paris. Thomas Meunier (29) kommt ablösefrei von Paris-Saint-German, wobei sich der Deal laut Medienberichten auf einen stolzen Betrag von ca. 50 Millionen Euro in Bezug auf Handgeld, Beraterprovision und Gehalt beläuft.
Abgesehen vom Schlüsselspieler Achraf Hakimi konnte sich der BVB folgender "Altlasten" entledigen: Die verpflichtende Kaufoption von Ömer Toprak griff und Bremen musste 4 Millionen Euro nach Dortmund überweisen. Andre Schürrle (29) beendete überraschend seine Karriere. WM-Kompagnon Mario Götze (29) muss sich fortan nach einem neuen Verein umschauen, sein Vertrag wurde nicht verlängert. Leo Balerdi (21) zieht es via Leihe nach Olympique Marseille.

BVB Vorbereitung 2020


Die Vorbereitung der Borussen auf die Bundesliga Saison wirft für Außenstehende einige Fragen auf. Trainer Lucien Favre kehrte zu seinem favorisierten System Viererkette zurück. Ein System, das seiner Mannschaft nicht zu liegen scheint. Bereits in der letzten Saison wackelte die Dortmunder Abwehr gewaltig und mit ihr der Trainerstuhl von Favre - die Umstellung auf die Dreierkette nach zwölf Spieltagen brachte den erfolgsbringenden Umschwung. Dass Favre nun gänzlich ohne Not seine Idee von einer Viererkette durchboxen könnte, bereitet sicher nicht nur den Fans Sorge.
Die Testspielniederlagen gegen Feyenoord Rotterdam (1:3) und den VfL Bochum (1:3) offenbarten die großen Probleme der Borussen mit dem "neuen" System vom Schweizer Trainer. Nachdem der BVB im Testspiel gegen Sparta Rotterdam 2:1 siegte, wohlgemerkt mit einer Dreierkette, gestand Favre, das es vielleicht besser sei, mit dem aktuellen Kader eine Dreierkette zu spielen. Wer Favre die letzten Jahre verfolgt hat, weiß, dass der verbissene Coach sicher trotzdem in manchen Spielen der nächsten Saison als taktisches Mittel auf die Viererkette zurückgreifen wird.

Einschätzung BVB Bundesliga 2020/2021


Die Schwarz-Gelben konnten bis auf Achraf Hakimi all ihre Leistungsträger halten. Der Verbleib von Jadon Sancho überrascht besonders. Die Bundesliga Mannschaft verfügt insbesondere im Mittelfeld und in der Offensive über brutale Qualität, aber umso mehr erscheint mir die Defensive weiterhin zu anfällig, um den Bayern ernsthaft gefährlich werden zu können. Vorne hui, hinten semi-pfui?
Die Abwehr ist gewiss keine schlechte, nur konnten weder Emre Can noch Manuel Akanji langfristig als Partner von Mats Hummels in der Innenverteidigung überzeugen. Zagadou wird zumindest den Anfang der Saison mit Knieproblemen verpassen. Ergebnisse die eher an Eishockey erinnern wie zum Beispiel letztes Jahr 3:5 in Augsburg oder beim 4:3 in Leverkusen, könnten fortan regelmäßig auf der Anzeigetafel stehen. Der Titel wird auch in dieser Spielzeit innerhalb der Mannschaft das angestrebte Ziel sein. Wie realistisch der Titel ist? Nun ja, Dortmund verfügt wie in ihren vorherigen Meisterjahren über eine hoch veranlagte junge Mannschaft, die garniert mit erfahrenen Topspielern ala Can, Hummels und Reus ist. Der Unterschied? Lucien Favre ist nicht Jürgen Klopp.

Die Chance, dass er es Klopp nachmacht und in seinem dritten Amtsjahr erstmalig den Meistertitel gewinnt, halte ich für gering.

Saisonplatzierung und Wetten


Eine Verbesserung zur Vorsaison würde die Meisterschaft bedeuten, aufgrund der absurden Stärke von Bayern München und der defensiven Fragezeichen wird der BVB sich auch in diesem Jahr wieder mit Platz 2-3 begnügen müssen.
Die Bundesliga-Wette dreht sich um Thorgan Hazard, der letzte Saison mit starken 13 Vorlagen der zweitbeste Vorlagengeber im Team war. 888sport sieht die Linie der Vorlagen des Spielers im Wettbewerb (Bundesliga) bei 11,5. Bedingt durch den engen Bundesliga Spielplan und der starken Konkurrenz in der Offensive gehe ich davon aus, das Hazard nicht mehr auf seine vorherigen 2.391 Einsatzminuten in 33 Spielen kommt, sondern die erste Wechseloption sein wird.
Die Wette: Anzahl der Vorlagen des Spielers im Wettbewerb - Unter 11.5 für eine Quote von 1.90 bei 888sport
Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 888_wetten.png
Ansichten: 86
Größe: 675 Bytes
ID: 5092732