Asian Handicap - Sportwetten Wiki

alle Wett-Begriffe anzeigen Das Wetten auf ein so genanntes Asiatisches Handicap ist aus der Welt der Wettquoten heute nicht mehr wegzudenken und erfreut sich bei immer mehr Kunden großer Beliebtheit. Leider sind bei vielen Kunden von Buchmachern die Unsicherheiten immer noch groß, wenn es um Asiatische Handicaps geht und was genau welches Asiatische Handicap für eine Bedeutung hat, scheint immer noch viele Kunden zu überfordern. Dabei ist die Welt der asian handicaps, wie sie auf englisch heißen, überhaupt nicht schwer zu verstehen und das Grundprinzip ist immer dasselbe. Zuallererst muss aber, wie so oft im Sportwetten, die Begrifflichkeit klar sein, bevor man mit Wettquoten arbeiten kann, die das asian handicap umfassen! Es macht keinen Sinn asiatische Quoten anzuspielen, wenn man gar nicht richtig versteht, was sich dahinter verbirgt! Der Begriff asian handicap, also Asiatisches Handicap, fasst eine ganz bestimmte Art eines möglichen Quotenangebots zusammen, das, wenig überraschend in Asien bereits jahrelang üblich war, bevor es von Beobachtern auf dem westlichen Wettmarkt überhaupt richtig zur Kenntnis genommen wurde.

Diese Wettart von der die Rede ist, hieß auf dem asiatischen Wettmarkt Hang Cheng und wurde allmählich von westlichen Beobachtern des Marktes verstärkt wahrgenommen. Es war schließlich der englische Journalist und Glücksspielexperte Joseph Saumarez Smith, der in einem Artikel für die amerikanische Plattform Vegas Insider den Begriff asian handicap populär machte. Da es an einer vergleichbaren Wettart auf dem europäischen und amerikanischen Wettmarkt mangelte, verwendete man einfach die Herkunft "asian" als Bezeichnung der neuen Handicap-Wettart und übernahm diese für euro-amerikanische Verhältnisse spezielle Art des Handicap-Wettens, um neue Möglichkeiten des Wettens zu erschlißen und um sie fortan zum klassischen, europäischen Handicap zu unterscheiden. Seither wird der Terminus Asian Handicap in der Regel mit der Abkürzung „AHC“ versehen und unterscheidet sich somit vom „HC oder EHC“ abgekürzten europäischen Handicap. .

Die Unterscheidung also zwischen dem asian handicap (AHC) und european handicap (HC) war geboren und musste fortan von allen Kunden ins kleine Einmaleins ihres Wettwissens übernommen werden. Doch was ist nun genau das Asiatische Handicap (AHC) und was unterscheidet es vom Europäischen Handicap (HC)? Eine kurze Beschreibung vom europäischen Handicap gibt es hier: Handicapwetten .

Das Europäische Handicap ist nicht besonders variantenreich und zudem ist die Unentschieden-Option für viele Kunden nicht besonders attraktiv. .

Nun kommt das Asiatische Handicap (AHC) ins Spiel, wir nehmen als Beispiel das Bundesligamatch Schalke – Bremen. Das Asiatische Handicap bietet Kunden, die, um am erwähnten Bundesliga-Beispiel anzuknüpfen, einen Werder-Sieg zwar bevorzugen, sich aber nicht gleich an einen Europäischen Handicap-Sieg (HC -1, Quote 4,30) herantrauen, weil sie sich nicht sicher sind, ob Werder tatsächlich mit zwei Toren Vorsprung gewinnen kann, eine neue Möglichkeit an. Diese neue Möglichkeit besteht darin, dass das asiatische Handicap auf Werder (AHC -1) dem Wettkunden in diesem Beispiel anbietet eine Wette auf Werder abzuschließen, die gewonnen ist, wenn Werder mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewinnt, die aber im Gegensatz NICHT verloren ist, wenn Werder nur mit einem Tor Vorsprung gewinnt, sondern in diesem Falle der Kunde seinen Wettseinsatz zurückerhält! Für den Kunden bedeutet das also nichts anderes als dass er seine Wette auf Werder Bremen bei der Wettart des asian handicaps absichern kann und bei einem Sieg mit nur einem Tor Vorsprung keinerlei Verlust macht, sondern seinen vollen Wetteinsatz zurückerhält. Selbstverständlich verringert sich in diesem Beispiel beim Asiatischen Handicap die Quote, sie liegt in diesem Beispiel beim AHC -1 auf Werder Bremen bei 3.70. Man könnte also sagen, dass man beim Europäischen Handicap-Wetten keine Kompromisse macht und sich sagt: Werder gewinnt entweder mit zwei Toren Vorsprung und ich greife die hohe Quote ab oder ich verliere halt meinen vollen Einsatz – wohingegen der Kunde, der das Asiatische Handicap wählt, Vorsicht walten lässt und kompromissbereit ist und sich vielleicht sagt: Ich gehe davon aus, dass Werder mit zwei Toren Vorsprung gewinnt, habe aber meine Zweifel, weil zwei Tore Vorsprung schon viel sind, also spiele ich lieber eine sichere Variante und nehme Einbußen bei der Quotenhöhe in Kauf aber verliere dafür nicht alles, sollte Bremen nur 2:1 oder 3:2 oder 1:0 gewinnen! Diese Einstellungssache, hohe Quote und keine Kompromisse beim Europäischen Handicap versus Niedrigere Quote und Absicherung beim Asiatischen Handicap, macht letztlich den Unterschied im Handicap-Wetten aus. .

Nun geht aber das Asiatische Handicap sogar noch weiter und führt die Gewinnvorsprung- oder Spread-Logik konsequent und variantenreich fort und unterscheidet in der Quantifizierung der Leistungsunterschiede nicht nur in ganze Punkte, sondern auch in halbe Punkte, beziehungsweise sogar Viertelpunkte. Das heißt wir können beim Asiatichen Handicap im Beispiel nicht nur Bremen (AHC -1) sondern auch Bremen (AHC -0.75), Bremen (AHC -0.5) oder Bremen (AHC -0.25) und sogar Bremen (AHC 0) anspielen. Es ergeben sich also für eine Partie eine ganz neue Fülle von möglichen Zwei-Wege-Wetten, die in der folgenden Aufführung übersichtlich dargestellt und je anhand eines Beispiels erklärt werden sollen. .

Beispiele und Beschreibungen der typischen Asiatischen Handicap-Wetten (2-Wege-Wetten):

Asian Handicap AHC 0

Unser Team, auf das wir setzen wollen, erhält keinen Vorsprung vor dem Spiel, der Gegner aber auch nicht. Man tippt also einen klassischen 2-Wege-Tipp auf Heim- oder Auswärtssieg - eine Unentschiedenwette gibt es also nicht und sollte sie doch eintreten, dann erhält man das Geld zurück.

• Gewinnt das Team, auf welches man gesetzt hat, gibt´s den Gewinn

• Bei Remis gibt es Cashback (Einsatz zurück)

• Verliert unser Team, verliert man seine Wette

Im Beispiel wetten wir auf Bremen (AHC 0) zu einer Quote von 1.86. Wir gewinnen die Wette also, wenn Werder das Spiel gewinnt. Endet die Partie Unentschieden erhalten wir den Einsatz zurück. Gewinnt Schalke das Spiel, verlieren wir den gesamten Einsatz. Wetten wir dagegen auf Schalke (AHC 0) zu einer Quote von 2.04 gewinnen wir die Wette, wenn Schalke das Spiel gewinnt. Ebenso erhalten wir das Geld bei Unentschieden zurück und verlieren den vollen Einsatz, sollte Bremen gewinnen. Das AHC 0 entspricht also der Draw no bet (Unentschieden-Geld-Zurück) – Wettart, die von vielen Buchmachern angeboten wird, unabhängig davon, ob sie auch AHC-Wettquoten anbieten. .

Asian Handicap AHC -0,5

Einfache Sieg-Wette. Unser Team muss das Spiel gewinnen, damit wir die Wette gewinnen. Egal wie hoch, 1:0, 3:1 oder 5:2 spielt keine Rolle. Das AHC -0.5 entspricht also einer ganz normalen 2-Weg-Siegwette.

• Gewinnt das Team, auf welches man gesetzt hat, gewinnt man

• Endet das Spiel Unentschieden, ist der Einsatz verloren

• Verliert unser Team, ist der Einsatz natürlich ebenfalls verloren

Im Beispiel wetten wir auf Bremen (AHC -0.5) zu einer Quote von 2.37. Wir gewinnen die Wette nur, wenn Bremen nach 90 min das Spiel als Sieger beendet. Bei Unentschieden oder Niederlage Bremen haben wir den vollen Einsatz verloren. Wetten wir auf Schalke (AHC -0.5) zu einer 2.60 verhält es sich genauso. .

Asian Handicap AHC -0,25

Wir setzen auf unser Team und AHC -0.25 bedeutet, dass eine Hälfte des Einsatzes auf AHC 0 und eine Hälfte auf AHC -0,5 gesetzt werden. Das heißt also wir spielen genau genommen zwei Wetten auf ein und dieselbe Partie an. Und rechnen entsprechend ab. Das AHC -0.25 bietet sich an, wenn man einen Sieger anspielen will aber sich nicht ganz sicher ist und ein Remis fürchtet. Im Remis-Falls verliert man dann nicht alles, sondern nur die Hälfte. Die andere Hälfte des Einsatzes erhält man zurück.

• Gewinnt das Team, auf welches man gesetzt hat, so hat man einen vollen Gewinn. Denn sowohl die Wette auf AHC -0.5 (Siegwette) also auch die Wette auf AHC 0 (Unentschieden-Geld-zurück-Wette) sind beide richtig.

• Endet das Spiel Unentschieden, so verliert man die Hälfte seines Einsatzes (denn die AHC -0.5 – Wette ist dann falsch), erhält die andere Hälfte jedoch zurück, denn die AHC 0 – Wette war weder falsch noch richtig, also erhält man den Einsatz hierfür zurück.

• Verliert unser Team ist die Wette ganz verloren.

• Eine Einheit auf AHC -0.25 bedeutet also wir wetten eine halbe Einheit auf AHC -0.5 und eine weitere halbe Einheit auf AHC 0

Im Beispiel wetten wir wieder auf Bremen (AHC -0.25) zu einer Quote von 2.10. Das Spiel steht lange 1:0 wir würden uns über einen vollen Sieg freuen, leider fällt der Ausgleich in der 90. Minute und das Spiel endet 1:1. Anstatt eines vollen Gewinns ärgern wir uns einen Verlust hinnehmen müssen, sind aber froh, dass es nur ein halber Verlust ist, denn zwar kam unser AHC -0.5 nicht aber das AHC 0 ist Unentschieden und damit erhalten wir die Hälfte des Einsatzes zurück. .

Asian Handicap AHC -0,75

Wir setzen auf unser Team und AHC -0.75 bedeutet, dass eine Hälfte des Einsatzes auf AHC -0.5 und eine Hälfte auf AHC -1 gesetzt werden. Das heißt also wir spielen genau genommen zwei Wetten auf ein und dieselbe Partie an. Und rechnen entsprechend ab. Das AHC -0.75 bietet sich an, wenn man einen Sieger anspielen und damit spekuliert, dass der Sieg auch eventuell mit zwei Toren Vorsprung ausfallen könnte, man aber nicht sicher ist. Man will also eine höhere Quote abgreifen als es einem die einfache Sieg-Wette (AHC -0.5) bieten würde und spekuliert auf einen höheren Sieg ohne dass man bei einem einfachen Sieg leer ausgehen würde.

• Gewinnt das Team, auf welches man gesetzt hat, mit mehr als einem Tor Vorsprung, ist die Wette voll gewonnen.

• Gewinnt das Team, auf das man gesetzt hat, mit genau einem Tor Vorsprung, so erhält man den Gewinn auf den halben Einsatz (nämlich auf den, der auf dem AHC -0,5 lag) und erhält die andere Hälfte (die auf dem AHC -1 lag) als cashback zurück.

• Endet das Spiel Remis, ist der komplette Einsatz verloren.

• Endet das Spiel mit der Niederlage des eigenen Teams ist der Einsatz natürlich ebenfalls komplett verloren.

Im Beispiel setzen wir wieder auf Werder und sie führen bis kurz vor Schluss mit 1:0. Wir denken schon besser ein halber Gewinn als gar keiner als in der 93. Minute Osako noch das 2:0 markiert. Wir haben also einen vollen Gewinn erzielt! Wäre es beim 1:0 geblieben, hätten wir die halbe Wette gewonnen (das AHC -0,5) und die andere Hälfe (das AHC -1) als Cashback zurück erhalten. .

Asian Handicap AHC -1

Wir setzen auf ein Team und es muss mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewinnen, damit wir einen Gewinn erzielen.

• Gewinnt unser Team nur mit einem Tor Vorsprung, erhalten wir unseren vollen Einsatz zurück

• Spielt unser Team Remis ist die Wette komplett verloren, unser Einsatz dahin

• Verliert unser Team ist die Wette natürlich ebenfalls komplett verloren

Werder Bremen führt im Beispiel erneut gegen Schalke kurz vor Schluss mit 1:0 doch es will einfach kein Tor mehr fallen. Es bleibt bei diesem Endstand und wir erhalten unseren Einsatz zurück. .

Asian Handicap AHC -1,25

Wir setzen auf ein Team und trauen ihm einen Sieg mit mehr als zwei Toren zu, befürchten aber, dass es vielleicht doch nur ein Ein-Tore-Vorsprung sein könnte am Ende, womit wir unsere Verluste halbieren würden. Wir setzten also, wie beim den anderen Viertel-Wetten des Asian Handicaps mit der Wette AHC -1.25 in Wirklichkeit eine halbe Einheit auf AHC -1.5 und eine halbe Einheit auf AHC -1 und dann wird je nach Spielausgang abgerechnet.

• Gewinnt unser Team mit zwei Toren oder mehr Vorsprung ist die Wette komplett gewonnen, da wir beide Bedingungen für AHC -1.5 und AHC -1 erfüllt haben

• Gewinnt unser nur mit einem Tor Vorsprung, so erhält man die Hälfte des Einsatzes (nämlich auf das AHC -1) als cashback zurück, verliert aber die andere Hälfte (weil diese auf dem AHC -1,5 lag).

• Verliert unser Team gar oder spielt es Unentschieden ist der Einsatz natürlich komplett verloren

Im Beispiel liegt Werder mit 0:1 zur Halbzeit zurück, wir sehen unsere Wette auf Werder AHC -1.25 schon verloren, also Werder plötzlich sensationell das Spiel noch dreht und mit 2:1 gewinnt. Wir freuen uns zumindest, dass nicht die gesamte Wette falsch ist. Leider ist ein Teil der Wette aber nicht erfüllt, denn die Hälfte des Einsatzes, die ja auf das AHC -1.5 ging, ist nicht erfüllt, da Werder nur mit einem und nicht mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewonnen hat. Aber das AHC -1 bewahrt uns vor einem Totalverlust, hier kriegen wir die Hälfte des Einsatzes immerhin als cashback zurück. Wir haben insgesamt die Wette also zur Hälfte verloren und zur Hälfte den Einsatz zurück. .

Bei positiven Asiatischen Handicaps (also AHC + statt AHC -) ist es von der Logik dasselbe:

Asian Handicap AHC +0,5

Entspricht der Doppelchance und bedeutet einen Gewinn, wenn das Team siegt oder Unentschieden spielt. Unser Team erhält also ein halbes Tor Vorsprung und nur wenn unser Team verliert, ist auch die Wette verloren.

• Gewinnt unser Team ist die Wette ganz gewonnen

• Spielt unser Team Unentschieden ist die Wette ganz gewonnen

• Verliert unser Team ist die Wette ganz verloren

• AHC +0.5 entpricht der Doppelchance 1X oder X2

In unserem Beispiel mit den „positiven“ asiatischen Handicaps favorisieren wir nun den Außenseiter. Wir sind uns nach gründlicher Recherche sehr sicher, dass Schalke in Bremen dieses Mal nicht verliert, möchten aber auch keinen Sieg riskieren und nehmen die Quote von Schalke +0.5 zu einer 1.55 in eine Kombi auf. Schalke führt lange mit 0:1 und kassiert am Ende noch den Ausgleich. 1:1 Endstand. Uns kann der Ausgleich egal sein, wir haben gewonnen, denn Bremen hat nicht gewonnen. .

Asian Handicap AHC +0,25

Eine Hälfte des Einsatzes geht auf die Wette AHC 0, die andere Hälfte des Einsatzes geht auf die Wette AHC +0.5. Eine gute Wette, wenn man sich sogar vorstellen kann, dass der Außenseiter gewinnen könnte, zumindest aber ein Remis holt.

• Gewinnt unser Team, gewinnen wir den vollen Einsatz der Wette, da beide Teilwetten (AHC 0/ AHC +0.5) gewonnen sind.

• Endet die Partie Unentschieden, ist unsere Wette zur Hälfte gewonnen (AHC +0.5) die andere Hälfte der Wette (AHC 0) ist weder richtig noch falsch somit erhalten wir hier den Einsatz zurück.

• Verliert uneser Team, sind beide Teilwetten falsch und wir verlieren den gesamten Einsatz

Im Beispiel trauen wir Schalke jetzt sogar noch mehr zu in Bremen und spekulieren mit einem Sieg. Schalke stürmt mit zwei Toren in die Halbzeit, wir jubeln schon. Aber nach der HZ dreht Werder mächtig auf und die Partie endet 2:2. Wir haben fast alles richtig gemacht und freuen uns über einen halben Gewinn (AHC +0.5), der relativ souverän kam. Mit ein bisschen mehr Glück hätte Schalke gewinnen können und auch die andere Hälfte des Einsatzes (AHC 0) wäre richtig gewesen, so ist es aber immerhin ein Cashback bei der anderen Hälfte des Einsatzes. .

Asian Handicap AHC +0,75

Eine Hälfte des Einsatzes geht auf das AHC +0,5 und die andere Hälfte auf das AHC +1. Hier haben wie ein Asiatisches Handicap, das man spielt, wenn man einen Außenseiter nicht so weit hinten sieht, wie das die Buchmacher tun und ihm sogar ein Unentschieden zutraut.

• Siegt unser Team oder spielt es Unentschieden, so gewinnt man den vollen Einsatz der Wette

• Verliert unser Team mit maximal einem Tor, so erhält man den halben Einsatz (nämlich für das AHC +1) cashback und verliert den anderen (weil der auf AHC +0,5 lag)

Wir suchen uns ein neues Beispiel mit einem relativ klaren Underdog. Es soll im Beispiel der FSV Mainz 05 sein, der am Wochenende auswärts in Hoffenheim antreten muss. Wir finden, dass ein Trainerwechsel dem Team nur gut tun kann und sehen Hoffenhein als nicht so stark an, wie das die Buchmacher tun. Wir erhalten auf Mainz AHC +0.75 eine Quote von 2.07. .

Asian Handicap AHC +1

Der Einsatz geht auf ein Team, das vor Anpfiff ein Tor Vorsprung bekommt und der asisatischen Variante, darf es dann sogar mit einem Tor Vorsprung verlieren und man hat nichts verloren. Gute Wett-Option, um auf einen Außenseiter zu wetten, dem man ein Unentschieden zutraut, der aber auch knapp verlieren könnte.

• Spielt unser Team Remis oder gewinnt unser Team sogar gewinnen wir die Wette souverän

• Verliert unser Team mit genau einem Tor Vorsprung erhalten wir einen cashback

• Verliert unser Team mit mehr als einem Tor Vorsprung ist die Wette und unser Einsatz komplett verloren

In unserem Beispiel gehen wir davon aus, dass Mainz aufgrund des Trainerwechsels zwar gute Chancen hat in Hoffenheim zu bestehen aber so ganz sicher sind wir uns nicht und kalkulieren gleichzeitig eine eventuelle knappe Niederlage ein, also setzten wir auf Mainz AHC +1 zu einer Quote von 1.75. Das Spiel beginnt. Mainz geht in Führung vor der Halbzeit, kassiert aber direkt nach der Halbzeit zwei Tore und verliert am Ende mit 2:1 in der Fremde. Wir sind aber zufrieden, weil wir immerhin einen cashback bekommen haben, denn Mainz hat zwar verloren aber nur mit einem Tor Vorsprung. .

Asian Handicap AHC +1,25

Wir setzten auf ein Außenseiterteam und das heißt im Falle von AHC +1.25, dass der halbe Einsatz als AHC +1 und die andere Hälfte als AHC +1,5 gesetzt wird. Diese Wette ist ebenfalls gut, wenn man einen Außenseiter als nicht so weit hinten sieht, wie das die Buchmacher tun.

• Spielt unser Team Unentschieden oder gewinnt gar ist unser AHC +1.25 komplett richtig

• Verliert das Team mit maximal einem Tor, so erhält man den halben Einsatz zurück (nämlich den für das AHC +1) und gewinnt mit dem anderen (der auf AHC +1,5 lag).

• Verliert das Team mit mehr als einem Tor, so ist der gesamte Einsatz verloren.

Wir suchen uns für das AHC +1.25 ein neues Beispiel vom kommenden Spieltag und wählen wieder einen Außenseiter und wieder ein Auswärtsteam. Wir spielen den SC Freiburg im AHC +1.25 in Leverkusen an, weil wir nicht glauben, dass unkonstante Leverkusener zu Hause den gut aufgelegten SC mit mindestens zwei Toren Vorsprung schlagen werden. Leider führt Leverkusen bereits nach 25 Minuten mit 2:0. Doch Freiburg kommt nochmal zurück und verkürzt auf 2:1. Leverkusen legt aber nach und das Spiel endet 3:1. Wir haben die Freiburger leider überschätzt und haben sowohl die Teilwette auf Freiburg AHC +1.5 als auch die Teilwette auf Freiburg AHC +1 verloren. .

Wie man also anhand der zahlreichen Beispiel sieht, können asiatische Handicaps sehr nützlich sein, um für sich einen minimalen Vorteil rauszuschlagen. Denn man darf nicht vergessen: Zwei gute halb gewonnene Wetten sind genauso viel Wert wie eine einzige gewonnene Wette. Asiatische Handicaps können zudem auch Sinn machen, wenn man sie auf eine Halbzeit anwenden möchte. Mit dem Wett Rechner kann die Auszahlung der unterschiedlichen Asian Handicaps berechnet werden.
Lädt...
X